Profil für teekay > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von teekay
Top-Rezensenten Rang: 16.006
Hilfreiche Bewertungen: 540

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
teekay "T."

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
192/Feuer auf Gut Ribbeck!
192/Feuer auf Gut Ribbeck!
Preis: EUR 6,97

2.0 von 5 Sternen Lieber direkt 8 Euro an die SOS-Kinderdörfer spenden..., 13. Juli 2015
Rezension bezieht sich auf: 192/Feuer auf Gut Ribbeck! (Audio CD)
Eine Folge, die man ganz schnell vergessen hat.
Mittlerweile hat Martin Hofstetter schon ein paar Folgen abgeliefert und vielleicht warten wir vergeblich auf eine Art Durchbruch oder ein kleines Highlight. Formal erfuellt die Folge viele Kriterien: Man weiss nicht sofort wer der Täter ist, die Geschichte ist relativ lebensnah und an Akustik und Sprechern ist wenig aufzusetzen. ABER: Statt spannender Ermittlungen wird der Täter praktisch nur durch Belauschen verschiedener Verdächtiger und Tim's Kombinationskuensten ermittelt. Ich hatte schon mehr als einmal das Gefuehl, dass TKKG im wesentlichen mit der Buerste in der Hand im Stalll rumstehen. So lebensnah die Geschichte ist, am Ende erscheint das Motiv eher weit hergeholt zu sein. Und die Sprecher bleiben blass und ein paar Stellen, z.B. der Dialog zwischen Stall-Mann Peters und Förster Geitner sind arg 'abgelesen'. Die Folge ist am Ende nicht 'kantig' genug und die allermeisten Szenen sind nicht zwingend oder dramatisch.
Und das Thema SOS-Kinderdorf? Naja, nett, dass man einen sozialen Bezug herstellen möchte, aber natuerlich bleibt man sehr an der Oberfläche und das Bild einer zusammengewuerfelten Familie die gluecklich auf dem Land lebt passt in das konservative Weltbild das immer schon Teil von Europa-Hörspielen war.
Fazit: Eine Durchschnittsfolge zum gleich-wieder-vergessen; es wäre prima, wenn Hofstetter sich ein bisschen mehr ins Zeug legen wuerde um mal ein Zwischen-Highlight abzuliefern-oder muessen wir noch gut ein Jahr auf Folge 200 warten?!


176/und der Gestohlene Sieg
176/und der Gestohlene Sieg
Preis: EUR 7,99

2 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Sonnleitner & Fussball-was kann da schon schiefgehen?!, 13. Juli 2015
Rezension bezieht sich auf: 176/und der Gestohlene Sieg (Audio CD)
CD von einem Bekannten geliehen, kurz durchgehört und wenig ueberraschendes Fazit: Vielleicht nicht die schlechteste Sonnleitner-Folge, aber das Fussball-Thema reisst es runter. Warum Sonnleitner die Serie kaputtschreiben darf bleibt ein Rätsel, das wohl auch die ??? so schnell nicht lösen können...
Kommentar Kommentare (7) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 4, 2015 3:06 PM MEST


