Profil für Jochen Bühler > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Jochen Bühler
Top-Rezensenten Rang: 3.180.968
Hilfreiche Bewertungen: 77

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Jochen Bühler
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Windows Forms 2.0 Programming (Microsoft .Net Development Series)
Windows Forms 2.0 Programming (Microsoft .Net Development Series)
von Chris Sells
  Taschenbuch
Preis: EUR 50,91

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gründliche Einführung, 14. Oktober 2006
Ich habe mir dieses Buch nach dem Lesen von Jesse Libertys "Programmieren mit C#" gekauft, da ich mehr über Windows Forms erfahren wollte. Es standen mehrere Bücher zur Wahl, unter anderem eines von Jesse Liberty, den man eigentlich uneingeschränkt empfehlen kann. Ich hab mich für dieses entschieden, da es eines der ersten war, die sich mit .NET 2.0 befassen und aufgrund vieler guter Rezessionen auf der amerikanischen Amazonseite.

Ich suchte nach einem Buch, welches, ähnlich wie Charles Petzolds "Windows-Programmierung" für die Win32-API, die Grundlagen der Arbeit mit Fenstern und der grafischen Oberfläche erklärt. Und genau das bietet dieses Buch. Die Mechanismen werden in logischer Reihenfolge sehr gründlich erläutert und die Hintergründe und Logiken dargelegt. Man spürt die Parallelen zu "Windows-Programmierung", aber daran ist nichts Verwerfliches, im Gegenteil!

Das Buch beginnt mit einem Überblick über Windows Forms und einem kleinen Beispiel zur Motivation, danach werden die Themen einzeln angegangen. Dies geschieht wie gesagt in einer logischen und aufbauenden Reihenfolge und die Erläuterung sind ausführlich und verständlich. Außerdem gibt es ein Kapitel für MFC-Umsteiger, wie ich es einer bin, worin die Unterschiede aufgezeigt und erklärt werden. Des Weiteren werden Delegates und Events noch einmal extra und ausführlich erläutert, was ja die Grundlage der gesamten Interaktion darstellt.

Ich kann dieses Buch nur allen empfehlen, die sich mit den Grundlagen von C# beschäftigt haben und sich nun in Richtung der Windows Forms weiter bilden wollen. Man kann sich hier zwar vieles von verschiedenen Internetseiten holen, aber das Grundverständnis der Hintergründe bleibt einem dabei dennoch verschlossen. Genau das bietet aber dieses Buch. Hiermit lernt man zu verstehen, wie was abläuft und ist somit deutlich flexibler beim Entwickeln von Lösungen. Eindeutige Empfehlung von mir!


Algorithmen - Eine Einführung
Algorithmen - Eine Einführung
von Thomas H. Cormen
  Gebundene Ausgabe

29 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Standardwerk, 14. Oktober 2006
Ich hab mir dieses Buch begleitend zur Vorlesung "Algorithmen und Datenstrukturen 2" für mein Informatikstudium gekauft. Als vorlesungsbegleitende Lektüre ist dieses Werk genial, aber eben auch danach noch sehr gut zu gebrauchen.

Die Erklärung sind einfach, ausführlich und vollständig. Man wird sehr gut an das Thema und Problem heran geführt und die Erklärung ist vorbildlich.

Die grafische Aufbereitung ist ansprechend und sehr übersichtlich. Es werden Grafiken eingesetzt, wenn sinnvoll, die das Verständnis von zB. Graphalgorithmen gut unterstützen.

Abschließend lässt sich sagen, dass ich mit dem Buch sehr zufrieden bin und es sich auch gut zum Selbststudium eignet. Es wird ein breites Spektrum an Algorithmen abgedeckt. Dieses Buch sollte in keinem Informatikregal fehlen!


Windows-Programmierung: Das Entwicklerhandbuch zur WIN32-API
Windows-Programmierung: Das Entwicklerhandbuch zur WIN32-API
von Charles Petzold
  Broschiert

20 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Grundlage für Windows, 7. August 2006
Ich habe dieses Buch im Sommer letzten Jahres gelesen und nun doch den Drang verspürt eine Rezession zu schreiben um dieses Meisterwerk zu ehren. :)

Ich bin Student der Informatik an der FH und wollte weg vom ewigen Konsolen-Programmieren der Vorlesungen. Dazu habe ich mir das Buch von Charles Petzold gekauft. Wenn ich schon mit grafischen Oberflächen anfange, dann richtig, dachte ich mir. Und genau das bietet dieses Buch auch.

