earlybirdhw2015 Hier klicken mrp_family lagercrantz Cloud Drive Photos Professionelle Fotografie2 Learn More Siemens blogger Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale
Profil für maddin16 > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von maddin16
Top-Rezensenten Rang: 4.191.020
Hilfreiche Bewertungen: 193

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
"maddin16"

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Oceano Mare. Das Märchen vom Wesen des Meeres
Oceano Mare. Das Märchen vom Wesen des Meeres
von Alessandro Baricco
  Taschenbuch

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Zweiter Erfolg eines extravaganten Erzählerkünstlers, 9. November 2004
In diesem „Märchen", seinem zweiten Werk, das 1993 erschien, thematisiert der Autor Alessandro Baricco das „Wesen des Meeres" und dessen Einfluss auf das Leben einiger Personen mit ungewöhnlichen, alltagsfernen Problemen und Konflikten.
Da ist Plasson der Maler, früher allseits bekannt für seine exzellenten Portraits von Menschen, jetzt damit beschäftigt, das Meer - ohne die Hilfe einer Farbpalette, aber dafür mit Meerwasser - auf Leinwände zu malen. Doch so wie sich die menschlichen Augen für ihn als „Anfang" einer Portraitzeichnung erwiesen, ist es Plasson nun überlassen, „den Anfang deshe nach „dem Ende des Meer Meeres" ausfindig zu machen, um tatsächlich mit seiner Malerei beginnen zu können.
Professor Bartleboom hingegen ist auf der Suces", um es in seiner „Enzyklopädie der in der Natur feststellbaren Grenzen" per Definition festhalten zu können und abgesehen davon ist er auf der Suche nach der Frau seines Lebens, für die er schon seit Jahren Briefe verfasst.
Enorm einfühlsam schildert der Autor die Empfindlichkeit der zarten, 15-jährigen Elisewin. Sie ist die Tochter des Herzogs von Carewall und folgt dem Rat des berühmtesten Arztes im Land um zu genesen. Deshalb reist sie in Begleitung des freundlichen, den Herzog beratenden Gebetsschreibers Pater Pluche ans Meer, um die vollständige Heilung von ihrer zerbrechlichen Beschaffenheit zu erreichen.
Die attraktive Ann Deverià wurde von ihrem Mann an den Ozean geschickt, um sie von der „merkwürdigen Krankheit Ehebruch" zu heilen. Er „meint, dass das Meeresklima die Leidenschaft einschläfert, dass der Anblick des Meeres das ethische Bewusstsein beflügelt und die Einsamkeit des Meeres dazu führt, dass sie ihren Geliebten vergisst."
Nach einem Schiffbruch kämpfen Besatzung und Passagiere auf einem Floß irgendwo auf dem Meer ums nackte Überleben. Mitten in der Menge befindet sich Savigny, ein hochgeschätzter Arzt, der sich jedoch im Laufe des Geschehens auf dem offenen Meer verändert und den geheimnisvollen Steuermann Thomas (später Adams genannt) zu einem Racheakt veranlasst.
Alle genannten Personen treffen in Quartel, genauer gesagt in der Pension Almayer aufeinander. Kunstvoll verwebt der „Seide"-Autor die Einzelschicksale ineinander - die Personen, die voller Fragen und Sehnsüchte in dieses Haus gelangen, beginnen voneinander zu profitieren.
Der Roman besteht aus drei Büchern, die diese Ausgabe selbstverständlich alle beinhaltet.
Rein chronologisch betrachtet gehört das zweite Buch vor das erste, doch um die Spannung zu steigern und die Handlungsströme besser ineinander fließen zu lassen, hat der Schriftsteller die Reihenfolge geändert.
Barricos Markenzeichen erstrahlen auch in diesem Roman - der noch vor „Novecento", „Seide" und „City" erschien - in gewohntem Glanz:
Die fesselnde, eigentlich knappe und dennoch sehr präzise Erzählweise - nur 29 Seiten benötigt er für die ausführliche Entfaltung eines Horrorszenarios auf hoher See - wie man sie auch in „Novecento" und „Seide" kennen lernt.
Auch die Verschrobenheit, die in „City" am deutlichsten wieder aufgegriffen wird und die poetisierte Philosophie - die sich über den Großteil seiner Werke erstreckt.
Ungewöhnlich dagegen ist die metaphysische Ebene auf die Baricco an manchen Stellen des Romans zusteuert, weshalb der Begriff „Märchen" im Untertitel wohl umso gerechtfertigter erscheint.
Nur äußerst selten stößt der Roman auf kleine Eisberge, wenn Steuermann Baricco bei der Beschreibung des Meeres kurzzeitig ins Theatralisch-Unverständliche abrutscht oder wenn die Problemlösung, die Plasson unmittelbar vor seinem Tod einfällt, ein wenig einfallslos wirkt.
Diese geringen Schwächen, die sich zwischen den üppigen Leckerbissen hervorheben, hindern dieses Buch daran, literarisches Meisterwerk zu sein. Nichtsdestotrotz ist es ein Roman erfüllt von echter Poesie und Abenteuern, die keiner anderen Phantasie als der des kreativen Alessandro Baricco entspringen können.


