Profil für Katja Kupka > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Katja Kupka
Top-Rezensenten Rang: 42.385
Hilfreiche Bewertungen: 36

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Katja Kupka

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Social Media Marketing - Strategien für Twitter, Facebook & Co
Social Media Marketing - Strategien für Twitter, Facebook & Co
von Tamar Weinberg
  Taschenbuch
Preis: EUR 29,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Social Media Marketing ist kein Hexenwerk, 27. Oktober 2014
Das Besondere an diesem Fachbuch ist, dass es nicht einfach nur aus dem Englischen übersetzt wird, sondern speziell für den deutschsprachigen Markt von zwei deutschen Autorinnen bearbeitet wird. Konkret bedeutet dies, dass sich die Leser über bekannte Beispiele deutscher Unternehmen freuen dürfen. Das ist nicht irrelevant, da sich das Fachbuch besonders an Einsteiger in die Materie richtet.
Diese werden komfortabel direkt am Bahnsteig in Empfang genommen, bevor die Reise im Social Media-Zug losgeht. Immer wieder wird mit anschaulichen Beispielen und hilfreichen Erklärungen deutlich gemacht, dass Social Media Marketing kein Hexenwerk sein muss. Es ist allerdings auch kein Kinderspiel, da es einige Regeln zu beachten gilt und ein dauerhaft hohes Engagement mit offenen Dialogen und Kreativität zwingend nötig ist.
Passender Content liegt zwar leider nicht auf der Straße, lässt sich aber mit der nötigen Neugier, wachen Augen, Witz und Kreativität finden. Beispiele und Anregungen hierzu geben die Verfasserinnen an verschiedenen Stellen des Werkes.
Inhaltlich ist das Fachbuch sehr gut aufgebaut. Nach der Einführung wird als Erstes die nötige Strategie beleuchtet. Danach stellen die Autorinnen sämtliche relevanten Plattformen vor und ordnen sie ein. Auch das Social Media Monitoring, rechtliche Aspekte sowie die Einbindung des Social Media Marketing in die Unternehmenskultur kommen nicht zu kurz.
Die Kapitel werden durch eine vorangehende Themenübersicht und eine abschließende Zusammenfassung angenehm eingerahmt. Das Fazit könnte bei einzelnen Kapiteln allerdings etwas kürzer ausfallen.
Die Sprache des Buches ist gut verständlich und humorvoll. Stil und Wortwahl lassen die Lektüre nicht langweilig werden. Die Kompetenz, Begeisterung und das Interesse der Verfasserinnen für ihr Thema ist spürbar.
Das Layout erfreut mit farbigen Abbildungen sowie gesondert markierten Definitionen und Tipps für den schnellen Leser.


Google Analytics: Das umfassende Handbuch. Inkl. Google AdWords-Integration und Google Webmaster Tools (Galileo Computing)
Google Analytics: Das umfassende Handbuch. Inkl. Google AdWords-Integration und Google Webmaster Tools (Galileo Computing)
von Markus Vollmert
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 39,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Google Analytics: Alles was man wissen muss, 1. September 2014
Mit knapp 700 Seiten liegt das Werk von Markus Vollmert und Heike Lück schwer in der Hand. Die Fülle an Themen, die die Autoren vermitteln, ist allerdings auch zahlreich. Wer mit dem Thema weniger vertraut ist, mag sich wundern, dass für die Erläuterung einer einzigen Applikation so viele Worte notwendig sind. Hier gilt es aber zu berücksichtigen, dass es sich bei Google Analytics um eine ausgesprochen mächtige Anwendung handelt, die dem Nutzer, sofern er sie entdeckt, eine große Menge an Analysemöglichkeiten bietet. Dazu kommt, dass das Buch natürlich nicht nur das Tool selbst erklärt, sondern auch viele Hinweise zu verwandten Themen gibt, wie beispielsweise Suchmaschinenoptimierung, Online-Marketing oder strategische Aspekte der Projektplanung. Wer das Buch gründlich durcharbeitet und die Erkenntnisse anwendet, bekommt nicht nur die Anleitung, seine Besucherdaten richtig auszuwerten, sondern auch Hinweise, wie Absprungraten reduziert und Konversionsraten verbessert werden können. Immer wieder wichtig ist es hierbei, auch aus Sicht der Nutzer zu denken, denn wenn die Begriffe nicht bekannt sind, mit denen potenzielle Kunden im Web suchen, landen sie unter Umständen bei der Konkurrenz, die eher ihre Sprache spricht.

