Profil für Tom Joad > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Tom Joad
Top-Rezensenten Rang: 318.793
Hilfreiche Bewertungen: 234

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Tom Joad (Havixbeck)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-12
pixel
Wahnsinn-Die Hits Von '79-'95
Wahnsinn-Die Hits Von '79-'95
Preis: EUR 6,99

1 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Für alle die, 8. Oktober 2007
Rezension bezieht sich auf: Wahnsinn-Die Hits Von '79-'95 (Audio CD)
nur eine BAP-Platte haben wollen, mit den Originalversionen und Liedern die man zum grössten Teil kennt----diese Platte kaufen.
Als BAP-Einsteiger zum kennenlernen----auch kaufenoder gleich die usszeschnigge und vun drinne noh drusse.
Fans, die eh schon alles haben----kaufen.
Da es aber eben auch nur ein Best-of ist, mit den obligetorischen Neuveröffentlichungen gibts auch nur drei Sterne.


Pik Sibbe (Remastered)
Pik Sibbe (Remastered)
Preis: EUR 6,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Back to the roots, 8. Oktober 2007
Rezension bezieht sich auf: Pik Sibbe (Remastered) (Audio CD)
Diese Album wurde zum grössten Teil eingejammt. Und das hört man auch. Wenig Overdubs, sparsam instrumentiert, nicht auf Charthit ausgerichtet.
Akkustische, wie auch Stromgitarren in Hülle und Fülle.
Mit Widderlich öffnet das Album mit einem Song, der den Nerv eines grossen Teils der Jugendlichen traf. Paar Daachlässt einen einfach träumen und Nöher zo mir ist meisterlich arrangiert, hätte aber vom ausblendenden Gitarrenübergang mehr überlassen können.
Kein Album der BAP-Hits, wirklich nicht.
Für mich zeigt das Album jedoch, dass die Band keineswegs musikalisch sillgestanden hat, Anfang der neunziger.
Einer der vorherigen Rezensenten sprach vom vergessenen BAP-Album. Dem schliesse ich mich weitestgehendst an. Eigentlich Schade, dass dieses Album in der Medienwelt schon zur Erscheinungszeit auf den Opener Widderlich reduziert wurde.
Kaufempfehlung für alle BAP-Fans und diejenigen, die auf Herzblutrockmusik stehen.
Die Bonus-CD ist sehr abwechlungsreich und für den Fan mit tollen Urversionen bestückt.


Affrocke (Live)
Affrocke (Live)
Preis: EUR 22,97

1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Steril, 8. Oktober 2007
Rezension bezieht sich auf: Affrocke (Live) (Audio CD)
Das trifft den Sound der Live-affrocke.
Man Vergleiche Alexandra von diesem Album mit der der Bonus-CD von Salzjebäck.
Die Stimmung der bess demnähx wird bei diesem Album nicht an den Hörer gebracht, und das lag nicht an der Stimmung der damaligen Club-Tour 90/91.
Trotz einer wunderbaren Version von Helfe kann dir keiner und Jraaduss springt der Funke nicht über, auch nicht bei Verdammp. Ein schöner Abschluss mit Bleifooß tröstet ein wenig über die versäumte Chance hinweg, die doch gelungenen Liveversionen von Niemandsland, Endlich allein oder Almanya auf einem Livealbum zu verewigen.
Kaufempfehlung nur für Fans, ansonsten lieber den älteren Powerlive-Silberling bess demnähx kaufen.


X für E U (Remaster)
X für E U (Remaster)
Preis: EUR 6,99

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen leicht verdaulich, 8. Oktober 2007
Rezension bezieht sich auf: X für E U (Remaster) (Audio CD)
Die Stücke sind abwechslungsreich, interressant mit Gästen bestückt. Die Texte sind nachdenklich und einfühlsam. Das Tempo ist rockig mit wunderbaren Balladen versehen...und Steve Borg spielt endlich mal den Ansatz eines Bass-Solos.
Trotzdem bleibt es sehr weich, wie soll ich sagen...mehr Rotwein als Kölsch. Es fehlt ein wenig die Frische, vielleicht weil die Abmischung schon sehr perfekt ist, auch nach heutigem Massstab.


