Profil für H-DUB > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von H-DUB
Top-Rezensenten Rang: 1.463
Hilfreiche Bewertungen: 2502

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
H-DUB "Soul Patrol" (FFM)
(VINE®-PRODUKTTESTER)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Einhell GC-ES 1231 Elektro-Vertikutierer, 1200 W, 31 cm Arbeitsbreite, 3 Tiefeneinstellungen, 3420610
Einhell GC-ES 1231 Elektro-Vertikutierer, 1200 W, 31 cm Arbeitsbreite, 3 Tiefeneinstellungen, 3420610
Wird angeboten von Son Services gGmbH-AGB-Widerrufsbelehrung  Widerrufs-Formular
Preis: EUR 74,00

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gründlich und vergleichbar leise!, 18. April 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Einhell liefert eine ziemlich große Palette an Elektro-Vertikutieren, der GC-ES 1231 ist dabei der günstigste. In der Vergangenheit habe ich zum lüften einen Rasenlüfter von GARDENA benutzt, preislich im selben Bereich und durchaus gut. Dieses Gerät ist für den kleinen Garten zuhause mit mittelgroßer Rasenfläche genau richtig, die Messerwalze mit 8 Doppelmessern macht einen richtig guten Job, die Tiefe lässt sich in drei verschiedene Stufen einstellen ( sehr einfach an den Rädern vorzunehmen ) und der Vertikutierer arbeitet sehr gründlich und im Vergleich zu meinem Lüfter überraschend leise! Mit stärkerem Motor wird er dann vermutlich lauter, aber ein Gerät in diesem Preissegment ist für mich völlig ausreichend, auch für unseren sehr trockenen Boden, der leider auch nicht die beste Muttererde unter dem Rasen hat!

Der Aufbau ist in max. 10 Minuten erledigt, hier gibt es eigentlich nur 4 Schrauben links und rechts anzubringen/drehen , damit die Führung ( 3 Teile ) aneinander geschraubt werden kann. Das Kabel mit Stecker ist gewohnt kurz gehalten, mit Verlängerungskabel aber je nach Wunsch zu verlängern. Auch das Starten und Stoppen unterscheidet sich nicht zu anderen Geräten, das Verlängerungskabel lässt sich außerdem per mitgelieferten Clips an der Führung anbringen, so dass keine Gefahr ausgeht, bzw. man über das Kabel stolpern könnte. Die Führung kann oben gekippt werden, es erleichtert dadurch etwas den Gang und die Bedienung, aber auch so läuft alles wie am Schnürchen!

Die Reinigung gestaltet sich auch unkompliziert und einfach, die Messer kann man ziemlich einfach von Moos, Unkraut und Rasen befreien, das Vertikutierern sollte man natürlich nicht bei nassem Rasen durchführen. Dem Preis entsprechend ist das Material, welches eine Menge Kunststoff beinhaltet. Auch die Führung ist nicht ganz gerade, hierfür gibt es einen kleinen Punktabzug.

Das Endergebnis ist aber als positiv zu bewerten und das Preis-Leistungsverhältnis überragend! Ich kann dieses Gerät für den privaten Hausgebrauch uneingeschränkt weiterempfehlen und freue mich auf die kommenden Monate und einen hoffentlich schönen Spielrasen!

PS: Ich kann leider keine Bilder einstellen, habe einige gemacht. Sobald es wieder geht, kommen sie nach!
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link


