wintersale15_finalsale Hier klicken Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More vday Hier klicken Bauknecht TK EcoStar 8 A+++ Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV
Profil für Pierre Funke > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Pierre Funke
Top-Rezensenten Rang: 671.741
Hilfreiche Bewertungen: 65

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Pierre Funke (Andernach, Rheinland-Pfalz)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Biff Anti-Schimmel-Entferner, 2er Pack (2 x 750 ml)
Biff Anti-Schimmel-Entferner, 2er Pack (2 x 750 ml)

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Was nicht stinkt, wirkt nicht, 3. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
So könnte man das Mittel kurz und prägnant beschreiben. Es müffelt schon ziemlich stark nach Chlor, d.h. man sollte es nur in gut belüfteten Räumen verwenden, aber es wirkt echt super.
Einmal kurz auf die Schimmelstellen sprühen - kurz (ca. 15 min. in meinem Fall) einwirken lassen und abbürsten. Fertig.

Fazit: Günstig, wirksam, prompte Lieferung. -> perfekt.


X Rebirth [PC Steam Code]
X Rebirth [PC Steam Code]
Preis: EUR 49,99

13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Absolut für die Tonne und Geld nicht wert, 15. November 2013
Rezension bezieht sich auf: X Rebirth [PC Steam Code] (Software Download)
Ich bin der Meinung vieler der vorherigen Rezensenten, daher fasse ich mich sehr kurz.

Dieses Spiel in der jetzigen Form raus zu bringen ist einfach nur frech, dreist und unverschämt. Ein halbfertiges Produkt, welches entgegen der Behauptungen in den diversen Interviews im Grunde genauso schwer und unübersichtlich vom Einstieg her ist. Das Tutorial selbst ist ein Witz, man wird von A nach B gescheucht, Verständnis für Zusammenhänge muss man sich selbst zusammensuchen.

Bugs ohne Ende, selbst bei einer Tutorialmission fehlen Missionsbeschreibungen und genaue Orders. Stellt man sich in einer Station direkt vor ein Lüftungsgitter und öffnet dieses, wird man wie von einem Gabelstapler von dem Gitter in die Luft gehoben und in eine Position gebraucht, in der man sich nicht mehr bewegen kann - natürlich kann man das Gitter auch nicht wieder schließen - hier hilft dann nur der Shortcut um sich direkt ins Raumschiff versetzen zu lassen.

Die Grafik ist im Weltraum ganz ordentlich, auf den Stationen allerdings unterirdisch schlecht. Außerdem ist "Leben" auf den Stationen wirklich was Anderes. Ein paar lieblos hingeklatschte NPCs und das wars. Der Aufbau ist zudem in den Innenräumen immer gleich. Ich könnte mit Kritik nun hier noch gefühlte Ewigkeiten fortfahren, aber ich habe keine Lust mehr, mich mit dem Spiel zu beschäftigen und Ihr sicher nicht aufs Lesen.

Mein Fazit: Ich bin unsagbar enttäuscht von Egosoft. Alles im Vorfeld war nur PR-Gelaber. Ich sehe auch den Grund, warum keine Demo und kein ordentliches, unabhängiges Review da war / gewünscht war. Ich kann nur jedem raten, sich das Geld zu sparen - das Spiel ist es einfach nicht wert.
Mein Wunsch, ein kleines deutsches Entwicklerstudio zu supporten, war leider übermächtig der Vernunft. Nie wieder.
Kauft lieber eurer Freundin / eurem Freund was Nettes, da hab ihr und er/sie mehr von.


TP-Link TL-WN821NC WLAN USB-Adapter (300 Mbps, inkl. USB-Dockingstation) [Amazon frustfreie Verpackung]
TP-Link TL-WN821NC WLAN USB-Adapter (300 Mbps, inkl. USB-Dockingstation) [Amazon frustfreie Verpackung]

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Günstig ist nicht unbedingt gut, 30. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe diesen Stick aufgrund des günstigen Preises bestellt und des beiliegenden Mini-Cradles. Leider bewahrheitet sich wieder, dass man eben für wenig Geld nicht viel Leistung/Qualität erwarten kann.

Aber nun zum Stick selbst.
Der Stick sieht ganz nett aus und das Kabel der "Docks" ist auch lang genug um ihn etwas höher platzieren zu können. Aufgrund der anderen Rezensionen und kurzer Recherche im Internet wusste ich glücklicherweise schon, dass man die Utility-Software, die dem Stick beiliegt am Besten nicht installiert (zumindest unter Windows 7 64-Bit).
Also Treiber installiert und der Stick wurde auch sofort erkannt und die Verbindung mit meinem Wlan konnte hergestellt werden. Soweit, so gut.

