Profil für P. Scheerer > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von P. Scheerer
Top-Rezensenten Rang: 13.019
Hilfreiche Bewertungen: 249

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
P. Scheerer
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
pixel
Lady in the Water - Das Mädchen im Wasser
Lady in the Water - Das Mädchen im Wasser
Wird angeboten von svalv
Preis: EUR 8,49

5.0 von 5 Sternen Wie gesagt: EIn Märchen, 24. März 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezensent Woodstock hat bereits alles Wesentliche zu diesem wirklich unterhaltsamen Film gesagt. Widersprechen möchte ich nur in einem Punkt: Shyamalan als der "weltreformerische" Schriftsteller ist, wie ich finde, absolut glaubwürdig besetzt. Typen wie derjenige, den er verkörpert, sind nicht wie Castle aus der gleichnamigen Serie. Die sind eher introvertiert und weltfremd, zweifeln an sich selbst und an dem, was sie machen. Wobei sie oft nicht mal wissen, was sie eigentlich machen. Und sie können sehr, sehr langweilig sein…

Ich fand auch die multi-ethnische Gemeinschaft in dem Apartmentblock sehr ansprechend. Hier wurde bewusst auf die üblichen Klischees von sozialen/ethnischen Spannungen verzichtet. Im Gegenteil: Wenn's um die Wurst geht, helfen alle zusammen. Und (fast) alle sind bereit, das Unwahrscheinliche als gegeben zu akzeptieren. Unrealistisch? Aber ja! Wir haben es schließlich mit einem Märchen zu tun. Oder hat sich Shyamalan hier als verkappter Utopist geoutet? Ich würd's jedenfalls nicht ausschließen.

Wer sich also auf ein augenzwinkerndes, charmantes und völlig "unrealistisches" Urban-Fantasy-Spektakel einlassen möchte, wird hier gut bedient. Einziges Minus ist für mich der überflüssige Vorspann, in dem der Background der Geschichte erhellt werden soll. Aber die Grafiken sind nicht schlecht, also alles halb so wild. Und Hauptdarsteller Paul Giamatti beweist wieder einmal, dass er alles, aber wirklich auch alles spielen kann.
Wer ihn aus "Shoot 'em all" oder "Cosmopolis" kennt, weiß, was ich meine.


Predestination (2014)
Predestination (2014)
DVD
Preis: EUR 2,99

6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mind bending, würde man auf Englisch sagen, 24. März 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Predestination (2014) (Amazon Instant Video)
Die positiven Rezensionen hier sind "schuld", dass ich mir den Film angesehen habe. Danke dafür. Ein spannendes und überraschendes Science-Fiction-Kammerspiel nach einer Story von Robert Heinlein (Originaltitel: All You Zombies), der neben Arthur C. Clarke und Philip Dick zu den Säulenheiligen der klassischen SF zählt. Leider führt das Cover in die Irre: Ethan Hawke ist in seiner Rolle alles andere als der Pistolero, für den er hier ausgegeben wird. Auch wenn es hin und wieder ein bisschen kracht ' Actionfans werden keine große Freude an dem Film haben. Denn die Story folgt einer ganz anderen Spur. Sie führt in ein Labyrinth von Verstrickungen, aus denen es keinen Ausweg gibt ' Vorbestimmung eben. Wobei hier ein Paradox inszeniert wird, indem derjenige, der vordergründig seiner Bestimmung folgt, gleichzeitig ihr Schöpfer ist. Er tut die ganze Zeit nichts anderes, als seine eigene Existenz sicherzustellen.

Okay, ich geb's zu ' das klingt ziemlich verschwurbelt. Ich will halt nicht spoilern. Um etwas konkreter zu werden: Mich erinnert der Film an "Memento". Auch wenn er eine ganz andere Handlung hat. Doch wo "Memento" sich wie ein Drillbohrer in die Vergangenheit des Protagonisten fräst, dringt "Prädestination" nach und nach in die verschiedenen Stationen einer absurd anmutenden Zeitreise ein. Das Setting ist immer räumlich begrenzt, das Personal auf wenige Figuren beschränkt, die Handlungen der Figuren nach dem Prinzip "show, don't tell" ausgerichtet. Was zumindest in meinem Fall dazu geführt hat, dass ich mir am Ende des Films die Story erst mal selbst neu erzählen musste.

Originell gestaltet ist die "Zukunft der Vergangenheit": Die Story wurde 1958 geschrieben. Im Film nimmt der Ausblick auf die Sechzigerjahre die Utopien aus dieser Zeit, wie man sie aus älteren SF-Filmen kennt, durch Kostüme und Interior Design geschickt auf. So, wie man sich in den Fünfzigern vielleicht die Sechziger vorgestellt haben könnte ' oder in den Sechzigern das ominöse "Jahr 2000". Hier wird der Film selbst zu einer Zeitreise durch die Vorstellungswelten vergangener Generationen.

