Profil für Amazon Customer > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Amazon Customer
Top-Rezensenten Rang: 4.893
Hilfreiche Bewertungen: 283

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Amazon Customer

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Monument 14 (1): Roman (Heyne fliegt)
Monument 14 (1): Roman (Heyne fliegt)
Preis: EUR 7,99

4.0 von 5 Sternen Monument 14 hat mich wirklich überzeugen können, 8. Oktober 2014
Man wird gleich von der ersten Seite an mitgerissen, da die Autorin gleich zur Sache kommt. Die ersten Kapitel sind auch ziemlich tragisch, es gibt schon Tote. Ich fand auch die Reaktionen der Charaktere sehr realistisch. Sie werden nicht als Supermenschen dargestellt, die sich von nichts aus der Bahn werfen lassen, sondern es wird gezeigt, dass Menschen sich in solchen Situationen nicht immer mutig verhalten, sondern eher ängstlich und geschockt.

Die Story wird aus der Sicht von Dean erzählt, der auch nicht der typische Protagonist ist. Er ist ein kleiner Nerd, hat nicht wirklich Muskeln und Freunde hat er auch nicht viele, oder besser gesagt gar keine. Das fand ich sehr erfrischend. Ich mochte seinen Humor sehr gerne, das hat so manch schwere Situation etwas aufgelockert.

Die Umstände der Apokalypse sind recht interessant, auch wenn man nicht genau weiß, warum diese Dinge passieren. Auch Sex, Lust und Liebe spielen hier eine große Rolle und werden nicht totgeschwiegen, was mir sehr gut gefallen hat.

Ich habe auch alle drei Bände gelesen und muss sagen, dass diese Trilogie wirklich sehr empfehlenswert ist, obwohl ich sagen muss, dass der dritte Teil der schwächste war, weil mir dort einfach der Humor gefehlt hat. Trotzdem sehr tolle Bücher.


Die Feinde: Roman
Die Feinde: Roman
Preis: EUR 7,99

3.0 von 5 Sternen Für mich hatte es einige Längen, 8. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: Die Feinde: Roman (Kindle Edition)
Ich bin auf dieses Buch gestoßen, nachdem ich einige Zombiebücher davor gelesen hatte. Die Story erinnerte mich irgendwie an die Gone-Reihe von Michael Grant, die ich übrigens sehr genial finde. Und da ich die Leseprobe sehr ansprechend fand, habe ich mir das Buch auch gleich heruntergeladen. Leider muss ich sagen, dass die anfängliche Begeisterung verschwunden ist, da meine Erwartungen einfach nicht erfüllt wurden.

Ich konnte bei diesem Buch irgendwie überhaupt nicht wirklich mit den Charakteren mitfühlen. Sie blieben die ganze Zeit auf Distanz und es wurde auch überhaupt nichts hinterfragt. Es kam für mich auch kaum Spannung auf, da alles so vorhersehbar war und mich daher nicht mitreißen konnte. Was ich sehr toll finde, ist, dass der Autor sich in diesem Buch etwas traut, was nicht viele Autoren wagen: (Achtung:Spoiler) Er lässt Protagonisten auch sterben. Das fand ich sehr bewundernswert, da es dieses Buch an sich ziemlich realistisch gemacht hat.

Insgesamt ein gutes Mittelmaß, aber nichts, das mich vom Hocker hauen konnte.


Untot - Lauf, solange du noch kannst
Untot - Lauf, solange du noch kannst
Preis: EUR 10,99

4.0 von 5 Sternen Actionreich, blutig und ziemlich amüsant, 8. Oktober 2014
Ich war schon von der ersten Seite von dieser Story gepackt. Ich mochte Bobby, die Protagonistin, sofort. Sie ist eigentlich alles, was Erwachsene in der Regel fürchten: pubertierend und oft schlecht gelaunt. Aber gerade das habe ich an ihr gemocht, denn ihr Humor war einfach herrlich. Selbst in wirklich haarsträubenden Situationen hat sie ihren schwarzen Humor nicht verloren, was ich sehr zu schätzen wusste.

