Profil für Annabelle > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Annabelle
Top-Rezensenten Rang: 101.828
Hilfreiche Bewertungen: 28

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Annabelle

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Iman
Iman
Preis: EUR 20,99

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen berührend, herzergreifend, zutiefst menschlich, 15. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Iman (Kindle Edition)
Das herzergreifende Buch zeigt auf, wie wenig in (Teilen von) Afrika ein Menschenleben wert sein kann und was es bedeutet, ums Überleben zu kämpfen und Konventionen zu brechen. Es geht auch um (unausgesprochene) Liebe, und die Suche nach Liebe und Verbundenheit.
Das Wunderschöne am Buch ist, dass die verschiedenen Kapitel aus Sichtweise des jeweiligen Protagonisten geschrieben sind. Wem "Chronist der Winde" von Henning Mankel gefallen hat, dem wird wohl auch dieses Buch gefallen.
Ich kann das Buch allerwärmstens empfehlen, ich denke es ist eines der Bücher, an das man sich lange erinnern wird. Es ist gut, dass es geschrieben wurde!


Koala: Roman
Koala: Roman
von Lukas Bärfuss
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,90

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gutes Thema (Suizid) und schöne Sprache, zu langer Exkurs über Australien und Koala, 10. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Koala: Roman (Gebundene Ausgabe)
Ich finde es wirklich gut und auch mutig, dass Lukas Bärfuss mit diesem Buch dem Thema Suizid Raum gibt.
Und er tut es in wunderbarer Sprache.
Der zweite Teil des Buches über Koala's und die Strafkolonie Australien nimmt jedoch zuviel Raum ein,
und lässt das Ursprungsthema leider wieder in den Hintergrund treten, schade. Und der Link zwischen dem Suizid
des Bruders und Koala - Australien ist etwas weit her- und ausgeholt, auch wenn man beim Lesen dazu lernt.
Das Buch hätte bei mir ohne das Thema in der zweiten Hälfte einen wesentlich nachhaltigeren Eindruck hinterlassen.


Logbuch eines unbarmherzigen Jahres
Logbuch eines unbarmherzigen Jahres
von Connie Palmen
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 21,90

19 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen hautnah und es geht unter die Haut, 4. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Connie Palmen beschreibt hautnah, wie es ist, einen Menschen für immer zu verlieren, den man so sehr liebt.
Sie schreibt gegen das Vergessen an und zusammen mit dem Verlust, dem Schmerz, der Trauer, der Zerrissenheit und der geteilten Einheit hat die Liebe viel Raum.
Das Buch ist auch tröstend, ein Buch vom Leben halt.
Es finden sich Passagen wie:
"Sie (die Abhängigkeit) ist eine verschleierte, ja verleugnete menschliche Befindlichkeit in einer Zeit, da die westliche Kultur Freiheit als das höchste Gut zu predigen
begann. Aber Liebe ohne Abhängigkeit gibt es nicht. Eine Familie, deren Mitglieder unabhängig voneinander leben, ist undenkbar. Man kann keine Kinder zur Welt kommen
lassen, wenn man nicht bereit ist, die Abhängigkeit eines lebenden Wesens auf sich zu nehmen. Die Gesellschaft ist ein Sammelsurium untereinander abhängiger Personen.
Es ist unmöglich, teil einer demokratischen Gesellschaft zu sein, wenn man nicht billigt, dass andere von dir abhängig, dass andere von dir abhängig sind - und du von ihnen."
Oder: "Scham ist mangelnde Empathie mit Dir selbst".
Es finden sich so viele Denkanstösse in diesem wunderbaren Buch.
Wir konnten meine kleine Schwester nicht im Leben halten. Bücher wie Connie Palmen's Logbuch eines unbarmherzigen Jahres tun da einfach der Seele gut, man fühlt sich verstanden, irgendwie beantwortet, und ich kann Connie Palmen so verstehen, dass sie - wie sie am Ende des Buches schreibt - Platituden und Klischees angesichts eines Todes rasend machen. Haben sie mich auch.
Danke für dieses Buch! Es ist für alle, die sich nach einem Verlust, welcher Art auch immer, mit dem Thema Liebe und Tod befassen möchten.


Seite: 1