Das Wiedersehen
Das Wiedersehen
von Adrian Plass
  Gebundene Ausgabe

15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen herzergreifend, aber unsentimental, 27. Mai 2004
Rezension bezieht sich auf: Das Wiedersehen (Gebundene Ausgabe)
Auf eindrucksvolle Weise ist Adrian Plass fähig, sich in die Lage anderer Menschen hineinzuversetzen.
Hier fühlt und denkt er sich in die Lebenssituation eines erfolgreichen Evangelisten namens David, der bereits im ganzen Land bekannt ist, aber nicht über den Tod seiner Frau Jessica hinwegkommt. Er hat alle geplanten Vorträge abgesagt und befindet sich seitdem nur daheim, wo er sich - verständlicherweise - wochenlang seiner Trauer widmet, die sein Leben versteinern lässt.
Doch nach einiger Zeit erhält er einen Brief von einer früheren Freundin mit Namen Angela, die früher mit ihm die Jugendgruppe der Gemeinde besucht hatte. Diese weiß natürlich über den Todesfall seiner Frau (ihrer besten Freundin) bescheid und lädt ihn mit dem Brief zu einem Treffen in ihr Landhaus ein. Nach langem Überlegen willigt er ein. Auf Jessicas Landhaus gibt es ein „Wiedersehen" mit einigen früheren Mitgliedern der Jugendgruppe.
Alte gemeinsame Erlebnisse werden neu aufgewärmt, doch auch frühere Geheimnisse rücken ans Licht und David schafft es Stunde für Stunde kleine Schritte aus seinem Elend heraus zu wagen. Und es wäre kein Adrian Plass Roman, wenn da nicht ein unerwartetes, packendes Ende zu Tage tritt.
Ein zutiefst berührender Roman über Schmerz, Trauer, Glaube, Vertrauen, Liebe, Hoffnung, Reflexion des eigenen Lebens und auch darüber wie wundervoll es ist, echte Freunde zu haben...


Tagebuch eines frommen Chaoten
Tagebuch eines frommen Chaoten
von Adrian Plass
  Taschenbuch