Natürlich sind die Charaktere jetzt nicht wirklich tiefgründig beschrieben worden, aber das finde ich überhaupt nicht schlimm. Denn dieses Buch hat ein anderes Ziel: Zu unterhalten. Und dafür braucht es nicht immer tiefgründige Charaktere und viel Drama. Manchmal reichen einfach auch Klischees aus, um etwas gut zu finden. Denn dieses Buch trotzt nur so vor Klischees, angefangen bei den Charakteren. Wir haben den Klassenclown, die absolute Oberzicke, den Nerd und die Sarkastische. Auch die Zombies sind nicht viel anders dargestellt als in anderen Filmen. Sie fressen Menschen für ihr Leben gern. Das ist alles. Aber hier erwartet man auch nichts neues, sodass man einfach gespannt den Seiten folgt.

Auch der zweite Teil ist im übrigen sehr spannend und knüpft nahtlos an den Vorgänger an. Es gibt sogar ein paar überraschende Wendungen.

Ich für meinen Teil bin sehr zufrieden mit dieser Reihe, da sie mich einfach sehr gut unterhalten hat und somit ihren Zweck erfüllt hat.


Blutflucht: Evolution
Blutflucht: Evolution
Preis: EUR 5,99

3.0 von 5 Sternen Vorhersehbar und klischeehaft-trotzdem kann man nicht aufhören zu lesen, 8. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: Blutflucht: Evolution (Kindle Edition)
Ich habe jetzt schon einiges von dieser Autorin gelesen, da ich ihre Ideen immer sehr toll finde. Leider ist die Umsetzung meist nicht so ganz nach meinen Vorstellungen, trotzdem lese ich die Bücher der Autorin irgendwie gerne, weil sie einfach sehr toll für zwischendurch geeignet sind.

Die Protagonisten Jack und Kate sind einem ziemlich sympathisch, jedoch aber auch nicht mehr. Wie es oft so bei dieser Art von Büchern ist, verlieben sich die beiden sofort unsterblich ineinander und können nicht mehr ohneeinander leben, obwohl sie sich kaum kennen. Die Story ist sehr interessant und hat mich auch ein wenig an X-Men erinnert, was ich persönlich sehr mag. Die Mutanten besitzen sehr interessante Fähigkeiten, unterscheiden sich aber auch nicht gravierend von den Menschen. In diesem Buch herrscht sehr viel Rassismus gegenüber den Mutanten, was mich sehr wütend gemacht hat. Aber der Mensch fürchtet nun mal das, was er nicht kontrollieren kann und kaum kennt.

Die kleine Bonusstory hat mir jedoch am besten an diesem Buch gefallen und hat mich auch irgendwie etwas an Warrior Lover erinnert. Insgesamt also ziemlich empfehlenswert, wenn man nicht zuviel erwartet.


Losing Me Finding You (English Edition)
Losing Me Finding You (English Edition)
Preis: EUR 2,49

4.0 von 5 Sternen Evie und Ben-Ein ungewöhnliches Paar, 23. September 2014
Die Bücher von Natalie Ward sind meist eine Garantie für gute Unterhaltung. Ihren Debütroman fand ich sehr herzzerreißend und total ergreifend, sodass ich mich sehr auf ihr neues Buch freute, da auch die Kurzbeschreibung nach etwas anderem klang.

Die Art, wie die Story erzählt wird, hat mir ziemlich gut gefallen. Die Geschichte fängt an, als Evie vier Jahre alt ist und Ben kennen lernt. Beide haben sofort eine enge Bindung zueinander und werden beste Freunde in den nächsten vier Jahren. Mit acht Jahren jedoch verschwindet Evie vor Bens Augen. Sie wacht in einem ihr völlig unbekannten Raum auf, hat absolut keine Erinnerung an ihre Vergangenheit und auch ihre angebliche Familie erkennt sie nicht. Fortan versucht sie, sich in diese ihr unbekannte Familie einzuordnen, das Leben einer Evie zu leben, die sie absolut nicht kennt. Als sie jedoch ein Jahr später Ben trifft, kommen all ihre Erinnerungen wieder zurück. Mit zwölf verschwindet sie dann wieder und verliert all ihre Erinnerungen. Und so geht das in ihrem ganzen Leben weiter. Nur Ben ist in der Lage ihre Erinnerungen wieder heraufzubeschwören.

