wintersale15_70off Hier klicken Jetzt Mitglied werden Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV
Profil für FK80 > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von FK80
Top-Rezensenten Rang: 12.818
Hilfreiche Bewertungen: 50

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
FK80

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
pixel
Mpow Dragons Optical 4000DPI Wireless Gaming Maus 7 Taste Gaming Mouse High Precision DPI [800/1600/2400/4000] Für Computer/PC - Schwarz
Mpow Dragons Optical 4000DPI Wireless Gaming Maus 7 Taste Gaming Mouse High Precision DPI [800/1600/2400/4000] Für Computer/PC - Schwarz
Wird angeboten von Patuoxun
Preis: EUR 39,99

4.0 von 5 Sternen Limitiert aber tolles Preis-Leistungsverhältnis, 27. Januar 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe die Maus als kabellose Maus für meinen HTPC (kleiner PC im Wohnzimmer, am Fernseher angeschlossen) bestellt und bediene damit hauptsächlich den Desktop, ab und zu spiele ich damit.

Die Mpow Dragons Gaming Maus besteht dem Preis entsprechend aus dünnem Plastik, liegt aber dennoch etwas schwerer in der Hand und ist auch etwas schwergängiger beim Schieben. Ich selbst halte die Mäuse mit dem Claw Grip, was bei meinen mittelgroßen Händen halbwegs gut funktioniert, größer und schwerer sollte die Maus nicht mehr sein. Von der Form her erinnert sie mich am ehesten an eine "geradere" Variante der Imperator.

Die Erkennung der Maus war top. Sowohl am PC (Win 10, Z68 Chipsatz) als auch bei Steam Link sofort erkannt und funktioniert.

Genauigkeit und Reaktion sind gut, die Einstellungsmöglichkeiten im Gegensatz zu den weiter unten genannten Exemplaren höherpreisiger Gamingmäuse durchaus beschränkt. Im Wohnzimmer war das Arbeiten mit der Maus auf einem weißen Ikea-Tischchen ohne Mauspad möglich.

Die Beleuchtung ist ein nettes Gimmick, aber nicht notwendig und abschaltbar.

Die DPI-Stufen sind verstellbar, aber nur durchschaltbar. Man schaltet also hinauf und nach Stufe 4 kommt wieder Stufe 1. Für den Desktop passt das, für Spiele wie Shooter ist das für mich ein No-Go.

Toll finde ich, dass man den USB-Empfänger in der Maus verstauen kann. Bei Transport oder beim Benutzen an mehreren Geräten ist das sehr praktisch, da man den Empfänger schwerer verlegen kann. Ein Betrieb über USB-Kabel ist auch möglich - essentiell wenn

Erwähnen möchte ich noch, dass ich mehrere Artikel von Mpow besitze und bis her durch die Bank gute Erfahrungen gemacht habe.

Fazit: Die Mpow Dragons Gaming Maus würde ich im Büroalltag bedenkenlos verwenden, für unstressige Spiele wie rundenbasierte Strategie ist sie auch ok, für Online-Shooter wie Battlefield 4 oder für Spiele/Programme, bei denen man die Tasten individualisieren oder mit Makros versehen muss, würde ich sie nicht verwenden. Für den Preis aber top und eine Empfehlung als kabellose Zweitmaus bzw. Einsteigermaus.

Meine Erfahrung mit Mäusen: An meinem Stand-PC habe und hatte ich durch die Bank höherwertige Mäuse, unter anderem: Razer Krait, Razer Imperator, Razer Lachesis, Mad Catz TE, Corsair M65, sowie im beruflichen Alltag die volle Palette an Billigmäusen im unteren Preissegment (Microsoft, Logitech, Hama, ...). Mittlerweile nutze ich dort die in die Jahre gekommen Lachesis.


Under the Red Cloud
Under the Red Cloud
Preis: EUR 17,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen starkes Album - was für ein Brett, 20. November 2015
Rezension bezieht sich auf: Under the Red Cloud (Audio CD)
Amorphis kenne ich so ziemlich seit den Anfangstagen ihres Schaffens und meines Metal-Daseins, sprich seit the Karelian Isthmus, und immer wieder schafft es die Band mich zu überraschen.

