Profil für H-DUB > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von H-DUB
Top-Rezensenten Rang: 1.359
Hilfreiche Bewertungen: 2285

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
H-DUB "Soul Patrol" (FFM)
(VINE®-PRODUKTTESTER)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Dark Sky Paradise (Deluxe Edition)
Dark Sky Paradise (Deluxe Edition)
Preis: EUR 16,99

4.0 von 5 Sternen Let's meet the Dark Sky Paradise and his best Friend!, 30. März 2015
Rezension bezieht sich auf: Dark Sky Paradise (Deluxe Edition) (Audio CD)
Inmitten eines Sturms zu stehen, um dort das Paradies zu finden, das dürfte nicht so einfach sein. Für Big Sean gab es in der jüngeren Vergangenheit einiges aufzuarbeiten, überwiegend negatives.

Und das, obwohl er vor drei Jahren bei den BET Awards zum besten neuen Künstler gewählt wurde! Aus dem eigenen Basement in die Großstadt, direkt ins Spotlight. Nicht immer ist ein steiler Karriereaufstieg einfach, vor allem wenn der Neid im Umfeld groß ist. Da tut es doch gut, wenn man seine Freunde zählen kann und gemeinsam neue Songs schreibt. Die G.O.O.D. Music Family steht ihm bei, mit Common, Kanye West, Drake und John Legend hat er massig Qualität ins Studio geholt, auf vielen Songs wirkt er dabei persönlicher denn je.

Obwohl es keinen wirklichen Hit unter fünfzehn Songs gibt, ist es definitiv eine gute Mischung geworden, bei der er gefühlsmäßig eine wahre Achterbahnfahrt hinlegt. „Win some, Lose some“ macht dies sehr deutlich, auch hier geht er sehr genau auf seinen Status als „Star“ ein, auch „I know“ und „Deep“ mit Lil Wayne klingen eher düster und nachdenklich, offenbar versucht er sich vergeblich durch dunkle Wolken hin zur Sonne zu kämpfen und sich selbst im Weg zu stehen. Auf dem Weg nach oben, so schwer es ihm zu fallen scheint, packt er seine Fans und zieht sie mit, denn es ist seine Ehrlichkeit die ihm alle Türen öffnet. „One Man can change the World“ ist die schönste und packendste Geschichte und auch bei der Produktion hat er dank seiner Buddies DJ Mustard und Mike Will Made it eine Schippe draufgelegt und das nächste Level problemlos erreicht.Ohne Zweifel ist Album No.3 sein bisher bestes, beide Daumen hoch dafür!


#HMLR
#HMLR
Preis: EUR 16,99

4.0 von 5 Sternen That S*** Grey :), 30. März 2015
Rezension bezieht sich auf: #HMLR (Audio CD)
Wenn du Falten und graue Haare im Booklet auf Portraits findest und auf dem Silberling u.a. Reime und Anekdoten über kleine Kinder hörst, dann weißt du sicher, dass die Interpreten ihre Wurzeln in der goldenen Zeit des Hip-Hop haben müssen!

Österreich und Bayern auf einem Album, oder auch Blumentopf und Texta – es wurde verdammt noch mal Zeit für dieses Album! Parallel zu den heutigen Geschehnissen und Trends in der Szene fahren sie einfach gemütlich ihren eigenen Film und schon nach dem Intro haben wir mächtig Pipi in den Augen und nicken unseren Kopf bis zur Besinnungslosigkeit! Dreckige Cuts, Samples und Scratches unterlegen grooviges Allerweltsgeschwätz auf hohem Niveau, die vereinte Sprachgewalt und charmante Ausdrucksweise machen jeden Track spannend und extrem unterhaltsam. Nun gut, du solltest schon mindestens 35 Jahre alt sein um hier richtig abfeiern zu können, aber Songs wie „Babyboombap“, „Standards“ und „Parkbankphilosophie“ sind Generationenübergreifend auch wirklich eine Art Lehrstunde für die Newcomer im Game, keine Frage.

