Profil für Fluxx > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Fluxx
Top-Rezensenten Rang: 4.062
Hilfreiche Bewertungen: 305

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Fluxx

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5
pixel
Herr aller Dinge: Roman
Herr aller Dinge: Roman
von Andreas Eschbach
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 22,00

5.0 von 5 Sternen Grandios, 25. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Herr aller Dinge: Roman (Gebundene Ausgabe)
Ich habe selten in letzter Zeit ein Buch so genossen wie Eschbachs Herr aller Dinge. Schreibstil und Lesefluss sind immer auf hohem Niveau, ich schätze die Geschichte besonders auf Grund Ihrer Geschlossenheit - Eschbach weiß schon am Anfang wo er hin will, ohne den Leser auf der Reise zu langweilen oder ein zu vorhersehbares Ende zu wählen. Nebenbei werden interessante philisophische Fragen und Mythen aufgeworfen ohne diese restlos und einseitig zu klären. Kurzum: Jedem, der sich ein wenig für nahe science fiction und große aber abgeschlossene Geschichten begeistern kann, sei Eschbachs Werk sehr ans Herz gelegt!


Logitech Harmony Touch Fernbedienung
Logitech Harmony Touch Fernbedienung
Preis: EUR 124,00

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Theoretisch gut, praktisch unnütz, 23. Juli 2014
Ich habe die Logitech seit einem knappen Jahr und nun zwei Anläufe genommen sie ernsthaft im Wohnzimmer einzusetzen - beide Male wurde der Versuch abgebrochen und wir verwenden nun wieder die einzelnen Fernbedienungen der Geräte.

Aber fangen wir mal mit dem Positiven an: Die Hardware (außer der Touchscreen, siehe weiter unten) sind dem Preis angemessen auf einem hohen Niveau. Die Fernbedienung fühlt sich sehr wertig und etwas schwer an, liegt gut in der Hand und lädt in der mitgelieferte Ladestation auf. Die EInrichtung geht mit der Internet Software sehr schnell von statten, ich fand das Programm dazu logisch, hatte keine Probleme die Logitech mit dem PC zu verbinden und die praktischen Presets waren ebenfalls schnell um persönliche Vorlieben und Befehlsreihenfolgen ergänzt.

Das Problem ist in der Praxis, erstens gibt es einfach zu wenig eigentlich vorhandene Tasten, so dass man doch entweder immer wieder zur Original Fernbedienung greifen muss, oder man weicht auf den Touchscreen aus und dieser ist gelinde gesagt Müll.

Alleine schon die Tatsache, dass es sich um einen Touchscreen handelt bringt ein großes Problem mit sich, denn eine normale Fernbedienung kann man nach einiger Zeit zumindest in den wichtigsten Funktionen blind bedienen. Bei einem Touchscreen geht das schlicht nicht, man muss immer ein Auge auf das Display haben um zu sehen, was man denn da gerade macht. Zu allem Übel ist der Touchscreen der Logitech dann eben auch nicht mit einem Smartphone vergleichbar: Er ist klein, die Bedienung ist träge und auch wenn das Konzept überschaubar ist, so will sich einfach kein "Flow" einstellen. Meist hat man nur drei oder vier Befehle auf dem Bildschirm und muss für mehr Aktionen mühevoll rauf und runter scrollen. Das Scrollen ruckelt zwar nicht all zu sehr, fühlt sich aber auch bei weitem nicht so organisch an, wie bei einem iPhone oder WIndows Phone.

Wenn man mal die Bedienung ausser Acht lässt bleibt noch der Vorteil, dass die Harmony Aktionen ausführen kann, also mehrere Befehle hintereinander an verschiedene Geräte senden kann. Das klingt erst mal toll und wenn man sich etwas für Technik begeistern kann, macht das Programmieren der Folgen in der Software Spass. In der Praxis hat man dann aber ab und an das Problem, dass man von einem falschen Status ausgeht. Wenn das ein oder andere Gerät nämlich zwischendurch manuell bedient wurde, so können die "dummen" Befehlsreihenfolgen logischer Weise nicht mehr greifen. Das ist kein Fehler oder Problem von Logitech - macht aber den Vorteil einer solchen programmierbaren Fernbedienung wieder zunichte.

