holidaypacklist Hier klicken BildBestseller Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More Samsung AddWash Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic NYNY
Profil für Ralph Boes > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Ralph Boes
Top-Rezensenten Rang: 6.172.959
Hilfreiche Bewertungen: 72

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Ralph Boes

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
Was fehlt, wenn alles da ist?: Warum das bedingungslose Grundeinkommen die richtigen Fragen stellt
Was fehlt, wenn alles da ist?: Warum das bedingungslose Grundeinkommen die richtigen Fragen stellt
von Daniel Häni
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,90

5.0 von 5 Sternen So klar, so wahr, so überraschend in jeder Hinsicht, 27. Februar 2016
So leichtfüssig und freisinnig geschrieben, dass es einfach Spaß macht, es zu lesen und mitzudenken.
Ein Buch, das ich nur liebhaben kann.


Middle of Nowhere
Middle of Nowhere
DVD
Preis: EUR 1,99

3.0 von 5 Sternen Absolut keine Komödie!, 15. Februar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Middle of Nowhere (Amazon Video)
Wie Amazon diesen Film als Komödie einordnen kann, ist wirklich rätselhaft. Wer mit dieser Erwartung an den Film herangeht, kann nur enttäuscht werden. Es ist einfach ein Drama, eine Geschichte von Leben und Scheitern, Versuchen, Mühen und etwas Lieben...
Ganz nett, aber nicht umwerfend.


Stärke in der Armut: Ein Essay als Entwicklungsprozess
Stärke in der Armut: Ein Essay als Entwicklungsprozess
von Timothy Speed
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen kreativ revolutionär und lebensnah!, 8. Januar 2015
In Armut steckt ein eigenes Potential. Unbestreitbar das, der umfassenderen Wahrheit über die Ungerechtigkeiten unserer Gesellschaft. Denn allein die Betroffenen spüren es am eigenen Leib und können es nicht mehr leugnen. Während die Mittelschicht sich noch heimelig in Sicherheit wähnt und die Schuld dem Einzelnen zuschreibt.
Tatsächlich liegt eine gewisse Verweigerung bei Timothy Speed vor, sich der Gesellschaft erneut anzupassen. Wie jemand, der die platonische Höhle verlassen hat und das Licht erblickte, kann er nicht zurückkehren und sich integrieren. Es entspricht seinem Verantwortungsbewusstsein, seinem Auftrag als Künstler, keine kurzfristigen Lösungen für sich selbst zu suchen, um damit die übrigen im Stich zu lassen, die als Aussätzige behandelt werden. Würde man wieder mehr mit den Armen als über sie sprechen, könnte dies eine fruchtbare Bereicherung für die Gesellschaft sein. Timothy Speed beginnt deshalb eigenständig mit diesem provokanten Dialog und inspiriert damit alle Kulturkreativen, sich aktiv am Gestaltungsprozess einer neuen, fairen und nachhaltigen Gesellschaft zu beteiligen. Armut ist keine persönliche Schuld, sondern ein Symptom. Die Heilung geht uns alle an und hier werden Ansätze angeregt und vorgelebt.


Swingers - Ein unmoralisches Wochenende
Swingers - Ein unmoralisches Wochenende
DVD
Preis: EUR 7,99

2 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen übelst langweiliges Gerede, 29. Dezember 2014
kann nicht verstehen, wer hier die Dialoge des Filmes lobt. Alles so unrealistisches Gerede! Absolut zum Fremdschämen, was da passiert und irgendwie null echte Handlung. Ein Film, den ich nicht ohne ständig Szenen zu überspringen, ausgehalten hätte.
Was soll das sein? Für ein Drama zu wenig dramatisch, für ein Porno zu wenig erotisch.


Natascha Kampusch - 3096 Tage Gefangenschaft
Natascha Kampusch - 3096 Tage Gefangenschaft
DVD
Preis: EUR 1,99

4 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen ehrlich und einfach, 26. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
kann die Kritik, dass zu viel künstliche Dramatik eingebaut worden wäre, nicht nachvollziehen. Der Film ist sehr nüchtern gemacht und besteht hauptsächlich aus den Erzählungen von Natascha Kampusch selbst. Es wird ein realistisches Bild der Tat gezeigt, welche man mit der "Banalität des Bösen" bezeichnen könnte.


