Profil für E. Simon > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von E. Simon
Top-Rezensenten Rang: 75.057
Hilfreiche Bewertungen: 40

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
E. Simon (Berlin)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Fleshlight Renewing Powder 118ml
Fleshlight Renewing Powder 118ml
Preis: EUR 6,50

8 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Achtung: Versender verkauft Euch 100 Gramm Mehl für 10 Euro!!!, 30. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Fleshlight Renewing Powder 118ml (Badartikel)
Achtung: Diese Ware ist reiner Schwindel!

Bei diesem Produkt handelt es sich nicht um ein "Renewing Powder", sondern lediglich um Maisstärke - aus China! Also: Maismehl erwerben AMAZON-Kunden, und zwar für 10 Euro je 100 Gramm. Ich fühle mich betrogen, denn das steht nicht in der Beschreibung. Allerding interessiert das AMAZON nicht. Das war der erste echte Reinfall für mich auf AMAZON. Traurig.


Geistliche Chormusik 1648 SWV 369-397
Geistliche Chormusik 1648 SWV 369-397
Preis: EUR 18,16

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Wie erwartet, 28. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
CD kam an. Ließ sich problemlos abspielen. Inhalt: Der alte Heinrich Schütz, vorgetragen vom noch viel älteren Dresdner Kreuzchor unter Leitung von Mauersberger. Damit ist zur erwartbaren Qualität eigentlich schon genug gesagt. Damals waren die Stimmen allerdings noch nicht so homogenisiert wie heute und die Aufnahme nicht zu abgeschliffen. Das gibt der Musik eine gewisse Macht, eine Authentizität. Je weiter die Kommerzialisierung der gegenwärtigen Knabenchöre voranschreitet, desto gleicher werden die Produkte. Besonders möchte ich die Instrumentalgruppe der Dresdner Philharmonie erwähnen, die Schütz aussergewöhnlich präsent spielt, z.B. in "Sehet an den Geigenbaum und alle Bäume" (SWV 394).

In toto: eine CD, die man nicht haben muss, aber die man gerne haben wird.


Christmas Oratorio
Christmas Oratorio

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen So NICHT!, 9. Mai 2013
Rezension bezieht sich auf: Christmas Oratorio (Audio CD)
Alleine würde ich mir dieses Weihnachtsoratorium nie kaufen.

Aber... es gibt genau die selbe Doppel-CD in einem Schuber, der da "Harnoncourt Sacred Masterworks" heißt.

Für 30 Euro bekommt man dann das Weihnachtsoratorium + Händels Messias, Haydns Jahreszeiten, Haydns Schöpfung und Mozarts Requiem.

Weniger ist nicht mehr. Weniger ist weniger. ;-)


Francois Couperin: Harpsichord Works (Cembalo-Werke)
Francois Couperin: Harpsichord Works (Cembalo-Werke)
Wird angeboten von roundMediaUK
Preis: EUR 4,88

3.0 von 5 Sternen Nett eingespielt. Abstriche in der Aufnahmequalität, 30. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Nationalpreisträger Olivier Baumont ist zweifelsohne ein grandioser Cembalist. Mit gefällt allerdings das Cembalo bzw. die Aufnahme des C. überhaupt nicht. Das Instrument singt nicht, der Bass ist unförmig, man hört die Mechanik kaum und es rauscht. Dafür hört man die Klaviatur hin und wieder schreibmaschinenartig arbeiten. Keine Ahnung wo die Mikrofone bei der Aufnahme gestanden haben. Da auf jeden Fall waren sie falsch.

Allerdings... für den geringen Preis der CD gibt es aber drei gute Sterne (und als erstes kurzes Hörbeispiel um einen Eindruck von der Musik vor dem Spiel zu erlangen taugt es mir allemal, da Olivier sehr sauber und korrekt spielt).


Das Wohltemperierte Klavier Buch I+II
Das Wohltemperierte Klavier Buch I+II
Preis: EUR 21,99

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine bedeutende Einspielung., 3. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Es handelt sich bei dieser Aufnahme um eine wichtige Einspielung. Das Besondere - und das wurde auch hier bereits bemerkt - ist, dass es sich beim bespielten Cembalo um ein historisches Instrument aus dem Jahre 1624 handelt. Auf diesem Instrument ist es nicht (mehr) möglich, die Ornamente in voller Geschwindigkeit zu präsentieren, da es ansonsten hakt. Auf diesem Cembalo kann nur dann virtuos gespielt werden, wenn man die mechanischen Grenzen des Instrumentes beachtet.

