Profil für V. Lanz > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von V. Lanz
Top-Rezensenten Rang: 4.751
Hilfreiche Bewertungen: 437

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
V. Lanz "flychan" (Jagsttal)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5
pixel
In meinem Himmel
In meinem Himmel
DVD ~ Mark Wahlberg
Preis: EUR 8,99

6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Der Kerngedanke des Buches kommt nicht durch..., 8. Juli 2012
Rezension bezieht sich auf: In meinem Himmel (DVD)
Von dem Buch war ich ja bereits enntäuscht worden, dem Film wollte ich aber auf jeden Fall eine Chance geben. Hatte gehofft, dass das Drehbuch - wie es ja oft genug vorkommt - von der Originalvorlage so weit abweicht, dass man eine "vernünftige" Story hinbekommt.
Ich sollte vielleicht vorher eine SPOILERWARNUNG abgeben, da ich das Ende verraten muß - nicht jeder hat vielleicht schon gehört, dass der Mörder am Ende nicht gefasst wird. Das hat mich bereits im Buch gestört. Ich mein, wenn ich schon die Möglichkeit habe nach meinem Tod mit den Hinterbliebenen zu kommunizieren, warum erzähle ich es ihnen dann nicht?! Im Film war es vielleicht nicht ganz klar: Im Buch baut Susie fast so etwas wie Freundschaft zu Ruth auf. Zu ihrem Bruder hat sie auch Zugang. Warum dann nicht sagen, wer sie getötet hat? Zumal die Gefahr besteht, dass noch weitere Opfer folgen könnten. Das hat mich sehr frustriert.
Mir ist schon klar worauf die Autorin es abgesehen hat. Sie wollte zeigen wie sich Menschen verändern können, wie sie mit Schicksalschlägen umgehen, wie sie den Schmerz verarbeiten. Dass es nicht auf Rache oder Vergeltung ankommt sondern auf das Weiterleben. Das kam im Buch auch deutlich an. Im Film ging es irgendwie unter. Gerade die Mutter macht die größte Veränderung mit - das kam nicht so richtig an. Zumal auch Sachen weggelassen wurden.
Auch die Zeitspanne war in dem Film nicht greifbar. Man hat das Gefühl, dass alles innerhalb weniger Monate stattfindet. In Wirklichkeit waren es mehrere Jahre.
Ich muß zugeben, dass ich an mehreren Stellen in Tränen ausgebrochen bin - was wahrscheinlich daran liegt, dass ich nah am Wasser gebaut bin wenn es um Schicksale kleiner Kinder geht. Aber trotzdem habe ich mich durchweg eher gelangweilt. Die wenigen Spannungsmomente haben es nicht rausreissen können.
Und das Ende bleibt, wie auch im Buch, absolut unbefriedigend!
Ich muß aber die Schauspielerische Leisung anerkennen, sowie die Darstellung der Zwischenwelt - die fand ich echt cool, gerade weil sie auch so schön kitschig war. Deswegen 2 Sterne. Aber ich würde mir den Film kein zweites Mal ansehen wollen. Und obwohl mein Freund filmtechnisch wirklich alles mitmachen muß (ich sage nur: twilight XD) habe ich ihm diesen Film einfach ersparen wollen.


SODASAN Orangenreiniger 500 ml
SODASAN Orangenreiniger 500 ml
Wird angeboten von Vitabody Wellness und natürliche Pflege
Preis: EUR 6,92

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen eher ein Allzweckreiniger mit einem Hauch Orange, 7. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: SODASAN Orangenreiniger 500 ml (Badartikel)
Vielleicht habe ich die Produktnamen durcheinandergebracht. Habe davor schon 2 Orangenreiniger gehabt - oder viell. hießen die OrangenÖLreiniger?! Jedenfalls riecht dieses Produkt so gut wie gar nicht nach Orange und schäumt unglaublich stark - so stark, dass ich daran zweifeln muß ob tatsächlich nur natürliche Tenside drin sind. Reinigungskraft ist normal - aber da komm ich mit meinem Allzweckreiniger auch gut zurecht. Und wie gesagt - nach Orange riecht es so gut wie überhaupt nicht.


