Profil für Mechanikles > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Mechanikles
Top-Rezensenten Rang: 10.678
Hilfreiche Bewertungen: 498

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Mechanikles

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5
pixel
Unter Linken
Unter Linken
von Jan Fleischhauer
  Broschiert

8 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Anpassungsneigung, 1. August 2009
Rezension bezieht sich auf: Unter Linken (Broschiert)
ZITAT
"Die Anpassungsneigung des Menschen ist eine experi-
mentalpsychologisch gut dokumentierte, aber im Alltagsleben
regelmäßig unterschätzte Eigenschaft. Was Überzeugung genannt
wird, ist oft nichts anderes als eine Adaptionsleistung
im Meinungsumfeld."

Im Buch steht diese wahre Aussage in Zusammenhang mit dem Weltbild der Linken.
Nicht vergessen: Dasselbe gilt für uns alle, unabhängig von Links, Rechts oder Mitte.

Doch vorwerfen kann man es dem Autor nicht, denn auch er ist genau diesen Einflüssen unterworfen.
Gut geschrieben, mit interessanten (meiner Meinung nach teils zu kritisierenden) Gedanken, und eben auch nur eine subjektive, persönliche Sicht der Dinge, die natürlich jedem gut tut, der schon immer genau so dachte.

Aber auch für aufgeschlossene "Linke" interessant um nicht den Blick über den "Tellerrand" hinaus zu verlieren. So kommt man der Objektivität ein kleines Stück näher.
Den allumfassenden, einzig richtigen neutralen Durchblick zu haben, kann heute wohl niemand für sich beanspruchen.


Elys im Dysterwald
Elys im Dysterwald
Preis: EUR 14,99

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fantastisch!, 24. Mai 2009
Rezension bezieht sich auf: Elys im Dysterwald (Audio CD)
::Das Auge hört mit::
Die schöne Verpackung der CD ist der erste Kontakt zu ELISIR. Noch bevor der erste Ton erklingt hat man das Vergnügen sie in der Hand zu halten. Und es ist wahrlich ein Vergnügen.
Grafisch eine absolute Augenweide vermag das Motiv auf gekonnte Art und Weise die Stimmung des Albums bildlich darzustellen. Insofern ergänzt das Cover dezent die Musik.
Hervorzuheben ist meiner Ansicht nach dabei die sehr gute Farbwahl. ELISIR leuchtet dem geneigten Zuhörer regelrecht vom Cover entgegen und flüstert: Hör mich!

::Ambient-World-Fantasy-Music::
Man muß "Elys im Dysterwald" schon in seiner Gesamtheit hören um es wirklich beurteilen und genießen zu können.
Mein Anspieltipp "La Douleur De La Rose" allein ist zwar wunderschön, er genügt jedoch nicht um alle Facetten zu zeigen bzw. zu hören, die Briantanus (Fabula) und TEC (Atomix Avenue) dem Zuhörer präsentieren.

Die beiden entführen uns mit 18 Tracks und über 50 Minuten in eine geheimnisvolle Welt, in der unterschiedlichste Stimmungen für angenehme Abwechslung sorgen.
Für mich sind Furcht, Hoffnung, Liebe, Leid und Schönheit nur einige Begriffe, die das Empfundene umschreiben.

Die Musik fühlt sich erfrischend neu an, wobei man schon ein, zwei Durchgänge braucht um sich ganz in diese musikalische Welt fallen lassen zu können. So ungewohnt, aber deshalb auch so interessant klingen die orientalisch angehauchten, sehr rhythmischen Kompositionen.

Sechs der achtzehn Tracks haben eine Laufzeit von weniger als 2 Minuten. Ich empfinde sie durch ihre ungewöhnlichen Klänge und die Instrumentierung sozusagen als Bindeglied zwischen den anderen Stücken und als eine Vertiefung der empfundenen Stimmungen. Durch sie erhält das Album seinen Faden, der sich durch den Dysterwald zieht und den Zuhörer ganz tief eintauchen lässt.

