Profil für Minus Maius > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Minus Maius
Top-Rezensenten Rang: 1.981.918
Hilfreiche Bewertungen: 80

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Minus Maius (Gloggnitz/Österreich)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Mercenario - Der Gefürchtete
Mercenario - Der Gefürchtete
DVD ~ Franco Nero
Wird angeboten von schnellundbilligwarenhandel:
Preis: EUR 15,88

6 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich!, 28. Dezember 2009
Rezension bezieht sich auf: Mercenario - Der Gefürchtete (DVD)
Mein Lieblingswestern endlich auf DVD. Schaut Euch den Film an. Fantastisch! Alleine schon die Morricone Musik ist genial und die Duellszene in der Arena überirdisch.


Made in Sheffield
Made in Sheffield
Wird angeboten von thebookcommunity
Preis: EUR 14,07

5.0 von 5 Sternen Amarillo no more..., 26. April 2009
Rezension bezieht sich auf: Made in Sheffield (Audio CD)
Diese Platte ist zum Heulen schön! Unpackbar, was Richard Hawley aus dem "Amarillo"-Gröler gemacht hat. Kaufen!!!


Give Me Fire
Give Me Fire
Wird angeboten von Multi-Media-Trade GmbH - Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Preis: EUR 14,99

2 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Durchschnitt!, 14. Februar 2009
Rezension bezieht sich auf: Give Me Fire (Audio CD)
Mando Diao sind eine durchschnittliche Rock'n'Roll Band mit gutem Riecher für Hooklines und Melodien. "Dance With Somebody" ist der bis dato beste Song der Band und wirklich toll gelungen. Das gesamte Album kann aber mit der Vorabsingle meiner Meinung nach nicht mithalten. Die Lieder sind nicht herausragend, aber ok - mehr schon nicht. Hier von einem Album des Jahres zu sprechen, wäre eigenartig und unangebracht. Fazit: Es gibt weit bessere und interessantere Schwedenbands.
Kommentar Kommentare (12) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 15, 2010 5:44 PM MEST


Klaviersonaten 1-32 (Ga)
Klaviersonaten 1-32 (Ga)

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Verkannter Meister, 22. Januar 2009
Rezension bezieht sich auf: Klaviersonaten 1-32 (Ga) (Audio CD)
Der vorliegende Beehoven-Sonaten-Zyklus fußt in der Tradition der Alten Meister (Arrau, Kempff, Schnabel etc.) und orientiert sich nicht an der zeitgenössischen Expressivität und Dynamik, mit der Beethoven heutzutage interpretiert wird. Fließende Eleganz, gefühlvolle Anschläge, maßvoller Pedaleinsatz und der alles überragende Klang des wunderbaren Bösendorfer Imperial Flügels machen diese Aufnahmen zu einem Highlight der auf Tonträger erhältlichen Beethoven-Sonaten-Zyklen.

Paul Badura-Skoda ist ein stiller Held: Die große Ausschweifung liegt ihm nicht. Er dient dem Werk an sich und legt es nach eigenem Ermessen in jener Authentizität, die den Komponistenintentionen am nächsten kommt, aus. Beethoven aus seiner eigenen Zeit heraus, Beethoven als Beethoven und nicht als Egotripmechanismus - was durchaus legitim und interpretatorisch wichtig ist - diverser Tastenstars. Hierdurch werden diese Aufnahmen wertvoll, relevant und wunderbar. "Referenzaufnahmen"? - Was ist schon "Referenz"?! Es sind einfach wunderbare, klangliche Referenzen des Herzens.

Das Wiener Gramola Label hat mit diesen Aufnahmen aus den Jahren 1969/70 audiophile Kleinode wiederveröffentlicht, die den akustischen Herausforderungen der 2000er Jahre nichts schuldig bleiben. Herrlich warmer Klang des Bösendorfer und perfekte Mikrophonierung vermitteln Unmittelbarkeit; weiters habe ich selten so deutlich die Errungenschaften eines perfekten Remasterings vernommen, was daran liegen dürfte, dass der Pianist Rico Gulda als Executive Producer fungierte.


For Emma,Forever Ago (CD)
For Emma,Forever Ago (CD)
Preis: EUR 7,99

12 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen unglaublich., 1. Juli 2008
Rezension bezieht sich auf: For Emma,Forever Ago (CD) (Audio CD)
ich kann für dieses album nur das attribut "unglaublich" anwenden. gigantisch intensive musik. geerdet, ehrlich, authentisch, menschlich. unpackbar... an intensität nur vergleichbar mit dem neuen portishead-album. hören sie sich das an...