Die beiden Punkte die ich negativ bewerte sind, dass einerseits der Stick wirklich ziemlich heiß wird, wenn er länger in Betrieb ist und, was viel gravierender ist, dass die Stabilität der Verbindung absolut grottig ist.

Zum Setup:
Mein Rechner mit dem TP-Link Stick steht ca. 6 Meter Luftlinie von meinem Speedport 723V weg und es befindet sich genau eine Wand dazwischen. Da sich mehrere andere Funknetze in der Umgebung befinden ist der Router auf 150MBit/s eingeschränkt worden, die 300er Frequenzen werden also nicht genutzt. Windows zeigt für den Stick konstant 130MBit/s an, was ja in Ordnung gehen würde. Kommt aber Last in Form von Netzwerkverkehr auf den Stick, bricht immer mal wieder sporadisch für eine kurze Zeit die Verbindung zusammen. Diese wird zwar im Anschluss wieder neu aufgebaut, aber Downloads, Spiele etc. verkraften das oft nicht.
Letztlich scheint es an einem ziemlich mistigen Treiber zu liegen. Am selben Rechner funktioniert mein Netgear WNDA300v2 einwandfrei und ohne Mucken, obwohl Netgear ja nicht gerade für tolle Treiber bekannt ist.

Ich habe meine Lektion (mal wieder) auf jeden Fall gelernt. In Zukunft werde ich auch wieder teurere Produkte kaufen, wo auch der Treibersupport stimmt. Schade.

Aufgrund der von mir beschriebenen Unzuverlässigkeit des Sticks im Alltagsbetrieb kann ich leider nur 2 Sterne geben. Den zweiten auch nur wegen des günstigen Preises und des netten Cradles. Aber beides gleicht natürlich die technischen Unzulänglichkeiten nicht aus.

Eine Rücksendung spare ich mir aufgrund des Wertes (und des Portos, das ich selber zahlen müsste) und behalte ihn als .... naja sagen wir mal "Notfall-Stick".


Corsair CA-HS1EU Gaming Headset USB
Corsair CA-HS1EU Gaming Headset USB

4.0 von 5 Sternen Sehr gutes und bequemes Headset, 10. August 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe mir das Headset u.a. aufgrund der Rezensionen hier bei Amazon gekauft und wurde nicht enntäuscht. Es sitzt sehr bequem, die Abschirmung von Außengeräusche ist gut, ebenso wie der Klang. Die Ortungsmöglichkeiten von Geräuschen in Spielen ist durch die 7.1 Funktion extrem gut und funktioniert tadellos. Der in manchen Berichten beschriebene, fehlende Bass kann durch Einstellungen in der Software "hervorgeholt" werden. Lediglich im Auslieferungszustand klingt es etwas blechern.

Der für mich einzige Minuspunkt ist wie in anderen Rezensionen auch schon geschrieben wurde, die Positionierung des Lautstärkereglers im Kabel. Durch sein Gewicht und die schlechte Lage des Geräts im Kabel zieht es dauernd das Kabel mit sich auf den Fussboden, wenn man mal nicht aufpasst.

Ansonsten kann ich das Headset nur empfehlen, obwohl ich keine Lanzeitbewertung abgeben kann, da ich es erst seit 2 Tagen besitze. Zum Mikro kann ich ebenfalls noch nichts sagen.


Kerbl Kratzbaum EMPIRE, anthrazit ø 57cm, Höhe: 168cm
Kerbl Kratzbaum EMPIRE, anthrazit ø 57cm, Höhe: 168cm
Preis: EUR 101,80

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Aufbau etwas nervig, sonst gut, 11. Juni 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe den Kratzbaum aufgrund der vorhandenen positiven Rezension bestellt und war demzufolge auch auf den Zusammenbau gefasst, der von vielen als "kompliziert aber machbar" beschrieben wird.
In der Tat habe ich an einigen Stellen gerätselt, da auf der einseitigen "Anleitung" nicht klar bezeichnet ist, welche Säule wohin kommt. Der wichtigste Punkt ist aber, dass man auf jeden Fall den Baum von oben nach unten bauen sollte. Dies wurde in einer anderen Rezension schon erwähnt, aber es ist wirklich wichtig, sonst ärgert man sich nämlich schwarz.

Auspacken sollte man den Kratzbaum nicht, wie ich, über einem frisch bezogenen Bett, da doch einige Fusseln und Sisalstückchen runterfallen. Ggf. sollte man einen Staubsauger zur Hand haben.