::Hör-Erlebnis::
Eines ist klar: Der Dysterwald beschert uns außergewöhnliche, wunderschöne Klangwelten fernab vom Mainstream. Wer mit dieser Musikrichtung etwas anfangen kann oder wer einfach nur aufgeschlossen für wirklich interessante neue Hörerlebnisse ist, der sollte sich diesen musikalischen Schatz unbedingt zulegen.

::FAZIT::
"Elys im Dysterwald" kann als Gesamtkunstwerk voll überzeugen und erhält von mir eine ausdrückliche Kaufempfehlung. Man darf sehr gespannt sein, was uns ELISIR als nächstes präsentieren werden.

[Rezensionstext von meiner Webseite derherwig.de für amazon.de übernommen]
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link


Tomb Raider: Underworld
Tomb Raider: Underworld
Wird angeboten von ak trade
Preis: EUR 14,44

15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Lara kanns noch, 23. November 2008
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Tomb Raider: Underworld (Videospiel)
Bisher spielte ich jeden Teil der Tomb Raider Serie auf der entsprechend aktuellen Konsolengeneration. Nie zuvor wagte ich mich an die entsprechende Umsetzung für ein Handheld-System.
Damit ist diese Nintendo DS-Version meine Premiere. Und ich muß sagen, dass sich das DS-Abenteuer durchaus sehen lassen kann.

Im Hauptmenü begrüßt euch Lara auf dem oberen Bildschirm wie man es auch von den großen Konsolen kennt. Auf dem Touchscreen erscheint das Menü und im Hintergrund hört ihr die neue Titelmusik. Die vertrauten Klänge lassen euch sofort wieder in das Lara-Universum eintauchen. Nach Erstellung eines Spielstandes, derer drei möglich sind, geht es ab ins Spiel.

Das Spiel kann man in vier Schwerpunkte aufteilen:
1. Das 2D-Abenteuer mit Sprungpassagen, Schalterrätseln und Ballereinlagen
2. Lösen von DS-Herausforderungen mit Hilfe des Touchscreens
3. Lösen von Schieberätseln/Puzzles per Touchscreen
4. Fortführung der Story mittels Rendervideos

Das Abenteuer:
Der eigentliche Kern des Spieles ist grafisch und musikalisch ansprechend gelungen. Die Steuerung ist einwandfrei und die zu lösenden Rätsel sowie die Ballereinlagen in einem ausgeglichenen Verhältnis.
Lara findet im Laufe des Abenteuers bessere Waffen und nützliche Gegenstände. Auch die berühmten Medipacks sind mit von der Partie. Um das Spiel mit 100% zu lösen muß man sämtliche mehr oder weniger gut versteckte Schatztruhen finden und deren Schloß, gesichert durch ein Schieberätsel öffnen, woraufhin Extras freigeschaltet werden, die im Hauptmenü anwählbar sind. Dabei handelt es sich überwiegend um Konzeptzeichnungen. Sehr nett.
Außerdem gilt es in fast jedem Spielabschnitt Artefakte zu finden, die ebenfalls Extras freischalten.
Während auf dem oberen Screen das Spielgeschehen dargestellt wird, sieht man auf dem Touchscreen die Waffenauswahl. Per Fingertipp erfolgt der Waffenwechsel. Sauber!
Im Spiel wird automatisch sehr häufig gespeichert, wobei die Levels größtenteils überschaubar sind und auch der Schwierigkeitsgrad niemanden vor größere Herausforderungen stellt.
Neben dem niedrigen Schwierigkeitsgrad sind die langen Ladezeiten zwischen den Levels das größte Manko des Spiels.

Die DS-Herausforderungen:
Bei den Herausforderungen handelt es sich um einfach gehaltene, in den Spielablauf integrierte Minispiele, die allesamt per Touchscreen erledigt werden. Eine gewisse Abwechslung, jedoch auch wieder zu einfach und nur sporadisch eingefügt.

