Profil für guek > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von guek
Top-Rezensenten Rang: 3.795.758
Hilfreiche Bewertungen: 64

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
"guek"

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Louise Attaque
Louise Attaque

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Speed Folk Miniaturen, 28. Februar 2004
Rezension bezieht sich auf: Louise Attaque (Audio CD)
Wer französisches oder französisch-schweizerisches Radio hören kann, wird sicher schon mal das rasend verliebte "Je t'emmène au vent" oder das genervt schleppende "Léa" gehört haben. Wer auf bodenständigen, punklastigen Folk steht und diese Musik noch nicht kennt, hat was verpasst.
Die Hälfte der Songs dauern die im Punk üblichen 1:30 bis 2:30 und bruzzeln damit insbesondere auf der ersten Hälfte der CD ein ziemliches Feuerwerk ab. Natürlich ist diese Musik in all ihrer düsteren Lyrik und ihrem Habitus absolut französisch, jedoch weit entfernt vom Klischee des französischen Chanson. Ihre Musik erinnert eher in vielen Momenten an die Violent Femmes mit Anleihen bei den Doctors of Madness (was an der Violine liegen dürfte). Das heißt auch: je lauter, desto berauschender.
Grundkenntnisse in Französisch und ein Wörterbuch sollten den Genuss erhöhen, da man dann auch die im Booklet abgedruckten experimentell-literarischen Texte verstehen kann. Aber man merkt auch so, dass es meist um Liebe, Eifersucht, Hass und Überdruss geht. Und wenn man sich sowieso nicht für Texte interessiert, kann die Musik locker auch für sich bestehen.
Empfohlen von einem, der französische Musik eigentlich nicht besonders mag...


Absolute Rollers-the Very Best
Absolute Rollers-the Very Best
Preis: EUR 10,27

4 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen In den 70ern verschollen, 18. Juli 2003
Rezension bezieht sich auf: Absolute Rollers-the Very Best (Audio CD)
Damals in den 70ern, als ich noch ein Teenie war, gab es zwei Bands, die die Bravo-Leserschaft polarisierten: The Sweet und The Bay City Rollers. Die Rollers fand ich damals blöd. Da ich die Hits aus der Zeit heute wieder entdecke und dabei so viel vergessenes, wunderbares höre, muss ich sagen: eigentlich waren sie beide nicht so doll. Immerhin haben die Sweet unter ihren Hits drei wirklich zeitlose Nummern gehabt: Wig Wam Bam, Ballroom Blitz und Love Is Like Oxygen. Der Rest ist heutzutage nur noch retro (auch wenn Hell Raiser immer noch Spaß macht). Aber die Rollers... Give A Little Love geht auch heute noch als wirklich schöner Schmuse-Song durch und kann somit den Status der Zeitlosigkeit beanspruchen. Sonst bleiben eigentlich nur Bye Bye Baby und Yesterday's Hero (fehlt auf diesem Sampler), die es heute zwar nicht mehr bringen würden, aber die ich gern mal wieder gehört habe. Je ein Stern für die zwei auf der CD vorhandenen dieser drei Songs. Mehr ist leider nicht mehr drin für die Schottenmuster Rollers.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 13, 2009 11:28 PM CET


Pinetop Seven
Pinetop Seven
Wird angeboten von EliteDigital DE
Preis: EUR 17,95

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kakophonie und Weltschmerz, 16. Juli 2003
Rezension bezieht sich auf: Pinetop Seven (Audio CD)
Wenn man sich den Opener der CD so anhört, könnte man glauben Tom Waits und Captain Beefheart hätten sich dann doch noch irgendwann zur Session getroffen, und zwar mit der Absprache, keinesfalls zu singen. Aber leider stimmt das nicht. Und auch zum Glück, denn was sich danach entwickelt ist eine Slow Folk-Scheibe der Extraklasse. Und jetzt, wo ich Slow Folk sage, rockt es plötzlich los, um gleich danach wieder zu swingen, als wolle Tom Waits nun Erik Satie in sein Weltbild zwingen. Nach einem überraschenden und in all seiner Unheimlichkeit sehr komischen Sketch mit Leningrad Cowboys-Appeal werden wieder Banjo und Fiddle ausgepackt, um Musik zu machen, die für diese Instrumente eigentlich gar nicht gedacht war. Meine Güte, dieses Album ist wirklich seltsam, aber das auf allerhöchstem Niveau. Das sollte jeder haben, der nach echter Inspiration im Folk oder einfach nach einer musikalischen Herausforderung sucht.