Der eigentlich Aufbau gestaltet sich recht einfach bis auf die gelegentlichen "Denkpausen", da die mangelhafte Anleitung wirklich Fragen offen lässt. Am Besten vor Beginn die Säulen nach Größe geordnet sortieren und auch danach, wo eine fest installierte Schraube drin ist und wo nicht. Dies geht nämlich zumindest aus der Anleitung hervor bzw. das kann man erkennen. Nächstes Mal mache ich es auch direkt so - hab ich mir vorgenommen ;)

Zur Haltbarkeit kann ich noch nichts sagen, da das Ding erst seit heute steht, aber er macht einen guten Eindruck und unser Kater hat sich schon mächtig ausgetobt. Ihm macht der Kratzbaum auf jeden Fall Spaß.

Was man noch wissen sollte: Die Liegeflächen und die Röhre sind allesamt recht klein ausgefallen. Für einen ausgewachsenen Kater ist also das Liegen nicht so angenehm, für kleine bis mittlere Katzen ist der Baum sicherlich besser geeignet. Hierbei nicht von der Katze die abgebildet ist, irritieren lassen, die ist mit Sicherheit verkleinert worden per Photoshop ;)


Brink (uncut)
Brink (uncut)
Wird angeboten von skgames
Preis: EUR 6,99

4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Halbfertiges, lieblos hingeklatschtes 08/15-Spiel, 19. Mai 2011
= Spaßfaktor:2.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Brink (uncut) (Computerspiel)
Also ich habe lange überlegt, ob ich mir Brink kaufen soll und habe letztendlich meinem Bauchgefühl nachgegeben. Leider bin ich damit ordentlich auf die Nase gefallen für mein Empfinden. Ich spiele sehr gerne Team Fortress 2 und dachte mir, dass Brink ein etwas ernsterer Vertreter derselben Machart ist. Damit lag ich leider voll daneben, da Brink zwar schon eine etwas ernstere Story als TF2 erzählen will, es aber für meinen Geschmack an der Story und allen anderen Features kläglich scheitert.

Ich mag es weder, wenn Multiplayer-Spiele mit Bots aufgefüllt werden, noch, wenn es immer nur dieselben acht Karten gibt, die zudem noch so hanebüchen gestaltet sind, dass es immer an denselben "Choke-Points" knallt. Weiterhin sind z.B. die Turrets, die man als Ingenieur aufstellen kann, für mich ein Buch mit sieben Siegeln: Entweder feuern sie gar nicht auf nahe Feinde, oder so spät, dass diese sie ganz gemütlich auseinanderballern können. Absolut kein Vergleich zu den Turrets in TF2 und diese sind auch nicht unüberwindlich. Das Buffen ist so umständlich, dass man recht schnell die Lust verliert, selbst andere Spieler zu buffen, vermutlich aus dem selben Grund erhält man auch recht selten Buffs von anderen Spielern. Ich könnte noch ewig weiter machen, mit Features oder Inhalten, die einfach nicht passen oder funktionieren, habe aber keine Lust mehr, diesem Spiel noch mehr Zeit zu widmen.

Ich meine das Ganze ist natürlich Geschmacksache, aber ich war sehr enttäuscht und bereue es wirklich, Brink gekauft zu haben. Mittlerweile (=nach 3 Tagen) spiele ich es gar nicht mehr, sondern wieder das alte TF2 und freue mich auf das kommende Planetside: Next.


Kein Titel verfügbar

4.0 von 5 Sternen Guter Mini-Hubi, der einfach ne Menge Spass macht !, 11. Februar 2011
= Haltbarkeit:5.0 von 5 Sternen  = Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen  = Pädagogisch wertvoll:4.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich war überrascht, wie stabil der Falcon wirklich ist. Er hat nun einige teils schwere Abstürze hinter sich, sowohl auf Teppich als auch auf Fliesen, Holztreppen. Er ist gegen Wände gedonnert und --- fliegt immer noch 1a. Ich bin begeistert. Es ist ein Ersatzrotor-Paar dabei, bis jetzt habe ich es aber noch nicht montieren müssen.

Zugegeben, die Flugzeit ist etwas kurz, aber für die Größe des Modells ist das durchaus ok und nachvollziehbar. Ich erreiche je nach Menge der Landungen und Starts (energieintensiver) zwischen ca. 7-10 min. Ich kann diesen Hubi nur jedem empfehlen, der überlegt mit dem Fliegen anzufangen. Natürlich ist die Steuerung nur bedingt Helikopter-like. Es gibt aufgrund des Coax-Antriebes keinen Seitwärtsflug, so dass man z.b. weit genug vor einem Hindernis den "Hintern" des Geräts herumschwenken muss und Vorwärtsschub geben muss um nicht anzuecken. Dadurch sehen die Flugbewegungen nicht ganz so realistisch aus. Trotzdem macht das Ding einfach einen Heidenspaß! Für den Anfang sollte man aber über einen größeren Raum verfügen, in dem nicht zuviele Hindernisse stehen.

