Profil für A. Endres > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von A. Endres
Top-Rezensenten Rang: 417
Hilfreiche Bewertungen: 2016

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
A. Endres "ENTE"
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Nuance Dragon NaturallySpeaking 13.0 Home
Nuance Dragon NaturallySpeaking 13.0 Home
Preis: EUR 88,00

4.0 von 5 Sternen Recht überzeugendes Sprachprogramm mit vielen Möglichkeiten, 29. September 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Heute bekam ich von Amazon das Sprachprogramm Dragon NaturallySpeaking von nur aus (Nuance).
Die folgende Rezension spreche ich ausschließlich durch das Headset, welches der Software beilag.
Außer dem Headset, befand sich die Ennstal (Install) CD und ein kurze Bedienungsanleitung im schlicht gestalteten Karton.
Die Bedienungsanleitung ist dabei aber eher einfaches Faltblatt zu bezeichnen.

Das Programm war zügig installiert und mithilfe einer Einweisung wurden einem ersten Schritte sorgfältig erklärt.
Es ist aber doch vonnöten sehr deutlich und klar zu sprechen, schon beim Testen wollte nicht immer alles funktionieren.
Diesen Text nun, den ich gerade sprach, spreche ich eher unnatürlich statt natürlich, eher Roboterhaft.
Ich versuche nun einmal ganz normal zu sprechen.
Es ist schon recht angenehm einfach ins Mikrofon zu sprechen, wenn man nebenher noch beide Hände frei hat.
Auch das natürliche sprechen klappt besser als erwartet und wie gesagt, sitze ich hier mit einer Tasse Kaffee in der Hand und der anderen Hand bequem auf meinem Bauch liegend, nebenbei schaue ich auch noch ein wenig Fernsehen, habe aber da den Ton ausgeschaltet.
Während ich diesen Text gerade spreche, schaue ich noch nicht auf die eventuellen falsch geschriebenen Wörter.
Sollten nun einige Wörter nicht verständlich sein, so werde ich diese in einer Klammer korrigieren.
Das aller erste Mal ein solches Sprachprogramm zu verwenden, ist doch schon recht ungewohnt.
Das Programm bietet sehr viele Möglichkeiten die alle erst einmal genauer durch getestet werden wollen. So kann man verschiedene Programme bedienen wie auch E-Mails schreiben.
Im oberen Bereich des Displays hat man ein kleines Icon, bzw. Menü, welches sich auf klappt, wenn man darauf klickt, also ein grüner Knopf bzw. roter Knopf ist zu sehen.
Jetzt da ich hier diese Rezension spreche, merke ich natürlich auch, dass ich dabei noch etwas planlos vorgehe, einfach weil ich mich im Moment mehr auf das Sprechen konzentriere.
Ich hoffe aber, dass diese Rezension zeigen konnte bzw. darstellen, wie genau oder ungenau das Sprachprogramm arbeitet.
Im folgenden versuche ich es noch einmal unterschiedliche Wörter:
HiFi Anlage, Stabmixer, Tyrannosaurus Rex Gabelstaplerfahrer, Hypochonder Frankenstein, Sausparc (South ParK), King Con (King Kong), Marilyn Monroe, BLU-Rayfilme (Blu-Ray Filme) Support, Harry Potter, Winnetou, Steißbein, Enzyklopädie, Ressourcen, Textanalyse, Buchstabierfenster, Hardware, Parkettboden, Mönchengladbach Pferdeschwanz, Tigerente, TV Fernbedienung, Bowlingbahn, Spanferkel vom Grill, rhythmisches Tanzen, verwickeln (Hurrican), Harry Klein (Hurrican), Plasma Fernseher, Star Wars, Benjamin Blümchen, Pippi Langstrumpf, Donald Doug (Donald Duck), Mickymaus (Mickey Mouse), Frühaufsteher,...

Dies einfach mal ein paar Wörter, die mir so spontan durch den Kopf geschossen.
In erster Linie wollen wohl ein paar englische Begriffe nicht so schnell erkannt werden, aber im Großen und Ganzen bin ich doch überrascht wie gut das Programm funktioniert.

Das Textprogramm, das ich gerade benutze, ist Opel Office (Open Office). Hier wird mir im Sprachprogramm Lerncenter leider alles in Englisch angezeigt. Für einen kurzen Moment wurde mir der Text auch einmal in Deutsch angezeigt, aber dann wechselte er wieder ins englische.

