Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug b2s Cloud Drive Photos Microsoft Surface Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für Toby > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Toby
Top-Rezensenten Rang: 4.751.010
Hilfreiche Bewertungen: 19

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Toby

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
The Legend of Zelda: Skyward Sword - Special Edition (inkl. Orchestra CD)
The Legend of Zelda: Skyward Sword - Special Edition (inkl. Orchestra CD)
Wird angeboten von gamedealer online - Preise inkl. Mwst - Impressum und AGB finden Sie unter Verkäuferhilfe
Preis: EUR 89,90

19 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht angemessen..., 5. Dezember 2011
Man hatte sich den 18.11 dann doch dick im Kalender angestrichen, denn dort kam der neue ZELDA Teil SKYWARD SWORD heraus. Also auch mal alle Termine für das Wochenende abgesagt und ab vor den Bildschirm! Es ist bisher IMMER so gewesen, damals auf dem Gameboy mit Link's Awakening , auf dem SNES mit A Link to the Past oder mit Ocarina of Time für den N64 , ja für mich sogar mit The Wind Waker für den Gamecube.

Aber Skyward Sword konnte mich persönlich nicht vor den TV fesseln!

Die Oberwelt wirkt einfach nur leer und es beginnt nervig zu werden zwischen den 3 Gebieten hin und herfliegen zu müssen.

Desweiteren gibt es kein Kakariko oder ein Stadt Hyrule sondern lediglich den Wolkenhort wo man immer wieder hin zurückkehrt um Items verbessern zu lassen, Tränke zu kaufen oder zu schlafen. Der fehlende Entdeckerdrang macht sich spätestens dann bemerkbar, wenn man alle 3 Hauptgebiete zugänglich gemacht hat und in den röhrenartigen Gebieten die einen grundsätzlich von A nach B führen keine wirklich großartigen Entdeckungen abseits der Story machen kann.

Natürlich gibt es auch positive Dinge wie zum Beispiel die erhöhten RPG Elemente wie etwa das Verbessern von Items oder die Ausdaueranzeige mit der Link nun sprinten kann. Auch die Motion Plus Unterstützung leistet gute Arbeit endete bei mir aber letztendlich nicht in raffinierten Schwertbewegungen sondern im wilden rumgefuchtel.

Wäre dieses Spiel unter einem anderen Namen veröffentlicht worden und nicht als Teil der Zelda-Serie dann würde es als gutes Spiel durchgehen. Aber gut ist nicht gut genug für ein ZELDA.

Wir alle kennen die Momente die unvergesslich geworden sind wie z.B das erste Betreten der Schattenwelt in A Link to the Past mit grandiosem Soundtrack untermalt oder wie es sich angefühlt hat auf dem Rücken Eponas über den Zaun der LonLon-Farm zu springen und die Welt frei erkunden zu können.

Wo Twilight Princess ein guter VERSUCH war, diese alte Zelda-Atmosphäre wieder aufleben zu lassen scheitert Skyward Sword erbärmlich.

Dem Spiel fehlt es unheimlich an Atmosphäre und Tiefgang und das Instrumentenfeature, welches gerade dem großen Ocarina of Time noch einmal ordentlich Tiefgang verliehen hat wird hier gnadenlos in den Sand gesetzt.

Frustiert von SKYWARD SWORD setzte ich mich abends mal wieder an die Downloadvariante von Link's Awakening aus dem E-Shop des 3DS und war nach vielleicht 10 jähriger Abstinenz sofort wieder mitten auf der Insel Cocolint und von all ihren Geheimnissen begeistert. Ich bin mir ganz sicher, dass dies mit Skyward Sword nicht geschehen wird.

Ich komme also zum Abschluss und gebe dem Spiel 3 von 5 Sternen

Einen für die Steuerung
Einen für die Neuerungen
Einen ... weil es Zelda ist

Dicken Sternabzug für die fehlende Atmosphäre!!!

Also Leute, wenn ihr ein Spiel erwartet, welches sich wirklich nach ZELDA anfühlt dann werdet ihr enttäuscht werden.

Für mich wie der Titel schon sagt einem Spieleklassiker wie Zelda nicht angemessen.


Seite: 1