Hunger Games Trilogy Boxset
Hunger Games Trilogy Boxset
von Suzanne Collins
  Taschenbuch

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolut genial!, 2. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Hunger Games Trilogy Boxset (Taschenbuch)
Sooo, habe gestern Nacht Teil 3 zu Ende gelesen. Heulend wie ein Schlosshund XD Seltsam, dass ich gerade bei Jugendbüchern so sentimental werde. Als würden sie mich zurück ins Teenie-Alter versetzen.

Hunger Games. Das erste Mal habe ich davon gehört, als ich den Filmtrailer in einer Kinovorschau gesehen habe. Sah spannend aus, gefiel mir. Habe mich aber zusammengerissen und bin NICHT ins Kino gegangen, da ich diesen Film einfach sabotieren musste (lange Geschichte). Aber die Bücher, die habe ich mir gekauft.

Der erste Satz ist ein schockierender Moment: das Buch ist in PRÄSENS geschrieben! Och nööö... das erste Buch das ich in dieser Erzählweise gelesen habe, hat es ganze 2 Kapitel lang überstehen dürfen (ich kann mich nicht mal mehr an den Titel erinnern). Und nun habe ich eine Trilogie vor mir! Kann ja heiter werden...
Aber, ich muß sagen, Collins schafft es bereits auf den ersten Seiten eine Spannung zu erzeugen, ein Interesse an der Geschichte. Sie beschreibt die Welt Panem in kurzen Sätzen, einer einfachen Sprache, ohne zu viele Informationen preiszugeben. Man erfährt nach und nach in groben Umrissen, dass wir die Zukunft schreiben. Die Welt ist verändert durch Naturkatastrophen, die Gesellschaft wie wir sie jetzt haben existiert nicht. Vieles bleibt offen - wie z.B. der Rest der Welt aussieht, welches Jahr es ist, wie genau das Kapitol in die Bezirke entstanden sind. Was meiner Meinung nach in Ordnung ist.

Ich will an dieser Stelle auch gar nicht groß auf den Inhalt eingehen. Nur eben das beschreiben was mir persönlich gut gefallen hat.

Panem ist im Grunde genommen wie unsere Welt, nur eben etwas überspitzt. Damit auch "einfache Gemüter" - in diesem Fall Jugendliche ab 12 Jahren - Parallenen ziehen können und erkennen: hey, unsere Gesellschaft funktioniert eigentlich auf genau die gleiche Weise. Die Tatsache erkennen, dass der größte Teil der Erdbevölkerung in Armut lebt und Hunger leidet, während der andere, bedeutend kleinere Teil, im Überdruss lebt. Lebensmittel und Ressourcen verschwendet. Auf die verrücktesten Ideen in Sachen Mode, Schönheitsideale und Unterhaltung kommt.
Besonders schön finde ich dazu eine Stelle aus Band 3 (keine Sorge, kein Spoiler ;-)), als ein Bürger des Kapitols unfreiwillig in einem Bezirk landet und von allen angestarrt wird, weil er/sie eine besonders auffällige Schönheitsbehandlung hinter sich hat. Er/sie wird von allen angestarrt und wie eine Erscheinung aus dem Gruselkabinett aufgenommen. Ein Kind sprich ihn/sie dann naiv und offen darauf an warum er/sie denn so aussieht. Als Antwort kommt ein "Es sollte schön sein." und dann bricht diese Person in Tränen aus.
Es gibt noch mehr solcher Momente.

Das ist das, was in an diesen Büchern besonders zu schätzen weiß. Wie die Masken langsam bröckeln. Wie die Erkentniss durchsickert. Bei den Protaginisten und bei den Lesern. Die Spiele sind ein Teil davon, wenn auch ein kleinerer. Es wird nicht besonders brutal dargestellt, nicht körperlich. Die Verletzungen, die besonders blutig und ekelig beschrieben werden, sind meist nicht tödlich. Also ein-zwei Tote gibt es schon, die näher beschrieben werden und man denkt: uuuugh... ob das jugendfrei ist? Meiner Meinung nach schon, ja. Das Groteske bei diesen Spielen soll ja nicht der Tod an sich sein, sondern die Art und Weise wie er nach Aussen präsentiert wird. Als ein lang erwartetes Event. Das highlight des Jahres überhaupt. DAS TV-Ereignis schlechthin. Jeder Spieler bekommt ein eigenes Stylisten-Team, wird behandelt wie ein VIP, Luxus ohne Ende. Zumindest die paar Tage vor den Spielen. Dann wartet auf dich der Tod, oder der größte Ruhm überhaupt. Wenn du dann in der Lage bist ihn zu genießen, wenn die Spiele - nein, nicht die Spiele an sich sondern das, das danach kommt - dich nicht in ein menschliches Wrack verwandelt haben. Nach und nach kommt es raus. Im Band 2 ist es teilweise zu sehen und teilweise zu erahnen, im Band 3 wird einem unmissverständlich die Wahrheit offenbart. Die Welt der "Gewinner".

