Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY
Profil für Michi-Kater > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Michi-Kater
Top-Rezensenten Rang: 2.776.134
Hilfreiche Bewertungen: 118

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Michi-Kater "michi-kater"

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Wall Street - Geld schläft nicht - Hollywood Collection [Blu-ray]
Wall Street - Geld schläft nicht - Hollywood Collection [Blu-ray]
DVD ~ Michael Douglas
Preis: EUR 8,49

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gier ist gut...., 14. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
"Manche erinnern sich vielleicht darn, dass ich einmal gesagt habe - Gier ist gut. Jetzt scheint sie sogar legal zu sein ...."
Gordon Gekko hat nichts verlernt - im Gegenteil, das Gefängnis hat ihn noch härter, noch gnadenloser gemacht. Und Oliver Stone hat gut daran getan, seine Protagonisten nicht nach dem gleichen Strickmuster handeln zu zu lassen, sondern hat erneuert eine fein gezeichnete, aber ebanso scharfsinnige Kritik an der übermächtigen Wall-Street (und mehr noch an der Investmentbanken) inszeniert, die einen nachdenklich zurückläßt. So manchen werden bei den Summen, die hier in Sekundnschnelle verzockt werden, die Ohren glühen - aber noch mehr hat man mit dem dem Hauptdarsteller (nicht Gordon Gekko!) Mitleid, der im Konzert der Großen mitspielen, aber in seiner Freundin und in sich selber das gute Gewissen inne hat. Er als Untersützer alternativer Energien, sie als Herausgeberin eines kritischen Interntblogs. Dass SIE die Tochter von Gordon Gekko ist, macht das ganze natürlich noch reizvoller - dass der Vater-Tochter Konflikt zum tiefen Zerwürfnis von beiden geführt hat und dass SIE auf über 100 Mio Dollar sitzt, die ER gerne haben möchte, macht den ganzen Plot sympatisch und auch spannend....
Michael Douglas und Shia LaBoef spielen ihre Rollen mit gegenseitigen Respekt, ohne das "The Big Michael" seine Partner an die Wand spielt. Am Ende wird doch noch alles gut, aber bis dahin hat der Zuschauer eines gelernt - Trau keinem Banker!

Natürlich darf Charlie "two and a Half" Sheen nicht fehlen, aber das ist und bleibt eine Nebenrolle, die man auch hätte weglassen können.
Fazit - wer Teil eins gesehen hat, wird vieles in Teil zwei wieder entdecken, aber man muss den ersten nicht gesehen haben, um zu verstehen, um was es geht.


LG 47LA6918-x 119 cm (47 Zoll) Fernseher (Full HD, Triple Tuner, 3D, Smart TV)
LG 47LA6918-x 119 cm (47 Zoll) Fernseher (Full HD, Triple Tuner, 3D, Smart TV)
Preis: EUR 1.099,00

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tolles Bild, aber Software nicht ganz ausgereift, 14. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nun gut - was soll ich lange schreiben, was andere viel besser können als ich, aber ich möchte versuchen, denjenigen, die sich nicht durch 2 Seiten Kritik lesen wollen, eine kurze Hilfe zu geben.
1. Versand: Das war - wie immer bei Amazon - turbo schnell. Da gibt es aber mal gar nichts zu meckern.
2. Aufbau: das war auch ruck zuck passiert - klare Anleitung. kein bla bla - kurz und knapp auch für doofe. Wer da noch Fehler macht kann nicht mal Bilder anschauen, denn die waren auch dabei.
3. Installation: Auch das war noch problemlos - die Magic Fernbedienung regestriert und dann ging es Schritt für Schritt durch die Installation. Bei uns hängt das Ding auch am WLAN, also auf dem Router fix registriert und auch das ging fein. Aber....

die Schwierigkeiten fingen nach der Sendersuche über Satellit an. Ich habe keine klare Suchordnung feststellen können - der hat gnadenlos alles, was er auf dem Astra gefunden hat, gespeichert. Und das waren dann am Ende über 1500 Programme (Radio und TV). Jetzt würde man denken - kein Problem, gehe ich einmal die Sache durch und versuche die zu sortieren - aber: geht nicht. Warum, habe ich noch nicht rausgefunden. Immer wieder sagt das Ding: Erst markieren, dann sortieren - aber wenn man markiert hat, kann man den Button Sortieren nicht mehr anklicken. Auch die Filterfunktionen sind nicht hilfreich. Bis jetzt habe ich da noch keine gute Lösung....

