Profil für Rainer Graeber > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Rainer Graeber
Top-Rezensenten Rang: 49.989
Hilfreiche Bewertungen: 225

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Rainer Graeber "yamaha60"
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Roxy By Proxy
Roxy By Proxy
Wird angeboten von Comando Creativo
Preis: EUR 19,98

16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Watch Ruth, 18. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Roxy By Proxy (Audio CD)
Nun also mit einem jahr Verspätung die CD zum 40-zigsten Bühnenjubiläum der Roxy&Elsewhere Band.
Diese Band war eine der besten und beliebtesten seiner Zeit mit hervorragenden Musikern wie Duke, Brock,Underwood, Fowler,Thompson; Humphrey. Grade weil man der Band soviel Bedeutung zumisst durfte Ruth Underwood die Liner Notes schreiben, interessant u.a. das sie GZ abriet diese CD zu veröffentlichen. GZ sieht diese CD aber nur als Aufgalopp für einen "Roxy Soundtrack".
Diese CD ist aufgenommen worden am 09&10.12.1973 - also genau wie das Roxy&Elsewhere Album. Da FZ damals aber noch großen Wert auf neue Stücke legte wurden nur neue Stücke veröffentlicht(bis auf More trouble..) und es wurden Aufnahmen von Mai 1974 zugefügt. Natürlich wurden die Songs im Studio nachbearbeitet und somit entstand Roxy&Elsewhere. Interessant ist dass FZ eigentlich immer das beste Material für entsprechende LP's(CD's) verwendet und so zurechtgeschnitten hat das es dem ZFT heute schwer fällt es diesem gleich zu tun. Wahrscheinlich ist das auch gar nicht möglich, dennoch bietet diese CD interessante Einblicke auf das Schaffen von FZ, zumal die Jahre 1973/74 hinreichend dokumentiert sind, verwiesen sei auf Roxy; den Film "A token of his extreme" und YCDTOSA Vol2.
Zu hören bekommt man bei "Proxy" zwar kein reines Konzert, aber eine Abfolge von Stücken wie sie bisher noch nicht zu hören waren. Z.B. Inca Roads dürfte hier in einer Frühphase gespielt worden sein,ebenso RDNZL, das Potential wurde erst später erreicht, andererseits wurden Songs erst viel später veröffentlicht wie T'Mershi Duween oder Dog Breath/Uncle Meat obwohl diese Songs selbst vom Ensemble Modern fast genau so gespielt worden sind.
Somit steht "Roxy by Proxy" eigentlich für sich allein, es ist weitestgehend ein Konzertalbum(ohne overdubs).
Man sollte es daher mit YCDTOSA 2 vergleichen, denn das dokumentiert die Entwicklungsgeschichte diverser Songs.
Selbst FZ sagt " es ist ein Ergebniss von einem Jahr Zusammenarbeit".Obwohl Roxy&Elsewhere und Roxy by Proxy zum gleichen Zeitpunkt eingespielt worden sind unterscheiden sie sich in einem wesentlichen Punkt und zwar der Nachbearbeitung. Roxy by Proxy reicht nun nach wie die Konzerte Ende 1973 wirkich ausgesehen haben.
Warum bei Amazon dafür >40,00€ aufgerufen werden ??-es geht billiger
TracK List:
1.Carved in Rock;2.Inca Roads;3.Penguin in Bondage,4.TMershi Duween;5.Dog Breath/UncleMeat,6.RDNZL,7.Village of the sun,8Echidna's arf;9.Don't you ever wash that thing,10.Cheepnis-Percussion,11.Cheepnis,12,Dupree's Paradise,13.King Kong/Chungas Revenge/Mr green Genes Medley
Laufzeit 75:49 Min


Joe's Camouflage
Joe's Camouflage
Wird angeboten von multimedia4sale
Preis: EUR 30,85

