Profil für Marion > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Marion
Top-Rezensenten Rang: 2.346.355
Hilfreiche Bewertungen: 107

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Marion (Bayern)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Extrem laut und unglaublich nah: Roman
Extrem laut und unglaublich nah: Roman
von Jonathan Safran Foer
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,95

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die kleinen und großen Wunder des Alltags, 28. Juni 2008
Ein neunjähriger tamburinspielender Naseweis - naja, ob ich mich mit dem so anfreunden kann? Dazu noch das brisante Thema 9/11, an dem sich mittlerweile schon so viele Autoren und Filmemacher mehr oder minder erfolgreich versucht haben - ich weiß nicht recht. Und das alles auf so vielen Seiten breit getreten - puh, das wird wohl mehr ein Kampf als ein Vergnügen.

Doch was mich tatsächlich erwartete, war eine Geschichte, wie ich sie mir niemals vorgestellt hätte. Ein Buch voller wunderbarer Geschichten, so humorvoll wie traurig; voller Gefühl, Beklemmung, Erleichterung. Ein Buch, das verschwommene Bilder, wildes Gekritzel und leere Seiten so zu seinem Vorteil nutzt, dass man sich wünscht, es wäre noch ein bißchen dicker. Ein Buch, das schwere Philosophie so mundgerecht serviert, dass es selbst den harten Realisten mitten in die Seele trifft. Und ein Buch, das - äußerst nah am Leben - nie eine vollständige Antwort auf die immer wieder gestellte Frage gibt: Warum?


Trade - Willkommen in Amerika
Trade - Willkommen in Amerika
DVD ~ Kevin Kline
Preis: EUR 9,97

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erschreckend nah an der Realität, 28. Juni 2008
Rezension bezieht sich auf: Trade - Willkommen in Amerika (DVD)
Kreuzpaintner stellt in seinem Film die Schicksale der erst 13jährigen Mexikanerin Adriana und der Polin Veronika dar. Beide fallen einem Menschenhändlerring zum Opfer - jedoch auf völlig unterschiedliche Weise. Während Veronika mit falschen Versprechungen in das Land der unbegrenzten Möglichkeiten gelockt wird, wird die kleine Adriana am hellichten Tag von ihren Peinigern auf offener Straße entführt und verschleppt. Die Zeugen verschließen die Augen. Nur Jorge, Adrianas Bruder, setzt alles daran, seine Schwester zu finden und sie wieder nach Hause zu bringen. Hilfe erhält er dabei von dem abgehalfterten texanischen Polizisten Ray, der seine eigenen Motive für die Suche hat. Sie finden Adriana, schalten die Behörden ein - und müssen sich der ernüchternden Wahrheit stellen.

Trade fordert seinen Zuschauer. Bildgewaltig, detailliert, jedoch nie zu detailliert. Dank der täglichen Nachrichten ist sich wohl jeder dessen bewusst, was Menschen imstande sind anderen Menschen anzutun. Man ist deshalb dem Regisseur nahezu dankbar, nicht alle kranken Einzelheiten erfahren zu müssen.
Kreuzpaintner stellt jedoch nicht nur die Situation der Opfer dar, sondern prangert unterschwellig auch das Verhalten der Behörden an: Niemand fühlt sich für diese Menschen zuständig; es gilt vor allem "den internationalen Geldfluss zu verfolgen". Einzelschicksale spielen dabei keine Rolle
Die eigentliche Problematik beschreibt vor allem das Zitat am Ende des Films: Die Verschwundenen werden nicht gefunden, weil niemand nach ihnen sucht.


Blood Diamond
Blood Diamond
DVD ~ Leonardo DiCaprio
Preis: EUR 4,99

4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Zu viel Hollywood, zu wenig Afrika!, 30. August 2007
Rezension bezieht sich auf: Blood Diamond (DVD)
Die Ausbeutung Sierra Leones durch den Diamantenschmuggel - sehr gut dargestellt.
Die Bilder der Landschaft - hinreißend schön.
Die Liebesgeschichte - zu flach und absolut unnötig.
Die Hollywood-Schauspieler - überflüssig.
Die "umgehende Resozialisierung" von Kindsoldaten - nur noch unglaubwürdig.

