Profil für alf > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von alf
Top-Rezensenten Rang: 1.336.679
Hilfreiche Bewertungen: 20

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
alf (Ruhrgebiet)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Another Heart
Another Heart
Preis: EUR 1,29

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Hart, druckvoll und ein bißchen flach..., 27. März 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Another Heart (MP3-Download)
Another Heart ist der erste Song aus dem zweiten Tremonti Album "Cauterize". Der Song ist recht hart, bietet wie üblich hervorragende Riffarbeit, ein tolles Solo, viel Druck und Energie. Das ist gut. Mark ist für mich der Gitarrist, der am besten Druck und Präzision mit Melodie verbindet. Was ich nicht so gut finde, ist der Sound. Für mich kommt das Ganze ein wenig als Soundbrei rüber mit einer geringen Range nach oben und unten. Ein wenig trägt dazu auch Tremontis Gesang bei. Grundsätzlich finde ich seine Stimmfarbe gut und ich kann persönlich auch sehr gut verstehen, dass er selbst singen will. Aber manchmal fehlt ihm einfach das Volumen und die Range, um einem Song noch einen besonderen Kick zu geben. Dadurch wirken seine Songs - auch dieser - manchmal etwas technisch (und ein bißchen seelenlos). Das Ganze ist trotzdem ein wirklich guter Song, manchmal in der o.g. Hinsicht etwas flach. Für das Album hoffe ich aufgrund der Previews auf noch bessere Songs (z.B. Radical Change).


Tao
Tao
Wird angeboten von Media Hessen
Preis: EUR 39,90

5.0 von 5 Sternen Meisterwerk, 23. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Tao (Audio CD)
Auch für mich war TAO die erste LP und ist heute immer noch eines der zeitlos besten Alben, die ich habe (wenn man von dem typischen 80er-Sound mal ein wenig absieht). Und es ist für mich das beste Album, das RS je gemacht hat. Dabei handelt es sich tatsächlich um ein atypisches RS-Album. Die Besonderheit liegt in dem einmalig gebliebenen Versuch von RS, seine für ihn typische, eher gitarrenlastige Rock-Pop-Musik mit Dance-/Synthi-Elementen aus Europa zu verbinden. Das hatte zwei Folgen: Zum einen ist das Album in den USA nach meiner Kenntnis ziemlich gefloppt (und deshalb auf RS-Konzepten in den USA nahezu ausschließlich mit "My Father's Chair" vertreten), zum anderen wurde RS damit in Europa und in Deutschland zum Star ("Celebrate Youth", mit Bravo-Aufklebern, Rock am Ring-Auftritt usw.). Die unterschiedliche "Geschichte" des Musikers in den USA (Soap Star, Jessie's Girl etc.) und in Europa (Schwerpunkt eher ab Tao, ohne Kenntnis des "Schauspielers") führt dazu, dass sich die Zusammensetzung der Fangruppen in den USA und in Deutschland erheblich unterscheidet: Während der Frauenanteil in den USA regelmäßig 90 % überschreiten dürfte, finden sich in Deutschland viel mehr Männer und viel mehr Vorliebe für die neueren Sachen und für "Härteres". Aber zurück zum Album: Das Album besticht durch tolle Melodien, viel Energie, schönen Texten verbunden mit dem, was für mich die Musik von RS immer besonders gemacht hat: zu hören und zu spüren, dass da jemand wirklich von sich und aus sich heraus mit Herz singt, sehr authetisch würde man heute wohl sagen. Kurz zusammengefasst, handelt es sich um ein tolles Album mit wunderschönen Songs ohne jeden Ausfall, die auch heute noch funktionieren und "zünden". Ein wahrer Klassiker!


Songs For The End Of The World
Songs For The End Of The World
Preis: EUR 9,83

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fast so gut wie Tao und Rock of Life!, 16. November 2012
Rezension bezieht sich auf: Songs For The End Of The World (Audio CD)
Nach Venus in Overdrive ist dies wieder ein sehr gutes Album von Rick Springfield! Die Songs sind sehr rockig und sehr, sehr eingängig, es gibt tolle Melodien mit hohem Wiedererkennungswert, sehr schöne Texte und sehr, sehr viel Energie. Das Ganze ist schon sehr gut, auch wenn für mich nichts Tao und Rock of Life schlagen kann. Wie in jeder Rezension eines RS-Albums ist zu beklagen, dass Ricks Musik bei weitem nicht die Aufmerksamkeit bekommt, die sie verdient, aber was soll's. Der einzige Kritikpunkt ist, dass das Album für mich "überproduziert" klingt, ich kann es nicht besser beschreiben. Sehr viele Layer übereinander und ineinander und ein etwas "metallischer/technischer" Klang - vielleicht haben die Jungs auch einfach etwas zuviel mit ProTools herumgefrickelt, weniger ist da einfach manchmal mehr. In die einzelnen Songs kann jeder 'reinhören, daher dazu nur kurz. Meine Lieblingssongs sind: Wide Awake (sehr schwungvoll), You and Me, My last Heartbeat, am allerbesten sind aber die zwei Songs, die etwas "anders" sind: I Found You (wunderschöne Ballade) und Depravity (einfach nur strange mit unfassbarem Refrain). Kaufen!!!