Gut gefallen hat mir, dass die Grenzen, Einschränkungen und Risiken von Google Analytics ganz offen kommuniziert werden. Wer hätte gedacht, dass die Zeitverschiebung zur USA oder abweichende Währungen doch hier und da sehr störend sein können. Selbst auf kleine und eher selten auftretende Probleme wird in der Regel hingewiesen, meist verbunden mit einer Empfehlung, wie diese gelöst werden können. Wie der Buchtitel schon erahnen lässt, finden konkurrierende Produkte praktisch keine Erwähnung. Daher kann das Buch nicht bei der Entscheidungsfindung helfen. Wer aber erstmalig oder vertieft mit Google Analytics arbeiten möchte, findet sämtliche wertvollen Hinweise sehr gut strukturiert vor.

Das Fachbuch ist verständlich geschrieben und ermöglicht selbst interessierten Einsteigern zu folgen, wenn auch vielleicht gelegentlich mit etwas Mühe. Das Layout ist angenehm lesbar, wobei farbige Abbildungen hier und da die Lesefreude noch erhöht hätten. Wichtige Hinweise werden in optisch abgesetzten Kästen hervorgehoben.
Hilfreich wären ein Glossar und ein Abkürzungsverzeichnis gewesen, gerade wenn man von Lesern ausgeht, die nicht der Kapitelreihenfolge folgen. Außerdem wäre dann die eine oder andere wiederholte Definition nicht nötig gewesen. Zudem könnte ein kurzes Fazit am jeweiligen Kapitelende dem schnellen Leser die Orientierung erleichtern.

Das sind aber letztlich nur Kleinigkeiten, denen ein sehr gründlich recherchiertes und sehr gut geschriebenes Buch gegenübersteht, das die umfassenden Möglichkeiten von Google Analytics offenbart und verständlich erklärt.


Suchmaschinen-Optimierung: Das umfassende Handbuch (Galileo Computing)
Suchmaschinen-Optimierung: Das umfassende Handbuch (Galileo Computing)
von Sebastian Erlhofer
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 39,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Suchmaschinenoptimierung und wichtige verwandte Themen, 18. August 2014
Der Untertitel der 7. Auflage von Suchmaschinenoptimierung ist mit „Das umfassende Handbuch“ die ideale Kurzbeschreibung für über 900 prall gefüllte und lehrreiche Seiten. In 18 Kapitel hat Sebastian Erlhofer die Neuauflage seines Standardwerkes gegliedert. Sie müssen nicht zwingend chronologisch gelesen werden. Ist das Thema SEO zu schnelllebig, um daraus ein Buch zu machen? Nein! Es ist natürlich richtig, dass man sich zu keinem Zeitpunkt auf seinem SEO-Wissen ausruhen darf, sondern es stets darum geht, auf dem Laufenden zu bleiben. Dennoch strukturiert der Autor das Thema bestens und präsentiert es kompetent und umfassend, wobei auch Einsteiger die Grundlagen gut verstehen lernen. Gerade für sie ist die gut verständliche Sprache passend, sämtliche Fachbegriffe werden en passant eingeführt und mit leichter Hand vermittelt. Erlhofer gibt zudem bei passender Gelegenheit stets Hinweise auf weiter führende Quellen, Konferenzen oder Stammtische.