The Ray Davies Songbook
The Ray Davies Songbook
Wird angeboten von plattenguru, Preise incl. Mwst.
Preis: EUR 29,76

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Überaus angemessener Tribut, 16. Mai 2003
Rezension bezieht sich auf: The Ray Davies Songbook (Audio CD)
Trotz einiger weniger schwächerer Nummern ist diese Collection ein richtiges Juwel, über das sich Ray Davies sicher sehr gefreut haben dürfte. Naja, mit "Scattered" liefern die Kinks ja selbst einen sehr erfreulichen Beitrag.
Die Pretenders sorgen für einen knackigen Einstieg, gefolgt vom ersten Höhepunkt des Albums, Robert Palmers Funk-Version von "You really got me". Danach kommen mit Graham Bonnet, Little Angels und Andy Taylor drei Interpreten aus der Heavy-Ecke, für mich eher Schwachpunkte, aber das ist wohl Geschmacksache. David Essex bietet ein sehr schönes, relaxtes "Waterloo sunset", gefolgt von Eddi Reader. Das sehr folkige "Sunny afternoon" von Bob Geldof ist der zweite Höhepunkt. Elvis Costello schnulzt sich wunderbar durch "Days" und Marianne Faithful steht ihm da mit "Rosie, Rosie" in nichts nach, sorgt gar für Höhepunkt Nummer 3. The Cascades, Sir Douglas Quintet, The Romantics, The Fall und The Stranglers runden das ganze mit soliden Rocknummern ab, wobei Sir Douglas etwas arg nach Status Quo klingt. Das kann man nur lieben oder hassen.
Alles in allem ein musikalisch sehr rundes und stimmiges Album. Ist für jeden was dabei und niemand wird akustisch überfordert. Wer die guten alten Kinks-Originale mag, wird sich auch über die nicht nur nachgespielten Neuinterpretationen freuen können.
Prädikat: äußerst liebenswert.


Cum on Let's Party
Cum on Let's Party
Preis: EUR 23,56

10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Affront !!!, 19. Februar 2003
Rezension bezieht sich auf: Cum on Let's Party (Audio CD)
Was soll das sein ???
Slade ???
Lächerlich. Da schrummeln irgendwelche Altrocker ein paar langweilige Rocknümmerchen ohne Wiedererkennungswert herunter. Ganz brauchbare Kirmes-Animateure bestenfalls.
Aber SLADE, das ist etwas ganz anderes.
Dass Dave Hill und Don Powell mal derart daneben liegen könnten, hätte ich nie für möglich gehalten. Album abhaken und die Klassiker hören, um wieder gute Laune zu kriegen...


The Mommyheads
The Mommyheads
Wird angeboten von musik-markt
Preis: EUR 7,26

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Melody-Pop mit überraschend scharfen Kanten, 16. Januar 2003
Rezension bezieht sich auf: The Mommyheads (Audio CD)
Also erst mal zwei Dinge voraus:
1. Der Top-Produzent Don Was hat diese CD co-produced.
2. Der Kult-Baritonsaxofonist Doc Kupka von Tower of Power spielt auf einigen Aufnahmen mit.
Beides sagt etwas über die professionelle Wertschätzung dieser leider sehr unbekannten Band aus.
Das klassische Rock-Quartett (Gesang+Gitarre, Bass, Keyboard, Schlagzeug) glänzt mit außergewöhnlich schönen Kompositionen und erfreulich transparenten Arrangements. Von manchem Fachmann werden die Mommyheads mit den späten Beatles verglichen. Ich tendiere bei meinem Vergleich eher zu Richard Davies und The Moles, die allerdings ebenfalls nicht gerade bekannt sind. Aber wer mal richtig fantasievolle und wunderschöne Rockmusik hören will, sollte sich mit den CDs all dieser tollen Musiker beschäftigen. Es lohnt sich wirklich...glaubt mir...ehrlich...


