Profil für Bob Potter > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Bob Potter
Top-Rezensenten Rang: 27.805
Hilfreiche Bewertungen: 115

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Bob Potter

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
pixel
Love over Gold
Love over Gold
Preis: EUR 5,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ich würde dieser Platte 5 Sterne geben, wenn..., 14. Juli 2012
Rezension bezieht sich auf: Love over Gold (Audio CD)
...Knopfler et al. hier ein etwas runderes Album abgeliefert hätten. "Telegraph Road" ist sowas von genial, ebenso "Private Investigations". Aber einen Song wie "Industrial Disease" hat dieses ansonsten grandiose Album nicht verdient. "It Never Rains" ist möglicherweise ein Kompromiss, den ich auf einen Sachverhalt zurückführe, der auf wikipedia.de beschrieben wird: Es geht in dem Artikel um den von Mark Knopfler geschriebenen Song "Private Dancer" (Tina Turner), der "eigentlich auf dem Album Love Over Gold (1982) erscheinen" sollte. "Mark Knopfler war allerdings der Meinung, dass nur eine Frau dieses Lied singen konnte." (Quelle: wikipedia.org/wiki/Private_Dancer#Singles). Womöglich hat er für L.O.G. also ersatzweise "It never Rains" ausgewählt, in welchem - bei genauem Hinhören - tatsächlich der Refrain von "Private Dancer" zu hören ist.

Alles in Allem ein tolles Album, jedoch mit dem genannten Haken. Daher leider nur 4 Sterne.


Making Movies
Making Movies
Preis: EUR 5,99

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Dire Straits nähern sich dem Pop, 14. Juli 2012
Rezension bezieht sich auf: Making Movies (Audio CD)
Auch "Making Movies" ist noch sehr von den ersten beiden Platten geprägt. Man hört noch viel Rock 'n Roll-Einfluss, jedoch setzt sich mit "Romeo & Juliet", "Hand In Hand" und "Skateaway" allmählich der Pop durch. Super Platte!


Communiqué
Communiqué
Preis: EUR 10,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen In der Rock 'n Roll- (bzw. Anfangs-) Phase der Band die Beste!, 14. Juli 2012
Rezension bezieht sich auf: Communiqué (Audio CD)
Diese Platte hat keinen einzigen Schwachpunkt. Sie hat mich (als eigentlich bekennenden Rock 'n Roll-Hasser) von Anfang an vom Hocker gehauen. Stilistisch ist "Communiqué" seinem Vorgänger "Dire Straits" sehr ähnlich, ist aber in puncto Songwriting, Melodie & Produktion noch um einiges besser. Dennoch liebe ich beide Platten!


Dire Straits
Dire Straits
Preis: EUR 6,49

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Nummer 1 der Rock 'n Roll-Ära, 14. Juli 2012
Rezension bezieht sich auf: Dire Straits (Audio CD)
Ein gelungenes Debüt der einstigen Rock 'n Roller. Im nahezu identischen Gewand (Cover, aber auch musikalisch) war der Nachfolger "Communiqué", der für mich noch ausgefeilter und melodiöser ist. Daher nur 4 Sterne. Aber auch nur deswegen


Ideal
Ideal
Preis: EUR 10,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mehr als einfach nur NDV, 14. Juli 2012
Rezension bezieht sich auf: Ideal (Audio CD)
Ich liebe diese Platte. Und ich liebe sie gerade wegen ihres armen Sounds (zumindest auf meiner "alten" CD, die nicht remastered wurde). Authentisch von Anfang bis Ende und sehr sehr kreativ.