Die essenzielle Frage nach Zielen und Zielgruppen wird zum Glück gleich zu Beginn in Kapitel 2 gestellt.
Mit 75 Seiten ist das Kapitel zur Keyword-Recherche zu Recht eines der längsten. Neben vielen anderen Aspekten wird deutlich, dass die richtige Strategie, die nötige Empathie sowie ein objektiver Blick auf Kunden und Produkte sehr wichtig sind, um die passenden Schlüsselwörter zu ermitteln. Betriebsblindheit sollte außen vor bleiben.
Wer mit Web-Programmierung und ihren Programmiersprachen bereits vertraut ist, kann das Kapitel 4 getrost überspringen. Für alle anderen Leser bietet es einen gestrafften Schnellkurs. Hier wie auch an anderer Stelle wird es entsprechend technisch. Das gehört zur vollständigen Bearbeitung des Themas zwingend hinzu. Die in Kapitel 4 erworbenen HTML/CSS-Kenntnisse reichen wahrscheinlich trotzdem nicht aus, um den letzten Details einiger anderer Kapital folgen zu können oder die Erkenntnisse richtig anzuwenden. Das ist aber nicht schlimm. Wer keine Affinität zur Webprogrammierung hat, kann die entsprechenden Passagen bequem überspringen und trotzdem weiter gut folgen.
Der Autor betont zu Recht, dass auch eine gezielte Optimierung niemals auf lange Sicht einen Erfolg von 100 % garantieren kann. Dafür ändern sich die Algorithmen der Suchmaschinenbetreiber zu schnell und sind letztlich intransparent.

Mir als begeisterter Texterin hat Erlhofers Appell, in hochwertige Texte Zeit und Geld zu investieren, besonders gut gefallen.
Sehr hilfreich waren die Verweise auf einige Tools, um verschiedene Aspekte der Qualität einer Website zu kontrollieren. Neben der Technik gibt der Autor auch Hinweise darauf, wie man die passende SEO Agentur auswählt und ob eine interne oder externe Lösung zu bevorzugen ist.

Gelegentlich ging Sebastian Erlhofer auf zu seltene oder unwahrscheinliche Aspekte ein. Eventuell könnte man diese bei der nächsten Auflage in Fußnoten übertragen, sodass der schnelle Leser sie überspringen kann. Die Erwähnung von Tools und Funktionalitäten, die es bereits nicht mehr gibt, hätten vielleicht auch nicht immer sein müssen, wobei ich nachvollziehen kann, dass es eine Nachfrage nach diesen Informationen gibt. Vielleicht hätte zu den kostenpflichtigen Tools ein ungefährer Hinweis auf die Kosten ergänzt werden können.

Die positiven Aspekte des Buches überwiegen aber bei Weitem. Besonders gut gefiel mir, dass der Autor juristischen Aspekten ein eigenes Kapitel widmet und er auch sonst alle verwandten Themen anspricht, die eng mit der Suchmaschinenoptimierung verknüpft sind. Das Buch ist sehr gut strukturiert und sollte am Ende keine Fragen offen lassen. Ein Blick in die Zukunft wird an passender Stelle ebenfalls gegeben.

Das wie üblich angenehm lesbare Layout von Galileo Computing und das sorgfältige Lektorat machen die Lektüre zu einem Vergnügen. Zudem werden die Seiten durch optisch abgesetzte Praxistipps, Screenshots und Tabellen aufgelockert.


Recht im Social Web: Der umfassende Ratgeber für alle Fragen im Social Media Marketing: Rechtssicherheit für den Social-Media-Auftritt mit Facebook, Twitter, Blogs und Co. (Galileo Computing)
Recht im Social Web: Der umfassende Ratgeber für alle Fragen im Social Media Marketing: Rechtssicherheit für den Social-Media-Auftritt mit Facebook, Twitter, Blogs und Co. (Galileo Computing)
von Christian Solmecke
  Broschiert
Preis: EUR 29,90

