Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor b2s Cloud Drive Photos Microsoft Surface Learn More sommer2016 Hier klicken saison Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für Calista > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Calista
Top-Rezensenten Rang: 20.745
Hilfreiche Bewertungen: 171

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Calista

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
pixel
Rot wie das Meer
Rot wie das Meer
von Maggie Stiefvater
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 18,95

5.0 von 5 Sternen fantastisch geschrieben, unglaublich stimmungsvoll, 15. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Rot wie das Meer (Gebundene Ausgabe)
Ich liebe die Wolfstrilogie. Deshalb habe ich gewartet, bis ich dieses Buch in die Hand genommen habe. Die Rezensionen, die von zu viel Gewalt sprachen, haben mich außerdem zögern lassen. Ich wollte einfach nicht enttäuscht werden.
Nun endlich habe ich diesen Roman gelesen und bin einfach nur begeistert! Ich finde ihn überhaupt nicht zu gewalttätig oder blutrünstig (da gibt es ganz anderes). Klar, leidet man (das soll man ja auch!), und doch (oder gerade deshalb) ist alles genau richtig an diesem Roman: Charaktere, Stimmung, Spannung, Emotionen, Schreibstil. Die Geschichte ist absolut rund. Anders als die Wolfstrilogie, aber in meinen Augen genauso perfekt.


Albert Andakawwa. Geheimster Geheimagent aller Zeiten: Schlamassel im Schlammsee
Albert Andakawwa. Geheimster Geheimagent aller Zeiten: Schlamassel im Schlammsee
von Patricia Schröder
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 9,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen neues Lieblingsbuch meiner Söhne, 15. Februar 2014
Allein der Name: Albert Andakawwa - genial! Für mich war es ganz klar, dass ich dieses Buch für meine beiden Jungs kaufen musste. Gleich am ersten Abend habe ich es selber gelesen und am nächsten Nachmittag voller Spannung weitergegeben. Sie haben beide über dem Buch gehangen, sich über die Zeichnungen amüsiert und sich gegenseitig vorgelesen.
Ja, dieses Buch ist einer der vielen "Comic-Romane", mit denen unsere lesefaulen Jungs seit einigen Jahren überschüttet werden, aber dieses Buch ist noch mal anders als Greg, Hugo oder Rick. Es geht um einen einfachen Jungen, der von heute auf morgen Geheimagent wird und mit seinen beiden Freunden Max und Sofie ein wirklich haarsträubendes Abenteuer erlebt.

Oberwitzig, skurril, politisch unkorrekt, voller action und Wortwitz trifft es genau den Nerv unserer 8 bis 11 jährigen Jungs (und sicher auch dem ein oder anderen Mädchen).

Wir haben mit Albert gefiebert und uns zugleich schlappgelacht und hoffen sehr, dass es bitte, bitte bald einen weiteren Band geben wird. Das Ende des Buches ist zwar nicht offen, lässt aber dennoch auf eine Fortsetzung hoffen.


Erst ich ein Stück, dann du - Ein Drachenfreund für Linus (Erst ich ein Stück... Das Original, Band 1)
Erst ich ein Stück, dann du - Ein Drachenfreund für Linus (Erst ich ein Stück... Das Original, Band 1)
von Patricia Schröder
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 7,95

5.0 von 5 Sternen Schönes Erlebnis, 10. Januar 2014
Letzte Woche hielten meine beiden Jungs (inzwischen fast 10 und 8 jahre alt) eine Überraschung für mich bereit. "Mama", sagte der Große, "leg dich aufs Sofa, heute lesen wir dir mal was vor." Die beiden quetschten sich zusammen in einen Sessel und gaben "Ein Derachenfreund für Linus" zum Besten. Der Große las die Abschnitte für die "Erwachsenen" und der "Kleine" die für die Erstleser. Fließend und nahezu perfekt betont!
Ich muss dazu sagen, dass wir dieses Buch bereits seit 3 Jahren besitzen (und noch viele weitere Bände aus dieser Reihe). Meine Jungs haben mit diesem Konzept Lesen gelernt. Mal habe ich, mal hat mein Mann, mal haben die Großeltern sie dabei begleitet. Es war nicht immer einfach, besonders der Kleine hatte in den ersten beiden Schuljahren große Probleme. Aber er liebt dieses Buch so sehr, dass ich ihm später auch die CD dazu gekauft habe. Die hat er immer wieder gehört und selber lesen geübt, weil "der Junge da drauf es so toll vormacht".