Die Schieberätsel bzw. Puzzles:
Die Idee die gefundenen Schatztruhen mit einem Schließmechanismus zu versehen, der erst geöffnet werden muss, halte ich für gelungen. In den ersten Levels sind die Puzzles, bei denen auf dem Touchscreen verschiedene Steine per Touchpen auf einer markierten Grundfläche passend abgelegt werden müssen, noch einfach. Später wirds etwas schwieriger, jedoch bleibt der Schwierigkeitsgrad auch hier insgesamt auf eher niedrigem Niveau.
Die Truhenrätsel kann man alternativ auch erst im Hauptmenü lösen, wenn man während des Abenteuers keine Lust drauf hat. Ein sinnvolles Feature.
Negativ anzumerken ist das teils schlechte Ansprechverhalten des Touchpens bei diesen Rätseln. Oft greift der Pen erst nach mehrmaligem Berühren des entsprechenden Steins.

Die Story mit Videos:
Das ist durchaus als ein kleines Highlight zu betrachten. Die Story wird spannend und eindrucksvoll präsentiert. Lara ist hübscher denn je und bewegt sich absolut geschmeidig.
Die Bildqualität ist zwar erstaunlich gut, allerdings natürlich den Möglichkeiten des DS angepasst und daher vor allem bei dunklen Szenen mit sichtbaren Artefakten versehen. Dem wirklich eindrucksvollen Gesamteindruck tut das jedoch keinen Abbruch. Genauso wenig wie die Sprachausgabe und der Soundtrack, die zwar dank der mickrigen Lautsprecher des DS in lauteren Passagen etwas kratzig rüberkommen, insgesamt aber durchaus überzeugen können.
Die Videos sorgen erst für das richtige Tomb Raider-Feeling, das im Spiel wegen des 2D-Gameplays nicht in gewohnter Weise vermittelt werden kann.

Schade ist der geringe Umfang des Spiels. Ich hatte den Abspann bereits nach 6 Stunden gemütlichen Spielens gesehen. Nur kurze Zeit später sind auch alle fehlenden Extras in den Levels noch freigespielt. Etwas wenig spielerischer Gegenwert für den Preis, wie ich meine.
Für Fans ein nettes Spiel für Zwischendurch, jedoch zu einfach und mit unrühmlichen Ladezeiten.
Einsteiger bekommen jedoch ein durchaus gutes Spiel, das das Lara-Thema ordentlich verarbeitet und eben nicht zu schwierig zu lösen ist. Ein frustfreies, unterhaltsames Spielerlebnis. Lara ist noch immer gut in Form!
(Eigene Rezension übernommen von meiner privaten Homepage)
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link


Neves - Every piece is a puzzle
Neves - Every piece is a puzzle
Wird angeboten von schadow-de
Preis: EUR 29,80

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Einfaches aber fesselndes Spielprinzip, aber Lokalisationsfehler, 20. September 2008
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Neves - Every piece is a puzzle (Videospiel)
Zum eigentlichen Spielinhalt ist hier schon genug und vollkommen richtig geschrieben worden.
Mir erscheint es deshalb wichtiger auf Dinge hinzuweisen, die bisher kaum Erwähnung fanden:

[Die Anleitung]
Eigentlich eine Schande, aber es ist schon etwas Besonderes, wenn eine Spielanleitung mal in Farbe gedruckt wird. Deshalb meiner Ansicht nach erwähnenswert: Die Anleitung ist in Farbe! Sehr schön.

[Auffälligkeiten im Spiel]
Das Positive vorweg:
Die Steuerung ist einfach und funktioniert tadellos. In wenigen Fällen erwischt man bei z.B. beim Verschieben versehentlich die Drehfunktion. Das ist aber selten und eher ein Bedienfehler wenns schnell gehen soll.

Negativ fällt auf,
- dass die Musik schon nach Sekunden nervt (kann man bis auf die Musik im Menü abschalten. Lautstärke schnell runter am DS geht natürlich auch.)
- dass das Tutorial einige Fehler enthält, die ich mit Bildern unter "Kundenbilder" festgehalten habe. Das Tutorial ist zwar sowieso nicht notwendig, aber wenn schon, dann doch bitte fehlerfrei.
- Genauso wie der von mir abgelichtete Übersetzungsfehler, wenn man ein Spiel gelöst hat (auch unter "Kundenbilder")... Was soll denn bitte "LÖSCN" bedeuten?

