Profil für Leselaus > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Leselaus
Top-Rezensenten Rang: 165.626
Hilfreiche Bewertungen: 14

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Leselaus

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5
pixel
Im zauberhaften ABC-Zug zum Zungenbrecherfelsen - Bilderbuch: PiNGPONG
Im zauberhaften ABC-Zug zum Zungenbrecherfelsen - Bilderbuch: PiNGPONG
von Andrea Schütze
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 14,99

4.0 von 5 Sternen Mit der Eisenbahn ins Buchstabenspieleland, 23. Juni 2014
Die Eltern von Lea, Tim und Emily verreisen mit der Eisenbahn und die Kinder dürfen die Zeit bis zu ihrer Rückkehr bei den Großeltern verbringen. Opa hat sich etwas Besonderes einfallen lassen: eine ganz tolle Fahrt mit dem ABC-Zug zum Zungenbrecherfelsen, und das mit einer Eisenbahn, die die Kinder aus Kartons, Kisten und kleinen Schränken selbst bauen dürfen. Dann beginnt die Fahrt. Es geht zuerst zur A-Stadt, dann über Becity durch alle ABC-Städte bis hin zum Zungenbrecherfelsen. Mit großer Begeisterung lassen sich die Kinder darauf ein, dass jede der besuchten Städte etwas ganz Besonderes zu bieten hat, das erkundet werden will.
Ich liebe Buchstaben, Wörter, Wortspielereien und Worträtsel, ich mag Gedichte und Geschichten - sowohl lesen als auch vorlesen - und ich liebe Kinder und mag gern meine Zeit mit ihnen verbringen. Genau dazu passt dieses Buch mit seinen vielen Angeboten ganz ausgezeichnet. Es lädt ein zum Erzählen, zum Raten, Malen, Basteln, zum Phantasieren und zum Lachen und dazu, viele lustige Sachen gemeinsam zu machen.
Am liebsten halte ich mich auf im Elfchen-Reich, auf dem Ja-Markt, in Kauderwelsch, beim Quatschmatschmonster und, und, und...
Einige Geschichten und Vorschläge eignen sich schon für Kinder ab fünf Jahre, andere Orte kann man mit größeren Kindern besuchen.
Wer Buchstaben mag, mag dieses Buch, das ich sehr lehrreich finde und empfehle.
Auch die Aufmachung mit den vielen bunten Illustrationen gefällt mir gut.


Sie ging nie zurück Die Geschichte eines Familiendramas
Sie ging nie zurück Die Geschichte eines Familiendramas
Preis: EUR 13,99

4.0 von 5 Sternen Das Leben ist kein Rosengarten, 18. Juni 2014
Emma Brockes erzählt aus ihrem eigenen Leben:
Emma hat so viele Fragen an ihre Mutter Paula. Sie weiß zwar, dass Paula eine junge Frau war, als sie ihre Familie in Südafrika verließ und nach London ging, um sich hier ein neues Leben aufzubauen. Sie weiß auch, dass Paula mit zwei Jahren ihre Mutter verloren hatte, dann bei ihrem Vater gelebt hat und mit sieben Geschwistern aufgewachsen ist, nachdem der Vater wieder geheiratet hatte.
Immer wieder verspricht Paula ihrer Tochter, ihr die ganze Geschichte ihres Lebens zu erzählen, doch immer wieder hört Emma nur Andeutungen. So erfährt sie zwar, dass Paula irgendwann ihren Vater angezeigt hat, dass es eine Gerichtsverhandlung gegeben hat und dass Paula eine Pistole besitzt, doch bevor sie ihre ganze Geschichte erzählen kann, ist sie tot.
Emma weiß, dass sie keine Ruhe finden wird, solange sie nicht herausgefunden hat, was genau im Leben ihrer Mutter geschehen ist. So beschließt sie, sich auf den Weg nach Johannesburg zu machen. Emma sucht Familienangehörige auf, spricht mit Freundinnen und ehemaligen Arbeitskolleginnen ihrer Mutter, wälzt Gerichtsakten und hofft auf diese Weise, auf die vielen unbeantworteten Fragen eine Antwort zu finden.
Wie kleine Teile setzen sich die in vielen Gesprächen gesammelten Eindrücke am Ende zu einem fertigen Puzzle zusammen.
Für mich ist dies eine eindrucksvolle Geschichte über eine beeindruckend willensstarke und mutige Tochter, die ganz entschlossen den Weg geht, den sie gehen muss, um die Vergangenheit ihrer Mutter nachzuvollziehen und zu verstehen.
Paula bewundere ich ebenfalls für ihren Mut, ganz allein in einer völlig fremden Umgebung einen neuen Anfang zu wagen. Es tut mit Leid, dass sie mit niemandem über das Geschehene sprechen konnte und mit den schrecklichen Gedanken an das Erlebte bis zu ihrem Tod allein war.