Under the Red Cloud ist meiner Meinung nach noch ein Stück über den unmittelbaren Vorgängern anzusiedeln, die durch die Bank auch auf sehr hohen Niveau waren. Mir gefällt daran, dass der Bogen von alten, vergangenen bis heutigen, modernen Tagen perfekt gespannt wird, ohne aufgesetzt zu wirken.
The Red Cloud gefällt mir nach ein paar Durchläufen sehr gut, etwa gleich gut wie Skyforger, mein Lieblingsalbum der Joutsen-Ära. Elegy ist bei mir außer Konkurrenz, weil das Album damals etwas so außergewöhnliches für mich war - nostalgiebehaftet wie ein anderer Rezensent treffend schrieb ;) - aber die oftmalige stilistische Anlehnung daran kommt mir sehr entgegen.

Ein paar Worte zu den Tracks:
Under The Red Cloud: erinnert mich stark an das Skyforger-Album, hoch meldodisch, geht ordentlich ins Ohr ohne zu poppig zu werden
The Four Wise Ones: Ich weiß, Amophis ist Amorphis und "klingt wie..." Vergleiche soll man meiden, aber das Anfangsriffing (das erneut im Refrain kommt) hätte auch auf einer Amon Amarth Platte Platz gefunden.
Bad Blood: Nach dem melodischen Vorgeplänkel kommt mit dem Gesang wieder ein Amon Amarthscher Einstieg gepaart mit Skyforger-artigem Klargesang-Refrain. Gänsehaut & ich finds geil!
The Skull: der Refrain könnte aus der Elegy Zeit stammen, Nostalgie gepaart mit einer Stoner-Rock Passagen, herrlich zum wegdriften. Bis man zurückgegrowlt wird.
Death of a King: Orientalisch, wieder stark nach Elegy riechend, mit Joutsenschem Klargesang gepaart. Das passt.
Sacrifice: Durchgängig melodischer Song ohne Ecken und Kanten, der fast zu sehr durchflutscht
Dark Path: Dark triffts, kommt bis zum Refrain sehr düster daher, bis der Klargesang einen Lichtstrahl durch die dunklen Wolken schickt. Der nicht so tiefen Growls kommen auch sehr gut. Dann wird komplett das Gas rausgenommen und wieder geträumt, bis es ins Finale geht.
Enemy at the Gates: prog-mäßig mit nem Schuß Elegy und ordentlich Death Metal. Macht Spaß!
Tree of Ages: folkig, melodisch und man kriegt gleich in den ersten 20 Sekunden ordentlich Bock auf ein Bier! Super!
White Night: Midtempo Song mit zusätzlicher weiblicher Stimme und vielen Growls, erinnert bis auf den Refrain auch an Elegy
Come the Spring (Bonustrack): durchgängig flotterer melodischer Song mit ausschließlich Klargesang, der mir im Gegensatz zu Sacrifice viel besser gefällt und ins Ohr ging.
Winter's Sleep: Tomi Joutsen trägt den Träck mit seiner stimmlichen Variabilität, eine Freude ihm zuzuhören.

Auffällig ist, dass viele Lieder durch komplett ruhige, zum Teil verträumte Passagen unterbrochen sind, was den Songs gut zum Gesicht steht.

Fazit: Amorphis schaffen es meiner Meinung nach alte und neue Fans ins Boot zu holen und arbeiten auf höchstem Niveau. In der Platte stecken dermaßen viele Einflüsse und Stile und sie wirkt dennoch als ganzes homogen und läuft wunderbar in einem durch.
Mein Tipp: wenn man Amorphis mag: Kaufen! Der Euro Aufpreis auf die Digipack Version mit Bonustracks zahlt sicht aus.