Und das ist das andere, das mich an diesen Büchern gewegt. Die Abgründe. Es beginnt recht harmlos: eine neue Welt, zwar grausam, aber mit vielen Fluchtmöglichkeiten und Verstecken. Und dann werden einem nach und nach die Verstecke genommen. Zuerst bewegt man sich in hier und jetzt, auf Aktion erfolgt Reaktion. Später bedeutet jeder Schritt und jedes Wort weitreichende Folgen - und zwar in einem Ausmaß, welches man nicht in der Lage ist zu überblicken. Man verliert sich in Lügen und in der Angst. Band 3 war für mich ein Horrortrip. Ich habe versucht alle meine Lieblingscharaktere im Auge zu behalten, nach jedem Satz und jeder Aktion zu überlegen: ok, welche Konsequenzen hat es für den- und diejenige? Und dann einen nach dem anderen tot oder bis zur Unkenntlichkeit verändert zu sehen... mann oh mann. Und das wirklich geniale ist: Jede Geste, jede Mimik, jedes Wort hat eine Bedeutung die man später herausfindet. (ok, vielleicht nicht JEDE, aber doch ganz schön viele)

Wenn man es kurz zusammenfassen könnte, dann wäre die Moral dieser Geschichte: Im Krieg gibt es nur Verlierer. Es gibt kein Schwarz und kein Weiß. Keine Guten und keine Bösen. Einfach nur Menschen, die versuchen ihre Interessen zu verfolgen.

Ich hoffe, dass die, die sich darüber aufregen, dass es unmoralisch ist in einem Buch Kinder in die Schlacht zu schicken, einfach mal darüber nachdenken, wieviele sie selbst auf dem Gewissen haben. So krass sich das anhört: jedes Mal wenn wir an die Fleischtheke gehen verhungert irgendwo ein Kind. Weil das Getreide, das ihn am Leben halten könnte, an Rinder verfüttert wird damit wir eine schöne Mahlzeit bekommen. Wenn man einkaufen geht und ein T-Shirt für 3,50 Euro kauft, einfach mal darüber nachdenken wie der Preis zustandekommt. Dass die Baumwolle von Kindern gepflückt wird. Dass die Fabriken, die die Stoffe färben im Ausland stehen wo keine Umweltauflagen existieren und die Chemikalien einfach ins Wasser abgeleitet werden ohne gefiltert zu werden. Dass Menschen für 7,50 Euro Lohn im Monat (!!!) bis zu 12 Stunden am Tag arbeiten um diese T-Shirts zu nähen. Dass das verseuchte Wasser auf die Felder und ins Trinkwasser gelangt - und Kinder es zu sich nehmen und krank werden. Die Erde spielt schon lange Hunger Games. Mit dem einzigen Unterschied, dass wir es nicht TV-Show mäßig aufziehen. Das Ergebnis bleibt aber das selbe.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 12, 2013 3:24 PM CET


Snow White & the Huntsman
Snow White & the Huntsman
DVD ~ Kristen Stewart
Preis: EUR 5,55

174 von 248 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen einfach nur lächerlich..., 30. Juni 2012
Rezension bezieht sich auf: Snow White & the Huntsman (DVD)
Joa, schade eigentlich. Habe mich wirklich sehr auf den Film gefreut. Die Trailer sahen vielversprechend aus - die düstere Stimmung als die Soldaten am Strand dem Schloss entgegenreiten, die Szenen aus dem Wald, Charlize Theron in umwerfenden Roben, Kristen Steward als Snowwhite - alles stimmte soweit. Und dann saß ich im Kino. Dass ich den ganzen Film hindurch geblieben bin hat eigentlich nur einen Grund gehabt: Prinzip. Ich gehe aus Prinzip nicht vorzeitig aus einem Film raus, basta. Mein Freund neben mir, der mich stets die Filme aussuchen lässt, meinte mit feindseliger Miene, dass er dieses Jahr nicht mehr vorhat ins Kino zu gehen. Und ich persönlich habe selten solchen Müll an Film in mich reingezogen.

