Profil für Godspeed > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Godspeed
Top-Rezensenten Rang: 2.940.667
Hilfreiche Bewertungen: 28

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Godspeed (Frankfurt, Deutschland)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Reise Know-How - KulturSchock Peru
Reise Know-How - KulturSchock Peru
von Annette Holzapfel
  Taschenbuch
Preis: EUR 14,90

16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gute Einführung in peruanische Kultur, Alltagsleben und Umgangsformen, 26. Februar 2010
Annette Holzapfel gelingt das Kunststück, auf weniger als 300 Seiten die Kultur und aktuelle Lebenswirklichkeit des Landes kompakt und eindringlich zu beschreiben und dabei eine Perspektive einzunehmen, die es dem Perureisenden ermöglicht, sich aus deutscher Sicht den Werten, Regeln und Umgangsformen der peruanischen Gesellschaft anzunähern und sich auf die fremde Denk- und Lebensweise vorzubereiten. Dass die Autorin 16 Jahre Peru-Erfahrung in das Buch einfließen ließ, merkt man dem Text durchaus an. Aufgrund des umfassenden Spektrums der Inhalte fallen einige Abschnitte des Buches jedoch etwas knapp aus.
Gerade das Thema Kommunikationsformen und das ans Ende des Buches gestellte Kapitel zum Verhältnis der Peruaner zu Ausländern und zu geschäftlichen Umgangsformen geben interessante Einsichten, und ich hätte sie mir wegen ihrer Bedeutung für einen deutschen Perureisenden noch etwas ausführlicher gewünscht. Als nützlich erweist sich das Glossar peruanischer Begriffe, denn die kommen so in den meisten spanischen Wörterbüchern nicht vor. Und sehr praktisch für alle, die sich auch literarisch und cineastisch mit der peruanischen Kultur befassen wollen, sind die Sachbuch-, Belletristik- und Filmtipps im Anhang.

Der Inhalt:
Auf eine knapp gehaltene Übersicht über Perus Geschichte folgt eine Einführung in den kulturellen Rahmen des Landes, in dem über die vielen Ethnien Perus, über die Bedeutung der Religion und Magie und über einige auffallende peruanische Eigenschaften aufklärt wird. Die Beschreibung der peruanischen Gesellschaft enthält einen Abriss der politischen Gliederung, der sozialen Schichten, des Bildungssystems und der Medien. Der Wirtschaft Perus ist ein eigenes Kapitel gewidmet. In "Geschlechter und Familie" wird auf die soziale Rolle und das Selbstverständnis von Mann und Frau in der peruanischen Gesellschaft eingegangen. In einem eigenen Kapitel sind typische und wichtige Alltagsthemen wie Kulinarisches, Feste, Behörden aber auch Korruption und Kriminalität zusammengefasst. Das abschließende Teil des Buchs, in dem die Autorin auf das Verhältnis der Peruaner zu Ausländern und das allgemein vorherrschende Deutschlandbild eingeht, erschien mir besonders interessant. Dabei werden auch einige geschäftliche Umgangsformen und Praktiken sowie die Erwartungshaltung und das Verhalten von Peruanern gegenüber deutschen Geschäftspartnern, Kollegen und Vorgesetzten thematisiert.

Fazit:
Ein lesenswertes Buch zur vertiefenden Vorbereitung auf die peruanische Kultur vor einer Urlaubsreise oder einem längeren Aufenthalt im Land, und auch das Nachschlagen und Wieder-Lesen zu einem bestimmten Thema während und nach der Reise macht wegen der anschaulichen Beschreibungen Spaß.


Peru
Peru
von Detlev Kirst
  Broschiert

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ansprechend gestalteter Peru-Reiseführer, 7. September 2009
Rezension bezieht sich auf: Peru (Broschiert)
Die 'Richtig reisen'-Reihe von DuMont schließt die Lücke zwischen einem landeskundlichen Kulturreiseführer und den mit praktischen Informationen beladenen Backpacker-Handbüchern und ich finde, das gelingt Verlag und Autor im Band 'Peru' ziemlich gut. Somit ist der Reiseführer sowohl für eine einleitende Lektüre und die Vorbereitung der Reise von zu Hause aus, als auch als Reisehandbuch für unterwegs gut geeignet.

Die Gestaltung des Reiseführers ist ansprechend und übersichtlich und der Text so geschrieben, dass es Spaß macht, immer wieder darin zu lesen. Eindrucksvolle Farbfotos, die in dieser Qualität auch in einem Bildband Platz hätten und interessante Hintergrundtexte geben einen Vorgeschmack auf Land und Leute und machen Lust auf tiefere Beschäftigung mit einzelnen Themen.

