Profil für Bookmark > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Bookmark
Top-Rezensenten Rang: 1.172
Hilfreiche Bewertungen: 1449

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Bookmark
(VINE®-PRODUKTTESTER)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-17
pixel
Einfach vegan - Genussvoll durch den Tag: 100 Rezepte - vom Frühstück bis zum Abendessen
Einfach vegan - Genussvoll durch den Tag: 100 Rezepte - vom Frühstück bis zum Abendessen
von Roland Rauter
  Broschiert
Preis: EUR 19,95

12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "einfach vegan" - wirklich ganz einfach, wenn man Freude am Kochen hat, 5. April 2012
Auf meiner Suche nach Kochbüchern zu veganer Küche habe ich dieses Buch
in die Hand genommen, geblättert, die Schokoladen-Kirsch-Torte und die
einfache Zubereitung bewundert und war sofort begeistert.
Nach 2 Minuten wußte ich, das Kochbuch muß ich haben, und ich habe es gekauft.

Dieses Buch ist für alle, die mühsam versuchen ihre Ernährung umzustellen, sich
durch fremde Zutaten der veganen Küche arbeiten, eine schöne Erholung.
Man möchte diese Einfachheit und Routine, die man früher beim Kochen hatte,
gerne wieder haben und dieses Buch läßt einen wirklich verschnaufen.

Hier braucht es nur einen Bio-Supermarkt oder ein Reformhaus in der Nähe und
schon geht es los.
Ich hatte mich direkt, weil mein Mann sich mit "ohne Fleisch" noch etwas schwer tut, für
das Seitan "Stroganoff" mit Shiitakepilzen und Kartoffelgratin entschieden und
ich finde es richtig gut. Ich habe noch etwas Harissa und Tomatenmark an die Soße
getan und dafür die Hafer Cuisine (weil nicht vorhanden) weggelassen. Perfekt, konnte
man nicht meckern. Hat uns richtig gut geschmeckt.
Und was ich wirklich total hilfreich finde ist die Gratiniersauce. Dieser ganze
Ersatzkäse ist wirklich nichts für mich, jetzt habe ich endlich eine leckere
Alternative, die von der Konsistenz und vom Geschmack echt keine Wünsche
offen läßt.

Also greifen sie ruhig zu diesem Kochbuch, es ist wirklich zu empfehlen und mit den
Menübeispielen am Anfang des Buches bekochen sie ganz schnell und lecker auch mal die
Familie oder Freunde vegan.


Wir sind viele: Eine Anklage gegen den Finanzkapitalismus
Wir sind viele: Eine Anklage gegen den Finanzkapitalismus
von Heribert Prantl
  Broschiert
Preis: EUR 4,90

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Zerreißt den Mantel der Gleichgültigkeit...", 28. März 2012
Das ist witzig "Prantl for President" war genau auch mein erster Gedanke.
Mein zweiter Gedanke war, dass es so viele schlaue Leute gibt, mit denen
man in diesem Land wirklich etwas sinnvolles anfangen könnte.

Ganz deutlich und ohne Sprechblasen hat Prantl diese "Anklage" verfaßt und mehr
braucht es auch nicht mehr, denn im Prinzip ist alles gesagt. Nur die Politiker
haben es noch nicht vernommen und tanzen weiter, mit unserem Geld, nach der
Pfeife der Banken.
Heribert Prantl spricht mir aus dem Herzen und er schafft es auch,
die Unentschlossenen und vielleicht Zweifler mit ins Boot zu holen.
Ab der zweiten Hälfte war auch ich etwas verwundert, da ich mit Religion nicht
so viel am Hut habe, aber warum nicht auch diese Menschen mit einbeziehen, die
mit dem ersten Teil vielleicht ihre Probleme haben. Prantl holt in diesem Buch
noch viele andere Menschen mit ins Boot.

Jedenfalls kann es von solchen Büchern wirklich nicht genug geben, denn wie zitiert
Prantl aus den Flugblättern der "Weißen Rose":
"Zerreißt den Mantel der Gleichgültigkeit, den ihr um euer Herz gelegt habt" und
"Wenn jeder wartet, bis der andere anfängt, wird keiner anfangen!"
Und genau das ist nämlich das wirkliche Problem, die immer noch so verbreitete
Gleichgültigkeit. Das Buch kostet nur 4,90 Euro, also:
1. In einem richtigen Buchladen (wo Tarif gezahlt wird) kaufen!
2. Verschenken!


Oskar und die Mitternachtskatze
Oskar und die Mitternachtskatze
von Ron Brooks
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 9,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein ganz kuscheliges Buch, 28. März 2012
Der Hund Oskar lebt mit seinem Frauchen Rosa in trauter Zweisamkeit.
Eines Nachts fällt Rosa eine schwarze Katze im Garten auf.
Sie stellt ihr Milch hin und Oskar, der entsetzlich eifersüchtig ist,
kippt die Milch heimlich wieder aus. So geht das eine Weile bis sich
Rosa einfach ins Bett legt und nicht mehr aufstehen will. Oskar
lenkt ein und alle drei leben jetzt zufrieden und gemeinsam unter einem Dach.

