ARRAY(0xaa8dfa98)
 
Profil für Mathias Rauter > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Mathias Rauter
Top-Rezensenten Rang: 266.289
Hilfreiche Bewertungen: 101

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Mathias Rauter
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Apple Smart Cover Leder für iPad 2,3 und 4 schwarz
Apple Smart Cover Leder für iPad 2,3 und 4 schwarz

5.0 von 5 Sternen Schick und zweckmäßig!, 4. Februar 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Bevor ich irgendwelchen Müll kaufe, nehm ich lieber das Original. War mit 30 € auch nicht teuer. Erfüllt seine Funktion als Schutz und Lesestütze, ist nicht zu schwer. Bietet damit alles, was es soll!


Fleckenteufel
Fleckenteufel
von Heinz Strunk
  Taschenbuch
Preis: EUR 12,00

10 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Auch schon wieder geil? Nee, leider vor allem öde..., 21. Mai 2009
Rezension bezieht sich auf: Fleckenteufel (Taschenbuch)
Nach dem grandiosen "Fleisch ist mein Gemüse" das zweite Strunk-Buch, das ich gelesen habe. Diesmal ist das Ergebnis leider weder spannend noch witzig.

Mich stört also weder, dass es "vulgär" ist, angeblich eine Kopie von "Feuchtgebiete" sein soll (abwegig) oder dass der böse, böse Rowohlt-Verlag doch tatsächlich keine ausschließlich der schöngeistigen Literatur verschriebene, selbstlose Institution ist, sondern ein Unternehmen, das zusehen muss, dass es seine Mitarbeiter bezahlt bekommt...

Während ich bei "Fleisch ist mein Gemüse" so vieles nachvollziehen, da ich auch in der charmanten bis dumpfen Provinz Niedersachsens aufwuchs, ist das bei Fleckenteufel trotz lebhafter Erinnerung an die eigene Jugend leider nicht drin.
Die Pubertät des Romanhelden scheint vor allem von Darmproblemen und primär homoerotischen Fantasien geprägt zu sein, mit denen dann 200 Seiten ein wenig lieblos, dafür aber recht mühsam gefüllt werden. Die sexuellen Fantasien sind trotz gegenteiliger Bekundung ("auch schon wieder geil") eher ungeil, kurz wird mal Bukowski bemüht, man hofft, der gute Heinz lässt sich ev. ein wenig inspirieren, zitiert notfalls 100 Seiten Bukowski, aber daraus wird nix.

So rieseln die Seiten belanglos an einem vorbei, irgendwann ist man durch und denkt, geschafft.

Das einzig Gute an diesem Leseerlebnis dürfte sein, dass sich hier bei manchem Leser klammheimlich das bei anderen schlechten Büchern erfolgreich verbetene Gefühl einschleichen wird, DAS hätte man auch noch hingekriegt.

Eventuell sogar besser, witziger allemal.


Blue Lines
Blue Lines
Wird angeboten von Dvd Overstocks UK
Preis: EUR 10,36

11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bis heute unerreichtes Meisterwerk und DER Klassiker des Trip-Hops!, 1. Juni 2007
Rezension bezieht sich auf: Blue Lines (Audio CD)
..und bezeichnenderweise bereits zu einem Zeitpunkt geschaffen, als es Trip-Hop als Begriff noch gar nicht gab. Ein Alltime-Klassiker!

Gibt bestimmt vieles, was auch verdammt gut ist, Dummy von Portishead oder Tricky, Lamb, Kruder und Dorfmeister, um nur einige(s) zu nennen.

Doch gibt es m.E. keine Scheibe, die auf so geniale Weise Dance, Groove, Rap, Soul und Dub Elemente zu einer Einheit verschmelzen lässt. Daher verzichte ich auch auf die Hervorhebung einzelner Songs, wobei ich -hiervon ein wenig abweichend- Horace Andy als Sänger von 'One Love' schon überraschend genial finde.

Erwähnenswert scheint mir neben den überragenden Songs auch das gelungene Booklet, das zwar leider Texte vermissen lässt, aber dafür die Musiker in authentisch bzw. wenig gestellt wirkenden (Gesichts-)Porträts zeigt. Für mich stimmig. Und wenn ich die bereits vorhandenen, teilweise schon poetischen bzw. sehr persönlichen Rezensionen lese, wundere ich mich etwas, wie die geneigten Leser das so abwerten können.

Gut, ich hatte beim ersten Mal 'Blue Lines' (1991!) mein Erstes Mal bereits hinter mir, aber ich kann gut nachempfinden, dass es auch unabhängig davon offenbar etliche MA-Hörer gibt, die sich durch diese Musik besonders berührt fühlen. Definitiv eine Scheibe, die auch nach dem x-ten Hören nicht fade wurde und wird, sondern zeitlos aktuell bleibt, auch weil sie nicht gleichgültig lässt.