River Singers. Aufbruch ins Ungewisse
River Singers. Aufbruch ins Ungewisse
Preis: EUR 10,99

5.0 von 5 Sternen Auf der Suche nach einem Zuhause, 18. Juni 2014
Sylvan ist eines von vier Geschwistern einer Schermausfamilie. Er ist der älteste, besitzt die größte Unternehmungslust und ist auch das neugierigste der Kinder. Als für die Mutter die Zeit gekommen ist, ihren Kindern die Welt und das Leben außerhalb ihres Baues zu zeigen, ist Sylvan wieder an erster Stelle, um seine Neugier und seinen Wissensdurst zu stillen. Die Kinder lernen, sich selbst die Pflanzen zu suchen, von denen sie sich ab jetzt ernähren sollen. Die Mutter lehrt sie aber auch, dass überall Gefahren lauern, vor denen sie sich schützen müssen, und sie zeigt ihnen den Weg zum großen Fluss Sinethis. Als sich in ihrem Territorium ein unbekanntes Tier aufhält, ist die Angst so groß, dass sie sich auf den Weg zu einem neuen Zuhause machen. Leider ist plötzlich die Mutter verschwunden und so machen sich Sylvan und seine Geschwister allein auf die Suche nach einer neuen Heimat. Dabei erleben sie viele Abenteuer, müssen manchen Gefahren ins Auge sehen, lernen aber auch viel und dabei etwas Besonderes - dass es nämlich Freunde gibt, die ganz anders sind, vielleicht sogar viel größer und stärker als man selbst. Einen solchen Freund finden die Schermäuse in Fodur, der einsamen Ratte mit dem kleinen Sprachproblem, das sie besonders liebenswert macht.
Beim Lesen dauerte es nicht lange, da hatte ich Bilder vor Augen, wie ich sie aus den Walt-Disney-Zeichentrickfilmen kenne, sodass ich die Geschichte als Film vor meinem geistigen Auge erlebte.
Die lebendige Erzählung mit den liebenswerten Charakteren der vier Mäuse und der Ratte Fodur hat mir außerordentlich gut gefallen.


Das Ehe-Kamasutra: 28 total unversaute Stellungen
Das Ehe-Kamasutra: 28 total unversaute Stellungen
von Simon Rich
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

4.0 von 5 Sternen Historisch aktuell, 18. Juni 2014
Es grenzt schon an ein Wunder. Da gibt es zwei Menschen, die ein historisches Dokument entdecken, es überarbeiten und in einem kleinen Buch an die Menschheit weitergeben: “Das Ehe-Kamasutra - 28 unversaute Stellungen“ ist ein handliches kleines Büchlein mit treffenden Informationen und lustigen Illustrationen zu den einzeln beschriebenen Stellungen.
Mir hat das Lesen der Texte und ebenso das Betrachten der Bilder viel Spaß bereitet - und ich bin zu dem Schluss gekommen, dass es einfach Liebe sein muss, wenn man der Ehefrau/dem Ehemann auch nach vielen Ehejahren noch so viel Aufmerksamkeit schenkt, aber auch gern bereit ist, selbst mal “Hand“ anzulegen : - )
Es gibt allerdings auch etwas, das mich stutzig macht: Obwohl Simon Rich und Farley Katz erst jetzt dieses historische Dokument entdeckt haben, hatte ich doch bereits vorher einige der Stellungen für mich und meine gute Ehe entdeckt.