Ich finde das Konzept dieser Story sehr interessant. Die Liebe zwischen Ben und Evie ist überdeutlich spürbar, die Chemie zwischen den beiden stimmt einfach. Die Entwicklung ihrer Beziehung ist toll mitzuverfolgen und lässt einen atemlos zurück. Die Tatsache, dass Evie alle vier Jahre verschwindet ist natürlich sehr belastend für die Beziehung und die Angst ist der ständige Begleiter von den beiden, die Angst einander dann nicht mehr finden zu können.

Was mich etwas gestört hat, ist, dass man dieser ganzen Sache nicht wirklich auf den Grund gegangen ist. Hier ist es einfach ein Teil von Evies Leben, trotzdem hätte ich mir aber eine Erklärung dafür gewünscht. Auch fand ich die Story absolut kitschig. Natürlich ist etwas Kitsch immer ganz schön, aber hier war es etwas zu viel des Guten.

Trotzdem eine empfehlenswerte Story, die sicherlich viele Leute begeistern wird.


Return of the Warrior
Return of the Warrior
Preis: EUR 3,60

3.0 von 5 Sternen Versprüht nicht den selben Charme wie "Born in Sin" oder "Taming the Scotsman", 23. September 2014
Rezension bezieht sich auf: Return of the Warrior (Kindle Edition)
Ich hatte mich wirklich auf dieses Buch gefreut, denn die beiden anderen Bücher dieser Autorin haben mich wirklich begeistert. Die ersten paar Seiten waren auch wirklich sehr mitreißend und amüsant zu lesen, dies schwächte jedoch mit der Zeit etwas ab.

Zur Story gibt es nicht viel zu sagen, sie folgt eigentlich demselben Muster wie die oben genannten Bücher, trotzdem hat mir hier etwas gefehlt. Ich mochte Christian nicht wirklich und seine Handlungen haben mich manchmal nur zum Kopfschütteln gebracht. Witz und Charme konnte ich bei ihm nicht wirklich entdecken. Adara selbst ist eine starke Frau, ihre Naivität ist mir jedoch manchmal ziemlich auf den Geist gegangen. Natürlich war es für eine Frau zu diesen Zeiten schwer, jedoch hätte man das vielleicht auch anders lösen können.

Leider muss ich sagen, dass mir dieses Buch nicht wirklich gefallen hat. Es war gut für zwischendurch, überzeugen konnte es mich aber nicht.


Out of My Mind
Out of My Mind
Preis: EUR 5,12

3.0 von 5 Sternen Berührend, aber nicht so gut wie "Wonder", 23. September 2014
Rezension bezieht sich auf: Out of My Mind (Kindle Edition)
Nachdem ich damals "Wonder" gelesen hatte, war ich einfach nur begeistert von diesem Buch gewesen. Aus diesem Grund wollte ich etwas ähnliches in dieser Richtung lesen und "Out of my Mind" ist mir da ins Auge gesprungen. Auch die Leseprobe konnte mich total überzeugen, ich musste sogar weinen. Jedoch muss ich sagen, dass dieses Buch mich nicht völlig begeistern konnte.

Ich mochte Melody als Protagonistin sehr gerne. Sie ist sehr intelligent und wünscht sich nichts sehnlicher, als einfach mit ihren Mitmenschen kommunizieren zu können. Ihren Vater fand ich auch sehr toll und seine Liebe zu seiner Tochter war immer deutlich spürbar. Das gleiche gilt auch für die Mutter, aber ich fand sie aus irgendeinem Grund nicht wirklich sympathisch. Vielleicht wäre es ganz gut gewesen, auch aus ihrer Sicht zu lesen, denn ich konnte sie einfach nicht leiden.

Was mir hier auch gefehlt hat, war der Witz, der Charme. Natürlich ist die Situation für keinen der Beteiligten einfach, trotzdem hat sich hier alles so schwer angefühlt. Auch die Story konnte mich nicht wirklich mitreißen, mir hat da einfach ein Spannungsbogen gefehlt.

Leider nicht so gut wie erwartet, trotzdem ist dieses Buch eine gute Message für jeden und zeigt einem auf, wozu der Mensch fähig ist, selbst wenn er beeinträchtigt ist.