Biophilosophie (Reclams Universal-Bibliothek)
Biophilosophie (Reclams Universal-Bibliothek)
von Gerhard Vollmer
  Taschenbuch
Preis: EUR 5,80

3 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen unnötiges Buch, 8. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Von diesem Buch, was Biophilosphie heißt, habe ich deutlich mehr erwartet. Anfänglich scheint nichts anderes wichtig zu sein, als die Biologie als die wichtigste Wissenschaft des Jahrhunderts darzustellen, als wenn es darum gehen kann, Wissenschaften gegeneinander abzuwägen! Auf diesem Niveau bleibt das Buch auch durchgehend. Es versucht sich einen äußerst wissenschaftlichen Anschein zu geben, indem es höchst reduktionistische und kritisch rationale Grundannahmen vertritt.
Der letzte Widerspruch bleibt aber, dass das Rätsel des Lebens auch durch die Biologie überhaupt nicht geklärt ist! Dies sei schließlich Aufgabe der Chemie und Physik. (logisch stimmig: denn erste Lebewesen müssen ja aus etwas anderm als aus Lebendem gekommen seien, sonst sind es noch nicht die ERSTEN). Während an einer Stelle aber der Vitalismus als widerlegt dargestellt wird. Dabei ist es noch nie einem Physiker oder Chemiker gelungen, Leben herzustellen, was Vollmer selbst zugeben muss. (Kap.7) Diese Theorie ist bisher reine Ideologie. Dass RNA sich zufällig bilden können wurde außerdem gerade sehr stark durch neue Forschungsergebnisse widerlegt. (z.B. Dean Kenyon, der sein eigenes Werk: "biochemical predestination" als widerlegt ansehen musste)
Insgesamt wirkt das Buch seelenlos. Wenn es nicht mehr über das Leben zu sagen gibt, dann Gute Nacht.
Wer Interesse an einem strukturiertem Überblick über die Einordnung der Biologie als Wissenschaftszweig, deren Grenzen nach oben und unten mit einem seidenen Hauch von Philosphie hat, der ist mit diesem Buch gut beraten.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 29, 2015 1:08 AM MEST


Sieben Leben
Sieben Leben
DVD
Preis: EUR 7,99

1 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Glorifizierung der Organspende, 3. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sieben Leben (Amazon Video)
Ich kann den vielen so positiven Kommentaren nicht folgen. Der Film ist mittelmäßig spannend, sentimental und am Ende stellt sich heraus, dass er vermutlich Propaganda ist. Die Realität der Organspenden sieht anders aus. Und Will Smith war in vielen anderen Filmen wesentlich besser. Hier hat er fast durchgehend den gleichen "ich möchte ein guter Mensch sein" Ausdruck im Gesicht.


District 9
District 9
DVD
Preis: EUR 2,99

2 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Ne, sowas behindertes kann man nicht länger als 10 Minuten gucken, 18. September 2014
Rezension bezieht sich auf: District 9 (Amazon Video)
Wie kann ein Film so unrealistisch und bescheuert sein???
Nie würde man Aliens, die über keinerlei Intelligenz verfügen so behandeln. Darüber reden, ob man sie diskriminieren darf oder von ihnen einzeln Unterschriften einholen, um sie umzusiedeln. So ein Scheiß tut einfach nur weh! Und die Synchronisation ist auch unterste Schublade. Ich kann nicht begreifen wie jemand diesem Müll 5 Sterne geben kann.


Gaviotas: Ein Dorf erfindet die Welt neu
Gaviotas: Ein Dorf erfindet die Welt neu
Preis: EUR 10,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Interessantes Thema schlecht geschrieben, 26. Juli 2014
Von dem Buch habe ich mich wesentlich mehr versprochen. Der Schreibstil, der meiner Meinung nach völlig konfus ist, zerstört den Inhalt. Zum Teil wusste ich gar nicht mehr, worum es eigentlich geht. Schade, weil das Thema so wichtig ist!!


Die Affäre
Die Affäre
DVD
Preis: EUR 2,99

1 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Langweilig und absurd, 18. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Affäre (Amazon Video)
Der Film besticht dadurch, dass man ihn auch im Eilverfahren gucken kann, indem man immer mal wieder 10 Minuten überspringt. Die Handlung ist recht langweilig und wäre ohne Todesfall gleich vollkommen nichtssagend. Insbesondere die Charaktäre sind sehr unrealistisch. Die Hauptdarstellerin wirkt von Anfang an psychopathisch. Die Tochter die Krönung. Ne, das war nichts. Das der echt im Kino lief... unglaublich.


Seite: 1 | 2 | 3