Profil für Marco N. > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Marco N.
Top-Rezensenten Rang: 3.863
Hilfreiche Bewertungen: 975

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Marco N. (Essen (Ruhr))

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5
pixel
Glengarry Glen Ross
Glengarry Glen Ross
DVD ~ Al Pacino

7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Meisterwerk!, 28. Juni 2011
Rezension bezieht sich auf: Glengarry Glen Ross (DVD)
Obwohl der Film inzwischen ein wenig in die Jahre gekommen ist, ist er für mein Dafürsein einer der besten Filme aller Zeiten! Keine Actiongesplattere, keine Special Effects, kein Sexrumgemache - nur eine fesselnde Geschichte, dargestellt von den Meistern ihres Fachs. Eine Starbesetzung, die man nicht alle Tage sieht.

Kurz abgerissen, handelt es sich um ein Team von Immobilienverkäufern und die ihnen auferlegten Wege, Geschäfte abzuschließen. Nachdem den vier gestandenen Herren in einer unvergesslichen Szene von Ihrem Vertriebsleiter, gespielt von Alec Baldwin, gehörig der Marsch geblasen wird, sollte sich die Spreu vom Weizen trennen. Der Gewinner des soeben ausgeschriebenen Vertriebswettbewerbs bekommt einen Cadillac, der Zweitplatzierte erhält ein Messerset, der Rest fliegt. Die Geschichte erzählt, in welchem Dilemma sich so mancher Verkäufer befinden kann, und wie schnell es auf- oder auch abwärts gehen kann.

(Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass es wirklich schönere Aufgaben gibt, als an 12- bis 14-stündigen Arbeitstagen und unter auferlegter moralischer Flexibilität in einem angelsächsischen Unternehmen als Vertriebsmann an der Front zu stehen. Glücklicherweise sind die zwei Jahre vorbei, und doch blicke ich gerne darauf zurück :-).)

Was die DVD selbst betrifft, ist die Bildqualität dem Alter des Films angemessen. Eine zu moderne Aufbereitung ließe für mein Empfinden möglicherweise zuviel Charme des Films auf der Strecke bleiben. Der Ton ist auch in Ordnung, lediglich die deutsche Synchronisation könnte etwas besser sein. Wer aber der englischen Sprache nur ein bisschen mächtig ist, wird keine Schwierigkeiten haben, der Story auch mit dem Original-Ton zu folgen. Macht auch viel mehr Spaß :-).
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 17, 2014 5:44 PM MEST


Gigaset SX795 ISDN Schnurlostelefon (4.32 cm (1.8 Zoll) TFT-Farbdisplay, Freisprechfunktion, 3-fach Anrufbeantworter) stahlgrau
Gigaset SX795 ISDN Schnurlostelefon (4.32 cm (1.8 Zoll) TFT-Farbdisplay, Freisprechfunktion, 3-fach Anrufbeantworter) stahlgrau

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Chic, komfortabel, gute Verarbeitung, aber nicht Crème de la Crème, 28. Juni 2011
Ich habe mich für das Gigaset SX795 entschieden, da es, wie ich gelesen habe, das zurzeit wohl beste erhältliche schnurlose ISDN-Telefon mit Anrufbeantworter sein soll. Außerdem war es an der Zeit, mein in die Jahre gekommenes T-Sinus XXX abzulösen.

Das Gerät hängt bei mir direkt am NTBA, es ist keine Telefonanlage zwischengeschaltet.

Folgende Eigenschaften sind mir besonders positiv aufgefallen:

[+] Die Einrichtung geht kinderleicht vonstatten. Das Menü ist absolut intuitiv bedienbar, und für den Fall der Fälle gibt es einen komfortablen Einrichtungsassistenten. Ich habe zuhause 5 Telefonnummern, alle können vom Telefon verarbeitet werden. Zwar gibt es "nur" drei Anrufbeantworter, aber was soll's...

[+] Die Ansagen können entweder mit oder ohne Aufnahmefunktion, also auch nur als reine Ansage, konfiguriert und den einzelnen MSNs zugeordnet werden. Bei Standard-Qualität können insgesamt knapp 60 Minuten aufgenommen werden.