Julis Schmetterling
Julis Schmetterling
Preis: EUR 4,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht ganz so atemberaubend wie erhofft!, 23. September 2014
Rezension bezieht sich auf: Julis Schmetterling (Kindle Edition)
Lange bin ich um dieses Buch herumgeschlichen. Ich fand die Kurzbeschreibung dazu einfach sehr interessant und auch die Leseprobe hatte mich gleich überzeugt. Als ich das Buch dann auch kaufte, war ich sofort Feuer und Flamme es zu lesen. Es war auch gut, jedoch muss ich sagen, dass ich etwas enttäuscht war. Ich habe mir bei diesem Buch ein großes Feuerwerk vorgestellt, leider war dem nicht so.

Das Problem liegt vielleicht an den Protagonisten. Sie sind zwar ganz sympathisch, aber auch irgendwie nicht wirklich etwas besonderes. Natürlich hat Bastian durch seine Krankheit, von der ich übrigens noch nie zuvor gehört hatte, sehr mit seinem Leben zu kämpfen, da diese einfach seinen Alltag erschwert. Natürlich kann ich auch verstehen, dass er etwas verbittert ist und wütend auf die Welt und sich selbst ist, jedoch ist mir das ganze Selbstmitleid etwas auf die Nerven gegangen, ich hatte nicht mal gegen Ende das Gefühl, dass er seine Krankheit wirklich akzeptieren konnte. Seinen besten Freund hingegen fand ich da viel interessanter, da er einfach ein starker und zugleich sehr fröhlicher Mensch war trotz der schweren Umstände.
Gegen Juli habe ich nicht wirklich etwas auszusetzen, aber ich könnte jetzt auch nicht sagen, was sie ausmacht. Sie war für mich irgendwie etwas farblos, niemand, an den man sich später erinnert.

Insgesamt fand ich dieses Buch nicht so toll wie erhofft. Es war sehr interessant mehr über die Schmetterlingskinder zu erfahren und ihr Leid hat mich wirklich tief berührt. Die Story an sich konnte mich jedoch nicht wirklich hundertprozentig überzeugen.


Hope Forever: Roman
Hope Forever: Roman
von Colleen Hoover
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,95

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unglaublich berührend!, 23. September 2014
Rezension bezieht sich auf: Hope Forever: Roman (Taschenbuch)
Colleen Hoover ist eine Garantie für gute Bücher, was sie schon mit ihrer Dilogie um Layken und Will bewiesen hat. Ich dachte schon, dass diese Bücher kaum zu toppen sind, jedoch hat mir dieses Buch sogar noch besser gefallen! Die Geschichte ist einfach so romantisch, so dramatisch und einfach total spannend! Definitiv ein Must-Read!

Die ersten Seiten beginnen mit einem Schocker, man weiß nicht, was los ist, nur, dass es unglaublich schrecklich sein muss. Das Buch enthält eine etwas bedrückende Stimmung, auch wenn es Sky gut geht und sie eigentlich absolut glücklich mit ihrem Leben ist. Man weiß einfach, dass etwas Schreckliches auf uns zukommen wird, dem ersten Kapitel nach zu urteilen.

Die Story wird aus der Sicht von Sky erzählt, die ich von Anfang an total sympathisch fand. Sie ist sarkastisch, sie lässt sich nicht so leicht unterkriegen und es interessiert sie nicht, was andere über sie sagen. Zudem ist sie eine sehr loyale Freundin, man kann sich einfach auf sie verlassen.

Holder ist anfangs ziemlich mysteriös und man weiß nicht so recht, was man von ihm halten soll. Er ist sehr temperamentvoll und intensiv, wie Sky immer so schön sagt. Man kann seine Handlungen nicht wirklich immer verstehen und manchmal fürchtet man sich sogar etwas vor ihm. Sky lässt sich davon jedoch nicht abschrecken, sie findet ihn vom ersten Moment an anziehend und fühlt sich mit ihm verbunden. Normalerweise stöhne ich bei sowas innerlich immer genervt auf, wenn die Charaktere sich gleich anziehend finden und man einfach nicht den Grund verstehen kann, außer dass beide unglaublich gut aussehen. Jedoch habe ich in diesem Fall gewusst, dass Frau Hoover nicht so einfach gestrickt ist und etwas wichtiges dahinter steckt, weswegen ich es einfach genossen habe.