3 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Verlass auf den ZFT, 15. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Joe's Camouflage (Audio CD)
Die Frage ist was gibts diesmal zu verkaufen beim ZFT?
Diesmal im Angebot die Reihe "Vaulternative Records", d.h. automatisch eine schlechte bis mittlere Aufnahmequalität.
Es handelt sich um Probeaufnahmen für eine Tour die niemlas stattfand. Es sind also Probeaufnahmen ähnlich einem Soundcheck, mal werden die Stücke ausgespielt, mal nicht, aus welchem Jahr wird leider auch nicht verraten, bzw. nähere Info's fehlen,es dürfte aber 1975/6 sein. Das Cover wiedermal lieblos gemacht, null Info, Länge der Cd 47.00 min.
Besetzung: FZ;D:Walley;Robert Camarena;Novi Novag;N.M.Brock;R.Estrada;Bozzio;
Entsprechend das Fazit: alle die Zappa kennenlernenwollen, sollten diese CD meiden es lohnt sich überhaupt nicht,
Man fragt sich wiedermal was soll sowas?typisch ZFT eben!


Deep Purple - Perfect Strangers Live
Deep Purple - Perfect Strangers Live
DVD ~ Deep Purple
Preis: EUR 15,99

19 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Noch einmal ganz Groß, 13. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: Deep Purple - Perfect Strangers Live (DVD)
,,wie schon der erste "kritiker"schrieb diese DVD ist absolut zu empfehlen. Jedoch kurz mehr dazu.
Wann hat man Blackmore mal so gesehen?ich kenne nichts dergleichen, er treibt die Band an, selbst die Duette mit Gillan-sehenswert- und der Mann lacht!Vorallem sind die Nahaufnahmen interessant hier sieht man wie er die Musik lebt/liebt.Gillan ist allerdings nicht ganz auf dem Damm,deutlich zu sehen/hören bei "Child in Time",es ist gut dass dieser Song nicht mehr gespielt wird, hier sieht man auch warum, und das hat er auch nicht nötig, dafür ist er viel zu gut!
Glover /Paice spielen wie immer-super.
Leider kommt der gute -leider schon verstorbene-Jon Lord viel zu kurz. Dass liegt leider an der - um es milde auszudrücken- unkonzentrierten Kameraführung.
Es ensteht oft der Eindruck die Jungs spielen nur zu 4.
Auch wenn Jon bestimmt nicht seinen besten Tag hatte, man hätte mehr sehen wollen, grade von ihm.
Insgesamt muss das Konzert super gewesen sein und man wünschte sich dabei gewesen zu sein, denn diese Spielfreude der gesamten Band, mit einem überragendem Blackmore, ja das dürfte nicht all zu oft der Fall gewesen sein.Von daher ist es sehr schön dieses Zeitzeugniss sehen zu können-es lohnt sich wirklich
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 2, 2013 3:51 PM CET


Hammersmith Odeon 1978
Hammersmith Odeon 1978
Preis: EUR 204,68

6 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Mal Lansam, 28. Oktober 2011
Rezension bezieht sich auf: Hammersmith Odeon 1978 (Audio CD)
Ich denke man muss bei dieser "posthumen" Veröffentlichung folgendes bedenken und diesen Massstab hat FZ selbst gelegt(siehe u.a. YCDTOS1-6). Hier werden nur die besten Songs veröffentlicht(diesen Massstab zu Grunde legend), und das ist hier eindeutig nicht der Fall.
Z.B. Man vergleiche nur "Torture never stops" hier und aus Vol1. Gleiche Besetzung, gleicher Song, nur das FZ Solo unterscheidet sich und hier wird klar warum es einfach ist besser auf VOl-1.
Dennoch ist das Album sehr solide gespielt mit guter Songinterpretation, da ja ca. 85% der Songs mit dieser Band eingespielt wurden. Fuer die Fans der 78' Combo bestimmt gut ein komplettes Konzert mal zu hoeren.
-ohne den Film Baby Snakes schauen zu muessen.
Das Album macht Songs wie: Pound for a Brown; Envelopes, Watermelon in Easter Hey interessant. Hier hoert man die "conceptual Continuity". Grade "Watermelon" ist sehr interessant zu hoeren, aber die Vollendung kommt erst auf Joes Garage zu Tage. Somit beleibt ein gutes Album ohne Überraschungen und einigen Entdeckungen, aber viel zu teuer.
Weiter waere es wuenschenswert das man dem Cover(zwar liebevoll gemacht)auch den entsprechenden Bands "huldigt"
mit Fotos, Geschichten usw. Denn auch wir alten Zappa Fans wuenschten uns da mehr Infos