Wie ich zufällig gesehen habe gibt es das Buch schon ziemlich lange (mind. 25 Jahre).

Wirklich schön, dass es die Süddeutsche wieder "ausgegraben" hat.

Das Buch wird sicher für viele Kinder ein Lieblingsbuch werden, weil es so
wunderschöne Zeichnungen hat. Man möchte sich sofort zu Oskar, Rosa und der Mitter-
nachtskatze kuscheln.
Die Idee, dass man einem Kind mit diesem Buch ein Geschwisterchen schmackhaft
machen kann, erschließt sich mir aber nicht.
Um Oskar davon zu überzeugen, die kleine Katze doch aufzunehmen, legt sich Rosa
einfach nur ins Bett. Und das ist mir zu einfach. Das wirkt bockig und pädagogisch
wirklich nicht wertvoll. Da hätte Rosa doch schon die ein oder andere Erklärung
für ihren Unmut haben können. Oskar hat es aber auch so gemerkt, dass er da etwas falsch
gemacht hat und dabei will ich es auch belassen.

Es ist wirklich ein wunderschönes Buch und vielleicht verstehen es kleine Kinder,
im Gegensatz zu mir ;-), ja auch ohne große Erklärungen was gemeint ist,
denn im weitesten Sinne geht es in dem Buch schon darum, dass man teilen und mitfühlen soll,
deshalb auch 5 Sterne.
Und wenn auch gerade kein neues Geschwisterchen im Anmarsch ist, kann man das Buch getrost
einfach nur so kaufen. Sie werden es nicht bereuen.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 17, 2014 10:28 AM CET


Man sagt sich mehr als einmal Lebewohl
Man sagt sich mehr als einmal Lebewohl
von David Servan-Schreiber
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 14,95

22 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Anrührend und mutig, 26. März 2012
ist dieses Buch. David Servan-Schreiber, der Autor des "Anti-Krebs-Buches", ist erneut an
Krebs erkrankt und wird sterben.
Sein letztes Vermächtnis wird dieses Buch.

Er beschreibt rückblickend sein Leben und die Arbeit an seinem so wichtigen
"Anti-Krebs-Buch", über seine Krankheit, über den nahenden Tod und über das Leben
seiner Freunde, Angehörigen, Kinder danach.

Er tut es, bis wenige Tage vor seinem Ableben, mit einer Intensität, die dieses Buch
zu einer emotionalen Achterbahnfahrt werden lassen.
Ein mutiges Buch, wenn man bedenkt, dass David Servan-Schreiber im Sterben liegt.
Bewundernswert diese Disziplin und Rationalität. Dazwischen die Liebeserklärungen
an Frau und Kind.

Ein trauriges Buch und es rüttelt mich auf daran zu denken, was in diesem
Leben wirklich wichtig ist.


Wer hat das Rind zur Sau gemacht?: Wie Lebensmittelskandale erfunden und benutzt werden
Wer hat das Rind zur Sau gemacht?: Wie Lebensmittelskandale erfunden und benutzt werden
von Udo Pollmer
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

26 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Hier können Sie das Fürchten lernen!, 24. März 2012
Herr Pollmer hat wieder zugeschlagen! Also habe ich mir gedacht, dann
liest du mal, dass besagte Lebensmittelskandale nur erfunden sind und
alles ist gar nicht so schlimm mit unseren Äckern, Lebensmitteln,
dem Gammelfleisch und diversen Medikamenten und Seuchen.

Vergessen Sie es! Was ich dann lesen mußte läßt mich zu dem Schluß kommen,
dass man letztendlich gar nichts und niemandem mehr glauben kann, es ist
nämlich alles noch viel viel schlimmer.

Udo Pollmer und die Mitautoren habe sich verschiedene Skandale (Dioxin im Ei,
Acrylamid in Pommes, Vogelgrippe,...)der letzten Jahre vorgenommen und sehr
detailiert die Entstehung, den Verlauf und die Ergebnisse und Fehler in der
Bewertung der Probleme dokumentiert.
Es ist zu 80% gut verständlich, wenn es an die Chemie geht muß ich
mit dem Verständnis allerdings passen.
Besonders interessant fand ich den Beitrag zum Thema Vogelgrippe und deren
Ausbruch und Verbreitung. Da kann man wirklich mal sehen, was wir für einen Unsinn über
diverse Massenmedien zum Thema vorgesetzt bekommen. Da wird alles fein säuberlich
verpackt, dass es ja nicht mit den Interessen verschiedener Großkonzerne
kollidiert.