Zuerst das Positive: Charlize spielt ihre Rolle genial und glaubwürdig! Sie schauspielert tatsächlich. Vielleicht war es für Kristin von Anfang an tödlich gewesen mit ihr in den direkten Vergleich gestellt zu werden... Jedesmal wenn ich Snowwhite sah dachte ich an Bella. Ich bezweifle, dass sie je jemand anderen als Bella spielen wird/gespielt hat. Das "Positive" endet also bei Charlize. Wobei die locations eigentlich auch richtig cool sind, das kann man schon so sagen.

Am meisten hat mich das in-die-Länge-ziehen gestört. Ein Haufen Nebengeschichten auf die man getrost hätte verzichten können. Das Flussvolk mit den Booten. Die Trollszene an der Brücke im Wald. Das lächerliche Zwergen-Wunderland. Der Hirsch - Gott, steh mir bei! - der Hirsch! WAS sollte dieses Prinzessin Mononoke ripp-off?!? Und es hat ja nocht nichteinmal weitreichende Folgen! Bei Mononoke war es klar: Hirsch tot = Wald tot. Hier wird es noch nichteinmal weiterverfolgt. Hauptsache Snowwhite hat ein schönes close-up in dem sie einen Riesenhirsch knuddelt. Aaaaaaw <3
Und dann die ewige Frage: entscheidet sie sich für Edward oder für Jacob? Ähm, ich meine den Huntsman oder William, natürlich. Es könnte der Eindruch entstehen, dass ich twilight nicht leiden kann: dem ist nicht so. Ich liebe die Bücher UND die Filme! Aber wenn ich bei Snowwhite ständig an Bella denke finde ich es sehr störend.

Dann noch die zweifelhafte Story... Snowwhite, über Jahre gefangen in einer 3-quadratmeter Zelle. Findet auf einmal einen losen Nagel. Schafft es einen sportlichen Sprint hinzulegen, zu schwimmen, reiten,...

Desweiteren konnte ich den Film nicht einordnen. Für einen Fantasy-Streifen war das Fantasy-Ding nicht weit genug ausgebaut. Die Trolle und Zwerge und Elfen erschienen mir eher wie der Versuch ein jüngeres, weibliches Publikum anzulocken. Für einen Kriegsfilm schien mir die Belagerung/Verteidigung der Burg zu lächerlich, obwohl das kriegerische Element weit und breit getreten wurde. Für einen Liebesfilm war zu wenig Liebe drin. Eigentlich, wenn man das alles zusammennimmt, hatte der Film viel zu bieten: Fantasy, Drama, Krieg, Liebe... ich fürchte fast, dass es Kirstins Anwesenheit ist, die alles zu einem Wischi-Waschi zusammenmixt.

Absolutes "highlight" (downlight?!): der Abgang der bösen Königin. An dieser Stelle brauche ich ja wohl KEINE Spoiler-Warnung aufzusetzen, da das Ende allen wohlbekannt sein müsste. Ist ja nicht so als hätte man noch nie das Buch gelesen, als gäbe es nicht bereits ein haufen Verfilmungen. Die böse Königin wird am Ende also (surprise-surprise) bezwungen. Aber die Art WIE das geschieht... In einem Moment ist sie stark und siegessicher, im nächsten kriecht sie verängstigt wie ein kleines Kind vor Snowwhite davon. Was diese zwei Bilder trennt in Kristins Gesichtsausdurck in dem verzweifelten Versuch eine schauspielerische Leisung zu erbringen. Wie Perlen vor die Säue, etwas anderes ist mir nicht in den Kopf gekommen. Lächerlich und unglaubwürdig. Ich habe Snowwhite ihre angebliche Stärke, Reinheit, etc. von Anfang an nicht abgekauft.