Mehr Zeit mit Horst
Mehr Zeit mit Horst
Preis: EUR 9,99

4.0 von 5 Sternen Bange machen gilt nicht!, 27. Mai 2014
Rezension bezieht sich auf: Mehr Zeit mit Horst (Kindle Edition)
Gabi König ist mit Leib und Seele Buchhändlerin. In einem halben Jahr wird sie 60 und ihr Mann Horst, der als Lehrer arbeitet, geht kurz vorher in Rente. Die drei Kinder sind aus dem Haus, das heißt Maxi, der Jüngste, ist zeitweise noch zu Hause oder zumindest seine Schmutzwäsche. Horst möchte nach seiner Pensionierung mit Gabi verreisen. Er träumt davon, als Camper mit dem Wohnmobil durch die USA zu ziehen. Das Dumme daran ist nur, dass Gabi sich mit diesem Gedanken gar nicht anfreunden kann. Sie macht zwar den ersten Schritt, indem sie rechtzeitig einen Reisepass beantragt, aber sie macht dann keine Anstalten, den Pass auch abzuholen.
Auf humorvolle Weise und mit einfachen Worten lässt Gabi den Leser teilhaben an ihrem Leben und ihren Gedanken in den letzten sechs Monaten vor der geplanten Reise. In kleinen Episoden geht es darum, wie sich das Leben von Gabi und Horst ändern wird, und das ist für Gabi - aber auch für Horst - nicht immer einfach. Gabi ist sich nämlich immer noch nicht sicher, ob sie mit 60 schon aufhören möchte zu arbeiten und ob sie überhaupt bereit ist, dann alles mit ihrem Mann gemeinsam zu machen.
Mir gefällt dieses Buch, weil Dinge, die man teilweise auch bei sich selbst entdecken kann, witzig und kurzweilig beschrieben werden. Ich finde, es ist gut als Feierabend- und Urlaubslektüre geeignet.


Die Madonna von Notre-Dame: Ein Fall für Pater Kern
Die Madonna von Notre-Dame: Ein Fall für Pater Kern
Preis: EUR 12,99

4.0 von 5 Sternen Geheimnis um die Frau in Weiß, 19. Mai 2014
Notre Dame, der weltbekannte Dom in Paris, der täglich das Ziel zigtausender Menschen ist, wird zum Schauplatz eines Verbrechens.
Völlig deplatziert, jedoch ganz andächtig wirkt die junge Frau in aufreizender Kleidung ganz in Weiß, die zur Morgenmesse in der Gebetsbank sitzt und viele Blicke auf sich zieht. Kaum hat die Messe begonnen, sieht der Küster Gerard, wie die Frau zur Seite kippt und von der Bank rutscht. Der herbeigerufene Rettungsdienst kann nur noch den Tod feststellen. Die Frau wurde ermordet - stranguliert. Für die Ermittler steht schnell fest, wer die Tat begangen hat: ein junger Mann, der während der gestrigen Prozession auf die junge Frau eingeschlagen hatte, weil sie seiner Meinung nach durch ihren provokativen Auftritt die Ehre der Madonna in den Schmutz gezogen hatte. Dass es dem Verdächtigen gelingt, sich während der Vernehmung aus dem Fenster zu stürzen und dabei zu Tode zu kommen, wird als Schuldeingeständnis gewertet und die Ermittlungen werden eingestellt.
Für Pfarrer Kern, den kleinen Pfarrer mit gesundheitlichen Problemen, der in den Sommermonaten als Vertretungspfarrer in Notre Dame arbeitet und heute die Messe halten sollte, ist die Schuldfrage nicht so schnell geklärt. Mit Hilfe der jungen Staatsanwältin Claire Kauffmann beginnt er auf eigene Faust zu ermitteln. -
Für den Leser steht bald fest, dass es sich um einen Krimi handelt, der weder von einer spannenden Szene in die nächste wechselt, noch um eine Erzählung, die vor Blut nur so trieft.
Dennoch gefällt mir die Art des Autors, mit der er die Aufklärung des Falles schildert. Die unterschiedlichen Charaktere der Beteiligten werden sehr ausführlich beschrieben, sodass ich die Personen mit all ihren Details nicht nur vor meinem geistigen Auge sehen kann, sondern auch in deren Gefühlswelt eintauchen kann. Sehr sympathisch ist mir der Pfarrer Kern mit seinem allzu menschlichen Wesen. Ein besonderes Leseerlebnis!