Derbe
Derbe
Preis: EUR 14,99

6 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen 3/10 Songs kann man sich geben!, 17. April 2015
Rezension bezieht sich auf: Derbe (Audio CD)
Ganz im Ernst, hier hatte jemand 6 Jahre Zeit, sich einen Kopf um dieses Album zu machen. 10 Songs, davon 3 die einigermaßen durchgehen ( Kein Bock, Papa, Elbtunnelblick ). Die meisten Tracks liefern sowohl schwache Reimketten, als auch irreführende Beats die keinerlei Struktur haben und vor allem eines vermissen: Eine Idee und ein Konzept. Die zehn Songs, die selten in die Tiefe gehen und überwiegend ausgelutschte Thematiken behandeln ( WRKHRD, Hübsche Frauen ). Als Teil von "Absolute Beginner" war er ein Wegbereiter für eine neue Generation, singen kann er ebenfalls. Dieses Album allerdings hätte er sich so, wie es geworden ist, sparen können. Es wäre sicher mehr möglich gewesen, aber man muss den Eindruck haben, dass er nicht wirklich zu hundert Prozent dabei war und ihm wohl auch die Leidenschaft für die Musik abhanden gekommen ist. Schade!


Nikon Coolpix S33 Digitalkamera (13,2 Megapixel, 3-fach opt. Zoom, 6,9 cm (2,7 Zoll) LCD-Display, USB 2.0, bildstabilisiert) weiß
Nikon Coolpix S33 Digitalkamera (13,2 Megapixel, 3-fach opt. Zoom, 6,9 cm (2,7 Zoll) LCD-Display, USB 2.0, bildstabilisiert) weiß
Preis: EUR 92,39

5 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Vor 10 Jahren hätte sie das doppelte gekostet!, 17. April 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Manchmal kommen schon viele Zufälle zusammen. 3 Tage vor meinem Urlaub am roten Meer bekam ich diese Kamera, im Urlaub selbst hat meine Tochter dann ein Mädel kennengelernt, die genau dieselbe dabei hatte :)

Die Kamera liegt bei den Digitalen im unteren Preissegment, liefert aber trotzdem, gerade für Kinder und Jugendliche, ausreichend Funktionen und Resultate! Optisch macht die Kamera einiges her, das Display ist groß genug und die Menueführung wie bei Nikon nicht anders gewohnt, sehr einfach! Ein 3-fach optischer Zoom sorgt für genug Schärfe und schöne Bilder, mehr braucht man eigentlich nur, wenn man Poster drucken will oder wirklich professionell arbeitet. Ein Akku Ladegerät und ein USB Kabel sind beim Zubehört mittlerweile Standard, ebenfalls dabei ist ein kleines Bürstchen, mit dem man nach Gebrauch am Strand auch Sandkörner sicher entfernen kann! Erklärt wird im Menue u.a., wie man Bilder unter Wasser macht, und worauf man achten soll. Ergebnis: Meine Tochter hatte überhaupt keine Problem, selbstständig damit zu arbeiten - toll!

Die Bilder sind gut geworden, die Verarbeitung der Kamera lässt darauf deuten, dass sie beim fallen aus 1,5 Meter Höhe tatsächlich kaum Schaden nehmen dürfte - ausprobieren wollen wir es aber besser nicht! Wir probieren im Moment noch ein paar Features wie Weichzeichnen, Beschriftungen und Bilderrahmen aus, Spaß haben wir mit der Kamera bisher auf jeden Fall. Auch Videos kann man übrigens kinderleicht aufnehmen!

Fazit: Für diesen Preis ein ideales Einstiegsmodell, vor allem für Kinder !


Ludaversal (Deluxe Edition)
Ludaversal (Deluxe Edition)
Preis: EUR 18,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen "Ludaversal" was really worth the Wait !!!, 16. April 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ludaversal (Deluxe Edition) (Audio CD)
Dass der aus Atlanta stammende Rapper Ludacris in den letzten Jahren schon fast etwas in Vergessenheit geraten ist, ist sicher auch der Tatsache geschuldet, dass er sich vor allem vordergründig der Schauspielerei widmete.