Zwar wird hier auch das Sprechen über das eingebaute Mikrofon am Notebook beworben, aber da hat man doch mit mehr Fehlermeldungen, bzw. falschen Wörtern zu kämpfen aufgrund der diversen Nebengeräusche.

Es ist anfangs doch alles recht ungewohnt und man muss sich da auch erst ein wenig durch kämpfen, da es doch so einiges an Möglichkeiten und Befehlen gibt.
Von daher empfand ich persönlich die ersten, über das Sprachprogramm gesprochenen, langen Texte als doch recht anstrengend. Das Problem war einfach das ich mich zu sehr aufs deutliche Sprechen konzentrieren musste und ich so schnell einmal vergaß was ich eigentlich schreiben, bzw. sagen wollte.

Aber soweit ich das bisher beurteilen kann scheint dieses Sprachprogramm im Großen und Ganzen doch recht gut zu funktionieren.
Von daher vergebe ich vier Sterne.

der komplette Text dieser Rezension, wurde, wie erwähnt, komplett gesprochen.


Philips GC260/05 Bügelbrett Easy 8 Bügeltisch XXL, Mehrschichtiger Bezug, Kinder und Transportsicherung, Aufhängevorrichtung
Philips GC260/05 Bügelbrett Easy 8 Bügeltisch XXL, Mehrschichtiger Bezug, Kinder und Transportsicherung, Aufhängevorrichtung
Preis: EUR 110,33

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mächtig gutes Brett mit winzigen Einschränkungen, 25. September 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Schlicht verpackt, in einem dünnen Karton fand das XXL Bügelbrett Easy 8, von Philips, seinen Weg in meine bescheidene Wohnung.
Erstaunt war ich doch über das Gewicht, welches nicht ohne ist und bei welchem die eine oder andere Person bestimmt schon mal ins Stöhnen verfallen dürfte, beim Aufstellen.

Der erste Eindruck nach dem Aufstellen jedenfalls war äußerst positiv. Das Easy 8 macht einen sehr robusten und gut verarbeiteten Eindruck und die wirklich große Bügelfläche weiß auf Anhieb zu begeistern.
Was mich nur wunderte war, dass es scheinbar auf Linkshänder ausgerichtet zu sein schien, da das Täschchen für die Fernbedienung, einem Handy (oder was auch immer), nur vor einem gut zu erreichen war, wenn sich die Ablage für die Bügelstation links von einem befand.
Das Gleiche gilt für die drahtige und etwas wackelige Aufhängung des Bügeleisen-“Schlauches“.
Die Aufhängung aber lässt sich, mit ein wenig gefriemel, auf der gegenüberliegenden Seite anbringen, so dass man dann auch die Ablagefläche der Bügelstation zu seiner Rechten hat.

Beim Täschchen für die „Fernbedienung“ aber hat man nur zur Hälfte dafür gesorgt, dass man diese auch auf der gegenüberliegenden Seite anbringen kann.
Leider hat man versäumt, ein entscheidendes Loch für die Feststellschraube zu bohren, was einem somit selbst überlassen bleibt.
Überhaupt scheint diese Tasche nicht ganz durchdacht worden zu sein. Liegt sie auf der Gegenüberliegenden Seite des Bügelbrettes, kommt man nur schwer an seine Fernbedienung.
Hat man sie dagegen gleich an der Seite vor sich angebracht, so bleibt man dort des öfteren mit dem Bügelschlauch hängen.
Nun kann man diese Tasche auch wie eine Schublade unters Bügelbrett schieben, was aber leider nur mit kleineren Fernbedienungen möglich ist, da größere aus der Tasche rausschauen.

Die „Flügel“, die man auch einklappen kann und welche einem das Bügeln der Hemden tatsächlich erleichtern, sind schon eine tolle Sache. Leider aber hat man auch hier ein kleines Problem, wenn man wie ich gerne den Bund einer Hose über die angespitzte Seite des Bügelbrettes ziehen mag.
Dadurch, dass das Bügelbrett XXL ist, also sehr breit und dadurch, dass die eingeklappten Flügel es zudem sehr wuchtig an der Spitze machen, will einem das überziehen der zu bügelnden Teile dort nicht mehr wirklich gelingen.