Elchscheiße: Roman
Elchscheiße: Roman
Preis: EUR 7,99

4.0 von 5 Sternen Das Erbe von Gödseltorp, 19. Mai 2014
Rezension bezieht sich auf: Elchscheiße: Roman (Kindle Edition)
Ein aufgeweckter Elch vor einem Toilettenhäuschen aus Holz mit Herz, dazu der Titel “ELCHSCHEISSE“ - das verspricht eine lustige Geschichte zu werden. Und genau das ist es auch:
Torsten, Mitte 30, entscheidet sich über Nacht, einen witzigen Bildungsroman für Männer in der Midlife-Crisis zu schreiben. Die Nachricht, dass seine Großtante ihm ein Gehöft in Mittelschweden vererbt hat, scheint ihn in seinem Vorhaben zu bestärken. Also kündigt er kurzentschlossen seinen Job, kauft sich einen alten VW-Bus und beschließt, sich auf den Weg nach Schweden zu begeben. Dass seine Freundin Tanja es vorzieht, mit seinem Freund und Therapeuten abzuhauen, bringt ihn nicht aus der Fassung. Auch dass sein Vater ihm dringend abrät, nach Gödseltorp, dem alten “Drecksnest“ zu fahren, in dem er selbst zehn Jahre mit seiner Frau gelebt hat, bringt Torsten nicht von seinem Plan ab. Er packt ein paar Klamotten und macht sich mit Lasse, wie er seinen Bus nennt, auf den Weg. Unterwegs denkt er oft an Asa, die Frau aus dem schwedischen Anwaltsbüro mit der sexy Stimme, mit der er sich in Gödseltorp treffen wird.
Was Torsten mit Lasse, auf seiner Reise und in Gödseltorp erlebt, macht dem Buchtitel alle Ehre. Der Witz ist mit Worten nicht zu beschreiben. Wer gern schmunzelt und auch mal laut loslachen mag, der sollte dieses Buch auf keinen Fall verpassen. Nicht zuletzt durch die spezielle Beschreibung der beteiligten Personen habe ich mich köstlich amüsiert.
Ganz besonders hat mir Rainer, der Tramper, der Torsten ein Stück des Weges begleitet hat, gefallen. Schade, dass er ein anderes Ziel hatte, ne.


Die Karlsson-Kinder Spukgestalten und Spione
Die Karlsson-Kinder Spukgestalten und Spione
Preis: EUR 9,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Denn erstens kommt es anders und zweitens als man denkt, 19. Mai 2014
Die zwölfjährige Julia ist stinksauer. Ihre Freundinnen verbringen die Ferien im Reiter- oder Seglercamp und wohin darf sie reisen? Zusammen mit ihrer kleinen Schwester Hummel und ihren beiden Cousins zwei Monate auf eine einsame Insel zu Tante Frida. Soweit Julia sich erinnert, gab es bei ihrem letzte Besuch bei Tante Frida alte Nudeln mit Käseflips, weil sie vergessen hatte einzukaufen. Es sieht aus, als würden dies die langweiligsten und längsten zwei Monate aller Zeiten werden.
Treffpunkt der vier Karlsson-Kinder ist die Bushaltestelle in Östhamn. Dort holt Tante Frida, Künstlerin und selbst kinderlos, ihre Neffen und Nichten, die Kinder ihrer Schwestern, ab. Außer Julia und Hummel sind das George, bei dem das Beeindruckendste zu sein scheint, dass er mit den Ohren wackeln kann, und Alex, der gern kocht. Nach dem Einkaufen - jeder durfte einkaufen, worauf er Appetit hat - geht es mit dem Bootstaxi auf die Insel Doppingö, die nur von Tante Frida bewohnt wird.
Zu dem kleinen Wohnhaus gehört auch ein Turm. Dort sind die zwei Gästezimmer, die Tante Frida wunderschön gestaltet hat. Endlich ist auch Julia ein wenig begeistert.
Als Tante Frida dringend für einige Tage aufs Festland muss, versprechen die Kinder, dass sie allein klarkommen. Alles ist gut, bis ungewöhnliche Dinge geschehen. Spukt es? Sind noch andere Menschen auf der Insel? Diebe oder Verbrecher?
Die Kinder beschließen, auf eigene Faust zu ermitteln, ob zu Fuß im Wald oder mit dem Boot am Ufer der Insel entlang. So beginnt eine spannende Ferienzeit, in der es nie langweilig wird und die bestimmt nicht von einem Segler- oder Reitercamp getoppt werden kann.
Die Geschichte ist humorvoll erzählt, wird nie langweilig und spricht ein aktuelles Thema an, über das Kinder durch die Erzählweise auf einfache Art viel erfahren können.


