ARRAY(0xa1612a74)
 
Profil für Rumblebot > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Rumblebot
Top-Rezensenten Rang: 26.789
Hilfreiche Bewertungen: 119

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Rumblebot

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4
pixel
GEPA Cocoba Instant, 2er Pack (2 x 400 g Packung) - Bio
GEPA Cocoba Instant, 2er Pack (2 x 400 g Packung) - Bio
Preis: EUR 8,98

2.0 von 5 Sternen Nicht löslich in kalter Milch, 31. August 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Für kalte Milch nicht zu empfehlen. Löst sich auch nach minutenlangem verrühren mit wenig Milch im Glas (so wie auf der Packung angegeben) nicht auf.

Geschmack ist nicht besser als normaler Kaba von Nesquik. Ich kann zumindest in kalter Milch keinen Geschmack von Honig herausschmecken.

Nicht zu empfehlen.


Remember Me
Remember Me
Preis: EUR 19,76

23 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nicht von den negativen int. Pressestimmen abschrecken lassen, 7. Juni 2013
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Remember Me (Videospiel)
Update: Mittlerweile habe ich das Spiel beendet und korrigiere meine Wertung um 1 Stern auf 5 Sterne nach oben. Der Kampf und das Gameplay bleiben bis zum Ende Abwechslungsreich und spannend, auch die Schauplätze und das geniale Art-Design halten Ihre Qualität durchweg. Die Story weißt ein paar Twists auf ist aber m.M. nach der schwächste Punkt im Spiel.
Am Ende ist für mich Entscheidend ob ich Spaß am Spiel hatte und das war definitiv der Fall. Mir hat Remember Me mehr Spaß gemacht als Tomb Raider (welches bisher mein Genre-Highlight 2013 war) und noch dazu habe ich mit Remember Me gut doppelt so viel Spielzeit verbracht wie mit Tomb Raider -> volle Kaufempfehlung.
Ein Nachfolger soll ja bereits in Entwicklung sein, ich freu mich drauf Dontnod Enterteinment hat den Grundstein für eine tolle Serie gelegt.

Ich muss gestehen ich bin erst bei 25% Completion Rate. Normalerweise verfasse ich Rezensionen nur zu Spielen die ich durchgespielt habe, aber aufgrund der m.M. nach extrem negativen int. Pressewertungen (die dt. sind positiver) - habe ich mich dazu entschieden schon jetzt eine kurze Rezension zu verfassen.

IGN vergibt zum Beispiel eine 5.9 (an sich schon eine merkwürdige Zahl - 5.5 ok, 6.0 auch aber 5.9?). Sieht man sich die Reviews an wird zum Teil kein gutes Haar an dem Spiel gelassen und meiner Ansicht nach sind die Kritiker da etwas sehr streng ins Gericht mit dem Spiel gegangen.

Generell finde ich es schon einmal toll das Capcom den Schritt gewagt hat ein neues, unbekanntes IP zu unterstützen. Allein dafür sollte man das Spiel (denn es ist wirklich gut) unterstützen. Das es bei einem solchen Erstlingswerk ein paar Ecken und Kanten gibt, die es mit der Zeit zu verbessern gibt, ist selbstverständlich, aber bisher habe ich keine groben Schnitzer feststellen können. Sogar Assassins Creed 3 hat noch viel Luft nach oben, obwohl da schon einige Vorgängerversionen und Iterationsschritte dazwischen liegen.

Ich wollte kurz auf die Hauptkritikpunkte der Kritiker eingehen:

-Linear: Ja die Levels sind recht linear gehalten. Für mich persönlich überhaupt kein Problem, ich brauche nicht ständig open world und kompletten Freiraum, meist fühle ich mich schnell in der Welt verloren und verliere dann den Faden. Hier kann man sich einfach entspannt zurücklehnen, abschalten und nettes Gameplay und Story genießen.

