Profil für Gerhard Thiele > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Gerhard Thiele
Top-Rezensenten Rang: 1.355.536
Hilfreiche Bewertungen: 18

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Gerhard Thiele
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Der kreative Zufall: Wie das Neue in die Welt kommt
Der kreative Zufall: Wie das Neue in die Welt kommt
von Klaus Mainzer
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 24,90

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Wer soll dieses Buch lesen?, 2. Mai 2012
Wer soll dieses Buch lesen?

Der kreative Zufall - Wie das Neue in die Welt kommt. Ein wahrlich vielversprechender Titel und nachdem mir Klaus Mainzer bekannt war als guter Vortragender, dem man zuhören kann unbeschadet zum Teil gegensätzlicher Ansichten, war der Kauf schnell geschehen. Zu schnell wie sich alsbald herausstellte.

Für wen ist das Buch geschrieben worden? Angeblich braucht der Leser keine Vorkenntnisse aus der Mathematik oder Physik, trotzdem wimmelt es von mathematischen Symbolen und Begriffen, die nur unzulänglich definiert bleiben. Selbst dem Erfahrenen ist nicht immer sofort klar worauf der Autor eigentlich hinaus will. Zu allem Überfluß werden an verschiedenen Stellen in besonderem Layout vertiefende Erklärungen gegeben, die für den nicht Eingeweihten noch unverständlicher wirken müssen. Warum hat man diese nicht in einem Anhang und dort dann mathematisch sauber abgehandelt? Zum Beispiel Boltzmanns H-Funktion: 'Mathematisch ist HB der Durchschnitt des Logarithmus der Verteilungsfunktion, den man durch Integration über die Geschwindigkeiten erhält.' Wer soll einen solchen Satz verstehen? Es sei denn er stammt aus einem Lehrbuch in dem dann die mathematische Beweisführung folgt. Ein Lehrbuch wollte Mainzer aber wohl nicht schreiben. Aber was dann?

Mainzer zeigt, so der Text auf dem Einband des Buches, wir wir lernen können mit dem Zufall zu leben - in Natur und Gesellschaft. Dazu aber hätte er einen Bogen über ein spannendes Thema spannen und den Leser auf einem Weg voller Überraschungen an die Hand nehmen müssen. Stattdessen wird man schon nach wenigen Seiten ratlos zurück gelassen. Spätestens wenn man ein Kapitel ein zweites oder gar drittes Mal gelesen hat, das Gelesene kaum nachvollziehen, geschweige denn in einen Zusammenhang einordnen kann, verliert man das Interesse. Ich habe mich immerhin bis auf Seite 70 vorgekämpft...


Die Königsstrategie: So meistern Männer berufliche Krisen
Die Königsstrategie: So meistern Männer berufliche Krisen
von Peter Modler
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Königsstrategie, 18. April 2012
Mit Theorie hält sich Peter Modler nicht lange auf, gleich das erste Kapitel beginnt mit einem konkreten und einem von vielen Beispielen, die Peter Modler aus seiner Erfahrung als Coach und Unternehmensberater kennt. Dabei wird schnell deutlich, gut ist was funktioniert und nicht etwa das, was die ein oder andere methodische Richtung als Maßstab vorgibt. Der Vorteil: Modler kommt ohne Umschweife zur Sache, gepaart mit einem flotten Schreibstil, den manche/r LeserIn schon aus dem Arroganzprinzip kennt, ergibt sich eine kurzweilige Lektüre. Aber halt: Allein kurzweilig will das Buch sicher nicht sein, sondern vielmehr zum Nachdenken anregen und auf typische Fallen aufmerksam machen, die jeder von uns aus seinem (Berufs-) Leben kennt. Und ganz vorbei ist die scheinbar unverbindliche Unterhaltsamkeit, der small talk gewissermaßen, spätestens dann, wenn man sich zum ersten Mal sagt: Nun, sooo bin ich doch wirklich nicht. Dann erkennt man die kleinen Unzulänglichkeiten und Fehler wieder, die Schwachstellen und läßlichen Sünden, die man noch zutünchen kann durch Erfahrung oder Einsatz. Und zwar da, wo man sie ungern sieht und am liebsten gar nicht vermuten will, nämlich bei sich selbst. Es ist gar nicht nötig bis zum letzten Kapitel 'Die zehn Gebote des Königs' und da gleich das erste Gebot zu lesen: Du sollst auf die kleinen Fehler achten! Peter Modler schüttet das Kind nicht mit dem Bade aus, dazu ist er viel zu nah am Menschen. Nicht an dem Geschäftsführer, Handelsvertreter, Studienanfänger oder Unternehmensberater. Er kann sich in deren individuelle Situationen einfühlen und versteht die Hintergründe eines Konfliktes oder einer Schieflage aufgrund seiner eigenen langen beruflichen Erfahrung. Und er verheimlicht nicht, dass sein Rat vielleicht nicht bei allen Klienten ein Erfolg gewesen sein mag. Doch in letzter Konsequenz geht es Modler um den König. Und zum König wird der Mann erst dann, wenn er seiner Berufung folgt. Hier gibt es keinen Königsweg, das Rezeptbuch oder die, bitte schön handliche!, Anleitung. Wer sich dies von dem Buch erhofft wird es beiseite legen und bald vergessen.
Für Peter Modler selbst spielt die spirituelle Dimension eine wesentliche Rolle bei einer ganzheitlichen Betrachtungsweise auf das eigene berufliche Leben. Ob sich jeder Leser dem in diesem Umfang anschließen mag sei dahingestellt. Doch unberührt davon: Das Buch macht Mut zum genauer Hinsehen auf das eigene (Berufs-) Leben und ermutigt da, wo notwendig, um Rat zu fragen.
Übrigens: So wie Modlers Buch Das Arroganzprinzip durchaus für Männer lesenswert war, gilt hier: Eine Königin will wissen was den König umtreibt!


Fifty challenging problems in probability with solutions
Fifty challenging problems in probability with solutions
von Frederick Mosteller
  Taschenbuch
Preis: EUR 11,69

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Überraschungen garantiert, 21. Mai 2010
Gute Sammlung - öffnet die Augen für andere Herangehensweisen. Ich war schon überrascht zu sehen, wieviel einfacher man das ein oder andere Problem lösen könnte...


Der Fluch aus den Flammen: Historischer Roman
Der Fluch aus den Flammen: Historischer Roman
von Maurice Druon
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,95

7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gute Empfehlung, 27. Juni 2009
Das Buch, oder besser die Buchserie, ist mir von französischen Freunden empfohlen worden, die ich fragte, welches Buch eine gute Einsicht in die französische Sicht der Welt und den Lauf der Dinge ermöglichte. Auch wenn es mir schwer fällt konkret zu benennen, was ich an Inhalt oder den handelnden Personen typisch französich nennen könnte, so ergibt sich doch ein guter Einblick in das Frankreich des 14. Jahrhunderts und in die Bedeutung der Zentralgewalt, die von Paris ausgeübt worden ist. In den Büchern ist Geschichte spannend dargestellt und nach der Beendigung des ersten Buches freut man sich schon auf das nächste...


Seite: 1