Und an alle die sich aufregen weil eine Bewertung VOR dem erscheinen der DVD verfasst wird: ich bewerte den Inhalt, nicht das Produkt. Wenn ich eine DVD kaufe und danach eine Rezension schreibe dann beinhaltet sie auch nichts anderes als meine Meinung über den Film. Ich gehe nicht darauf ein, dass die Hülle rechteckig und die Disk rund und glänzend ist. Genausowenig wie ich auf Extras, etc. eingehe, die eine DVD ausserdem noch beinhalten könnte. Ganz davon abgesehen, dass Snowwhite and the Huntsmen es nie bis in mein DVD-Regal schafft. So ein grausigschlechter Film...
Kommentar Kommentare (44) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 29, 2013 12:28 AM MEST


Verblendung
Verblendung
DVD ~ Daniel Craig
Wird angeboten von Allround-Medien 24
Preis: EUR 12,99

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Salander hin - alles hin., 30. Mai 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Verblendung (DVD)
Wie der Titel schon sagt hängt und fällt Verblendung mit Lisbeth Salander, zumindest in meinen Augen. Für mich ist es die wichtigste Person überhaupt. In der amerikanischen Version wurde die Figut leider zu sehr aufgebügelt. Sie wirkt attraktiver, verletzlicher, und menschlicher. Riecht für mich zu stark nach Hollywood (ich habe nichts gegen Hollywood, ausser, dass die meisten Frauenrollen eben... naja... irgendwie anziehend und sexy sein müssen). Die schwedische Version entsprach viel mehr meinem Geschmack und Gefühl - ein Ebenbild von dem was meine Vorstellung beim Lesen ergab. Eine starke Salander. Verschlossen, mysteriös, gefährlich. Ebenfalls sehr sympathisch, aber auf die Antiheld-Art.
Was mich an der amerikanischen Besetzung noch mehr gestört hat war die Besetzung von Bjurmann. HALLO?!? Ein rund-gemütliches Buttermännchen - ohne Witz, das war das erste was mir in den Sinn kam. Absolut harmlos in seiner Teddybären Art. Sorry, dem konnte ich keine einzige Gewaltszene abkaufen. Hab grinsend darauf gewartet, dass er einen Lolly zieht um ihn Lisbeth zu schenken nachdem er sie missbraucht hat. Ich weiß noch, wie mich in der schwedischen Version der Ekel packte, sobald Bjurmann auf die Szene trat. Alles an ihm schrie förmlich, dass das ein Perverser und ein Schänder ist. Das war gänsehauteinjagend.
Der Rest der Besetzung war ok. Vom amerikanischem Mikael war ich sogar fast mehr angetan als vom schwedischen - wobei ich dazu sagen muß, dass mir weder der eine noch der andere in der Rolle gut gefällt XD
Ich merke schon, ich ziehe immer Vergleiche. Wie sollte es auch anders sein nachdem ich die Bücher gelesen und alle Filme dazu geschaut habe? Hätte ich es nicht, hätte der Film womöglich 4 Sterne bekommen - ein ganz passabler Krimi. Da ich es aber besser weiß gibt es nur zwei. Weil die Handlung sich näher am Buch orientiert (leider nicht bis zum Ende hin).


Dark Shadows
Dark Shadows
DVD ~ Michelle Pfeiffer
Preis: EUR 4,99

5 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen moooaaaaaah.... :-(, 23. Mai 2012
Rezension bezieht sich auf: Dark Shadows (DVD)
Dark Shadows ist für mich leider der schlechteste Tim Burton Film.
Und dabei hat er sooo vielversprechend angefangen! Der Anfang schön düster - und dann ein super gelungener Übergang zum absurd-komischen. An einer Stelle habe ich vor lauter Lachen Tränen geweint! Und Johnny Depp überzeugt auf ganzer Linie. Ein Vampir wie er im Buche (twilight ausgeschlossen) steht. Ich war total begeistert... bis die Story irgendwie anfing zu stottern. Ein paar absolut unwichtige Nebenhandlungen - ok. Die Geschichte mit dem Fluch wurde ein bisschen zu weit rausgeholt. Der alles entscheidende Kampf mit der Hexe Angelique (Eva Green: DER Hammer!) - das war so ein "häää? wtf?!"-Erlebnis. Weder gruselig noch komisch sondern eher anstrengend und absolut unglaubwürdig. Die Story hat mich kein bisschen überzeugt. Die Lacher sind das Einzige, das den Film rettet. Und die Besetzung. Bin dennoch mit einem sehr enttäuschtem Gefühl aus dem Kino gegangen :-(