Es wird von Grund auf die Thematik erklärt und zwar mit einer Gründlichkeit, die ich bisher nirgends wieder gefunden habe. Es werden die wichtigsten Aspekte der Windows-Pogrammierung erläutert und dies in einer sehr verständlichen und zugänglichen Art und Weise.

Auch wenn die Win32-API mittlerweile wohl als veraltet bezeichnet werden kann, so zehre ich doch noch immer von den Grundlagen und dem Verständnis, sowie den Vorgehensweisen, die mir dieses Buch vermittelt hat. Und dies obwohl ich mich in der Zwischenzeit über die MFC bis zu den .NET Windows Forms durchgearbeitet habe. Im Prinzip steckt immer die gleiche Logik dahinter und es ist nur zu empfehlen sich diese Grundlagen einmal anzueignen. Davon wird man wohl auch in Zukunft noch zehren können.

Charles Petzold hat sich mit diesem Buch zu einem meiner Lieblingsautoren gemacht und das Buch hält ganz klar einen der Spitzenplätze in meiner kleinen, privaten Bibliothek. Auch wenn die Materie schon etwas angestaubt ist, sind es dennoch sehr gute und wichtige Grundlagen, die perfekt vermittelt werden. Ein Pflichtkauf für jeden Windows-Programmierer!


Unix Network Programming: The Sockets Networking API (Addison-Wesley Professional Computing)
Unix Network Programming: The Sockets Networking API (Addison-Wesley Professional Computing)
von W. Richard Stevens
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 52,95

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Umfangreiches aber verständliches Gesamtwerk, 7. August 2006
Ich habe mir das Buch gekauft, um mich über die Netzwerkprogrammierung zu informieren. Eigentlich ging es mir um Windows-Anwendungen, aber des spielt eigentlich eine kleine Rolle, da die Implementierungen kaum voneinander abweichen.

Durch den Text ziehen sich einige wenige Anwendungen, die immer wieder für die aktuelle Thematik angepasst werden und somit die Unterschiede zwischen den behandelten Techniken sehr gut verdeutlichen. Die Code-Listings werden ausführlich besprochen und sind einfach verständlich. Durch diese Beispiele wird die Theorie sehr gut unterstüzt und veranschaulicht.

Die Theorieteile sind teilweise leider etwas langweilig geraten, aber das lässt sich eben bei der Beschreibung von trockenen Netzwerkprotokollen und -standards kaum vermeiden. Dennoch schaffen es Stevens und seine Co-Autoren die Motivation hoch zu halten, dies wird gerade durch die Beispiele erreicht. Die englische Sprache hat mir dabei keine Probleme bereitet und ich ziehe es einer schlechten deutschen Übersetzung allemal vor.

Man merkt es den Autoren an, dass sie eindeutig wissen, wovon sie reden und der Text erklärt die Details der Protokolle und auch die Tücken und Fallen sehr gut und verständlich. Dabei ist es so aufgebaut, dass Einsteiger, wie ich es war, aber auch Profis damit zurecht kommen und das Buch sehr gut als Nachschlagewerk benutzt werden kann.

Auch im Zeitalter von .NET und Java ist es doch noch notwendig zu wissen, was denn da im Hintergrund gerade abläuft, will man eine Chance haben seine Fehler zu finden. Deshalb hat mir das Buch sehr gute Grundlagen vermittelt, auf denen man auch mit neueren Technologien noch aufbauen kann. Und auch mit den angesprochenen modernen Techniken liegt das Buch doch regelmäßig wieder neben meinem Rechner.

Kurzum finde ich das Buch einen sehr guten und lohnenswerten Kauf um sich über die Hintergründe der Netzwerkkommunikation zu informieren und es ist den doch nicht geringen Preis absolut Wert. Nun verstehe ich, warum Stevens immer als einer DER Autoren referenziert wird. Große Klasse!