23 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Blasphemie ?, 27. Mai 2004
Rezension bezieht sich auf: Tagebuch eines frommen Chaoten (Taschenbuch)
Mit faszinierendem Fingerspitzengefühl für bissige Ironie und Einfühlungsvermögen bringt Adrian Plass Farbe in unser Leseleben.
Sein „Tagebuch" gibt uns Einblick in das Leben eines ehrlichen, aber tollpatschigen Engländers, der Mitglied einer freikirchlichen Gemeinde ist und in seinem Alltagsleben unfähig ist, auch nur ein Fettnäpfchen auszulassen. Die verschiedensten Gestalten, die in seinem Alltag Kontakt mit ihm pflegen, sind so gut gezeichnet, dass wir viele ihrer Züge auch in den Menschen unseres unmittelbaren Umfelds entdecken können.
Adrian Plass verleiht dem Protagonisten seinen eigenen Namen; es ist also erheblich viel autobiographisches hinter den Zeilen zu vermuten.
Geschickt bringt es dieser Autor fertig, die Schwächen anderer, aber vorwiegend seine eigenen auf höchst humorvolle Art und Weise zu offenbaren.
Das Interessante daran ist, dass er dabei nicht überstrapaziert und es ihm im selben Atemzug gelingt, Gottes vollkommenes Wesen unserem allzumenschlichen gegenüberzustellen.
Meine Lektüre war ein Wechselspiel aus schallendem Gelächter und aufmerksamem Staunen über die schriftstellerische Raffinesse. Die Brillanz, welche Dogmen, die sich in der heutigen „modernen" christlichen Gemeinde schnell einschleichen in Frage stellt und trotzdem Gottes Liebe durch treffend beschriebene Ereignisse auf den Punkt bringt.
Wer Blasphemie, Sentimentalität oder bierernste Theologie erwartet, hat sich gewaltig geschnitten!
Denn was hier vorliegt ist eine köstliche Mischung aus entwaffnender Ehrlichkeit, einfühlsamer Ermutigung, taktvoller Karikatur menschlicher Unzulänglichkeiten, Situationskomik und britischem Humor - und das einzig und allein durch die Schilderung eines Alltagslebens! Meine Hochachtung!


Du selbst bist die Antwort
Du selbst bist die Antwort
von Clive S. Lewis
  Gebundene Ausgabe

45 von 46 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Du selbst bist die Antwort!?, 26. Mai 2004
Mit diesem Roman entwirft der englische Literaturprofessor C.S. Lewis seine
eigene Version der klassischen Legende von Amor und Psyche,
in der die ursprüngliche Intention des antiken Werks durcheinander gerät.
Denn ursprünglich war Psyche in der griechischen Mythologie eine Königstochter von so außergewöhnlicher Schönheit,
dass jeder sie bewunderte und dabei die Verehrung der Schönheits- und Liebesgöttin Venus vernachlässigte.
Wütend befahl Venus ihrem Sohn Amor, das Mädchen in einen hässlichen Mann verliebt zu machen.
Doch Amor verliebte sich selbst in Psyche und durfte sie nach einer langen dramatischen und problematischen
Geschichte sogar vor den Göttern heiraten.
Lewis greift eben diesen Mythos nicht ganz originalgetreu auf, erweitert und verändert ihn an manchen Stellen,
um damit ein etwas andersartiges Konzept auszuarbeiten.
Er verwendet die Erzählung von Amor und Psyche um fundamentale menschliche Probleme und Schwächen zu beschreiben.
Hierfür gelingen ihm treffende Charakterisierungen ganz verschiedener Personen, die mit sich selbst und dem
Geheimnis der Göttlichkeit ringen - sei es fromm oder philosophisch - und dabei erschütternde Konflikte
heraufbeschwören.
Erzählt wird der Roman aus der Sicht Oruals, der hässlichen aber intelligenten Schwester von Psyche,
deren Gefühle verständlicherweise von Eifersucht, aber auch von Egoismus und Schuld durchdrungen sind.
Sie verliert zuerst Psyche und danach alles andere, was sie lieb gewonnen hat, bis sie beginnt eine Anklage
gegen die Götter zu formulieren, bei denen sie jegliche Schuld für die vorherrschenden Missstände abwälzen will.
Eine phantastische Erzählung, die in einem grandiosen Ende gründet.
Egoismus, Vereinnahmung, Bosheit, Schuld, Vergänglichkeit, Unvollkommenheit
und die Erfahrung von Leid, aber auch über die Erfahrung von Liebe, Vergebung, Schönheit und Herrlichkeit werden teils unterschwellig und teils offensichtlich behandelt.
Zum Schluss ist erkennbar, dass es sich bei der Geschichte um eine Allegorie auf den christlichen Glauben handelt, was für den Autor C.S. Lewis, gerade wenn man über seine Biographie bescheid weiß, keineswegs unüblich wäre. Ein hervorragendes Werk, dass ich subjektiv aber nicht zu seinen allerbesten zähle.