Ein interessantes Buch, dass einen allerdings wirklich das Fürchten lehrt.
Nun hatte ich beim Lesen allerding immer das Gefühl, dass Herr Pollmer auf
Krawall aus ist. Er versteigt sich z.B. ordentlich gegen Bio und gegen Foodwatch
und Thilo Bode. Das bemängele ich an dem Buch. Herr Pollmer hat Recht mit seinem Buch
und es kann gar nicht genug solcher Bücher geben. Es gibt zu viele Baustellen, wo
aufgeklärt und aufgeräumt werden muß, auch bei Bio.
Allerdings finde ich es nicht ratsam, dass die "Aufklärer" gegeneinander wettern
und Herr Pollmer geht schon ziemlich zur Sache und zieht die Arbeit anderer ins Lächerliche,
wo gar nichts lächerlich ist. Dazu ist die ganze Materie zu ernst und das verklickert uns
Udo Pollmer mit diesem Buch ja nun wirklich.
Vielleicht meint er es ja auch alles gar nicht so, aber jeder Zweifler fühlt sich dadurch
bestätigt und sagt sich, was soll ich mich um Bio und die Tiere kümmern,
ist doch eh alles das Gleiche. Und das ist es eben dann doch nicht, wie auch Herr Pollmer
in diversen Fernsehauftritten bestätigt hat.


Die Tigerfrau
Die Tigerfrau
von Téa Obreht
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,95

6 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Grandios!, 10. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Die Tigerfrau (Gebundene Ausgabe)
wie rezensiert man dieses Buch, wenn man nur ganz einfache
Sätze produzieren kann?
Ich nehme einfach folgenden Satz von der Homepage des Rowohlt
Verlages für den Anfang.

"Sprachgewaltig, mit unvergesslichen Figuren und einer erzählerischen
Virtuosität, die an Gabriel García Márquez erinnert, entwirft Téa Obreht
das schmerzlich-schöne Bild einer zwischen gestern und heute gefangenen,
mythengläubigen Welt."

Tea Obrehts "Tigerfrau" spielt in Jugoslawien, wo sie und ihre Familie bis
zum Ausbruch des Jugoslawienkrieges 1992 lebten. Sie hatte offensichtlich
ein enges Verhältnis zu ihrem Großvater, der 1997 nach Belgrad zurückkehrte
und unter dessen Namen sie das Buch auch veröffentlicht hat.

Zum Buch:
Natalias Großvater ist gestorben, während sie (Ärztin) mit einer
Freundin, die sie schon aus Jugendjahren kennt, auf dem Weg in ein
Waisenhaus ist, um die Kinder dort zu untersuchen und zu impfen.
Sie steht ständig in telefonischem Kontakt mit der Familie
zu Hause und auf diesem Weg und dort vor Ort läßt sie das Leben mit ihrem
Großvater Revue passieren und erinnert sich an die einzigartigen Geschichten,
die der Großvater ihr (und zum Teil nur ihr) erzählt hat. Zwischenzeitlich
erlebt sie selber ganz besondere Dinge und diese verschiedene Geschichten
werden bis zum Schluß, manchmal ganz eng, miteinander verwoben.
Tea Obreht schreibt wirklich grandios. Unglaublich wie viele Worte und Zeilen
sie für ihre Beschreibungen benutzt, für die manche gerade einen Satz hätten,
um das mal sehr simpel auszudrücken und was ich hier wunderbar demonstriere ;-)

Ganz besonders hat mir die Geschichte von dem Mann, der nicht sterben
konnte angetan. Die hat mich an Woddy Allens "Wie du dir, so ich mir" erinnert,
es war köstlich zu lesen.

An diesem Buch wird man in diesem Jahr wohl nicht vorbei kommen, es garantiert
wunderbare, qualitativ hochwertige, Lesestunden.


Vegan kochen So klappt die Umstellung: 200 Rezepte und ausführliche Liste veganer Alternativen
Vegan kochen So klappt die Umstellung: 200 Rezepte und ausführliche Liste veganer Alternativen
von Celine Steen
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 14,95