Eigentlich wäre "Blood Diamond" ein wirklich guter Film - wäre er nur nicht gar so sehr auf westliche Bedürfnisse zugeschnitten.
Zwar wird die Korruption und die Unmenschlichkeit im Zusammenhang mit dem Diamantenschmuggel sehr gut dargestellt und man bekommt auch die bestechende Schönheit Sierra Leones zu sehen. Durch eine ganze Reihe von Mängeln aber, hat der Film sich auf keinen Fall 5 Sterne verdient.
Die eingebettete Liebesgeschichte mag ja beim Untergang der "Titanic", bei "Pearl Harbor" oder bei "Legenden der Leidenschaft" funktioniert haben, hier jedoch scheint sie völlig fehl am Platz. Muss denn die Journalistin unbedingt schwer verliebt sein in den skrupellosen Diamantenhändler, um die Machenschaften in Sierra Leone aufzudecken? Klare Antwort: NEIN!
Auch die hochgradige Besetzung lässt den Film nicht an Glaubwürdigkeit gewinnen. Bekannte Gesichter haben nun einmal den Nachteil, dass der Zuschauer sich denkt: "Ja, is klar, is ja nur ein Film." Wenn dies die Absicht des Regisseurs war: Glückwunsch. Wenn die Absicht aber eher darin bestand, auf die missliche Lage der Menschen in den Diamantenminen hinzuweisen, hätte man lieber "unverbrauchte" Gesichter einsetzen sollen. Klappte ja auch bei "Tsotsie" hervorragend. Und hätte eventuell sogar den Vorteil gehabt, dass auch Menschen, die tatsächlich dort leben, von den Einnahmen an der Kino-Kasse profitiert hätten!
Auch die Szene, in der der Vater seinen verlorenen Sohn wieder findet, regt zum Nachdenken an. Ist es wirklich mit ein paar guten Worten getan, wenn die Kinder wie Hunde darauf "abgerichtet" wurden, Menschen zu ermorden? Gut, ich bin kein Psychologe, aber rein vom gesunden Menschenverstand ausgehend, würde ich sagen: Um diesen psychischen Totalausfall in der Seele eines Kindes wieder gut zu machen, bedarf es doch etwas mehr Zeit.


Hotel Ruanda
Hotel Ruanda
DVD ~ Don Cheadle
Preis: EUR 8,99

31 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gut, aber es geht noch besser., 30. August 2007
Rezension bezieht sich auf: Hotel Ruanda (DVD)
Ohne Frage ist "Hotel Ruanda" ein sehr guter Film, der zum Nachdenken anregt. Als ich ihn zum ersten Mal gesehen hatte, war ich begeistert von der Qualität des Films und der Besetzung und angewidert über die Grausamkeit der Hutu. Dass auch sie eine bewegende Geschichte der Unterdrückung hinter sich haben, wird meiner Meinung nach in "Hotel Ruanda" allerdings zu sehr vernachlässigt.
Bei "Sometimes in April" hingegen wird auch die Seite der Hutu etwas näher beleuchtet. Dieser Film - der weniger pathetisch als "Hotel Ruanda" und somit in meinen Augen besser ist - liefert vor allem auch genauere Erklärungen, wie es zum Genozid an den Tutsi kommen konnte und welch unbändige Wut sich bei den Hutu über die Jahre aufgestaut hatte. Den Völkermord kann das selbstverständlich nicht rechtfertigen, aber es hilft all denen, die nicht nur unterhalten werden wollen, sondern sich tatsächlich für die Geschichte dieses Landes interessieren.

Mein Tipp: Es lohnt sich wirklich "Hotel Ruanda" zu sehen. Allerdings sollte man sich durch Bücher und Dokumentationen mehr Hintergrundwissen über die Geschichte Ruandas verschaffen. Und machen Sie sich vor allem klar, dass es - außer dem Hotelmanager - auch durchaus Hutus gab, die sich nicht an dem Abschlachten beteiligt haben. Rein durch "Hotel Ruanda" war mir das zumindest nicht möglich.