[+] Im Telefonbuch können je Kontakt bis zu 3 Rufnummern hinterlegt werden, "privat", "mobil" und "geschäftlich". Diese sind durch Symbole gekennzeichnet, so dass das kleine Display nicht vollkommen mit Text überladen wird.

[+] Die Reichweite ist normal groß. In meiner 120 m² großen Maisonette-Altbauwohnung mit dicken Wänden und Decken kann ich auf beiden Etagen in fast allen Ecken ordentlich telefonieren. Die Verbindung beginnt dann zu rauschen, wo es bei meinen alten Telefonen auch der Fall war, allerdings gibt es auch schlechtere Geräte, die es nicht so weit schaffen.

Ein paar negative Sachen gibt es auch:

[-] Die Akkulaufzeit könnte etwas länger sein. Das Display ist nicht gerade besonders groß, und so hell auch nicht, dass es Unmengen an Strom konsumieren würde. Was genau es mit dem Eco-Modus auf sich hat, habe ich auch noch nicht herausgefunden, aber bei halbwegs intensiver Benutzung hält der mitgelieferte Akku kaum länger als bei meinem iPhone.

[-] So chic das Telefon auf den Bildern auch aussehen mag, es ist einfach sehr viel Kunststoff. Ein bisschen mehr Alu wäre nicht nur schön, sondern für ein hochpreisiges Telefon auch nicht zu viel gewesen.

[-] Ebenso hätte ich bei dem Preis erwartet, dass ein USB-Kabel beiliegt, war aber nicht so.

[-] Man kann das Telefon für abgehende Anrufe so einstellen, dass man nach dem Wählen der Nummer des Anzurufenden noch die MSN, die als Kennung angezeigt werden soll, wählen kann. Wenn ich also einen Geschäftskontakt anrufe, soll er meine Home-Office-Nummer und nicht meine private Nummer sehen. Schön und gut, aber es geht leider nicht, dass eine MSN als Standard-Kennung für bestimmte Kontakte zugewiesen wird. Also "Herrn Möller immer mit Kennung 'HomeOffice' anrufen" geht leider nicht.

[-] Ich bin ein großer Fan vom freihändigen Telefonieren. Entweder über Lautsprecher, wenn das Gerät auf dem Schreibtisch steht, oder über Headset. Der Lautsprecher ist ganz ok. Dank Voll-Duplex kann man sich auch gegenseitig ins Wort fallen. Die Abdeckung fürs (Kabel-)Headset ist ganz schön frickelig zu lösen, und dann ist sie wirklich lose. Hätte man vielleicht mit einem kleinen Bändchen irgendwo am Hörer befestigen können, damit sie nicht verloren geht. Bluetooth ist an dem Telefon nicht verfügbar.

Am Ende des Tages finde ich das Telefon _gut_. Um es wirklich als Top-Produkt zu bezeichnen, fehlen für mein Dafürsein ein paar Kleinigkeiten.


Braun Oral-B 3D White Probierpack bestehend aus Aufsteckbürsten 3D White 5er und Blend-a-med 3D White, Zahncreme 75ml (limitierte Edition)
Braun Oral-B 3D White Probierpack bestehend aus Aufsteckbürsten 3D White 5er und Blend-a-med 3D White, Zahncreme 75ml (limitierte Edition)

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Werden die Zähne wirklich weißer?, 17. Juni 2011
Die Aufsteckbürsten benutze ich schon seit ca. zwei Jahren. Zunächst mit einem älteren und einem günstigeren Modell von Oral-B und seit ca. einem Monat mit der Braun Oral-B Triumph 5000 Elektrische Premium-Zahnbürste mit Smart Guide (Nachfolgemodell der Triumph 9900). Seither wende ich auch die Blend-a-med 3D White Zahncreme an.

Ich putze meine Zähne zweimal täglich, morgens nach (!) dem Kaffee und abends vorm Schlafengehen. Mein bevorzugtes Putzprogramm der Triumph 5000 ist das Standard-Programm (insgesamt 2 Minuten, davon jeweils 30 Sekunden für jeden Quadranten im Mund). Zusätzlich poliere ich meine Schneidezähne noch mit dem Polierprogramm für ca. 1 Minute.

Die Zahncreme selbst ist vom Geschmack her in etwa so wie andere Zahncremes auch. Schmeckt minzig, aber nicht scharf. Ganz angenehm.

