Profil für Filmjunkie > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Filmjunkie
Top-Rezensenten Rang: 423.063
Hilfreiche Bewertungen: 76

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Filmjunkie "Braucht noch viel mehr Filme - http://www.meine-filmsammlung.de/?73212"

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Ex Drummer [2 DVDs]
Ex Drummer [2 DVDs]
DVD ~ Dries Hegen

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Grotesk, erschütternd, verstörend - so muss kontroverses Kino sein, 5. November 2009
Rezension bezieht sich auf: Ex Drummer [2 DVDs] (DVD)
Wenn man filmisch mit der KinoKontrovers-Reihe vertraut ist, könnte man ja meinen, dass nach den drei Einstiegsfilmen - die sich als wahre Dampframmen in Magen und Psyche des Zuschauers erwiesen - das qualitativ ansprechende kontroverse Kino nach und nach ausging.
2007 folgte jedoch ein belgischer Beitrag, der frisches und vor allem kontroverses Blut in die auszusterben drohende Reihe pumpte.
Die Rede ist von Koen Mortiers Ex Drummer.
Ein ilm, der anfangs wie eine bitterböse schwarze Komödie daherkommt, allmählich aber immer groteskere und abstoßendere Ausdrucksformen findet, so dass dem Zuschauer das anfängliche Lachen im Halse stecken bleibt (vgl. Interview im beigelegten Booklet).
Die Inhaltsangabe bringt es treffend auf den Punkt: Dries missbraucht die sozial unter ihm stehenden als eine Art "Lustobjekte" - er schubst sie nach Belieben hin und her, erteilt Befehle und verlangt absoluten Gehorsam.
Neben den - ebenfalls in der Inhaltsangabe ersichtlichen - psychisch und physisch degenerierten "Feminists" ("Vier behinderte Kerle sind doch genauso viel wert, wie vier feministische Schlampen" - Dries"), tauchen noch etliche andere skurille Gestalten auf.
Zu nennen wären da Jans übergewichtige Mutter - die in Verhältnis mit Koen hat - "Großer Schwanz" - "Ist das im übertragenen Sinn gemeint oder heißt der wirklich so?"-"Wär's 'ne Frau, würde sie "Große F***e" heißen!" - und etliche andere kaputte Existenzen.
Neben diesen bitter anzusehenden Charakteren, verhilft die von der Kamera eingefangene Tristesse, das Unwohlsein der Zuschauer zu steigern. Einziger Lichtblick ist Dries' Designerloft hoch über Ostende. Sonst wirft das Objektiv seinen entlarvenden Blick auf verrottende Höfe, versiffte&blutbespritzte Wohnungen. Auch vor einer sterilen und kalten Nervenheilanstalt wird nicht Halt gemacht!

Zwischendrin gibt es echte Penetrationen, schwule Vergewaltigungen und Gewalt gegen gesellschaftliche Minderheiten, das alles wieder unterbrochen von wunderschön ruhigen Szenen, die nachdenlich stimmen, ob ihrer Eindringlichkeit. Begleitet werden diese aufwühlenden Szenen von emotionaler oder auch aggressiver (Punk)Musik. Nachdem der Film ein wütendes Ende fand, empfehle ich, den beigelegten Soundtrack der Kaufversion zu hören.

Neben der stimmigen Musikuntermalung, sei noch die grandiose Kamerarbeit genannt, die mit einigen visuellen Spielereien aufwarten kann: wildes Gezucke in der tobenden Publikumsmenge beim Punkkonzert, ruhige Aufnahmen bei regennasser Straße und der schonungslose Blick hinter besser verschlossene Türen, wenn es sein muss, ebenso genauso verquer wie die Psyche einiger Protagonisten.

Was mit tiefschwarzem Humor beginnt, endet jedoch tragisch - und vor allem sehr, sehr unbequem.
Ohne zu viel vorwegnehmen wollen; was am Ende bleibt ist folgendes: die Unterschichten, die Spielbälle der Großen sind die, die sich an einfachen Dingen des Lebens erfreuen und trotz aller Groteskheit als einzige menschliche Züge in sich vereinen.

Was bleibt ist ein Streifen, der niemanden ungerührt lassen sollte. Ob es in Belgien wirklich so abgründig sein mag, möchte ich mir nicht vorstellen.
Bei der Kreatur Mensch - Dries - kann man es sich aber sehr gut vorstellen...