Billy Breathes
Billy Breathes
Wird angeboten von Multi-Media-Trade GmbH - Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Preis: EUR 22,72

5.0 von 5 Sternen US-Lockerheit mit ein wenig Pink Floyd, 14. Juli 2012
Rezension bezieht sich auf: Billy Breathes (Audio CD)
Ich habe diese Platte vor über einem Jahrzehnt gekauft und war sehr überzeugt. Keine komplexen Songs, ich würde eher sagen, verspielt und einfach zum Liebhaben. Lohnenswert ist auch ein Blick auf "YouTube", da sie einmal "Watcher Of The Skies" von Genesis live performed haben. 5 Sterne


Keeper of the Seven Keys (Part II)
Keeper of the Seven Keys (Part II)
Preis: EUR 5,83

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Viel größer als sein Ruf, 12. Juli 2012
Rezension bezieht sich auf: Keeper of the Seven Keys (Part II) (Audio CD)
Mich verbindet mit 80er-Jahre-Metal in den meisten Fällen nichts mehr, außer einer gewissen Portion Nostalgie. Als damals angehender Teenie war es in meiner Heimat fast schon Pflicht, sich entweder viel zu enge (Metal) oder viel zu weite Hosen (Rap = damals noch nicht HipHop) anzuziehen und sich somit zwischen diesen zwei Parteien zu entscheiden. Doch irgendwann wird man erwachsen und lacht über einiges, das man als Fast-noch-Kind seinen Ohren noch angetan hat.

Im Fall von "Keeper Of The Seven Keys II" sieht das alles jedoch anders aus:

Dieses Werk höre ich noch heute und verbinde damit neben Erinnerungen an eine schöne Zeit auch jede Menge Magie, die ich sonst nur von Marillion oder ihren Vorfahren aus den 70ern (, die ich zu einem gewissen Anteil nachgepaukt habe) kenne.
Der 13-minütige Titelsong ist sowas von gut durchdacht und umgesetzt, schöne Melodien, klasse gespielt und produziert. Einzig und allein Kiskes Stimme nervt ab und an, wenn sie auch natürlich aus diesem Genre nicht wegzudenken ist. "You'll Always Walk Alone" ist eine der schwächeren Nummern. Der Rest gefällt mir nahezu ausnahmslos. "Dr. Stein" war sogar in den Top Ten (ich erinnere mich noch, wie ein Münchener Radio-Moderator darüber geschimpft hat). "Rise & Fall" ist schon fast Slapstick-Comedy, "Eagle Fly Free" ist ein gutes Beispiel für Kitsch im positiven Sinne (Hammer-melodiös!). Und "I Want Out" kann von noch so vielen Gitarren begleitet werden. Es ist Pop vom Feinsten. Geile Platte

Noch was zu der neuen Edition mit Bonus-CD: Die Remixe sind richtig gut. Und es gefällt mir, dass sie "nur" als Beilage fungieren, da die alten Versionen einfach bleiben müssen, wie sie sind. Unter "Remix" wurde hier zum Glück nicht verstanden, die Songs mit elektronischen Beats zu versehen etc. Nein, es sind im Prinzip die alten Aufnahmen in einer neuen Abmischung und in einem etwas fetteren Sound. Und man bekommt Sequenzen zu hören, die man bei den alten Versionen entweder leise gedreht hatte oder die vielleicht sogar neu eingespielt worden sind. Egal - ich finde sie jedenfalls gelungen. Die weiteren Bonustracks sind okay, aber für mich kein Muss. Nach "Keeper" könnte also (wie ursprünglich auf der LP) im Prinzip Schluss sein...wenn da nicht besagte, gelungene Remixe wären. 5 Sterne für eine tolle Platte, damals wie heute


Oe
Oe
Preis: EUR 15,98

5.0 von 5 Sternen Meine Lieblingsplatte von Grönemeyer, 12. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Oe (Audio CD)
Was mir gefällt, sind zum Einen die eingängigen Kompositionen, zum anderen die Art seiner damaligen Texte. Heute sind sie mir hier und da einfach zu abstrakt und wirken daher etwas abgehoben. In den 80ern - und insbesondere auf "Ö" - waren sie stets ein gelungener Spagat zwischen bildhafter Sprache und fast schon proletenhafter Direktheit ("Meine Faust will unbedingt in sein Gesicht, und darf nicht..."). 5 Sterne für eine Platte für Poeten und Proleten ;-)