Von einem anderen Zahncremehersteller habe ich noch eine Farbkarte, um abzugleichen, ob die Zähne wirklich weißer werden. Und nach den ersten vier Wochen muss ich sagen: nein.

Das mag ernüchternd klingen. Schließlich ist für diese Aufsteckbürsten ein deutlicher Mehrpreis hinzulegen im Vergleich zu den "normalen" Ausführungen. Aber das subjektive Gefühl der Zahnsauberkeit ist doch etwas besser als bei den Nur-Borsten-Modellen. Dies betrifft sowohl die Vorder- als auch die Rückseite meiner Schneidezähne. Außerdem wird durch die ovale Form des Bürstenkopfes das Zahnfleisch massiert, wenn man das Handstück vertikal hält. Auch sehr angenehm!

Unterm Strich aber ist das Angebot 5er-Set plus Zahncreme sehr gut. Ein tolles Promo-Pack, das nur einen Stern Abzug für das Nicht-weißer-werden der Zähne bekommt.


BRAUN Triumph 5000 Zahnbürste mit gratis Smartguide (Onpack)
BRAUN Triumph 5000 Zahnbürste mit gratis Smartguide (Onpack)
Wird angeboten von DastroMedia
Preis: EUR 104,56

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Highlight: Zähneputzen mit Belohnung!, 12. Juni 2011
Seit ungefähr zehn Jahren benutze ich elektrische Zahnbürsten, die meisten davon waren Oral-B mit rotierend-pulsierendem Putzsystem. Das mag ich lieber als Schall.

Um es kurz zu machen: diese Zahnbürste ist die beste elektrische Zahnbürste, die ich jemals benutzt habe!

Das Handstück selbst hat ein angenehmes und für mich ungewöhnlich schweres Gewicht. Das Display auf beschränkt sich auf eine Ladestandsanzeige des Akkus und zeigt auch den Fortschritt beim Aufladen an. Die Ladestation lässt sich super in die Aufnahme für die vier Bürstenköpfe einfügen. Die Köpfe liegen gut verstaut und abgedeckt unter einem belüfteten Kunststoffdeckel, so dass zwar Luft, aber kein Staub oder ähnliches eindringen kann. Wichtig ist für mich auch, dass die Borsten selbst in der Luft hängen und nicht aufliegen.

Das Display ist sehr gut erkennbar, auch wenn ich morgens noch ohne Kontaktlinsen in den Augen vorm Spiegel stehe. Es hängt ca. 50 cm entfernt an der Wand. Bei meiner Sehschwäche (-1.75 und -3.50 dpt) kann ich sowohl die angezeigte Uhrzeit bzw. Putzdauer, die Anzeige des Quadranten sowie abschließend den Smiley noch gut erkennen.

Im Lieferumfang ist auch ein Transportbehälter enthalten, der sowohl für das Handstück als auch für zwei Bürstenköpfe Platz bietet. Alles ist fest eingeklickt und fliegt nicht lose in der Box herum. Ich bin häufiger auf Geschäftsreise, und es ist noch nie etwas herausgefallen.

Von den vier (ggf. fünf) unterschiedlichen Programmen Putzen bzw. intensiv putzen (einfach längere Putzdauer bis zum Wechsel des Quadranten bzw. bis zum empfohlenen Abschluss), sensitives Putzen, Zahnfleischmassage, Polieren benutze ich lediglich die Programme Putzen (manchmal auch intensiv Putzen) und Polieren.

Mein alltägliches Zähneputzen sieht so aus: Standardprogramm (insgesamt zwei Minuten) plus anschließend Polieren der Schneidezähne. Dabei putze ich recht genau nach Anzeige jeden Quadranten 30 Sekunden lang und anschließend noch einmal 30 Sekunden die Vorderseite der Schneidezähne mit der Polierfunktion. Das Ergebnis ist toll! Ich weiß nicht, ob ich es mir einbilde, aber subjektiv ist das Sauberkeits- und Glattheitsgefühl auf den Zähnen eine ganze Ecke höher als bei allen anderen Zanbürsten, die ich zuvor genutzt habe!