„Ludaversal“ ist sein erstes Studioalbum seit 2010, und schon im Intro sorgt er mit einigen heftigen Punchlines für einen starken Return ins Spiel! Ja, der Mann hat vor allem den „Dirty South“ geprägt wie kaum ein anderer, seine Clubhits „Move Bitch“ und „Southern Hospitality“ füllen noch heute Tanzflächen quer über den Globus und Live hat er definitiv immer abgerissen! Offenbar hat sich Ludacris die besten Geschichten für den Herbst seiner Karriere aufgehoben, wahrscheinlich ist er in den vergangenen Jahren aber auch als Persönlichkeit gereift und hat ein neues Kapitel in seinem Leben aufgeschlagen. Der erste Teil des Albums kommt ohne Gäste aus, auf „Call Ya Bluff“ und „Beast Mode“ schaltet „Luda“ in den Angriffsmodus und beantwortet Fragen seiner Hater, bevor diese zum Fragen zweimal Luft geholt haben.

Auch auf „Get Lit“ behält er den Champagner lieber in der eignen Hand, bevor er ihn mit falschen Schlangen teilt, der Song hat mächtig Bounce Potential und gehört zu den besten des Albums, auch aufgrund einiger heftiger Doubletime Einschläge! Der zweite Teil von „Ludaversal“ zeigt dann eine sehr persönliche Seite, vielleicht eine, die wir so bisher noch nie kennengelernt haben. „Good Lovin“ feat. Miguel offenbart seine emotionale Seite, mit der Hilfe der großartigen Sängerin Monica verarbeitet er den Tod seines Vaters, der als Alkoholiker dahinging und ein großes Loch in sein Leben riss. Der Song ist gleichzeitig ein Ratschlag an jeden einzelnen seine Familie zu lieben und zu schätzen, so lange sie ein Teil des eigenen Lebens sind.

Die Machenschaften der Industrie und Labels erklärt er auf „Charge it to the Rap Game“, hier spricht er auch über eigene Fehler in seiner Karriere, die sich aber in Grenzen hielten und einen schlaueren und vorsichtigen Menschen aus ihm machten. Der Beat kommt von Illmind und ist wie viele andere auch eher minimalistisch gehalten. Wie gut es ihm in den letzten fünfzehn Jahren wirklich ging, erklärt er dem Hörer auf „This has been my World“, die Demut klingt trotz vieler ekstatischer Partynächte hörbar durch und der Dank an seine treuen Fans weltweit steht hier definitiv im Vordergrund. Für „Money“ hätte er sicher keinen besseren Player als Rick Ross ins Studio locken können, beide machen hier zwar auf dicke Hose, Ludacris klärt zeitgleich aber noch mal auf, dass er seine Schäfchen längst im trockenen hat und über geleaste Rides und geliehene Goldketten anderer Rapper nur müde lächeln kann. Nein, der Rapper aus Atlanta hat keine größeren „Problems“ und findet mit „In my Life“ feat. John Legend einen gemütlichen Abschluss eines starken und vor allem sehr in die Tiefe gehenden Longplayers!

„Ludaversal“ liefert vielleicht keine großen Banger für den Club, aber das Gesamtbild ist vermutlich mit dem besten Pinsel gemalt worden, den er jemals gefunden hat!

***
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 24, 2015 2:42 PM MEST


Renessance
Renessance
Preis: EUR 16,98

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen BombenAlbum für alle die, die schon in den 90ern dabei waren!, 14. April 2015
Rezension bezieht sich auf: Renessance (Audio CD)
Kinder wie die Zeit vergeht! Auch bei MC Rene steht nächstes Jahr die 4 vorne, da kann er machen was er will! Der deutsch-marokkanische Rapper ist seit fast einem Vierteljahrhundert im Rap-Geschäft und gehört mit Sicherheit zu den Mitbegründern einer ganz besonderen Ära.