Buffalo
Buffalo
Preis: EUR 78,58

35 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Best Band?, 11. Februar 2010
Rezension bezieht sich auf: Buffalo (Audio CD)
Die hier vorliegende 2xCD ist eine aus der Postum Zappa Ära. Veröffentlicht unter dem hauseigenem Label V(F)aulternative. D.h. unter dieser Bezeichnung werden im Laufe der Zeit weitere Zappa Livekonzerte herausgegeben die ohne die zappatypische 'Overdub Technik' auskommt. Zum einen ist das mal ganz interessant ein Konzert komplett zu hören, die Gefahr(auch bei Zappa) besteht darin, dass man Songs zum soundsovielten Male hört, aber auch Interpräsentationen die nicht unbedingt die Stärksten sind. Aber der Reihe nach. Das hier vorliegende Konzert ist vom 25.10.1980 und besteht aus folgender Besetzung: FZ, S. Vai, Ray White, Ike Willis, Tommy Mars, Bob Harris, Arthur Barrow, Vinnie Colaluta.
Auffällig ist, dass es nach dem endgültigen aus der Mothers(75) einige Brüche gibt. So stellte das Jahr 1976 einen Wendepunkt dar weil das Songmaterial umgestellt wurde und überwiegend neues Songmaterial verwendet wurde. Die 80-ziger Band streute ab und an einige Songs der 60-ziger und Anfang 70-ziger Songs ein. Diese CD ist dafür ein Beleg wie Konzerte des 80-ziger Jahres ausgesehen haben, die Basis bilden Kompositionen ab 76 wie, Torture never stops, City of tiny lights, Enema Bandit, Joe's Garage, You are what you is, City of tiny Lights, Easy Meat; Bobby Brown.. usw. Obwohl Zappa eine immense Songfülle hatte, wollte er wohl das neue Material aufführen, denn im Gegensatz zur 88-ziger Tournee (102 Songs) spielte diese Band überwiegend das gleiche Programm.
Kommen wir zu den Songs:
1) Chunga`s Revenge: vom gleichnamigen Album 1970 und auf den Konzert Toureen der 80-ziger Jahre oft als Opener der Shows besticht und man erkennt es kaum wieder. Vorallem lebt es vom originellen Bassspiel des unverkennbaren Arthur Barrow die Bassline 'toll, das FZ Solo ist okay. Es lebt u.a. von Athur Barrow, der dieser Formation einen wesentlichen Stempel aufdrückt.
2) You are what you is: auch vom gleichnamigen Album ist im Prinzip eine Kopie des Studioalbums mit leichten Änderungen im Timing. Das Album erschien 1980, deshalb sind auf dieser CD auch relativ viele Songs aus dieser Zeit-wie
3) Mudd Club ist im Prinzip so übernommen wie vom Album 'You are what you is'.
4) The Meek Shall inherit Nothing, für den Song gilt das gleiche wie Mudd Club. Die Songs sind 'schön' anzuhören, aber eigentlich ziemlich konturlos-oder soll man sagen Fillermaterial? Aber Zappa hat in dieser Zeit gerne und lange das Material dieses Albums gespielt. Vergleiche auch die DVD 'The Tortue never Stops'-eine MTV Aufzeichnung.
5) Weiter geht's mit Cosmik Debris. Ganz nett gespielt aber auch nicht mehr. Und jetzt geht es etwas schneller weiter mit
6) Keep it Greasy, dieser Song ist hier einfach überinterpretiert und viel zu schnell, es macht einfach keinen Spaß, kunstvoll das schnelle Spiel und die Präzision, aber wo ist die Seele des Songs?
7) Tinseltown Rebellion, (vom gleichnamigen Album,) solide gespielt, interessanter aber ist die Version vom gleichnamigen Album.
8) Buffalo Droning witch: in Anlehnung an das Studioalbum 'Ship arriving..to save a Drowning witch' probiert Zappa hier etwas mit dem (Sprech)Gesang, was später im Album Zappa-The man from Utopia seinen Ausdruck findet.
9) Honey don't you want a man like me: diese Version ist solide gespielt, allerdings nervt das Synthygedudel von Tommy Mars und die Lebendigkeit vom- In Ney York Album- vermisst man.
10) Pick me I'm clean: ist so gespielt wie vom Tinseltown Album, allerdings ist das Zappa Solo nicht so gelungen wie gewohnt. Das ist deshalb interessant will F.Z viele Solos aus den 80-zigern aus Stücken rausgeschnitten hat, neue Namen verpasst hat und dann in diversen Guitar Kompilations verwendet hat.
11) Dead Girls of London: eine Komposition die ursprünglich auf dem L.Shankar Album erschienen ist(von Zappa produziert) und erstmals auf den YCDTOS Teil 5 präsentinert wurde. Vergleicht man diese mit der YCDTOS Teil 5 Version ist dies die eindeutig schlechtere.
12) Shall we take ourselves seriously: für diesen Song gilt genau das gleiche wie vorher ausgeführt. Interessant ist nur, daß Fritz Rau etwas zu diesem Song beigetragen hat.
13) City of Tiny Lights: da es von diesem Songs auch schon so viele Versionen gibt, kann man auch hier nur wieder sagen, haben wir schon wesentlich besser gehört. Die Basic Line ist bekannt und unterscheidet sich nicht großartig, das Solo von F.Z. ist lang aber bestimmt kein Highlight. Man hört förmlich wie er etwas probiert aber er bietet kein Ergebnis.