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mit Juristen auf Augenhöhe: Alles was Sie zum Thema Recht im Social Web wissen müssen, 2. Juni 2014
Bücher aus dem Galileo Press-Verlag haben bei mir mittlerweile schon einen kleinen Vorschussbonus. Das liegt daran, dass mir das Layout richtig gut gefällt. Gerade bei Büchern, deren Thema vielleicht etwas „trocken“ erscheint, empfinde ich ein angenehm lesbares Layout als besonders wichtig. Bevor ich nun aber die Form über den Inhalt stelle, möchte ich betonen, dass mir das Fachbuch von Christian Solmecke und Jakob Wahlers sehr gut gefallen hat. Die Autoren gehen mit der nötigen Ausführlichkeit und der passenden Liebe zum Detail zu Werke.
Wer glaubt, dass Juristen nicht in normalverständlichem Deutsch kommunizieren können, wird mit diesem Buch eines Besseren belehrt. Die beiden Fachanwälte begeben sich definitiv auf Augenhöhe mit ihrer Zielgruppe. Besonders gut gefiel mir, dass nicht nur – wie sonst meist üblich – die richtige Reaktion auf den Erhalt einer Abmahnung erläutert, sondern auch beschrieben wurde, wann und wie man selbst eine solche Abmahnung aussprechen sollte. Eine weitere Rarität stellte das Kapital 13 dar, in dem detailliert diskutiert wurde, ob und wie der Übertrag von Social Media Accounts oder Blogs möglich ist. Eine Besonderheit des Buches stellen Hinweise für österreichische Leser dar, die jeweilige Abweichungen des Rechts in Österreich in Infokästen erläutern.
Darüber hinaus werden aber auch alle wichtigen Themen in der nötigen Breite und Tiefe behandelt. Dazu gehören der Dauerbrenner Impressumspflicht, das Urheberrecht, Markenrecht, Wettbewerbsrecht, Zitierrecht, Lizenzen, Meinung vs. Tatsachenbehauptung und Datenschutz. Auch die Rahmenbedingungen für Werbung im Social Web incl. Gewinnspiele sowie Haftungsfragen und Social Media im Arbeitsverhältnis finden in den entsprechenden Kapiteln genügend Raum. Mit anschaulichen Beispielen werden mögliche Fallstricke in den verschiedenen Rechtsgebieten deutlich gemacht. Schließlich bieten die Autoren im Schlusskapitel noch einige Mustertexte an.
Zu kritisieren sind im Grunde nur Kleinigkeiten. So hätte am Anfang in Kapitel 2.1 eine Tabelle mit Links zu den jeweiligen Richtlinien der verschiedenen Social Media-Plattformen genügt, statt der Reihe nach für jede einzelne Applikation auf die passende Richtlinie hinzuweisen. Gelegentlich wäre ein vertiefender Hinweis schön gewesen, wenn nicht genug Raum war, um ein Thema noch stärker zu vertiefen.
Das sind aber alles nur Nebenkriegsschauplätze und ich kann schließlich nur bestätigen, dass es sich um sehr gutes Fachbuch handelt, das sich sowohl zum Lesen für Einsteiger und Experten wie auch als Nachschlagewerk sehr gut eignet.


PR im Social Web
PR im Social Web
von Marie-Christine Schindler
  Taschenbuch
Preis: EUR 29,90