Das Highlight für mich ist das integrierte Belohnsystem. Putzt man die empfohlene Dauer, wird ein Smiley ":-)" angezeigt. Das finde ich schon toll. Aber putzt man "freiwillig" weitere 30 Sekunden über die empfohlene Dauer hinaus, wird ein weiterer besonderer Smiley angezeigt. Da gibt es mehrere verschiedene, die offensichtlich nach dem Zufallsprinzip ausgewählt werden. Meine Neugier, welcher Smiley denn nun angezeigt wird, veranlasst mich immer, noch ein paar Sekunden draufzulegen, um noch zu sehen, welcher Smiley denn diesmal kommt. Einige von ihnen sind sogar animiert. Was das betrifft, bin ich wohl trotz meines Alters von 29 Jahren noch ein bisschen wie ein Kind :-). Und ich behaupte, für ein ebensolches ist das auch ein feiner Anreizmechanismus.

Außerdem gibt es noch einige andere Dinge, die ich sehr gut finde. So zum Beispiel das deutlich und auch aus dem Augenwinkel erkennbare rote Warnlicht auf dem Funkdisplay, das angezeigt wird, wenn man zu feste drückt. Oder die große Auswahl an Bürstenaufsätzen. Oder das äußerst kompakte Ladegerät, das man auch schnell mal ohne die Bürstenaufbewahrungshalterung ins Handgepäck stecken kann.

Der Akku - na gut - der hält nicht ewig. Für 5 Tage Geschäftsreise reicht er aber immer bei zweimal täglichem Zähneputzen bei einer Person. Aber dafür nimmt man halt das Ladegerät mit. Das Aufladen dauert zwar eine Weile - nach Herstellerangabe zehn Stunden -, aber das macht man dann halt in der Nacht.

Insgesamt ein tolles System mit sehr schönem Belohnmechanismus, das sich für mein Dafürsein immer bezahlt macht!


Schutzhülle für iPhone 4S und iPhone 4..::: SCHWARZ - WEISS :::.. mit METALLBUTTON
Schutzhülle für iPhone 4S und iPhone 4..::: SCHWARZ - WEISS :::.. mit METALLBUTTON
Wird angeboten von mainbay inkl Mwst Widerrufsbelehrung unter Verkäuferinfo
Preis: EUR 4,49

10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Bumper mit eingebautem Energieverbrauch! / Vorsicht bei Benutzung einer Dockingstation!, 1. Juni 2011
Ob der Bumper schön aussieht oder nicht, ist die eine Sache. Wie funktionell er ist, eine ganz andere.

Bevor ich den Titel meiner Renzension und die beiden Fotos, die ich hochgeladen habe, näher erläutere, zunächst ein paar allgemeine Sachen.

Der Bumber kam gut verpackt an, und es war auch eine Art Montageanleitung beigelegt. Viel falsch machen kann man ja eigentlich nicht, so zumindest mein erster Eindruck. Also kurz mal das Beiblatt überflogen und montiert. Sah auch ganz ok aus.

Die Tücken des Bumpers kamen aber erst nach einigen Tagen Benutzung zum Vorschein.

1.) Die Aussparung des Ein-/Aus-Knopfes auf der Oberseite de Bumpers ist zu klein. Dadurch liegt meistens eine Kante der Aussparung auf. Dies verursacht, dass das Display mitunter ungewollt ein- oder ausgeschaltet wird, wenn man auch nur leicht auf die weiße Oberfläche kommt. Dies passiert (zumindest mir) recht häufig, wenn ich das Handy in der Jackentasche oder auch in der Hosentasche trage. Der Druckpunkt ist so leicht, dass ich es sogar meistens nicht bemerke, wenn ich das Gerät einfach in der Hand halte. Gerade beim Transport in der Jacken-, Hosen- oder Aktentasche allerdings wird das Display für meinen Geschmack zu häufig eingeschaltet und somit unnötig viel Energie verbraucht. Zwar starte ich immer mit einem komplett aufgeladenen Akku in den Tag, aber wenn ich viel unterwegs bin, ist er abends, wenn er zwischendurch nicht wieder am Netz war, schon recht leer. Ich telefoniere zwar viel und nutze auch 3G, aber hin und wieder kommt es auch auf nur ein paar Prozent verbleibende Akkukapazität an.