LESEMAUS, Band 144: Jule darf auch mal wütend sein
LESEMAUS, Band 144: Jule darf auch mal wütend sein
von Anna Wagenhoff
  Taschenbuch
Preis: EUR 3,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kinder dürfen auch mal wütend sein, 23. Oktober 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Buch ist sehr gut dazu geeignet Kindern zu erklären, dass es ok ist mal wütend zu sein und seinen Ärger rauszulassen, aber dass es auch dabei Regeln gibt (niemand verletzen, etc.) und Kinder, auch wenn sie negative Emotionen zeigen, geliebt werden. Sie lernen dabei, dass es solche und solche Tage geben kann und darf und dass auch am Ende eines verhauten Tages ein schöner Abend sein kann.

Unseren Kindern gefällt das Buch sehr gut, wobei es vor allem im Alter 2-4 sehr interessant war.


AmazonBasics Vorgeladene Ni-MH-Akkus, AAA, 500 Zyklen (typisch 850 mAh, minimal 800 mAh), 8 Stück
AmazonBasics Vorgeladene Ni-MH-Akkus, AAA, 500 Zyklen (typisch 850 mAh, minimal 800 mAh), 8 Stück
Preis: EUR 14,99

5.0 von 5 Sternen günstige Alternative, 23. Oktober 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
die Amazon Basic Akkus ersetzen bei Geräten, die wenig Verbrauch haben (Fernbedienungen, Küchenwaage, ...) aus Kostengründen die Panasonic Eneloops, die bei intensiverer Belastung (z.B. Tip Toi Stift) besser geeignet sind.

die Amazon Basics haben aber ein Top Preisleistungsverhältnis, gerade für erwähnte Niedrigverbraucher.


Panasonic eneloop AA Ready-to-Use Mignon NI-MH Akku BK-3MCCE/8BE (1.900 mAh, 8er Pack) -
Panasonic eneloop AA Ready-to-Use Mignon NI-MH Akku BK-3MCCE/8BE (1.900 mAh, 8er Pack) -
Preis: EUR 17,95

5.0 von 5 Sternen die besten Akkus die ich je hatte, 23. Oktober 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
ich betreibe sämtliche Geräte mit AA oder AAA Batteriefächer (Wii-Motes, Fernbedienungen, Tip Toi Stifte, Fotoapparate, etc.) mit den Eneloop Akkus, und bin vollauf zufrieden. Die ältesten sind mittlerweile sechs Jahre alt, Kapazitätseinbußen habe ich bis jetzt noch keine festgestellt und es ist noch kein einziger kaputt.

Am heftigsten merkte man den Unterschied bei unserer Canon Powershot: reichten die Billig-Batterien eines schwedischen Möbelherstellers gerade für 30 Fotos bei höchster Auflösung, kann ich mit den Eneloops ca. 120 machen. Das macht Sinn und verhindert durch die Wiederaufladbarkeit einen extremen Batterienverschleiß.


Acer G257HUsmidpx 64 cm (25 Zoll) Monitor (DVI, HDMI, WQHD 2.560 x 1.440, 4 ms Reaktionszeit, Lautsprecher, EEK B) silber
Acer G257HUsmidpx 64 cm (25 Zoll) Monitor (DVI, HDMI, WQHD 2.560 x 1.440, 4 ms Reaktionszeit, Lautsprecher, EEK B) silber
Preis: EUR 338,92

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Toller WQHD Bildschirm, 23. Oktober 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich bin mit dem Bildschirm sehr zufrieden und habe ihn als Blitzangebot erstanden. Sowohl beim Arbeiten, als auch beim Video schauen und Zocken bietet er Topqualität.

Im Gegensatz zu meinen beiden anderen Bildschirmen (Samsung Syncmaster P2250, Samsung T24C350EW) liefert das IPS Panel des Acer im direkten Vergleich ein wesentlich satteres Bild. Schwarz ist auch schwarz, IPS Glow hält sich sehr in Grenzen.

Spielen ist darauf auch problemlos möglich. Pillars of Eternity und Torchlight 2 sehen in WQHD auf IPS einfach sensationell aus. Auch FPS sind trotz 4ms bei aktiviertem v-sync gut spielbar (Battlefield 4, Battlefield Hardline) ohne dass ich eine Beeinträchtigung durch Lags erkennen kann. Als Casual-FPS Spieler (ein Abend pro Woche) reicht mir das. Hardcore-Shooter-Zocker sollten lieber zu einem 1ms 144Hz Panel greifen.