Da Capo (Remaster)
Da Capo (Remaster)
Preis: EUR 6,99

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Goldenes Comeback, 8. Oktober 2007
Rezension bezieht sich auf: Da Capo (Remaster) (Audio CD)
Ich fang mal anders rum an:
Niemals werde ich vergessen, wie der Major das Konzert zur DA CAPO-Tour in Münster mit diesem Mördergitarrenintro von Stadt im Niemandsland eröffnete und damit die Richtung für 3:56 Stunden vorgab (das berühmte Niedecken-Grippe-Abbruch-Konzert war Gottlob erst am zweiten Abend), ein Hammer!
Das Gefühl dieses Abends spiegelte natürlich aus damaliger Sicht auch dieses Album wieder. Die Band war wieder zusammen gewachsen. Spielfreudig, gute Texte zu nicht alltäglichen Themen, modernisierter Sound...ein singender Niedecken und mit Jürgen Zöller wieder einen absoluten Erster Klasse Drummer.
Auch wenn BAP durchaus Wetten dass???-Kompatibel war (was zu der Zeit auch eher eine Auszeichnung für deutsche Rockbands war) waren Sie weit davon entfernt kommerziell geworden zu sein. Weiterentwickelt, wäre der passendere Begriff.
Die für meinen Geschmack misslungenen Ahl Männer-Experiemente wurden bei diesem Nachfolger harmonisch umgesetzt, Major hatte in der Zwischenzeit in L.A. wohl eine Menge dazu gelernt.
Insgesamt ein glattes Rockalbum.
Die Bonus-CD ist herausragend in der Sammlung mit tollen zum Teil unveröffentlichten Liveaufnahmen. Ich danke der Band noch heute gerne für die Aufwärmnummer Born to be wild an diesem völlig verregneten Abend in Hartenholm beim Werner-Rennen vor 200.000 völlig bekloppten Überzeugungstätern und freue mich selbstverständlich diese Nummer in 1a-Qualität endlich auf CD zu haben. Mir persönlich fehlt lediglich die Dat däät joot-Instrumental-Version, die die Bonus-CD abgerundet hätte.
5 Sterne, weil es einfach keinen Grund zu Abzügen gibt.
Wer Fortsetzung folgt... aus dem Radio kennt und mag wird seine Freude an dem Album insgesamt haben.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 14, 2012 2:20 PM CET


Ahl Männer, Aal Glatt (Remaster)
Ahl Männer, Aal Glatt (Remaster)
Preis: EUR 6,99

2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Soundexperiemente, 6. Oktober 2007
Rezension bezieht sich auf: Ahl Männer, Aal Glatt (Remaster) (Audio CD)
Eines vorab: Die Lieder finde ich alle genial Meoldie und Text betreffend.
Live gingen die Songs bei der fulminanten Ahl Männer,aalglatt-Tour auch richtig ab.
Nach Salzjebäck gab es die grosse Pause. Major fand den Kontakt zu Mack, und dieser produzierte das Album.
Jan Dix wurde vor die Tür gesetzt und durch den Studiodrummer Curt Cress ersetzt. Alles sollte international Konkurrenzfähiger sein. Klappte aber nicht. Fraktionen bildeten sich, Streit gab es und BAP-Historie ist, dass sich die Band über das Ende mehr als nur Gedanken machte.
Mir gefällt dieser Sound überhaupt nicht. Immerhin haben sich die Herren gewagt, der Fangemeinde vor den Kopf zu stossen aber dann ja live dafür entschädigt.
Die Bonus-CD ist sehr gut gelungen.
Kaufempfehlung jedoch nur für Fans, dieses BAP-Album ist nix für Einsteiger.


Zwesche Salzjebaeck un Bier (Remaster)
Zwesche Salzjebaeck un Bier (Remaster)
Preis: EUR 6,99

9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das beste BAP-Album, 6. Oktober 2007
Zu dieser Aussage lasse ich mich jetzt mal hinreissen.

Die Musik ist ewachsen geworden. Trotzdem bleibt sie frisch. Der neue Drummer, Jan Dix, vielleicht einer der besten deutschen Drummer treibt die Band energisch und druckvoll nach vorn. Major Healey klampft virtuos rockig die Gitarren. Nicht zuletzt im Akkustiksolo aus Sendeschluss zeigt er seine Genialität. Die Tasteninstrumente von Effendi Büchel führen endlich nicht mehr nur ein Statistendasein. Streicher, Gitarrenexperiemente und musikalische Ecken finden ihren Platz.
Vom Stil mehr Springsteen als Stones.
Textlich bewegt sich Niedecken auf einem hohem literarischem Niveau, traut sich etwas, schreibt Drehbücher für Kurzfilme des Alltags, die zeitlos bleiben.
Die Athmospäre insgesamt ist eher düster. Doch bleiben die Hoffnungsschimmer einer Jugend, die mitte der achtziger Jahre zwischen Mauer, Kiosk, Pershings und dem Sendeschluss aufwuchsen. Das Album endet mit der Erkenntnis eines Erwachsenen, der sein Glück über den neugeborenen Sohn nicht wirklich in Worte zu fassen mag.
Es ist das letzte Album, in dem BAP mit sich selbst zufrieden war. Noch wurde auf international ausgerichtete Soundexperiemente verzichtet.
5 Sterne für ein Meisterstück.
Kaufempfehlung jedoch nur für Liebhaber, die nicht auf der Suche nach Radiokompatiblen Hits sind.
Die Bonus-CD ist mit netten Liveversionen bestückt. Mich besonders freut die einzige gelungene Live-Version von Alexandra.