I Will Survive
I Will Survive
Preis: EUR 6,49

26 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Überlänge kann lang sein, 11. Dezember 2002
Rezension bezieht sich auf: I Will Survive (Audio CD)
Wer von Gloria Gaynor nicht genug kriegen kann, hat in dieser CD ein echtes Schnäppchen gefunden, denn hier werden unter anderem ihre größten Hits breit ausgewalzt. 6-Minuten-Versionen von "Never can say goodbye", "Reach out, I'll be there" oder "I am what I am" und gar 8 Minuten lang "I will survive". Der Sound of the 70s bleibt dabei weitgehend erhalten, was schön ist. Aber vielleicht liegt doch eher in der Kürze die Würze, denn die manchmal unendlich erscheinenden Umm-Ta-Umm-Ta-Passagen mit viel Schlagzeug-Mix ermüden auf Dauer ein wenig. Mir sind die 70er Originale jedenfalls lieber. Leider weiß man aber nicht immer vorher, was drinne ist...


Your Favourite Music
Your Favourite Music
Wird angeboten von mario-mariani
Preis: EUR 22,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Versuch's mal mit Gemütlichkeit, 14. November 2002
Rezension bezieht sich auf: Your Favourite Music (Audio CD)
Erstaunlich, wie diese Band es schafft, eine CD zu veröffentlichen, auf der die schnellsten Nummern zwei Midtempo-Tracks sind. Der Rest ist extremer Slow Folk mit deutlichen Country-Einflüssen. Wunderschön am offenen Kamin zu hören und auch wenn man schön mit Musik einschlafen möchte. Es wird garantiert kein überraschender Angriff erfolgen, der einen wieder weckt. Die übliche Besetzung Gitarre-Bass-Schlagzeug wird durch einen Cellisten ergänzt, der bestens hineinpasst. Der Sänger der Band kann es an Bitternis in der Stimme fast mit Darren Richard von der noch unbekannteren Band Pinetop 7 aufnehmen, deren Album Bringing Home The Last Great Strike den Freunden dieser Musik hier sicher auch zusagen dürfte.


Live in Prowinzz
Live in Prowinzz
Wird angeboten von Music-Club
Preis: EUR 37,50

10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das ultimative Sowjet-Produkt, 4. November 2002
Rezension bezieht sich auf: Live in Prowinzz (Audio CD)
Dies ist die beste Scheibe der Leningrad Cowboys !!!
Weil sie live ist ... und hart ... und fett im Sound !!!
Neben der weltbesten Version von "Born to be Wild" (da können weder die Erfinder Steppenwolf noch die bisherigen Spitzenreiter Slade gegen anstinken) warten russischer und finnischer Folk, Punk ("Sally...", irgendwie auch "L.A.Woman"), eine ziemlich urige A cappella-Version von "Proud Mary" und viele weitere Covers von Klassikern der Rock-Geschichte, die in der Regel die Originale übertreffen. Höhepunkt des ganzen ist die wohl härteste Interpretation des Schlagers "Those were the Days", die es bisher gab, ein wahres Schmankerl für Freunde des akzentuierten Schlagzeugs. Und nebenbei kann man noch wunderbar ablachen über die Moderation der Cowboys. Eines der genialen Werke der Rockmusik. So laut hören, wie möglich.


Sidetracks
Sidetracks
Wird angeboten von Multi-Media-Trade GmbH - Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Preis: EUR 19,99

1 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Nobody's perfect, 4. November 2002
Rezension bezieht sich auf: Sidetracks (Audio CD)
Steve Earle hat uns in den letzten Jahren mit wunderschönen und überaus hörenswerten Alben wie "El Corazón", "The Mountain" oder "Transcendental Blues" beglückt. Mit seiner Produktion von Lucinda Williams' "Car Wheels..." hat er diese Werke sogar noch getoppt. In dieser ganzen Zeit sammelte sich natürlich Aufnahme-Material an, das er nicht verwerten konnte. Einiges davon ist auf dieser CD veröffentlicht, gemischt mit ein paar neuen Stücken und ein paar älteren Auftragsarbeiten. Und all das wirkt zusammen erstaunlich uninspiriert. Sogar in seinem zuletzt stärksten Bereich Bluegrass liefert er neben dem starken Little Feat-Klassiker "Willin'" zwei ziemlich schlappe Nümmerchen ab. Drumherum ein paar blutarme Balladen, einen völlig unattraktiven Reggae, etwas Wummer-Rock mit Sheryl Crow. Gähnend langweilig. Neben "Willin'" kann eigentlich nur "Me and the Eagle" überzeugen. Ich höre mir lieber 20 mal hintereinander "El Corazón" an, bevor ich zu dieser CD greife. Aber niemand macht immer alles richtig. Nächstes Mal wird Steve Earle sicher wieder in vollem Glanze erstrahlen...


Seite: 1