Wie schon erwähnt, ist das Bügelbrett recht schwer und stabil verbaut, umso verwunderter war ich, dass es nicht minder wackelte beim Bügeln, als es herkömmliche Bügelbretter tun.
Das soll jetzt gar nicht als so negativ aufgefasst werden, ich empfinde es nicht als störend.
Aber ich hatte doch gedacht, dass man hier einen deutlichen Unterschied spüren würde.

Alles in allem mag das jetzt vielleicht nicht ganz so positiv klingen, aber das soll es eigentlich gar nicht. Diese Fernbedienungstasche benötigt nicht jeder und was das Bügeln an der Spitze angeht, so legt da vielleicht auch nicht jeder einen so großen Wert drauf.

Abgesehen von diesen Punkten nämlich bin ich absolut begeistert und kann nur sagen, dass es das beste Bügelbrett ist, auf welchem ich bisher bügeln durfte... Naja, vielleicht besser gesagt musste, denn Bügeln ist jetzt nun wirklich nichts, von dem ich behaupten könnte, dass ich mich darauf freue.
Sehr schön ist auch die mögliche, einstellbare Höhe, welche es mir bei knapp 1,90cm auch stehend sehr angenehm macht zu bügeln.

Das Easy 8 XXL Bügelbrett von Philips konnte mich, soweit man dies sagen kann, begeistern, es ist sehr stabil verarbeitet und erleichtert einem viele Bügelvorgänge.
Aber es richtet sich natürlich auch in erster Linie vor allem an jene, die mit einer Bügelstation arbeiten.


Samsung HMX-H300 Full HD Camcorder (30-fach opt. Zoom, 7,6 cm (3 Zoll) Display, Touchscreen, bildstabilisiert) schwarz
Samsung HMX-H300 Full HD Camcorder (30-fach opt. Zoom, 7,6 cm (3 Zoll) Display, Touchscreen, bildstabilisiert) schwarz
Wird angeboten von Medialektronik
Preis: EUR 299,00

4.0 von 5 Sternen Gute Wahl für den schmalen Geldbeutel, 9. September 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Auf die technischen Details will ich gar nicht groß eingehen, diese werden ja schon in der Beschreibung alle aufgelistet.
Ich habe mit diesem feinen, kleinen Camcorder einige Monate lang meine Videos gedreht und bei diesen handelte es sich in erster Linie um nette Unboxing Videos für eine bekannte Internet Plattform.
Die Bildqualität, sofern gut ausgeleuchtet, wusste in dieser Preisklasse auf jedenfall zu überzeugen. Nur gegen Abend dann, wenn es langsam dunkler wird, da fängt das Bild doch schnell an zu grieseln und auch in den Details zu verschmelzen.
Bei Tageslicht macht die Kamera wirklich gute Aufnahmen, keine übertriebenen Farben, sondern ein recht ausgewogenes, natürlich wirkendes Bild. Der Bildstabilisator hat schon etwas zu kämpfen, vor allem beim Zoomen ist es nicht ganz so einfach die Kamera auch ruhig zu halten.
Leider ist auch bei Sonnenlicht das Display, bzw das Geschehen auf dem Display nur schwer zu erkennen.

Der Ton war anfangs soweit noch in ordnung, wenn auch etwas hell im Klang und nicht ganz ohne Rauschen.
Leider hat dieser aber stark mit Windgeräuschen zu kämpfen, wenn man mal vor die Türe geht, was wirklich nicht angenehm ist für die Ohren.
Auch beim Zoomen konnte man die Motorgeräusche in stiller Umgebung sehr gut wahr nehmen.
Leider schlich sich nach einigen Monaten ein Fehler ein, so dass ich immer ein "Klacken" im Ton hatte.

Die Bedienung ist beinahe schon selbsterklärend und geht einfach von der Hand. Auch liegt der Camcorder sehr gut in der Selbigen.
Störend fand ich immer, dass man den Schutz vorm Objektiv per Schieberegler öffnen musste und dieser Schutz sich nicht automatisch öffnete, wenn man die Kamera einschaltet.
Auch vermisst habe ich den Eingang für eine externe Soundquelle wie ein Richt-, oder ein Ansteckmikrofon.