Tja - und leider, leider funktioniert der CI-Slot nicht so richtig toll. Ob das an der Karte, dem Modul oder dem LG liegt, kann ich nicht sagen. Jedenfalls ist das extrem ätzend, wenn mitten im Programm die Karte aussteigt, der Fernseher schwarz wird und die Meldung kommt: kein CI Modul Wer kann mir helfen?

Die Stärken liegen eindeutig in einem MEGA GEILEN Bild - ich habe noch nie ein besseres, wärmeres Bikd gesehen. Ich hatte vorher einen Sony - aber der kann gegen das LG Panel einpacken. Einfach nur klasse.

Die Magic-Fernbedienung ist auch vom feinsten - man braucht wirklich nichts anderes mehr, und die wichtigsten Funktionen der Sourround-Anlage und des BD-Players lassen sich mit der Magic bedienen. Ist auch ganz einfach zu installieren.

Alles in allem - Tolles Bild. Gute FB, Software stark verbesserungsbedürftig - 4 Sterne!


Der Sonnenvogel.
Der Sonnenvogel.
von Wilbur Smith
  Broschiert

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wahrheit oder Fiktion?, 27. Juli 2010
Rezension bezieht sich auf: Der Sonnenvogel. (Broschiert)
Es gibt Bücher, die hinterlassen einen so nachhaltigen Eindruck, dass man sich am Ende atemlos fragt, wo der Dachbalken geblieben ist, gegen den man gerannt ist. Ich habe dieses Buch in den 1980ern zum ersten Mal in den Fingern gehabt (damals noch im zarten Teenager-Alter) und konnte, einmal in den Händen nicht aufhören. Eindrücklich ist meine Erinnerung deshalb, weil ich auf Grund der Tatsache, dass ich die ganze Nacht gelesen hatte, eine Klausur am nächsten Tag komplett in den Sand gesetzt habe.

Zum Buch - es ist es wert, ein paar Zeilen mehr darüber zu verlieren.

Die 4 Hauptdarsteller dieses Romans - der superreiche Investmentbanker, Abenteurer und Frauenheld - unverschämt gut aussehend, von Erfolg verwöhnt... der sanftmütige, hoch intelligente, liebvolle Archäologe und Sprachwissenschaftler.... die betörende, attraktive und ein wenig verruchte Assistentin des Archäologen.... und der schwarze "Quoten-Mann" - ebenfalls von akademischer Bildung und doch von wildem, unbezähmbaren Geist.....
sie finden sich in den 2 Hälften dieses Romans quasi als Alter-Ego jeweils wieder, und Wilbur Smith gelingt es in geradezu genialer Weise, die Grundcharaktere dieser Protagonisten eins-zu-eins in einen magischen Erzählablauf einzubauen.

Dass Wilbur Smith dabei seine südafrikanische Herkunft nicht verleugnen kann (und will) ist deutlich erkennbar. Was aber auch deutlich erkennbar ist, dass Smith eine Parabel auf die Menschlichkeit und die Folgen unbezähmbaren Rassenhasses geschrieben hat, der- einmal entzündet - wie ein Buschfeuer immer größere Dimensionen annimmt und alles mit sich (und zu guter Letzt auch sich selber) in den Abgrund reißt.

Rund um die Sage von Ophir (dem sagenumwobenen Goldland aus der Bibel) rankt sich die Geschichte von Abenteuer, Eifersucht, Liebe, Männerfreundschaft und nicht zuletzt auch der Frage des friedlichen Zusammenlebens zwischen den Völkern.

Völlig zu Unrecht ist M.E. nach dieses Buch aus den Verlegerlisten verschwunden, wenngleich natürlich der Autor sehr fleißig schreibt und sicherlich sein Konto nicht von einer Neuauflage dieses Buches abhängt. Dennoch hat dieses Buch einen Zauber, den man sich nicht entziehen kann, und jedem, dem die jüngeren Bücher von Wilbur Smith gefallen, sei dieses Buch wärmstens ans Herz gelegt.