Culture Killed
Culture Killed

0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen 1989, 12. Juli 2012
Rezension bezieht sich auf: Culture Killed (Audio CD)
Ich hoffe, mit meiner Rezension die wahren Victory-Fans nicht all zu sehr zu verärgern. Aber was ich hier von gutem "Songwriting" und so weiter lese, kann ich nun mal nicht nachvollziehen. Für mich ist das Standard-Hardrock ohne eigene Handschrift. 08/15-Kompositionen mit dem offensichtlich gescheiterten Versuch, irgendwie die Charts zu erobern. Jetzt mag das alles Geschmacksache sein, okay. Aber meiner ist es nun mal nicht. Pluspunkt dieser Platte ist für mich ein ganz subjektiver: 1989 war ich 13 und wollte unbedingt zu den "Metallern" gehören. Da habe ich mir dieses Album auf LP gekauft, weil es einfacher ins Ohr ging als irgendeine Iron Maiden-Scheibe. Und somit habe ich ein gewisses Nostalgie-Verhältnis zu dem einen oder anderen Song. Unterm Strich: Wer kommerziell angelegten Hardrock im typischen 80er-Stil mag, sollte hier ruhig zugreifen. Für all diejenigen, die eher auf zeitlose Musik aus dem Bereich "Hard 'n Heavy" stehen, sollten dann vielleicht doch eher in den 90er Jahre-Produktionen fündig werden oder besagte "Iron Maiden" oder meinetwegen die eine oder andere alte "Metallica" ausprobieren.


Ark 2
Ark 2
Wird angeboten von Discy - Musik Buch Film
Preis: EUR 12,00

4.0 von 5 Sternen Diese Platte ist Phil Collins' schlechteste..., 12. Juli 2012
Rezension bezieht sich auf: Ark 2 (Audio CD)
... soll er mal gesagt haben. Und in der Tat wird jeder Kritiker bei dieser Scheibe auf der Suche nach Contra-Argumenten auch fündig werden: Alles übermäßig theatralisch (vor allem der Gesang), Möchte-gern-Progrock-Elemente und auch ein paar eher bescheidene Gesangsauftritte von Collins persönlich...

Aber nach ein paarmal Hören muss ich sagen, dass "ARK 2" für ein Debutalbum - und dann auch noch im Jahr 1969 - wiederum auch viel zu bieten hat. Aus meiner Sicht waren Flaming Youth den damaligen Genesis (vor "Trespass"!) hoch überlegen, was Sound, Komposition und Selbstbewusstsein anbelangt. "The Planets" ist der Song auf der Platte, den ich mit dem Begriff "Möchte-gern-Progrock" betitelte. Er dauert eine Ewigkeit! Aber auch nur deswegen, weil F.Y. diverse einzelne Songs wahllos aneinander gereiht haben. Die "Verbindung" zwischen den Einzelparts besteht ausschließlich aus mit Streichern missbrauchten Gitarren (Interessant die Parallele zu dem Intro von "Illegal Alien" vom '83er "Genesis"-Album. Für mich eindeutig eine Anspielung auf "The Planets"). Und trotzdem finde ich, dass auch einiges an diesem Song gut gemacht worden ist.

Soundmäßig würde ich die Platte nicht dem Progrock, sondern eher der Beatmusik zuordnen. Und insgesamt ist sie für mich mehr als nur ein erster Versuch.

Die schlechteste Phil Collins-Platte ist sie meiner Meinung nach auf keinen Fall, da gibt es leider bessere Beispiele. Ich vergebe guten Gewissens 4 Sterne, da diese Band - hätte sie danach denn weitergemacht - bestimmt auch mit den Großen mitgehalten hätte.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7