Die beiden größten Probleme - zu wenig physische Tasten und ein schlechter Touchscreen - haben dafür gesorgt, dass die Logitech trotz aller guter Eigenschaften nun wieder in der Schublade liegt und wir die Original Fernbedienungen verwenden. Die Harmony wäre rein als Produkt betrachtet eigentlich gut und gehört zu den besten auf dem Markt, aber das nützt alles nichts, wenn man in der Praxis dann doch lieber zum einfacheren und schnelleren Original greift.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 19, 2014 5:31 PM MEST


Troika - Schlüsselhalter PATENT rund inkl. 6 ausklinkbaren Ringen, glänzend verchromt
Troika - Schlüsselhalter PATENT rund inkl. 6 ausklinkbaren Ringen, glänzend verchromt
Wird angeboten von ciocafe - Genieße Dein Leben!
Preis: EUR 15,00

5.0 von 5 Sternen Zurecht ein Klassiker, 15. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Klassiker von Troika hält was er verspricht, einfache Handhabung, praktisch, dass man immer einen Schlüssel abnehmen oder hinzufügen kann. Auch im gemeinsamen Haushalt sind Schlüssel schnell ausgetauscht wenn beide ein Troika haben. Verarbeitung ist gut, der Look unspektakulär. Was will man mehr? :-)


Branco Leder Schlüsseltasche Schlüsseletui Schlüsselmappe Schlüssel Etui GB (Natur)
Branco Leder Schlüsseltasche Schlüsseletui Schlüsselmappe Schlüssel Etui GB (Natur)
Wird angeboten von TrödelTommy
Preis: EUR 8,49

5.0 von 5 Sternen Empfehlenswert, 15. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe sowohl das Schwarze als auch das Natur Etui gekauft, beide kann ich empfehlen (würde nach persönlichem Geschmack wieder das Natur Etui nutzen). Nach einem Jahr sehen beide noch fast aus wie neu, die Verarbeitung ist gut, das Leder schön gleichmäßig dick und alle Nähte halten auch. Die Größe ist für mich perfekt, denn ich nutze das Etui um immer nur den benötigen Schlüssel draußen zu halten und der Rest wird verstaut. Dabei passen ein Troika Bund, 7,8 normale Schlüssel und ein Autoschlüssel ohne Probleme hinein.


deleyCON HDMI zu mini HDMI Adapter - HDMI Buchse zu mini HDMI Stecker [ vergoldete Kontakte ]
deleyCON HDMI zu mini HDMI Adapter - HDMI Buchse zu mini HDMI Stecker [ vergoldete Kontakte ]
Wird angeboten von *MEMORYKING*
Preis: EUR 9,99

5.0 von 5 Sternen Klein und gut, 15. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Funktioniert und tut, was er soll. Das einzige, was man beim Kauf beachten sollte ist, dass der Stecker schnell auf die Breite des großen HDMI aufzieht. Bei meinem Notebook kommt er damit in gefährlichen Konflikt mit dem USB Port, geht aber meistens knapp gut aus.


PARKER IM Kugelschreiber Deep Gun Metal Chiselled C.C.
PARKER IM Kugelschreiber Deep Gun Metal Chiselled C.C.
Preis: EUR 27,54

5.0 von 5 Sternen Mein neuer Lieblingsschreiber, 15. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Es ist ein Kulli, da kann ich keine Seite mit einer Kritik füllen :-) Aber es passt alles: Sauberer "Klick", liegt gut in der Hand, gut verarbeitet. Edle aber nicht protzige Aufmachung in einer dezenten Metallfarbe. Gute Miene ohne böses Spiel. Angenehme und gleichmässige Dicke, dadurch kein Problem beim Verstauen in der Schreibmappe. Würde ich jederzeit wieder kaufen und kann ich weiterempfehlen.


BLACKOUT - Morgen ist es zu spät: Roman
BLACKOUT - Morgen ist es zu spät: Roman
Preis: EUR 8,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Überbewertet, 15. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Buch ist in meinen Augen überbewertet. Das Szenario, welches Elsberg aufbaut ist hoch interessant. Die Recherchearbeit und Details sind ebenfalls positiv hervorzuheben. Leider gibt es auch Schattenseiten, vor allem ein echter Lesefluss stellt sich nicht wirklich ein. Es gibt sehr und meiner Meinung nach zu viele Protagonisten und Handlungsstränge, welche teilweise ins Detail beschrieben werden auch wenn Sie nur eine kleine Lücke in der Handlung füllen. Der Schreibstil ist ebenfalls nicht ganz auf der Höhe. Insgesamt habe ich es nicht genossen das Buch zu lesen. Wer eine vergleichbare Handlung besser geschrieben lesen möchte sollte, eventuell zu Ausgebrannt von Eschbach greifen. Ein Ähnliches Lese-Erlebnis hatte ich mir von diesem Buch erhofft und bin leider enttäuscht worden.