Es gibt also in der Tat noch guten, ja exzellenten deutschen Rap der auch ohne große Zusatzstoffe lange haltbar bleibt. Nörgler mögen jetzt sagen: „Irgendwas fehlt immer“, aber ich finde dass dieses Album definitiv in jeder gut gepflegten und sortierten Rap-Album Sammlung seine Daseinsberechtigung hat – „Straight Fire“ das Ding der erwachsenen Herrschaften. Und bitte, „Das Ende“ soll es damit bitte nicht gewesen sein!


Babymoov A014012 Babyphon Easy Care, digital green
Babymoov A014012 Babyphon Easy Care, digital green
Wird angeboten von babymarkt-alvo
Preis: EUR 54,99

3.0 von 5 Sternen Basis de Luxe, die inneren Werte zählen!, 28. März 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Okay, wir haben ja schon einige Babyphones getestet und verschließen, alle Preisklassen waren dabei, die verschiedensten Funktionen haben uns beeindruckt oder enttäuscht. Da wir in der Nähe eines großen Airports wohnen wollte ich bei diesem "Basis Modell" ohne große Funktionen wissen, ob wir wirklich ohne Störgeräusche in Ruhe ins Bett gehen können Abends. Eine große Bedienungsanleitung brauchen wir für hier nicht, man kann das Phone wahlweise mit Strom oder Batterien betreiben und sich auch an den Gürtel hängen, wenn man mal kurz in den Garten oder zum Nachbarn geht.

3-4 Flugzeuge später, es gibt in der Tat absolut KEIN Rauschen im Gerät, sehr cool! Beim Blick auf den Preis kann man sicherlich nicht viel erwarten, es gibt keine Option mit dem Kind zu sprechen, man hört dafür jedes Geräusch und jede Aussage sehr klar, das ist auf jeden Fall ein Plus, da haben wir schon Geräte die 3x teurer waren mit schlechterem Sound/Klang erlebt! Die beiden Einheiten sind ziemlich klein und aus Plastik, auf den ersten Blick macht das einen ziemlich billigen Eindruck. Die Verarbeitung stimmt aber, evtl. wären kleine "Saugknöpfe" am Boden gut gewesen, denn aufgrund des geringen Gewichts besteht schon die Gefahr, dass sie auf Möbelstücken um- oder davon runterfallen.

Das Signallicht ist im dunkeln gut zu erkennen ( grün ), die Lautstärke ( weiss ) lässt sich links und rechts lauter bzw. leiser stellen. Auch die Signaltöne sind gut, nicht zu aufdringlich und wenn man außer Reichweite ist bekommt man das auch direkt mit! Fazit: Für diesen Preis ein gutes Gerät das natürlich nicht viel zu bieten hat aber dafür trotzdem das wichtigste: Eine jederzeit klare Verbindung zum Kind!


To Pimp A Butterfly
To Pimp A Butterfly
Preis: EUR 18,99

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen How Kendrick topped a Masterpiece and saved Rap!, 25. März 2015
Rezension bezieht sich auf: To Pimp A Butterfly (Audio CD)
Auf seinem letzten Album beschrieb er die Geschehnisse in Los Angeles und seiner Nachbarschaft noch mehr oder weniger schüchtern und verträumt aus Kinderaugen, jetzt legt Kendrick Lamar nach und schafft es tatsächlich, seinen Klassiker „good kid, m.A.A.d city“ noch um Längen zu toppen!

Man muss dieses Werk definitiv mehrmals komplett hören, um sicherzustellen, dass man auf keinen Fall etwas verpasst. Das ist nicht ganz so einfach, denn der wortgewandte MC aus Compton stellt den Hörer vor große Herausforderungen! Nicht nur seine Wortwahl und die Inhalte der Songs sind sehr beeindruckend, auch der Klangteppich ist, obwohl überraschend anders, wieder unfassbar abwechslungsreich und schön geknüpft. Schon der Opener hat es in sich, mit „Every N*** is a Star“ provoziert er nicht nur, er wirft seiner gleichfarbigen Nachbarschaft auch Untätigkeit im Bezug auf Mut zur Veränderung vor. In der Mitte des Songs meldet sich sein Ziehvater, der gute Doktor, zu Wort. Auch er gibt Kendrick einen wichtigen Rat mit auf den Weg. An die Spitze haben es nämlich schon viele geschafft, sich dort zu halten aber die wenigsten! Während sich N.W.A. und Snoop Dogg vor einem Vierteljahrhundert noch mit ganz anderen Themen beschäftigten, sorgt Lamar alleine mit seiner ehrlichen und starken Ausdrucksweise für eine Art Revolution.