10/10


Sexykiller (Uncut)
Sexykiller (Uncut)
DVD ~ Macarena Gómez
Preis: EUR 7,99

6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Quietschbunt und dennoch nicht unblutig, 3. November 2009
Rezension bezieht sich auf: Sexykiller (Uncut) (DVD)
Ein Film der in der Frauenumkleide voller hübscher spanischer Lolitas eines Colleges beginnt kann doch nicht schlecht sein, oder?
Gut, ich hatte mich gerade noch über pubertären Witz bei LVK ausgelassen, aber hier gehört dieser sexy und Modefimmel zum Film.
Warum sonst sollte Barbara zu hübsche Konkurrentinnen ausschalten, um ihren Beuteerfolg in die Höhe zu schrauben. Weil in der Cosmokiller steht, dass beispielsweise das Erdrosseln einer Konkurrentin knapp 160 kcal verbrennt. Wenn das mal nicht zum Töten animiert.
So bizarr ist die erste halbe Stunde des Filmes und genauso geht es mit Vollgas bis zum Ende durchweg.
Zum Schluss tauchen noch Zombies auf einer Homeparty auf - der Rasenmäher bleibt leider unangetastet - und verköstigen sich an den geladenen Gästen.
Zum Film an sich muss ich sagen, dass er für mich persönlich zu viel des Guten war. Zu viel gewollt und zu überfrachtet. Wie gesagt, vom Serienkiller über Zombies bis hin zur großen Liebe ist alles dabei.
Überdreht und quietschbunt ist die Welt von Barbara, gerne auch mal mit dem ein oder anderen Spritzer Blut bereichert.
Wer auf overacting over the top steht, ist hier genau richtig, mir war das als auch eher ungewohnter Trashgucker im Grunde zu viel des Guten. Die erste halbe Stunde war wie gesagt, sehr unterhaltsam, danach hat sich alles ein wenig abgenutzt.
Für Trashfans steht der Film garantiert in höheren Wertungsebenen, bitte noch zwei bis drei Punkte aufschlagen.

7/10 Ansprachen an das Publikum


Moon [UK Import]
Moon [UK Import]
Wird angeboten von ___THE_BEST_ON_DVD___
Preis: EUR 4,99

51 von 57 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Mann im Mond, 3. November 2009
Rezension bezieht sich auf: Moon [UK Import] (DVD)
Dem Trailer nach zu urteilen, schien mich hier der wohl interessanteste und intelligenteste Film des FFF '09 zu erwarten.
Der Ingenieur Sam verbrachte einsam fast drei Jahre auf einer Mondbasis um für die Menschheit überlebenswichtiges Helium 3 abzubauen. In zwei Wochen läuft sein Arbeitsvertrag aus, doch bei einem Unfall findet er einen verletzten Astronauten, der ihm verdammt ähnlich sieht. Nach dessen Bergung erhält der Stationsroboter Gerty jedoch die Anweisung Sam unter Quarantäne zu stellen...Sam unterliegt einem Arbeits- und Ausgangsverbot und zweifelt immer mehr an seinem geistigen Zustand...
Glücklicherweise habe ich mir Moon direkt nach Pontypool angesehen, denn sonst hätte ich ihn wahrscheinlich zu langatmig gefunden (im Rausch aller anderen überzogenen Action- und Blutorgien). Aber so...nichts besseres hätte passieren können!
Ein Film der von seinem einen einzigen Schauspieler lebt, der innovativ ist und zeitgleich durch imposante Bilder und einen elektronischen Gänsehautscore überzeugt.
Für mich persönlich der Überraschunghit des Festivals, da eine sehr gelungen erzählte Geschichte und Sam Rockwell als gebeutelte Arbeitsdrohne ' dem Wahnsinn nahe ' mehr als nur fesseln können. Allein wenn ich mir heutzutage den Trailer ansehe, wird mir eine wohliger Schauer verpasst.
Endlich mal wieder ein ruhiges Filmjuwel, das sich mehr mit den Charakteren beschafft als mit den Effekten, die die ausfspielenden Charaktere überlagern.
Ich kann derzeit gar nicht alles in Worte fassen, was ich zu diesem Film noch sagen möchte, deshalb die vorigen Zeilen nochmals in Kurzform.
Intelligent. Spannend. Atmosphärisch. Tragisch. Ein Muss.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 6, 2010 9:07 PM CET