Seite 2:
1) Easy Meat gehörte seit 76 zum Stammreportoire einer jeden Zappaband. Immer wieder gespielt und veröffentlicht lässt es sich gut mit anderen Versionen vergleichen. Es lebte in dieser Zeit vom Bass eines Arthur Barrow und dem Piano von Tommy Mars, dazu immer ein Zappa Solo. Aber auch hier trifft der 'Meister' nicht den Nerv. Das Stück bleibt merkwürdig tot und reisst nicht mit.
2) Ain`t got no Heart endlich mal ein Stück was so und in der Art immer gleich gespielt wurde-ohne langweilig zu klingen. Auch hier nicht. Da springt dann mal der Funke über.
3) The Torture Never stops weisst dann den Weg zur 88 ziger Band und zwar ist der Song unterteilt zwischen der bekannten Line und dem obligatorischen Guitarsolo(kann man ausser acht lassen). Es kommen neue Themen hinzu wie Ausflüge in das Stück 'Jazz Discharge party Hats' , das macht das hören ja immer wieder interessant, da diverse Themen intergiert werden. Diesmal ist es eine Spielwiese für Solos von Mars und Vinnie,
4) Broken Hearts- von Sheik Yerbouti ist doch recht konturlos, weil es sich an der Album Version orientiert, aber hier fehlt dann einfach die 'wilden Schreie' von Terry Bozzio.
5) I`m so cute vom ebengenannte Album, setzt die Tradition fort, wer Terry Bozzio 'im Ohr' hat, der wird hier schmunzeln.
6) Andy, wer die Versionen aus den 74-ziger Alben kennt, wird enttäuscht sein, wo ein Ike Willis einen G.Duke nicht wirklich ersetzten kann, oder selbst FZ ein ziemlich belangloses Solo hinlegt, die Orchesstrierung scheint nicht wirklich gelungen, man 'huscht' so durchs Stück. Wie man's besser macht zeigt FZ dann wieder 1988.
7) Die erste Zugabe ist dann Joe`s Garage, wer den Song vom gleichnamigem Album kennt wird auch wieder denken, mmh reduziert auf das wesentliche-nicht mehr.
8) Dancing Fool, aber auch hier, das Stück wird einfach runtergespielt, man muss allerdings sagen auf sehr hohem Niveau(wie das immer bei Zappa ist) die Band spielt absolut perfekt, nur manchmal haut die Interpretation nicht hin und das trifft hier leider zu.
9) So geht es dann weiter mit dem Stück 'the REAL World 'thematic Extrapolations wo Zappa sein geliebtes 'Audience Participation' betreibt. Um dann in das Stück
10) Stick it out einzumünden. wie auf dem 'Garage' Album wird anfangs in deutsch gesungen. Es ist vom Studio direkt auf die Bühne transportiert. Wie Zappa sagen würde Fillermaterial - nichts von Bedeutung.
11) Dann kommt die zweite Zugabe und zwar I dont wanna get drafted, nach dem Single Hit Bobby Brown die anschließende Singelauskopplung und damals oft im Programm. Im Prinzip ist diese Version genauso wie auf 'You are what you is'.
12) Um dann in den eigentlichen HIT Bobby Brown überzuleiten, für die Fans - obwohl es in den USA kein Hit war ' was will man sagen, die einen lieben es, die anderen hassen es, also muss es gespielt werden. Es ist aber eine Version die ernsthaft durchgespielt wird-nicht so wie auf YCDTOS Teil 3, wo der 'Spass einiger Bandmitglieder' im Vordergrund steht und es im Gelächter untergeht.
13) Dann endet das Konzert mit einer oft gespielten Nummer Ms Pinky, welches sich zu einer guten Rocknummer entwickelt.
Fazit: es gibt schon wesentliche bessere Livekonzerte von Zappa und das ist der größte Kritikpunkt, denn es gibt von allen Stücken mindestens eine andere Version die wesentlich besser ist. Zwar ist es mal ganz interessant ein komplettes Konzert zu hören, aber musste es dieses sein? Bei Zappa hat man gelernt hinzuhören und auf Qualität zu achten. Schwer vorstellbar dass er einer Veröffentlichung zugestimmt hätte. Der ZFT hat halt seine eigene Philosophie und die Aktionen von Gail Zappa sind mehr als nur peinlich. Wer den musikalischen Weg von Zappa begleitet der sollte sich lieber das Album /Phily von Okt 1976 kaufen/erschienen Dez 2009). Um bestimmte Epochen und Entstehungsmerkmale zu verstehen. Da kann man buchstäblich die Entstehungsgeschichte solcher Alben wie Zoot Allures erhören. Um da eine 'Basic' Band zu hören die kurz danach das 'Zappa in N.Y.' Album mit Big Band einspielt. Zudem gibt es bis dato kaum Material dieser Zeit. Wer die80/81-ziger Band hören will der kaufe sich besser: YCDTOS Vol 5, Tinseltown Rebellion, oder die DVD: The Torture never Stops.
Kommentar Kommentare (6) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 1, 2014 12:15 PM MEST