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen PR und Social Web - es wächst zusammen, was zusammen gehört, 25. Mai 2014
Rezension bezieht sich auf: PR im Social Web (Taschenbuch)
Die PR und das Social Web zusammenzubringen ist nicht immer ganz einfach. Mitunter neigen gestandene PRFachleute dazu, das Social Web als vorübergehenden Hype abzutun. Daher sind Bücher wichtig, die eine Brücke schlagen und skeptische PR’ler behutsam abholen. In mittlerweile dritter Auflage zeigt das Handbuch für Kommunikationsprofis, welche Kenntnisse PR-Fachleute haben müssen, um im Social Web zielgruppengerecht und authentisch zu kommunizieren.
Die Autoren machen mit der nötigen kritischen Distanz deutlich, dass bisherige Fähigkeiten und Kenntnisse in der schönen neuen PR 2.0 - Welt nicht obsolet werden. So wird schnell klar, dass persönliche Beziehungspflege zu Medienvertretern durch die scheinbare Nähe und direkte Kommunikation via zum Beispiel Twitter nicht ersetzt, sondern lediglich sinnvoll ergänzt wird. Auch strategisches und konzeptionelles Know-how sind weiter gefragt. Gleichzeitig müssen die PR-Fachleute aber umdenken und begreifen, dass aus Zielgruppen Dialoggruppen werden und das Zuhören sich zu einer neuen Schlüsselqualifikation entwickelt hat. Kenntnisse über Krisenverläufe im Social Web, Employer Branding, Events und Produkt-PR im Social Web, Kundenservice im Social Web, Issues Management und die Beziehung zu Bloggern sind ebenfalls wichtige Themen, die das Buch ausführlich behandelt.
„PR im Social Web“ gliedert sich in drei Hauptteile, wobei der mit Praxis betitelte zweite Teil zu Recht dominiert und viele Praxisbeispiele präsentiert. Gerade für PR-Profis, die Konzepte gewohnt sind, hätten die einzelnen Schritte einer PR-Konzeption einen schönen Leitfaden abgegeben. Über Ziele, Zielgruppen, Kanäle und Botschaften wird viel Wissenswerte gesagt, aber der Leser muss es in den entsprechenden Kapiteln finden.
Die Autoren betonen, dass sie nur einen gut strukturierten Überblick über Anwendungen geben können, aber die Anwender ihre Entscheidungen natürlich selbst treffen müssen. Zum Thema Monitoring sagen sie daher ganz richtig, dass es nicht das eine universelle Tool gibt. Gut gefiel mir, dass ein eigenes Kapitel die besonderen Rahmenbedingungen bei NPO’s behandelt. Das unvermeidliche Kapitel zu den rechtlichen Rahmenbedingungen wurde ans Ende gesetzt und von dem bekannten Rechtsanwalt Henning Krieg kompetent beigesteuert.
Wer das Buch gründlich liest, hat am Ende verstanden, dass das Social Web der PR exzellente Möglichkeiten der direkten Kommunikation bietet, statt nur auf das Nadelöhr der Gate Keeper angewiesen zu sein. Dennoch gilt es sorgfältig auszuwählen, wer, wo, wann und wie kommuniziert. Ist die Unternehmenskultur noch nicht im Web 2.0 angekommen, so ist es auch fraglich, ob die Kommunikation im Social Web gut funktionieren wird.
Gerade für Einsteiger sind Übersichten wie beispielsweise die 5 Fragen für die Agentur-Auswahl im Kapitel „Was sich für das PR-Geschäft ändert“, ein guter Leitfaden, der bei dieser kniffligen Frage unterstützt. Mit insgesamt mehr Checklisten und Infokästen würde sich das Buch noch besser als Nachschlagewerk und für den Leser mit wenig Zeit eignen.
In der Summe handelt es sich um ein gut geschriebenes Fachbuch mit einem schönen Layout. Zu Beginn jedes Kapitels stimmt ein passender und meist witziger Tweet auf das jeweilige Thema ein. Eilige Leser können sich zunächst an den Zusammenfassungen am Ende jedes Kapitels orientieren. Lesetipps und Hinweise führen die Leser zudem zu vertiefenden Informationen.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 27, 2014 7:18 AM MEST


Social Media Marketing und Recht
Social Media Marketing und Recht
von Thomas Schwenke
  Taschenbuch
Preis: EUR 34,90

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Beste aus zwei Welten: Rechtliches Know-how und Social Media Fachwissen, 22. April 2014
Primär sind die Rechtswissenschaften – im Vergleich zu den bunten sozialen Medien – eine eher trockene Materie. Daher ist die Frage spannend, was beim Zusammentreffen dieser gegensätzlichen Welten geschieht. Thomas Schwenke zeigt, dass sich das Thema ansprechend vermitteln lässt, ohne die nötige Seriosität einzubüßen. Die zweite Auflage seines Fachbuches erläutert in zehn sehr gut strukturierten Kapiteln das nötige juristische Fachwissen für alle, die beruflich oder privat eine Social Media-Präsenz betreuen. Es versteht sich von selbst, dass auch die gründliche Lektüre dieses Fachbuches kein Jurastudium ersetzt. Daher verweist Thomas Schwenke bei passender Gelegenheit stets auf die Notwendigkeit, einen entsprechend spezialisierten Anwalt zu konsultieren. Immer wieder kommt er aber auch auf einen weiteren wichtigen Aspekt zu sprechen, den gesunden Menschenverstand. Ist dieser hilfreiche Wegbegleiter eingeschaltet, lassen sich die gröbsten Schnitzer in der Regel bereits vermeiden. Werden dann noch die Hausregeln der verschiedenen Social Media-Plattformen gelesen und beachtet, ist der Leser bereits auf dem richtigen Weg. Alle weiteren Details lassen sich dem Buch entnehmen und zu passender Gelegenheit dort nachlesen.

