ARRAY(0xa3d2a90c)
 
Profil für Frank > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Frank
Top-Rezensenten Rang: 56.855
Hilfreiche Bewertungen: 265

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Frank "Forest" (Seedorf)
(VINE®-PRODUKTTESTER)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
pixel
N-R-G & Bass
N-R-G & Bass
Wird angeboten von Musikbrause
Preis: EUR 15,99

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Happy Hardtrance!, 24. März 2006
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: N-R-G & Bass (Audio CD)
Sven-r-g & Bass-T, vor allem aus ihrer Residents der Zieglei bekannt, liefern mit NRG&BASS ein sehr gutes Hardtrance Album ab.
Die Melodien und Texte zaubern ein lächeln auf das Gesicht des Hörers und erinnern an die guten alten Happy Hardcore Zeiten.
Neben den (genialen) bereits bekannten Singles, wie "Never Talkin'", "P.O.W.E.R.", "going crazy", "Allright", "Lost in Spain", sind besonders "Take my Hand",
"I wanna be with you" und "Raindrops" sehr gut.
Leider ist "the Sign" nicht im Orginal Mix vorhanden, wobei die Neuversion durch ihre extreme Happiness aber auch einen gewissen Reiz aufweist.
"Throw ya hands" paßt allerdings nicht so ganz in das Konzept rein (zu experimentell).
Ansonsten bildet Midnight einen schönen Abschluß für das Album, wobei ich mir aber einige Tracks noch länger gewünscht hätte.
Insgesamt ist den Beiden aber ein Album gelungen, bei dem man nie in die Versuchung kommt, ein Lied weiterzuspringen, weil alle Lieder durchweg gut bis sehr gut sind!
Mir ist allerdings noch aufgefallen, das die CD bei Track 2 (Never Talkin') einen kleine Fehler bei 1.01 min. enthält, d. h. sie springt auf einmal oder die CD stockt und man muß von Hand weiterhelfen...


Tag und Nacht (Limited Deluxe Edition)
Tag und Nacht (Limited Deluxe Edition)

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Träume am Tag und in der Nacht, 29. November 2005
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Das 4-te Mal lädt Schiller zu einer Reise in seine Welt ein, die sich durch Romantik und Tiefgründigkeit definiert.
Nach dem gewohnten Intro und einem langsamen Einleitungsstück, ist es Nacht geworden. Es ist kalt, melancholisch ist "die Nacht" und Thomas D. läßt sich in die Dunkelheit fallen. Man ist aber nicht allein und deswegen schauen wir positiv nach vorne, "what´s coming" versetzt einen in das Nachtleben, ein Clubbeat treibt die verträumte Meldodie voran. Von "I know" wird man langsam, durch die samtweiche Stimme Kim Sanders wach gestreichelt.
Wir sind in "Bombay" gelandet und östliche Klänge vertreiben die letzte Müdigkeit, "der Tag ist erwacht" und offenbart seine ganze Schönheit, Schmetterlinge fliegen herum und die Sonne strahlt. Wir wandern durch einen Wald und zählen die "Jahresringe" eines abgebrochenen Baumes, der leider den letzten Sturm nicht überstanden hat, melancholisch verlassen wir den Wald.
Das "Feuerwerk" heitert uns am Ende aber wieder auf und bevor der "Sleepy Strom" erwacht, verlassen wir Schillers Welt...
Mit Wehmut hören wir uns dann noch die Bonus CD an, die aber weder mit den Bonusliedern, noch mit den (zu kleinen) Videos begeistern kann.
Abschließend kann ich dieses Album jeden Mensche empfehlen, der gute, romantische, verträumte Entspannungsmusik zu schätzen weis.


Heartbeat
Heartbeat
Preis: EUR 14,11

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der schönste Love Song dieses Jahres!!!, 14. November 2005
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Heartbeat (Audio CD)
Heartbeat ist der schönste Track von Annie und wurde nicht umsonst aus ihrem (eher mittelmäßigen) Album ausgekoppelt.
Neben der unschlagbaren Albumversion, ist noch der Alan Braxe Remix sehr gut, die restlichen Remixe kann man aber getrost links liegen lassen, weil sie der Vorlage ihren gesamten Geist berauben.
Das eigentlich Lied ist nicht nur ein wunderschönes Liebeslied im Pop/House Gewand, sondern strahlt vor allem Liebe aus.
Annies Stimme streichelt die Sinne, man möchte sich in ihren Arm legen, das Ohr an ihre Brust halten und ihren Herzschlag hören, fühlen.
Somit kann ich diese Maxi jeden romantischen Musikliebhaber mehr als empfehlen!