Frank Zappa and the Mothers of Invention - In the 1960s
Frank Zappa and the Mothers of Invention - In the 1960s
DVD ~ Frank Zappa
Preis: EUR 19,99

26 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen The Real Mothers, 8. Mai 2009
Diese hier vorliegende DVD ist schon deshalb empfehlenswert, weil Sie ausschließlich die Urmothers behandelt. Hier kommen nur die Urmothers,sowie Zappa Biograhpen zu Wort und das durchaus kritisch.
Wer eine musikalische Biographie erwartet sollte hier nicht zuschlagen, weil zu 90% die Geschichte der Mothers erzählt wird. Wen das nicht schreckt der bekommt eine schöne Erzählbiographie die gut in Szene gesetzt ist und kann so vorallem ein letztes mal den unvergessenen Jimmy Carl Black erleben(starb im Okt/Nov. 2008.)Er erfährt viele Hintergunrdgeschichten u.a. zum Konzert 1968 in Berlin.
Die Qualität ist gut und mit viel Liebe zum Detail gemacht, leider gibt es keine Untertitel somit alles in English.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 27, 2010 5:25 PM CET


Frank Zappa - in Barcelona [UK Import]
Frank Zappa - in Barcelona [UK Import]
DVD ~ Frank Zappa
Wird angeboten von NUEVO
Preis: EUR 10,00

13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Hände weg, 30. September 2008
Rezension bezieht sich auf: Frank Zappa - in Barcelona [UK Import] (DVD)
Hände weg von diesem Schwarz Druck. Die Qualität ist mies. Hier sollte man warten bis der ZFT mal auf die Idee kommt dieses Konzert aus dem Jahr 1988 zu veröffentlichen. Das würde sich lohnen da diese Zappa Kombo ein musikalisches und humoristisches Feuerwerk abbrennt. Wieder einmal muss man darauf verweisen das der ZFT die völlig falschen Entscheidungen trifft und lieber Gimmicks veröffentlicht die keiner sehen und hören will!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 8, 2009 7:08 PM CET