Da ich meine Ausbildung zur Social Media Managerin erst vor wenigen Monaten abgeschlossen habe, konnte ich gut vergleichen, ob das Buch sowohl umfassend genug für die Ausbildung als auch für die berufliche Praxis ist. Diesem Vergleich hat das Fachbuch gut standgehalten, es gab kein wichtiges Thema, das ich vermisste. Abgedeckt werden Lizenzen, Bildrechte, Markenrechte, Datenschutz, Abgrenzung Meinung vs. Tatsachenbehauptung und eine Fülle weiterer Themen.

Die große Zahl an interessanten Fallbeispielen und Screenshots machen das Werk angenehm lesbar und gut verständlich. Wichtige Abschnitte enden meist mit einer Checkliste, die die relevantesten Aspekte und Fragen zusammenfasst. Darüber hinaus setzt das attraktive Layout optisch "Hinweise" sowie "Tipps" ab und kennzeichnet besonders kritische Punkte mit einem roten "Achtung". Das Buch gefällt durch seinen hochwertigen Inhalt, sein lesefreundliches Layout und den guten Stil. Adressaten dieses Standard-Werkes sind alle, die verstehen möchten, was es braucht, um sich weitgehend sorgenfrei im Social Web bewegen zu können. Für Einsteiger werden die Grundlagen gut verständlich erklärt und Fortgeschrittene können das Buch gezielt als Nachschlagewerk nutzen oder sich gezielt über Neuigkeiten auf bestimmten Gebieten informieren.


Die Macht der Worte: Schreiben als Beruf (mitp Business)
Die Macht der Worte: Schreiben als Beruf (mitp Business)
von Michael Firnkes
  Broschiert
Preis: EUR 24,95

5.0 von 5 Sternen Schreiben als Beruf: ein ehrliches und inspirierendes Buch, 13. April 2014
Bereits das Cover machte mich neugierig – oder kennen Sie Schreib-Yoga? In 20 spannenden Kapiteln stellen Susanne Diehm und Michael Firnkes Berufe und Berufungen vor, die viel oder ausschließlich schreiben. Jedes Kapitel ist dabei in vier Abschnitte gegliedert. Zunächst erfolgt eine kurze Vorstellung der Person, die interviewt wird. Nach dem Interview wird das vorgestellte Thema noch etwas eingefangen, kritisch beleuchtet und dabei gelegentlich auch die eine oder andere Aussage relativiert oder ergänzt. Zu guter Letzt gibt es noch Hinweise auf weiterführende Lektüre in Form von Büchern, E-Books oder Internet-Links. Dass sich Buchempfehlungen wiederholen, ist den Lesern geschuldet, die das Buch punktuell und nicht vollständig von vorne bis hinten lesen möchten.

Das Werk ist sehr inspirierend, da die Interviewpartner der Autoren meist auf ungewöhnlichen Wegen zu ihren heutigen Themen gelangten und sie in ihren Beruf, der meist eine Berufung ist, viel Herzblut und Energie stecken. Ein sich – zu Recht – stets wiederholendes Thema stellt daher die Frage dar, ob die Schreiber von ihrem Beruf leben können. Spätestens hier wird deutlich, dass der wirtschaftliche Erfolg meist nur jenen vergönnt ist, die mit großer Hartnäckigkeit, hervorragender Kompetenz und einem gutem Händchen für das richtige Netzwerken an die Sache herangehen. Zudem ist ein langer Atem gefragt, da sich neue Berufsfelder erst einmal erschließen müssen. Gerade bei Angeboten im Internet geht es auch immer wieder um die Frage nach passenden Bezahlmodellen, da die weitverbreitete Kostenlos-Mentalität eine gerechte Entlohnung häufig verhindert.

Die Vielfalt an Berufsbildern rund um das professionelle Schreiben ist faszinierend. Von eher klassischen Themen wie der Buch-PR oder der Unternehmenskommunikation geht es über bereits etablierte aktuelle Themen wie dem (Corporate) Blogging oder E-Books hin zu noch innovativeren Ansätzen wie Audioguides für Touristen oder das bereits erwähnte Schreib-Yoga.