Diese Aufnahme unterscheidet sich von anderen Einspielungen durch ihre Nüchternheit und Klarheit. Frau Schornsheim spielt das Wohltemperierte Clavier kühl, unprätentiös und unaufgeregt. Sie verzichtet auf dickes Auftragen und vor allem auf eine dem Werk unangemessene Zurschaustellung ihres Könnens. Das Wohltemperierte Clavier ist eine Sammlung von Cembalo-Stücken zur Ausbildung des Musikernachwuchses ("Zum Nutzen und Gebrauch der Lehrbegierigen Musicalischen Jugend, als auch derer in diesem studio schon habil seyenden besonderem Zeitvertreib auffgesetzet und verfertiget von Johann Sebastian Bach"). Und genau so wird es hier gespielt: Ganz präzise und ganz sauber.


Bach 100 Best
Bach 100 Best
Preis: EUR 15,29

5.0 von 5 Sternen Supertoller Sampler zu einem unschlagbaren Preis, 25. Januar 2013
Rezension bezieht sich auf: Bach 100 Best (MP3-Download)
Leonard, Rogg, Herreweghe, Hantai usw. usw. - dieser Sampler hat sie alle! Er bietet eine hervorragende Übersicht über die populärsten Werke Bachs in überdurchschnittlichen Einspielungen! Was mir vor allem gefällt ist, dass dies eine Sammlung erwachsener Sänger ist. Sorry, Jungs - aber wir alten Säcke können auch coro! :-)

Zurück zum Thema. Aufnahmequalität ist für MP3 sehr ansehnlich, die Auswahl wunderschön, die Solisten nicht nur weltklasse sondern in den meisten Fällen auch noch auf dem Zenit ihres Könnens aufgenommen. Dabei ist die Sammlung nicht zu vertikal. Arien, Choralwerke, Oratorien, Kantaten, Motetten, Orgelwerke und Konzerte halten sich die Waage. Wer diese Sammlung kauft, der hat einen gut hörbaren und für den Geschmack der meisten Menschen erfüllenden Bach.

Für 10 Cent je Lied ist dies das absoluteste Schnäppchen, dass es auf Amazon zu kaufen gibt. Besser geht nicht.


Complete Works of J. S. Bach (Edition Bachakademie)
Complete Works of J. S. Bach (Edition Bachakademie)
Preis: EUR 184,12

12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wo ist der sechste Stern??? Fünf reichen nicht., 24. Januar 2013
Mit dieser Sammlung liegt das Gesamtwerk Bachs vor - mit vielleicht unmerklich leichten Abstrichen im Orgelwerk. Ich persönlich hätte mir da mehr Leben, mehr Esprit, mehr Leidenschaft gewünscht. Aber das ist, wie immer, eine Sache des individuellen Geschmacks. Die Kantaten, Passionen und Oratorien allerdings, die haben es in sich! Was für eine grandiose Einspielung. Kantate nach Kantate mit grandiosen Stimmen wie der bezaubernden und leider viel zu früh verstorbenen Arleen Augér. Für alle Bach-Puristen ein herrliches Gesamtwerk, das jede CD und jeden Cent wert ist (bei CD-Boxen ist das ja nicht immer der Fall) und für Choristen ein Nachschlagewerk vom Feinsten. Alles drin. Egal was der Chorleiter auch aufruft: Es ist nur ein Griff weit entfernt. Aufnahmequalität? Ebenfalls ohne Aussetzer großartig. Es gibt keine CD auf die man ernsthaft verzichten wollte. Die durchgehend hohe Qualität macht den großen Reiz dieser mit 172 CDs üppig gefüllten, vier Kilogramm schweren Schatzkiste aus.


Johann Sebastian Bach: Das Orgelwerk
Johann Sebastian Bach: Das Orgelwerk
Preis: EUR 62,71

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Stellenweise unfassbar. Immer wunderbar., 18. Januar 2013
Es ist sehr schwierig, Aufnahmen zu finden, die dieses Set in Klang, Volumen und handwerklichen Fähigkeiten des Künstlers übertreffen. Fein akzentuiert, exakt gespielt, kein so oft gehörter Brei aus Hall und Echo. Der Unterschied wird an Werken wie beispielsweise dem Te Deum deutlich (BWV 725): Neben der gesunden Spielzeit des Te Deum zeichnet Foccroulle winzige, beinahe unhörbare Nuancen und Klangbilder in sein Spiel, über die viele andere Organisten einfach wild hinwegfegen und das Stück glatte drei Minuten eher beenden. Foccroulle lässt meist genug Raum um eine Entfaltung zu ermöglichen und gibt der Musik direkt nach dieser Öffnung einen straffen, disziplinierten Halt. Selten so oft gestaunt und applaudiert. Es gibt an dieser Sammlung für mich nichts, aber auch gar nichts auszusetzen.


Bach:Grosse Geistliche Chormusik
Bach:Grosse Geistliche Chormusik
Preis: EUR 30,02

9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Alltagskost der VEB Deutsche Schalplatten Berlin, 17. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Bach:Grosse Geistliche Chormusik (Audio CD)
10 CDs, große Werke, handwerklich in Ordnung, aufnahmetechnisch eine (kleine) Katastrophe.