2.) Apropos laden. Während das Standard-Ladekabel ja noch relativ einfach per Hand eingelegt werden kann, sieht es bei einer Dockingstation etwas anders aus. Ich benutze täglich die Dockingstation meines Heimkinosystems Samsung HT-C6930 W 7.1 3D-Blu-Ray Heimkinosystem (3D, Full-HD, DivX, 1330 Watt) perlschwarz sowie im Auto den Brodit PDA Aktivhalter - Apple iPhone 4 mit Skin (Kabelaufn.) oder Brodit PDA Aktivhalter - Apple iPhone 4 mit Skin (Kfz.-Kabel). Durch die Führungsschienen der Stationen ist der Einschiebewinkel relativ fix vorgegeben. Der Bumper hat zwar einen Ausschnitt unten für die Kontakte, jedoch sind die verbleibenden Seitenwände sehr dünn und nicht verstärkt. So kam es bereits nach wenigen Tagen Benutzung zu zwei Einrissen, einer an jeder Seite. Das ist nicht ganz so tragisch, denn man sieht es kaum, und die Funktion ist auch nicht beeinträchtigt. Allerdings stärt es mich trotzdem sehr, ich benutze nicht gerne kaputte Sachen.

Aus den beiden Gründen werde ich mir auch einen neuen Bumper zulegen. Meine Reklamationsbereitschaft für den zweifelsohne günstigen Preis hält sich in Grenzen.

Alles in allem finde ich das Preis-Leistungsverhältnis gerade noch in Ordnung, aber für nur wenige Euro mehr gibt es möglicherweise auch einen besseren Bumper.


Saeco HD8743/11 Kaffee-Vollautomat Xsmall (1 l, 15 bar, Dampfdüse) schwarz
Saeco HD8743/11 Kaffee-Vollautomat Xsmall (1 l, 15 bar, Dampfdüse) schwarz
Preis: EUR 205,00

360 von 371 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der beste Kaffee, den ich jemals zuhause getrunken habe!, 31. Mai 2011
Eigentlich bin ich immer recht kritisch, wenn ich für mich selbst oder in Form einer Rezension ein Produkt bewerte. Die Eigenschaften, die mir bei der Saeco Xsmall negativ aufgefallen sind und die andere Rezensenten bereits angemerkt haben, sind in meinem Wahrnehmungshorizont allerdings Kleinigkeiten, die kaum erwähnenswert sind.

Bis jetzt hatte ich im Büro immer leckeren Kaffee aus großen Automaten von Jura oder auch von Saeco. Nur meine Senseo zuhause wollte einfach nicht den Geist aufgeben, und so lange wollte ich mir auch keine neue Kaffeemaschine zulegen. Nun, nach siebeneinhalb Jahren Senseo zuhause, hatte ich die Nase aber voll, habe die mit Sicherheit gute Padmaschine verschenkt und mir die Xsmall zugelegt. Und seit ich die Saeco besitze, frage ich mich, warum ich so lange gewartet habe.

Vom optischen Eindruck her sieht das Gerät schonmal toll aus. Die elegante Formgebung und das schlanke und beinahe puristische Design passen sich gut an meine Küche mit magnolienweißen Hochglanzfronten, Korpus und Arbeitsplatte in Wenge und sandfarbenem Feinsteinzeug an. Sieht wirklich cool aus! Auch von der Haptik her ist mein Empfinden sehr positiv. Die matte Oberfläche mit der polierten Edelstahldüse mache ich sogar gerne sauber. Der Widerstandspunkt des Drehreglers ist genau richtig.

Apropos Saubermachen. Nach jedem Ein- als auch vor jedem Ausschalten reinigt das Gerät eigenständig die Kaffeeausläufe. So ist gewährleistet, dass auch wirklich nur frischer Kaffee und kein alter Siff in die Tasse kommt. Es empfiehlt sich, nach dem Einschalten den Reinigungsvorgang abzuwarten, bis man eine Tasse unter den Auslauf stellt. Das dauert auch nur wenige Sekunden, man kann dabei stehen bleiben. Man könnte es nun als negativ empfinden, dass die zur Reinigung verwendete Flüssigkeit nun in die integrierte Tropfschale tropft, aber ich bevorzuge Kaffee aus einer sauberen Leitung und halte dafür auch gerne hin und wieder die Tropfschale unter fließendes Wasser. Dass man nicht zuletzt aufgrund dieser Tatsache nach "nur" ca. vier Tassen das Wasser neu auffüllen muss, macht mir auch nichts aus. Mehr Kaffee trinke ich in meinem Singlehaushalt ohnehin nicht innerhalb eines Tages, und sonst hätte ich so oder so gerne frisches Wasser.