-Kampfsystem: U.a. wird kritisiert dass blocken nicht möglich ist und die längere Combos sehr schwer. Mich stört es nicht dass man nur ausweichen muss, da es die Möglichkeiten der Aktionen etwas vereinfacht (Ausweichen - Angreifen). Was bei Bosskämpfen etwas stören kann ist dass bei mehrfachem Ausweichen die Kameraperspektive etwas ungünstig sein kann.
Es ist durchaus fordernd längere Kombos bei sehr vielen Gegnern ohne Unterbrechung auszuführen. da stimme ich zu. Ich habe mich aber auch bei Batman schon immer doof angestellt lange Kombos auszuführen ;). Was ich sehr angenehm finde ist das die Geschwindigkeit die es benötigt die richtige Kombo auszuführen nicht sehr schnell ist und dem Rhytmus der Treffer folgt, dies macht es bei isolierten Gegnern dafür umso angenehmer erfolgreich Kombos durchzuführen.
Besonders positiv beim Kampfsystem möchte ich noch die verschiedenen Gegnertypen hervorheben, die die unterschiedlichsten Herangehensweisen fordern, sowie die Bosskämpfe. Bisher hatte ich nur einen Bosskampf der in 3 Phasen unterteilt war und optisch, wie auch vom Gameplay, voll überzeugt hat.

-Memory Sequenzen: Hier wird oft bemängelt das es ein simples Try- & Error-Prinzip ist. Ja das stimmt, ich finde es persönlich jedoch ganz interessant gestaltet. Mir hat es Spaß gemacht die verschiedenen Optionen und Kombinationen zu testen und die sich verändernden Cutscenes anzusehen. Diese Sequenzen sind auch sehr rar gesät (hatte bis jetzt nur 1) von daher wird man hier nicht übersättigt.

-Story: Ich finde sie bis jetzt okay - aber dies ist ja immer sehr subjektiv und ich kann es auch noch nicht vollständig beurteilen

-Synchro: Die Sprecher (spiele in Englisch) finde ich gut, nicht störend. Die Lippensynchronisation ist nicht die beste und im deutschen grausam.

-Einfache Klettereinlagen: Ich finde die Kletterabschnitte fordernder als in Uncharted. Es gibt Bereiche die unter Strom stehen, oder Lamellen die sich bewegen und im richtigen Rhythmus überwunden werden müssen. Bei Uncharted gab es meiner Ansicht nach weniger Herausforderung. Im Großen und Ganzen sind diese Abschnitte aber wirklich recht simpel, wie in ähnlichen Spielen auch, dass stimmt. Mir machen diese Einlagen Spaß und aufgrund der dazu passenden Kameraperspektive und dem tollen Art-Design sind sie sehr schön anzusehen.

Abschließend wundert es mich immer wieder das Kritiker bei einigen Spielen Punkte wie Linearität, ständig gleiches Gameplay etc. kritisieren und dann Spiele wie Uncharted (Linearität, sehr viel schießen) die ähnliche Punkte aufweisen in den Himmel loben.

Uncharted ist wirklich eine tolle Spiele-Reihe und Remember Wie weißt sicher noch nicht den Feinschliff einer solchen Produktion auf. Ich muss aber sagen dass es mir durchaus (bis jetzt) sehr viel Spaß macht. Das Art Design ist sehr interessant mit viel Liebe zum Detail, die Story ist ganz nett und das Gameplay für meinen Geschmack (ich liebe die Batman-Reihe) sehr gut.

Für unter 40 EUR auf dem PC kann man es ohne bedenken kaufen. Für X-Box und PS3-Fans die Action-Adventures im Stile von Tomb Raider, Uncharted oder Batman mögen, empfehle ich es ebenso.


Puma Future Cat M2 Material St 304423 Herren Sneaker
Puma Future Cat M2 Material St 304423 Herren Sneaker
Preis: EUR 33,91 - EUR 111,93

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schöner Schuh - fällt kleiner aus, 25. April 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Sehr schöner Schuh in meinen Augen. Bitte beim Kauf beachten, dass der Schuh sehr schmal ist und so gerade bei etwas breiteren Füßen etwas kleiner ausfällt. Ich trage i.d.R. Größe 43 habe hier aber 44.5 nehmen müssen, damit dieser angenehm zu tragen ist.