30 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kompakt und doch umfangreich, 8. März 2012
Ich gehöre zu den Leuten, die sich mit Herrn Moschinski in die Materie
"reingekocht" haben und nun möchte ich weiter lernen.
Mit diesem Buch gelingt einem ein sanfter Übergang. Ich würde sagen
vom Anfänger mit Vorkenntnissen bis zum Profi. Das Buch ist so umfangreich und
zum Teil speziell, dass aber auch erfahrene Veganer sicher viele neue Rezepte
finden können.
Angefangen habe ich mit dem Cranberry-Bananen-Kuchen und mußte
feststellen, dass Banane als Ei-Ersatz wunderbar funktioniert. Von diesen
Ersatzmöglichkeiten gibt es viele in dem Buch.
Das Kochbuch zeigt sehr umfangreich womit man Milchprodukte, Käse, Eier, Fleisch,
Honig/Gelantine aber auch Gluten, Soja!, raffinierten Zucker und Fette ersetzen kann.
Auch praktisch die Angaben wie man z.B. genau 200g Rinderhackfleich oder 200 g
Hähnchenbrustfilet ersetzt. Da macht man eben mal ganz schnell Hamburger oder
Hotdogs und keiner merkt es.
Da in jedem Rezept der entsprechende Ersatz gekennzeichnet ist, lernt man ganz
schnell für die Zukunft auch mal ein "normales" Rezept zu veganisieren. Für
den Anfang sind zum "Veganisieren" aber auch noch Beispiele in dem Buch.
Weiter sind alle Zutaten ausführlich erklärt und auch wo man sie bekommt.
Ein rundherum gelungenes Buch, dass ich jedem empfehlen kann, auch weil es ein super
Preis-Leistungs-Verhältnis hat und es ist ja bald Ostern! Das Buch paßt in jedes
Osternest ;-)


Afternoon Tea in London: Die besten Adressen für ein stylisches Tee-Vergnügen
Afternoon Tea in London: Die besten Adressen für ein stylisches Tee-Vergnügen
von Susan Cohen
  Broschiert
Preis: EUR 14,95

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kochen sie sich einen schönen Tee und genießen sie, 8. März 2012
Jetzt die Rezension für dieses wunderschöne Buch aus der
Busse Collection vom Busse Verlag (ehem. Busse/Seewald).
Hier hat man wieder die gewohnte Qualität, die deren Bücher schon immer
ausgemacht haben.
Im Buch werden verschiedene Restaurants vorgestellt, wo man
in London schön zum Afternoon Tea gehen kann.
Man blättert in dem Buch und sitzt förmlich schon beim Tee. Ganz tolle
Fotos von leckeren Törtchen, schönen Teetassen und schön gedeckten Tischen.
Adressen sind dabei und für den Spaziergang davor oder danach ein paar
Sehenswürdigkeiten in der Umgebung.
Als Sahnehäubchen zum Tee sind hinten noch ein paar Rezepte im Buch, dass man
sich auch schon mal einen Afternoon Tea mit Gebäck zu Hause machen kann.
Dieser "Reiseführer" ist eine wunderbare Möglichkeit, wenn man keinen herkömmlichen
Reiseführer schenken kann oder möchte, aber doch etwas hochwertiges zur Reisevorbereitung
beitragen will.


Die Landpartie Schloss Bückeburg
Die Landpartie Schloss Bückeburg
von Ira Goldbecker
  Broschiert

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Belangloses in rosa, 8. März 2012
Diese Buch ist eindeutig nur für Leute gemacht, die diese Landpartie-Nummer auf
Schloß Bückeburg mitgemacht haben und nun ein (rosa) Mitbringsel
brauchen.
Schloß Bückeburg hat ja nun wirklich einiges zu bieten.
Dieses Buch beinhaltet aber nur genau ein schönes Foto vom Schloß auf S. 23,
ansonsten wimmelt es, in ganz ganz schlechter Foto-Qualität, von Frauen in
rosa mit gruseligen Hüten. Das mag "in echt" ja vielleicht alles ganz hübsch
wirken, das Buch ist aber einfach schlecht, belanglos, keine Message.
Hätte gedacht das Buch macht Lust auf einen Besuch, vergessen Sie es.
Für 9.95 Euro ist vielleicht auch nicht viel mehr drin?
Als kleine Entschädigung schauen sie mal nach dem Buch
"Afternoon Tea in London: Die besten Adressen für ein stylisches Tee-Vergnügen".
Das ist vom gleichen Verlag und richtig gut.


Das Goldgeheimnis: Detektivbüro LasseMaja
Das Goldgeheimnis: Detektivbüro LasseMaja
von Martin Widmark
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 8,95

3.0 von 5 Sternen Nicht 100%ig zufrieden, 8. März 2012
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Das Buch sieht auf den ersten Blick sehr schön aus,
es ist aufwenig gestaltet. Mit gefallen die Zeichnungen
außerordentlich gut.
Da es sich hier aber um einen Titel für 8-10 Jahre handelt,
hätte ich mir die Geschichte etwas ausführlicher gewünscht,
um auf die Lösung des Falles zu kommen. Die Figuren sind
gut beschrieben und man kann im Ansatz kriminalistisch kombinieren.
Das Ende war mir dann doch zu schnell und zu simpel.
Da sollten noch ein paar Seiten dazu kommen, das kann man den
kleinen Lesern durchaus zutrauen. Vielleicht sind andere Teile
der Reihe umfangreicher und ausgefeilter, dann kann ich diesen
Kinder-Krimi sehr empfehlen.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-17