Pontypool - Radio Zombie
Pontypool - Radio Zombie
DVD ~ Stephen McHattie
Wird angeboten von Online-Versand-Grafenau GmbH
Preis: EUR 8,29

6 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannend, atmosphärisch&innovativ, 3. November 2009
Rezension bezieht sich auf: Pontypool - Radio Zombie (DVD)
Ein zynischer Radiomoderator sitzt mit seinen beiden Assistentinnen - nein, es folgt kein flotter Dreier - in seiner Radiostation und hält sein übliches Morgenprogramm ab.
Als es allerdings für den Wetterbericht zu einer Liveschaltung mit einem Kollegen kommt, kann dieser nicht nur unerfreuliches Wetter berichten: eine wild gewordener Mob ist in Pontypool dabei für Unruhe zu sorgen...
Was folgt ist nicht das übliche Einerlei der gängigen Zombiefilme. Keine Seuche, kein Virus, sondern viel banalere Dinge veranlassen die Bewohner dazu, komplett aus zurasten, scheinbar keine Schmerzen zu empfinden und komisches Zeug zu brabbeln.
Mehr möchte ich nicht vor wegnehmen, denn die Gründe für den plötzlichen Stimmungswechsel fand ich persönlich sehr innovativ, so dass ich niemanden den Spaß verderben möchte.
Was man von einem Zombiefilm erwartet - Blut, Gedärme und Co - findet man hier nur minimal und wenn dann nur ersteres.
Wenn man Pontypool mit neueren Infektionsfilmen vergleichen sollte, dann am ehesten mit 28 Days Later, da auch dort die Paranoia, Angst und Verzweiflung vor plakativen Gore- und Splattereffekten stehen. Allein das Setting verspricht ein wohliges Gefühl der Beklemmung: nur durch Funk erhält das Radioteam Informationen der Außenwelt...ohne sich jedoch ein Bild von der Situation machen zu können.

Allein für die Innovation oder den Mut, nicht auf der gängigen Klischee-Zombie-Welle mitzuschwimmen sollte der Film die Höchstnote bekommen, den Eindruck verstärkt das grandiose Schauspielerensemble und das verdammt cool inszenierte Ende!

10/10 verstörte Radiomoderatoren

Unbedingt im O-Ton schauen: Grand Mazzies stimme sorgt für Gänsehaut und höherschlagende Frauenherzen.


Zimmer 1408 - Limited Collector's Edition inkl. Director's Cut (3 DVDs) [Special Edition]
Zimmer 1408 - Limited Collector's Edition inkl. Director's Cut (3 DVDs) [Special Edition]
DVD ~ John Cusack

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein Zimmer für eine Nacht bitte..., 2. November 2009
Wer die beiden Boxen von Der Nebel und Zimmer 1408 im Regal stehen hat, hat meiner Meinung nach zwei wunderschöne VÖ's ergattert.
Das Bonusmaterial hält sich beim Zimmer zwar in Grenzen, aber durch die superbe Optik kann diese Schachtel einfach punkten!
Eigentlich wollte ich erst die KF ansehen, aber die wollte auf dem Laptop nicht ganz laufen. Da habe ich also gleich zum DC gegriffen.
Kenne das nde der KF jetzt nur aus dem SB, aber mir scheinen beide Enden gut zu sein.
Wird wohl je nach Betrachter andere Meinungen geben.
Zum Film selbst muss ich sagen, dass er mir die ersten 45-60 Minuten am besten gefallen haben. Da war einfach noch ein wenig subtiler Grusel dabei und man wusste noch nicht genau worauf alles hinausläuft. Als dann allerdings klar wird, wie die Geschichte wohl grob enden wird, ist auch ein bisschen Spannung flöten gegangen.
Was allerdings sehr gelungen umgesetzt wurde: der Hauptdarsteller Hotelzimmer. Da hat man sich eine Menge einfallen lassen. Der ein oder andere wird vllt. den Kopf schütteln, dass das Schwachsinn ist, aber das macht nun mal die Fantastik dieser Geschichte aus.
Ich wurde jedenfalls gut unterhalten, was vor allem an Cusack lag. man muss schließlich bedenken, dass er im Grunde nur mit sich selbst im stillen Kämmerlein spielt. Jacksons Auftritt ist natürlich auch gewohnt überzeugend, aber er nimmt nur einen minimalen Teil der Handlung ein.
Wer sich also, wie ich, Splatter anschauen kann ohne mit der Wimper zu zucken, dafür aber umso leichter mit Suspense zu verunsichern ist, dem sei der Film ans Herz gelegt.
Auch wenn nach der ersten Stunde der Grusel nachlässt, die Spannung bleibt erhalten!