Philips Fidelio DS9800W SoundSphere AirPlay Speaker für iPad/iPhone (2x 50 W, AUX, mit Ladestation, WLAN) schwarz
Philips Fidelio DS9800W SoundSphere AirPlay Speaker für iPad/iPhone (2x 50 W, AUX, mit Ladestation, WLAN) schwarz
Preis: EUR 610,74

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Schrott - bitte zum Zeppelin Air greifen (oder allem anderen), 11. März 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Habe die Boxen bei den Warehousedeals im Zustand "Wie Neu" bestellt. Als ich allein den Karton gesehen habe, dachte ich mich tritt der Schlag ein Loch so groß dass ich den Finger durch stecken kann. Der komplette Inhalt ähnliche Qualität nix wie neu, alles deutliche Gebrauchspuren. Die Boxen noch einigermaßen gut, eine hat jedoch einen ganz leichten Kratzer. Summa Summarum über die Warehousedeals werde ich wohl nichts mehr bestellen. Amazon bot mir zwar kulanterweise eine Redutzierung an, also dachte ich mir gut teste ich doch mal was sie so können.

Setup: Es wurde schon viel über die technischen Unzulähngigkeiten beschrieben und es stimm. Mit meinem iPhone 4S mit neuester Firmware lies sich das Setup nicht durchführen. Über den PC habe ich es dann hin bekommen.

So num zum viel gelobten Sound: Ich muss leider sagen dass ich genau das gleiche Problem habe wie ein Mitrezesent: Die Hochtöner rauschen deutlich hörbar. Wenn die Musik nicht zu leise ist und man etwas weiter weg ist, hört man es nicht mehr. Bei leisen Stücken und 1.5 Meter Abstand höre ich es aber noch deutlich. Und das geht einfach gar nicht, so etwas ist für mich bei keinem Aktivlautsprecher über 20 EUR akzeptabel. Eigentlich Schade denn in einigen Bereichen finde ich dass die Boxen durchaus angenehm klingen. Die Mitten jedoch finde ich klingen auch sehr schlimm verzert fasst kaputt. Ich bin mir nicht sicher ob ich vielleicht ein gänzlich kaputtes Exemplar erhalten habe, von dieser Erfahrung abgeschreckt gehen die Boxen jedoch zurück (ich hoffe sie werden nicht noch an einen weiteren Kunden weitergeben). Ich durfte früher schon den Zeppelin Air in meinen eigenen 4-Wänden testen und werde wohl nun zu diesem Greifen. Zum einen gefällt mir der Klant deutlich besser. Und viel wichtiger der Support hat erst kürzlich eine neue Firmware veröffentlicht, da Philips seine Audio Sparte ja verkauft hat ist mit keinen Support zu rechnen.

Fazit: Finger weg, lieber zum Zeppelin Air greifen.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 2, 2013 1:03 PM MEST


Tomb Raider
Tomb Raider
Preis: EUR 19,99

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Best Game Q1 2013, 10. März 2013
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Tomb Raider (Computerspiel)
Gerade eben sind die Credits von Tom Raider über meinen Bildschirm gelaufen und ich bin restlos begeistert. Genau solche Spiele sind der Grund warum ich Gamer bin. Die Unterhaltung die ich in den letzten 8 Stunden genossen habe, habe ich in den meisten Kinofilmen nicht gehabt und die dauern gerade mal 2 Stunden. Was Crystal Dynamics in diesem Neubeginn der bekannten Tom Raider Serie geschaffen hat ist für mich ohne Zweifel das Best Game 2013 bis jetzt. Wenn weitere (hoffentlich) kommenden Teile der Serie so gut werden, wie dieses Spiel, dann bin ich ab jetzt bekennender Tom Raider Fan.