Who'S Got the Last Laugh Now? Limited Edition
Who'S Got the Last Laugh Now? Limited Edition
Preis: EUR 17,70

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Hello Again!, 11. November 2005
Um es gleich vorneweg zu nehmen, der Kalender ist sehr gut gemacht (zum aufstellen) und die Handy-Videos sind in Ordnung.
Jetzt zur CD, die leider überwiegend aus Coverversionen besteht, d. h. von den 12 Lieder sind 6 bzw. 8 Songs gecovert!
Diesmal sind die Cover allerdings besser, als bei dem letzten Scooter Album. Die Jungs von Scooter haben sich wieder (etwas) auf ihre Roots besonnen und somit findet man hauptsächlich Hard-Trance/Party-Trance Tracks auf ihrem neuen Machwerk.
Die einzigen Ausnahmen sind:
1. "the leading Horse" ein Hip Hop Lied, das durch seinen Bass sehr an 50 Cent erinnert und im Refrain gecovert ist.
2. "Take me Baby" ein House Track mit Benassi Bass, natürlich gecovert.
3. "Everlasting Love" das Orginal im Hardcore Gewand, das übrigens das beste Lied von ihrem Album ist.
Im weiteren stechen noch "Rock Bottom"(Explode Cover), "Apache"(Indianer Cover im Commander Tom Stil), "Seven Bridges"(über Sieben Brücken mußt du gehen...), "See me, Feel me" und Privileged to Witness positiv hervor.
Leider wird diesmal nicht nur wieder die Mickey Mouse Stimme für etliche Lieder strapaziert (z. B. "See me, Feel me", "Everlasting Love" etc.), sondern man wird zudem noch von Pseudo-Live Atmosphären genervt.
Neben den "lalala" und "dähdähdäh" Gesängen, sind vor allem die Einwürfe von H.P. diesmal sehr schlimm und inhaltslos.
Dementsprechend gibt es einige Abzüge, weil ohne die Zwischenrufe wären einige Lieder nicht so schlimm bzw. viel besser.
Insgesamt sind die Lieder aufjedenfall eingängiger als bei "Mind the Gap" und Scooter Fans werden nicht enttäuscht...


Shivers
Shivers
Wird angeboten von cd-dvd-shop
Preis: EUR 4,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Teilstücke die sich zu einem Gesamtkunstwerk zusammen setzen, 26. Oktober 2005
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Shivers (Audio CD)
Armin van Buuren liefert mit "Shivers" sein zweites Artist Album ab, das nicht nur durch geniale Trancetracks besticht, sondern auch schöne Balladen enthält.
Seine CD beginnt langsam mit "Wall of Sound" das man am ehesten im Drum & Bass Bereich ansiedeln kann. Danach kommt das mystische, leicht melancholische "Empty State", das mit seinen Trancebeats eine beklemmende Atmosphäre aufbaut. In "Shivers" kann man sich wieder entspannen und sich der Hymne hingeben, ...don't leave me love me! Nach diesem romantischen Ausflug in den Vocaltrance Bereich kommt wieder eine Ballade, wobei sich Golddigger allerdings als ein Filler herraus stellt, den man schnell weiterskipen kann. Zocalo ist ein Trancetrack mit einer netten Gitarrenmelodie - ganz nett nicht umwerfend.
"Gypsy" kann man dafür wieder im Drum&Bass bereich ansiedeln und ist sehr schön und entspannend. Die Beste Ballade von dem Album ist ganz klar "who is watching", wobei die Stimme der Sängerin etwas gewöhnungsbedürftig ist. "Bounce back" ist der schlechteste Track von dem Album und besteht nur aus einer Bassline.
Immerhin wird man dafür mit dem trancigen "Control Freak" und vor allem mit dem klassisch angehauchten "Serenity" mehr als entschädigt! "Serenity " ist unbestritten der beste Track von Mr.van Buuren, den er bisher herausgebracht hat, eine Pianoline vermischt sich mit harten Acidsounds und erinnert mich irgendwie an Tiestos - Adagio for Strings.
Insgesamt ist Armin van Buuren ein gutes (Trance-) Album gelungen, das allerdings nicht die Klasse der Tiesto Alben besitzt.