Zum Abschluss ein Zitat aus der literarischen Vorlage, das vielleicht dazu beiträgt, ein wenig Licht ins Dunkel zu bringen:
"I know where I came from'but where did all you zombies come from? (...) You aren't really there at all. There isn't anybody but me'Jane'here alone in the dark."


Lucy
Lucy
DVD

13 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schade., 16. Januar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Lucy (Amazon Instant Video)
Ich schreibe so gut wie keine negativen Rezensionen, aber mich ärgert, dass hier wieder mal eine gute Grundidee verheizt worden ist. Der starke, actiongeladene Einstieg fühlte sich viel versprechend an, wobei mich hier schon die eingestreuten Tieraufnahmen gestört haben. Die kamen daher wie ein Wink mit dem Zaunpfahl: Achtung, hier geht's um elementare evolutionäre Belange! Und dann dieses ständige pseudo-lehrreiche Gebrabbel rund ums Gehirn. Da hätte man vieles weglassen können und die Geschichte lieber sich selbst erklären lassen, vielleicht auch mit Raum für eigene Auslegungen. Dem an sich anspruchsvollen Thema hätte eine raffinierter gestrickte Handlung in jeder Hinsicht gut getan.

Nicht wirklich einleuchtend das Verhalten der Protagonistin. Erst schießt sie einen Taxifahrer über den Haufen, weil er ihre Sprache nicht versteht. Aber einen Haufen Gangster, die ihr wirklich übel gesonnen sind, lässt sie quietschfidel an der Zimmerdecke kleben, damit das Geballere anschließend weitergehen kann. Und den Oberschurken verschont sie wohl aus demselben Grund, obwohl niemand sie daran hindern kann, ihn ein für allemal unschädlich zu machen. Ein paar zugegebenermaßen böse Kratzer mit dem Messer, aber das war's dann auch schon wieder.

Und warum, zum Kuckuck, wird Lucy von diesen idiotischen Gangstern zusammengetreten? Wissen die nicht, was für eine wertvolle Ladung sie in ihrem Körper mit sich herumträgt? Wie hat sie überhaupt in diesem Kerker zu suchen, während die anderen unfreiwilligen Drogenschmuggler unbehelligt am Flughafen einchecken? Sorry, das macht null Sinn.

Lieber Luc Besson, du hast uns einige tolle Filme geschenkt, dieser hier gehört leider nicht dazu. Die Grundidee hat das Zeug zu einem würdigen Matrix-Nachfolger (ich spreche vom ersten Teil), aber du hast es gründlich versemmmelt. Nächstes Mal bitte ein paar Prozent mehr Deines Gehirns aktivieren, damit wieder was G'scheites herauskommt. (Diese Frechheit erlaube ich mir nur, weil du meine Rezension ganz bestimmt nicht lesen wirst.)

Drei Sterne für die gute Optik, die teils wirklich gut inszenierte Action, die Idee an sich und die wie immer souverän agierende Mrs. Johansson.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 18, 2015 10:24 AM MEST


The Rover
The Rover
DVD ~ Guy Pearce
Preis: EUR 7,99

12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wer bis zum Schluss durchhält, sieht einen ganz anderen Film, 25. November 2014
Rezension bezieht sich auf: The Rover (DVD)
Ich habe mir den Film angeschaut, weil ich a) Guy Pearce seit "Memento" auf dem Schirm habe und b) Robert Pattinson seit "Cosmopolis" die Daumen drücke, dass er von seinem Teenage-Vampire-Image loskommt. Was ihm spätestens mit diesem Streifen gelungen sein dürfte.

Der Film ist karg, trocken und lakonisch. Da wird nicht viel erklärt, die Dinge nehmen einfach nur ihren meist gewalttätigen Verlauf. Guy Pearce als wortarmer Einzelgänger, dem drei Gangster das Auto geklaut haben, verrät mehr durch seine Mimik als durch weitschweifige Reden. Man spürt die ganze Zeit, dass er eine schwere Last trägt, doch kaum hat man sich mit seiner Figur halbwegs angefreundet, wird er zum kaltblütigen, emotionslosen Killer. Unweigerlich beginnt man sich zu fragen: Und das alles nur wegen eines blöden Autos?