Nach einer kleinen Pause ohne Rap ist es also nun Zeit für eine „Renessance“ und ein paar bunte Bildchen aus der Vergangenheit. Zusammen mit Produzent Carl Crinx hat er vierzehn neue Songs aufgenommen und lässt auf ihnen auch die New-Schooler wissen wie das damals war, und warum er sich bewusst für seinen eigenen Weg entschieden hat. Das dieses Album vermutlich nicht sein Konto füllt, geschweige denn übermäßig wahrgenommen wird, das dürfte klar sein, ihn aber sicher nicht weiter stören. Inhaltlich hat der Longplayer aber einiges zu bieten, die thematische Vielfalt und die Erinnerungen dürften vor allem genau „die“ Heads packen, die damals quer durch die Republik von Jam zu Jam gefahren sind und Spuren hinterlassen haben. Was wir damals noch nicht hatten und kannten weil wir nun mal einfach lebten, dass verpackt er jetzt in „Zurück zum Minimum“, die Songs und der Lifestyle, die ihn antrieben selbst zu schreiben fasst er in „20Jahre95“ gekonnt zusammen.

MC Rene wollte, anders kann man viele Geschichten nicht deuten, immer sein eigenes Ding machen und auch gegen den Strom schwimmen. Genau deshalb ist er niemals zum „Stefan Eckert“ geworden, sondern lieber ins kalte Wasser gesprungen, um Dinge auszuprobieren und gegebenenfalls auch zu scheitern! „Mein Leben ist ein Freestlye“ umschreibt das ganze dann auf die entspannte Art und Weise, kurz gefasst: Herz über Verstand! Ebenfalls sehr gelungen ist der chillige Song „Bereuen“, auf dem selbst die beiden Veteranen Flowin Immo und Spax mal kurz Hallo sagen und Rene's Ansichten und Lebensweisheiten gerne teilen! Der Sound des Albums ist zum größten Teil rau, dreckig und staubig - genau wie die Zeit aus der er kommt, in der er mit Hip-Hop gewachsen ist. Das er mit „Perpetuum Mobile“ dann noch einen Track im Battlestil und mit Toni L. und Retrogott an seiner Seite draufpackt werten wir außerdem ebenfalls als Ausrufezeichen und Old School Style, dafür braucht er nicht mal eine Ansage im Vorfeld per Videoblog!

Mit diesem Album hat Rene ein Zeichen, und sich vielleicht sogar selbst ein Denkmal gesetzt. Alles drauf, alles dabei – fantastisch!


Made in Germany (Premium)
Made in Germany (Premium)
Preis: EUR 14,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gelungenes Ding, runde Sache!, 14. April 2015
Rezension bezieht sich auf: Made in Germany (Premium) (Audio CD)
Erst war es 2012 der „Kopfkrieg“, jetzt ist der BOZ mit seinem neuen Album „Made in Germany“ zurück.

Der Hamburger überzeugt auf zwanzig Tracks mit einer unglaublichen Vielfalt an Themen, sein Storystelling zieht den Hörer sofort in den Bann und lässt ihn an seinem Leben, den Up's und Down's teilhaben. Unter den Songs finden mit Sicherheit welche, die wir inhaltlich vielleicht auch schon von anderen Rappern gehört haben, die „Hustle & Flow“ Geschichten lassen sich dann am Ende auch komm noch groß von anderen unterscheiden. Das „Jameel“, so sein bürgerlicher Name, aber in Deutschland mittlerweile fest verwurzelt ist und auch einen gewissen Stolz darauf nicht abstreiten kann, macht er in vielen Songs immer wieder deutlich.

Auf „Kareeminell“, dem ein chilliger Lowrider Beat unterliegt, begleiten in die Homies „Telly Tellz“ und „Nate57“, der Song gehört definitiv zu den besten des Albums. BOZ könnte mit Sicherheit in seinen Songs auf dicke Hose machen, das Leben auf der Straße glorifizieren, aber das ist nicht sein Ding. Er wirkt nachdenklich, analysiert seine Umwelt und spricht aus, was viele von uns denken. „Nur Musik“ ist einer dieser Tracks, der neben vielen anderen außer den Lyrics auch mit dem Beat direkt „catcht“. Ein absoluter Gänsehaut Moment ist „Machtlos“, ein Song der sich um seinen alkoholkranken Vater dreht, der Am Suff zugrunde ging. Auch die Gesellschaft bekommt ihr fett weg, „Alles digital“ beschreibt kurz und knapp wie sehr wir mittlerweile alle ticken und uns der Technik mit all ihren Waffen unterwerfen.

