Profil für Ein Kunde > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Ein Kunde
Top-Rezensenten Rang: 3.611.221
Hilfreiche Bewertungen: 2

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Ein Kunde

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Agile Java-Entwicklung in der Praxis
Agile Java-Entwicklung in der Praxis
von Michael Hüttermann
  Gebundene Ausgabe

2 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Überblick über agile Entwicklung und Werkzeugkasten, 26. Dezember 2007
Wer einen sehr guten Überblick über agile Entwicklung (mit Positiv- und Negativbeispielen, eigenen Erfahrungen) und einen Werkzeugkasten sucht, mit dessen Hilfe er eine Infrastruktur für sein agiles Projekt aufsetzen bzw. optimieren kann, der ist mit dem Buch sehr gut bedient. Ich habe mir mit dieser Erwartungshaltung das Buch gekauft und meine Erwartungen wurden voll erfüllt. Deswegen 5 Sterne.

Dieses Buch bringt die Grundsätze agiler Softwareentwicklung wieder und geht auf konkrete Methoden wie XP, Scrum, Lean Development und FDD ein. Besonders gefallen haben mir die Kapitel zum konkreten Nutzen agiler Entwicklung aus unterschiedlichen Sichten (wie Kunde, Programmierer, ...), die wesentlichen Komponenten der Agilität (wie Kommunikation, Team, Motivation ...) und die Kapitel zum Ablauf eines agilen Projektes (von Start zu Ende). Das habe ich bisher so noch nicht gelesen. Hier habe ich eine Menge neuer Einsichten bekommen.

Der größere Teil des Buchs widmet sich einer Infrastruktur für agile Projekte. Der rote Faden dabei ist einerseits das Werkzeug Ant, das zu Beginn kurz vorgestellt und im Laufe des Buchs mit der Integration von Werkzeugen immer weiter ausgeführt wird. Der zweite rote Faden ist die systematische Abdeckung der elementaren Projekt-Facetten: Versionskontrollsystem (sehr schönes Subversion-Kapitel), Komponententests, funktionale (Akzeptanz)tests, Testabdeckung mit EMMA, Testisolation durch Mocks mit EasyMock, Projektkommunikation, Automatisierung, Continuous Integration.

Die Werkzeugauswahl finde ich gut. Diese ist ganz individuell und deckt doch den aktuellen Stand der Technik und die Notwendigkeiten agiler Projekte ab. Ausführlich auf JUnit (JUnit 3 und 4 und deren Unterschiede) und auf TestNG einzugehen halte ich für gut. Die beiden sich beim Testen von Web-Anwendungen durchgesetzten Tools WebTest und Selenium sind ebenfalls gut skizziert. Maven 2 darf natürlich auch nicht fehlen, Fit ist ebenfalls drin und mit Trac ein Wiki, das ich noch gar nicht kannte. Sehr informativ sind die Integrationen z. B. von Selenium und JUnit.

Als langjähriger Experte mit den Werkzeugen wird man nicht unbedingt viel Neues in den Werkzeugkapiteln lernen -- aber das sollte beim Umfang des Buchs und der Anzahl der Werkzeuge eigentlich klar sein. Es ist ein Vorteil, dass eine breite Palette an Werkzeugen vorgestellt wird. Das Buch ist ein Baukasten, um sich ein Überblick zu verschaffen und direkt loszulegen.


Seite: 1