8/10 unheimliche Hotelzimmer

PS: eine Verwandtschaft zu einem gewissen Hotelgrusler - ebenfalls aus der Feder Kings - lässt sich kaum abstreiten. Das Design des Dolphins erinnert doch ein wenig an ein Berghotel namens Overlock. Das hat in Sachen Komfort aber die Nase vorn, da die dortigen Besucher eine noch überzeugenderen Urlaub abhalten. Für dieses Hotel deswegen 5 Sterne.


Unter Kontrolle
Unter Kontrolle
DVD ~ Pell James

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Alles unter Kontrolle...oder eher nicht...?, 2. November 2009
Rezension bezieht sich auf: Unter Kontrolle (DVD)
David Lynchs Tochter macht sich an einen Highway-Thriller mir dubiosen Gestalten und einem Bill Pullman. Nein, sie drehte kein Remake zu Daddys Lost Highway!
Vielmehr einen spannenden und durchaus überraschenden Krimi um eine brutale Mordserie auf einem abgelegenen am. Highway.
Ein FBI-Duo sitzt schon einige Monate an diesem Fall und verhört zu diesem Zweck Zeugen und beteiligte Polizisten vor Ort. Die Zeugenaussagen der drei einzelnen Personen fesseln enorm, da unter anderem die Lüge zu hören, die Wahrheit hingegen zu sehen ist!
Nach und nach ergibt sich so ein Bild des Tathergangs, aber erst die letzten Minuten versprechen die endgültige Auflösung.
Eigentlich hatte ich unterbewusst schon vermutet, wer der Täter ist, aber mir nicht weiter den Kopf darüber zerbrochen, weshalb der Film bis zum Finale zu packen wusste!
Die FSK 18 ist in meinen Augen sogar gerechtfertigt, gibt es doch das ein oder andere blutige Ereignisse und psychologische Härte zu bestaunen (man denke an die traumatisierte Tochter).

8/10 erzwungenen Reifenpannen


Undead
Undead
DVD ~ Felicity Mason
Wird angeboten von cvcler
Preis: EUR 7,45

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Braindead light, 2. November 2009
Rezension bezieht sich auf: Undead (DVD)
Australiens Antwort auf Braindead verspricht das Frontcover - jedem dem der zitierte Film geläufig ist, wird a) vor Freude jubeln, dass es mal wieder herrlich überzogene Blutspritzer gibt oder b) vor Entrüstung den Kopf schütteln, denn es kann nur einen geben.
Mischt man beide Ansichten sollte man auf einen Nenner kommen.
Denn für einen FSK 16 Film wird doch ganz ordentlich zugelangt, aber andererseits...nunja, es kann halt nur einen geben.
Der Film beginnt verdammt flott, lässt aber nach 30-45 Minuten immer mehr an Tempo vermissen. Der durchschnittliche Horrorflick sozusagen, nur andersherum.
In der gängigen eihenfolge wäre der Film allerdings erfolgreicher gewesen. Denn: so sind die (splattrigen) Schauwerte nach einer halben Stunde alle gesehen. Für einen Film, den man im Subgenre des Funsplatter zuordnen kann natürlich ein Schuss ins eigene Bein.
Zugute halten muss man, aber wirklich den gelungenen Einstieg. Wenn nach knapp 10 Minuten die ersten Menschen schon angefallen oder schön handmade zerteilt werden, schlägt das Herz eines jeden Splatterfans höher. Wie schon gesagt, ist dann aber der maximale Schauwert an SFX schon erreicht.
Doch Halt, bei Minute 72 wird noch einmal eine braindeadsche Schnetzelszene ausgepackt, die als Verbeugung vor der traditionellen Rasenmähernutzung verstanden werden kann.
Der typische Inhalt eines Zombiestreifens wird hier zwar gewissermaßen originell umfahren (alles beginnt mit dem üblichen Meteortiteneinschlag, der die Menschen in Zombies verwandelt), driftet meiner Meinung aber in das viel zu fantastische ab.
Da wäre weniger in meinen Augen deutlich mehr gewesen.
Der Film kommt auch mit recht wenig Hauptakteuren aus, von denen die Polizeiclique jedoch angenehm nervend auffällt. Das mag allerdings Geschmackssache sein und manch einer kann vermutlich nicht abwarten bis der pöbelnde Chief endlich ins Gras beißt.
Ein Wort noch zu Fischer Marion: noch hat man einen Bauern-Fischer-Tölpel spektakulärer Jagd auf Untote machen sehen. Matrix Neo hätte in ihm seinen Meister gefunden. Und wo verdammt nochmal zaubert der Kerl immer wieder seine Waffen hervor...!?
Im Endeffekt bleiben ob der abflauenden Spannung und hirnrissigen Geschichte nur noch 7/10 beißende Zombiefische.


