Profil für DerWünstler > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von DerWünstler
Top-Rezensenten Rang: 19.265
Hilfreiche Bewertungen: 293

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
DerWünstler

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Rapunzel - Neu verföhnt
Rapunzel - Neu verföhnt
DVD ~ Alexandra Neldel
Preis: EUR 7,99

4.0 von 5 Sternen Im Original einfach Brilliant, 27. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Rapunzel - Neu verföhnt (DVD)
Sogar mir als erwachsenem Mann hat dieser Film unglaublich gut gefallen, genaugenommen ist es sogar der beste Disney Film den ich je gesehen habe und für mich ohne weiteres in einer Reihe mit Meisterwerken wie Das Wandelnde Schloss oder Chihiros Reise in's Zauberland zu nennen.

Über die ganzen positiven Aspekte wie traumhafte Szenerien, klasse Animationen, liebevolle Charaktere und einen Charme in Wort und Bewegeung der Animationstechnisch seines gleichen sucht, will ich mich gar nicht groß auslassen, das haben schon die anderen übernommen und sollte deutlich genug sein.

Leider ist aber nicht alles Gold was glänzt und während die original Synchronisation run um Mandy Moore ( die hier passt wie die Faust auf's Auge ) eine tadellose Arbeit abliefern, kommt man sich bei der gesamten deutschen Lokalisation regelrecht verarscht vor. Der grauenhaft witzige Titel ist ein Unding aus den 80. und 90. Jahren als man besonders kreativ sein wollte, damals wie heute einfach nur Peinlich und zerstört den ersten Eindruck. Der Hauptgrund weswegen ich den Film so lange gemieden habe, gibt dem ganzen einen peinlichen billig Flair von low budget cartoon Mädchen filmen von Discountern.

Weitaus schlimmer ist jedoch die deutsche Übersetzung und Synchronisation an sich. Als ich den Film das erste mal auf Deutsch angesehen habe, hab ich meinen Ohren kaum getraut. Die Übersetzer haben es tadellos und mit chrirugischer Präzision geschafft die Texte weitab des originalen Wortlautes anzusiedeln und damit nicht nur permanente Asynchronität zu den Lippen herzustellen ( selbst meiner kleinen Nichte ist dies aufgefallen ) sondern auch einige sehr lustige, charmante oder süße stellen effizient zu vernichten. Den absoluten Großteil des Filmes 1:1 übersetzen hätte das geregelt, witze wären erhalten geblieben und sogar die Lippenbewegungen hätten gepasst.
Als ob das nicht genug wäre, die Männliche "Hauptrolle" war stellenweise wohl noch im Stimmbruch... zumindest bei normalem gesprochenen Texten, für den Gesang hat man schließlich teilweise ganze andere Personen rangelassen, und das hört man sehr deutlich (noch deutlicher da durch die miesen deutschen Texte gerne mehr Fieps und Kitsch rüberkommt als beabsichtigt ).
Eine echte Schande das dir Inkompetenz der deutschen Lokalisierung dieses Glanzstück geradezu verstümmelt.

"Tangled" schafft es spielend die 5 Sterne Marke zu sprengen, "Rapunzel-Neu Verföhnt" hingegen aber wegen der lächerlichen Lokalisierung nur dank des brillianten Ausgangsmaterials des Filmes gerade noch 3 Sterne.

Daher mein Rat, könnt ihr Englisch und das gut genug um der englischen Sprache zu folgen ohne den Film dabei zu "vergessen", schaut ihn euch auf Englisch an.


Star Trek: Enterprise - The Full Journey [27 DVDs]
Star Trek: Enterprise - The Full Journey [27 DVDs]
DVD ~ Scott Bakula
Wird angeboten von music-movie-more
Preis: EUR 57,95

90 von 98 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Serie Top - DVD Qualität bestenfalls eine unverschämtheit, 22. Februar 2013
Achtung, diese Rezension bezieht sich auf das Medium, NICHT auf die Serie als solche!!!