BAP live - Bess demnähx
BAP live - Bess demnähx
Preis: EUR 22,97

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 5,4,3,2,1 tach zesamme, 29. September 2007
Rezension bezieht sich auf: BAP live - Bess demnähx (Audio CD)
Mehr war nicht zu sagen!
BAP live---das war in den achtzigern Rockparty 3 Stunden minimum.
Gitarre tackert los, mitklatschen, mitsingen, springen, Wunderkerzen, schwitzen, auspowern, feiern - kurz: affrocke.
Genau diese Stimmung bringt die Scheibe rüber. Der Dialog zwischen Band und Publikum, das gegenseitige reagieren und die Wertschätzung wird deutlich.
Inhaltlich ist es ein Best-of, der BAP-Fan vermisst den einen oder anderen Live-Klassiker wie Wellenreiter oder Anna. Dafür kommen Liebesleed und Stell Dir vüür in aufgefrischten Versionen daher. Das Gitarrenriff aus Helfe ist noch heute ein Meilenstein des Major.
Lediglich die Ansage aus Carmen ist für den Gelegenheitshörer nicht wirklich zu verstehen (nur zu Info: hinnehmen, Kalau war wirklich wichtig!).
Kaufempfehlung für all die, die nur ein BAP-Album/Live-Album wollen.
Die Nachfolger affrocke und Övverall spiegeln diese Athmosphäre nicht meh wieder. BAP-Fans haben das Album eh.
Viel Spass beim abfeiern!


Vun Drinne Noh Drusse (Remaster)
Vun Drinne Noh Drusse (Remaster)
Preis: EUR 6,99

23 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen verlorene Unschuld, 29. September 2007
Rezension bezieht sich auf: Vun Drinne Noh Drusse (Remaster) (Audio CD)
Nach dem mit ...usszeschnigge der Durchbruch gelang löste dieses Album den Vorgänger in den Charts auf Platz 1 ab.
BAP war kommerziell auf dem Höhepunkt.
Und genau hier beginnt die Problematik.
Das Album beinhaltet mit Kristallnaach und zaubre absolute Highlights der deutschen Musikgeschichte.
Textlich befindet sich Niedecken auf höchstem Niveau (Kristallnaach wurde gar im Geschichtsunterricht interpretiert, über die Strophen von ...Bedde stritten sich Theologen). Der Kapellmeister Major treibt die Band zu einem wahren Konkurrenzspurt mit den Stones, das Tempo ist durchweg lieber noch mal einen Gang hoch geschaltet. Der Sound ist klar definiert und für die achtziger auch vorzüglich abgemischt.
Andererseits:
Die Band sucht förmlich nach den Mitsingrefrains (10.6., zaubre, Kooche, Bedde), wirkliche musikalische Wagnisse, wie noch beim Vorgänger werden nicht riskiert.
Dann und wann driften die Texte dann doch in plakative Patentrezepte ab (Wellenreiter, 10.6.).
Die Ironie: Obwohl das bis dahin politischste, bissigste Album fehlen die wirklichen Überraschungen, musikalischen Ecken und Kanten.
Diese Songs wurden jedoch für BAP-Fans zu Hymnen, sie haben eine Lebenseinstellung vermittelt, Augen geöffnet, sicher hat 10.6. nicht nur mich bei der Entscheidung Zivildienst zu machen beeinflusst, und zu Do kanns zaubre nehme ich noch heute gerne meine Frau in den Arm.
Und wenn die Songs eines Albums, von 25 Jahren all dieses bewirkt haben...kann das nur 5 Sterne geben.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 14, 2012 9:14 PM MEST


Born in the UK
Born in the UK
Preis: EUR 12,60

5.0 von 5 Sternen intelligent und warm, 29. September 2007
Rezension bezieht sich auf: Born in the UK (Audio CD)
endlich mal wieder ein junger Künstler der es schafft den Hörer zum träumen zu bringen.

Intelligent arrangiert ist diese wunderschöne Musik zu dieser facettenreichen Stimme. Der Typ erzählt einfach wunderbare Geschichten, Kurzfilme spielen sich vor dem inneren Auge ab, wenn man sich Zeit für diese CD nimmt.

Die Zitate, textlich wie musikalisch lassen schon auf eine gewisse Verbundenheit zum Boss schliessen.
Dennoch: Wer hier einen Springsteen für arme oder gar dessen Nachfolger sucht wird hier enttäuscht.
Badly Drawn Boy steht absolut für sich, ein eigenständiger Künstler, nicht auf der Suche nach Medienkompabilität. Ich hoffe von dem noch einiges in dieser Qualität zu hören.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-12