Profil für Heidi Rohrlack > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Heidi Rohrlack
Top-Rezensenten Rang: 854.293
Hilfreiche Bewertungen: 32

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Heidi Rohrlack

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Putins Demokratur: Ein Machtmensch und sein System
Putins Demokratur: Ein Machtmensch und sein System
von Boris Reitschuster
  Broschiert
Preis: EUR 14,99

32 von 56 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unbestechlicher Blick - glasklare Analyse, 4. Juni 2014
Mit unbestechlichem Blick entwickelt Boris Reitschuster, einst Putin-Biograf, eine glasklare und gut recherchierte Analyse des Putin'schen Machtsystems und seiner Auswirkungen bis hin zur aktuellen Krim- und Ukraine-Krise. Das Buch, das seit der Erstauflage noch erheblich an Brisanz zugenommen hat, ist vor dem Hintergrund dieser aktuellen Ereignisse ein „must read“ für alle wachen Menschen, die nicht die Augen verschliessen wollen vor Geschehnissen, die uns alle früher oder später betreffen werden.

Seine dem Buch vorangestellte Widmung „Für (..) alle Menschen in Russland, die ich liebe. Auf dass sie in einem freien, friedliebenden, demokratischen Land leben können, als Bürger statt als Untertanen, ohne Furcht und ohne Lüge, mit Chancen, Rechten und Pflichten, die für alle wenigstens halbwegs gleich sind“ zeigt die tiefe Liebe zu diesem Land und seinen Menschen, die von den Machtgelüsten eines sich als demokratisch gebenden totalitären Herrschers in eine Rolle in der Welt gedrängt werden, die den meisten dort lebenden Menschen nicht gerecht wird.

Die zynisch-kalte Unmenschlichkeit des Putin'schen Systems, die der Autor auch am eigenen Leib erfahren musste, wird mehr und mehr durch eine Lügen verbreitende Propagandamaschinerie ergänzt. Hass und Zwietracht werden gezielt zwischen den Menschen gesät, die doch auch in Russland und in der Ukraine, wie überall in der Welt, lediglich in Frieden leben möchten.

Doch auch die in den 16 Jahren, die Boris Reitschuster „als Russe“ in Moskau lebte, gewachsene tiefe Liebe zu Land und Menschen hat seine wache Wahrnehmungsfähigkeit für das zunehmend diktatorischer werdende Regime, das auch vor Mord nicht zurückschreckt, nicht eingeschläfert. Ja, man könnte sogar sagen, gerade weil er Land und Menschen kennt und liebt, realisiert er die Grausamkeit dessen was geschieht, besser als die meisten Aussenstehenden, die sich gerne als „Versteher“ präsentieren.

Ein sehr mutiges Buch, das durch sein klares Aufzeigen von Putins Machtsystem dem Autor inzwischen leider Todesdrohungen eingebracht hat.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 23, 2014 2:57 PM MEST


Seite: 1