Über die Serie als solche brauch man wohl keine Worte mehr verlieren, eine wahre Perle des StarTrek Universums und jeder der dies hier liest wird wohl ohnehin daran interesse haben. Kleinere Macken des Menüs wie übersetzungsprobleme oder Nummerrierungs und Positionierungs ausbrüche sind eher nervig als störend. Die Reihenfolge der Episoden ändert sich teils von DVD zu DVD was zusammen mit manch falschen Nummerierungen schonmal verwirrung stiftet was als nächstes kommt. Bis hier hin erreicht Star Trek Enterprise locker 5Sterne, die Menüprobleme stören nur Pedanten.

Was man aber an DVD Qualität geboten bekommt ist schlicht eine Unverschämtheit, ja fast schon Kriminell.
Trotz tadelloser DVD's, ohne Kratzer/Verschmutzungen/o.ä., wird man mit abspielproblemen Bombardiert. Ruckeln, Stottern, Kapitelsprünge oder gar Episoden Abbrüche findet man zu hauf. Keiner meiner Player hat es geschafft dies zu kompensieren.
Einzig ein Computer DVD Laufwerk und der VLC Media Player schaffen es mit viel Mühe die DVD's am kaufen zu halten und dort wo DVD Player, Konsolen oder DVD Software kapitulieren und ganze Kapitel oder Episoden überspringen, mit etwas stottern und ruckeln gerade so durchzuziehen. Das dies keine Kleinigkeit ist hört man am massiven knattern und arbeiten des DVDLaufwerkes. Leider hilft das aber auch nicht immer und so manches mal muss auch der Computer + VLC die Fahne schwenken und Episoden abbrechen.

Eine schweinerei das man als ehrlicher Kunde derart verarscht wird. Man kann sich auch ohne weiteres alle Episoden, teils sogar in HD, im Internet streamen... ohne Stottern oder Abbrüche. Da verwundert es mich nicht wieso Verkaufszahlen zurückgehen, wenn die rechtliche Grauzone Streaming besser läuft als die ordentlich erworbene DVD.
Sowas ist im besten Fall als Inkompetenz der Produzenten zu werten, im schlimmsten Fall als Betrug anzusehen... man bekommt bewusst billige und fehlerhafte Ware angedreht!

Müsste ich nicht fürchten das es bei der nächsten und übernächsten und überübernächsten usw. Box das gleiche Problem wieder gibt, würde ich die Box umtauschen.

Star Trek Enterprise hat es nicht verdient einen Stern zu bekommen aber was man hier geboten bekommt ist eine Sauerei.
Das bei 27 DVD's die ein oder andere DVD eine Macke hat ist ärgerlich aber noch hinnehmbar... sowas kann, sollte aber nicht, passieren. Das jedoch 3 von 4 DVD nicht ohne ruckeln oder schlimmeres auskommen is nicht hinnehmbar.
Keine meiner bisherigen Serien hatte solche massiven Probleme... auch nicht bei 30, 40 oder 50 DVD's. Hier wurde also definitiv billigste Fertigungsverfahren und Materialien verwendet und bewusst minderwertige Qualität verbreitet.

Sowas sollte man sich nicht gefallen lassen und aus Sympathie für die Serie relativiert werden, schließlich ist es nicht das erste mal das die bei einer Star Trek Serie passiert...
Kommentar Kommentare (24) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 8, 2014 11:38 AM MEST


Dyon Level DVD-Player (CD-/MP3-Player, JPEG, MPEG4, USB 2.0) schwarz
Dyon Level DVD-Player (CD-/MP3-Player, JPEG, MPEG4, USB 2.0) schwarz

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Ein Ende mit Schrecken, 27. August 2011
Da ich einen kleinen und günstigen Ersatz für mein alten DVD Player suchte bin ich beim Stöbern auf den Dyon Level gestoßen.
Die doch recht positiven Rezensionen haben mich dann schlussendlich zum Kauf verleitet.