The Chaser
The Chaser
DVD ~ Kim Yun-Seok
Preis: EUR 6,01

0 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Vom Jäger zum Gejagten..., 2. November 2009
Rezension bezieht sich auf: The Chaser (DVD)
Der Ex-Cop Jung-ho verdient sich seinen Lebensunterhalt als Zuhälter, seine Mädels werden aber nach und nach verschleppt. Durch die Telefonnummer eines Kunden kommt er auf die Spur einen Serienkillers, der es auf das letzte Mädel Jung-hos abgesehen. Die Zeit bis zur Rettung der Frau wird immer knapper...
Heiß als Blutsverwandter zum Schweigen der Lämmer oder Sieben betitelt, war mir vor Kauf des Filmes schon durch etliche Reviews klar, dass der koreanische Streifen nicht die Klasse seiner "Vorlagen" erreicht. Dennoch kann man einen Blick riskieren, hat doch schon Park Chan-wook mit seiner Rachetrilogie gezeigt, dass die Koreaner durchaus in der Lage sind, verstörende aber hochästhetische Krimis zu erschaffen.
Wo bei Chan-wook die real anmutende Tristesse regieren, erscheint mir The Chaser jedoch zu steril. Vielleicht mag das auch an der emotionslosen dt. Synchronisation gelegen haben, jedenfalls habe ich nach etwa 45 Minuten auf den Originalton samt dt. Untertitel umgeschalten.
Die Athmosphäre blieb mir zwar immer noch zu gewollt düster, aber in den letzten 30 Minuten nimmt der Film nochmal Fahrt auf. Bis auf das Ende nach dem Ende, ist das Finale sogar ein gewalttätiges Brett, aber die pessimistische Haltung, wird durch die (leider) versöhnliche Schlusszene zertrümmert!
Die Laufzeit (119 Minuten, die Angabe auf der Hülle stimmt nicht) ist ein weiteres Manko des Streifens: hier haben wir ein Paradebeispiel der asiatischen Handlungsdehnung. Die ersten 90 Minuten hätten ruhig auf 60 oder gar 45 Minuten gedrosselt werden können! Damit hätte deutlich mehr Spannung und Beklemmung erreicht werden können.
wenn es dann auch einmal zu Auseinandersetzungen kommt, erinnerten mich diese an den jüngeren Hongkong-Thriller Dog bite Dog: rauh und unerbittlich wird im Nahkampf aufeinander eingedroschen. Vor allem die bereits erwähnte finale Kampfszene ist schmerzlich.
Auch hier muss ich sagen, dass die FSK 18 gerechtfertigt ist. Neben dem Schlusskampf gibt es eine Hammerszene zu sehen, die, wie ich finde, weitaus verstörenderes Potential innehat, als der viel grafischere Seed!
Dennoch bleiben für mich unterm Strich nur 6/10 missglückte Hammerschläge.


