Profil für bigbug21 > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von bigbug21
Top-Rezensenten Rang: 13.933
Hilfreiche Bewertungen: 510

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
bigbug21 (Dresden)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
pixel
Kompakt-Training Wirtschaftsmathematik
Kompakt-Training Wirtschaftsmathematik
von Christian Führer
  Taschenbuch

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes Buch mit kleinen Lücken, 10. Februar 2009
Nachdem ich mit Mathematik: Grundlagen für Wirtschaftswissenschaftler sehr gemischte Erfahrungen gemacht hatte, war ich auf der Suche nach einem verständlichen Lehrbuch, um die Grundzüge der Mathematik für Ökonomen zu erlernen. Im "Führer" fand ich ein allgemein verständliches Buch, das den Großteil der relevanten Themengebiet in gut 250 Seiten anschaulich und (weitgehend) schnell nachvollziehbar erklärt. Eine Auswahl von jeweils gut einem halb dutzend Übungen je Thematik (mit Lösungen) ermöglicht, neu erlerntes Wissen anzuwenden und das tatsächliche Verständnis zu prüfen.

Leider deckte das Buch nicht alle der hier in Dresden gelehrten Gebiete der Mathematik I und II ab. Vermisst habe ich einen Überblick zu komplexe Zahlen, der Konvergenz von Folgen und Reihen und (in)homogenen Differenzengleichungen 1. und 2. Ordnung. Insbesondere der Lagrange-Ansatz sollte -- zumindest angesichts der großen Bedeutung in "unseren" Vorlesungen -- ausführlicher behandelt werden und mehr Stoff zum Üben geben.

Insgesamt kann ich den "Führer" zum Einstieg in die Wirtschaftsmathematik sehr empfehlen. Anschauliche Betrachtungen der oben genannten, aber nicht behandelten Themen habe ich in "Papula I" und (für komplexe Zahlen) mit "Papula II" gefunden.


"Senk ju vor träwelling": Wie Sie mit der Bahn fahren und trotzdem ankommen
"Senk ju vor träwelling": Wie Sie mit der Bahn fahren und trotzdem ankommen
von Mark Spörrle
  Gebundene Ausgabe

3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Maßlos übertrieben, nur bedingt komisch, 27. Dezember 2008
Ich habe das Buch zu Weihnachten geschenkt bekommen und hatte mir einiges erwartet. Immerhin liegt der Titel nun schon in der fünften Auflage vor und ist recht bekannt.

Als ich gestern Abend nun einmal durch die ersten Seiten schmökerte, war ich ziemlich enttäuscht. Die Geschichte ist durchweg maßlos übertrieben und auch die "Tipps", die viele Abschnitte abschließen, können nicht ernst genommen werden. Natürlich klemmt und zischt es an vielen Stellen bei der Deutschen Bahn und als Vielfahrer mit Jahresnetzkarte entsinne ich mich an genügend Situationen, in denen ich mich einfach nur veräppelt vorkam. Deswegen würde ich, wie es das Buch nachlege, noch lange niemanden Raten, für eine Bahnfahrt stets 36 Stunden einzuplanen oder mit Isomatte und Schlafsack auf die Reise zu gehen, für den Fall, dass man nachts aus dem Zug geworfen wird.

Schön wäre, wenn sich das Buch stärker an der Realität orientieren und eine etwas sachlichere Kritik formulieren würde. Selbst wenn man es als bloße Unterhaltungsgeschichte scheint mir das Buch nur bedingt zu gebrauchen. Das ständige Einschlagen und die maßlose Überzeichnung aller möglichen Klischees machen auf die Dauer auch keinen Spaß. Letztlich habe ich das gute Stück nach den ersten gut 50 Seiten weggelegt und noch ein bisschen durchgeblättert. Für mehr war mir meine Zeit dann doch zu schade.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 26, 2009 10:11 AM MEST


Diplomat wollte ich nie werden. Hartmut Mehdorn im Gespräch mit Hugo Müller-Vogg
Diplomat wollte ich nie werden. Hartmut Mehdorn im Gespräch mit Hugo Müller-Vogg
von Hugo Müller-Vogg
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 17,95

6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Interessant, aber nicht umwerfend, 4. November 2007
Ich habe mir Mehdorns Biografie geleistet, um mehr über diese gleichermaßen beeindruckende wie umstrittene Person zu erfahren. Nach einer Woche bin ich mit den gut 180 Seiten netto durch (der Rest sind seitensweise Aufzählungen der Konzerngeschichte "unter Mehdorn" sowie ein tabellarischer Lebenslauf).