Doch hier scheint es wohl ein fehler gewesen zu sein, denn der erste Gelieferte funktionierte gerade einmal einen Film und gab dann seinen Geist auf. Weder einschalten noch öffnen war möglich. Als ob dies nicht schlimm genug wäre wollte er meine DVD dem entsprechend nicht wieder herausgeben und so hoffe ich nun darauf das die Service Mitarbeiter von Amazon meine DVD befreien können.
Davon nicht entmutigt lies ich mir ein Ersatzgerät anstelle einer Erstattung zukommen und will meine Erfahrungen berichten:

Optisch sieht er durch sein schlichtes und funktionelles Design schon ganz ansprechend aus, ist durch die kompakte Bauweise überaus Platzsparend und kann dank richtigem An/Aus Schalter schlussendlich auch einen Stern einfahren.

Doch damit endet das Positive genaugenommen auch schon...

Verarbeitung:
Der Player ist im großen ordentlich und für den Preis angemessen Verarbeitet.
Der An/Aus Schalter hat einen schönen Druckpunkt und macht einen soliden Eindruck. Ebenso scheinen auch Open und Pause/Play Tasten stabil genug zu sein. Leider haben diese jedoch einen so festen Druckpunkt das man den sehr leichten Player dabei verschiebt und so immer zusätzlich festhalten muss.
Weiterer Makel, an der Unterseite sieht man 6 Scharfkantige Schrauben aus dem Gerät kommen, jene zwar durch die Standfüße des Geräts ausreichend Abstand zum Untergrund aufweisen aber ein potentielles Verletzungsrisiko darstellen.
Die Anschlüsse sind sauber und ohne Spalte am Gehause angebracht. Einzig die SCART Anschlussbuchse fällt negativ auf und hält den Stecker etwas wackelig.
Last and least(!)... die Fernbedienung ist bestenfalls als Spielzeug zu bezeichnen. Selbst am günstigen Preis gemessen rechtfertigt es weder das sich billig anfühlende Plastik noch die knarzenden Tasten, welche darüber hinaus dank des schwammigen Druckpunktes dazu neigen festzuklemmen. Positiv ist jedoch die gute Reaktion auf Anschläge sowie erneut eine kompakte Bauweise und das leichte Gewicht, wobei letzteres in Verbindung mit dem Material eher den billigen Flair unterstreicht.

Wiedergabe:
Positiv sei zu erwähnen, er spielt DVD's und die angegebenen Datenfornate ab... zumindest wenn er Lust hat und dann auch nur unter permanentem rattern. Stellenweise wird das rattern sogar störend unangenhem und lässt einen die Lautstärke des TV immer weiter aufdrehen, bis diese dann ein unangenehmes Niveau erreicht hat.
Gegenüber dem flüsterleisen Gerät das zuerst geschickt wurde, sich dann aber als defekt herausstellte, eine Zumutung.
Selbst bei sauberen und intakten DVD's , die auf mehreren Computern, DVDPlayern und Konsolen einwandfrei laufen, wird man des öfteren mit einer "fehlerhafte CD/DVD" Fehlermeldung auf dem Bildschirm beglückt.
Dem gegenüber spielt der Dyon Level aber manche DVD's bei der andere Player kapitulierten bzw. Probleme bekommen... sehr skurril.

Lieferumfang:
DVD Player, Fernbedienung, kurzes multilinguales Handbuch und zwei AAA Batterien... mehr brauch's auch nicht bei dem Preis.

Fazit:
Für Leute deren ABSOLUTE Schmerzgrenze bei 40€ liegt ist der Dyon Level durchaus mal einen Blick wert und da die Mehrheit der Rezensenten mit ihrem Gerät zufrieden sind habe ich wohl einfach zwei Montagsmodelle erwischt?!
Wie auch immer... trotz des geringen Preises hat der Player einige Mängel die stellenweise durch Zusatzfunktionen wie den USB Slot kompensiert werden sollen, es aber nicht schaffen.