[Fazit]
Das Spiel ansich funktioniert einwandfrei und ist teilweise auch eine echte Herausforderung. Die Lokalisierung allerdings ist eine Schande. Das sowas durch die Endkontrolle geht ist mir unverständlich.
Nur deshalb einen Stern Abzug.
Den reduzierten Preis von 14,99 ist das Spiel jedoch auf jeden Fall wert.
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link


Panasonic DMWD CTZ 5 K Ledertasche für Digitalkamera TZ5/4/3/2
Panasonic DMWD CTZ 5 K Ledertasche für Digitalkamera TZ5/4/3/2

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nicht perfekt, aber in Ordnung, 19. September 2008
[Einführung]
Nachdem ich sehr gute Erfahrungen mit der Panasonic-Ledertasche für meine "alte" FX-10 gemacht habe, wollte ich für meine neue TZ5 wieder so ein Lederteil.
Dank der Rezensionen hier prüfte ich erst einmal vor Ort beim Händler auf Passgenauigkeit und stellte fest, dass die CTZ5 tatsächlich zu üppig bemessen ist.
Dann kam eine Phase des Suchens und "Nichtfindens" von Alternativen. Die CTZ3 nirgends erhältlich und andere ungeeignet. Reissverschluß kam für mich nicht in Frage und die Gürtelhalteschlaufe sollte fest und nicht per Druckknopf befestigt sein.
Es kam wie es kommen mußte: Zurück zum Anfang und die Original CTZ5-Tasche gekauft.

[Fakten]
Um folgende Maße ist die Tasche zu groß (gemessenes Spiel der Kamera TZ5):
Höhe: ca. 9mm
Breite: unten gut, oben ca. 10mm
Tiefe: unten am Objektiv ca. 4mm, oben im Griffbereich der Kamera ca. 7mm

Material: Festes, in der Form bleibendes, stabiles schwarzes Leder, gefüttert mit einer dünnen, fliesähnlichen Schicht.

Verarbeitung: sehr gut

Praxis: Feste Gürtelschlaufe aus Leder erlaubt sichere Verwendung an Gürteln bis ca. 40mm. Unter normalen Umständen gut haltender Magnetverschluß. Einen Kopfstand würde ich aber nicht machen wollen...zumindest nicht, wenn sich die Kamera gerade darin befindet. Das Innenfutter ist weich, nicht krümelig und schützt somit vor Kratzern und Beschädigungen.
Aber: Die Kamera hat "Luft" und kann somit wenn man z.B. läuft in der Tasche hin und her geschüttelt werden. Ob das letztlich schadet oder nicht vermag ich (noch) nicht zu beantworten. Panasonic jedenfalls schreibt in der Bedienanleitung zur Kamera, dass man sie nicht schütteln soll...
Dann müssen sie sich die Frage gefallen lassen, warum sie die Tasche für diese Kamera mit diesen Maßen herstellen bzw. anbieten.

[Fazit]
Trotz der nicht genauen Passform handelt es sich um eine wertige Hülle für die TZ5.
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link


Drawn to Life: Mal Held Sein
Drawn to Life: Mal Held Sein
Wird angeboten von Ihr-Heimkino-
Preis: EUR 21,00

56 von 58 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolle Idee gut umgesetzt, 23. September 2007
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Drawn to Life: Mal Held Sein (Videospiel)
Im Grunde genommen handelt es sich hier um ein Jump and Run Abenteuer alter
Schule. Man hüpft durch 2D-Levels und sammelt diverse Dinge.
Zwischen den Stages kehrt man in ein Dorf zurück wo man nach und nach
Aufgaben erledigt um weitere Zugänge zu neuen Jump and Run Welten
zu erschließen.