Die Passion Christi
Die Passion Christi
DVD ~ James Caviezel
Wird angeboten von Filmexpress
Preis: EUR 3,94

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Musste das sein?, 13. September 2004
Rezension bezieht sich auf: Die Passion Christi (DVD)
Da hat die Welt nun einen neuen Jesus-Film - und erneuert stellt man sich die Frage - was hat es gebracht? Gibt es neue Erkenntnisse? Mel Gibsons führt uns als gläubiger Christ im Prinzip relativ werkgetreu durch das Lukas-Evangelium, wobei sich Historiker heute gar nicht mehr so sicher sind, ob nicht all das, was eben in diesen Evangelien steht, anständig "zurechtfrisiert" wurde. Aber sei es drum - die Bibel als Grundlage kann man durchaus sagen - "gut gemacht". Aber...
ja aber. Das irrsinnige Maß an Brutalität mag ja noch Mittel zum Zweck sein, um den Leidensweg Jesu auch wirklich mit fühlen zu können - und ganz ehrlich - es hat mich wirklich berührt. Ich halte mich durchaus für hartgesotten aber das war denn wirklich des Guten ein bißchen zu viel. Bis in die kleinsten Details das Blut spritzen zu sehen, die Widerhaken der Peitsche in der Haut, die Nägel die ins Fleisch getrieben werden - und dazu noch (bei wem es möglich ist) - der DTS-Sound, der einem das ganze bis ins innerste mit fühlen läßt.
Gestört hat mich die überzogene Darstellung der Peiniger - wobei Pontius Pilatus als zerissen dargestellt wird und das ganze nur auf Betreiben der Juden passiert... na ja. Das mag aus Sicht der Christen so sein, aus historischer Sicht läßt sich dieses Gebilde so nicht zu halten.
Und dann die bösen Römer - prügeln Jesus bis nur noch rohes Fleisch dran hängt (6 Sterne für den Maskenbildner) und machen derbe Späße. Es fällt auf, dass die Römer lateinisch mit einem heftigen italienischen Dialekt sprechen - und auch dafür gibt es 6 Sterne, da die Entwicklung der lateinischen zur italienischen Sprache relativ fließend war. Und mit meinen noch vorhandenen bescheidenen Lateinkenntnissen - nicht schlecht.
Ein Fazit - Der Film ist mir sehr nahe gegangen - aber dennoch die Frage - musste das sein? Für mich wirft er im Endeffekt doch mehr Fragen auf als das er Antworten liefert und somit ist er doch nichts anderes als Hollywood - und dafür das Thema Jesus Christus zu nehmen.... Aber das muss am Ende des Tages jeder für sich entscheiden.


Cäsar und Kleopatra: Die letzten Tage der Römischen Republik
Cäsar und Kleopatra: Die letzten Tage der Römischen Republik
von Philipp Vandenberg
  Taschenbuch

16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sachbuch erster Güte, 25. November 2003
In der Schule hätte der Prüflung wohl ein "Setzen, 6!" zu hören bekommen - denn der Titel selber spiegelt nicht das wieder, was das Buch selber ausmacht - ein äußerst spannender Bilderbogen der Zeit zwischen 70 - 30 v.Chr., eben die Zeit, in der einer der genialsten Politiker, Feldherren, Staatsmänner und nicht zu letzt Despoten gelebt und gewirkt hat. Gaius Julius "Cäsar", aus dem uarlten Geschlecht der Julier, hat sich mit List, Tücke und auch gehöriger Menschenverachtung an die Spitze Roms gekämpft - und das Kapitel Kleopatra ist nur ein kleiner Ausschnitt des Lebens dieser schillernden, faszinierenden Person, die wie kein anderer die römische Welt geprägt und beeinflusst hat.
Vandenberg versteht es gekonnt, die historischen Fäden aufzunehmen, verständlich und eingängig darzulegen und die Geschichte in seine eigenen Worte zu packen, ergänzt durch Zitate und Textpassagen historischer Wegbegleiter Cäsars (allen voran Marcus Tullius Cicero) und natürlich Plutarch, der, wenn auch ca 70 Jahre später sich als ergiebige Quelle erweist.
Das Buch müsste eigentlich heißen "Cäsar - oder der Totengräber der Republik"... wobei der Titel nicht Programm sein sollte.
Fazit - absolut empfehlenswert, spannend, historisch korrekt und als Nachhilfestunde für gestresste Latein-Studenten und Gymnasiasten erste Wahl. Viel Wissen kompakt!