Ja, BOZ füllt alle seine Lieder mit Inhalt, „Biatch“ aber streichen wir gerne aus der Tracklist, der Song passt nicht wirklich ins Gesamtbild dieses Werks. Zum Jahresbeginn eine erste große Überraschung? Nein, der Hamburger hat bisher immer abgeliefert!


AEG PerfectMix 1,2 PS Hochleistungs-Standmixer PremiumLine 7Series SB 7500 (23.000 U/min, 5 Geschwindigkeitsstufen, 1,65 L Thermo-Glaskrug, Titan beschichtete Messer, LED-Hinterleuchtung) Edelstahl
AEG PerfectMix 1,2 PS Hochleistungs-Standmixer PremiumLine 7Series SB 7500 (23.000 U/min, 5 Geschwindigkeitsstufen, 1,65 L Thermo-Glaskrug, Titan beschichtete Messer, LED-Hinterleuchtung) Edelstahl
Preis: EUR 99,95

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schwer, aber stark!, 4. April 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Wenn der Mixer schon am Wochenende kommt und die Hütte mit 7 Personen voll ist, dann wird auch direkt mal Standmixer ausprobiert! Kartoffeln und Karotten werden klein geschnitten und die Suppe vorbereitet. Nach einer kurzen Inspektion und dem Lesen der Anleitung ( einfach zu verstehen ) geht es los. Was soll ich sagen, das Ding hat ordentlich Power - ist dementsprechend zwar auch nicht sonderlich leise, aber auch nicht lauter als andere Mixer. Die Optik ist schön, das Display mit sechs Tasten samt LED Beleuchtung schön eingebaut und leicht zu bedienen. Ganz wichtig ist die Standfestigkeit des Mixers, denn bei voller Kraft und dem schweren Glaskrug würde das Gerät sonst vermutlich ziemlich schnell kippen, oder wegrutschen!. Beim ICE crashen bin ich ziemlich erschrocken, das war wirklich laut. Die Bananen Smoothies hingegen waren dann schnell gemacht und haben lecker geschmeckt!

Das auseinander bauen und reinigen des Mixers ist sehr einfach, so viele Teile sind es ja auch nicht. Der Glaskrug kann mit der Hand gereinigt werden, findet aber auch Platz in der Spülmaschine. Alle anderen Teile sollten per Hand gereinigt werden, vor allem die Dichtungen, die im übrigen sehr gut schließen und sich leicht einlegen lassen. Am Kabel ist übrigens eine Art Spanner der hilft, dass sich das Kabel nicht einrollt oder verdreht. Der Mixer kostet aktuell knappe 90 Euro, das ist ein gerechtfertigter Preis meiner Meinung nach, denn die Titan beschichteten Messer werden eine lange Zeit scharf bleiben und auch der Edelstahl Fuß ist so leicht nicht aus der Bahn zu werfen.

Fazit: In diesem Preissegment ein sehr guter Mixer und sicher auch ein guter Kauf. Wenn man überhaupt etwas bemängeln kann, dann ist es die Schwere des Kruges, man sollte das Gerät außer Reichweite von Kleinkindern aufbauen um zu vermeiden, dass er womöglich mal vom Schrank direkt auf den Kopf fällt!