Zappa plays Zappa - 2er Digipack [2 DVDs]
Zappa plays Zappa - 2er Digipack [2 DVDs]
DVD ~ Dweezil Zappa
Preis: EUR 12,49

0 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gut aber, 10. September 2008
Ich muss zugeben, dass diese DVD schon gutgemacht ist, ob das nun die Umsetzung der Songs ist, oder auch die Auswahl der Stücke ist. Was den ZFT aber unsympatisch macht sind die Aktionen und der Versuch Bands zu verklagen, oder die Zappanale massiv zu behindern, nur weil es geldg..
Leute sind. Ganz unsympatisch ist das Dweezil bei der ZPZ Tour auch mal Leute von der Bühnen schmeissen lässt.Nee nee, so einzigartig Zappa als Musiker war, umso rüpelhafter verhält sich der ZFT.


Trance-Fusion
Trance-Fusion
Wird angeboten von EliteDigital DE
Preis: EUR 55,95

31 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Rote Karte für FZT, 19. Dezember 2006
Rezension bezieht sich auf: Trance-Fusion (Audio CD)
Ja, ja da ist sie also die 3te Guitar Platte von FZ.Diese CD geht mehr in Richtung "Guitar" als Shut up..", selten sind die reinen Gitarrenstücke wie "Chungas Revenge",meistens sind es Gitarrentakes aus bekannten Stücken z.B. Torture never stops..." die einfach andere Namen bekommen. Aber so hat Zappa immer gearbeitet, Unbestritten ist die Qualität mit der Zappa immer wieder überzeugt, sowohl als Gitarrist, vorallem aber als Komponist, das ist im Rockbereich unerreicht. Musiker und Gitarristen werden das auf jeden Fall mögen und schätzen. Einen größerer Kundenkreis wird man allerdings(wie gewohnt)nicht erreichen.

Was die Sache aber traurig macht ist die Veröffentlichungsstrategie des ZFT. Man bekommt langam das Gefühl der Orientierungslosigkeit von ZFT. So ist das neue Werk (MOFO) schon da und bietet neben Freak ou(Original Version) outtakes usw. Bestimmt alles nicht schlecht, aber muss das sein?Gibt es nicht interessanteres? Es steht weiter zu befürchten, das ZFT diese Konzptlosigkeit weiterbetreiben wird. Diese Strategie hat FZ einfach nicht verdient. Die 5 Sterne gibt es für das Album, die rote Karte für den ZFT!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 16, 2011 9:32 AM MEST


Frank Zappa - Baby Snakes
Frank Zappa - Baby Snakes
DVD ~ Frank Zappa
Preis: EUR 18,99

5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schon gut, 3. November 2005
Rezension bezieht sich auf: Frank Zappa - Baby Snakes (DVD)
Diser Konzertfilm aus dem Jahr 1978 fand damals keine Verleih und verschwand in der Versenkung(bei Zappa durchaus üblich). Erst jetzt wiederveröffentlicht ist er dennoch ein Klassiker.
Zeigt er doch diese achtundsiebziger Band in Aktion.
Es handelt sich dabei um keinen reinen Konzertfilm, sondern zeigt auch Geschichten rund um das Rock Business(Punky's Wips), the poodle lectrue und "Audio Participation".
Ausserdem kommen Mr. Bickford(der auch in weiteren Zappa Filmen immer mal wieder zu sehen ist-allerdings immer in andern Zusammenhängen), sowie legendäre Musiker wie, Terry Bozzio, Adrian Belew, Tommy Mars usw.
Ein Hinweis noch, bis zum heutigen Tag gibt es den Film "A Token of his Extreme-1974" den ein Beitragschreiber erwähnte - nicht offiziell auf DVD.
Für Fans Absolut empfehlenswert, für reine Konzertliebhaber gewöhnungsbedürftig, für Disco Fans absolut nicht zu empfehlen


Seite: 1 | 2