Und DAS macht eben gute Musik aus!


The Flat Earth
The Flat Earth
Preis: EUR 10,20

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Meisterwerk der 80er Jahre!, 27. Januar 2007
Rezension bezieht sich auf: The Flat Earth (Audio CD)
Diese Überschrift mag manchem als ein Widerspruch in sich erscheinen, da man die 80er Jahre durchaus als das Jahrzehnt mit der schlechtesten Musik, den grässlichsten Frisuren und der geschmacklosesten Kleidung bezeichnen kann.

Musiktechnisch lag das sicher daran, dass (fast) jeder, der 2 Tasten eines Synthesizers unfallfrei bedienen konnte, dies bis zum Koma tat und die Resultate dann die Plattenläden füllten...

Thomas Dolby zeigt auf Flat Earth, dass man unter Zuhilfenahme von Synthis auch phantastische Musik machen kann, die melodisch, funky, überraschend, sanft, hektisch, einschmeichelnd usw. - kurz: ein wohltuender, rundum gelungener Kontrast zum vielfach produzierten Schrott dieser Dekade ist!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 26, 2009 11:23 AM CET


Texas Troubadour
Texas Troubadour
Preis: EUR 21,08

7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Konkurrenzlos in Preis und Qualität!, 27. Januar 2007
Rezension bezieht sich auf: Texas Troubadour (Audio CD)
Diese Box enthält auf 4 Cds die ersten sieben Townes van Zandt-Alben plus einige Livestücke vom legendären „Live at the Old Quarter“. Zusätzlich gibt es ein gutes, reich bebildertes Booklet.

Wer vom Townes-Virus infiziert ist, die ersten und in der Dichte besten Alben noch nicht besitzt, sollte hier zuschlagen, zumal praktisch alle Klassiker auf diesen CDs enthalten sind!

Auch manche der späteren Alben sind hervorragend, hier vor allem die Live-Aufnahmen. Neben Old Quarter zB auch Rear View Mirror I.


América: Roman
América: Roman
von T. C. Boyle
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,95

34 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bedrückend, deprimierend, realistisch, schwer verdaulich!, 25. November 2006
Rezension bezieht sich auf: América: Roman (Taschenbuch)
Eine Freundin gab mir dieses Buch mit den Worten: „Das ist so deprimierend, das möchte ich nicht weiterlesen…“

Und in der Tat, es handelt sich wirklich um harten Stoff, bei dem es weniger als sonst bei Boyle zu lachen gibt, was an den unter die Haut gehenden Schilderungen der trostlosen Lebens- bzw. besser Existenzbedingungen des mexikanischen Einwandererpärchens liegt.

Fast in Wurfweite zu diesen - und doch in einer schier unerreichbaren Parallelwelt - leben die bürgerlichen, pseudoliberalen Delaney und Kyra (typische Boyle-Figuren: Keine dumpfbackigen Migrantenhasser, aber auch keine Helden, sondern Menschen, die gerne liberal reden, dann jedoch anders oder gar nicht handeln), deren Hauptsorge und Mitgefühl vor allem dem Verschwinden ihrer taschenrattengroßen Hunde gilt. Ihr Leben bildet den zweiten Erzählstrang, und hierin gibt es dann auch einige witzige, typisch boylsche Passagen.

Wie bei Boyle zu erwarten, schneiden und überlappen sich diese gegensätzlichen Erzählstränge immer wieder.

Trotz gelegentlicher Längen in der Schilderung des trostlosen Daseins der Mexikaner ein spannendes und bewegendes Buch.

Keine leichte Kost, kein Gute-Laune-Schmöker, aber unbedingt lesenswert für den, der sich darauf einzulassen vermag!


Fitness-Krafttraining: Die besten Übungen und Methoden für Sport und Gesundheit
Fitness-Krafttraining: Die besten Übungen und Methoden für Sport und Gesundheit
von Wend-Uwe Boeckh-Behrens
  Taschenbuch
Preis: EUR 16,99

19 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Pflichtkauf für Maschinenfreaks und Freihantelschwinger gleichermaßen!, 23. November 2006
Nach grundlegenden Ausführungen zur Trainingslehre und -methodik untersucht dieses Buch die Effektivität einzelner Übungen für die jeweiligen Muskelgruppen. Hierbei werden sowohl Freihantelübungen, Maschinenübungen und Übungen ohne Zusatzgewichte berücksichtigt, so dass wirklich die meisten der bekannten Übungen/Ausführungen gewürdigt werden. Gefallen hat mir auch, dass sich die Autoren nicht an der ideologielastigen Auseinandersetzung Maschinen- versus Freihanteltraining beteiligen, sondern es ihnen ausschließlich um Fakten und die Ermittlung der besten Übung geht.