Minority Report (Special Edition, 2 DVDs)
Minority Report (Special Edition, 2 DVDs)
DVD ~ Tom Cruise
Wird angeboten von Bookman
Preis: EUR 1,44

4 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Düstere Zukunft, 17. Oktober 2003
Der Genius unter den Science Fiction Autoren (Philipp K. Dick) hat den Erfolg seiner Bücher nie erleben können... Und ich denke mal das die meisten Leser die düsteren Visionen von Dick auch gar nicht begreifen würden. Erfolg hatte er nur durch die filmische Umsetzung seiner Ideen - mehr ist das was er schreibt nämlich nicht. Die Filmemacher müssen jetzt versuchen, den Geist der Geschichte weiter zu entwickeln.
Und Steven Spielberg ist ein Meister seines Faches... wenngleich von der Geschichte Dicks nicht mehr viel übrig geblieben ist und am Ende ganz verdreht wurde.
Egal - Eine spnannende, düstere Geschichte, bei der geschickt mit Farbfiltern gearbeitet wurde und einfach nur eins will - unterhalten. Und das tut sie - auf hohem Niveau, mit einem Tom Cruise in Bestform.
Schade nur, das die Zweifel des Protagonisten ob der Richtigkeit des Systems nicht besser rauskommen. Deshalb nur 4 Sterne - auch in Gedenken an Phillip K. Dick.


Black Hawk Down [Special Edition] [2 DVDs]
Black Hawk Down [Special Edition] [2 DVDs]
DVD ~ Josh Hartnett

1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schokierend...., 15. April 2003
Ridley Scott ist nicht gerade bekannt für seine romantische Ader - dafür aber Garant für grandiose, bildgewaltige und vor allem schockierend realistische Streifen. Ob nun 1492 Conquest of paradize, Gladiator oder jetzt Black Hawk down - die konsequente und schnörkellose Inszenierung und die einfühlsame Musikuntermahlung (zuletzt mit Hans Zimmer) sind Garant für Qualität.
Natürlich darf und muss mann bei einem so sensiblen Thema wie den Bürgerkrieg in Somalia auch kritisch hinterfragen, was die Amerikaner dort eigentlich zu suchen hatten. Und wie so oft in der Weltgeschichte nicht unter dem Kommando der UNO sondern nur sich selbst, Gott und Vaterland verpflichtet und genau das ist der Unterton - und nichts anderes wollte Scott zeigen.
Es ist eben so - und das die Amerikaner schon so oft mit ihrer "hoppla jetzt komm ich"-Methode auf den Bauch gefallen sind bekommen sie auf schmerzhafte Weise vor Augen geführt. Und entgegen der Aufassung anderer Kritiker auf dieser Seite bin ich der Meinung, daß hier sehr wohl die Sinnlosigkeit der ganzen Aktion dar gestellt wurde - und dass neben 19 Amerikanern über 1000 Somalis ihr Leben verloren haben.
Zynischer weise könnte man jetzt anführen daß der Amerikaner aus seinen Fehlern gelernt hat - jetzt wird erst bombardiert und dann werden Fragen gestellt. Der Vergleich mit dem Irak drängt sich förmlich auf und wenn die Oberstrategen im Pentagon den Häuserkampf meiden wie die Pest hatten sie sicherlich die Bilder aus Black Hawk Down im Gedächtnis.
Zum Fakt Realität sei denjenigen, die die englische Sprache beherrschen der Kommentar der Somalia-Veteranen empfohlen die durchaus kritisch auch einzelne Stellen kommentieren und letzten Endes doch zu dem Schluss kommen daß der Film nicht anhähernd so grausam war wie die Realität.
Fazit - nichts für schwache Nerven aber denjenigen wärmstens an Herz gelegt die meinen das man Krieg sauber und ohne große Verluste führen kann.