Keine übermäßig harten Bässe, kein lyrischer Beef mit Gangmembern von der Straße, Lamar unterlegt seinen Versen, die teilweise im „Spoken Word“ Stil vorgetragen werden, keinen Sound zum bouncen, sondern vielmehr einen klassischen, teilweise sehr verrauchten Jazz und Funk Sound. Und auch das macht das Album zu einer sehr persönlichen und unverfälschten Angelegenheit, denn der MC aus Los Angeles lässt sich von niemandem vorschreiben, wie er seinen Weg zu bestreiten hat, bzw. in welche Richtung er abbiegt. Der Albumtitel mag auf den ersten Blick merkwürdig klingen, aber einen Schmetterling zu tunen, das dürfte sich nicht nur als eine unmögliche Aufgabe gestalten, die Artform die er dem Hörer rein und authentisch präsentieren will, würde so unnötigerweise auch einen irreparabeln Schaden nehmen! So unterlegt er sich auf Albumlänge keinerlei Zwängen und findet trotzdem die richtigen Worte – auch für seine Brüder und Schwestern, die generell die Schuld eher immer bei den anderen suchen.

Für ein ausgeglichenes und klares Bild sorgen eine handvoll Produzenten, zu ihnen gehören u.a. Flying Lotus, Sounwave, Thundercat und Terrace Martin. Bei den Gästen lässt er seine Labelkollegen komplett außen vor, dafür holt er die Legenden George Clinton, Bilal und Snoop Dogg ins Boot. Zu den stärksten Songs gehören „King Kunta“, „These Walls“, „Hood Politics“ und „The Blacker the Berry“, aber aus diesem Album überhaupt einzelne Perle herauszupicken gestaltet sich nicht nur als verdammt schwer, es wäre seiner Kunst gegenüber auch nicht gerecht. Das Album ist ein Hilfeschrei und ein Mutmacher gleichermaßen, der Mann am Mikrofon will seine Generation ermutigen und die Menschen um sich herum zu besseren machen.

Sein Sound klingt mehr nach der Golden Era des Ostens, als nach seinen Vorgängern von der Westküste, aber das ist wirklich zweitrangig denn Kendrick Lamar hat mit „To Pimp a Butterfly“ einfach ein Album für die Ewigkeit veröffentlicht und wir müssen schon fast Angst bekommen, wenn wir an seinen nächsten Longplayer denken. Wohin führt diese Reise, was hat dieser Mann noch mit uns vor?

PEACE!
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 26, 2015 5:16 PM CET


Piece By Piece (Deluxe Version)
Piece By Piece (Deluxe Version)
Preis: EUR 15,93

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Voice & Personality have grown over the Years!, 21. März 2015
Rezension bezieht sich auf: Piece By Piece (Deluxe Version) (Audio CD)
Wer heute ihren Hit „Heartbeat Song“ im Radio hört, der wird vielleicht direkt an einen neuen Superstar oder den nächsten „One Hit Wonder“ denken. Dass Kelly Clarkson aber schon bereits vor über einem Jahrzehnt die erste Staffel von „American Idol“ gewonnen hat, dass wissen vermutlich viele in unserer schnelllebigen Zeit gar nicht mehr!

Und daher ist „Piece by Piece“ nicht nur ihr mittlerweile „siebtes“ Studioalbum, es ist auch erneut ein sehr schönes geworden. Inhaltlich spürt man deutlich, dass Clarkson erwachsen geworden ist, ihr erstes Album hat sie im Alter von 20 Jahren veröffentlicht, da sah sie ihre Umgebung auch wirklich noch anders als heute. Die Dynamik in ihrer Stimme, die zusätzlich kräftig, robust und oft auch sehr emotional klingt, ist eine Gabe Gottes, nicht viele Sängerinnen können in so vielen Tonlagen singen wie die Frau aus dem kleinen texanischen Städtchen Burleson. Auf ihrem letzten vertraglich festgelegten „Pop-Album“ zieht sie auf sechzehn Songs noch mal alle Register und überzeugt mit viel Leidenschaft in Songs wie etwa „Nostalgic“, „Piece by Piece“, „I had a Dream“ und „War Paint“. Es dürfte ihr mit Sicherheit schwer gefallen sein, die richtigen Singles aus diesen Tracks zu wählen, vom Potential her könnte sie fast alle wählen.