Die Reinigung der sonstigen Teile, insbesondere des Satzbehälters, der Brüheinheit und der Tropfschale ist denkbar einfach. Alles ist mit einem Handgriff abnehmbar. Für die Reinigung der Brüheinheit empfehle ich einen kleinen Pinsel. Auch hinter dem Satzbehälter ist es ratsam, alle paar Tage mal mit einem Pinsel die losen Körner des Kaffeesatzes zu entfernen. Das ist aber wirklich sehr wenig, und wenn man den Satzbehälter regelmäßig leert, geht auch nichts daneben.

Der eigentliche Prozess der Kaffeezubereitung ist komfortabel und unkompliziert. Das Mahlwerk kann in fünf Stufen von grob bis fein eingestellt werden. Je feiner die Bohnen gemahlen werden, umso kräftiger wird der Kaffee letztlich. Wie groß eine Portion sein soll, programmiert man beim ersten Gebrauch kurz ein (einfach die Espresso- oder Kaffeetaste gedrückt halten, bis die gewünschte Menge des jeweiligen Getränks erreicht ist), dann wird bei allen späteren Anwendungen ebendiese Menge zubereitet. Es besteht später auch die Möglichkeit, zwei Tassen gleichzeitig zuzubereiten, indem man zum einen zwei Tassen unter den (doppelten) Auslauf stellt und zum anderen die jeweilige Taste zweifach betätigt.

Mit dem Drehregler kann auch die Wasser- oder Dampffunktion gewählt werden. Mithilfe der Dampffunktion kann bspw. Milch aufgeschäumt werden, um einen Cappucino zuzubereiten. Dazu einfach die Tasse zu 1/3 mit kalter Milch befüllen, die Düse in die Milch halten und mit dem heißen Dampf erhitzen und aufschäumen, anschließend den Kaffee dazugeben. Mit der Wasserfunktion kommt bis zum manuellen Anhalten des Programms heißes Wasser aus der Düse, um bspw. Tee zuzubereiten.

Was für die Zubereitung des "richtigen" Kaffees aber wohl mit die größte Rolle spielt, ist die Kaffeebohne selbst. Ich bevorzuge illy-Bohnen, aber da muss halt jeder für sich ein bisschen ausprobieren.

Unterm Strich finde ich, dass die durchschnittliche Bewertung von derzeit dreieinhalb Sternen bei bislang sechs Rezensionen dem Gerät nicht gerecht wird. Trotz Qualitätskontrolle kann immer mal etwas defekt sein, den kleinen Wassertank sehe ich eher als Vorteil als als Nachteil, die Geräuschentwicklung ist leiser als bei so manch anderem Kaffeevollautomaten, kaum lauter als bei einer Senseo, und wie stark oder dünn der Kaffee sein soll, kann man wunderbar einstellen.

Mein Fazit: Wenn man weiß, was für Kaffee man mag und wie man ihn mag, bietet die Xsmall eine tolle Zubereitungsmöglichkeit für die Heimanwendung mit ausgezeichnetem Preis-Leistungs-Verhältnis!
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 27, 2013 1:35 PM MEST


Citizen Herrenuhr Promaster Sky Funk AS4020-28E
Citizen Herrenuhr Promaster Sky Funk AS4020-28E
Wird angeboten von City Juwelier
Preis: EUR 499,00

12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Als Alltagsuhr erstklassig - schöne Optik, viele Funktionen, sekundengenau, 10. Mai 2011
Ich trage die Promaster AS4020 nun seit zweieinhalb Jahren als Alltagsuhr. Trotz regelmäßigem Tragen sieht sie noch einwandfrei aus, auch das Lederarmband ist noch das Originalteil, das bei Kauf montiert war. Das Glas hat nicht den kleinsten Kratzer, und der Edelstahl hat keine einzige auch noch so kleine Macke. Und allzu pfleglich behandle ich diese Uhr eigentlich nicht.