Ach ja... TFT-Bildschirme mögen die Kratzspuren der Rotorblätter gar nicht, das gibt unschöne schwarze Striemen ;)

Leider geht aus den Daten nicht hervor, was GENAU zum Lieferumfang gehört, daher hatte ich mir das Spare-Pack noch mitbestellt, da dort ein USB-Ladekabel drin ist. Beim Helikopter war dann auch eins dabei ... Aber die Ersatzteile kann ich bestimmt noch gut gebrauchen und es war nicht wirklich teuer, also hab ich mich nur ein wenig geärgert. Übrigens ist der Hubi nicht für Outdoor-Flüge geeignet, es sei denn es ist vllt. völlig windstill; das konnte ich bisher aber noch nicht testen.


DILL® Akku für Apple PowerBook G4 15" M9421 M9421LL/A M8980J/A A1045 A1078 A1148 M9325
DILL® Akku für Apple PowerBook G4 15" M9421 M9421LL/A M8980J/A A1045 A1078 A1148 M9325

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Akku ist gut, passt aber farblich nicht ganz, 29. Januar 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Also der Akku ist ok, lt. Anzeige hat er 4400 Kapazität. Leider passt er farblich nicht zu meinem Alu-Powerbook. Der kleine Schalter, zur Überprüfung der Kapazität ist leider auch nicht silbern, wie bei den Originalen, sondern grau. Langzeit-Ergebnisse kann ich noch nicht mitteilen, da ich ihn erst seit gestern im Einsatz habe.

Die kleinen "Mängel" kann ich verschmerzen, dafür ist der Akku deutlich billiger, als das Original.


Nokia CA-53 Datenkabel
Nokia CA-53 Datenkabel
Wird angeboten von Großbritannien-Direct (Ships Directly From UK)
Preis: EUR 4,39

5.0 von 5 Sternen Nunja, ein Kabel halt, 13. April 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nokia CA-53 Datenkabel (Zubehör)
Was soll man nun groß zu einem Datenkabel schreiben ? Es funktioniert tadellos mit meinem Nokia N80 und scheint auch gut verarbeitet zu sein. Keine Probleme.


Navigon 6310 Truck Navigationsgerät (10,9 cm (4,3 Zoll) Display, West & Osteuropa, TMC, Bluetooth, Truck POIs, Sprachsteuerung)
Navigon 6310 Truck Navigationsgerät (10,9 cm (4,3 Zoll) Display, West & Osteuropa, TMC, Bluetooth, Truck POIs, Sprachsteuerung)

31 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Als normales Navi ok, Truckfunktionen nicht so besonders, 13. April 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich möchte in dieser Rezension vorwiegend die Truckfunktionen beschreiben, da die "normalen" Eigenschaften des Navis ja bereits an anderer Stelle ausreichend beschrieben wurden.

Da ich Busfahrer bin, habe ich mich ausgiebigst umgeschaut, um eine Navigationslösung zu finden, die zumindest die Abmasse und das Gewicht berücksichtigen kann, da ich in der Vergangenheit mit normalen PKW-Navis bereits ebenso ausgiebig auf der Nase gelandet bin. Als Alternativen habe ich die Gamba-Software zum Nachrüsten für Navis und die hier thematisierte Navigon-Software in die engere Wahl gezogen. Von der Funktionsbeschreibung her, war die Gamba-Software sehr viel ausführlicher gehalten und konnte als Geschwindigkeitsprofil eben auch den von mir gefahrenen Bus berücksichtigen, jedoch war die Lieferzeit unklar und da diese Software auch bei Amazon nur von einem Drittanbieter angeboten wird und ich sicherstellen wollte, daß ich alles zurücksenden kann (und das unkompliziert: Lob an Amazon), entschied ich mich für das direkt von Amazon angebotene Navigon 6310 Truck, welches die Trucksoftware von Navigon bereits dabei hat.