Die Lektüre des Buches lohnt für alle, die mit dem Gedanken spielen, das Drechseln von Worten zu Ihrem Hauptberuf zu machen. Auch wer das nicht vorhat, kann sich an den offenen und interessanten Interviews erfreuen und einiges über die Vielfalt der Schreibberufe lernen.


Think Content!: Content-Strategie, Content-Marketing, Texten fürs Web (Galileo Computing)
Think Content!: Content-Strategie, Content-Marketing, Texten fürs Web (Galileo Computing)
von Miriam Löffler
  Broschiert
Preis: EUR 29,90

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Zeit für guten Content ist gekommen, 9. März 2014
Als ich es das erste Mal in Händen hielt, war ich fast etwas erschrocken, aber nur ganz kurz. Über 600 Seiten sind ein Auftrag. Bei näherer Betrachtung des Inhaltsverzeichnisses und dem Lesen der Einleitung wurde mir schnell klar, dass es eher zu wenige Seiten sein werden.
Miriam Löffler hat sich in ihrem Erstlingswerk viel vorgenommen. Sie erklärt auch, aber nicht nur, wie gute Texte für das Internet strukturiert und formuliert sein müssen. Zunächst geht sie ein paar Schritte zurück und macht eindringlich deutlich, dass die besten Texte, die lustigsten Videos und die kreativsten Kampagnen zu nichts führen, wenn die Strategie nicht durchdacht ist und die richtigen Zielgruppen über die passenden Kanäle angesprochen werden. Folgerichtig befasst sich das erste Drittel des Buches zunächst mit der Content-Strategie. Das mittlere Drittel lehrt alles, was es Wissenswertes rund um das Content-Marketing gibt. Last, but not least widmet sie sich ausführlich dem Texten für das Web.
Das Buch ist sorgfältig recherchiert und gut strukturiert. Die langjährige Erfahrung der Autorin schlägt sich ebenso wieder wie Ihr Engagement für guten Content. Neben dem einmaligen Lesen eignet sich „Think Content“ als Nachschlagewerk für die tägliche Arbeit. Egal ob ein Synonym-Wörterbuch, das passende Tool für operatives Content-Management oder einfach ein gutes Content-Beispiel aus der Praxis gefragt ist; Frau Löffler lässt ihre Leser an ihrer Erfahrung und ihren Kenntnissen teilhaben.
Das Buch liest sich angenehm, da es ausgesprochen kurzweilig formuliert ist. Zudem predigt die Autorin nicht nur leserfreundlichen Content, sondern zeigt anhand ihres Buches auch gleich, wie es richtig geht. Das Layout ist zudem attraktiv und durch eine Vielzahl an Screenshots, Grafiken und Übersichtskästen angenehm aufgelockert.
Es wäre schön, wenn dem Thema Mobile etwas mehr Raum gewidmet worden wäre. Dies könnte eine Empfehlung für die 2. Auflage sein. An der einen oder anderen Stelle wird auch deutlich, dass Social Media für die Autorin nicht unbedingt eine hohe Priorität einnimmt. Letztlich ist das aber auch nicht schlimm, da es schon viele gute Bücher zu diesem Thema gibt.
Eine derart umfängliche und hochwertige Analyse speziell zum Thema Content gab es bislang meines Wissens noch nicht. Das Buch kann daher zu einem Standardwerk werden.
Ich spreche eine klare Kaufempfehlung für "Think Content!" aus. Das Buch eignet sich gut für Einsteiger in das Thema, aber auch "alte Hasen" bekommen hier jede Menge neue Ideen und Tipps für ihren Content-Alltag mit auf den Weg.