Bei zwei Geräten ein Defektes und ein Fehlerhaftes Modell, dass bei der Wiedergabe absolut mangelhaft ist, zu erwischen kann ich persönlich nur schwer als Zufall oder Pech werten. Ich für meinen Teil werde nun auch das Ersatzgerät zurückgeben, mir ein vernünftiges Gerät auf Amazon aussuchen und anschaffen. Wie so oft, wer einmal spart, zahlt zweimal drauf.
Das mMn Beste an diesem Gerät, es zeigt auf ein neues den vorbildlichen und unproblematischen Kundenservice von Amazon


Wacom Bamboo Stylus solo CS-100 Eingabestift (für iPad, Smartphones & Tablet-PCs) schwarz
Wacom Bamboo Stylus solo CS-100 Eingabestift (für iPad, Smartphones & Tablet-PCs) schwarz
Wird angeboten von Pet Smart
Preis: EUR 9,00

142 von 154 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nicht revolutionär aber dennoch spitze, 31. Mai 2011
Der Bamboo Stylus ist Wacom's Einstieg in den Stylus Markt der, insbesondere von Künstlern und kreativen, schon lange erwartet wurde.
Dies ist zwar nicht wie erhofft revolutionär, dennoch kann der Bamboo durchaus überzeugen.

Optik:
Wacom Typisch sieht man das Geld in das Design gesteckt wurde, durch die mattiert schwarz/silber Texturierug macht er einen verdammt edlen Eindruck.
Der Klipp am Ende wirkt in relation zum Rest etwas lieblos, allerdings birgt es eine Überraschung die das verschmerzen lässt... dazu später mehr

Verarbeitung:
Kann man ohne viel Gerede als schlicht hervorragend bezeichnen.
Ein sehr wertiges Produkt, welches einem in keiner Halteweise "schief" erscheint und keinerlei unebenheiten, verziehungen oder sonstige Irritationen spüren lässt.
Die Gummispitze sieht sehr gut Verarbeitet aus und hat keinerlei Risse oder sonstige Macken.

Handling:
Hier gibt es auch schon den ersten, subjektiven, Schnitzer.
Wacom bewirbt den Bamboo mit "eine um 25% schmalere Spitze gegenüber Produkten anderer Hersteller" und das sieht man im direkten Vergleich auch sehr deutlich... was allerdings auch konsequezen hat.
So benötigt es, bei einer aufgebrachten Displayfolie, einen etwas höheren Druck um eine Reaktion zu erzielen als dies bei den Produkten anderer Hersteller notwendig ist, was die effektive Reduzierung der Flache von 8mm auf gefühlte 7mm schrumpfen lässt, statt der angepriesenen 6mm.
Fairerweise sollte man allerdings auch erwähnen, Wacom weißtin der Bedienungsanleitung darauf hin das es bei Schutzfolien geringfügige Einschränkungen gibt, ohne Folie bessert sich diese Verhalteten...
Auch wenn man sich dem Gedanken, man muss die Gummispitze erst so weit verformen bis diese ausreichend Fläche einnimmt, nicht ganz erwehren kann.
Die mattierte Oberfläche lässt einen in keiner Sekunde das Gefühl verspüren den Stylus nicht sicher im Griff zu haben, allerdings fühlt es sich so an als würde man bei längerer Nutzung stärker an den Fingern schwitzen, bzw. realisiert es deutlicher als bei einem glattem Finish.
Sowohl vom Gewicht als auch der Balance kann man begeistert sein. Die Gewichtsverteilung ist deutlich Kopflastig, was ein angenehmes Schreib-/Zeichengefühl hinterlässt und die Hand dadurch weniger schnell ermüden lasst.
Wie üblich allerdings ein kurzer Stylus der besonders bei größen Händen etwas länger hätte ausfallen dürfen.

Besonderheiten:
ein sehr ansprechendes Gimmick, welches nirgendwo Erwähnung fand, ist ohne Frage die Konstruktion.
So kann man nicht nur die Metallfixierung des Gummikopfes abschrauben, was eine geplante möglichkeit auf Austauschspitzen vermuten lässt, sondern auch den Klipp.
Durch eine kleine Kappe fixiert, kann man durch aufschrauben selbiger den Klipp ohne Probleme abnehmen... klasse Sache, besonders für größere Hände.
Theoretisch wäre es also durchaus Möglich dieses Gewinde zu nutzen um eine Verlängerung des Stylus anzubringen... wer weiß was Wacom noch so alles geplant hat.