Und trotzdem hat man hin und wieder das Gefühl, dass sie versucht sich an eine gewisse Zeit in ihrem Leben, und vielleicht auch an eine bestimmte Zielgruppe zu klammern. Während sich das Albums größtenteils aus Mid- und Uptempo Nummern zusammensetzt und eine Mischung aus EDM und Orchester-Pop darstellt, ist „Run Run Run“ mit dem unglaublichen John Legend an ihrer Seite deutlich herauszuheben. Das Duo funktioniert einfach perfekt und das weiche Piano sorgt vielleicht für den größten Gänsehautmoment auf diesem Werk. Ob sie in Zukunft mit ihrem jetzt schon angekündigten Country Album ähnlichen Erfolg hat wird sich zeigen, für den Moment hat sie zumindest wieder vieles richtig gemacht!


Fan of a Fan: The Album (Deluxe Version)
Fan of a Fan: The Album (Deluxe Version)
Preis: EUR 17,27

4.0 von 5 Sternen Great Duo ready to bring some Heat!, 21. März 2015
Chris Brown war noch keine 20 Jahre alt, da hatte er bereits drei Alben und eine Menge Hits veröffentlicht. Der R'n`B Superstar aus Virginia hat in der Vergangenheit oft mit Rappern kollaboriert und mit dem aus Los Angeles stammenden Tyga wohl einen ganz speziellen Freund gefunden.

Mit ihrem Look und dem Cover ihres gemeinsamen Albums „Fan of a Fan the Album“ liefern sie eine Hommage an das Rap-Duo Kris & Kross, dass in den 90er Jahren mit „Jump“ ihren größten Hit hatte und noch heute für eine ganz besondere Zeit im Hip-Hop steht. Wie talentiert die beiden sind wird schon auf der ersten Hälfte des Albums deutlich. „Westside“ ist für einen Opener sehr entspannt, Brown's Gesangsqualitäten überragen hier einmal mehr und Tyga kann tatsächlich auch G-Funk am Mikrofon! Mit „Nothin' like me“ folgt der erste Banger und mit „Ayo“ im Anschluss eines der Aushängeschilder des Longplayers, hier startet die Party der beiden definitiv durch! Auf dem Album findet sich das „Who is Who“ der Rapszene und obwohl die Produktion eher minimalistisch daherkommt, sind „I bet“ mit 50 Cent und „D.G.I.F.U“ mit Pusha T. zwei richtige Kopfnickmonster!

Es ist erstaunlich, auf welchem Level diese offenbar als Fun-Projekt gestartete Zusammenarbeit der beiden stattfindet. Unter den zwölf Songs der Standard Edition einen schlechten zu finden ist so gut wie unmöglich und das liegt einfach daran, dass beide als Team perfekt funktionieren und mit einer unglaublichen Leichtigkeit über die Beats von u.a. Jess jackson, Drumma Boy und DJ Mustard fegen. Dass sie auf der Deluxe Version noch T.I. und Wale an der Party teilhaben lassen und weitere Soundbomben auf uns herabwerfen werten wir als ein zusätzliches Geschenk und verdientermaßen auch als großes Verkaufsargument des Gesamtprodukts. Auf diesem Album passt wirklich fast alles!