It's Not How Far You Fall, It's The Way You Land
It's Not How Far You Fall, It's The Way You Land
Preis: EUR 22,99

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Album des Jahres 2007!, 20. September 2007
Dieses Album ist spirituell und innovativ gleichzeitig. Gleich die erste Nummer "Revival" ist für mich der heimliche Höhepunkt der Platte. Mit Ausnahme der letzten Johnny Cash Schaffensphase hat in den letzten Jahren als Weißer niemand ein so intensives Gospelstatement abgegeben wie Mark Lanegan mit diesem Song. "Revival" ist überirdisch schön. Auch der Rest des Albums ist abwechslungsreich und erdig. Amerikanischer Blues, Gospel, Soul und dazu europäischer Computergroove. Umwerfend!


Great Recordings Of The Century - Schubert (Die schöne Müllerin)
Great Recordings Of The Century - Schubert (Die schöne Müllerin)
Wird angeboten von dischiniccoli
Preis: EUR 17,90

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ein heiliger moment., 2. Januar 2007
heilig, einzigartig. diese aufnahme ist an schönheit unüberbietbar. d.f.d. schwebt mit seiner stimme, interpretiert den text, ja, lebt ihn. der sound ist im remasterten zustand sensationell und unglaublich. subjektiv für mich DIE müllerin-interpretation schlechthin. im gegensatz zur winterreise gibt es von der müllerin nicht so extrem viel gute deutungen. diese hier steht über allem!


Winterreise
Winterreise

15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen für liebhaber des ausgefallenen!, 31. Dezember 2006
Rezension bezieht sich auf: Winterreise (Audio CD)
diese "winterreise" ist für mich von den mir bekannten versionen die am wenigsten "klassische" und am natürlichsten dargebrachte. julius patzak hatte seinen höhepunkt 1964 hinter sich, sang aber dennoch mit hingabe und wunderbar melancholischer deutung. vergleichbar mit der intensität eines johnny cash auf "american III + IV". patzak's version kennt fast niemand, sie ist nicht so anerkannt wie dieskau, quasthoff oder pregardien, aber sie ist das unperfekte, zerbrechliche pendant zu den großen "stareinspielungen" der unvergleichlichen "winterreise". weiters tut es meinen österreichischen ohren wohl, wenn ich den wiener julius patzak mit österreichischem und nicht dem großteils bei "winterreisen" hörbaren norddeutschen idiom vernehme. schubert war auch wiener und als lokalpatriotischer österreicher betrachte ich die "winterreise" als ein meiner heimat verbundenes klassisches werk. außerdem hat julius patzak mit jörg demus immerhin den begleiter von dieskau's bester "winterreise" interpretation als kongenialen partner. hören sie sich das an...


I-Wolf & Burdy Meet the Babylonians
I-Wolf & Burdy Meet the Babylonians
Wird angeboten von billig&neu
Preis: EUR 6,99

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen wolfgang schlögel aka i-wolf, 27. Oktober 2004
die erste i-wolf war im vergleich zur neuen unabhängiger, homogener und eigenständiger.
auf seinem neuen album lehnt sich wolfgang schlögel mehr an die pluralität der sofa surfers an und arbeitet mit einer großen zahl an gastvokalisten. die stilistische bandbreite ist enorm und reicht von hip hop über balkansounds bis hin zu ragga, dub einflüssen und einem interessanten gastspiel des happy-mondays-sängers shaun ryder. im vergleich zu den sofa surfers ist das ganze ding etwas electrischer, multikultiger und weniger dubbig.
mir persönlich gefällt i-wolf's erste platte ob ihrer homogenität besser, jedoch muß sein neues werk auf jeden fall als weiterentwicklung angesehen werden.


Goodbye
Goodbye
Preis: EUR 14,35

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen the czars from denver / colorado, 14. Oktober 2004
Rezension bezieht sich auf: Goodbye (Audio CD)
dies ist die bisher vielseitigste platte der czars. stilmäßig nicht einordenbar. irgendwo zwischen weill-artigen liedern und bittersüßen midtempo americana balladen.

gesanglich findet man den sänger weniger vibrato-gebrauchend als auf den beiden vorangegangenen alben. der sound ist vielseitig und reicht von electronicaeinflüssen bis zu sehr traditionellen instrumentationen. über allem stehen große melodien, welche sich leicht im gehörgang verfangen und eingeprägt bleiben.

hören sie sich das an.


Seite: 1 | 2