Das Gehäuse wirkt soweit recht robust und auch nach häufigem, monatelangen Einsatz gab es keinerlei äusserlicher Schäden.

Alles in Allem eine wirklich nette kleine Kamera, von welcher man aber nicht zuviel erwarten sollte.

3,5-4 Sterne


Beamer Leinwand Heimkino 203x203cm (Diagonale ca. 289cm / 113 Zoll) HDTV/3D tauglich
Beamer Leinwand Heimkino 203x203cm (Diagonale ca. 289cm / 113 Zoll) HDTV/3D tauglich
Wird angeboten von JAGO24_
Preis: EUR 45,95

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein Jahr später heißt es; "Hallo liebe Wellen!", 4. September 2014
Länge:: 2:25 Minuten

Ich habe mir gedacht, ich mache mal ein kleines Review nach einem Jahr Film schauen auf dieser doch recht günstigen Leinwand.
Es ist wie es ist, für einen solchen Preis darf man einfach keine Wunder erwarten und so kann man bei dieser Leinwand wahrlich nicht von Wellenfrei sprechen.

Anfangs sah alles eigentlich noch sehr gut aus, die Wellenbildung war angenehm gering, doch mit der Zeit wurden die Wellen stärker und stärker, so dass ich mir mittlerweile mit kleinen Gewichten behelfe, um sie ein wenig straffer zu ziehen.
Leider scheint die Mechanik im Leinwandgehäuse zudem aus kleinen Rädchen zu bestehen, welche sich mit der Zeit immer stärker durchdrückten.
Wie genau das so ausschaut, habe ich mal mit einem kleinen Video festgehalten.

Abgesehen davon funktioniert die Leinwand, welche doch recht häufig zum Einsatz kommt, immer noch sehr gut.

Wie gesagt, es ist eine wirklich günstige Leinwand und wer keine Probleme mit solchen Wellen hat, wen sie nicht stören, der ist wahrscheinlich auch gut bedient mit dem Teil. Alle anderen sollten es sich aber vielleicht doch noch mal überlegen, ob sie nicht lieber etwas mehr investieren.
Ich jedenfalls spare derzeit an einer neuen Leinwand, zumal mir diese mittlerweile auch zu klein geworden ist ;)

Auf das Preisleistungsverhlältnis bezogen vergebe ich noch gut gemeinte 4 Sterne.


Klarstein "DLP-4500" Shutter-Active 3D-Brille hochwertige aktive 3D-Brille mit Akku (Brillengläser aus Flüssigkristall, automatische Synchronisation mit DLP-Link Projektoren, 20-St. Akkulaufzeit, aufladen via USB) schwarz
Klarstein "DLP-4500" Shutter-Active 3D-Brille hochwertige aktive 3D-Brille mit Akku (Brillengläser aus Flüssigkristall, automatische Synchronisation mit DLP-Link Projektoren, 20-St. Akkulaufzeit, aufladen via USB) schwarz
Wird angeboten von Elektronik-Star
Preis: EUR 69,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Preiswert verarbeitet, aber guter Tragekompfort, 4. September 2014
Länge:: 7:39 Minuten

Ja, was soll ich sagen, nachdem ich die Klarstein "DLP-4500" 3D-Brille auspackte, war ich im ersten Moment doch recht erschrocken, da diese wirklich schon etwas billig wirkte und zudem auch unsauber verarbeitet daher kam.
Bei meiner Brille waren gar die Bügel versetzt, welche ich aber nicht mehr richten konnte, da die Bügelgelenke aus dünstem Plastik bestehen und ich Angst hatte, sie abzubrechen.
In den Punkten Optik und auch Verarbeitung konnte mich diese 3D Brille also wirklich nicht überzeugen.

Etwas anders sieht es da beim Tragekompfort aus, da die Brille wirklich sehr leicht ist und durch die biegsamen Gummiklemmen auch gut auf der Nase sitzt.
Sehr schön ist auch, dass die Gläser in einem leichten Winkel zu den Augen gewendet wurden, wodurch man mit deutlich weniger unanagenehmen Spiegelungen zu kämpfen hat (Vergleich original BenQ Brille).

Beim Einrichten, bzw. Erkennen der Brille gab es dann rein gar keine Probleme. Ich konnte sogleich hinsetzen und einen 3D Film über meinen BenQ Beamer schauen.