Venus in Overdrive
Venus in Overdrive
Wird angeboten von skyvo-direct
Preis: EUR 17,30

5.0 von 5 Sternen Top, 3. Oktober 2008
Rezension bezieht sich auf: Venus in Overdrive (Audio CD)
Das neue Album von Rick Springfield besticht vor allem durch die wundervollen und eingängigen Powerpop-Melodien. Das Ganze ist im Ton wieder sehr fröhlich - anders als beim Vorgängeralbum shock/denial/anger/acceptance. Das Songwriting ist sehr einfalls- und abwechselungsreich. Vor allem die Songs Nummer 1 bis 7 sind top. Wenn es nach mir ginge, hätte man die Songs lediglich etwas weniger "glatt" produziert. Aber sonst,...

Absolute Kaufempfehlung!


I'm Not Dead
I'm Not Dead
Wird angeboten von gimmixtwo Kontakt Widerrufsbelehrung AGB
Preis: EUR 7,92

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unglaublich gut, 15. April 2006
Rezension bezieht sich auf: I'm Not Dead (Audio CD)
Nach dem nicht völlig überzeugenden Album "Try This" liegt mit "I'm not dead" das meiner Meinung nach bisher beste P!nk-Album vor. Es gibt praktisch keine Aussetzer auf der Scheibe, alle Songs bewegen sich im Hinblick auf Melodien, Gesang, Sound, Ideen auf einem enorm hohen Niveau. Es ist alles dabei: sehr rockige Songs (u.a. Long Way To Happy, U + Ur Hand), supergute Popsongs (u.a. Who knew, I'm not dead) und schöne Balladen (u.a. Nobody Knows, Conversations...).
Mir persönlich gefallen die rockigeren Songs am besten. Ich habe selten eine CD gehört, bei der sich fast alle Songs als Ohrwurm festsetzen und als Single geeignet sind. Das hier ist so eine! Meine Anspieltipps: Who knew, Long Way To Happy, U+Ur Hand, Fingers (und der Rest). Diese CD ist im Bereich Pop das beste, was ich seit langem gehört habe. 5 Punkte mit Sternchen!


Die Schreckensteiner auf der Flucht (4): Vollständige Lesung
Die Schreckensteiner auf der Flucht (4): Vollständige Lesung
von Oliver Hassencamp
  Audio CD

6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gute Geschichte - schlecht umgesetzt, 6. Juli 2005
Die im Hörbuch erzählte Geschichte ist immer noch so gut wie früher (daher die drei Sterne). Bei der Umsetzung fallen jedoch zwei Dinge auf, die den Spass an diesem Hörbuch erheblich reduzieren. Zum einen wurde der Text "modernisiert". Die Modifikationen dürften manchen Hörer, der die Orginalversion nicht kennt, irritieren (Dampfwalze wird "zur Strafe" von den Rittern mit Schnee abgerieben???) und könnten z.T. sogar das Verständnis beeinträchtigen. Ganze Sätze oder Satzteile werden einfach weggelassen. Leider ist auch Rufus Beck hier alles andere als in Höchstform. Über die gesamte Spieldauer fällt immer wieder auf, dass er Sätze und Wörter sehr merkwürdig betont, was dem Hörer dann "aufstößt" und auf diese Weise den Hörspass erheblich mindert (Das einzige Beispiel, das mir gerade einfällt: Fr. Böcklmeier sagt "Huch!", als sie hört, dass im Zuge eines Streichs ein Junge nachts in ihrem Zimmer war. Beck spricht das mit abfallender Stimmhöhe.) Manchmal hört es sich an, als ob er das Buch zum ersten Mal las, während er sprach.
Fazit: Gutes Buch, aber leider schlecht umgesetzt und gelesen. Schade!


Joey Tempest
Joey Tempest

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine echte Überraschung, 5. Januar 2005
Rezension bezieht sich auf: Joey Tempest (Audio CD)
Ich bin über eine einschlägige Melodicrock-Seite im Intenet über diese CD gestolpert, für die ich mich ansonsten wohl nicht interessiert hätte, da ich etwas ähnliches wie Europe erwartet hätte. Was für ein Irrtum! Nahezu das gesamte Album begeistert durch schöne Melodien, eine ebensoschöne Atmosphäre und einen guten Gesang. Ein so gutes Songwriting hätte ich nicht erwartet. Das Ganze hat einen sentimentalen Unterton und klingt ein wenig nach einer Mischung (u.a.) aus Saybia und Robbie Williams. Meines Erachtens der beste Song des Albums und bei entsprechender Unterstützung ein echter Chart-Kandidat ist "Superhuman". Wie bereits in der Überschrift gesagt eine (sehr positive) Überraschung. Kaufen!


Seite: 1