Der König der purpurnen Stadt: Historischer Roman (Ehrenwirth Belletristik)
Der König der purpurnen Stadt: Historischer Roman (Ehrenwirth Belletristik)
von Rebecca Gablé
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 24,90

24 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Pfeffersäcke und arme Könige...., 26. Februar 2003
Und wieder hat Rebecca Gable über 1000 Seiten Historie vorgelegt - randvoll mit Wahrheit und Fiktion, mit Blut, Schweiß und Tränen und der Geschichte eines jungen Londoner Kaufmanns, der mit unverschämten Glück zu gewaltigen Reichtümern kommt.
Doch so recht wollte sich diese diesmal - im Gegensatz zu den anderen beiden Büchern von Rebecca Gable - nicht dieses Kribbeln einstellen... die Identifikation mit Jonah Durham fällt schwer - zu leicht geht ihm alles von der Hand, zu viel Glück begleitet sein Leben und auch die Personen, die sein Leben begleiten und beeinflussen wirken doch an mancher Stelle arg konstruiert.
Die Stärke der Autorin, so geschickt Fiktion mit der den historischen Tatsachen zu verbinden will diesmal nicht so richtig gelingen.
Aber bei aller Kritik - das Buch ist absolut spannend geschrieben, hervorragend recherchiert und zieht den Leser von der ersten Minute an in seinen Bann.
Und wer die anderen Bücher noch nicht kennt wird um so mehr begeistert sein - und mehr als jeder andere Autor hat es Rebecca Gable geschafft, dem Mittelalter ein Bild zu geben, die Phanatsie in Schwung zu bringen und uns eine Welt zu zeigen, die so viel anders als heute auch nicht getickt hat. Denn der Mensch an sich ändert sich nicht - nur die äußeren Umstände, die sein Handeln begleiten und beeinflussen.


Der Meister des siebten Siegels
Der Meister des siebten Siegels
von Johannes K. Soyener
  Taschenbuch

8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Schicksal eines Genies, 7. November 2002
Rezension bezieht sich auf: Der Meister des siebten Siegels (Taschenbuch)
So ist das mit Genies - wenn die Autoren Adam Dreyling nicht aus der Versenkung der Geschichte herausgeholt hätten wäre es wohl für immer im Dunkel geblieben - wem nämlich das britische Empire den Sieg über die spanische Armada wirklich zu verdanken hat.
Geschickt basteln die Autoren um die historischen Tatsachen eine spannende Geschichte - manchmal etwas zu detailverliebt aber nie langweilig. Und man fühlt mit den Protagonisten und natürlich mit Adam Dreyling, der - auf gut deutsch gesagt - den Hals nicht voll bekommen kann und so über seinen eigenen Anspruch der Perfektion stolpert.
Letzten Endes ist das (erfundene) Ende des Adam Dreyling nur zu logisch und passt in die vita wie die Faust aufs Auge.

Wer also einen Blick in die Zeit des 16. Jahrhunderts werfen will, dem sei dieses Buch wärmstens ans Herz gelegt, begegnet er doch auch so schillernden Personen wie Konigin Elizabeth und sogar William Shakespeare persönlich.
Mein Fazit - kein Buch für eine Nacht, aber weglegen kann man es nicht mehr!


Das zweite Königreich: Historischer Roman (Ehrenwirth Belletristik)
Das zweite Königreich: Historischer Roman (Ehrenwirth Belletristik)
von Rebecca Gablé
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 24,90

38 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gesichte spannend verpackt, 4. September 2002
Die Geschichte Englands hat es Rebecca Gablé angetan - und mit viel Feingefühl und großem Geschick gelingt es ihr - wie schon zuvor in Ihrem Roman "Das Lächeln der Fortuna" - fiktive und historische Personen so miteinander zu verflechten, daß der Eindruck ensteht "so MUSS es gewesen sein". Als Bespiel mag der berühmte Teppich von Bayeux dienen, der die Geschichte der Eroberung Englands durch William über die Schlacht bei Hastings bis hin zur Krönung auf über 70 m detailgetrau erzählt. Und keine andere als die Schwester des jungen Thane Caedmon of Helmsby ist hier diejenige, die diesen Teppich entworfen und gefertigt hat...
Über fast 25 Jahre wird der Leser mitgrissen, erlebt große Momente der Weltgeschichte wie auch die Abgründe und die Intrigen, die so manchen der Protagonisten nicht nur Ansehen und Reichtum, sondern auch das Leben kosten.
"ja - so könnte es gewesen sein" - und Geschichte wird lebendig, beginnt zu atmen, zu stöhnen; man leidet mit und kann einfach nicht aufhören zu lesen. Ich habe das Buch im Urlaub dabei gehabt und einen mittleren Ehekrach provoziert, weil ich das Buch nicht weglegen konnte.
Fazit: einfach super!


Seite: 1 | 2