Ich muss gestehen, dass ich mich nicht gut mit den alten Tom Raider Titeln auskenne. Ich kann mich noch düster daran erinnern, dass ich das erste Tom Raider damals in den 90ern auf meinem PC angespielt hatte, aber nie wirklich intensiv. Das einzige was mir in Erinnerung geblieben ist, sind zum einen die 2 Pistolen die Lara gern benutzt (es sei soviel verarten, dass man erfahren wird wie Lara diese bekommen hat) und dass mein erster (zumindest an den ich mich noch erinnere) Gegner ein Wolf - oder ähnliches Getier war. Anstatt der Pistolen benutzt man nun einen Bogen, doch die Wölfe sind geblieben, nur irgendwie größer ;)

Ich habe TR am PC mit einem Xbox 360 Controller gespielt und die Steuerung war hervorragend. Als Tatstatur und Maus Liebhaber war ich angenehm überrascht wie gut sich der Bogen und alle anderen Waffen mit dem Controller steuern lassen. Die Sprungeinlagen sind meist auch angenehm verzeihend wenn man nicht 100% exakt das Seil trifft und tragen enorm zur Actionfilm-Atmosphäre bei. An einigen Stellen habe ich mich schon fasst an die Stirb Langsam Reihe erinnert gefühlt. Denn genauso wie Bruce Willis im Laufe des Films immer mehr Schrammen und Kratzer bekommt so wird auch Lara ziemlich in Mitleidenschaft gezogen. Und trotzdem merkt man im Laufe des Spiels wie sie diese Ereignisse prägen und letztendlich den Überlebenskämpfer wecken, der in ihr steckt. Stürmen Gegnermassen anfangs noch siegessicher entgegen ist es nett anzusehen wenn Sie mitten im Kampf Angst bekommen und Aussagen wie "she will kill us all" von den letzten verbliebenen Schergen getätigt werden. Ab und an kontert auch Lara und entgegnet Ihnen dass Sie Ihr nicht entkommen werden, und wenn man dann noch mit ein paar Brandpfeilen Ihre Deckungen zerstört oder mit einem gut platzierten Pfeil eine Fass in die Luft sprengt, zaubert dass schon ein kleines Lächeln auf mein Gesicht, was für ein cooler Charakter diese Lara Croft doch ist.

Das Leveldesign gibt in bestimmten Gebieten etwas mehr Freiraum zur Erkundung, während man in anderen Abschnitten eng geführt wird - was zum einen aufgrund der spannenden Inszenierung notwendig ist und meiner Meinung nach absolut keinen Nachteil darstellt. Persönlich bin ich der Meinung nicht jedes Game muss open World sein und ich spiele lieber ein lineares spannend erzähltes Abenteuer als ein riesiges open World Game in dem ich verloren rumrenne und nicht weiß was ich tun soll.

Zum Schwierigkeitsgrad ist zu sagen, dass es für Experten des Genres gern der schwerste Schwierigkeitsgrad sein sollte. Ich habe auf Normal gezockt und fühlte mich sehr gut unterhalten, wirklich schwierig war kein Abschnitt und aufgrund der guten Steuerung wird man mit dem Umgang des Bogen am Ende des Spiels sehr vertraut sein (und zur Not gibt es immer noch die Shotgun). Die Sprungeinlagen sind wie oben erwähnt atmosphärisch sehr packend inszeniert, manchmal mit kleinen Cut-Szenes vertieft, die nathlos in die nächste vom Spieler geforderte Handlung übergehen. Eine Schwierigkeit stellen diese jedoch auf keinen Fall da (man kennt es ähnlich aus der Uncharted Reihe der Playstation). QuickTime Events für bestimmte Momente sind auch vorhanden, ich habe mich noch nie daran gestört (besonders seit Heavy Rain nicht mehr).

