Profil für M.B.W. > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von M.B.W.
Top-Rezensenten Rang: 280.097
Hilfreiche Bewertungen: 38

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
M.B.W.

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Swisstone BBM 320 Seniorenhandy mit Notruftaste (4,3 cm (1,7 Zoll) Display, 600mAh Akku)
Swisstone BBM 320 Seniorenhandy mit Notruftaste (4,3 cm (1,7 Zoll) Display, 600mAh Akku)
Preis: EUR 29,99

5.0 von 5 Sternen Nicht nur für Senioren...., 17. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
....sondern auch für Kinder toll. Ich bin auf dieses Produkt aufmerksam geworden, als ich nach einem ganz einfachen Handy für meine kleine Tochter gesucht habe. Dieses nimmt sie nun als Notfallhandy zu meiner Beruhigung mit, wenn sie alleine zum Spielen oder Freunden geht (Anmerkung: Sie ist körperbehindert und auf fremde Hilfe angewiesen). Das Handy ist im wahrsten Sinne des Wortes kinderleicht zu bedienen, auch für Kinder, die gerade die ersten Worte lesen können. Die Notrufnummer(n) kann man einspeichern und wenn meine Tochter den Notfallknopf drück, ruft sie automatisch mich an. Der Akku hält tagelang und es ist sehr gut verarbeitet und robust. Volle Sternzahl von mir!


Badewannen-Reparaturset (weiß alpin) für Keramik-, Email- und Acryl-Reparturen
Badewannen-Reparaturset (weiß alpin) für Keramik-, Email- und Acryl-Reparturen
Preis: EUR 22,98

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Erfüllt seinen Zweck bei kleinen Schäden, 17. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe einen sehr kleinen Schaden am Waschbecken gehabt. Die Handhabung dieses Reparatursets ist einfach und auch für nicht so handwerklich begabte sicherlich kein Hexenwerk. Das Auftragen und Abschleifen der Spachtelmasse war kein Problem, auch das Mischen 1:30 ging gut (habe einfach nach Bauchgefühl gemischt, da ich wirklich nur eine kleine Menge brauchte).
Was meiner Meinung nach nicht ganz so gelungen ist, war das Auftragen des Lacks. Der Farbton passt nicht, obwohl ich ganz einfache, weiße Standardkeramik damit behandelt habe. Ich denke mir, dass es bei einer noch größeren Fläche noch stärker auffällt. Ich habe nun einen Centstück-großen helleren Fleck am Waschbecken. Der Rand ist deutlich zu sehen, trotz sachgemäßen Auftragens mit Hilfe der selbstgebastelten Schablone. Aber alles ist besser als eine deutlich sichtbare Beschädigung und für den Preis in Ordnung.


Investition und Finanzierung: Klausuren, Aufgaben und Lösungen
Investition und Finanzierung: Klausuren, Aufgaben und Lösungen
von Heiko Burchert
  Taschenbuch

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wertvoll und unbedingt empfehlenswert!, 12. April 2012
Ein Muss für die Prüfungsvorbereitung, hat mir sehr geholfen. Vielen Dank. Ein großes Lob an das Autoren-Trio, das mit sehr anschaulichen und praxisnahen Aufgaben einen excellenten Beitrag zu der gründlichen Prüfungsvorbereitung leistet. Das Buch ist auch super für Fernstudenten geeignet, gerade weil es das Gefühl vermittelt "live" dabei zu sein.

Mit Hilfe der Lösungen ist man immer auf der sicheren Seite und die vielen hilfreichen Tipps geben Denkanstöße und sorgen dafür, dass man so manches mal eine Nasenlänge voraus ist.