Also nichts was einen vom Hocker hauen würde, wenn....ja, wenn da nicht
dieses Feature wäre, das sich beim NintendoDS geradezu anbietet.
Ihr gestaltet in einem Zeicheneditor eure Spielfigur und
verschiedenste Gegenstände im Spiel selbst.
Diese werden dann so wie ihr sie euch angefertigt habt sofort
ins Spiel übernommen. Ihr hüpft über Plattformen die ihr erstellt habt,
taucht in einem U-Boot, dass ihr designt habt, düst in einem Raumschiff
aus eurer Feder durch einen seitlich scrollenden Shooter-Abschnitt
und so weiter.
Dabei sind diese Zeichen-Einlagen nicht nur ab und zu, sondern kommen
alle Nase lang vor. Mal umfangreicher, mal ganz easy. Im Übrigen bleibt
es euch überlassen ob ihr euch da Mühe gebt oder nur schnell eine
Konzeptzeichnung oder ein Strichmännchen erstellt. Auch auf vorgefertigte
Helden kann zugegriffen werden.
Aber genau dieses Zeichen-Feature, das dem Spiel auch seinen Namen gibt,
ist es was dieses Game zu etwas Besonderem macht.
Es macht riesig Spass am Design des Spiels mitwirken zu können.
Ich habe anfangs mal einfach nur eine Spielfigur aus wenigen Strichen erstellt
...zack ins Spiel... und das tolle ist, dass sich diese simpel
erstellte Figur einwandfrei in das Spiel einfügt und nicht
wie ein Fremdkörper wirkt. Klasse!

Im Dorf könnt ihr jederzeit an euren Entwürfen arbeiten, wenn ihr wollt. Bis zu
3 spielbare Helden können gespeichert werden.
Im Laufe des Abenteuers findet oder kauft ihr weitere Farbpaletten, Stempel, Fähigkeiten usw.

Der Aufbau der Jump and Run Levels ähnelt sich sehr. Das Grafik-Setup ändert sich zwar,
aber der umfangreiche, recht verschachtelte Aufbau bleibt ähnlich.
Auch die Aufgaben im Dorf zwischen den Jump and Run Abschnitten führen zwar auf witzige
Art und Weise die Geschichte fort, glänzen aber auch nicht gerade durch Abwechslungsreichtum.
Sehr schön ist hier für die unerfahreneren Spieler, dass immer eingeblendet wird
was als nächstes zu tun ist.
Der Schwierigkeitsgrad ist einfach bis mittel. Für die jüngsten Spieler könnte der schon erwähnte
verschachtelte Aufbau das Spiel eine Spur zu schwer machen, Veteranen sind klar unterfordert.
Grafisch hat man schon schöneres gesehen, aber alles wirkt sehr stimmig und ist im Hinblick
auf das Zeichenfeature sehr gut gewählt.
Die Musik ist nett/belanglos/unauffällig.

Insgesamt bietet Drawn to Life auch einen ordentlichen Umfang und hat eben
dieses eine Gameplay-Element, das es einzigartig macht: Man zeichnet Teile der Spielwelt selbst.
Und weil das so hervorragend funktioniert verzeihe ich dem Spiel die erwähnten Schwächen und gebe
meiner Ansicht nach verdiente 5 von 5 Sterne.


My Sims
My Sims
Wird angeboten von audiovideostar_2
Preis: EUR 28,90

81 von 83 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vergesst "Die Sims" - Es lebe "MySims" für Wii !, 20. September 2007
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: My Sims (Videospiel)
Zugegeben etwas provokant die Überschrift. Aber die Unterschiede zum Megaseller Sims und Sims2 sind schon erheblich.
Deshalb vergleiche ich auch gar nicht sondern erläutere mal die wichtigsten Spielelemente.

Eindeutig im Vordergrund steht die Entwicklung bzw. der Aufbau der Stadt. Ihr macht wirklich alles selber.
Nachdem ihr euren Sim erstellt habt baut ihr nicht nur euer eignes Haus sondern sämtliche Häuser der Gemeinde incl. Inneneinrichtungen.
Dabei ziehen immer mehr Bewohner in eure Stadt, deren Stil sich nach euren Vorlieben in verschiedene Richtungen entwickeln kann.
Habt ihr euren Neuankömmlingen eine nette Bude hingestellt erteilen sie euch weitere Aufträge für diverse Inneneinrichtungsgegenstände.
Ob ihr die Aufträge annehmt bleibt euch überlassen, doch dieses Möbelbauen in eurer Werkstatt ist ein wesentlicher Bestandteil des Gameplays.