Besonderes Lob verdient das herausragende Art und Level Design des Spiels. Die Gebiete sind sehr abwechslungsreich und mit einer unglaublichen Liebe zum Detail gestaltet. Die Gestaltung der Levels wechselt extrem oft und man wird nie einem Abschnitt überdrüssig - im Gegenteil, fasst ging es mir etwas zu schnell dem Ende zu. Das Spiel legt ein hohes Tempo vor und mitgerissen von der Geschichte bin ich ein Spieler der dann weniger jedes Collectable sammelt sondern gern die Geschichte weiterverfolgt (ich finde es immer etwas komisch, wenn gerade alles am seidenden Faden hängt und der Held erstmal gemütlich alles Einsammelt was es so zu finden gibt). Für alle Completionists gibt es unzählige Gegenstände einzusammeln, Statuen zu erleuchten, Poster zu verbrennen etc. Das meiste ist für mich relativ uninteressant einzig die Bücher fand ich sehr interessant zu sammeln, da diese immer wieder nette weitere Informationen zur gesamten Geschichte beinhalten, jeweils als eine Art Tagebucheintrag div. Personen und vollständig vertont sind. Außerdem kann man Material sammeln um seine Waffen zu verbessern bzw. komplett neue Waffen herzustellen. Auch Lara steigt nun im Level und man kann Skillpunkte vergeben, die meisten sehr uninteressant. Einige spätere Skillpunkte schalten zusätzliche Finisher frei, was noch recht nett ist. Ich hätte aber auch ohne Waffenupgrade und vor allem ohne Skillpunkte leben können.

Neben den Collectables und Levelsystem gibt es noch verschiedene Tombs zu finden. Die Tombs sind relativ klein und beinhalten 1 Rätsel ab und an mit Physikelementen oder Feuer - und Lichtmechaniken. Am Ende gibt es Material zum Waffenupgrade und einen Skillpunkt. Die Belohnung ist also relativ uninteressant, die Rätsel ganz nett gemacht. Besonders die Kombination des Elements Feuer im Spiel fand ich sehr gelungen. Schon im ersten Spielabschnitt wird man mit der Mechanik vertraut gemacht, dass man mit Feuer die Möglichkeit hat den ein oder anderen nicht passierbaren Abschnitt freizuschalten. Das ganze ist in einem sehr limitierten Rahmen möglich und nur an vorgegebenen Objekten bzw. wird dort dann auch zwingend gefordert, ich empfand es jedoch als nette Abwechslung.

Die Story von TR ist nichts besonderes und verzichtet auf große Wendungen. Sie erinnert mich vor allem zum Ende heraus sehr an die alten Indiana Jones Filme, was ich durchaus positiv meine. Die Story weiß zu unterhalten und hat mich immer an der kurzen Leine im Spiel gehalten, da ich wissen wollte wie es weiter geht. Dies ist vor allem den sehr sympatischen und interessanten Charakteren geschuldet, diese sind zwar einmal aus der Klischeekiste heraus geholt worden, trotzdem waren sie mir durch die Bank sofort sympathisch und ich habe während des Spiels immer mit ihnen mitgefiebert und getrauert.

Ein normaler Playthrough von TR hat mich etwas unter 8 Stunden unterhalten. Ich habe jede Tomb mitgenommen die ich gefunden habe, schätze aber dass gefühlt 50% noch offen sind. Eingesammelt habe ich nicht alles, da mich dies meist (abseits der erwähnten Bücher) nicht reizt. Ein Completion-Level von 67% wurde mir bescheinigt, was verdeutlicht, dass durchaus noch etwas zu tun gibt. Die meisten Punkte zur Komplettierung werden jedoch die oben erwähnten Sammelobjekte sein. Man kann wie gewohnt nach Abschluss der Story die ausgelassenen Punkte nachholen, ein Schnellreisesystem erlaubt den einfachen Zugang jedes passenden Levelabschnitts.

Fazit: Jeder der mit dem Genre des Action-Adventures nur annähernd etwas anfangen kann sollte sofort zugreifen. Tom Raider ist schon jetzt wohl einer der Anwärter auf das Best Game 2013 und ich freue mich schon irrsinnig auf eine Fortsetzung, wenn diese wieder von Crystal Dynmaics kommt, ist sie schon gekauft. Wenn man die Wahl der Plattform hat, empfehle ich den PC die Grafik ist besser und das Spiel ist günstiger.