Hatchet (Special Edition, 2 DVDs im Steelbook)
Hatchet (Special Edition, 2 DVDs im Steelbook)
DVD ~ Joel Moore
Wird angeboten von media-store
Preis: EUR 9,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Das liebe Beil, 2. November 2009
"Old School American Horror" prangt gleich auf dem Cover und macht dadurch schon klar, was einen in den nächsten knappen 90 Minuten erwartet.
Zugegeben, die "oldschooligen American Horro Movies" haben mich nie wirklich interessiert - kein Interesse an Pizzabacke Krueger, Hockeystar Vorheers und behakten "Süßwarenmann".
So sorgen die Cameoauftritte der betreffenden Schauspiler bei mir nicht für Nostalgie, sondern nur für die Freude zu wissen um wen es sich handelt. Dennoch Todds Auftritt hat etwas angenehm überzogenes.
Wie fast der gesamte Film durchweg: total überzogene Klischeegruppe, total überzogene Morde. Diese allerdings mit den erwähnten oldschooligen Effekten - that's nice, baby!!!
Allerdings stört mich das overacting der Bande keineswegs. Ich wurde prächtig unterhalten, erinnerte mich die Art des lakonischen Witzes zeitweise an den ersten Teil der Scary Movie Franchise, ohne jedoch gleich eine Parodie zu sein.
Die negativen Meinungen im Bezug auf dümmliche Dialoge, flachen Handlungsaufbau und die stereotypischen Charaktere kann ich nicht nachvollziehen Der Film will mit seinen ehrwürdigen Effekten an glorreiche Zeiten erinnern und das gelingt ihm famos: hier wird gemetzelt und zerrissen was die Effektschmiede hergibt.
Wer tiefsinnige Gespräche und ausgefeilte Handlungsstränge erwartet, der ist im Horrorgenre wahrscheinlich in der Mehrheit der Filme falsch unterwegs!
Deshalb gibt es von mir

8/10 ausgehakte Kiefer

Einziger Wermutstropfen meiner Meinung nach: der zu künstlich erscheinende Dschungel. Alles war super ausgeleuchtet. So wollte sich keine wirkliche Backwood-Atmo einstellen...


Descent
Descent
DVD ~ Chad Faust
Wird angeboten von Multi-Media-Trade GmbH - Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Preis: EUR 7,50

2 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Intensives Kammerspiel, 2. November 2009
Rezension bezieht sich auf: Descent (DVD)
So böse und abgebrüht es sich anhören mag - wer Noes Irreversible kennt, wird über die hier gezeigte Vergewaltigung Mann-Frau nur müde lächeln können.
Klar, der Kontext is unbequem, wann ist eine Vergewaltigung schon lustig anzusehen und passend zum Kaffeekränzchen. Wie gesagt, bleibt uns hier jedoch die gnadenlose Härt und Brutalität eines Noes erspart.
Frau Dawson wird vergewaltig und bewegt sich anschließend wie ein Geist durch die Welt. Zurückgezogen, stumm und ausgebrannt.
Dieser Zustand hält im Film ein paar Minuten an, was folgt ist das Abtauchen in die Undergroundpartyszene. Hier wird gefeiert, getrunken und gekokst bis die Nase blutet. Von einem gebrochenem Menschen weit und breit keine Spur und oftmals auch die Achillesferse des Films wenn man verschiedene Bewertungen glauben schenkt. Maya würde unglaubwürdig handeln und so die Authenzität des Themas untergraben.
Nun, jeder mag mit solche psychologischen Härten anders umgehen und ehrlich gesagt, fand ich es erfrischend, dass sich hier nicht mit Rotz&Wasser über das widerfahrende Unrecht aufgeregt wurde, sondern einmal der Prozess des Verdrängens mehr oder minder deutlich gemacht wurde!
Allerdings muss ich mich der Meinung anschließen, dass der Filme eine gewisse Langsamkeit ausstrahlt - das Partyleben hätte man schneller und auch visuell peppiger umsetzen können.
So bleiben exakt 30 Minuten Einleitung mitsamt ersten "Höhepunkt" der Vergewaltigung, 30 Minuten Verdrängung und 30 Minuten Rache.
Und in den letzten dreißig Minuten entschädigt der Film allemal für die etwas langatmige Inszenierung des Mittelteils. Mrs. Dawson spielt die letzten Szenen so überzeugend, dass - so viel sei verraten - der Racheakt schwerer verdaulich ist, als die einleitende Vergewaltigung!

Von mir 8/10, denn die letzten dreißg Minuten sind wirklich spannungsgeladen!!!

Der DVD zu gute heißen kann, dass hier der unsägliche Flatschen mit einem Wendecover umgangen werden kann!


Seite: 1 | 2