Als ich vor zweieinhalb Jahren eine neue Alltagsuhr suchte, hatte ich bestimmte Vorstellungen: sie sollte gut aussehen, vor allem sehr präzise sein, eine Stoppuhr besitzen, im Alltag gebraucht werden können, ohne dass sie zu viele Spuren davonträgt, und unter 1.000,- € kosten. Kurzum, ich fand die AS4020, kaufte sie kurzentschlossen und erfreue mich bis heute an den tollen Eigenschaften, die genau meinen Vorstellungen entsprochen haben und noch immer entsprechen.

Besonders hervorzuheben ist m.E. die tägliche Synchronisation der genauen (Atom-)Zeit über einen Zeitzeichensender. So kann man sich sicher sein, dass die angezeigte Uhrzeit wirklich genau ist. Wem die tägliche Synchronisation nicht ausreicht, kann auch manuell synchronisieren. Dazu muss die Uhr allerdings still liegen, und der Vorgang dauert ca. zwei Minuten.

Darüber hinaus ist die Gangreserve ein echtes Highlight. Auch nach mehreren Tagen in der dunklen Schublade ist die Uhr nicht stehengeblieben. Um Energie zu sparen, wird der große Sekundenzeiger ausgestellt, der bei Bewegung (wie bspw. am Handgelenk) aber von allein wieder anspringt. Wo "echte" Automatikuhren schlappmachen, solange sie nicht in einem Uhrenbeweger aufgehoben werden, hält die AS4020 noch lange durch (Herstellerangabe 180 Tage, aber das habe ich nicht getestet).

Auch im Dunkeln ist die Uhrzeit dank der fluoreszendierenden Elemente (Zeiger für Stunde und Minute sowie die Stunden-Markierungen auf dem Zifferblatt) gut erkennbar.

Wer es benötigt, kann auch eine zweite Zeitzone einstellen, die mit einem kurzen Herausklicken und Drehen der Krone unmittelbar abrufbar ist.

Als Wecker ist die Alarm-Funktion aufgrund der niedrigen Lautstärke vermutlich für das Gros der Benutzer nicht zu gebrauchen, aber um sich an etwas zu erinnern, reicht es allemal.

Mein Fazit: Wer auf Prestige und ein "richtiges" Automatik-Uhrwerk nicht viel Wert legt, bekommt für einen schmalen Kurs eine ausgezeichnet verarbeitete und erstklassig funktionierende Armbanduhr!


Brodit ProClip Kfz-Halterung für Audi A4 Avant 08-09 (Angled Mount) schwarz
Brodit ProClip Kfz-Halterung für Audi A4 Avant 08-09 (Angled Mount) schwarz
Preis: EUR 19,14

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfachste Montage, erstklassige Passgenauigkeit, ausgezeichnete Verarbeitung!, 9. Mai 2011
Ich benutze den ProClip seit anderthalb Jahren in meinem Audi A4 Avant (B8/8K). Die Anbringung ist denkbar einfach, mithilfe des beiliegenden Spreizers wird einfach der Kunststoff links vom Handschuhfach leicht zur Seite gedrückt, und der Clip sitzt schon stabil an der Mittelkonsole - auch bei holprigen und/oder kurvigen Fahrten. Wer will, kann es mit dem beiliegenden Klebestreifen noch zusätzlich befestigen, wobei das meiner Meinung nach nicht notwendig ist. Ich benutze es zusammen mit meinem HTC Hero Smartphone (Android, 5MP Kamera, GPS, WLAN) weiß.

Das Handy ist ja schon nicht leicht (über 100 Gramm), dazu dann noch das Gewicht der Ladeschale selbst, aber der ProClip hält alles sicher an dem jeweils vorgesehenen Ort.

Was mir auch gut gefällt, ist die Tatsache, dass es nicht dahingebastelt aussieht wie bspw. eine Saugnapfhalterung oder eine Klemmhalterung fürs Lüftungsgitter. Im Gegenteil, es sieht so aus, als würde es dahin gehören.