190/der Eiskalte Clown
190/der Eiskalte Clown
Preis: EUR 6,99

4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Tut fast so weh wie 50 Shades of Grey, 18. Februar 2015
Rezension bezieht sich auf: 190/der Eiskalte Clown (Audio CD)
Aber Spass beiseite: So ganz kann ich den hier aufziehenden ‘Mini-Shitstorm’ mit 1-Sterne-Bewertungen nicht nach vollziehen. Sicher, es handelt sich in meinen Augen auch um Hofstetter’s bisher schwächste Folge der Serie, aber eigentlich reiht sie sich ein in den Reigen eher belangloser ‘moderner’ Folgen. (Achtung, es wird gespoilert).
Das heisst jetzt nicht, dass mir die Folge gefallen hat; die Suche nach Gaby’s entfuehrtem Tagebuch ist jetzt kein Knaller und die anderen Vorfälle verblassen so stark, dass man zu keinem Zeitpunkt wirklich das Gefuehl bekommt, dass die TKKG-Bande unter Druck steht. Ich gebe immer deutlichen Punktabzug, wenn Motive konstuiert werden, z.B. wenn Feld-Wald-und-Wiesen Ganoven (wieso nimmt man den nicht einen bekannten Täter-selbst wenn es nur die Gebrueder Elch sind ;) plötzlich Straftaten ansammeln, weil sie die TKKG-Bande ‘bloss stellen’ wollen. Gut, das Cyber-Mobbing um Gaby’s Liebesschwuere passt, reicht aber nicht, um eine gute Story zu tragen.
Auch bei den Sprechern gibt es Schwächen-sorry, Frau Pichler und Herr Draeger, aber als Rentner-Ehepaar Glockner ist eure Elternzeit deutlich vorbei. Die uebrigen Sprecher sind ebenfalls blass-warum man Udo Schenk nicht in dieser Folge als ‘Clown-Psycho’ einsetzt, bleibt ein Geheimnis von Europa. Klösschen niest rum und Karl weiss auch nicht weiter-die Folge ist wieder mal sehr TG-lastig.
Das alles trägt dazu bei, dass die Folge ueberhaupt nicht rund läuft. Das Essen bei den Glockner’s wirkt steril, die Internatsszenen beliebig, das Gangsterversteck austauschbar und die ‘Sozialromantik’ mit den Siedlungs-kids…naja, Schwamm drueber.

Wie eingangs geschrieben, reiht sich die Folge in die aktuelle Ratlosigkeit um TKKG ein: Wie können die Hauptsprecher glaubhaft klingen? Wie alt sind TKKG denn jetzt? 14 irgendwie nicht mehr, aber älter wohl auch nicht? Muss man in jeder Folge Gefahren des Internets einbauen, damit man sich aktuell anhört? Ist bei Martin Hofstetter die Luft schon raus?
Das Feedback der Fans ist deutlich-von mir gibt's 2-Gnaden-Sterne...


Geld oder Leben
Geld oder Leben
von Jan Böttcher
  Audio CD

5.0 von 5 Sternen Eine richtig schöne Collection von Radiohörspielen, 9. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Geld oder Leben (Audio CD)
Ich bin eher zurueckhaltender Radiohörspielkäufer aber mit der Box können Krimi-Fans kaum was falsch machen. Das 'Geld oder Leben' Thema wird gut angesprochen und die Auswahl setzt auf gute Produktionen nach bekannten Vorlagen und mit bekannten SprecherInnen. Zugreifen!


189/Iwan,der Schreckliche
189/Iwan,der Schreckliche
Preis: EUR 7,97

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen "Los, sag', dass du ein Dickerchen bist!", 9. Dezember 2014
Rezension bezieht sich auf: 189/Iwan,der Schreckliche (Audio CD)
Tja, "Iwan Der Schreckliche" setzt Klösschen hier härtestem Psycho-Terror aus ;)...aber Spass beiseite: Die Folge reiht sich muehelos in das eher belanglose Mittelmass ein, dass sich ja eigentlich schon seit Jahren bei TKKG ausgebreitet hat. Oscar wird entfuehrt, irgendwas passiert in einer alten Fabrik am Stadtrand und ein TKKG-Klassenkamerad braucht Hilfe-das kennt man, aber das hat man auch nach 1x Hören sofort vergessen. Das Thema Spielautomatenbetrug ist gar nicht verkehrt, die Sprecher, allen voran Udo Schenk als...naja, wen wird Udo Schenk wohl sprechen?!...machen Dienst nach Europa Vorschrift und die ganze Angelegenheit geht recht fluessig von statten-also keine Katastrophe. Aber der TKKG-Stockfehler mit Iwan und das grosse Finale mit Oscar's Hundeleine bringen deutlichen Punktabzug. Klar, Tim muss nicht immer Leute verhauen, aber richtig gefährliche Verbrecher die auch noch richtig gemein mit Klösschen und Oscar reden duerfen schon mal einen Judo-Tritt abbekommen, oder? Insgesamt eine Folge von der Stange fuer Fans-aber eigentlich auch nur (noch) fuer die...