Buch und CD sind ein perfekter Mix. Natürlich entbindet es einen nicht davon,auch selber mit den Kindern zu lesen. Im Gegenteil, alles ergänzt sich ganz hervorragend. Und es lässt viel Spielraum für Kreativität. Anfangs habe ich einen Teil des Erstlesetextes mitgelesen, bei schwierigen Wörtern geholfen, etc., später haben die Jungs die kurzen Vorleseabschnitte einfach mitgelesen, bis sie das Buch komplett selber bewältigen konnten.

Es war ein tolles Erlebnis, zu erfahren, wie sehr der Einsatz sich lohnt und wie hervorragend dieses Buchkonzept aufgeht. Und weil die Geschichten recht anspruchsvoll sind, haben auch ältere Kinder immer noch ihre Freude daran.

Ich bin mächtig stolz auf meine Jungs! Und sie auf sich! Der Große liest nun schon seit gut einem Jahr "richtige" Bücher, aber den Drachenfreund mag er noch immer.


Frozen Time
Frozen Time
von Katrin Lankers
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 16,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht ganz logisch, 18. August 2013
Rezension bezieht sich auf: Frozen Time (Gebundene Ausgabe)
Im Grunde habe ich das Buch gern gelesen. Es ist gut geschrieben, nicht zu anspruchsvoll, also genau das Richtige für 12 bis 15 Jährige. Für ältere Leser finde ich es - nicht vom Thema (das ist in der Tat brisant und zukunftsweisend) - aber von der Umsetzung her zu simpel.

Worum es in Wahrheit geht, wird erst im Laufe der Geschichte klar, von daher ist es schwierig für mich, meinen Kritikpunkt anzubringen, ohne zu viel zu verraten. Dummerweise gibt es ausgerechnet im wesentlichen Punkt einen fatalen Logikfehler (warum nicht auch Muskeln, Haut, Sinnesorgange, Gehirn? auffällige Narbe?) und das lässt für mich im Nachhinein die ganze Story in sich zusammenbrechen.

Darüberhinaus finde ich den Appell der Autorin in der Danksagung fehl am Platz. Die Geschichte um Tessa endet mit einer "Moral", die sich auf den ersten Blick sehr schön liest und für die Opfer in der Geschichte auch ganz unzweifelhaft gilt. Daraus aber diesen Appell zu entwickeln, hat mich ein wenig befremdet. Denn letztendlich lässt sich die Frage, wann "dieses eine Leben" denn nun wirklich zu Ende ist, nicht eindeutig beantworten, weil sowohl ethische und religiöse als auch biologische sowie medizinische Aspekte hineinspielen. Das sollte jeder selbst entscheiden können, frei von den Attributen womöglich "ängstlich oder bequem" zu sein. Der Appell ist sicher "gut gemeint", mir persönlich in dieser Art und Weise aber einfach zu manipulativ.

Das Cover ist speziell, mal was anderes und sticht somit heraus. Allerdings war das Mädchen auf dem Cover für mich nicht Tessa.

Die Protagonisten Tessa und Milo waren mir insgesamt zu glatt (nett) ohne Ecken und Kanten oder liebenserte Macken .. die hatten dafür ein paar der Nebenfiguren. (was ich immer als nicht ganz glücklich empfinde).

Fazit: vom Thema her aktuell und brisant, Umsetzung leider nicht ganz logisch und ein bisschen zu jugendlich, um für ältere Leser interessant zu sein.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 21, 2013 9:55 AM MEST


Silber - Das erste Buch der Träume: Roman
Silber - Das erste Buch der Träume: Roman
von Kerstin Gier
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 18,99

2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen nett, aber mehr nicht, 2. August 2013
Ohne Zweifel: Cover und Aufmachung sind allerliebst, Giers trockener Humor zum Wegschmeißen, die Idee mit den Traumtüren wirklich entzückend.

Aber leider sind die Charaktere entweder flach (die Persönlichkeiten der Jugns-Clique austauschbar, wie sieht noch mal wer aus und wie sind die im einzelnen so) oder Karikaturen (die Mutter, der Freund, dessen Bruder, das Kindermädchen, Persephone), die man allesamt nicht wirklich ernst nehmen kann.
Die Protagonistin Liv ist weise und naiv zugleich, benimmt sich mal wie eine Zwölf- und dann wieder wie eine Fünfundzwanzigjährige, kann Karate, was sie kaum nutzt und man ihr deshalb auch nicht so recht abnimmt, und lebt eigentlich nur durch Giers Humor. Ihre Schwester Mia ist die einzige, die Gefühle in mir hervorrufen konnte, aber leider kam sie viel zu selten vor.

Glatt und emotionslos finde ich die Story, der Satz: "Weißt du eigentlich, wie schön du bist?" der absolute Killer für mich,letztendlich ähnlich wie ein Gruselroman aus alten Zeiten konstruiert und damit trotz der Traumtür-Idee alles andere als innovativ.