SEO & Social Media: Handbuch für Selbstständige und Unternehmer
SEO & Social Media: Handbuch für Selbstständige und Unternehmer
von Michael Firnkes
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 34,99

5.0 von 5 Sternen SEO & Social Media - eine gelungene Kombination, 9. Februar 2014
Auf gut 400 Seiten die Themen Suchmaschinenoptimierung (SEO) sowie Social Media abzudecken ist ein ambitioniertes Ziel. Daher erklärt Michael Firnkes bereits in der Einleitung, dass die Leser seines Buches nicht gleich zu SEO- oder Social Media-Experten werden. Dennoch ist die Verknüpfung beider Themen eine gute Idee. Der beste Social Media-Auftritt ist schließlich für die Katz (und kein „cat content“ ;-)), wenn er von Google & Co. nicht gefunden wird. Dies gilt besonders für Freiberufler und Unternehmen, wenn sie neu auf den Markt kommen.
Das Buch nimmt Einsteigern geschickt die Angst vor der vermeintlichen Black Box SEO. Mit dem darin vermittelten Basiswissen und der regelmäßigen Lektüre der genannten Quellen für aktuelle Themen lässt sich bereits einiges erreichen. Sollte sich der Leser dennoch entscheiden, einen SEO-Berater zu konsultieren, wird er auch damit nicht alleine gelassen. Firnkes gibt Hinweise, wie sich die Qualität dieses Dienstleisters einschätzen lässt.
Im dritten Teil des Buches beschreibt der Autor zunächst ausführlich, was Social Media ausmacht. Er erklärt die Grundregeln der Kommunikation in den sozialen Medien und gibt wertvolle Tipps aus seiner Praxis. Im vierten Abschnitt beschreibt er die großen Social Web-Applikationen, allen voran Facebook, Google+ und Twitter. Auch wenn er Corporate Blogs nicht als Social Media-Portal im eigenen Sinne versteht, so widmet er diesem aktuellen und relevanten Thema ein eigenes Kapitel.
Für das fünfte Hauptkapitel hat Firnkes einige besonders gelungene Beispiele von Social Web-Auftritten ausgewählt.
Inhaltlich ist mir der Bereich mobile Internetnutzung zu wichtig, um ihn lediglich im Ausblick kurz zu erwähnen. Das wäre mein Ergänzungsvorschlag für die zweite Auflage. Ansonsten hält der Autor, was er mit dem Titel thematisch verspricht und informiert umfassend und kompetent. Durch viele Screenshots, Praxistipps, Beispiele und Hinweise ist das Layout optisch angenehm aufgelockert.
Mit dem Kauf des Buches erwirbt der Leser zugleich den kostenlosen Download der E-Book-Ausgabe.


Public Relations: Leitfaden für ein modernes Kommunikationsmanagement
Public Relations: Leitfaden für ein modernes Kommunikationsmanagement
von Dominik Ruisinger
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 49,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Moderne Public Relations: ein breites Aufgabengebiet, 8. Februar 2014
Der Leitfaden für ein modernes Kommunikationsmanagement hat mir gut gefallen. Die Autoren überzeugen durch Fachkompetenz und eine verständliche Sprache.
Die Bandbreite der Themen reicht von den Grundlagen der PR über beispielsweise Online Relations und Social Media bis zu interner Kommunikation, Event-Kommunikation und speziellen Gebieten wie zum Beispiel Investors Relations oder Nonprofit-PR.
Zu ausgewählten Themen haben sich die Verfasser Unterstützung geholt. Gastautoren vertiefen ein Thema oder beschreiben anschaulich Beispiele aus der Praxis.
Eine hervorragende Ergänzung zu dem Buch stellen online bereitgestellte Unterlagen dar, die der Leser mit dem abgedruckten Webcode nutzen kann. Angabe gemäß werden die dort hinterlegten Fachbeiträge zweimal pro Jahr aktualisiert.
Was mir an dem Buch nicht so gut gefallen hat, waren die wenigen Abbildungen und Screenshots, die zudem in Schwarz-Weiß gehalten sind. Es hätte die Lektüre aufgelockert, wenn sie durch einige farbige Screenshots ergänzt worden wäre. Gleichermaßen wären auch die über 50 zusammenfassenden und gut strukturierten Tipps mit farblicher Unterlegung noch mehr zur Geltung gekommen.
Insgesamt deckt das Buch alle relevanten Themenfelder moderner PR umfassend und gut ab und gibt viele wertvolle Hinweise auf weiterführende Lektüre und Beispiele.


Seite: 1 | 2