Profil für Rorschach > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Rorschach
Top-Rezensenten Rang: 366.575
Hilfreiche Bewertungen: 351

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Rorschach "The end is nigh" (Munich)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
pixel
Drums and Guns
Drums and Guns
Preis: EUR 17,39

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die große Langsamkeit, 8. Mai 2007
Rezension bezieht sich auf: Drums and Guns (Audio CD)
Die Low-Fi-Musik von Low ist sicher eine Herausforderung: langsam, getragen, sehr melancholisch, schwer. Obwohl das aktuelle Album im Vergleich zu den alten Alben schon fast temporeich ist, ist der typische, fast einzigartige Low-Stil doch in jedem Song erkennbar. Und wer sich darauf einlässt, ein wenig Geduld mitbringt und in der richtigen Stimmung für schwere Kost ist, wird belohnt: denn in der Langsamkeit verbergen sich wunderschöne Melodien. Anspruchsvolle Musik für ruhige Stunden - irgendein Album von Low sollte jeder besitzen, und dieses ist sicherlich kein Fehlkauf.


Cassadaga
Cassadaga
Preis: EUR 10,98

6 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kleiner aber gar nicht schlimmer Rückschritt, 4. Mai 2007
Rezension bezieht sich auf: Cassadaga (Audio CD)
Kleiner, aber überhaupt nicht schlimmer Rückschritt, 4. Mai 2007

Conor Oberst kann ja seit ca. 1997 keine schlechten Lieder mehr schreiben, das beweist er auch auf diesem Album wieder. Starke Altfolk-Stücke - unverkennbar Bright Eyes. Nach dem sensationellen, wegweisenden I'M WIDE AWAKE... und dem rauhen, epischen LIFTED... klingen die Songs nun wieder eher wie auf seinen ersten Full-Length-Alben: melancholischer, melodieverliebter Altfolk mit Popelementen. Das ist schön, geht sofort ins Ohr, ist aber nicht so ein Aha-Erlebnis wie auf den beiden letzten Folkalben oder dem Elektromeisterwerk DIGITAL ASH... Deshalb "nur" 4 Sterne.


Cassadaga (limitierte Digi-Edition)
Cassadaga (limitierte Digi-Edition)
Preis: EUR 13,77

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kleiner, aber überhaupt nicht schlimmer Rückschritt, 4. Mai 2007
Conor Oberst kann ja seit ca. 1997 keine schlechten Lieder mehr schreiben, das beweist er auch auf diesem Album wieder. Starke Altfolk-Stücke - unverkennbar Bright Eyes. Nach dem sensationellen, wegweisenden I'M WIDE AWAKE... und dem rauhen, epischen LIFTED... klingen die Songs nun wieder eher wie auf seinen ersten Full-Length-Alben: melancholischer, melodieverliebter Altfolk mit Popelementen. Das ist schön, geht sofort ins Ohr, ist aber nicht so ein Aha-Erlebnis wie auf den beiden letzten Folkalben oder dem Elektromeisterwerk DIGITAL ASH... Deshalb "nur" 4 Sterne.


Our Earthly Pleasures
Our Earthly Pleasures
Wird angeboten von Dvd Overstocks UK
Preis: EUR 8,58

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr eingängig, 4. Mai 2007
Rezension bezieht sich auf: Our Earthly Pleasures (Audio CD)
Ein starkes Album von Maximo Park, keine Frage, etwas zurückhaltender und poppiger produziert als das Debütalbum, aber mit dem gleichen Gespür für tolle Melodien und eingängige Hooklines. Wirklich kein schlechtes Lied auf diesem Album (meine Favourites/Anspieltipps: Nosebleed und Sandblasted...). Trotzdem: "nur" 4 Sterne, weil man im Vergleich zum frecheren, rauheren, etwas komplexeren Debüt ein paar Abstriche machen muss. Bitte trotzdem kaufen: es wird am Ende des Jahres eins der besten Alben 2007 gewesen sein.


Arbeit poor. Unterwegs in der Dienstleistungsgesellschaft
Arbeit poor. Unterwegs in der Dienstleistungsgesellschaft
von Barbara Ehrenreich
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 18,90

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Brilliante Einblicke in die sozialen Realitäten in den USA, 4. Mai 2007
Dieses Buch bietet wirklich spannende und erschreckende Einblicke in die Lebensrealitäten der unteren Mittelschicht Amerikas, wo man mit einem Job allein definitiv nicht über die Runden kommen kann, wo es in gewissen Branchen (z.B. Restaurantbusiness oder Reinigungsservice) ein fassungslos machendes Maß an Ausbeutung gibt, wo auch mal ein Auto als Unterkunft herhalten muss... Sicher, man muss immer berücksichtigen, dass die Autorin kein Teil dieser Gesellschaft ist und da jederzeit wieder raus kann, aber ihr gelingt trotzdem ein eindringliches Porträt des Amerikas an der Armutsgrenze. Gerade in Zeiten, in denen immer noch von Politikern voller Hochachtung auf die niedrige Arbeitslosenquote in den USA verwiesen wird, zeigt dieses Buch anschaulich auf, dass es (immer) auch eine Kehrseite der Medaille gibt.