Nivea Natural Balance Body Lotion, 2er Pack (2 x 400 ml)
Nivea Natural Balance Body Lotion, 2er Pack (2 x 400 ml)
Preis: EUR 13,38

3.0 von 5 Sternen Klebt etwas auf der Haut, ansonsten angenehm!, 21. März 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Bei Feuchtigkeitslotions habe ich mich nicht auf eine spezielle Marke festgelegt, in der Regel kaufe ich aber Lotions für "sehr trockene" Haut. Gerade nach dem Duschen ist meine Haut vor allem auch auf der Stirn sehr trocken und auch teilweise schuppig. Von daher sollte die Creme viel Feuchtigkeit spenden und schnell einziehen. Wenn ich was von "Balance" lese, dann denke ich immer, ich brauche dieses Produkt zwingend, um mein Leben im Gleichgewicht zu halten. Das ist natürlich quatsch, aber die Werbung braucht solche Argumente. Auch die "grünliche" Außendarstellung lässt vermuten, dass wir hier die komplette Natur auf die Haut reiben. Keine Silikone, Farbstoffe und MIneralöle, dafür aber hochwertiges BIO Argan Öl ( noch nie davon gehört ) - das muss doch gut sein, oder?

Nun ja, die Öffnung ist gewöhnungsbedürftig, aber anders als die üblichen, teilweise schlimmen Drehverschlüsse gut gelöst. Die Lotion ist nicht besonders dickflüssig, sie lässt sich gut auf der Haut verteilen und eincremen. Der Duft ist angenehm frisch, nicht zu aufdringlich. Nach dem es zu Beginn auf der Haut etwas spannte und die Creme nur langsam einzog, sich teilweise etwas klebrig anfühlte, ist das Gefühl danach ganz gut. Vom Preis her nicht ganz billig, von Ökotest für gut empfundene Body Lotions gibt es schon günstiger bei den Discountern.


Nivea Q10 Plus Anti-Falten Augenpflege, 4er Pack (4 x 15 ml)
Nivea Q10 Plus Anti-Falten Augenpflege, 4er Pack (4 x 15 ml)
Preis: EUR 33,25

3.0 von 5 Sternen Only Time will tell..., 20. März 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Ehrlich gesagt habe ich in den letzten zwei Jahrzehnten sehr wenig für meinen Körper, vor allem die Optik getan :) / Abgesehen von Feuchtigkeitslotion nach dem Duschen habe ich mir selten etwas gegönnt, hin und wieder mal eine regenerierende Maske, das war's! Mit Nivea Produkten bin ich bisher in jeder Hinsicht gut gefahren, jetzt probier ich also dank zahlreicher Falten ( überwiegend vom lachen ) unter und über den Augen mal diese Augenpflege, warum nicht? Oftmals bewerben namhafte Hersteller solcher Pflegeprodukte ihre Cremes mit Sprüchen wie "spürbar bessere Qualität", oder "überarbeitete Formel", um Neukunden zu gewinnen, oder abgesprungene zurück an Bord zu holen. Vor knappe drei Jahren bekam dieses Produkt von Ökotest den Stempel "Mangelhaft", und das wohl auch zurecht!

Pflege in Harmonie mit der Haut, dank Q10 und Kreatin, dass im Alter abgebaut wird und die Haut natürlich altern lässt. Ich wende die Anti-Falten Creme zweimal täglich an. Morgens nach dem Aufstehen und Abends bevor ich ins Bett gehe. Ein bisschen auf den Finger und leicht unter dem Auge in die Haut einmassiert, die Creme zieht sehr schnell ein und sorgt bei mir für leichte Spannung auf der Haut. Ein eher komisches Gefühl, erfrischend nicht unbedingt. Nun gut, die Feuchtigkeit spüre ich kurz, die Haut im allgemeinen scheint Gefallen an der Creme zu finden. Sicher kann man nach einer Woche Test, auch nach 30 Tagen noch nicht wirklich feststellen, ob Falten verschwinden oder weniger werden. Sollte die Augenpflege den gewünschten Effekt haben und Erfolge erzielen, sehe ich den Preis im grünen Bereich, denn die vier Tuben dürften ca. 4-6 Wochen reichen.