Meine Erfahrungen in der Praxis:
Die Software erlaubt die Eingabe der Maße, des Gewichts und evtl. vorhandener Gefahrenstoffe, sowie der Achslast und wieviele Anhänger man ggf. mitführt. Soweit war auch alles schnell eingegeben, der Vorteil der vollen Integration in die gewohnte Oberfläche des Navis kann hier absolut punkten.
Die berechneten Routen und die Navigation als solches konnten mich im Endeffekt aber nicht überzeugen. Als Beispiel: Ich hatte im Navi ein Gewicht von 18t, eine Länge von 17 Metern, Breite 2,40m und einen Anhänger eingegeben. Trotz dieser Angaben verlangte das Navi nach einem falschen Abbiegen auf eine Hauptverkehrsstraße von mir, ich solle wenden. Davon abgesehen, daß ein Wenden auf dieser Straße nicht erlaubt ist, hätte dies allein wegen der Abmaße nicht funktioniert. Dieses Beharren auf ein Wendemanöver hielt solange an, bis ich von mir aus "einmal um den Block" gefahren war und wieder in der richtigen Richtung auf der Straße war.
Komischerweise gab es andere Situationen, wo mich das Navi einwandfrei einmal im Kreis führte, um ein Wendemanöver zu vermeiden. Es ist mir unverständlich, warum dies nur sporadisch zu funktionieren scheint. Außerdem konnte ich oft beobachten, daß mich das Navi in offensichtlich zu enge Wohnstraßen führen wollte (in Deutschland und einer Großstadt wohlgemerkt).

Es ist mir durchaus bewusst, dass man auch bei einem noch so guten Navi nach wie vor mitdenken muss, solche Faux-pas wie die oben beschriebenen dürfen aber meiner Meinung nach bei einem solch deftigen Aufpreis zur normalen Version nicht passieren. Aus diesen Gründen habe ich das Navi wieder zurückgeschickt und werde eventuell die Gamba-Version ausprobieren.

Ergänzend möchte ich noch hinzufügen: Die Routenberechnung erfolgt im Truck-Modus auch mit den Geschwindigkeitsprofilen eines LKW's, d.h. für Busse sind die Angaben zur Ankunftszeit nur bedingt zu gebrauchen. Da dies aber auch nicht als Feature angepriesen ist, kann man dies natürlich nicht als Negativpunkt verbuchen, es sollte aber beachtet werden, falls man dieses Navi in einem Bus einsetzten möchte.

Ein paar Punkte sind mir noch negativ bei dem Gerät als solchem aufgefallen: Die Eingabefelder für sämtliche Meldungen, die Bestätigungsfelder und die Buchstaben in der Zieleingabe sind dermassen klein, dass man diese während der Fahrt fast gar nicht trifft bzw. viele Fehleingaben verursacht (Stauumfahrung etc.) und man mitunter selbst im stehenden Fahrzeug schon mal Schwierigkeiten hat, den passenden Button zu treffen. Ich glaube, daß ich ziemlich normal dimensionierte Finger habe - am Rande bemerkt.
Laut Navigon-Support soll man TMC-Pro bzw. Premium-TMC meldungen in der Meldungsliste an einem entsprechenden Symbol erkennen, dies konnte ich aber nicht lokalisiseren. Insofern fragt man sich nacht erfolgter Registrierung des Geräts halt, ob man denn nun diesen "Premium-Service" erhält oder nicht, den man ja nun mal auch mit bezahlt hat.
Die Bluetooth-Freisprecheinrichtung des Geräts ist in einem Bus oder LKW nicht zu gebrauchen. Der Lautsprecher hat nicht genügend Leistung und da kein FM-Transmitter eingebaut ist, kann man hierzu auch das Radio nicht nutzen. Im PKW funktioniert es leidlich, man sollte aber nicht schneller als 100 fahren wenn man etwas verstehen möchte (bin mit einem gut isolierten A8 unterwegs gewesen....)

Ein letzter Tip noch : Wenn die Trucksoftware installiert ist (per Download ca. 2 GB) erscheint diese nicht mehr in der Navigon Fresh Software (Desktop-Software), dies ist laut Navigon so gewollt, da die Software dann bereits auf dem Gerät ist und dort als "6310_upgrade" aufgeführt wird. Der von Navigon angebotene Mac-Client (Beta) funktioniert NUR auf Intel-Macs. Ich blieb dort leider mit meinem etwas älteren Powerbook aussen vor und musste auf ein PC-Notebook ausweichen.

Alles in allem ist es sicherlich ein "schönes" Navi, dasss ich mir vermutlich auch wieder kaufen würde, jedoch nicht zur LKW- / Busnavigation. Letztlich ist sicherlich bei der Auswahl des Navis auch zu berücksichtigen, dass vieles einfach Geschmacksache ist. Die Darstellung der Karte bspw. gefällt mir persönlich viel besser als bei den TomTom-Geräten. Für den hier beschriebenen Einsatzbereich "Truck-Navi" ist das Navi aber nur sehr bedingt tauglich.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 7, 2010 7:01 PM MEST


Seite: 1 | 2