Die Chirurgin: der 1. Fall für Rizzoli & Isles
Die Chirurgin: der 1. Fall für Rizzoli & Isles
von Tess Gerritsen
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Medizin gegen Langeweile, 18. März 2007
Mal wieder ein spannendes Buch von Tess Gerritsen, hier geht es um ein Dauerbrenner-Thema bei Krimis: Serienmörder vergreift sich in brutaler Weise an unschuldigen Frauen. Ganz so schlimm und schrecklich sind die Mord-Szenen dann aber doch nicht, die Gewalt, die hier niedergeschrieben wurde, ist auch nicht schlimmer als in jedem anderen Thriller. Vermutlich läßt sich ein Buch nur besser verkaufen, wenn "nichts für zarte Gemüter" o.ä. auf dem Umschlag steht. Viel mehr gefällt mir die gut konstruierte Geschichte, die Charaktere sind sehr menschlich und tiefgründig beschrieben. Im Laufe des Lesens dämmert einem dann schon, wie das Buch unvermeidlich seinen Höhepunkt findet: Hauptperson gegen Killer in einem spannenden Finale.

Nicht ganz so gelungen finde ich die Figur der Jane Rizzoli, hier wird auf überspitzte Weise eine Lanze für die Frauen gebrochen, was an sich nicht nötg gewesen wäre, handelt es sich doch um ein Buch mit der Haupzielgruppe Frauen.


Der Patient
Der Patient
von John Katzenbach
  Taschenbuch
Preis: EUR 10,99

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nette Geschichte in viele Worte gepackt, 18. März 2007
Rezension bezieht sich auf: Der Patient (Taschenbuch)
Vom Gejagten zum Jäger, eine nette Idee von Herrn Katzenbach. Die Geschichte ist rundum gelungen und man merkt, dass der Autor gut recherchiert hat. Besonders schön ist die Wandlung des Dr.Starks, der sich durch die ihm widerfahrende Bedrohung vom passiven Jammerlappen zum lebensbejahenden Energiebündel wandelt. Durch die extreme Länge des Buches werden die wenigen Spannungsspitzen in der Handlung etwas verzerrt, sodaß der richtige Kick beim Lesen ausbleibt. Wer jemals mehrere Bücher von Max Frisch ohne aufzugeben gelesen hat, der wird sich auch bei Katzenbachs detailliertem und langatmigem Schreibstil nicht langweilen.

Dennoch ist es leicht zu lesen, nachvollziehbar, das Ende ist sehr erfrischend und regt zum Nachdenken an.


Ritus
Ritus
von Markus Heitz
  Taschenbuch
Preis: EUR 12,95

6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nichts für Anspruchslose - einfach genial!, 8. März 2007
Rezension bezieht sich auf: Ritus (Taschenbuch)
Ich habe in den letzten 3 Jahren schätzungsweise 600 Bücher gelesen und kaum eines hat mich so fasziniert wie "Ritus" von Markus Heitz.

Alleine die geschickte Verknüpfung der beiden Handlungsstränge wird ihm so schnell niemand nachmachen können. Eine schöne Abwechselung zu allen weichgespülten In-Büchern, von denen es zur Zeit leider so viele gibt, dass mir langsam Angst und Bange um das Niveau in der Lesewelt wird.

Interessant ist es für Menschen, die Fantasy und Action mögen und auch mit etwas hintergründig geschriebener Literatur klarkommen.

Um das Buch zu verstehen, kann es hilfreich sein, sich mit dem Autor näher auseinanderzusetzen (Adresse der Homepage wird im Einband des Buches genannt). Dass er Geschichte studiert hat, wird beim Lesen der Passagen aus dem 18. Jahrhundert schnell klar. Das Leben zu der Zeit wird absolut spannend und realitätsgetreu wiedergegeben. Der Leser taucht ein in die Welt unserer Ur-urgroßeltern und wird mit Hilfe der Gegenwarts-Kapitel wirksam wieder in das Hier und Jetzt zurückgeholt. Ein Hauch der -mir persönlich sehr sympathischen- Lebenseinstellung von M.Heitz findet sich wirklich absolut brilliant umgesetzt in der Person und dem Umfeld des Eric von Kastell in der Gegenwart wieder. Gerade dies macht für mich ein Buch lebendig und lesenswert: Es ist mit Überzeugung und Interesse geschrieben worden.