Tuxedo
Tuxedo
Preis: EUR 13,99

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spring has finally arrived, let's shake that Dust off !!!, 3. April 2015
Rezension bezieht sich auf: Tuxedo (Audio CD)
Zwei „white Guys“ auf dem Weg den Funk zu retten, kann das funktionieren? Mayer Hawthorne und Jake One sind zumindest keine Newcomer im Musikgeschäft, beide haben in den letzten Jahren mit vielen Künstlern, überwiegend aus dem Hip-Hop Genre, gearbeitet.

Während Jake One unter anderem Beats für 50 Cent baute, sorgte Hawthorne vor allem mit seinem letzten Album „Where does this Door go“ für Furore. Viel Soul brachten beide eigentlich schon immer mit zum Tisch, Hawthorne als Sänger, Jake One als Produzent. „Tuxedo“ ist nun das erste gemeinschaftliche Projekt der beiden, insgesamt hat das gleichnamige Album zwölf Songs zu bieten. Für Kenner der Szene ist dieses Album mit Sicherheit keine große Überraschung, für Fans von Gruppen wie bspw. Chic, Zapp und Funkadelic ist es aber mit Sicherheit ein richtiger Paukenschlag. Genauso Oldschool wie die Synthesizer der 80er Jahre ist auch das Cover und die gesamte Einstellung der beiden, das einzige was zählt ist der entschlossene, aber durchaus entspannte Auftritt im Club und auf der Tanzfläche.

Stillstehen kann man bei diesen Songs nicht, hier wird dem Hörer wahrlich eine Uptempo Perle nach der nächsten serviert, der Sound dazu ist klar und frisch. Die Mischung aus Groove, Funk, Samples und anderen Effekten macht jeden Song zu etwas ganz besonderem, Hawthorne liefert außerdem dazu, teilweise leider hin und wieder etwas flach, die passende Liebesgeschichte. Auf Albumlänge vielleicht etwas zu glatt gebügelt und weich, für den Frühling und die ersten Grillparties aber sicher genau das richtige!


Oldschool (Deluxe Edition)
Oldschool (Deluxe Edition)
Preis: EUR 16,99

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ich liebe diese Frau seit 30 Jahren!, 3. April 2015
Rezension bezieht sich auf: Oldschool (Deluxe Edition) (Audio CD)
Diese Frau ist ein Phänomen und muss sicher niemandem mehr etwas beweisen. Nena Kerner hat schon vor langer Zeit Geschichte geschrieben, ihr Song „99 Luftballons“ schaffte es vor über 30 Jahren selbst in den Vereinigten Staaten ganz nach oben.

Und auch wenn sie bald 55 Jahre alt wird ( ist das wirklich war? ), hat sie immer noch Lust Feuerwerke abzubrennen und kleine Revolutionen zu starten. Nötig hat sie das nicht, aber sie hat immer noch verdammt viel Spaß bei allem was sie macht. Es gab in der Tat in den 90er Jahren mal eine Phase, da schien sie der Erfolg zu verlassen, seit der Jahrtausendwende aber ist sie wieder richtig zurück und platziert ihre Alben durch die Bank in den Top10 der Charts. Für ihr neues Album „Oldschool“ hat sie einen prominenten Partner gefunden, die neuen Songs sind mit Hilfe von „Herr Sorge“ aka Samy Deluxe entstanden. Nicht nur die Texte stammen zum Großteil aus seiner Feder, auch die Produktion kommt direkt aus der Kunstwerkstatt.