Es handelt sich bei der Sammlung um Aufnahmen aus dem riesigen DDR-Konvolut der 1960er und 1970er Jahre großartiger sächsischer Kunst im Besitz der VEB Deutsche Schallplatten Berlin. Im Klang vom leider dünn, schwach und auf Bass und Höhen wohl nach-optimiert, kann ich mir nicht vorstellen, dass die Musik tatsächlich bei der Aufnahme so geklungen haben soll.

Obwohl das Studium großer Bachscher Werke zum Dasein der sächsischen Chöre gehört, fehlt den Jungs, die zweifelsohne hervorragend trainiert sind und ihr Singen als Leistungssport verstehen, m. E. die praktische Lebenserfahrung, um das, was Bach meinte, auch stimmlich ausdrücken zu können. Die Stimmfärbung stimmt einfach hin und wieder nicht. Bemerkenswert: einige Instrumente sind in der Hohen Messe in h-Moll komplett verstimmt. Das gibt es so wirklich nur selten zu hören.

Die eingesetzten Solisten sind die üblichen Verdächtigen - Stader, Wagner, Adam und, natürlich, Schreier und liefern handwerklich solide Kunst. Kritik auf hohem Niveau, zweifelsohne, aber es gibt mittlerweile weitaus bedeutendere Aufnahmen.

Alles in allem ein schöner Schuber fürs Auto. Hätte das Digitale-Remastering-Breitschwert von "Berlin Classics" weniger verheerend zugeschlagen, dann könnte man es sogar auf die heimische Anlage legen. Aber diese Sammlung entzieht sich leider allen Versuchen durch Einsatz auch hochwertiger Anlagetechnik Tiefe und Esprit herausziehen zu wollen.


Das zweite Königreich
Das zweite Königreich
von Rebecca Gablé
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

5 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Und er rieb sich kein Kinn an der Schulter wund, 5. April 2010
Rezension bezieht sich auf: Das zweite Königreich (Taschenbuch)
4 1/2 Sterne! Na dann mal zu und schnell das Buch geholt. Gott, was für ein grässlicher Schinken. Ein Playmobil-Land aus irgendeinem Mittelalter.

Was mich wahnsinnig macht sie die lahmen Phrasen. Eine Unterhaltung zwischen Brüdern auf Pferden: "Aha. Lehen kommt also von leihen". Ja. "Aha. "Und was ist ein Vasall"? Die Brüder wären dann irgendwann einmal vom Pferd gefallen, weil sie vor lauter Langeweile eingeschlafen wären. Aber das hätte ich dann nicht mehr mitbekommen, denn ich war schon weggetreten.

Dann reibt er sich das Kinn an der Schulter, der Hauptdarsteller, nachdem er gerade einige Dänen zerstückelt hat. Und er reibt sich das Kinn hier und er reibt sich das Kinn da und er reibt weiter. Selbst die männlichsten Krieger werden leicht bis mittelschwer feminin getüncht. Wie sich Jungen und junge Männer unterhalten, das kann Rebecca nicht wissen. Und das merkt man. Und er reibt sich das Kinn an der Schulter.

Sex hat er auch. Der Caedmon. Drei Zeilen lang. Die meisten Protagonisten sind sexlos. Ahnungslos. Und zeitlos. Sie könnten auch bei KaDeWe eine Levis anprobieren. Und danach wieder im Buch mitspielen. All das, was Menschen ausmacht, das fehlt. Die Figuren bleiben auch solche und werden nicht lebendig. Und weil so wenig Leben in den Figuren ist, darum handeln sie auch steif vor sich hin. Selbst die Dinge, die allergrößte Gefühle auslösen könnten, können die Figuren nicht fühlen. Da wird ein Kind geraubt. "Oh nein..." sagt die Figur. Und dann macht sie sich gleich in der nächsten Zeile daran, einen kalkulierten Rettungsplan zu schmieden.

Am vielleicht ärgerlichsten: Es werden Namen anderer, großer Schreiber schamlos entliehen. Wenn jemand WULFRIC schreibt, dann sollte er auch schreiben, dass dessen Augen grün und goldgefleckt sind, denn Wulfric lebt in der Priory Kingsbridge.

Nein. So geht das nicht. Hier hat jemand 1000 dahindümpelnde Seiten getextet. 1060 wäre sie dafür gehäutet worden, die Rebecca. Und dann hätte man die gelbe Haut an die Türe ihrer Schreibstube genagelt.

Unlesbar. Zwei Sterne gibt es wegen der Fleißarbeit. Das wars mit Gablé. Ich glaube nicht, dass in ihr noch etwas schlummert das es wert wäre erfahren zu werden.
Kommentar Kommentare (5) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 24, 2012 6:38 PM MEST


Seite: 1