Auch wenn dieser Band im Gegensatz zu den Edelstein-Bänden zum Glück ein vorläufiges Ende hat, hat mir die Vorgänger-Trilogie insgesamt wesentlich besser gefallen. Dennoch werde ich weiterlesen, denn das erste Silbertraumbuch ist durchaus ein netter Zeitvertreib. Von einem Bestseller ist er für mich jedoch meilenweit entfernt.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 4, 2014 10:03 AM CET


Meerestosen
Meerestosen
von Patricia Schröder
  Gebundene Ausgabe

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hochdramatisches Finale, 25. Juni 2013
Rezension bezieht sich auf: Meerestosen (Gebundene Ausgabe)
Was sich im Prolog, der diesmal aus Elodies Sicht erzählt ist, bereits andeutet, wird auf den ersten 100 Seiten zur Gewissheit: Elodie und Gordian haben zwar ein gemeinsames Schicksal, aber keine gemeinsame Zukunft. Sie müssen sich trennen und jeweils ihren individuellen Teil ihrer gemeinsamen Aufgabe erfüllen.

Wir lernen Gordys Familie kennen, seine Eltern und seine Freunde, darunter Kirby, eine Delfinnixe, deren Name in den Vorgängerbänden bereits erwähnt wurde und die in diesem letzten Band Gordian in sehr spezieller Weise zur Seite gestellt wird.
Elodie kehrt nach Guernsey zurück, verliert einen alten Freund (um den sicher viele Leser trauern werden), erfährt neue richtungsweisende Details über ihre Familienverhältnisse und versucht, die Hainixe auf ihre Seite zu ziehen und für einen Friedenspakt mit den Delfinnixen zu gewinnen. Doch alles scheint sich gegen sie verschworen zu haben.

In diesem finalen Teil macht Elodie eine unglaubliche Entwicklung durch. Vom entscheidungsunfähigen, auf Gordian fixierten Menschenmädchen (Meeresflüstern) über die mit ihren aufbrechenden „aggressiven“ Nixen-Eigenschaften kämpfende Halbhai (Meeresrauschen) wird sie zu einer echten Heldin, die Gordian zwar noch im Herzen trägt, sich aber ihrem Leben und ihrer Verantwortung stellt und sich mit ganzer Energie und Entschlusskraft für die einsetzt, die ihr wichtig sind, und am Ende ihr Leben riskiert, um eine Katastrophe zu verhindern.

In „Meerestosen“ wird deutlich, wie durchdacht diese Trilogie ist, und das hat mich nachhaltig beeindruckt. Alle Fäden finden zusammen, und selbst dort, wo ich überrascht wurde, wurde mir sehr schnell klar, dass die Anlagen hierzu bereits im ersten Teil gelegt wurden.

Der Erzählton ist bildhaft, süffig, dramatisch. Ab Seite 60 war ich vollends eingetaucht und kaum noch in der Lage, das Buch aus der Hand zu legen. Neben Elodie und Gordian haben vor allem Cyril, Ruby und Tante Grace vollends mein Herz erobert.
Ein größeres Gewicht liegt diesmal auf dem ökologischen Aspekt, aber auch bezüglich Verantwortung, Religion und freiem Willen oder Tod und Sterben / Trauer hat mir die Autorin einiges zum Nachdenken mit auf den Weg gegeben. Diese Trilogie ist also ein echter Schmöker mit sehr viel Tiefe.

Am Ende gibt es einen Ausblick auf das Jahr 2014 (ich habe nicht übel Lust, dann nach Guernsey zu reisen und nach den Nixen Ausschau zu halten) und einen ganz besonderen Epilog!

Das Cover ist wieder wunderschön, sogar mein persönlicher Favorit. Dabei ist es eigentlich viel zu hell im Gegensatz zu den düsteren und dramatischen Ereignissen. Das Schriftbild ist enger geworden und das Lesebändchen dünner – schade eigentlich, aber letztendlich nur ein kleiner Makel.

Ich gebe volle 5 Sterne für diesen spannenden Schlussband und eine rundum gelungene Trilogie!