Saturday: Roman
Saturday: Roman
von Ian McEwan
  Gebundene Ausgabe

58 von 63 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Grandios!, 15. Juni 2006
Rezension bezieht sich auf: Saturday: Roman (Gebundene Ausgabe)
Zugegeben: Meine Erwartungshaltung an dieses so hoch gepriesene Buch war wohl ein Grund, weswegen ich im Mittelteil schon kurz vor der Kapitulation stand. Der Autor schildert doch sehr detailliert die Facetten dieses einen Tages im Leben des Neurochirurgen Henry Perowne. Teils schon so detailliert, dass es der Leser als langweilig empfinden mag.

Die Kehrtwende kam für mich, als ich mir vor Augen führte, dass ein Außenstehender wohl niemals nachfühlen kann, was für den Einzelnen "seine" kleinen Wunder des Alltags sind. Haben Sie schon mal versucht, einen einzigen Tag in Ihrem Leben in ein Buch zu fassen? Gibt es nicht auch für Sie sehr bedeutende Dinge, die andere als bedeutungslos abhandeln würden?

Von diesem Augenblick an konnte ich mich auf "Saturday" einlassen, was darin gipfelte, dass ich am Ende des Buches sogar heulte... Dann nämlich, als ich begriffen hatte, was der Autor mit seinen minutengenauen Schilderungen andeuten wollte: Irgendwann ist im Leben für jeden der "Samstag" gekommen. Und unweigerlich wird dieser Samstag - so lange man ihn auch hinauszögern kann - in den "Sonntag" und somit in den Tod übergehen. Und gerade deswegen ist jede Sekunde enorm wichtig.

Mein Fazit: Ein Meisterwerk der modernen Literatur, jedoch nichts für jene, die ihr Leben auf der Überholspur führen.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 3, 2011 10:01 PM CET


Domino - Live Fast, Die Young
Domino - Live Fast, Die Young
DVD ~ Keira Knightley
Preis: EUR 10,43

9 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bestechend!, 15. Mai 2006
Rezension bezieht sich auf: Domino - Live Fast, Die Young (DVD)
Ein actiongeladener Film mit rasanten Bildern über eine faszinierende Frau! Die überwältigende Laufbahn einer Tochter aus gutem Haus, die den speziellen Adrenalin-Kick nur in der Kopfgeldjagd findet, läßt wohl niemand ganz unberührt.

Als der Vater - ein berühmter Schauspieler - stirbt, wird das Mädchen von der Mutter in ein Elite-Internat in England abgeschoben. Domino findet sich durch ihr rebellisches Wesen jedoch weder hier noch später am College zurecht. Die Modelkarriere, die andere ihr ganzes Leben lang anstreben, langweilt sie nur. So beginnt die "Karriere" von Domino Harvey, einer Frau, die nicht einmal mit der Wimper zuckte, wenn sie direkt in den Lauf einer Waffe blickte.

Ein sehr sehenswerter Film, der durch die Extras auf der DVD (Interviews mit den Schauspielern und Domino Harvey) noch einmal erheblich bereichert wird.

Danke schön, Tony Scott!


Gilmore Girls - Die komplette erste Staffel (6 DVDs)
Gilmore Girls - Die komplette erste Staffel (6 DVDs)
DVD ~ Lauren Graham
Wird angeboten von multimedia4sale
Preis: EUR 16,35

5.0 von 5 Sternen Wünsch dir was..., 4. Dezember 2005
Wie "Die Toten Hosen" so schön singen: Ich glaube, dass die Welt sich nochmal ändern wird und dann Gut über Böse siegt... Genau in diese bessere Welt taucht man ein, wenn man Stars Hollow einen Besuch abstattet! Weil die Realität wirklich teilweise traurig genug ist, sind die witzigen, flotten Dialoge (bei denen man teilweise wirklich erstmal überlegen muss, bevor man losplatzt) der Darsteller jeden Cent wert! Im Mittelpunkt der Serie steht die eher ungewöhnliche Mutter-Tochter-Beziehung von Lorelai und Rory, bei denen man nie wirklich weiß, wer denn nun die Erwachsene ist. Man muss die beiden einfach mögen!
Ein Pluspunkt ist die englische Tonspur, die man allerdings nur nutzen sollte, wenn man den schnellen Dialogen auch problemlos folgen kann (macht sonst nur halb soviel Spaß).
Das einzig etwas nervtötende war die Verpackung der 6 CDs.
Ansonsten: Seeeeeeeeeeeeehr empfehlenswert! Und hoffentlich gibt´s bald die anderen Staffeln...


Seite: 1