Prologue
Prologue
Wird angeboten von EliteDigital DE
Preis: EUR 77,95

45 von 52 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Gedanken und Ideen, 7. Oktober 2005
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Prologue (Audio CD)
Das Cover sagt eigentlich schon mehr als 1000 Worte, leere Kästchen, keine Symbole wie bei den (richtigen) Schiller Alben.
So hört sich dann auch diese Schiller CD an, leer d. h. es gibt keine richtigen Lieder sondern nur Gedanken und Ideen, die nicht ausformuliert sind.
Part 1 z. B. besteht nur aus ein paar Flächen, die nicht groß erweitert werden und die anderen Tracks sind eigentlich nur Intros für richtige Lieder, die es auf Prologue nicht gibt.
Einzig und allein Part 7 könnten man als "Lied" bezeichnen, somit kann ich diese "B-Seiten Sammlung" nur Schiller Fans empfehlen, die wirklich alles von Schiller haben müssen, alle Anderen sollten sich lieber das neue Album von Schiller "Tag und Nacht" kaufen, weil man dort Schiller wieder so erleben kann wie man ihn durch "Leben" oder "Weltreise" kennengelernt hat!


Second Life
Second Life
Preis: EUR 14,09

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen The Future is now..., 20. August 2005
Rezension bezieht sich auf: Second Life (Audio CD)
Nach 8 Jahren haben es Future breeze endlich geschafft ihr zweites Album herauszubringen!
Leider ist ihr neuer Long Player „Second Life" nicht mehr so experimentell wie ihr Erstlingswerk „Why". Somit findet man auf ihrem neuen Album durchgehend nur Trance & Vocal Trance, während man auf „Why" noch Ausflüge in Downbeat, House und Breakbeatgefilde unternehmen konnte.
Die besten Tracks von dem Album sind „Second Life", „Push", „Feel Alive" und vor allem „Temple of Dreams", die man auch schon aus den Clubs kennt.
Leider liegen einige ihrer letzten Singles nur in der Radio Version vor, wie „Ocean of Eternity" oder „Heaven Above". Dieser Umstand kommt besonders bei dem letztgenannten Lied zum tragen, während nämlich der Club (Krid P.) Mix sehr gut war, ist die Radio Version für meinen Geschmack einfach zu kommerzlastig und passt in die sonst guten bzw. sehr guten Trancetracks nicht rein. Im Vergleich dazu verstehe ich dann aber auch nicht, warum „Smile" nicht in der Orginal Version vorliegt, sondern nur in einem schlechten Remix.
Ansonsten ist das Album quasi gemixt, d. h. die Lieder sind teilweise sehr hart aneinander gecutet und steht somit nicht gerade für die Mix-Künste der Future breeze Jungs.
Die Zusatz DVD ist übrigens vorbildlich gemacht und enthält alle Videos von Future breeze (auch von den Singles die nicht auf dem Album vertreten sind).
Insgesamt ist Future breeze ein guter zweiter Long Player gelungen, den man jedem Trance Fan uneingeschränkt empfehlen kann.


Right of Way
Right of Way
Preis: EUR 11,54

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Digital Punk, 28. Juni 2005
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Right of Way (Audio CD)
Ferry Corsten liefert mit "Right of Way" sein erstes Artistalbum ab. Wobei er aber bis dato nicht untätig war und seine Vorliebe für gute Trance Tracks schon mit seinen zwei Projekten System F und Gouryella (mit Tiesto zusammen) auslebte.
Auf seinem Album stechen vorallem seine Singleauskopplungen "Sublime", "Sweet Sorrow", "Rock your Body, Rock" und vorallem "Punk" positiv heraus.
Sein Sound ist richtig schön trancig, deep (vorallem bei "Whatever!"), meistens ohne Gesang und oft am Amfang gebreakt. Mit Skindeep und Holding on befinden sich auch zwei Balladen auf dem Album.
Leider ist "Holding on" nicht in der Tranceversion drauf, die man von Sunshine Live kennt, sondern nur als Balladenversion vertreten. Was ich schade finde, weil ich mir das Album vor allem wegen diesem Lied gekauft habe, nichtsdestotrotz hat Ferry ein gutes niveauvolles Trancealbum abgeliefert.