Fazit:
Sehr schöner, eleganter und qualitativ hochwertiger Stylus der absolut überzeugen kann.
Kleinere Macken im Handling sind durchaus zu verschmerzen, besonders in anbetracht der Konstrukion die nicht nur eine Anpassung an eigene Vorlieben ermöglicht, sondern auch spekulieren lässt was noch kommen könnte... Wacom Kenner wissen das "Bamboo" schon immer nur der Anfang war.
Das Rad wird nicht neu erfunden und über die 25% schmallere Spitze, deren Nutzung und ob diese wirklich erreicht wurde, könnte man sich streiten, allerdings ist auch etwas schmaler schon ein Schritt in die richtige Richtung.
Preislich nicht gerade günstig aber man bekommt ein wirklich ansprechendes Produkt und FALLS es wirklich Möglich sein wird die Gummispitze auszuwechseln, wenn diese Kaputt gehen sollte, auf lange Sicht doch Preiswerter als ständig neue Stylus zu kaufen.

Von meiner Seite eine klare Kaufempfehlung!

UPDATE:
Aufgrund einem weiteren Kratztest eines anderen Users (siehe Kommentare) scheint es sich hierbei um einen Ausnahmefall zu handeln, weswegen der folgende Abschnitt mit Bedacht zu bewerten ist!

----Wichtiger Nachtrag!----
Nun habe ich doch noch einen recht Großen Minuspunkt entdecken müssen, der nur Dank einer Schutzfolie ein glückliches Ende nahm...was in meinen Augen für eine Firma wie Wacom einen gewaltigen Schnitzer darstellt der so nicht sein dürfte.
Die Kante der Metallfixierung des Gummikopfes sieht nicht nur so aus als könne sie Kratzer hinterlassen, sie tut es auch!
Zumindest wenn man den Stylus in einem relativ flachen Winkel hällt, wie man es als Künstler hin und wider Tut um zu Schraffieren, diverse Linien zu ziehen usw.
Es ist also vorsicht geboten und darauf zu achten den Winkel nicht zu flach werden zu lassen.
Ich kann nicht sagen wie die Oberfläche des iPads darauf reagieren würde, sicherlich weniger empfindlich als eine Schutzfolie, dennoch darf auch ein kleiner Kratzer nicht sein, bei einem Produkt in dieser Preisklasse und von einer so renomierten Firma erst recht nicht... hier müsste Wacom nachbessern.

Also, passt auf das der Winkel nicht zu flach wird oder benutzt eine stabile Schutzfolie!!!

P.S.
Ersatzspitzen ( 2 Stk pro Pack ) können im Wacom e-store zum Preis von 4,90€ zzgl. 1,95€ Versand bezogen werden, alternative Bezugsquellen sind mir bis Dato noch nicht bekannt.
Kommentar Kommentare (12) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 20, 2012 6:08 PM MEST


Samsung ET-S100 Stylus kapazitiver Eingabestift für Samsung Galaxy Tab 10.1/10.1N/Wave S8500/Galaxy S II
Samsung ET-S100 Stylus kapazitiver Eingabestift für Samsung Galaxy Tab 10.1/10.1N/Wave S8500/Galaxy S II
Wird angeboten von okluge
Preis: EUR 15,16

44 von 48 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht pfui aber auch nicht hui..., 26. Mai 2011
Habe diesen Stylus nun gut etwas über zwei Monate im Einsatz und bin im großen doch recht zufrieden.

5 von 5 Sternen

Handling:
Die Technik mit der "Gummikugel" als Spitze hat sich mittlerweile als beste Variante etabliert, allerdings gehen damit natürlich auch gewisse Einschränkungen einher, so merkt man eben doch hin und wieder das man mit Gummi über Glas gleitet und spürt einen Wiederstand bzw. erschwertes Gleitverhalten.
In den aller meisten Fällen geht es jedoch butterweich und schon sanfte Berührungen werden ohne Probleme registriert.
Die" Stiftspitze" ist mit den üblichen 8mm zwar alles andere als dünn zu betiteln, künstlerisch Interessierten/Tätigen sogar viel zu dick, für Leute mit großen Händen allerdings dennoch enorm hilfreich und für Skizzen und Notizen besser als die Finger.
Bei einer Gesamtlänge von ca. 12,2 cm liegt er auch recht gut in der Hand, wobei man mit großen Händen natürlich dazu tendiert ihn weiter hinten zu fassen, den Stylus so nicht auf der Hand ruhen lassen kann und scheller Ermüdungserscheinungen aufkommen fühlt, als im Vergleich zu konventionellen Bleistiften usw.