PS: Es gibt auch Multiplayer.... (wer es braucht - ich hätte gern gegen 1h mehr Story getauscht)
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 12, 2013 9:29 PM CET


Hewlett Packard SD534EE Tintenpatrone 364, Kombipack 250/300/300/300 Seiten, dreifarbig und schwarz
Hewlett Packard SD534EE Tintenpatrone 364, Kombipack 250/300/300/300 Seiten, dreifarbig und schwarz
Preis: EUR 23,98

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Schrott - Farbe hält nicht mal für 5 Druckkopfreinigungen, 12. Februar 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Das liebe Leid mit den Druckern... Ich benutze meinen Drucker sehr selten, habe ihn dieses Jahr einmal wieder reaktiviert (HP B110a) um meine Steuererklärung auszudrucken. Die Patronen wurden alle als leer angezeigt, also habe ich das komplette Set Ersatzpatronen bestellt.

Nun wollte der Drucker nach austauschen der Patronen erstmal nicht mehr schwarz drucken. Nach 2-3 Druckkopfreinigungen per Programm hatte sich immer noch keine Besserung eingestellt und ich musste per Hand ran. Nachdem ich den Druckkopf vorsichtig in heißem Wasser eingeweicht habe, waren die vertrockneten Rückstände befreit und er hat wieder in Schwarz gedruckt. Nach 2 weiteren durchläufen der Druckkopfreinigungsautomatik waren die Ergebnisse in Schwarz wieder gut.

Nun kommt das große ABER: Ich habe wie oben beschrieben das Druckkopfreinigungsprogramm 4-5 mal durchlaufen lassen müssen um meinen Drucker nach langer Abstinenz wieder Betriebsbetreib zu bekommen. Ohne einen einzigen Farbausdruck (außer 2 Testseiten zu Kontrolle) zeigt er mir nun folgenden Tintenfüllstand an:

Blau, Rot und Gelb: Gering (Wobei bei Blau und Rot schon die Warnung zum Tausch kam)
Schwarz: 1/3 Voll (hier habe ich noch 40 Seiten gedruckt)

Dass kann ja wohl nur ein schlechter Scherz sein....

Für mich steht jedenfalls fest, nie mehr ein HP Drucker und sobald die Patronen leer sind, kommt der Drucker weg und es wird ein neuer gekauft was am Ende billiger ist.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 12, 2013 6:25 PM CET


Kein Titel verfügbar

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Räumt durch, 10. Februar 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Mit der Zeit ist das Wasser im Ablauf meiner Dusche immer schlechte abgeflossen und am Ende dann fasst gar nicht mehr. Also habe ich mir den Denkmit Rohreiniger im 2er Pack bestellt. Wie vorgeschlagen habe ich die halbe Flasche direkt in den Abfluss gegossen und 30 Min einwirken lassen. Es war eine positive Veränderung spürbar, aber das Wasser floss immer noch nicht einwandfrei ab. Also habe ich die restliche halbe Flasche nachgeschüttet und ein paar Stunden einwirken lassen. Schon beim ausspielen hat sich sofort gezeigt dass es gewirkt hat. Das Wasser fließt nun wieder einwandfrei ab.

1 Flasche habe ich somit noch übrig, wenn es mal wieder anfängt Probleme zu bereiten. Kann den Rohreiniger nur weiterempfehlen, hat bei mir astrein funktioniert und für diesen Preis unschlagbar.


Nintendo Wii U - Konsole, Premium Pack, 32 GB, schwarz mit Nintendo Land
Nintendo Wii U - Konsole, Premium Pack, 32 GB, schwarz mit Nintendo Land
Wird angeboten von Gute Preise
Preis: EUR 279,00

17 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Für Familien toll, für Gamer nicht zu empfehlen, 8. Februar 2013
= Spaßfaktor:2.0 von 5 Sternen 
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Ich habe meine WiiU wieder verkauft und enttäuscht festgestellt, dass der Wert mittlerweile extrem gesunken ist, was die sehr verhaltene Nachfrage der Konsole bestätigt. Ich bin kein großer Nintendo, Xbox, oder Sony Fanboy sondern spiele lieber auf dem PC. Ich habe aber jede Konsole rein aus Interesse besessen und einige Exklusivtitel ganz gern gespielt. Für die WiiU hat mir einfach das Futter an (für mich) interessanten exklusiven Core-Games gefehlt.