Interessant fand ich die verschiedenen Themenfelder, die in übersichtlichen Kapiteln von je etwa 25 Seiten Länge im Gespräch mit Hugo Müller-Vogg behandelt werden: Abschnitte zu seinem Werdegang, seinem Privatleben, zu seinen Kritikern, der Geschichte der Bahn, dem Börsengang und seinem Verhältnis zur Politik lesen sich kurzweilig und recht interessant. Hier und da hätte ich mir mehr Offenheit gewünscht, aber immerhin spricht der "Bahnchef" ein Stück weit selbstkritisch auch über seine Fehler und was er heute anders machen würde.

Es wäre wünschenswert, wenn "Herr Mehdorn" zu einem späteren Zeitpunkt, nach seiner Zeit bei der Bahn, eine offenere Biografie vorlegt. Dieses Buch jedenfalls hat Lust auf Mehr über diese gleichermaßen umstrittene wie interessante Person gemacht.


Jenseits der Stille
Jenseits der Stille
DVD ~ Tatjana Trieb

5.0 von 5 Sternen Ein bezaubernder, brillanter Film, 4. November 2007
Rezension bezieht sich auf: Jenseits der Stille (DVD)
Seit Jahren stand diese DVD in meinem Schrank, ohne sie gesehen zu haben. Gestern Abend schub ich das gute Stück endlich in den Player und bereute 108 Minuten später, dass die Scheibe so lange in meinem Schrank stand.

"Jenseits der Stille" ist ein einfühlsamer, spannender, interessanter, gefühlvoller Film und zweifellos eine Sternstunde des deutschen Films. Einmal mehr habe ich die Erfahrung gemacht, dass ein Film von Caroline Link immer einen Kauf wert ist, nachdem mich "Nirgendwo in Afrika" bereits sehr begeisterte. "Jenseits der Stille" hingegen berührte mich noch mehr -- mein neuer Lieblingsfilm.


Mathematik: Grundlagen Für Wirtschaftswissenschaftler (Springer-Lehrbuch)
Mathematik: Grundlagen Für Wirtschaftswissenschaftler (Springer-Lehrbuch)
von Klaus D. Schmidt
  Taschenbuch
Preis: EUR 24,95

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Für Nicht-Mathematiker kaum geeignet, 5. Mai 2007
Im zurückliegenden Semester habe ich die einführende Vorlesung in Mathematik für Wirtschaftswissenschaftler an der TU Dresden besucht, die auf diesem Buch aufbaut. Nachdem ich lange das abschreckend trocken wirkende Buch im Bücherregal ignoriert habe, zog ich es zur Vorbereitung auf die nahende Klausur wieder aus dem Schrank.

Dabei hat das Buch eher zur Verwirrung als zum Verständnis beigetragen. Verbal recht einfach auszudrückende, in anderen Büchern zur Verdeutlichung illustrierte, Sachverhalte werden oft in wenigen Zeilen abgehandelt. Aus [mathematischer Ausdruck 1] folgt [Ausdruck 2] damit [Ausdruck 3] und [Ausdruck 4], also folgt [Ausdruck 5]. Derartige Erklärungen mögen für einen eingefleischten Mathematiker wie Fließtext zu lesen und völlig verständlich sein. Als durchschnittlicher Mathematik-Abiturient hatte ich hier oft nur Fragezeichen vor Augen. Erst Gespräche mit Kommilitonen förderten das Verständnis, verbunden mit weiterer, inzwischen beschaffter Literatur.