PS: wir haben doch schon immer geahnt, dass McDonalds die Ausgeburt der Hölle ist, oder?! ;D


Lang leben ohne Krankheit: Diät und Gesundheitstipps vom Entdecker des Enzym-Faktors
Lang leben ohne Krankheit: Diät und Gesundheitstipps vom Entdecker des Enzym-Faktors
von Dr. Hiromi Shinya
  Taschenbuch
Preis: EUR 12,00

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen diese Buch sollte JEDER lesen!, 21. Mai 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Endlich bestätigt auch ein Schulmediziner, was ich schon zuvon von Naturheilern gehört/gelesen habe. Nun kann ich auf schulmedizinischer Ebene erklären, warum ich meinem Sohn keine Kuhmilch gebe und auf Milchprodukte weitestgehend verzichte, sowie auf Fleisch. Und anderes.
Dieses Buch liest sich sehr leicht und ist auch für Laien gut verständlich. Es behandelt die Irrtümer unserer Ernährung, erklärt welche gesundheitlichen Probleme daraus hervorgehen und wie man diese wieder loswerden kann. Statistiken und Studien wird man nicht finden, denn Dr. Shinya berichtet "lediglich" von dem Beobachten-und-daraus-Schlüsse-ziehen aus seinen jahzehntelangen Praxiserfahrungen. Da ich mich seit der Geburt meines Kindes sehr intensiv mit dem Thema Ernährung befasse, habe ich das eine oder andere schon einmal in einer anderen Form gehört/gelesen. Daher bestätigt sich für mich alles, was Dr. Shinya schreibt - es passt einfach zu den bereits angesammelten Infos. Wer mit diesem Buch einen Einstieg in diese Thematik macht, dem kann ich nur empfehlen offen zu sein. Und bereit von alten Mustern abzulassen :-)


John Carter - Zwischen 2 Welten [Blu-ray]
John Carter - Zwischen 2 Welten [Blu-ray]
DVD ~ Taylor Kitsch
Preis: EUR 9,99

49 von 60 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen der anfang einer langen reise :-), 17. April 2012
mit john carter hat für mich damals alles angefangen, und mit mars :-)
habe die bücher damals, mit 10 jahren, zufällig aus dem regal gezogen (danke paps :D) und war von diesem moment an der welt der fantasy und SF verfallen. gute 20 jahre sind vergangen und siehe da - ich sitze im kino und fühle mich in die kindheit zurückversetzt! obwohl ich an dieser stelle sagen muß, dass das drehbuch einen ganz gravierenden einschnitt in die story macht indem es etwas dazudichtet, was so in den büchern nicht vorkommt. es ist etwas, das mit der haupthandlung zu tun hat. aber, ganz ehrlich: das macht den film nicht schlechter! will an dieser stelle natürlich nicht näher darauf eingehen, wer die bücher nicht kennt wird sich sowieso nicht daran stören und den film super finden - und wer die bücher kennt wird sich nur denken "halt mal... das war aber nicht so" und den film trotzdem toll finden.
die wahl der schauspieler fand ich richtig gut, keine 08-15 gesichter an denen man sich längst sattgesehen hat. prinzessin dhea ist 'ne wucht! und dann die verschiedenen völker und die tierwelt vom mars: die tharks habe ich mir etwas kräftiger vorgestellt, die im film hatten etwas spinnenartiges durch die dünnen ärmchen, aber ansonsten - top umgesetzt! auch die story hält sich (abgesehen von diesem einen "dreher") wirklich nah an den buchvorlage.
alles in einem bin ich mehr als zufrieden über die verfilmung und total am boden zerstört darüber, dass der film gefloppt ist und keine fortsetzung in sicht ist.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 18, 2012 1:42 PM MEST