Insgesamt ist der Führer als Planungs- und Entscheidungsgrundlage vor Ort gut geeignet. Insbesondere die wertvollen Tipps und Hinweise und die m.E. recht treffenden Bewertungen des Autors zu Sehenswürdigkeiten und Abstechern fand ich hilfreich um die Reise noch zu bereichern. Man merkt, dass der Autor ein Landeskenner mit viel Erfahrung ist. Weiterführende Informationsquellen im Internet sind an vielen Stellen praktischerweise ebenfalls angegeben.
Das Kartenmaterial, die Kilometerangaben und die Hinweise zu Mietwagenverleihern machen das Buch für Selbstfahrer interessant, die Routenbeschreibungen über Land sind zudem aus der Sicht des Mietwagenfahrers beschrieben. Aber auch die in Peru so wichtigen Busverbindungen zwischen den Städten und andere Verkehrsmittel sind genannt, so dass das Buch auch für mich als Nicht-Mietwagenfahrer brauchbar war.
Natürlich bleibt die Anzahl der genannten Unterkünften etc. deutlich hinter der von typischen Rucksack-Reiseführern zurück, begrenzt sich auf eine engere Auswahl, die mir dafür aber sehr sorgfältig erfolgt zu sein scheint. Das kann von anderen Führern erfahrungsgemäß nicht in jedem Fall behauptet werden. Es werden Unterkünfte und Restaurants aus der gehobenen, mittleren und unteren Preisklasse gelistet, jedoch nicht immer die jeweils ALLERgünstigste Variante (was bei dem in Peru herrschenden Preisniveau das Budget aber auch nicht sehr strapaziert).

Das Buch gliedert sich in einen ausführlichen einleitenden Teil zu Natur, Kultur, Geschichte und Alltag an den sich ein reisepraktischer Teil mit allgemeinen Informationen zu An- und Rundreise, Unterkunft, Geld, Klima, Gesundheit etc. anschließt. Im Hauptteil werden in sechs Kapiteln alle Regionen Perus vorgestellt, von Lima und den Küstenprovinzen über das Bergland bis zur Amazonasregion, inklusive der bolivianischen Seite des Titicacasees mit La Paz und Umgebung. Neben der Besprechung der Hauptsehenswürdigkeiten sind auch immer wieder Nebenrouten beschrieben (Mietwagen!). Auf den letzten Seiten befindet sich ein Reiseatlas Peru, im Maßstab 1:1.600.000

Fazit: Gut geschrieben, bietet der Führer auf etwa 400 Seiten alle wesentlichen Informationen und das in einer übersichtlichen und schönen Gestaltung. Für Individualreisende gut geeignet, nicht jedoch speziell auf das Budget-Backpacker-Milieu zugeschnitten.


Reise Know-How Peru, Bolivien: Handbuch für individuelles Reisen und Entdecken in allen Regionen Perus und Boliviens, auch abseits der Hauptreiserouten
Reise Know-How Peru, Bolivien: Handbuch für individuelles Reisen und Entdecken in allen Regionen Perus und Boliviens, auch abseits der Hauptreiserouten
von Kai Ferreira Schmidt
  Broschiert

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Tipp für Individualreisende, 7. September 2009
Auf fast 900 eng bedruckten Seiten bietet der Reiseführer eine in dieser Dichte wohl unschlagbare Informationsgrundlage zu Peru und Bolivien und hat mich auch in den entlegensten Winkeln noch zuverlässig und verblüffend aktuell unterstützt.

Schnörkellos ist der Reiseführer durchaus: die Fotos sind klein und schwarzweiß, die Seiten eng bedruckt; man merkt, hier wird jeder vorhandene Platz für Text genutzt. Die Übersichtlichkeit geht dennoch nicht verloren, denn das Buch ist klar strukturiert, Stichworte am Rand und genaue Karten verhelfen zu schneller Orientierung. Pluspunkt: Die Bindung des ziegelsteingroßen Buches hat sich trotz arger Beanspruchung als sehr robust herausgestellt.

Sehr nützlich zur Reisevorbereitung fand ich die ersten Seiten, auf denen mehrere Routenvorschläge, die dafür jeweils ungefähr benötigte Reisedauer und die günstigsten Reisezeiten für die einzelnen Landesteile besprochen werden. Es schließen sich ein Kapitel zu Verkehrsmitteln und anderen praktischen Reiseinformationen sowie ein landeskundlicher Überblick an. Der Reiseteil ist in 16 aneinander anschließende Routen gegliedert, die jede Region Perus und Boliviens umfassend abdecken. Man merkt dem Buch an, dass der Autor sich in beiden Ländern bestens auskennt. Keine schlechte Idee ist übrigens auch die Checkliste zur Reiseausrüstung im Anhang und die Sprachhilfe für Spanisch und Quechua.

Fazit: Ein umfassender Reiseführer zu beiden Ländern, für Individualreisende sehr zu empfehlen!


Seite: 1