Besonders durch die sehr kompakten Abmessungen für große Hände nicht ideal was einen halben Stern abzieht -> 4,5 von 5

Verarbeitung:
Weniger gut scheint mir jedoch die Verarbeitung.
Optisch macht dieser Stylus einen sehr wertigen Eindruck und kann durch das elegante Design durchaus überzeugen.
Allerdings fühlt es sich manchmal danach an als würde sich der Stylus am Spalt zwischen dem Silbernen und Schwarzen Teil leicht verziehen, was zusammen mit dem Klipp ein irritiertes Schreibgefühlt vermittelt, was aber dank der Gummispitze etwas relativiert wird.
Jedoch ist die Stiftspitze etwas eigensinnig, so fühlt diese sich von dem einen auf den anderen Moment plötzlich härter oder weicher an. Das Material ist zwar das, momentan, beste für kapazitive Stylus, allerdings bilden sich relative schnell erste dezente Haarrisse im Gummi die sich zügig zu stattlichen Rissen ausweiteten.
Gemessen daran das dies schon bemängelt wurde wohl keine Ausnahme sondern Material bzw. durch die Produktion bedingt.

Als wichtigstes Element eines Stylus mMn ein recht schwerwiegender Fehler, hier müsste Samsung nachbessern um die Haltbarkeit zu erhöhen und sich vorerst 2 weitere Sterne Abzug gefallen lassen -> 2,5 von 5

Fazit:
Ein im großen sehr schöner Stylus der sowohl von der Verarbeitung, dem Design als auch der "Gummi-Technik" vielen anderen Produkten überlegen ist, jedoch besonders in der Verarbeitung noch Verbesserungen vertragen könnte.
Man merkt in jeder Sekunde das man kein billiges Hinterhof Produkt in der Hand hält sondern Markenware benutzt und etwas für sein Geld bekommt...nur eben ein bisschen weniger als angemessen wäre.
Da nur wenige Menschen mit Kloschüsselpranken durchs Leben laufen kann der halbe Stern Abzug für die Endwertung ignoriert werden, jedoch sollten Leute mit großen Händen dies bedenken... angenehm ist es auf dauer nicht.

Daher verdient dieser Stylus mMn die Endwertung 3 von 5 Sternen und ist somit definitv noch einen Kauf wert, man bekommt etwas schönes und gutes für sein Geld, nur nichts für das nächste Jahr.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 31, 2011 9:08 PM MEST


Technaxx iSecure Transparente Schutzfolie für Apple iPad (3er Pack)
Technaxx iSecure Transparente Schutzfolie für Apple iPad (3er Pack)
Wird angeboten von Imash
Preis: EUR 8,50

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Angemessen aber mit schwächen, 20. Mai 2011
Habe diese Folie nun schon 2 Monate an meinem iPad und sehe dieses Produkt mit etwas gemischten Gefühlen.
Auf der Pro Seite ist natürlich eindeutig das sie das Pad wirkunsvoll schützt, da es doch eine recht stabile Schicht ist.
Das führt natürlich zu einer leichten Einschränkung des sensibilität, welche mMn aber noch im Toleranzbereich liegt.
Schlimmer ist hingegen die enorme Anfälligkeit gegen Fingerabdrücke und der erhöhten Schwirigkeit diese zu entfernen... was das angeht also absolut ungeeignet.
Hat leider den unschönen Nebeneffekt das man öfter nicht ganz flüssig und weich über die Oberfläche gleiten kann sondern schlieren und flecken durch stocken deutlich zu spüren bekommt.