Mr.Deluxe muss als Teenager auch ein großer Fan von Nena gewesen sein, denn was er da auf Papier gebracht, und in die Maschinen programmiert hat ist eine grandiose Zeitreise zurück in eine andere Zeit, und ein spektakulärer Salto nach vorne der locker gestanden wird. Der rockige Opener „Oldschool“, auf den man locker breaken könnte, fast auch für Neueinsteiger noch mal schnell zusammen, wer Frau Kerner eigentlich ist, bei „Lieder von früher“ feiert sie dann einfach ihre eigene Party zu den Songs ihrer Jugend. Richtig rockig wird es nach viel Harmonie zu Beginn dann auf „Berufsjugendlich“, hier stellt sie sich trotz ihres Alters dann mit breitem Kreuz all ihren Kritikern, der Sound klingt dabei stark nach den 80ern – fantastisch! Das Album kann verdammt viel, nämlich nicht nur neue Fans mit ins Boot holen, sondern bei vielen Songs auch nostalgische Momente in die Erinnerung ihrer langjährigen Fans zurückrufen. „Peter Pan“ und „Magie“ gehen auch noch mit fortgeschrittener Arthrose in den Knien, „Bruder“ und „Schicksal“ sind richtig schöne Ruhepole auf der Standard Version des Albums. Wer auf heftige Blitze auf der Bühne steht, der dürfte beim Gedanken an „Kreis“ mit Samy Deluxe im Duett schon jetzt am Rad drehen, wenn er an die anstehende Tour denkt.

Hier haben sich zwei gefunden und ein Hammeralbum aus dem Hut gezaubert, ja vielleicht sogar das bisher beste von Nena! Nein, treu geblieben ist sie sich trotzdem nicht: Nena geht mit der Zeit und verkauft jetzt "auch" limitierte Fanboxen und Alben in vielen verschiedenen Versionen. Kann ich aber wirklich verschmerzen, denn: Je mehr Songs, desto besser!


Rebel Heart (Deluxe Edition)
Rebel Heart (Deluxe Edition)
Preis: EUR 17,99

2 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Too much of everything!, 3. April 2015
Rezension bezieht sich auf: Rebel Heart (Deluxe Edition) (Audio CD)
Wenn sich die Karriere eines Leistungssportlers dem Ende neigt, dann muss er aufpassen, dass er nicht den passenden Moment verpasst um sich würdig zu verabschieden.

Auch Madonna muss in gewisser Weise mit Sicherheit vorsichtig abtrainieren, wann sie dies aber macht, das weiß sie wohl nur selbst. Die Sängerin ist mittlerweile 56 Jahre alt, ihr Sound aber ist immer noch der einer Newcomerin. Ausprobiert hat sie in ihrer Karriere wirklich alles, auch abseits des Studios! Für ihr dreizehntes Album „Rebel Heart“ hat sie sich u.a. die Dienste von Diplo, Avicii und Kanye West gesichert. Der Sounmix ist also erneut ein bunter Ausflug in die Pop und EDM Welt, auch die Gäste Nas, Nicki Minaj und Chance the Rapper sprechen eher eine jüngere Zielgruppe an. Ist Madonna nun irgendwo hängengeblieben, will nicht älter werden – oder ist sie einfach ein Phänomen, dass es so noch nicht gegeben im Musikgeschäft.

Ein Blick auf die Tracklist und wir wissen was uns erwartet, die Diva schwankt erneut zwischen der Hölle, ekstatischen Nächten voller Höhepunkte, Leidenschaft, Schmerz und Liebe. Die Deluxe Version liefert insgesamt neunzehn Tracks, das ist für Madonna schon eine Menge – keine Frage. Auch wenn dank vieler elektronischer Spielereien immer mal wieder piekst, einen richtigen Stich landet die Frau, die ohne Zweifel auch optisch immer noch einiges zu bieten hat, nicht. Viele Songs sind trotz ihrer Stimmqualitäten einfach zu ruhig, es gibt kaum Ecken und Kanten – sprich richtige Ausbrüche.

Wir schunkeln durchgehend gemütlich im Takt, einzig „Illuminati“ sorgt für ein kleines Ausrufezeichen, hier hat der verrückte Mr.West mal wieder die richtigen Knöpfe an den Boards gedrückt und wenigstens für ein kleines Feuer gesorgt. Kein schlechtes Album ist es geworden, aber mit Sicherheit auch keines, über das man dank ihrer starken Diskographie in 5 Jahren noch sprechen wird.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20