Die Unterschiede in der Bildqualität, im Vergleich zu einer orginal BenQ Brille zB. sind marginal.
Ich hatte das Gefühl, dass das Bild einen mega winzigen Tick weniger kraftvoll dargestellt wird, aber ansonsten vollkommen überzeugt.

Blöde angebracht ist leider der Anschluss fürs Ladekabel, diese befindet sich nämlich genau in der Mitte des Nasenbügels, so dass man die Brille während des Schauens nicht anschließen kann, falls mal vorzeitig der Saft ausgeht.

Alles in allem würde ich, auch auf den Preis bezogen, 3,5-4 Sterne geben.


Philips S9711/31 Shaver Series 9000 Elektro Nass- und Trockenrasierer, chrom
Philips S9711/31 Shaver Series 9000 Elektro Nass- und Trockenrasierer, chrom
Preis: EUR 448,00

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr guter Rasierer, heftiger Preis - Vergleich zum S9161/41, 26. August 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Länge:: 9:42 Minuten

Kleines Stück Plastik, für verdammt viel Geld, das war mein erster Eindruck, nachdem ich den Philips S9711/31 auspackte.
Eigentlich hatte ich ja gehofft, dass bei dem teuren Modell das Gehäuse aus Metall ist, doch Fehlanzeige. Auch das verchromt und geschliffen wirkende Metall auf den den Bildern stellte sich als einfaches Plastik heraus.
Und so liegt das Gerät recht leicht in der Hand und macht im Großen und Ganzen jetzt auch nicht wirklich einen hochwertigen Eindruck.
Das Design ist schlicht und auf das Nötigste beschränkt. Auch liegt der Rasierer erfreulich gut und rutschfest, dank der gummierten Rückseite, in der Hand.
Der Einschaltknopf ist zudem gut zu erreichen, sowie sich auch der Scherkopf und der Bartstyler leicht wechseln lassen,durch ein einfaches Einrasten.

In dem angehefteten Video habe ich versucht alles noch einmal etwas genauer unter die Lupe zu nehmen.
Auch habe ich dort einmal den Philips S911/31 mit dem Philips S9161/41, welchen man für den halben Preis bekommt,verglichen.

Das Reinigungssystem ist schon eine tolle Sache, nur frag ich mich natürlich auch, da das Preiswertere Modell ohne ein solches auskommt, ob dieses wirklich nötig ist, zumal ja einiges an Folgekosten anfällt.
Es ist in jedem falle einfach zu bedienen, nimmt aber leider so einiges an Platz ein im Bad.

Tja, und was nun das Rasieren, worauf es ja am Ende ankommt, angeht, so sind beide Geräte in der Tat erfreulich sanft.
Ich leide unter einer sehr empfindlichen Haut, habe immer mit Rötungen, Schwellungen und Pickeln bei Elektrorasierern zu kämpfen. Dieses trat auch hier auf, nach dem Rasieren, aber eben deutlich milder, als ich es bisher bei anderen Elektrorasierern erleben musste.
Im direkten Vergleich, habe drei Tage das teurere Modell genutzt, nachdem ich vorher schon das Preiswertere nutzte, konnte ich aber keinen Unterschied feststellen.
Somit zahlt man in meinen Augen in erster Linie für ein paar Spielerreien und die Reinigungsstation den doppelten Preis.

Der Preis nun, ist in meinen Augen absolut überteuert und steht einfach nicht im Verhältnis zu dem was man bekommt. Also wenn ich mir vorstelle, dass ich für das bischen Plastik einen Laptop, einen Fernseher oder sonst was bekomme, dann muss ich schon mit dem Kopf schütteln denn, sorry, aber es ist nur ein Rasierer.