Mein System:
i7 3770K @ 4,3 GHz (Turbo)
MSI MPOWER Z77 Motherboard
2x Gainward GTX 770 Phantom 2GB im SLI Verbund
16 GB Corsair Vengeance 1600 Mhz

Reicht um jedes der genannten Spiele WQHD auf Ultra mit VSync zu spielen, lediglich bei BF Hardline habe ich MSAA auf 2x gesenkt. Auf dem Bildschirm einfach die helle Freude. :)


Internes PC Stromkabel SATA Kombi Stecker Daten + Stromversorgung - 5 Stück
Internes PC Stromkabel SATA Kombi Stecker Daten + Stromversorgung - 5 Stück
Wird angeboten von adaptare
Preis: EUR 18,47

5.0 von 5 Sternen Super Verlängerung für Laufwerke, 23. Oktober 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Da bei meinem Motherboard hauptsächlich Sata-Kabel mit einer geraden (ans Motherboard) und einem gewinkelten Stecker (Anschluss ans Laufwerk) dabei waren habe ich mich für diese Verlängerung entschieden.

Bei meinem Gehäuse (be quiet! Silent Base 800) gibt es an der Rückseite die Möglichkeit zwei SSDs zu montieren, was sich aber weder mit den Strom- noch mit den gewinkelten Sata Kabeln ausging ohne diese massiv zu quetschen. Mit diesen Verlängerungen war das kein Problem, die eigentlichen Zuleitungen habe ich weiter vorne, wo Platz war verlängert und der rückseitige Deckel ging dann ohne Problem drauf.

Das optische Laufwerk konnte ich ebenfalls mit den Kabeln anschließen ohne, die 3,25" Festplatten im oberen Käfig montieren zu müssen, was sich mit den Standardkabeln des Netzteils nicht ausgegangen wäre. Den oberen Käfig habe ich zwecks besserem Luftstrom entfernt.


Scythe Slip Stream Sl Lüfter (2000rpm, 120x120x12)
Scythe Slip Stream Sl Lüfter (2000rpm, 120x120x12)
Wird angeboten von AVIDES
Preis: EUR 6,18

4.0 von 5 Sternen Leistungsfähiger, schmaler Lüfter, 23. Oktober 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich war auf der Suche nach einem leistungsstarken aber schmalen Lüfter, da auf der Rückseite meines Gehäuses (be quiet! Silent Base 800) aufgrund der starren Leitungen der Kompakt-Wasserkühlung meines Prozessors (Lüfter und Radiator sind an der Gehäusedecke montiert) ein normaler, 2,5 cm tiefer Lüfter um Millimeter nicht hineinpasste.

Der Lüfter ist unter Vollast deutlich hörbar, wenn ich ihn mittels Steuerung auf 50% regle, ist er absolut in Ordnung aber auch noch leicht hörbar.
Aufgrund zweier gtx 770 die ich im SLI Verbund betreibe und die unter Last ordentlich warm werden war mir die Leistung allerdings wichtiger als die Lautstärke. Leistungsintensive Spiele (Battlefield Hardline, Battlefield 4) spiele ich ohnehin mit Headset. Weder ich noch meine Gesprächspartner hören dann den Lüfter.

Für ein Silent-System muss man zu einer der schwächeren Varianten greifen, aber wer Leistung bei wenig Einbautiefe sucht, ist beim Scythe Slip Stream mit 2000rpm richtig.


Gainward NVIDIA GeForce GTX 770 Phantom Grafikkarte (PCI, 2GB GDDR5 Speicher, DVI, 1 GPU)
Gainward NVIDIA GeForce GTX 770 Phantom Grafikkarte (PCI, 2GB GDDR5 Speicher, DVI, 1 GPU)

4.0 von 5 Sternen Einzeln top, nur bedingt SLI tauglich (2,5 Slots hoch, Hitze), 7. Oktober 2015
Ich habe meine beiden Gainward GTX 770 Phantom 2GB nicht bei Amazon gekauft, sondern günstig übertragen bekommen, möchte hier aber trotzdem ein Feedback v.a. zu SLI abgeben.