Das Aufbringen geht sehr einfach... zumindest wenn man sich nicht zu sehr in die verwirrende Anleitung verbeißt und mehr acht auf die farbigen Aufkleber an den zusätzlichen Trägerfolien gibt.
Mir wurde dies leider erst klar nachdem ich zwei der drei Folien schon ruiniert hatte, hier sollte die Anleitung also etwas umformuliert werden um diesen Verschleiß zu umgehen.

Sicher nicht die beste Folie aber wer aufpasst, bekommt zu einem recht günstigen Preis drei durchaus annehmbare Folien geliefert die nicht alles halten können was sie versprechen, aber wirkungsvoll schützen und wirklich verdammt einfach aufzubringen sind.


Eye-Fi Connect X2 Secure Digital High Capacity (SDHC) 4GB Speicherkarte mit Wi-Fi
Eye-Fi Connect X2 Secure Digital High Capacity (SDHC) 4GB Speicherkarte mit Wi-Fi

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nicht perfekt aber auf dem besten Weg..., 20. Mai 2011
Auf der Suche nach einem alternativen Weg mit meiner Pentax K-x ohne Notebook, Kabel und pk_tether, tethered zu fotografieren, um bei shootings vorab Schärfe, Aufbau und Belichtung besser überprüfen zu könne ( idealerweise auf meinem ohnehin immer dabei iPad1) bin ich schlussendlich bei der Eye-Fi X2 SD-Karten Serie gelandet... und bin begeistert!

Nach dem Auspacken sieht man schon die erste, hier nicht erwähnte, Überraschung als die Eye-Fi Karte in einem USB Kartenlese Adapter steckt, welches in der Verpackung "versteckt" ist.
Nach dem anschließen an einen Rechner und dem üblichen erkennen neuer Hardware findet man auf der Karte einen "Start Here" Ordner mit der Eye-Fi Software für Windwos und Mac. Nach der Installation und Aktualisierung der Soft- als auch Firmware geht es los und man wird erstmal nach einer WiFi Einstellung gefragt, die allerdings nur mit einem Druck auf x und dem beenden des Programms umgangen werden konnte. Nicht ideal aber funktioniert ohne Fehkermeldung oder dergleichen.
Beim folgenden Start kann alles ohne Vorgaben nach belieben eingestellt und der, für Nutzung ohne bestehendes WiFi Netz, enorm wichtige "DirectMode" aktiviert werde.
Nach einigen Anfangsschwirigkeiten mit dem Verbindungsaufbau klappte bei mir auch alles sehr schön und die ersten Bilder landeten auf dem iPad.
Besonders das Einwählen in das WiFi der Karte gestaltet sich hier und dort ein wenig zickig, welche man aber doch sehr schnell lernt zu bewältigen.
Die Signalstärke macht einen soliden Eindruck, kann aber natürlich nicht mit der Power eines Netz Wlan Routern o.ä.. mithalten.
Einziges wirkliches Manko ist folglich die doch etwas müde Datenübertragung, so braucht ein 2Mpx jpg bei höchster Qualität seine ca. 6-7 Sekunden um nach dem Auslösen in Shuttersnitch auf dem iPad zu landen, was aber weniger ins gewicht fällt sobald man mehrere Bilder knippst und ein nahezu permanenter Datenstrom entsteht.
Nicht wirklich rasand schnell aber für eine neue und noch nicht perfektionierte Technik mMn absolut hinnehmbar und akzeptabel.
Bilder die schon auf der Karte sind schaffen es schneller, so ist das erste schon in ca. 2-4 Sekunden auf das Anzeigemedium übertragen, dem entsprechend wohl auch eine Sache des Kamera Puffers.
Ohne Schwirigkeiten ist ebenso die funktionalität im RAW+ Modus bei dem das jpg ohne Zicken übertragen wird und damit eine flotte Datenübertragung mit eine optimalen Qualität verbindet...man ist also nicht auf jpg beschränkt, kann RAWs nur nicht übertragen (dafür ist allerdings auch die Pro version gedacht).