171/und das Phantom aus dem Meer
171/und das Phantom aus dem Meer
Preis: EUR 6,99

7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen DDF-Verbot fuer Marco Sonnleitner!, 15. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: 171/und das Phantom aus dem Meer (Audio CD)
Die Folge geliehen und kurz reingehört-den Rest kann man eigentlich den anderen 1- und 2-Sterne Rezensionen entnehmen. Sonnleitner liefert bestenfalls unteres Mittelmass ab, oft aber auch Ausreisser nach unten und ich kann nur hoffen, dass wir weniger, sehr viel weniger, von ihm zu lesen bekommen! Die Hörspiel-Umsetzung ist routiniert umgesetzt, sicherlich keine Spitzenklasse, aber die Stimmung zeigt deutlich, dass Sonnleitner nicht der richtige Mann fuer die DDF ist.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 22, 2014 7:50 AM MEST


188/die Blauen Schafe Von Artelsbach
188/die Blauen Schafe Von Artelsbach
Preis: EUR 6,99

2 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Sehr durchschnittliche 'Kinderfolge', 15. September 2014
Die Folge ist in mancher Hinsicht ein Rueckschritt zu den Anfängen der post-Stefan-Wolf-Ära um Folge 150 herum. Es wird eher seicht ermittelt und der Kriminalfall ist auch eher harmlos. Das erinnert eher an moderne Fuenf Freunde oder Drei Fragezeichen Kids. Es wird zwar linear bei mehreren Verdächtigen ermittelt, aber das beschränkt sich eher auf beobachten und belauschen. Die unbekannten SprecherInnen hinterlassen kaum einen Eindruck und die Zwischenmusiken sind noch farbloseres 'Gedudel'. Ob man Landleben klischeehaft auf dumpfes Stammtischgeplauder und bemuehte 'Stadt-Land-Gegensätze' reduzieren muss, kann man diskutieren-es passt aber zur Story, die ich nicht total spoilern möchte. Sind fuer diese 'in ein Ohr rein, ins andere Ohr raus' Folge 3 Sterne nicht noch zu viel? Jein ;)! Einerseits sind 2 Sterne sicher angemessen, andererseits runde ich 2,5 Sterne auf, denn das Thema ist schon pedagogisch relevant und wird im letzten Drittel doch recht einfuehlsam umgesetzt. Alles in allem aber Durchschnittskost.


Operation Balsam: Kriminalhörspiel
Operation Balsam: Kriminalhörspiel
von Charles Wirths
  Audio CD

5.0 von 5 Sternen Brisant, aktuell, toll inszeniert, 20. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Bei Patricia Highsmith Radiohörspielen kann man eigentlich immer bedenkenlos zugreifen. Intelligente Thriller-Unterhaltung, immer wieder am Puls der Zeit mit Relevanz fuer die Gegenwart. In diesem Fall 'spendiert' der SWR eine tolle Sprecherriege die kritisch-nachdenkliches Ohrenkino garantieren!