Kursbuch gesunde Kinderernährung. So schützen Sie Ihr Kind!
Kursbuch gesunde Kinderernährung. So schützen Sie Ihr Kind!
von Dr. Petra Thorbrietz
  Gebundene Ausgabe

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen vieeel input!, 11. Februar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
DAS ist doch mal ein Wälzer!
Dauert schon ein Weilchen, bis man sich da durchgelesen hat. Das Buch bietet wirklich tolle und wertvolle Informationen zum Thema gesunde Ernährung. Es wird alles genaustens beleuchtet: körperliche Aspekte und psychische.
Super sind auch die Rezeptideen für Babys und Kleinkinder. Habe wirklich schon Einiges nachgekocht und es ist gut angekommen!
Das Buch rüttelt meiner Meinung nach die Mütter wach, die alle Krankheiten (auch Fettleibigkeit) auf die Gene schieben und sich somit aus der Verantwortung ziehen, maßgebend an der Gesundheit der Kinder beteiligt zu sein. Es fängt alles mit der Ernährung an, ob man es nun wahr haben will oder nicht!
Der einzige Minuspunkt gilt der Unsicherheit der Autorin in Bezug auf die Zufuhr von künstlichen Vitaminen. Zum Einen schreibt sie, dass wir alles Lebenswichtige über die Nahrung - oder, in Fall von Vitamin D, durch Sonnenlicht - aufnehmen können. Sie distanziert sich von Vitaminzusätzen in Lebensmitteln und beschreibt die Gründe hierfür, ziemlich einleuchtend wie ich finde. Zum anderen fällt aber der Satz, dass ein Säugling nichts weiter bräuchte als Muttermilch sowie Vitamin-D Tabletten und Flour. ???
Für mich klingt das fast so, als müsse sie der Industrie doch wenigstens diese paar Zugeständnisse machen weil sie Angst hatte, dass das Buch sonst eventuell nicht veröffentlich würde. Schade eigentlich.
Aber agbesehen davon unbedingt empfehlenswert!


Russische Märchen - die bekanntesten Geschichten: Die schönsten Geschichten
Russische Märchen - die bekanntesten Geschichten: Die schönsten Geschichten
von -
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 5,00

40 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen mittelmäßig., 8. Februar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Es war seltsam die Märchen in deutscher Sprache zu lesen, zumal mir einige Übersetzungen sehr missvielen. Das sagt Baba Jaga zum Beispiel:
"Es riecht nach einem Russen!"
dabei müsste es - sinngemäß - nicht "Russe" sondern "Menschenseele" heißen. Und dann wurde auch noch eine Redewendung wort wörtlich wiedergegeben, obwohl im Deutschen durchaus ein Vergleich existiert. Es ist seltsam sowas zu lesen. Als wäre es auf die schnelle mit dem google-übersetzer gemacht worden (ok, ich übertreibe jetzt. die google-übersetzter sind wirklich das Letzte wenn es um zusammenhängende Übersetzungen geht!).
Von den Zeichnungen war ich zuerst hellauf begeistert: schön düster, gothic-like, passend zu der Stimmung. Dann musste ich feststellen, dass der Zeichenstil ständig wechselt. Als ob 2-3 Zeichner am Werk waren. Manche Zeichnungen sehen aus wie Fotographien, über die im Photoshop mal eben schnell eine entsprechende Maske drübergelegt wurde um sie wie Gemälde aussehen zu lassen. Das Layout ist nicht durchgängig, man hat das Gefühl ein zusammengestückeltes Werk in den Händen zu halten.
Vom Inhalt: ich kann mich ehrlich gesagt nicht daran erinnern, dass die Märchen so schaurig waren! Da sind die Gebrüder Grimm mit ihren abgehackten Fersen und aufgeschnittenen Bäuchen nichts dagegen XD Ich kann mir nicht vorstellen, das Buch jemals meinem Sohn vorzulesen.
Das Papier ist wohl wirklich gut, und der Hardcover sowie das Format sehr lobenswert und für den Preis auch eher ungewöhnlich. Dafür, dass ich das Buch einmal durchlese ist es definitiv ok, aber ich würde es nie verschenken. Da gibt es sicher schönere Ausgaben, wo ich auch mit Freuden bereit wäre mehr zu bezahlen!
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 21, 2013 11:13 PM MEST


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5