Human After All
Human After All
Preis: EUR 5,99

8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Tech-Rock, 31. Mai 2005
Rezension bezieht sich auf: Human After All (Audio CD)
Um es gleich vorneweg zu nehmen, alle die Daft Punk nur durch ihr letztes Album "Discovery" kennen und sonst auch nur House Lieder im Stil von "one more time", "digital love" oder "face 2 face" hören, werden mit ihrem neuen Album nicht viel anfangen können.
Das neue Album von Daft Punk ist nämlich keine House Platte im eigentlichen Sinn, sondern eher eine Techno-CD.
Neben monotonen Beats und Melodien domieren vorallem die Rocksounds, die Daft Punk schon immer geliebt haben.
Hier ist jetzt meine Top Ten von den Albumtracks:
1. Human after all: Das beste und eingängigste Stück von der Platte, eine Vocoderline zieht sich durch das Lied und die Ohrgänge werden von dem Sample "We are the Human, after all" massiert.
2. Technologic: Das Lied mit dem meisten Text und einer schönen Vocoder-Ohrwurmmelodie.
3. Prime Time of your Life: Der einzige Track vom Album, der nicht so aufhört wie er anfängt. Während er am Anfang wie "better, harder, faster, stronger" (von ihrem letzten Album) klingt, werden die Vocals ab der Mitte zu einem Ton geformt und anschließend die Geschwindigkeit bis zum Ende auf fast 1000 BPM hochgefahren. Sehr schön ravig...
4.Robot Rock: Rockiger Anfang, dann kommt die Soundline und wird mit kurzen Breaks bis zum Ende durchgezogen, dementsprechend ziemlich monoton allerdings auch eingängig.
5. Television rules the Nation: Tech-Rock in Perfektion! Technobeat und eine leicht melancholische Melodie definieren dieses Lied, wobei man "On/Off" als kurzes Intro für diesen Song sehen kann.
6. Make Love: Lädt eher zu einer Unterhaltung ein, als zum "Liebe machen", das liegt ganz einfach daran, weil der Track eingefadet wird, 4 Minuten genauso durchläuft und dann wieder weggefadet wird. Halt ein Track zum Thema: wie bastele ich ein Lied in 5 Minuten. Hat aber ansonsten eine schöne Melodie.
7. Emotionen: Abwechslungsreicher als "Make Love", sehr langsam und dahinschleppend, der perfekte Rausschmeißer.
8. Brainwasher: Ein reiner Technotrack, den man z. B. auch im Set von Sven Väth erwarten könnte - nett.
9. On/Off: 19 Sekunden extreme Zapping! Intro für "Television rules the Nation"
10. Steam Machine: Musik von Maschinen für Maschinen! Sehr monoton stampft der Track vor sich hin und verleitet einen immer wieder zum überspringen.
Fazit: Daft Punk hat eine durchschnittliches Album abgeliefert, für das sie sich lieber mehr Zeit als nur 2 1/2 Monate genommen hätte (wie sie indirekt in dem Booklet verraten)! Es sind zwar einige sehr gute Tracks darauf, insgesamt kann ich aber nicht mehr als 3 Sterne geben, weil es teilweise einfach unfertig klingt - halt eine B-Vision!?


In Search of Sunrise 4
In Search of Sunrise 4
Preis: EUR 17,87

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Musik für den Sonnenuntergang, 9. Mai 2005
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: In Search of Sunrise 4 (Audio CD)
Nach langer Zeit hat Tiesto endlich wieder eine In Search of Sunrise CD gemixt, die im Vergleich zu den Vorgänger diesmal sogar als Doppel CD mit 28 Tracks bestückt ist.
Seine neue Mix Complitation ist aber nicht vergleichbar mit seiner letzten Complitation "Nyana" die durch progressiven, uplifted und euphorischen Trance glänzte.
In Search of Sunrise 4 steht im Zeichen Latin Americas, d. h. die CD enthält ausschließlich Trance Tracks, die das Land repräsentieren.
Somit enthält die erste CD hauptsächlich schönen Gitarren-Trance wie z. B. Coca & Villa - La Nocha, JASEfos - Do What U Want oder Solarstone feat. Jes - Like A Waterfall.
Die zweite CD hingegen bietet mystische underground Trance Tunes, Tiësto - UR (im Junkie XL Air Guitar Remix),P.O.S. - Gravity, White Noise - (new track) oder L.S.G. - Netherworld sind gute Beispiele für den Stil der zweiten CD.
Tiesto hat somit das Konzept der Mix-CD voll erfüllt.
Ich gebe aber nur 4 Sterne, weil ich noch ein paar mehr "Hits" erwartet hätte, bzw. etliche Tracks durchlaufen, ohne das man sich hinterher an sie erinnern kann.
Insgesamt ist In Search of Sunrise 4 eine sehr schöne musikalische Untermalung, um mit einem Menschen den man liebt, den Sonnenuntergang zu genießen...


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6