Mit der Zeit hat man einfach das Gefühl, diese beiden Charaktere zu kennen, man fühlt sich einfach mit ihnen verbunden. Die Liebesgeschichte zwischen den beiden ist wirklich romantisch und schön mitzuverfolgen, beide sind unglaublich stur, was zu manch sinnlicher Situation führen kann...:D

Obwohl ich die ganze Zeit zu wissen glaubte, was denn jetzt hinter Sky's Vergangenheit steckt, lag ich am Ende komplett falsch. Die Wendung, die diese Story nimmt ist einfach unglaublich und eine, mit der ich überhaupt nicht gerechnet hätte. Es wird einfach unglaublich spannend, neue und dazu sehr schreckliche Geheimnisse kommen ans Licht, die einen einfach nur schockiert zurücklassen. Ich musste sehr oft meine Tränen und ein Schluchzen unterdrücken, was leider nicht immer gelang.

Auch die Nebencharaktere waren sehr sympathisch, vor allem Skys beste Freunde Six und Beckrin. Ich würde auch sehr gerne ein Buch über diese beiden lesen, das würde mich sehr sehr glücklich machen... :D

Für mich definitiv ein Highlight, den Namen Colleen Hoover sollte man sich definitiv merken!


Irgendwann für immer
Irgendwann für immer
Preis: EUR 12,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen In einem Wort zusammengefasst: Wunderschön, 21. September 2014
Rezension bezieht sich auf: Irgendwann für immer (Kindle Edition)
Ich hatte unglaublich große Angst dieses Buch zu lesen, da es wirklich JEDER zu lieben scheint. Das Problem mit gehypten Büchern bei mir ist, dass sie mir meistens nicht so gut gefallen, da die Erwartungen einfach zu groß sind. Dieses Buch jedoch fand ich wirklich sehr schön und habe es aus diesem Grund auch innerhalb kürzester Zeit durchgelesen.

Die Story wird aus der Sicht von Nastya und Josh erzählt. Die Geschichte entwickelt sich sehr langsam, was mich eigentlich in Büchern stört, jedoch habe ich es hier genossen. Zudem ist es nicht langatmig, denn der Spannungsbogen wächst ständig und ich konnte einfach nicht aufhören zu lesen.

Nastya und Josh sind wirklich sehr sympathische Charaktere. Man kann beide sehr gut verstehen und ihre Handlungen sind meistens nachvollziehbar. Ich fand vor allem Nastya wirklich toll. Durch ein schlimmes Ereignis in ihrer Vergangenheit ist sie sehr wütend und schabt sich von der Außenwelt ab. Ihre Klamotten sind aufreizend und sehr provozierend, sie hat diese "Komm mir nicht zu nahe"-Aura an sich. Jedoch steckt mehr hinter ihrer Fassade, als man auf dem ersten Blick zu meinen scheint. Nastya's Humor war genau auf meiner Wellenlänge, an manchen Stellen musste ich wegen ihrer sarkastischen Bemerkungen in ihrem Kopf wirklich lachen. Denn Nastya spricht nicht. Mit niemandem. Bis Josh in ihr Leben tritt...

Josh ist ein sehr ruhiger Charakter. Auch er hat Päckchen zu tragen und ist auch eher ein Außenseiter. Er ist sehr gerne allein, da er Angst hat Bindungen aufzubauen. Jedoch ist das bei Nastya anders. Sie fasziniert ihn...Beide verstehen einander und wissen, was Schmerz ist.

Ich fand es sehr schön, dass es nicht gleich Liebe auf den ersten Blick war. Die Beziehung der beiden hat sich sehr sehr langsam entwickelt und auch erst auf freundschaftlicher Ebene. Das hat ihre Beziehung meiner Meinung nach wirklich intensiviert. Ich hätte mir vielleicht etwas mehr Romantik gewünscht, was diesem Buch jedoch keinen Abbruch tut.

Die Nebencharaktere spielen auch eine wichtige Rolle und sind nicht nur einfach dazu da, um die Seiten zu füllen. Sie haben eine gewisse Tiefe, weswegen man auch mit ihnen mitfiebern muss.

Ein wirklich sehr toller Jugendroman, der es wirklich in sich hat. Die Charaktere sind unglaublich toll und die Handlung ist nicht 08/15. Der Schreibstil tut sein übriges, da er wirklich wunderschön ist und etwas poetisches an sich hat.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20