Whatever People Say I Am, That's What I'm Not
Whatever People Say I Am, That's What I'm Not
Preis: EUR 7,99

10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Rotzfrech und erfrischend, 3. Mai 2007
Auf dem Papier könnte man ja meinen, die Arctic Monkeys würden Musik machen wie sie es schon hundertemal gegeben hat: rauher, punkiger, alternativer Gitarrenrock britischer Prägung. Doch dann hört man sich die Monkeys an und denkt: Wow, soooo habe ich das noch nie gehört. Der rotzfreche Gesang, die eingängigen aber komplexen Rhythmen und Melodien, die Tempowechsel - ein wirklich einständiges Package. Cool.


From Under the Cork Tree
From Under the Cork Tree
Preis: EUR 6,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gut, 2. Mai 2007
Rezension bezieht sich auf: From Under the Cork Tree (Audio CD)
Es gibt einige Bands, die Musik machen wie Fall Out Boy: schneller, melodischer Gitarrenrock ohne schräge oder innovative Einlagen mit zwischen Schreien und Singen angesiedeltem Gesang (die meisten nennen das wohl Emo). Das ist in diesem Fall wirklich sehr schön anzuhören (eigentlich kein schlechtes Lied auf diesem Album) und auf einem Niveau mit Bands wie Panic! At the Disco, My Chemical Romance oder Billy Talent (die ich allerdings für noch etwas besser, weil mit einem noch größeren Gespür für tolle Melodien, halte). Leider grenzen sich die ganzen Bands nicht so stark voneinander ab, deshalb würde ich dieses Album nur Emofans empfehlen, die sich in den letzten 2-3 Jahren nicht mehr als 5 Alben von der neuen Generation von Emobands zugelegt haben.


I'm Wide Awake It's Morning
I'm Wide Awake It's Morning
Preis: EUR 16,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Facettenreicher Geniestreich, 27. April 2007
Rezension bezieht sich auf: I'm Wide Awake It's Morning (Audio CD)
Dass Conor Oberst ein genialer und eigenständiger Singer/Songwriter mit trotz seines immer noch jungen Alters charismatischer, an Robert Smith erinnernder Stimme ist, hat er bereits auf den Vorgängeralben bewiesen. Doch so brilliant und facettenreich waren seine Songs noch nie: da trifft Altfolk auf Blues, Leid auf Hoffnung, Spaß auf Ernthaftigkeit, Minimalismus auf Überschwang. Oberst ist ein ganz Großer - und I'M WIDE AWAKE... sein bisher bestes, spannendstes Album als Singer/Songwriter (dass er auch noch was ganz anderes kann beweist er auf dem parallel erschienenen, ebenfalls genialen Elektronikalbum GIGITAL ASH...). Es gibt keinen schlechten Song auf diesem Album und Songs/Melodien wie "At the bottom of everything" oder "Road to joy" sind für die Ewigkeit gemacht (die wird man auch in 30 Jahren noch gerne hören, so man heute noch die alten Dylan-Songs liebt).


So Much for Staying Alive
So Much for Staying Alive
Preis: EUR 11,59

4.0 von 5 Sternen Nicht mehr so minimalistisch, 26. April 2007
Rezension bezieht sich auf: So Much for Staying Alive (Audio CD)
Kristofer Aström ist einer der besten Singer/Songwriter Europas, das hat er auf den famosen Vorgängeralben bewiesen: wunderbarer Gesang gepaart mit folkigem Gitarrenspiel gepaart mit reduzierter Instrumentierung gepaart mit einem tollen Gespür für melancholische Melodien. Auf SO MUCH FOR STAYING ALIVE geht er (leider) einen etwas anderen Weg: rockiger, mehr Instrumente, lauter - das ist immer noch sehr gut, weil er einfach dieses Gespür für schöne Melodien hat, aber der minimalistischere Aström hat mir einfach besser gefallen. Wer Aström noch nicht kennt, sollte sich lieber erst mal LOUPITA oder das geniale NORTHERN BLUES kaufen.


Open Water
Open Water
DVD ~ Blanchard Ryan
Wird angeboten von Multi-Media-Trade GmbH - Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Preis: EUR 5,90

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Viele Schwächen, 25. April 2007
Rezension bezieht sich auf: Open Water (DVD)
Aus dieser beängstigenden Idee hätte man deutlich mehr machen können. Zum einen misslingt der Spannungsaufbau: man weiß ja ohnehin, was mit den beiden Protagonisten bald passieren wird, also hätte man sich die zerfahren und durchgehechelt wirkende Figureneinführung sparen können bzw. anders (ruhiger und etwas mysteriöser) inszenieren müssen. Dann gibt es ärgerliche Handlungslöcher, v.a. wie es zu dem unglückseligen Zurücklassen der beiden Protagonisten kommt ist m.E. nur unbefriedigend und zu simpel inszeniert. Auch aufgrund der Wackelhandkamera und des doch meist sehr ruhigen Wassers hat man zudem nie wirklich den Eindruck, die beiden Protagonisten würden sich tatsächlich auf offenem Meer befinden. Außerdem sind ein paar Haie als einzige Bedrohung ein bisschen wenig. Und schließlich hätte man auch das langsame Aufkommen von Panik besser inszenieren können. Schön und witzig dann allerdings die Abspannidee. Na ja, also eher ein schwacher Film, aber Gott sei Dank nur knapp 70 Minuten lang.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11