Der Film führt gezielt auf eine falsche Fährte. Er zeigt eine rohe, brutale Welt, in der der Kampf ums Überleben alle anderen Werte ausgelöscht hat. Pearce's Figur Eric scheint sich nahtlos in dieses Szenario einzufügen, bis der letzte Schuss in der Einöde verhallt ist. Dann folgen die herzzerreißendsten Minuten, die ich seit langem in einem Film gesehen habe. Und die Geschichte spult sich im Kopf mit völlig anderen Vorzeichen erneut ab.

Danke an die Macher für dieses sperrige, unbequeme und aufwühlende Meisterwerk. Und eine Warnung an diejenigen, die einen krachigen Actionstreifen erwarten: Finger weg, ihr würdet es nur bereuen.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 16, 2015 4:16 PM CET


Monsters
Monsters
DVD ~ Whitney Able
Preis: EUR 6,97

9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen So gut kann SF sein..., 4. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Monsters (DVD)
…wenn keine Kompromisse in Richtung "Blockbuster" gemacht werden. Also keine Schwarzweißmalerei in Sachen Gut/Böse, keine absurden Actionsequenzen und auch kein hanebüchenes Script, das lediglich dazu dient, diese Actionszenen in irgendeinen und sei er auch noch so blöden Zusammenhang zu stellen.
"Monsters" ist ein moderner Film mit teils improvisierten Dialogen, zufälligen Drehorten, spontan einbezogenen Laiendarstellern und Spezialeffekten, die am PC des Regisseurs entstanden sind. Gleichzeitig greift er auf den Kern der klassischen SF zurück (und dabei meine ich nicht Flash Gordon & Co.), bei der (noch) der Mensch im Mittelpunkt stand: Die Auseinandersetzung mit dem Fremden, das in das Gewohnte einbricht und die Routinen, das persönliche Streben und letztlich die Identität des Individuums in anderem Licht erscheinen lässt.
Ich schreibe diese Rezi, nachdem ich den Film zum zweiten Mal gesehen habe, und er hat mich erneut förmlich umgehauen. Da hat sich einer (in diesem Fall der Regisseur) an das Prinzip "Show, don't tell" gehalten. Keine redundanten Erklärungen, damit auch der letzte Popcorn mampfende August die Handlung versteht (abgesehen vom "erklärenden" Vorspanntext, der meiner Ansicht nach nicht nötig wäre), sondern pure Handlung (nicht zu verwechseln mit Action), Atmosphäre und sensibler Charakterzeichnung. So bewahrt die Geschichte ihr Geheimnis und lässt viel Spielraum für Interpretationen. Also genau der Stoff, der einen auch lange nach dem Abspann weiter beschäftigt.
Wer Unterhaltung pur sucht, ist hier definitiv am falschen Platz. Und sollte mal überlegen, ob statt einem Verriss nicht ein Kommentar wie "Ich hab's nicht verstanden" angebracht wäre.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 5, 2014 9:36 PM MEST


Cosmopolis
Cosmopolis
DVD ~ Robert Pattinson
Wird angeboten von vis-medien
Preis: EUR 3,99

12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ganz nah am Buch, aber..., 20. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Cosmopolis (DVD)
… kann man einen DeLillo überhaupt verfilmen? Jein. Cronenberg hält sich strikt an die literarische Vorgabe, was in diesem Fall auch Sinn macht, weil jede Abweichung die Substanz des Romans verringern würde. Insofern hat er das Buch "kongenial" vefillmt, nicht mehr und nicht weniger. Dafür sollte es eigentlich 5 Sterne geben, aber gemessen am Buch fällt der Film doch um einiges ab. Hier offenbart sich vielleicht die Begrenzung des Mediums Film, das mit fertigen Bildern arbeitet, im Gegensatz zum gedruckten Wort, das die Bilder im Kopf entstehen lässt.
Dass der Film derartig polarisiert, muss wohl daran liegen, dass sich viele Leute etwas gänzlich anderes erhofft haben. Wer die Romanvorlage nicht kennt, sollte zumindest ein reges Interesse an "experimentellem" Kino mitbringen. Cosmopolis strengt an, bietet keine Identifikationsfiguren, und geht trotzdem oder gerade deswegen unter die (Gehirn-)Haut. Interessant auch die Tatsache, dass DeLillo in seinem Roman den Bankencrash und die Occupy-Bewegung vorweg genommen hat. Die innere Leere von Eric Packer, seine spastischen zwischenmenschlichen Beziehungen, seine Isolation in der schalldichten Stretchlimo, das sind Metaphern für eine abgehobene Elite, die jeden Maßstab verloren hat. Pattinson bringt das überraschend gut rüber, aber die eigentlichen schauspielerischen Highlights teilen sich Juliette Binoche als durchgeknallte Kunsthändlerin und der furchterregend intensive Paul Giamatti als personifizierte Nemesis.
Mein kleines Fazit: Freunde des reinen Unterhaltungskinos -- Finger weg! Freunde von DeLillos Büchern und Leute, die bei einem Film hin und wieder die Herausforderung suchen -- hier liegt ihr nicht falsch.