Bei den Inhaltsstoffen sollte man aber genau hinschauen, nicht alles was da reingemischt wurde ist auf natürlicher Basis, und am Ende vielleicht auch nicht gesund. Da ist es aber wie bei allen anderen Dingen auch: In Maßen genießen und alles ist gut. Ich werde bestimmt in ca. 3 Wochen noch mal ergänzend berichten, ob sich auch sichtbar etwas getan hat in meinem ohnehin schon sehr schönen Gesicht ;-)


Naty by Nature Babycare Öko Feuchttücher mit Aloe Vera, 12er Pack (12 x 56 Stück)
Naty by Nature Babycare Öko Feuchttücher mit Aloe Vera, 12er Pack (12 x 56 Stück)
Preis: EUR 33,00

4.0 von 5 Sternen Diese Tücher sind den Preis wert!, 17. März 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Wir haben genau wie bei Windeln, eigentlich schon alles ausprobiert bei Feuchttüchern. In der Regel vertrauen wir hier keiner speziellen Marke, sondern schauen auch immer nach Angeboten. Diese Marke kannten wir nicht, neugierig waren wir aber aufgrund der Beschreibung und des Preises. Was mir beim ersten Gebrauch direkt positiv auffällt ist, dass sie sehr fest wirken und nicht zu feucht, dazu liegen sie gut in der Hand und rutschen nicht weg beim abwischen. Das abwischen geht relativ schnell und gründlich, mit max. 3 Tüchern ist der Popo sauber, dazu auch keine Schmiererei gemacht. Kein Chlor (TCF) und keine Duftstoffe, dass ist sehr gut, das Aloe Vera ist nicht zu riechen.

Meine Frau meint, sie könnten etwas feuchter sein, dazu stimmt der Hinweis, dass kein Alkohol enthalten ist nicht wirklich, denn im kleingedruckten stehen sie drin ;-) / Das Kinder nicht damit in Kontakt kommen sollen, bzw. nicht danach in die Augen fassen stimmt mich nicht nachdenklich, sie haben in der Regel beim abputzen auch keinen Kontakt mit diesen Tüchern. Nach nun viermaliger Benutzung kann ich über mögliche Allergien ( diese kann ich mir nicht vorstellen! ) natürlich noch nichts sagen, aber bisher verträgt er sie optimal der kleine Mann. Ich bin gerne bereit etwas mehr auszugeben, wenn ich etwas gutes für die Umwelt tun kann, empfehlen kann ich sie auf jeden Fall auch unabhängig vom Preis!


The Wanderings of the Avener
The Wanderings of the Avener
Preis: EUR 9,90

4.0 von 5 Sternen Very Creative, Very different!, 14. März 2015
Rezension bezieht sich auf: The Wanderings of the Avener (Audio CD)
Die Namen der Musiker, die „The Avener“ auf seinem Debütalbum versammelt, dürften den meisten sicher überhaupt nichts sagen. Eine spannende Zeitreise hat er mit „The Wanderings of the Avener“ aber trotzdem hinter sich gebracht.

Manchmal verrät ein einzelner Song ziemlich viel über einen Künstler, manchmal erwartet man nach einem Hit wie „Fade out Lines“ aber auf Albumlänge vielleicht auch etwas ganz anderes! Was beim französischen Produzenten als House & Dance angepriesen wird ist am Ende eine bunte Mischung aus vielen Musikstilen, eine gelungene Zusammenfassung der letzten 50 Jahre der Musikgeschichte. Beim Opener „Panama“ fühlt man sich irgendwie in die weiten Steppen des wilden Westens versetzt, bei „It serves you right to Suffer“, einem Song dem Fetzen des legendären John Lee Hooker beigemischt wurden findet man sich inmitten einer verrauchten Blueskneipe wieder. Dann hören wir das wunderschöne, recht minimale „To let myself go“, ein Song der nach Freiheit schreit und am ehesten an einen Chillout/Lounge Sound heranreicht.

Man könnte wirklich zu jedem Song ein schönes Bild malen, so herrlich unaufgeregt aber trotzdem spannend klingt dieses Werk. Etwas nachdenklich wirken „Fade into you“ und „Lonely Boy“, zum träumen sind sie aber wie gemacht. Zusammenfassend ist dieses Album sicher nicht jedermanns Sache, die Herausforderung sich den fünfzehn Songs und der knappen Stunde zu stellen sollte man aber definitiv annehmen, die Reise führt definitiv auch bei mir zum Ziel!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20