Cable Matters - Aktiv Mini-HDMI (Typ C) auf VGA/RGB Adapter mit 1 Meter USB Stromkabel - Schwarz
Cable Matters - Aktiv Mini-HDMI (Typ C) auf VGA/RGB Adapter mit 1 Meter USB Stromkabel - Schwarz
Wird angeboten von Cable Matters
Preis: EUR 14,99

5.0 von 5 Sternen Macht das Baste aus der Situation, 4. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Jeder Notebook Hersteller, der sein Notebook nur mit einem Mini HDMI Port ausrüstet gehört verprügelt (ja, auch du Lenovo). HDMI ist zum casten auf andere Anschlüsse mit in der schlechtesten Ausgangslage, da das Signal aufwendig umgewandelt werden muss. Der Adapter von Cable Matters macht nach meinen Tests noch das beste aus der Situation. Er funktioniert auch nicht immer und teilweise führt die Kombination aus Windows Notebook, Adapter und Monitor zu abenteuerlichen Ergebnissen, aber von allen Adaptern die ich hatte inkl. dem USB to DVI to VGA Adapter von Lenovo (furchtbar) hat der Cable Matters am besten funktioniert. Die zusätzliche Stromversorgung über USB benötigt zumindest das Lenovo Thinkpad Yoga übrigens nicht. Dafür hat der Mini HDMI Port bauartbedingt gelegentlich Wackler, wofür Cable Matters wiederum wenig kann.

Wer es besser haben möchte kauft sich am besten gleich ein Gerät, welches VGA oder zumindest weitaus besser geeignete Displayport oder DVI Anschlüsse besitzt. Oder schleppt eine der schweren und teuren USB 3.0 Docking Stations mit sich, diese sind nach meiner Erfahrung noch am ehesten in der Lage, externe Monitor wirklich sauber zu bedienen.

Auf Grund der Systembedingten Handicaps gebe ich gerne 5 Sterne, denn eine bessere Kombination aus Kosten, Leistung und Nutzen gibt es (leider!) momentan nicht.


LG G Pad 8.3 Tablet ( 21 cm (8,3 Zoll) Full HD IPS Display, 1,7GHz Quad-Core Prozessor, 2GB RAM, 16GB interner Speicher, WiFi, Android 4.2.2) schwarz
LG G Pad 8.3 Tablet ( 21 cm (8,3 Zoll) Full HD IPS Display, 1,7GHz Quad-Core Prozessor, 2GB RAM, 16GB interner Speicher, WiFi, Android 4.2.2) schwarz
Preis: EUR 231,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolles Pad!, 25. April 2014
Für mich war das LG G Pad 8.3 auf Grund seiner Daten auf dem Papier der beste Kompromiss und das Gerät hat diese Erwartungen in der Praxis bestätigt:

8.3 Zoll ist eine sehr gute Zwischengrösse zwischen dem sperrigen 10 Zoll Format und dem doch kleinen 7 Zoll Format. Das Gerät ist wertig verarbeitet, angenehm leicht und wirkt edel. Dies auch insbesondere in Anbetracht des mehr als vertretbaren Preises. Das Display ist gestochen scharf und im Innenbereich ausreichend hell und gleichmässig ausgeleuchtet.

Das Android welches von LG geliefert wird ist recht wenig verbastelt und läuft sehr flott und ohne Ruckler auf dem Gerät. Mittlerweile ist das offizielle Update auf Android 4.4.2 von LG freigegeben welches wenig neue Feautures aber eine extra Portion "smoothness" nachgerüstet hat. Erweiterungen wie die Remote Bedienung in der Action Bar habe ich zu schätzen gelernt, funktioniert im Alltag super und macht das Gerät zu einem Allrounder im Wohnzimmer. Die übrigen LG Beigaben benötige ich weniger, sie stören aber auch nicht gross.

Negatives gibt es auch: Die Lautsprecher sind schlecht, klingen blechern und verdecken sehr leicht, da sie auf der Rückseite liegen. Der Akku hält nicht ewig und die Anzeige täuscht vor, dass er sich gegen Ende schneller entlädt. Die Helligkeit des Displays zählt nicht zur Oberklasse.

Ansonsten kann ich aber nur gutes berichten, habe den Kauf nicht bereut und kann es (fast) jedem empfehlen!


Lenovo 20CD0001GE ThinkPad Yoga 31,7 cm (12,5 Zoll) Convertible Tablet-PC (Intel Core i7 4500U, 1,8GHz, 8GB RAM, 256GB SSD, Intel HD, Win 8, Touchscreen) schwarz
Lenovo 20CD0001GE ThinkPad Yoga 31,7 cm (12,5 Zoll) Convertible Tablet-PC (Intel Core i7 4500U, 1,8GHz, 8GB RAM, 256GB SSD, Intel HD, Win 8, Touchscreen) schwarz
Preis: EUR 1.315,70

18 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Gute Idee aber Qualität nicht dem Preis angemessen, 14. März 2014
Ich habe das Yoga seit 2 Monaten im täglichen Business Einsatz. Am Anfang stand die Begeisterung wegen dem im Alltag wirklich guten Konzept: Man versteht den Gedanken hinter Windows 8.1 erst richtig, wenn man es einmal auf einem Convertible dieser größe verwendet hat.