Klaus Schmidts Buch mag für Menschen mit recht intensiven Mathematik-Vorkenntnissen geeignet sein, spezifische mathematische Werkzeuge der Wirtschaftswissenschaften aufzuzeigen. Für einen mathematisch nicht besonders stark vorbelasteten Studenten wie mich wirkte das Buch eher abschreckend. Die Durchsicht etlicher Passagen ließ sich leider aufgrund der starken Orientierung der Vorlesung an dem Buch nicht vermeiden. Aus heutiger Sicht würde ich nicht mehr zu dem Buch greifen, sondern lieber Zeit in die Auswahl von zwei oder drei anschaulichen, Schritt für Schritt erklärenden, Büchern investieren, die Lust -- und nicht Angst -- auf Wirtschaftsmathematik machen.


Grundzüge der Volkswirtschaftslehre
Grundzüge der Volkswirtschaftslehre
von N Gregory Mankiw
  Gebundene Ausgabe

12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Anschaulich, verständlich, kurzweilig, 5. Februar 2007
Ich habe dieses Buch im Rahmen der VWL-Einführung an der TU Dresden erworben und heute meine erste Klausur in dem Fach geschrieben. Dazu habe ich etwa die Hälfte der 36 Kapitel durchgelesen. In den Gebieten, auf denen ich nicht sicher war, habe ich noch die Übungen aus dem Buch gemacht und mit den ausführlichen Lösungen im separat erhältlichen Lösungsbuch verglichen.

Die Vorbereitung hat sich dabei heute nicht nur ausgezahlt, sondern bereitete mich auch große Freude, verbunden mit so manchem "Aha"-Moment und einen Lächeln auf den Lippen.

Was würde passieren, wenn die EZB Geld drucken aus dem Hubschrauber abwerfen würde? Wäre es nicht effizient, einen Markt für Transplantate aufzubauen? Und warum kann die Erfindung eines neuen Düngers gleichzeitig gut und schlecht für einen Landwirt sein? -- Mankiw versteht es, gleichermaßen ansprechend wie solide die Grundlagen seines Faches zu vermitteln.

Kapitel von übersichtlicher Größe (meist um die 25 Seiten) vermitteln Schritt für Schritt ein grundlegende Verständnis der Volkswirtschaft. Exkurse, Grafiken und verschiedene Blickwinkel sorgen dabei für Klarheit und Abwechslung. Schnelltests nach Abschnitten, aber auch Wiederholungsfragen, Zusammenfassungen und Fachbegriffe im Überblick ermöglichen es dem Leser, sein erworbenes Wissen zu prüfen und umzusetzen.

Dieses Buch hat auf mich einen derart positiven Eindruck hinterlassen, dass ich auch nach der heutigen Klausur Schritt für Schritt die verbliebenen Kapitel durchlesen werden. Ich bin sicher, auch diese werden nicht minder spannend, verständlich und anschaulich sein.


Betriebswirtschaftslehre: Anwendungs- und prozessorientierte Grundlagen
Betriebswirtschaftslehre: Anwendungs- und prozessorientierte Grundlagen
von Armin Töpfer
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 39,95

16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Masse statt Klasse, 5. Februar 2007
Ich hatte die "Freude", mich am Rande der von Herrn Töpfers Assistenten gehaltenen Grundlagenvorlesung der BWL an der TU Dresden mit dem Lehrbuch auseinanderzusetzen. Ich bin kein Freund von Pauschalurteilen, aber als das Beste an der Lektüre habe ich den ansprechend gestalteten Umschlag wahrgenommen.

Die Autoren verstehen es in weiten Teilen, dem an sich interessierten Leser mit Kettensätzen, langen Formulierungen und unnötig komplizierten Ausdrücken zu verwirren. Das geschulte Auge stolpert darüber hinaus auf beinahe jeder Seite über Probleme mit Rechtschreibung, Zeichensetzung und Formatierung. Offenbar wurde auf das sonst üblichen Lektorat beim Verlag in diesem Fall verzichtet. Es bleibt zu hoffen, dass zumindest in dieser Hinsicht die im Frühjahr 2007 herauskommende Folgeauflage verbessert wurde.

Das Buch mag geeignet sein, um dem fachlich geschulten Leser einen umfassenden, vertieften Einblick in die "marktorientierte Unternehmensführung" zu geben. Als ersten Einstieg in die BWL ist es sicher nicht geeignet. Nach 450 Seiten Pflichtlektüre in diesem Buch bin ich nun auf der Suche nach einem brauchbaren Grundlagen-Buch der BWL.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6