Von daher, auch wenn es beides wirklich gute Geräte sind, kann ich aufgrund des Preisleistungsverhältnisses nur 4 Sterne geben.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 30, 2014 3:05 PM MEST


Rotring 800+ Feinminenstift mit Touchscreen-Stylus, 0.5 mm, mattschwarz
Rotring 800+ Feinminenstift mit Touchscreen-Stylus, 0.5 mm, mattschwarz
Preis: EUR 52,87

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Rauher Stift mit vielen Kanten, 21. August 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Länge:: 4:20 Minuten

Ich hatte mir den Rotring Feinminenstift anfangs etwas klobiger vorgestellt und war dann doch recht erfreut, dass dem nicht so ist.
Der Stift macht qualitativ einen wirklich guten Eindruck, wirkt sauber verarbeitet und kommt mir auch mit seinem Gewicht sehr entgegen.
Der Rotring besteht aus schwarzem, mattiertem, leicht rauhem Metall, wodurch er nicht ganz so geschmeidig in denr Hand liegt. Auch auf die sechseckige Form, welche ich in der Handhabung als leicht störend empfinde, hätte man verzichten können. Aber hier hat wohl jeder seine persönlichen Vorlieben.

Einzigst die vordere Spitze, an welcher man den Stift beim Zeichnen hält, ist rund und zudem stärker angerauht, für einen besseren Griff.
Tja, und auch dort hätte ich persönlich mir einen gummierten Griff gewünscht, was aber eventuell daran liegen mag, dass ich schon seit Jahren einen Feinminenstift mit gummiertem Griff verwende.

Schön finde ich, dass man die empfindliche Spitze verschwinden lassen kann, was natürlich auch dazu gedacht ist, um so das freigelegte, gummierte Frontstück als Touchscreen Stift zu verwenden.
Dieses funktioniert in der Tat teilweise sogar recht gut, jedenfalls an meinem Samsung Galaxy gab es nichts zu Meckern.
An meinem Acer Tablet dagegen wollte der Stift einfach nicht immer reagieren, so dass man oft mehrmals und feste touchen musste.

Im Großen und ganzen also ein wirklich sehr gut verarbeiteter Stift, welcher halt nur nicht unbedingt meine persönlichen Vorlieben bei einem Feinminenstift anspricht.

Der Hauptgrund aber, warum ich jetzt nur 4 Sterne vergebe, liegt in erster Linie am Preisleistungsverhältnis, welches mir einfach nicht ganz gerechtfertigt erscheint.


Klarfit ELLIFIT BASIC 10 Crosstrainer Heimtrainer inkl. Trainingscomputer (8-stufiger Widerstand, Pulsmesser /Anzeige Kalorienverbrauch, TÜV/GS zertifiziert) blau-weiß
Klarfit ELLIFIT BASIC 10 Crosstrainer Heimtrainer inkl. Trainingscomputer (8-stufiger Widerstand, Pulsmesser /Anzeige Kalorienverbrauch, TÜV/GS zertifiziert) blau-weiß
Wird angeboten von Elektronik-Star

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Stabil, Trittfest und mit jeder menge Schwung, 20. August 2014
Länge:: 9:50 Minuten

Legt man sich einen Heimtrainer in dieser Preisklasse zu, so sollte man natürlich nie den Fehler machen, diesen mit einem Heimtrainer aus dem Fitnesscenter zu vergleichen, da man für einen solchen schon mal tausend oder mehr Euro bezahlt.
Man sollte sich also darauf einstellen, dass man gewisse Abstriche machen muss.

Der Klarfit Ellifit Basic 10 Heimtrainer nun kam gut verpackt und forderte auch ein wenig Kraft, um den großen Karton in den zweiten Stock zu schleppen.
Alles was benötigt wird, um diesen Crosser zusammen zu schrauben, befindet sich im Karton, wobei ich an dieser Stelle doch empfehle, einen guten Kreuzschraubendreher bereit zu halten, da mit dem beiliegenden, recht skurril anmutenden Schraubenwasauchimmerdreher nicht gerade angenehm zu werkeln ist.
Die einzelnen Teile machen ansonsten einen wirklich guten Eindruck, wirken stabil und gut verarbeitet und sind auch gut geschützt verpackt.

Hat man alles ausgepackt, so erhält man eine angenehm übersichtliche Menge an Einzelteilen und auch Schrauben. Dennoch erwies sich der Aufbau als etwas zeitraubender, als angegeben.
Da man hier und da ganz schön Schrauben muss, es auch einen gewissen Kraftaufwand bedeutet und man auch mit den Kabelanschlüssen herum friemeln darf, würde ich sagen, dass man eher 30-40 Minuten benötigt, anstatt der angegebenen 25 Minuten.

Ist dann die Arbeit des Zusammenschraubens vollbracht, darf man sich an den Anblick eines tatsächlich recht stabil wirkenden, sowie auch optisch ansprechenden Heimtrainers erfreuen.