Vorher hatte ich eine Asus 560 Ti mit einem i5 2500, (für Battlefield 3 damals zusammengestellt) bei dem Battlefield 4 gut, aber mit Einschränkungen lief. Danach erwarb ich die erste Phantom und siehe da, auf einmal lief (Auto-Spielsettings durch NVIDIA Experience) BF4 mit allem auf Ultra. Nicht schlecht. Genauere Beobachtungen zeigten mir dann, dass mein i5 zum Bottleneck geworde war, da er im BF4 Multiplayer (der für seinen Hunger auf Prozessorleistung bekannt ist) auf 100% lief.

Um die 770er ausreizen zu können, habe ich mir einen i7 3770k zugelegt und da war dann wieder Luft nach oben. Etwas später habe ich mir dann einen WQHD Bildschirm (2560x1440) zugelegt. Hier musste ich BF4 wieder in den Details herunterstellen, da die FPS sonst ziemlich einbrachen. Ist aber für ein Single-GPU-Setup unterhalb der 9xx Serie auch verständlich. Die Temperaturen waren dabei im Ok-Bereich und unter Dauerlast um die 70°.

Aus einem aufgelösten SLI Gespann erwarb ich eine zweite Phantom um meine ersten SLI Erfahrungen zu machen. Bei Nichtentsprechen oder Mikrorucklern war der Plan beide zu verkaufen und eine 970er oder 980er zu holen.

Mein Setup:
Gehäuse: be quiet! Silent Base 800
Prozessor: i7 3770K@4,2 GHz (übertakteter Turbo, niedriger im Idle)
RAM: 16 GB Corsair Vengeance Schwarz @ 1866MHz
Grafikkarten: Gainward Phantom GTX 770 2GB SLI
Mainboard: MSI Mpower Z77
Sound: Soundblaster Zx
Netzteil: OCZ Fatal1ty 750W (80plus Bronze)

Beim Einbau des SLI Gespanns ergaben sich folgende Probleme: die Gainward GTX 770 Pahntom 2GB ist nicht 2 sondern 2,5 Slots hoch. Dadurch blieb mir nur der Einbau in den oberen zwei PCIe Slots über, da in den letzten PCIe Slot die Grafikkarte aufgrund des darunter liegenden Netzteils nicht hineinpasst. Anders gesagt - bei 3 Slots Abstand bleibt der oberen Karte genau 0,5 Slot weit zum "atmen".

Parallel dazu sind wir auf Battlefield Hardline umgestiegen und beim Spielen wurde es wohlig warm unterm Tisch, ebenso das Gehäuse. GPU-Z zeigte für die obere Grafikkarte 93° und für die untere 90° - definitiv zu viel. Der Prozessor wird im Vergleich dazu nur 50°C warm und auch der Wert für das Motherboard lt. MSI-Tool war um die 45°.

Zu dem Zeitpunkt waren folgende Lüfter verbaut:
2x 120mm Intake vorne
1x Outtake hinten
2x Outtake oben durch Nepton 240 Kühlung (die sich natürlich aufgrund der niedrigen Prozessertemperatur nicht wirklich hoch drehten.

Das Netzteil hatte ich fairerweise verkehrt eingebaut. Raumtemperatur ist 21°.

Um das SLI Gespann auf halbwegs vernünftige Temperaturen zu bringen waren folgende Anpassungen nötig:
- Netzteil richtig drehen ;) (Saugt von unten, bläst nach hinten direkt hinaus - war mir nicht bewusst dass das in dem Case ging)
- 1x Intake unten
- 1x Intake seitlich (bläst genau auf höhe der Grafikkarten hinein)
- Lüftersteuerung ALLE Ventilatoren auf 100%
- mittels beiliegendem Gainwardtool die Lüfterkurve der Grafikkarten um 5° nach links verschoben.