Im großen bin ich doch ziemlich überrascht wie gut es funktioniert, die Karte macht genau das was sie soll und dies auch überzeugend, die etwas träge Ubertragungsrate ist zwar nicht gerade herausregend, aber für Leute die die Aufnahme einfach nur direkt (bzw. kurz darauf ) nach dem Auslösen am großen Bildschirm/iPad kontrollieren wollen, definitiv eine Überlegung wert.
Abgrundet durch Boni wie den Endless Memory Modus, der die Bilder nach der Übertragung automatisch löscht, auch für jene interessant die nicht im RAW Format fotografieren wollen.

Mir gefällt die Karte sehr gut und in anbetracht der Kartenqualität an sich, der Beilage (auch wenn man sie nicht braucht) in form des Kartenlesers und der Möglichkeiten die sich einem dadurch erschließen, kann ich das Produkt nur empfehlen und daher verdient dieses stück Technik zum aktuellen Stand selbiger momentan auch die volle Punktzahl... natürlich nur bis diese verbessert wird ;)


Infrarot Fernauslöser Fernbedienung IR Auslöser für Pentax K10D / K20D / K100D / K110D / *istD / *istDL / *istDL2 / *istDS / *i
Infrarot Fernauslöser Fernbedienung IR Auslöser für Pentax K10D / K20D / K100D / K110D / *istD / *istDL / *istDL2 / *istDS / *i
Wird angeboten von Impulsfoto - SCHNELLER VERSAND aus Deutschland -
Preis: EUR 8,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sagen wir, 4,5 Sterne, 3. März 2011
Um mir bei der Nutzung meiner K-x unnötige Verrenkungen zu ersparen und nicht permanent ein Notebook für tethered bei mir tragen zu müssen, entschied ich mich für diese günstige Fernbedienung... und diese Aufgabe erfüllt sie auch.

Die Verarbeitung ist sehr ordentlich und macht zusammen mit den verwendeten Materialien einen recht wertigen Eindruck.
Man sollte fairerweise erwähnen, dass natürlich nicht die Haptik eines hochpreisigen Produktes erwartet werden sollte. Man merkt den Preis schon ein bisschen, allerdings gibt es hier meiner Ansicht nach nichts zu bemängeln, es fühlt sich nicht nach billiger Chinaware an und ist für den Preis absolut in Ordnung.

Eigentlich würde ich diesem Produkt "nur" 4,5 Sterne geben, wenn das möglich wäre.
Manchmal muss man schon recht genau zielen damit die Kamera reagiert.
Irgendwie ungefähr in Richtung Kamera halten und abdrücken klappt leider nicht immer und so kann einem schonmal ein gutes Bild flöten gehen.
Subjektiv erscheint es ein wenig so als wäre der Radius ein wenig gering ausgefallen.
MMn nicht weiter tragisch und nur ein sehr kleines Manko das aber vernachlässigt werden kann.

Insgesamt ein absolut solides Produkt welches jedem, der eine schlichte IR Fernbedienung sucht, durchaus empfohlen werden kann.


Menschen zeichnen: Grundlagen zum Aktzeichnen
Menschen zeichnen: Grundlagen zum Aktzeichnen
von Gottfried Bammes
  Gebundene Ausgabe

5 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Die goldene Mitte?, 7. März 2007
Meiner Ansicht nach is es kein schlechtes, allerdings auch kein gutes, Buch. Wobei Buch hier eher als "Bilderbuch" betrachtet werden sollte. Es gibt einige interessante Passagen die durchaus hilfreich sein können, nur fehlt es einfach an Tiefgang und vor allem Text. Obwohl es oberflächig auf anatomische Grundlagen eingeht und beispiele zum Aktzeichnen bereit hält, fehlt es einfach an Materie. Für ein Anatomie Buch ist es zu simpel gehalten, für ein Buch über's Aktzeichnen wird schon zuviel anatomie Kenntnis vorausgesetzt und einem zu wenige Informationen vermittelt. Für mich Persönlich der Versuch einen Mittelweg zu finden, der leider scheiterte. Desweiteren hat man beim betrachten das unterschwellige Gefühl ein schlechtes/low-budget "Die Gestallt des Menschen" (G.Bammes)in den Händen zu halten. Für Anfänger nur bedingt zu empfehlen, nach möglichkeit erstmal in einer Buchhandlung durchblättern oder gleich zu Wendon Blake greifen.


Seite: 1