Ich selbst habe schon auch einigen preiswerten Crosser gestanden, in verschiedenen Kaufhäusern und empfand diese größtenteils als recht klapprig.
Diese war beim Klarfit Heimtrainer erfreulicherweise nicht der Fall, auf den ersten Blick wirkte er gar recht robust.

Nachdem ich die Füße ein wenig ausbalancierte, durch drehen der Plastikkappen, damit der Crosser auch nicht wackelig stand, konnte ich mir natürlich einen ersten Testlauf nicht verkneifen.
Was ich zuerst bemerkte war, dass ich wohl die Schrauben an den Pedalen etwas zu feste gedreht hatte, da der Tritt nicht ganz flüssig war. Nach einer leichten Lockerung der Schrauben war das Treten dann auch auch sogleich um einiges angenehmer.
Auch die Griffe, die eine angenehme Dicke aufweisen, also nicht zu Dünn sind, liegen gut in der Hand und lassen die Arme entsprechend mit Schwingen.
Leider ist aber dann der Mittelteil, also an welchem die Griffe sind, doch nicht ganz so stabil, bzw schwingt, oder wackelt dieser beim Crossen doch ein wenig hin und her.
Auch empfinde ich den Abstand zwischen den Füßen, also quasi im Schritt, als ein wenig zu wet auseinander, da es sich anfangs schon ein wenig fremd anfühlt, sich derart breitbeinig zu bewegen.
Nun ja, aber wie ich schon betonte, sollte man hier auch keine Vergleiche zu professionelleren Geräten aus dem Fitness Center ziehen.

Für einen Crosser, oder auch Heimtrainer in dieser Preisklasse, kann man eigentlich kaum meckern.
Ich jedenfalls war doch recht positiv überrascht und kann von daher nur hoffen, dass dieser Heimtrainer bei mir öfters zum Einsatz kommt, als mein Heimtrainer Fahrrad, welches nach einiger Zeit zum Wäscheständer mutierte.

Auf das Preisleistungsverhältnis bezogen, kann ich von daher nur 5 Sterne geben.


Mantona Premium Scout 2in1 Set inkl. Fototasche Premium und Kamerastativ Scout für DSLR- und Systemkameras
Mantona Premium Scout 2in1 Set inkl. Fototasche Premium und Kamerastativ Scout für DSLR- und Systemkameras
Preis: EUR 99,00

5.0 von 5 Sternen Stabiles und gewichtiges Stativ mit guter Tasche, 10. August 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Als ich das Stativ auspackte, war ich doch recht überrascht über dessen gute verarbeitung, wie auch das stabile und gewichtige Material, das hier vervendet wurde.
Kein Stativ also, das schon beim leichtesten Windstoß droht umzukippen, nein, das Teil macht gar einen richtig robusten Eindruck und weiß auf Anhieb zu gefallen.
Durch das etwas hörere Egengewicht und auch der größe des Statives im zusammen geschobenen Zustand, ist es aber jetzt auch kein Stativ, dass man stundenlang im Rucksack mit sich umherschleppen mag.

Die dem Set beiliegende Kameratasche bietet leider keine Aufhängung/Halterung für das Stativ.

Auch die Beine des Stative wirken äusserst Stabil und werden durch kleinere (leider) Plastik-Klemmen feste und rutschsicher auf gewünschter Höhe gehalten.
Leider bietet das Stativ aber keine Spikes, sondern nur einfache Gumminoppen an den Füßen.

Das Vollmetall Kugelgelenk kommt ebenso ansprechend daher und lässt sich flüssig und einfach in die gewünschte Position bringen. Die Abnehmbare Platte besitzt eine Schraube, an welcher man einen Bügel hoch klappen kann, um so problemlos die Kamera daran zu befestigen.

Das Stativ, so muss ich schon zugeben, hat mich in dieser Preisklasse vollkommen überzeugt, da gibt es einfach kaum etwas zu bemängeln. Ja, ich muss sogar sagen, nachdem ich doch schon ein paar Stative in dieser Preisklasse mein Eigen nennen durfte, dass dieses hier mich bisher am meisten zu überzeugen wusste (natürlich auf die Preisklasse bezogen).