Die Jasminschwestern
Die Jasminschwestern
Preis: EUR 8,99

5.0 von 5 Sternen Ein bewegtes Leben, 13. Mai 2014
Rezension bezieht sich auf: Die Jasminschwestern (Kindle Edition)
Melanie ist Modefotografin und nach der Erledigung eines Auftrags in Vietnam, der Heimat ihrer Urgroßmutter Hanna, wieder zurück in Berlin. Hier erfährt sie, dass Robert, der Mann, den sie bald heiraten will, nach einem Unfall im Koma liegt. In der nächsten Zeit besucht Melanie Robert täglich im Krankenhaus und kümmert sich aufopferungsvoll um ihn, bis sie nach einigen Monaten am Ende ihrer Kräfte angelangt ist. Schweren Herzens entschließt sie sich, die Einladung ihrer Großmutter Marie und ihrer Urgroßmutter Hanna anzunehmen, um sich zu erholen.
Um Melanie auf andere Gedanken zu bringen, nimmt die fast hundertjährige Hanna ihre Urenkelin mit auf die Reise in ihre Vergangenheit. Sie erzählt von ihrer Kindheit in Saigon, davon, wie sie Tanh kennengelernt hat und mit ihr heimlich fortgelaufen ist, weil sie den Mann, den ihre Eltern für sie ausgesucht hatten, nicht heiraten wollte. Melanie erfährt, dass die Mädchen auf ihrer Schiffsreise durch Menschenhandel und Piraterie voneinander getrennt wurden, dass Hanna nach Deutschland gebracht wurde und in Hamburg eine schwere Zeit verbringen musste. Weitere Stationen in Hannas Leben waren Berlin und Paris, und Melanie ist froh, als sie erfährt, dass das Leben auch gute Seiten für Hanna bereithielt.
Hält das Schicksal für Melanie auch noch etwas Glück bereit?
Corina Bomann erzählt Hannas Geschichte auf ihre ganz eigene Art. Freundschaften, Hass, Liebe, Glück und Leid, Armut, Reichtum und Bescheidenheit sind Bestandteile in Hannas Leben. Ich war von Anfang an fasziniert und es fiel mir schwer, das Buch aus der Hand zu legen, bevor ich es zu Ende gelesen hatte. Schon das wunderschön gestaltete Cover macht Lust auf das Buch. Ganz besonders gefallen mir die Blüten auf den Seiten des Buches, bei deren Anblick ich daran denken musste, dass ich auf Corina Bomann aufmerksam wurde, weil ich mir gerade wegen eines solchen Aufdrucks “Die Schmetterlingsinsel“ gekauft und die Autorin schätzen gelernt habe.


Wenn's am schönsten ist: Roman
Wenn's am schönsten ist: Roman
Preis: EUR 12,99

5.0 von 5 Sternen Wenn im Herbst die Blätter fallen, 1. Mai 2014
Seit seine Eltern sich getrennt haben, Lukas war damals noch ein kleines Kind, lebt er allein mit seiner Mutter Sabine. An seinen Vater Peter erinnert er sich kaum noch. Nach der Scheidung hat Peter Lukas noch regelmäßig abgeholt, aber mit der Zeit wurden die Treffen immer seltener, bis sie irgendwann ganz aufhörten. Sabine gefällt es, dass sie ihren Sohn mit niemandem teilen muss.
Kurz vor dem Abitur nimmt Lukas die Einladung zum 70. Geburtstag seiner Großmutter an. Mehr als zehn Jahre hat er seinen Vater nicht gesehen und so macht er sich mit gemischten Gefühlen auf den Weg. Für Peter kommt das Wiedersehen mit seinem Sohn ganz überraschend. Er ist mit der Situation völlig überfordert und verlässt fluchtartig die Feier, ohne mit Lukas zu sprechen. Was sein Verhalten für Lukas bedeutet, daran denkt er nicht.
Enttäuscht fährt Lukas noch am selben Tag nach Hause. Nie wieder will er etwas mit seinem Vater zu tun haben. Doch Peter merkt schnell, was er angerichtet hat und lässt nichts unversucht, um Kontakt zu Lukas zu bekommen.
“Wenn's am schönsten ist“ ist die zu Herzen gehende Geschichte eines Vaters und seines Sohnes über die Versuche, einen Teil ihres Lebens gemeinsam zu verbringen, Erinnerungen an frühere gemeinsame Zeiten zu wecken und Verständnis füreinander zu aufzubringen. Auch Sabine ändert ihre Einstellung und merkt bald, dass ihr nichts genommen wird. Die Gefühle aller Beteiligten werden sehr eindrucksvoll vermittelt. Keine Situation ist vorhersehbar.
Das Cover erinnert mich daran, dass im Herbst die Blätter fallen, dass alles vergeht und - dass es immer wieder einen neuen Anfang gibt.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5