Genauso leicht ist der ProClip auch wieder zu entfernen. Ich habe es mal ausprobiert, und es sieht so aus, als wäre dort nie etwas angebracht gewesen. Diese Eigenschaft war mir besonders wichtig, da mein Wagen im nächsten Jahr an die Leasinggesellschaft zurückgeht und ich nicht überall basteln oder Bohrlöcher haben wollte.

Besser geht's nicht!


Brodit Aktiv-Halter - Molex f. HTC Hero / T-Mobile G2 Touch 513038
Brodit Aktiv-Halter - Molex f. HTC Hero / T-Mobile G2 Touch 513038
Wird angeboten von Kuda Phonebase GmbH
Preis: EUR 46,27

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Passt erstklassig, ausgezeichnete Optik, Haptik und Verarbeitung!, 9. Mai 2011
Ich benutze den Aktivhalter seit anderthalb Jahren in meinem Audi A4 Avant (B8/8K). Die Anbringung ist denkbar einfach, und das Teil sitzt stabil an der Mittelkonsole - auch bei holprigen und/oder kurvigen Fahrten. Ich benutze es zusammen mit meinem HTC Hero Smartphone (Android, 5MP Kamera, GPS, WLAN) weiß und dem passenden Brodit ProClip - Audi A4/A5/S5 - rechts vom Lenkrad unten.

Das Handy ist ja schon nicht leicht (über 100 Gramm), dazu dann das Gewicht der Ladeschale selbst, aber der ProClip und die Ladeschale halten alles sicher an dem jeweils vorgesehenen Ort.

Ich empfehle auch, die Halterung direkt an die ebenfalls von Brodit hergestellte Halterung (ProClip) zu befestigen. Das hat den Effekt, dass es nicht dahingebastelt aussieht wie bspw. eine Saugnapfhalterung oder eine Klemmhalterung fürs Lüftungsgitter. Im Gegenteil, es sieht so aus, als würde es dahin gehören. Gerade bei Audi ist es ansonsten recht unkomfortabel, das Handy unter der Mittelarmlehne zu beherbergen, gerade in meinem Fall, wo ich unterwegs auch mal schnell auf dem Smartphone meine E-Mails checke.

Unterm Strich ist der Aktivhalter von Brodit für mein Dafürsein die beste Möglichkeit, sein Handy chic und funktionell in seinem Fahrzeug unterzubringen.


Brodit Aktiv Halter f. HTC Hero / T-Mobile G2 Touch 512038
Brodit Aktiv Halter f. HTC Hero / T-Mobile G2 Touch 512038
Wird angeboten von Quality-4-you
Preis: EUR 12,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Passt erstklassig, ausgezeichnete Optik, Haptik und Verarbeitung!, 9. Mai 2011
Ich benutze den Aktivhalter seit anderthalb Jahren in meinem Audi A4 Avant (B8/8K). Die Anbringung ist denkbar einfach, und das Teil sitzt stabil an der Mittelkonsole - auch bei holprigen und/oder kurvigen Fahrten. Ich benutze es zusammen mit meinem HTC Hero Smartphone (Android, 5MP Kamera, GPS, WLAN) weiß und dem passenden Brodit ProClip - Audi A4/A5/S5 - rechts vom Lenkrad unten.

Das Handy ist ja schon nicht leicht (über 100 Gramm), dazu dann das Gewicht der Ladeschale selbst, aber der ProClip und die Ladeschale halten alles sicher an dem jeweils vorgesehenen Ort.

Ich empfehle auch, die Halterung direkt an die ebenfalls von Brodit hergestellte Halterung (ProClip) zu befestigen. Das hat den Effekt, dass es nicht dahingebastelt aussieht wie bspw. eine Saugnapfhalterung oder eine Klemmhalterung fürs Lüftungsgitter. Im Gegenteil, es sieht so aus, als würde es dahin gehören. Gerade bei Audi ist es ansonsten recht unkomfortabel, das Handy unter der Mittelarmlehne zu beherbergen, gerade in meinem Fall, wo ich unterwegs auch mal schnell auf dem Smartphone meine E-Mails checke.

Unterm Strich ist der Aktivhalter von Brodit für mein Dafürsein die beste Möglichkeit, sein Handy chic und funktionell in seinem Fahrzeug unterzubringen.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5