Im Verlauf des Aufbaus findet ihr massig so genannte Essenzen, die ihr beispielsweise als Farben verwenden könnt.
Daraus ergeben sich dann auch etwas schwierigere Aufgaben, weil beispielsweise der Bäcker eine bestimmte Anzahl Essenzen/Farben
am gewünschten Backofen verarbeitet haben will.
So könnt ihr den Auftrag nur zur Zufriedenheit erfüllen, wenn ihr diese Bedingung erfüllt, was manchmal nicht ganz einfach ist.
Weiterhin eröffnen sich euch nach und nach neue, bisher unzugängliche Areale, die teilweise auch recht groß geraten sind.

Dort müssen auch wieder neue Häuser gebaut und Aufträge erledigt werden. Die Arbeit geht euch scher nicht so schnell aus,
zumal ihr alle Gegenstände jederzeit nachbearbeiten bzw. verändern könnt.
Das Verhalten eures Sim könnt ihr auch steuern. Er kann nett zu den anderen sein oder garstig.
Er kann Blumen gießen oder zertrampeln. Bäume schütteln, gießen oder fällen. Je nachdem ändert sich so das Verhältnis zwischen den Mitbewohnern.
Die Möglichkeiten sind enorm. Baut eine "Heile-heile-Segen" Gemeinde oder ein düsteres, gruseliges Dorf.... es liegt ganz bei euch.

Die MySims-Welt ist sehr niedlich und in einem ganz eigenen, stimmigen Stil erstellt. Es gibt Tag- und Nachtwechsel, wobei ihr nicht schlafen müsst.
Die Musik nervt nicht, die Stimmen der Bewohner sind sehr passend und drücken perfekt ihre Stimmung aus.
Eine nette Welt, die schön anzuschauen ist.
Dabei geht die Steuerung nach einer gewissen Gewöhnungsphase gut von der Hand. Das Spiel bietet mehrere Speicherplätze,
sodass sich nicht nur ein Spieler mit MySims beschäftigen kann.
Die Spielstände sind allerdings komplett voneinander unabhängig. Es kann also nicht einer den anderen besuchen oder so.
Beim Betreten eines Gebäudes oder beim Wechsel in den Baumodus treten Ladezeiten von etwa 5 Sekunden auf, was noch tolerierbar ist.
Es handelt sich ja schließlich nicht um ein Actiongame und die kurzen Ladezeiten wirken nicht störend.
Abschließend kann ich MySims all denjenigen empfehlen, die grundsätzlich Interesse an Aufbauspielen haben
und die einem gewissen Niedlichkeitsfaktor nicht abgeneigt sind.


Nokia 6070 hellblau Handy
Nokia 6070 hellblau Handy

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Einfach, günstig, gut, 11. Februar 2007
Rezension bezieht sich auf: Nokia 6070 hellblau Handy (Elektronik)
Auf der Suche nach einem einfach zu bedienenden Handy ohne viel Schnickschnack

zu einem möglichst günstigen Preis kam das 6070 in die nähere Auswahl.

Ich entschied mich schließlich für das Handy, weil es diese Bedingungen offensichtlich erfüllte.

Eine Tastatur, die nicht zu klein ist. Mit Tasten, die einen klar definierten

Druckpunkt haben und sehr gut "getroffen" werden können. Besser gehts kaum.

Ein Display, das klar und deutlich ablesbar ist. Schade, dass es doch recht "langsam" ist.

Beispiel: Menütaste drücken...1 Sekunde warten...Menü erscheint. Eine Sekunde hört sich nicht lang an,

ist in der Praxis zwar auch nicht weiter störend, jedoch ein deutlich erkennbarer Schwachpunkt.

Ich empfinde es nicht weiter als störend. Ein größeres, brillanteres Display wäre allerdings fein,

jedoch würde der Preis des Handys dann ohne das Weglassen anderer Ausstattungsmerkmale spürbar steigen.

Die Menüführung ist meiner Ansicht nach sehr logisch und einfach aufgebaut.

Ich schreibe hier jetzt nicht sämtliche Features und Einstellungsmöglichkeiten auf,

aber es sind reichlich Möglichkeiten zur Individualisierung vorhanden.