Auch im Indie-Bereich des eShops gab es nur eine handvoll Spiele zu entdecken. Der Touchscreen am Controller bringt bei den meisten Spielen keinerlei Mehrwert und vom ständigen hin und her schauen bekomme ich etwas Kopfschmerzen.

Als Vorteil empfand ich, dass man das Spiel auf dem Controller allein weiterspielen kann, aber die dürftige Reichweite hat auch dieses Feature schnell abgewertet. Die Ladezeiten im OS sind eine Frechheit für eine moderne Konsole im Jahr 2012/13, solche Ladezeiten erfährt man auf keinem Handy mehr. Lovefilm war bis ich die Konsole verkauft habe leider auch nicht verfügbar und die im OS integrierte YouTube App hat oft meine abonnierten Channels nicht angezeigt.

Auf der positiven Seite steht der Browser, dieser ist wirklich sehr gut, pfeilschnell und kompatibel mit den meisten Seiten. Auch die Funktion YouTube Videos auf den Controller anzusehen, oder im Controller auszublenden - weiter zu surfen aber auf der Konsole das Video weiter zu sehen, fand ich genial.

Dem Gegenüber steht die extrem kurze Akkulaufzeit von 3-4h Stunden des Controllers.

Kurzum hat mir die Console zu wenig Mehrwert geboten (zum entspannten Surfen auf der Couch habe ich ein iPad) und so habe ich diese noch schnell verkauft, bevor sie im Preis weiter gesenkt wird. Die Konsole mag für Familien, oder Leute die gern mit Freunden spielen toll sein (so sieht man auch im UK Werbespot selten jemand allein Spielen), ich muss aber ehrlich sagen dass ich wenn dann online mit anderen Personen spiele und nicht daheim im Wohnzimmer.

Fazit: Nintendofans greifen sowieso zu. Familien, WGs und Leute die oft mit mehreren Personen Casual und Partygames spielen sollten sich die Konsole ansehen. Der Core-Gamer sollte die Finger davon lassen, zumindest solange bis Zelda oder weitere interessante Titel auf der Konsole erscheinen (und dann gibt es diese auch sicher billiger ;) ).
Kommentar Kommentare (9) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 12, 2013 11:15 AM CET


Kindle Paperwhite [Vorgängermodell], 15 cm (6 Zoll) hochauflösendes Display mit integrierter Beleuchtung, WLAN
Kindle Paperwhite [Vorgängermodell], 15 cm (6 Zoll) hochauflösendes Display mit integrierter Beleuchtung, WLAN
Preis: EUR 99,00

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auch für iPad-Besitzer genial, 8. Februar 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Sehr lange habe ich überlegt, ob ich mir noch einen Kindle kaufen soll, da ich bereits ein iPad 4. Gen mit Retina-Display besitze und dieses auch nur daheim nutze. Jedoch habe ich auf dem iPad, außer im Browser, nicht viel gelesen. Ich hatte mir zwar bereits die Kindle App installiert und ein eBook gekauft, aber mir hat es keine große Freude bereitet, trotz des tollen Displays länger darauf zu lesen.

Hintergrund ist vor allem, dass das iPad zu groß, schwer und für längere Lesenächte zu unhantlich ist. Außerdem geht es gern mal in Standby und danach ist das Licht wieder zu grell eingestellt (dem kann man sicher ggf. in den Einstellungen Abhilfe schaffen). Des Weiteren kann man den Kindle in der Jackentasche wirklich überall mit hin nehmen und die Akkulaufzeit ist einfach enorm.