Leider wich die Begeisterung langsam der Ernüchterung im Alltag:

Das Display hat einen starken Memory Effekt: Bilder mit starkem Kontrast brennen sich teils für Minuten in das Display (ein IPS Display von LG) ein. Das Problem wird auch im offiziellen Thinkpad Forum diskutiert und ist momentan noch nicht gelöst. Nicht alle aber viele Geräte und auch meines sind betroffen. Für diesen Preis nicht akzeptabel.

Nach 3 Wochen hatte ich einen Ausfall des Motherboards welches auf Garantie repariert wurde.

Ein HDMI Anschluss ist im Business Alltag extrem unpraktisch. Wenn man unterwegs beziehungsweise beim Kunden einen Beamer verbinden möchte, hat man es immer noch meistens mit VGA Anschlüssen zu tun. Ein solcher hat verständlicher Weise ab einer gewissen Größe keinen Platz mehr. Im Gegensatz beispielsweise zu Displayport lässt sich HDMI aber nur sehr aufwendig auf VGA casten - einen offiziellen Adapter von Lenovo gibt es dazu nicht mehr, die auch bei Amazon angebotenen Adapter funktionieren nicht zuverlässig an jedem Beamer. Im Alltag habe ich eine 50:50 Quote - für den Geschäftseinsatz nicht tauglich. Lenovo bietet einen USB auf DVI auf VGA Adapter an - dieser ist extrem klobig und ich habe nach 30 Minuten wegen Hitzebildung einen Farbstich im Bild. Immerhin verbindet er zuverlässig.

Es gibt keinen Ethernet Anschluss, auch hier muss man einen der beiden USB Ports mit einem kostenpflichtigen Adapter belegen.

Der Rahmen um das Display ist nicht fest mit dem Gehäuse verbunden und wellt sich an ein, zwei Stellen. Wenn man auf diese Stellen drückt gibt es den typschen Welleneffekt im Display, den man auf normalen Displays hat. (Das Display selber wird von Gorilla Glass geschützt und bei normalen Touch Betrieb tritt der Effekt nicht auf, nur am Rahmen.)

Es hat mich Tage gekostet das Lenovo One Link Dock so einzurichten, dass es einwandfrei funktioniert. Auch hierzu gibt es duzende Seiten Beschwerden in offiziellen Foren. Immer noch ärgerlich ist, dass die Display Ausgänge am Dock nicht nativ ab Grafikkarte sind, sondern ebenfalls nur simuliert Anschlüsse wie bei einem normalen USB Dock. Hierdurch ergeben sich immer wieder Ruckler und Aussetzer, insbesondere dann, wenn die Maschine ausgelastet ist (da die CPU und nicht die GPU für die Ausgabe zuständig ist).

Positiv finde ich die QUalität der Tastatur in anbetracht der Gerätegröße und Funktion, sie fährt zudem im Tablet Modus ein und ist Hintergrund-beleuchtet. Der Hub ist ok.

Die Stifteingabe ist ausreichend präzise und dank OneNote und Co. unter Windows 8.1 ordentlich zu gebrauchen. Der Stift könnte aber noch etwas weicher auf dem Display laufen, ich habe immer wieder Angst mir Kratzer rein zu machen. Das Glas selber ist zwar Gorilla Glass und damit mehr als ausreichend hart, darauf befindet sich aber noch eine Entspiegelungsschicht und dieser traue ich nicht so recht wenn ich die Geräuscht höre, welche der Stifteinsatz macht.

FAZIT

Das Konzept ist toll, das Gerät würde ohne die Maken im Alltag Spass machen. So finde ich es aber viel zu teuer für das Gebotene. Ich hätte mich lieber nach einem 13 Zoller mit Touch und Displayport umsehen sollen und auf die Vorzüge des Convertibles verzichtet. Das Lenovo seinen Thinkpad Brand für diese Qualität hergibt, gibt zu denken, die IBM Tage sind wohl doch schon etwas länger her. Das Schnittstellen Konzept bei Convertibles steht noch immer am Anfang und braucht wohl noch einigen Feinschliff.

Ich kann es für Business Kunden nicht empfehlen.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 23, 2014 12:25 PM MEST


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5