Wunder
Wunder
von Raquel J. Palacio
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 16,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen herzerwärmend, 12. Juni 2013
Rezension bezieht sich auf: Wunder (Gebundene Ausgabe)
Für mich war "Wunder" ein absolutes Lese-Highlight in diesem Jahr. Auch ich habe Auggie sofort ins Herz geschlossen, hätte ihn vom Fleck weg adoptieren können. Seine Geschichte zu lesen, war wie mit ihm (und seiner Familie und seinen Freunden) zu leben.
Es ist einfach wunderbar zu lesen, wie August seine kleinen und großen Schritte macht, wie er sich freut, leidet und am Ende über sich selbst hinauswächst.
Die eigentliche Botschaft dieses Romans war für mich aber eine andere:
Logisch wird August gemobbt, von Kindern und Erwachsenen. Das sind die Figuren in einem Roman, denen man als Leser normalerweise "die Pest an den Hals" wünscht. Hier war das gar nicht nötig (bzw. sicher auch gar nicht gewollt), weil es einfach zu viele Personen gab (Kinder wie Erwachsene), die sich z.T. nach einer inneren Wandlung so fabelhaft verhalten haben, dass die "Bösen" unwichtig wurden. Man hat sie auf leise, konsequente und eigentlich unspektakuläre Art und Weise einfach ausgeklammert und ihnen damit ihre Macht genommen.


Erst ich ein Stück, dann du - Luzia und der Ball der Vampire (Erst ich ein Stück... Das Original, Band 23)
Erst ich ein Stück, dann du - Luzia und der Ball der Vampire (Erst ich ein Stück... Das Original, Band 23)
von Patricia Schröder
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 7,99

5.0 von 5 Sternen lustig und spannend, 6. Juni 2013
Eigentlich hatte ich das Buch zum verschenken gekauft. Aber dann wollten meine Söhne es doch lesen. Es geht um das Vampirmädchen Luzia, die GeburtsNACHT feiert, ihren Opa, der ins Sonnenlicht gerät und sich fortan für eine Mücke hält, und um Merle, die mit ihren ahnunglosen Gästen auf dem Vampirschloss GeburtsTAG feiern will. Das Lesekonzept ist fantastisch und die Geschichte so spannend und lustig, dass wir das Buch zu dritt an einem Nachmittag durchhatten.


Dark Canopy - Dark Destiny
Dark Canopy - Dark Destiny
von Jennifer Benkau
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 18,95

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen schwächer als "Dark Canopy", 18. April 2013
Ich habe lange überlegt, ob ich diesem 2. Teil drei oder vier Sterne geben soll, habe mich letztendlich aber für 4 entschieden, da ich JBs Schreistil einfach überragend finde und ich das Buch vor allem daher sehr gerne gelesen habe.

Gefehlt hat mir die Emotionalität, die überzeugende Motivation, die in "Dark Canopy" vorherrschte. Keine Frage: Joy und Neél sind tolle Charaktere, die mir sehr ans Herz gewachsen sind, doch während sie in "Dark Canopy" noch ihren Platz und ihre Identität suchten, hatten sie sie in diesem Band im Grunde schon gefunden, sodass es eigentlich gar nichts mehr zu erzählen gab. Alles, mit Ausnahme des Rebellenaufstands, hätte auch nicht oder anders passieren können, ohne dass irgendetwas gefehlt hätte. Ihre Charaktere sind mit Beginn des Buches bereits ausgereift ... es tut sich also nicht mehr viel. Streckenweise hatte ich sogar das Gefühl, dass sich zwei fertige Figuren, die sich gar nicht mehr viel zu sagen haben, in einer Theaterkulisse bewegen. Und das finde ich sehr schade. Ich konnte trotz des konsequent "traurigen" Endes nicht wirklich mit ihnen fühlen und leiden.

Insgesamt wirkten auch einige Szenen zu konstruiert auf mich. Sie schienen entweder nur Mittel zum Zweck zu sein, etwas unbedingt zu einem Abschluss bringen zu wollen oder Seiten zu füllen. Ich konnte mich manchmal sogar des Eindrucks nicht erwehren, dass JB streckenweise selber nicht wusste, wie die Geschichte weitergehen sollte ... sie Joy also einfach loslaufen ließ und dann selber mal guckte, was passiert.

Als Einzeltitel hätte dieses Buch überhaupt nicht funktioniert, hätte man Joy und Neél nicht bereits gekannt, hätte es kaum einen Grund zum Mitfiebern gegeben. Im Grunde fehlte der Plot.

Das Ende ist konsequent, aber auch mutig, denn ich halte es durchaus für möglich, dass manche dieses Buch gar nicht lesen, weil sie aus den REzensionen bereits wissen, dass es "nicht wirklich gut" ausgeht.

Und auf jeden Fall freue ich mich bereits auf das nächste Werk von Jennifer Benkau.


XXL-Leseprobe: Silber - Das erste Buch der Träume
XXL-Leseprobe: Silber - Das erste Buch der Träume

1 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen wohl eher XXS, 5. April 2013
... und damit für mein Empfinden wenig aussagekräftig. Dennoch bin ich guter Dinge, dass auch diese Reihe den Erwartungen entsprechen wird.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 16, 2013 7:39 PM MEST


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7