So ist das Handy für diesen Preis (z.Zt. ca. 100,- bis 110,- Euro) wirklich empfehlenswert.

Allerdings nur für Menschen, die sich nicht unbedingt durch ihr Handy profilieren wollen.

Es ist eben kein "Angeberhandy", sondern ein schlichtes, sehr funktionelles Handy, das aber durchaus schön ist.

Fazit:

Perfekt wäre dieses Handy für mich, wenn Nokia das Radio und die Kamera weggelassen und dafür

ein etwas hochwertigeres Display verbaut hätten. Aber ich denke sowas kommt wohl nicht mehr.

Eine Kamera (und ist sie noch so mies) muss wohl einfach sein.

Deshalb wegen des etwas lahmen Displays ein Punkt Abzug aber noch immer eine Kaufempfehlung

... denn alles andere passt.


Jak X
Jak X

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Action-Rennspiel-Traum, 1. Januar 2006
Rezension bezieht sich auf: Jak X (Videospiel)
Hallo zusammen,
Die letzten 3 Jak&Daxter Teile waren klasse Jump and Runs mit den sympatischen Helden.
Bei Jak X handelt es sich um ein reinrassiges Rennspiel mit verdammt viel Action.
Trotzdem wird die Rennspielaction mit einer Story präsentiert, die durch die bekannt genialen Zwischensequenzen glänzt. Sämtliche Protagonisten der ersten 3 Teile tauchen auf und Daxter ist wieder voll in seinem Element.
Nach gewonnenen Rennen bekommt man nach und nach neue Fahrzeuge, die man optisch und technisch aufmotzen kann. Auch neue Strecken und Arenen werden durch Siege freigeschaltet. Für jeden Sieg gibt es außerdem Punkte, die man in Tuning oder Extras investieren kann.
Das Wichtigste bei so einem Action-Racer ist jedoch die Spielbarkeit und Balance. Und hier gibt sich Jak X keine Blöße. Eine sehr eingängige Steuerung und ein angemessener, niemals frustrierender Schwierigkeitsgrad sind Garanten für ungetrübten Spielspass.
Insider können sich vielleicht etwas darunter vorstellen, wenn ich meine, dass ich mir ein Rock'n'Roll Racing (damals auf SNES) in 3D genauso vorgestellt hätte.
Es gib übrigens nicht nur normale Rennen, sondern auch andere Rennarten, die teilweise auch in Arenen ausgetragen werden.Ich sage nur, das da wirklich sehr viel Abwechslung geboten wird. Als Beispiel sei nur eine Art "Capture the Flag"-Variante erwähnt.Die Entwickler ließen sich wirklich nicht lumpen und haben verdammt viel in dieses Rennspiel gepackt!
Auf der Strecke verteilte Extras wie Turbos oder diverse Waffen werden aufgesammelt und entsprechend eingesetzt. Trotz der grafischen Pracht mit Explosionen und Licht- sowie Raucheffekten, mit umherfliegenden Trümmerteilen usw. läuft das Spiel immer flüssig und man verliert nie die Übersicht. Klasse!
Dazu gibts einen hervorragend passenden rockigen Soundtrack, der mich auch wieder dezent an Rock'n'Roll Racing erinnert.
Außer dem "Abenteuer"-Modus kann man sich noch in Einzelrennen und im Multiplayer sowohl online als auch offline (Splitscreen) mit seinen Gegnern messen.
Bis man alle 4 Meisterschaften erledigt hat vergeht einige sehr unterhaltsame Zeit. Viel Spass !