Die grosse Scheidung: Oder zwischen Himmel und Hölle (Sammlung Kriterien)
Die grosse Scheidung: Oder zwischen Himmel und Hölle (Sammlung Kriterien)
von Cecil S Lewis
  Broschiert
Preis: EUR 6,50

50 von 53 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zwischen Himmel und Hölle - doch diesmal anders, 26. Mai 2004
C. S. Lewis, englischer Literaturprofessor und Autor zahlreicher Bücher, zeichnet mit „Die grosse Scheidung" ein - im Gegensatz zur weit verbreiteten Vorstellung von Himmel und Hölle (mit Engeln auf Wolken sitzen bzw. garstiges schmerzerfülltes Schreien im lodernden Feuer) - ein alternatives aber keineswegs absurdes Bild der Ewigkeit.
Der Protagonist, ein namenloser Beobachter, dessen Vorgeschichte unbekannt bleibt, findet sich zu Beginn des Buches in der Hölle wieder, nur dass diese nicht die herkömmliche Vorstellung teuflischer Zustände vermittelt:
Die Menschen dort empfangen alles, was sie wollen, und bleiben dennoch oder gerade deswegen Sklaven einer unstillbaren Gier. Sie erscheinen trotzig und beziehungsunfähig. Durch ihre Selbstbezogenheit haben sie sich im wahrsten Sinne des Wortes auseinandergelebt, das heißt um seinen Nachbarn zu erreichen müsste jeder Höllenbewohner bereits einige Kilometer zurücklegen.
Doch die Hauptperson, die all ihre Beobachtungen aus der Ich-Perspektive schildert, erhält durch eine Linienbusfahrt ebenso die Chance dem Himmel einen Besuch abzustatten und stellt ab dann ihre dortigen Erlebnisse und Erfahrungen dar.
Eine faszinierende Traumvision, die besonders durch präzise Bildhaftigkeit, Spannung und Lebensnähe besticht.
Denn mit den Beschreibungen alltäglicher menschlicher Unzulänglichkeiten - wie Hochmut, Stolz, Egoismus, Gier, und Ignoranz - setzt Lewis einen gewaltigen Schritt mitten in unser Leben.
Die erstaunliche dialektische Erzählweise über den Kampf zwischen Himmel und Hölle, Liebe und Hass, Sein und Schein, Verschließung und Hingabe bleibt hochaktuell!
Selten hat ein christlicher Autor seinen Glauben auf so unterhaltsame Art und Weise verkündet.


Silence
Silence
Preis: EUR 17,75

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hammerharter Einstieg, 16. Februar 2004
Rezension bezieht sich auf: Silence (Audio CD)
Hammerharter Einstieg!
Ein Sänger mit außergewöhnlicher Stimme - er kann sowohl singen als auch verständlich brüllen - die sich hervorragend mit den krachenden Gitarren ergänzt.
Dazu eingängige Melodien und ein wirklich eigener Stil, der sich nicht mit anderen Bands vergleichen lässt, da die Künstler von Blindside nicht darauf angewiesen sind, von anderen Interepreten abzukupfern.
Poetische, teils melancholische Texte, die nach dem scheinbar Unfassbaren greifen und einen gefühlsechten, nachvollziehbaren christlichen Glauben vermitteln - Ungewöhnlicher, faszinierender Stoff, der sich tatsächlich im Mainstream-Markt etablieren konnte.
Ausgezeichnetes Major-Debüt!


Die Antwort auf unsere Fragen. Gedanken zur Bibel
Die Antwort auf unsere Fragen. Gedanken zur Bibel
von Manfred Weber
  Gebundene Ausgabe