Programmieren mit C#
Programmieren mit C#
von Jesse Liberty
  Gebundene Ausgabe

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die perfekte Ein- / Umschulung, 7. August 2006
Rezension bezieht sich auf: Programmieren mit C# (Gebundene Ausgabe)
Als ich mir das Buch gekauft habe, hatte ich ein Werk im Sinn, das mir die Sprache mit allen ihren Eigenheiten und Details nahe bringt. Eigentlich dachte ich, dass ich durch die Erfahrung mit C++ und Java nicht soviel zu lernen hätte. Das Buch hat mich dann aber so gefesselt, dass ich es wirklich komplett gelesen habe, inklusive der ersten Kapitel, die ich eigentlich überspringen wollte.

Dabei leistet "Programmieren mit C#" solch eine gute Arbeit, dass es einem die Besonderheiten der Sprache so einfach und motivierend nahebringt, dass es einfach Spaß macht, weiter zu lesen. So hätte ich gerne die anderen Programmiersprachen gelernt!

Durch die sehr gute Gliederung und klaren Aufbau ist immer klar, wo man sich befindet und eine Suche dauert selten länger als ein paar Sekunden. Die Hinweise und Fallen für Programmierer anderer Sprachen haben mir sehr geholfen auf etwas andere Anwendungen/Auswirkungen aufmerksam zu werden.

Jesse Liberty (und natürlich die deutsche Übersetzung) hat einen herrlichen Schreibstil, der die Sachverhalte einfach, aber präzise erklärt und ab und zu durch einen kleinen Spaß den Text auflockern. Durch die vielen Beispiele wird alles Erklärte immer wieder vorgeführt und sie unterstützen das Lernen sehr gut.

Der Kritikpunkt, dass sich das Buch nur Oberflächlich mit .NET-Techniken (zB. Windows Forms, ASP.NET, etc.) befasst, hat mich erst auch enttäuscht. Mittlerweile ist mir aber klar, dass dies ein Notwendiger Schritt ist. Liberty gibt einen kurzen Überblick, so dass man für sich entscheiden kann, ob es sich lohnt in die Richtung weiter zu arbeiten oder nicht, überlässt den Rest aber der richtigen Fachliteratur für diesen Bereich. Dies ist der richtige Weg, meiner Meinung nach, da es um die Sprache C# und nicht um das Framework geht.

Zusammenfassend muss ich sagen, dass das Buch wirklich klasse und für Ein- bzw. Umsteiger super geeignet ist. Auf jeden Fall rangiert es auf einem der ersten Plätze meiner privaten Bestenliste und hat mich dazu gebracht mich weiter mit dem Thema zu beschäftigen (die nächsten Bücher liegen schon hier).


Visual C++ - Studentenausgabe: Windows-Programmierung mit den MFC (Programmer's Choice)
Visual C++ - Studentenausgabe: Windows-Programmierung mit den MFC (Programmer's Choice)
von Frank Budszuhn
  Taschenbuch

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Guter Überblick, aber zu oberflächlich, 22. April 2006
Ich muss leider sagen, dass ich von dem Buch enttäuscht war. Es wird groß angeprießen, dass keine Vorkenntnisse notwendig sind, aber ganz so stimmt das leider nicht. Zum Glück habe ich davor "Windows-Programmierung" von Charles Petzold gelesen (behandelt Win32-API), somit wusste ich wenigstens, was die MFC an welcher Stelle verbergen.

Gerade diese Details, wo genau was passiert, fehlen mir in dem Buch leider sehr. Es gibt einen groben Überblick, aber verpasst es wichtige Details zu erläutern.

Die eigentliche Idee, die ganzen Konzepte an einem durchgehenden Beispiel zu erklären ist schon gut, aber dadurch kommt es eben auch oft vor, dass man bei manchen Teilen auf Kapitel verweisen muss, die erst deutlich weiter hinten im Buch kommen. Im Großen und Ganzen wird alles Wichtige mal kurz angesprochen, aber ich hätte mir bei fast jedem Kapitel mindestens den doppelten Umfang gewünscht.

Ich kann nun mittlerweile mit den MFC umgehen, aber das habe ich mehr der MSDN Library und dem einfachen Ausprobieren als dem Buch zu verdanken. Dennoch muss man fairerweise sagen, dass es nicht wirklich schlecht ist (es hat mir immerhin die Anhaltspunkte für die Suche in der MSDN gegeben ;-)), aber schon mehr bieten könnte.


Seite: 1