Violet & Daisy
Violet & Daisy
DVD ~ Alexis Bledel
Preis: EUR 5,99

2 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Überraschend!, 8. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: Violet & Daisy (DVD)
Immer wieder stößt man auf Filme, die sich nicht an die Regeln halten, was einerseits in die Hose gehen kann, aber hier ist es wirklich gelungen. Knallhart, melancholisch, makaber bis geschmacklos, dann wieder beinahe schmalzig -- und trotzdem wie aus einem Guss. Ansonsten verweise ich auf die klasse Rezension von "MissVega", der aus meiner Sicht nichts hinzuzufügen ist.


Another Earth - Cine Project [Blu-ray]
Another Earth - Cine Project [Blu-ray]
DVD ~ William R. Mapother
Wird angeboten von Eliware
Preis: EUR 11,90

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Story, wie sie z.B. von Kate Wilhelm stammen könnte, 10. September 2013
Oder vielleicht auch von Ray Bradbury. Die Geschichte erinnert mich an die Zeit, als "Science Fiction" noch eine Spielwiese für kreative Autoren war und die Trennung zwischen Outer Space und Inner Space erfreulich locker gehandhabt wurde. Viele Highlights, die in den Sechzigern und Siebzigern unter diesem Label erschienen, würden heute aufgrund von mangelnder Schubladen-Kompatibilität erst gar keinen Verleger finden. Und auch dieser Film entzieht sich weitgehend dem gängigen Etikettierungswahn, der einzig einem möglichst geschmeidigen Marketing dient.

"Another Earth" ist in erster Linie ein poetischer Film. Die "andere Erde" kann auch als Metapher verstanden werden, die für die Sehnsucht nach der Erlösung von einer schweren Schuld steht. "Science" spielt hier im Grunde keine Rolle, auch wenn irgendwann mal eine Rakete zur zweiten Erde geschossen wird. Das Innenleben und die Entwicklung der Protagonistin bestimmen die Handlung und den den Rhythmus des Films. Schon möglich, dass es (im Film) diesen anderen Planeten wirklich gibt. Ebenso möglich, dass er nur in Rhodas Einbildung existiert. Es sind nicht zuletzt die vielfältigen Interpretationsmöglichkeiten, die diesen Film so spannend machen. Wer alles genau erklärt haben will und zudem noch wilde Verfolgungsjagden, schleimige Aliens und verblüffendes CGI erwartet, ist hier definitiv falsch bedient. Wer sich auf einen schönen, wenn auch düsteren Film mit einer gebrochenen, introvertierten Hauptfigur einlassen kann, schon eher.

Einziger Minus-Punkt ist für mich das Cover, das eine model-mäßig herausgeputzte Brit Marling präsentiert, wie sie im Film selbst nicht vorkommt. Aber was soll's. An der Qualiät des Films ändert das jedenfalls nichts.


The Disappeared
The Disappeared
DVD ~ Harry Treadaway
Wird angeboten von audiovideostar_2
Preis: EUR 19,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gelungenes Crossover, 25. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Disappeared (DVD)
Ich habe eine Schwäche für Geschichten, die sich den gängigen Schubladen entziehen. Hier haben wir ein Sozial/Psychodrama, das sich mit den Motiven des Okkulten und einem "Serienkiller"-Plot überkreuzt. Dichte Atmosphäre und eine unterschwellige Bedrohung bestimmen fast jede Szene, ohne dass es stilistisch aufgezwungen wirkt. Klasse-Film, der mehr Beachtung verdient. Aber nichts für eingefleischte Genre-Puristen.,


Northern Lights
Northern Lights
Preis: EUR 25,35

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zeitgemäßer Edel-Jazz, 25. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Northern Lights (Audio CD)
Bin kein großer Jazz-Fan, aber manchmal muss ich dann doch zugreifen. Die ganze Scheibe hat etwas durchgehend Abgeklärtes, Meditatives, ohne dabei platt zu werden. Mainieris Vibraphon drängt sich niemals in den Vordergrund, ist aber ständig präsent. Nils Petter Molvaer und seine skandinavische Gang grooven kraftvoll und setzen geschmackvolle Highlights. Kann man gerade noch nebenbei hören, aber es lohnt sich, tiefer in die Musik einzutauchen. Bei mir kommt sie am besten bei längeren nächtlichen Autofahrten. Regt nicht auf, langweilt aber auch nicht und sorgt immer wieder für unterschwellige Adrenalinschübe.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6