41 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fulminante Zusammenstellung, 16. Februar 2004
Manfred Weber hat eine Reihe von Texten aus verschiedenen Werken Bonhoeffers entnommen, womit ihm eine bemerkenswerte Arbeit gelungen ist.
Die Zusammenstellung dient als optimales Nachschlagewerk zu grossen Gedanken Bonhoeffers, als anregende Gelegenheit für Leser, denen es schwer fällt sich aufzuraffen und sich mit aufwendigen Werken wie etwa "Nachfolge" oder "Ethik" auseinanderzusetzen oder als gut geeignete Einstiegslektüre für Interessierte, die Bonhoeffer noch garnicht gelesen haben und seine Gedanken bzw. seine Schreibweise kennenlernen wollen.
Mit hervorragenden Worten ist Bonhoeffer im Stande biblische Aussagen zu erklären und in Beziehung zu setzen - nicht nur mit anderen Begebenheiten der Bibel, sondern auch mit unserem alltäglichen Leben. Die behandelten Themengebiete reichen von der Schöpfung im Buch Genesis über die Psalmengebete bis hin zu den von Christus empfangenen Verheißungen u.v.m. - ein umfassend gewinnbringendes Buch!


About A Burning Fire
About A Burning Fire
Wird angeboten von M & L aus Deutschland
Preis: EUR 5,28

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine zweite fantastische Produktion, 16. Februar 2004
Rezension bezieht sich auf: About A Burning Fire (Audio CD)
Nach erfolgreichem und vielerseits beliebtem Debüt-Album (bei Elektra) hat die schwedische Rockband nun ihre zweite Mainstream-Produktion abgeschlossen.
Das vorwiegend Bemerkenswerte an der zweiten Scheibe ist die erneut vorherrschende Vielschichtigkeit, die weit genug reicht, um die Neuerscheinung von ihrem Vorgänger zu unterscheiden und dennoch keine qualitativen Einbußen festzustellen.
Die explosive Individualität des Albums sprengt den Genre-Rahmen, was eine Einordnung in Kategorien wie Alternative oder Metal aufgrund weiterer zahlreicher Einflüsse (z.B. in "Shekina" bzw. "Where The Sun Never Dies") nur schwer ermöglicht.
Doch gerade diese zahlreichen Einflüsse sind geschickt kombiniert und verbinden die Tracks zu einem erstaunlichen Kanon, der mit "About a Burning Fire" im Gegensatz zum Vorgänger "Silence" einen wilden, aber dennoch eingängigen und durchaus würdigen Abschluss bildet.
Durch gekonntes Hervorrufen von tristen, melancholischen, aufwühlenden, oder auch aggressiven Stimmungen wurde meine Erwartungshaltung nach solch ehrwürdigem Vorläufer zwar überrascht, aber vollauf erfüllt.
5 Sterne für ein absolut abwechslungsreiches, eingängiges und atmosphärisch fabelhaft gestaltetes Album, das eine progressive musikalische Entwicklung der Gruppe nur befürwortet.


Fireproof
Fireproof
Wird angeboten von EliteDigital DE
Preis: EUR 42,95

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hardcore der Extraklasse!!, 19. Juni 2003
Rezension bezieht sich auf: Fireproof (Audio CD)
Diese Band hat das Zeug dazu, an die Spitze zu gelangen. Ihr Style erinnert ein klein wenig an Limp Bizkit, aber gerade mit den Songs "Indivisible", "Further From Myself" und "Light at My Feet" beweisen sie, dass sie sich von Limp unterscheiden. Bei ihrem erstmaligen Auftritt in Deutschland im Dezember 2002 konnte ich nur so staunen über ihre grossartige Live-Performance! Die CD rockt von der ersten bis zur letzten Sekunde ohne Schwachstellen oder langweilige Interludes. Und so bin ich davon überzeugt, dass Pillar mit dieser überarbeiteten Fassung von Fireproof ihren grossen Durchbruch erlangen werden!


Meteora
Meteora
Wird angeboten von zoreno-deutschland
Preis: EUR 8,33

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen das alte gefällt mir besser!, 21. März 2003
Rezension bezieht sich auf: Meteora (Audio CD)
das neue album ist gut, jedoch hauen mich die ersten tracks nicht sonderlich um. erst ab track 6 wird das album meiner meinung nach wirklich hörenswert. das muss jeder selbst entscheiden...ich empfehle es zum kauf weiter, gebe jedoch nur 4 sterne aufgrund des schwachen beginns..


Seite: 1