Pro: obere Karte bei 77-80°C unter Last, untere bei 70-74°C
Contra: PC klingt wie eine Flugzeugturbine, aber nicht so schlimm, dass es via Headset Chatpartnern auffällt. BFH und BF4 spiele ich nur mit geschlossenem Headset, da hört man nichts durch. Ohne Headset wärs massiv störend.

Bei Battlefield 4 (ebenfalls 2560x1440, alles auf Ultra, VSync, nur AA auf 2x) liegen die Temperaturen interessanterweise trotz gleicher Engine um ca. 10° tiefer, sprich Turbinenmodus ist nicht notwendig. Auch bei allen anderen Spielen (z.B. Borderlands 2, Pillars of Eternity) sind die Temperaturen nicht so hoch (ca. 70° mit Standardlüfterkurven).

Hier ein paar Werte von 3dMark (Firestrike = Benchmark für Gaming PCs) die ich getestet habe und den Leistungszuwachs wiedergeben:

i5 2500 + Asus GTX 560ti 2GB: 3252 Punkte
i5 2500 + Medion GTX 750 1GB: 3543 Punkte
i5 2500 + Gainward GTX 770 Phantom 2GB: 6905 Punkte

i7 3770K@stock + Medion GTX 750 1GB: 3608 Punkte
i7 3770K@stock + Gainward GTX 770 Phantom 2GB: 7367 Punkte
i7 3770K@stock + SLI Gainward GTX 770 Phantom 2GB: 11598 Punkte
i7 3770K@4,2 Turbo + SLI Gainward GTX 770 Phantom 2GB: 12042Punkte

Zusätzlich wurden zwischen den beiden SLI Test die Lüfter eingebaut. Evtl. ergibt sich somit die höhere Punktezahl auch durch das Wegfallen einer Drosselung der GPUs aus Hitzegründen, da die an jeweils den selben Tagen durchgeführten Fire Strike Extreme Tests (=Benchmark für Multi GPU Setups) sich kaum unterschieden:
i7 3770K@stock + SLI Gainward GTX 770 Phantom 2GB: 6249Punkte
i7 3770K@4,2 Turbo + SLI Gainward GTX 770 Phantom 2GB: 6284 Punkte

Fazit: als Single GPU eine Wucht, als SLI massive Power aber nur bei ausreichender Kühlung. Mit einem offenerem Gehäuse (z.B. Corsair 540 Air) oder einer Wasserkühlung sicher besser, ansonsten bei SLI lieber zum Referenzdesign im Blowerdesign greifen (bläst nach hinten die warme Luft aus dem Gehäuse).
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 29, 2015 12:35 PM CET


Puzzle Quest 2 by Namco
Puzzle Quest 2 by Namco
Preis: EUR 3,04

4.0 von 5 Sternen gutes Spiel, gelegentliche Abstürze (Vollbild), 7. Oktober 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Puzzle Quest 2 by Namco (App)
Ich spiele das Spiel am Kindle HDX 7 und an und für sich funktioniert es problemlos.

Die Story peppt das repetive Spielsystem auf, verschiedene Varianten (Schloss knacken, Zauber lernen, Kämpfe, Einsatz von farbabhängigen Fähigkeiten, Schatzsuche) sorgen für Abwchslung. mittlerweile bin ich bei 200/250 Räumen, ein ordentlicher Umfang und durch genannte Story und Variationen auch genügend Langzeitvariation.

Prinzipiell hat Bandai Namco hier alles richtig gemacht, leider kommt es aber zu nervigen Abstürzen. Dabei erscheint die Meldung, dass man sich im Vollbildmodus, dieser kann aber nicht beendet werden, bzw. reagiert das Spiel dann nicht mehr. Vor allem bei einem Kampf im 2. Geschoß war das ständig und somit war das auch der einzige Kampf den ich bis dato nicht beenden konnte. Ein Muster konnte ich jedoch nicht in den Abstürzen erkennen.
Generell sind die Abstürze selten (ausser dem genannten Kampf), womit der Spaß deutlich über den Frust überwiegt.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10