Die Fototasche dagegen kommt etwas einfacher daher. Zwar ist auch diese recht gut verarbeitet, bietet gut gepolsterte Wände zum Schutz des Equipments, aber ist ansonsten recht schlicht und spartanisch aufgebaut.
Die Tasche bietet Platz für eine Kamera und für ein bis zwei kleinere Objektive, sowie kleineren Extras, welche man in den Zigarettenschachtel großen Seitentaschen unterbringen kann.

Was mich bei diesem Set nur wundert ist, dass es preislich nicht unbedingt lohnt, da man Tasche und Stativ, wenn man diese einzelnd kauft, etwas preiswerter bekommt, jedenfalls zum Zeitpunkt meiner Rezension.


Philips S9161/41 Shaver Series 9000 Elektro Nass- und Trockenrasierer , silber
Philips S9161/41 Shaver Series 9000 Elektro Nass- und Trockenrasierer , silber
Preis: EUR 255,94

3.0 von 5 Sternen Gute Rasur mit Abstrichen beim Gerät, 9. August 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Für mich war dieses der erste Dreikopfrasierer, den ich je besaß, welchen ich je benutzen durfte und ich muss gestehen, ich tat mich anfänglich doch sehr schwer damit.
Besonders im Oberlippenbereich muss ich auch jetzt immer noch ein wenig kämpfen, um alle Stopel zu erwischen. Schwierig ist es auch, wenn man zB einen Kinnbart oder dergleichen trägt, da man durch die drei runden Scherköpfe so schnell keine klare Linie findet, der man folgen kann.
Hier bedarf es ein wenig an Umgewöhnungszeit und bestimmt mag der Eine oder Andere da weniger Probleme mit haben. Ich für meinen Teil kämpfe auch nach 3 Wochen immer noch etwas mit dem Gerät.
Aber ob man den gut in der Hand liegenden Rasierer nun Nass oder Trocken einsetzt, die Rasur kommt wirklich, für einen Elektrorasierer, sehr gründlich daher. Natürlich kann man auch diese nicht wirklich mit einer ordentlichen Nassrasur vergleichen, aber es kommt dieser schon recht nahe.
Ich hatte bei meiner, leider leicht reizbaren Haut auch nur mit wenigen Hautirritationen zu kämpfen, was ich zudem als äusserst positiv empfand.

Auch der Bartstyler, welcher gesondert aufgesetzt werden muss (per einfachem Klicksystem), liefert wunderbare Ergebnisse. Sogar das Rasieren des Kopfes, auf ca. einen Millimeter, geht damit wunderbar von der Hand.
Das Gleiche trifft auf das Reinigen der Köpfe zu, wie auch das zügige Aufladen des Rasierers (ca. eine Stunde), welcher übrigens nur genutzt werden kann, wenn er nicht am Kabel hängt.
Eine Ladestation gibt es nicht, dafür aber ein stabiles Etui, in welches der Rasierer samt dem Bartstyler hineinpasst.

Soweit so gut. Was mir aber wenger gefällt, ist die Verarbeitung, das einfache Design, das leichte Gewicht, wie auch der Klang des Rasierers.
Der Rasierer besteht komplett aus Plastik und ist dermaßen leicht, dass man das Gefühl hat nichts wirklich Wertiges in den Händen zu halten. Auch der Klang des Rasierers erinnert mit seinem schrillen Piepston eher an einen Zahnarztbohrer, als an einen Rasierer.
Sehr empfinlich wirkt auch die Verarbeitung des Bartstylers, welcher dann auch noch mt so einem leicht zerbrechlichem Hartplastik Aufsatz bestückt wurde.
Da hätte ich bei einem Gerät in dieser Preisklasse einfach ein wenig mehr erwartet.
Vielleicht bin ich etwas altmodisch, aber ich möchte so einen Rasierer auch fühlen wenn ich ihn in der Hand halte und ich will hören wie der Motor arbeitet, er ordentlich summt.

Von daher kann ich persönlich dem Rasierer, auch auf das Preis/Leistungsverhältnis bezogen, nur 3 Sterne geben.
Auch wenn das Gerät eine gute Rasur bietet, so wirkt es mir persönlich einfach zu billig umgesetzt, aber hier spielt wohl auch der persönliche Geschmack eine wichtige Rolle.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20