Ein wichtiger Hinweis noch: Das Buch beinhaltet nur den ersten Teil der Geschichte. Die Fortsetzung findet sich in dem ebenfalls erstklassigen Nachfolger "Sanctum". Bei der Kaufentscheidung sollte man sich daher im Klaren sein, dass man wohl oder übel zwei Bücher erstehen muß, wenn man den Ausgang des Abenteuers wissen möchte. Als Geschenk ist es daher etwas unglücklich.

Im Gegensatz zu einigen anderen Rezensoren finde ich die erotischen Szenen unabkömmlich, spiegeln sie doch das "animalische" in der Hauptfigur Erics wider, welches diese Person sehr mehrschichtig werden läßt. Und mal unter uns: Es ist nicht peinlich, sich beim Lesen angeregt zu fühlen (Gruß an meinen Vorredner TrapperToni, s.u.). Es merkt ja keiner. Unangenehm erscheint es einigen nur, weil sich sonst kaum jemand, außer vielleicht noch extremer Bret Easton Ellis, so etwas zu schreiben traut und die Leser sich "erwischt" fühlen. Also runter mit den Scheuklappen und unbedingt lesen!!!
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 9, 2009 9:18 PM MEST


Vollidiot: Der Roman
Vollidiot: Der Roman
von Tommy Jaud
  Taschenbuch
Preis: EUR 7,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ich habe schonmal mehr gelacht, 2. März 2007
Rezension bezieht sich auf: Vollidiot: Der Roman (Taschenbuch)
Das Buch erinnert mich stark an das Buch "Herr Lehmann". Auch hier wird eine gewisse Zeit ein Mensch begleitet, ohne das etwas "außergewöhnliches" im Sinne von Spannungsaufbau passiert. Die Handlung besteht aus vielen verschiedenen Szenen der Situationskomik, eine moderne Variante des Werkes "Aus dem Leben eines Taugenichts". Tommy Jaud hat einen jungen Mann beschrieben, der bei vielen Lesern die Lachmuskeln animiert, da er so schrecklich übertreiben normal ist. Viele finden sich zumindest in Grundzügen in der Handlung wieder oder haben einen Bekannten, der ähnlich drauf ist. Die vielen kleinen Mißgeschicke machen die Figuren sympatisch. Das Buch umgarnt einen ebenso wie "Generation Golf" mit konkreten Wiedererkennungseffekten.

Anspruchsvolle Leser werden etwas enttäuscht sein, sucht man jedoch ein Buch für einen unterhaltsamen Leseimbiß ohne mitdenken zu müssen, ist es genau richtig.


Rache ist weiblich: Ein Handbuch für Frauen, die noch eine Rechnung offen haben
Rache ist weiblich: Ein Handbuch für Frauen, die noch eine Rechnung offen haben
von Eliza Brandt
  Taschenbuch

15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Frau Brandt kann einem leid tun, 1. März 2007
Bei dem Buch von Eliza Brandt handelt es sich um einen Ratgeber für persönliche Rachefeldzüge. Je länger ich an diesem Buch las, desto mehr Mitleid empfand ich für die Autorin. Sie beschreibt sehr ausführlich anhand von Beispielen, wie sie ihren Mitmenschen bisher zugesetzt hat. Ihre Vorschläge für Streiche, die man Ex-Partner, Chefs, Kindern oder Freundinnen spielen kann, gehen meines Erachtens oft zu weit. Es wird sich unter Garantie niemand besser fühlen, wenn die "Ratschläge" aus dem Buch befolgt werden, eher handelt man sich rechtliche Konsequenzen ein, wie auch E. Brandt selbst mehrfach aus eigener Erfahrung berichtet. Die Vorschläge sind weder originell noch witzig, oftmals wird man nur zur Sachbeschädigung oder Verleumdung angestiftet.

Ich frage mich, was Menschen bewegt, solche Bücher zu schreiben? Wenn man genau liest und auch mal über das Buch hinaus Informationen sammelt, wird man feststellen, dass Eliza Brandt ein sehr einsames und trauriges Leben führt und das Buch als Hilfeschrei dient. Von ganzem Herzen wünsche ich ihr, dass sie sich von ihrem fraglichen Selbstbild lösen kann und ihre witzige Art zu schreiben in passendere Formate bringt.


Seite: 1