Wem die zwar etwas knappe, aber m. E. gute Beschreibung und reichbebilderte Dokumentation der vielen Übungen immer noch nicht reicht, der sei daran erinnert, dass man die richtige Ausführung einer Übung NICHT durchs Lesen der Ausführungsbeschreibung sowie das Betrachten schöner Fotos lernt, sondern indem man diese unter qualifizierter Anleitung praktiziert. Nicht vergessen.

Am Ende des Buches werden die TOP-Übungen für die einzelnen Muskelgruppen nochmals in einer Zusammenfassung präsentiert.

Dieses Buch ist zudem nicht nur für Fortgeschrittene, sondern genauso für den interessierten Anfänger gut geeignet!

Zwar steht für den Anfänger das Erlernen der sauberen Ausführung der einzelnen Übungen im Vordergrund, doch die Lektüre dieses Buches hilft ihm, die richtigen, also die effektiven und technisch nicht zu anspruchsvollen Übungen für sich zu finden...

Und mal ehrlich: Ist es nicht eine Freude, wissenschaftlich belegt zu bekommen, dass hochgradig äh gewöhnungsbedürftig anmutende Übungen wie „Besenstieldrehen“ auch aus trainingsspezifischer Sicht verzichtbar sind...??

Pflichtkauf für alle, die sich mit Krafttraining beschäftigen. Gut angelegtes Geld.


Wenn der Fluß voll Whisky wär: Erzählungen
Wenn der Fluß voll Whisky wär: Erzählungen
von T. C. Boyle
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,90

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Guter, kurzweiliger Einstieg für Boyle-Neulinge!, 22. November 2006
Diese Sammlung von Kurzgeschichten gibt einen ganz guten Eindruck davon, was von T C Boyle in seinen (gelungenen) Büchern zu erwarten ist: Phantasievolle, mehr oder weniger skurrile bis (vollkommen) durchgeknallte Geschichten und Charaktere, auf eigenwillige, metaphernreiche und witzige Art erzählt. Eben unverkennbar T C Boyle!

Wem diese Art gefällt, wird an den Romanen Wassermusik, World’s End und Drop City ebenfalls seinen Spaß haben. Versprochen.


Willkommen in Wellville: Roman
Willkommen in Wellville: Roman
von T. C. Boyle
  Taschenbuch
Preis: EUR 11,90

7 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Quälend öde!, 22. November 2006
Rezension bezieht sich auf: Willkommen in Wellville: Roman (Taschenbuch)
Irgendwie beruhigend: Selbst TC Boyle gelingt nicht alles.

640 Seiten lang geht es um Hunger-, Milch- und Körnerkuren, verordnet vom lust- und genussfeindlichen Dr. Kellogg.

Man ahnt es: Das wird verdammt quälend...für die Romanfiguren und den Leser.

Mit Riven Rock das schlechteste Buch von T C Boyle. Ein Stern.


Riven Rock: Roman
Riven Rock: Roman
von T. C. Boyle
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,90

1 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Langweilig, blutarm, unwitzig, tempolos!, 17. November 2006
Rezension bezieht sich auf: Riven Rock: Roman (Taschenbuch)
Die Geschichte rankt sich um den geisteskranken Millionenerben Stanley Mc Cormick, die vielfältigen, von seiner nimmermüden Ehefrau Kathrin vorangetriebenen Bemühungen um seine Heilung und schließlich seinen ihn über Jahrzehnte begleitenden Lieblingspfleger Eddie O’Kane. Mehr gibt es zum Plot des Buches leider nicht zu sagen.

Boyle gelingt es nicht so richtig, die Figuren zum Leben zu erwecken, was auch dadurch bedingt ist, dass es praktisch keine Handlung oder präziser keine „Aktion“ gibt, sieht man mal von gelegentlichen Anfällen Stanleys ab.

Sicher kann es ergreifend sein, den verzweifelten Kampf der Angehörigen um die geistige Gesundheit eines Familienmitglieds zu verfolgen und man kann finden, dass die plötzlichen Ausbrüche, das Auf und Ab in der psychischen Verfassung der Hauptfigur von offenkundiger Authentizität sind. Aber macht dies bereits ein lesenswertes Buch aus oder gehört eine gute Recherche nicht eher zum Handwerkszeug eines guten (und so erfolgreichen) Schriftstellers?

Spannung, Tempo, Aktion und damit etliche der Zutaten, die für mich ein gutes Buch auch ausmachen, fehlen mir jedenfalls fast völlig. T.C. Boyles oft grandioser Humor blitzt zudem nur sehr selten auf. Dafür gibt es reichlich Langeweile.

Nach „Willkommen in Wellville“ das schwächste Buch von T.C. Boyle!


Seite: 1 | 2