Burnout 3: Takedown
Burnout 3: Takedown

16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Traumhaft : " BURNOUT 3 - Takedown " für XBOX, 17. November 2004
Rezension bezieht sich auf: Burnout 3: Takedown (Videospiel)
.
Lang ersehnt und jetzt endlich da ! Die Burnout - Serie findet ihren glorreichen Höhepunkt mit diesem sensationellen Arcade-Racer.
Bereits im Vorspann wird ein Feuerwerk abgebrannt, das seinesgleichen sucht. Zu treibender Musik werden Ausschnitte aus dem Spiel gezeigt,
die dem geneigten Zuschauer bereits die Kinnlade eine Etage tiefer klappen läßt. Dadurch ordentlich angeheizt geht es ab ins Spiel. Übersichtliche Menüs, die sehr
stylish daherkommen offenbaren den riesigen Umfang des Spiels. Spielmodi noch und nöcher inclusive off- und online Multiplayer.
Neben dem überwiegend sehr gut passenden Soundtrack hat man, wie inzwischen fast schon üblich, die Möglichkeit eigene Musikstücke einzubinden. Sehr gut !
Im Spiel selber ist man erstmal total geflasht von der unglaublichen Grafik, die sehr flüssig dargestellt wird. Und dann diese Geschwindigkeit !
Bereits in den ersten Rennen fängt man sich dadurch dermaßen viele Adrenalinschübe ein, das es nicht mehr feierlich ist. Alle Sinne werden hier aufs Äußerste gefordert.
Das eigene Reaktionsvermögen beim Fahren im Gegenverkehr mit gezündetem Boost gerät klar an seine Grenzen.
Man muß es einfach mal selbst erlebt, oder zumindest zugesehen haben um zu begreifen,wie höllisch schnell dieses Spiel ist.
Zu den einzelnen Events hört man einen Kommentator, der von der Art und Weise, wie er spricht sehr stark an den Sprecher in SSX3 erinnert.
Er heizt die Stimmung ordentlich an und passt gut zur gebotenen Action, auch wenn man den Eindruck hat, dass er immer ein paar Umdrehungen zu schnell labert.
Wem der "Mickey-Maus"-Sprecher auf den Geist geht, kann ihn kurzerhand einfach im Menü abstellen.
Das Ziel aller Rennen ist es, möglichst viel Kohle und "Burnout-Punkte" zu sammeln. Diese bekommt man für die Erledigung der verschiedensten Aufgaben.
Mal muß man einfach der Schnellste im Ziel sein, mal muß man möglichst viele gegnerische Fahrer "abschießen", d.h. dazu bringen einen Unfall zu fabrizieren.
Diese sogenannten "Takedowns" sind ein neues und zentrales Spielelement, das optisch grandios in Szene gesetzt wird.
Die Kamera schwenkt kurzzeitig auf den Unfallhergang und schaltet dabei in Zeitlupe. Nach einigen Sekunden wird wieder in die Fahrperspektive umgeschaltet,
ohne das man die Kontrolle verliert. Wahnsinn !
Weiterhin gibt es noch die Modi "Face off" , in dem man gegen nur einen Gegner antritt,
dessen Wagen man bei einem Sieg kassiert und den "Eliminator", bei dem in jeder Runde der
Langsamste rausfliegt. Bei den " Crash-Events" handelt es sich
schließlich fast schon wieder um ein Spiel im Spiel :
Auf verschiedenen stark befahrenen Kreuzungen muß man mit seinem Wagen so viel Schaden anrichten wie möglich.
Also Gas geben und hinein ins fremde Blech ! Verschiedene Extras bringen eine Prise Taktik in die Angelegenheit.
Das ist brachiale Action, genial in Szene gesetzt und ein Spaßbringer erster Kajüte !
Für gewonnene Burnout-Punkte und verdiente Kohle gibt es jede Menge Extras, die freigeschaltet werden.
Neue Strecken, neue Autos und neue Events. Für ausreichend Dauermotivation ist somit auch gesorgt.
Bis man wirklich alles mit "Gold" abgeschlossen hat dürfte einige Zeit und viele "Takedowns" vergehen.
Und dann gibt es da noch den "Aftertouch", dessen Erklärung ich hier aber schuldig bleibe,
damit Euch zumindest noch eine geniale Spielidee bei Burnout 3 überrrascht.
Vielleicht habt ihr es schon geahnt : Ich bin sehr angetan von diesem Spiel und kann schlussendlich nur eine absolute Kaufempfehlung aussprechen.
Einzig wer eine Simulation erwarten sollte wird enttäuscht sein. Denn hier geht es nur um eines : Fun pur !
Beurteilung : Genial !


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5