187/Ausspioniert!
187/Ausspioniert!
Preis: EUR 4,99

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen TKKG im Zwischenhoch, 20. April 2014
Rezension bezieht sich auf: 187/Ausspioniert! (Audio CD)
Mit Martin Hofstetter stabilisiert sich TKKG auf einem ungewohnt relativ hohen Niveau. Auch Folge 187 weiss solide zu unterhalten. TKKG ermitteln gemeinsam-und diese zwei Attribute sind ja in den letzten Jahren nicht immer selbstverständlich gewesen. Bei der Industrie-Spionage-Folge können sich alle vier gut einbringen. Ob die neuen Folgen nun alle so Technologie-lastig sein muessen und Karl, auch wenn er nun seit fast 35 Jahren 'der Computer' ist, zum super-Hacker werden muss ist Geschmacksache, aber im Moment funktioniert das ganz gut. Die ironischen Anspielungen auf Stefan Wolf und Andre Minninger finde ich als traditioneller Fan ganz gelungen und im Tonstudio waren TKKG ja auch noch nicht so oft ;)...Joachim Kerzel und Henry König stechen als Sprecher hervor und Sound und Sprecher bleiben solide, sind jetzt aber keine Kleinode der Hörspielproduktion. TKKG hat zwar ueber viele Jahre den sprichwörtlichen Ton angegeben, aber mit Martin Hofstetter scheint auch eine 'modernere' Art Jugendhörspiel TKKG zu inspieren. Die gute Qualität einer Pollution Police oder eines Team Undercover scheinen nicht ungehört am Team Europa vorbeizuziehen. Fazit: Dank Martin Hofstetter befindet sich TKKG in einem Zwischenhoch. Jetzt noch 1-2 andere frische AutorInnen an den Start gebracht und man kann sich sogar auf das 200. Jubiläum freuen!


183/Blindgänger im Villenviertel
183/Blindgänger im Villenviertel
Preis: EUR 7,97

4 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Leichte Sommerunterhaltung mit deutlichen Schönheitsfehlern, 28. Juli 2013
Rezension bezieht sich auf: 183/Blindgänger im Villenviertel (Audio CD)
(Vorsicht-ein paar grössere Spoiler sind eingebaut)

Ach, ein bisschen wehmuetig blicke ich schon auf den gefakten Ueberfall beim Juwelier Kantschliff zurueck bei dem Tim und Klösschen den 'Klotz von Kalifaru' in Gewahrsam nehmen fuer das 'Unternehmen Gruene Hölle'. Man kann das Problem ja bei allen Europa-Serien feststellen, dass man immer öfter ein 'normales Verbrechen' zum Anlass nimmt um eine stark konstruierte Story zu vertonen. Nach eigentlich ganz angenehmen 59 Minuten bleibe ich etwas ratlos zurueck: Warum jetzt diese Aktion mit dem 'Blindgänger' wenn es eigentlich um einen klassischen Versicherungsbetrug geht?! Und wieso die Flucht durch die Kanalisation drei Mann plus Gaby (gefesselt) hoch und mit Schmuck bepackt? Der Lieferwagen wäre doch praktischer gewesen...Ja ja, ist fuer Kinder gemacht höre ich die Kritiker rufen...Aber trotz aller Kritik geht die Folge recht flott von der Hand und 'schlecht' ist sie eben auch nicht. Schade, dass das letzte Drittel sehr Erzähler-lastig ist und man weder Tim's Schrecken noch die Reaktion der Ganoven erleben darf. Wolfgang Draeger hat nur Funk-Stimme und Andre Minninger wieder mal den typischen Ettel-Satz, naja...
Es fällt schon auf, dass die Hauptcharaktere hier deutlich aus der Rolle fallen. Vielleicht hat das auch damit zu tun, dass es mit gefuehlt jeder zweiten Folge schwieriger wird den Hauptsprechern die Jugendlichkeit abzunehmen. Ich meine, dass sich insbesondere Sasche Draeger zunehmend anstrengen muss um stimmlich Tim gerecht zu werden-Rhea Harder nehme ich Gaby noch am ehesten ab. Warum die 'Blindgänger' sich auch nun wirklich so anhören muessen ist mir rätselhaft. Dafuer, dass sie so eine zentrale Rolle spielen wirken die beiden einfach zu tumb. Kleine Abzuege auch in der B-Note: Während also das Villenviertel geraäumt wird, brausen draussen Hauptverkehrslärm-mässig die Autos vorbei als die angeblichen Polizisten ins Juweliergeschäfte kommen. Und Tim weiss sofort, dass Gaby am Telefon ist, obwohl sie vom Festnetz des Juweliers anruft.
Insgesamt also eine Folge fuer eine Stunde am Strand. Die grundsätzlichen Schwierigkeiten bleiben bestehen und die Hauptsprecher muessen sich immer stärker anstrengen, um TKKG gerecht zu werden. 2,5 Sterne wären angebrachter...


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20