Also habe ich mich entschieden den Kindle Paperwhite einfach einmal zu testen. Ich habe früher im Zug viel gelesen, doch seit ich mit dem Auto in die Arbeit fahre lese ich fasst kein Buch mehr. Mit dem Kindle hat sich dies geändert, das erste Wochenende lag ich nur auf der Couch und habe gelesen. Dies ist vor allem an der tollen Haptik des Kindle begründet. Er liegt sehr leicht und angenehm in der Hand, ich nehme das Gerät ab und an auch nur so einfach gerne einmal kurz in die Hand. Es ist auf jeden Fall viel angenehmer als ein klassisches Buch. Das Display ist auch wirklich toll, der Effekt beim umblättern stört mich gar nicht, es ist fasst so als würde die Seite direkt vor den eigenen Augen "gedruckt" werden ;) - ich bin vom eInk Display restlos begeistert.

Im Kindle Shop hat man schnell neue Bücher gekauft und so bin ich bereits beim 4. Buch angekommen. Die Hintergrundbeleuchtung ist genial um Nachts zu lesen (stelle meist auf 06-10 der Leuchtkraft) und schaft am Tag dazu einen angenehm weißen, bei schattigen Räumen minimal ins Blau verlaufenden Hintergrund.

Abschließend noch zum Thema Schatten: Hätte Amazon bei Markteinführung nicht die absolute Gleichmäßigkeit der Ausleuchtung betont, würde sich sicher niemand beschweren. Wenn man ein Gerät mit Verfärbungen erhält, kann ich es ja verstehen dass man sich beschwert. Aber sich über diese meist gar nicht, bis minimal sichtbaren Schatten zu beschweren halte ich für eine Frechheit. Bei der richtigen Einstellung der Leuchtstärke kann ich die Schatten nur schwer ausmachen und stören tun mich diese auf gar keinen Fall.

Fazit: Ich empfehle den Kindle auch für iPad Besitzer und Menschen denen in letzter Zeit die Lust am lesen etwas verloren gegangen ist, mir hat der Kindle geholfen diese wieder zu finden. Danke dafür Kindle!


Schändung: Thriller
Schändung: Thriller

3.0 von 5 Sternen Etwas zu klischeebehaftet, 8. Februar 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Schändung: Thriller (Kindle Edition)
Nachdem mir der erste Teil der Thriller-Reihe von Adler Olsen recht gut gefallen hat, habe ich sofort zum 2. Band gegriffen. Im Gegensatz zum 1. Teil stehen hier von Anfang an das Motiv und die groben Beweggründe der Täter fest. Viel mehr geht es hier um die Details, Verstrickungen und besonders die Vergangenheit der Tätergruppe. Das Buch war insgesamt sehr spannend zu lesen, was für mich größenteils an dem recht angenehmen Schreibstil von Adler Olsen lag.

Die Tätergruppe an sich ist mir persönlich jedoch viel zu klischeehaft dargestellt. Exklusive verbotene Treibjagden, Luxusvillen, totaler Realitätsverlust, elitäres Gehabe und natürlich die böse Neureiche Schwiegermutter. Die Charaktere entfalten keinerlei Komplexität und bleiben sehr oberflächlich gehalten. Auch die wirklichen Wurzeln Ihres Verhaltens entsprechen den allgemeinen Vorurteilen man nehme: Drogen, gewaltverherrlichende Medien und eventuell noch vernachlässigende Eltern und schon wird man zum gefühlslosen Killer und Vergewaltiger. Zwischendrin sind immer mal wieder herausstechend brutale und demütigende Szenen enthalten, die für meinen Geschmack deplatziert waren.

Ich hätte mir gewünscht, Adler Olsen hätte dem Leser etwas mehr Interpretationsspielraum gelassen, was die wahren Beweggründe und Wurzeln des Übels betrifft anstatt diese mit den oben erwähnten bekannten und ausgelutschten Klischees zu Begründen. Etwas mehr in die Richtung des Films Funny Games der den Zuschauer mit einigen Fragen zurück lässt, hätte mir besser gefallen.

Allem in allem habe ich mich ganz gut unterhalten gefühlt, werde aber nur vorsichtig zum 3. Band greifen. Wenn sich die Bücher weiter in diese Richtung bewegen, dann werde ich die Reihe nicht weiterlesen. Was man aber allgemein hört soll der 3. Teil wieder deutlich besser sein.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4