Profil für Thomas > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Thomas
Top-Rezensenten Rang: 47.593
Hilfreiche Bewertungen: 144

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Thomas "R. M."

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Philips PT860/16 PowerTouch Rasierer (mit Präzisionstrimmer)
Philips PT860/16 PowerTouch Rasierer (mit Präzisionstrimmer)
Preis: EUR 59,99

5.0 von 5 Sternen Ausgezeichnetes Preis/Leistungsverhätnis, 26. März 2015
Habe mich jahrelang über meinen Braunrasierer geärgert, ich war aber total auf die Marke Braun fixiert. Wegen der guten Rezensionen bei Amazon, habe ich mich dann doch entschlossen dieses Gerät zu besorgen. Bei dem Preis ist ja der Schaden nicht so groß, wenn ich wieder enttäuscht sein sollte. Zunächst war ich wegen des leisen Motorgeräusches auch wirklich ziemlich enttäuscht ' das kann ja nichts heißen, ist sicher viel zu schwach.

Die Enttäuschung war nach der ersten Rasur vorbei, endlich wieder eine gründliche Rasur auch in den Problembereichen am Hals.

Das Gerät ist zuverlässig, gut zu bedienen und komplett abwaschbar. Ein wenig geht mir das Braun-Reinigungssystem ab, aber insgesamt ein sehr zu empfehlendes Gerät.


Smooth Groove Schwarz - Slipeinlage zur Verhinderung der Sichtbarkeit der Schamlippen (Cameltoe)
Smooth Groove Schwarz - Slipeinlage zur Verhinderung der Sichtbarkeit der Schamlippen (Cameltoe)
Preis: EUR 24,53

9 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen es gibt eine günstiger Variante!, 22. März 2015
Mit einer Burka ist das Problem viel kostengünstiger zu lösen:
mein Vorschlag an alle Gestörten, die von zuviel Weiblichkeit abgelenkt werden:
http://www.amazon.de/Satin-Niqab-Dreilagig-Islamische-Kleidung/dp/B00ABMYP1C/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1427031653&sr=8-1&keywords=Burka
Hat auch noch den Vorteil, dass wirklich Alles, was sensible Klosteschüler und Islamisten stören könnte unsichtbar bleibt.


Archie McPhee Größte Tasse Der Welt - 20 Normalle Tassen!
Archie McPhee Größte Tasse Der Welt - 20 Normalle Tassen!
Wird angeboten von Roobix Ltd
Preis: EUR 50,80

2 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Gesundheitswarnung, 22. März 2015
Ich kann vor diesem Produkt nur warnen! Liege seit drei Wochen auf der Intensivstation nachdem ich mir ein Tässchen genehmigt habe. Langsam normalisiert sich mein Blutdruck wieder.


Prolokratie: Demokratisch in die Pleite
Prolokratie: Demokratisch in die Pleite
von Christian Ortner
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 14,90

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen welche Alternative haben wir denn?, 8. April 2013
«Die Demokratie ist die schlechteste Staatsform, ausgenommen all diese anderen, die man von Zeit zu Zeit ausprobiert hat.» Winston Churchill

Das Problem sind weniger die Jessicas und Kevins, die das aktive Wahlrecht ausüben, sondern eher die vielen Jessica Faymanns und die Kevin Spindeleggers.
Politiker, die nicht unbedingt selbst dumm sind aber immer die Stimmen der Dummen suchen.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 29, 2013 8:27 AM MEST


Die dreizehn Monate
Die dreizehn Monate
Preis: EUR 7,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kindleedition viel zu teuer!, 3. März 2013
Rezension bezieht sich auf: Die dreizehn Monate (Kindle Edition)
Ich liebe die Gedichte von Erich Kästner. Besonders die „13 Monate“ sind nicht nur witzig, sondern auch überaus poetisch. Es bleibt mir daher nichts anderes übrig als 5 Sterne zu vergeben.
Trotzdem, kann man nur vor dem Herunterladen der Kindle Edition warnen! Der Kaufpreis, der laut Amazon vom Atrium Verlag festgesetzt ist, ist höher als die ebenfalls bei Amazon erhältliche Taschenbuchausgabe! Das ist nicht einzusehen, schließlich erspart man sich Papier, Druck und Vertrieb. Im Übrigen sind alle Gedichte auch kostenlos im Internet zu finden.


Mein Leben mit Wagner
Mein Leben mit Wagner
von Christine Lemke-Matwey
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,95

2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Insiderinformationen zur Interpretation aus erster Hand, 6. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Mein Leben mit Wagner (Gebundene Ausgabe)
Ich habe schon immer gefunden, dass eigentlich nur ausübende Musiker über Musik reden sollten. Placido Domingo könnte uns sicher viel Interessanteres über Otello erzählen, als irgendein Regisseur, Kritiker oder Musikwissenschaftler, schließlich war er Otello und hat ihn nicht nur von außen beobachtet.

Leider sind aber nicht alle Musiker so brillant im Erklären, wie sie als Nachschöpfende zu erleben waren. Manchmal kann ein guter Interviewpartner etwas nachhelfen, aber auch das gelingt nicht immer. Es gab und gibt aber immer wieder große Dirigenten, denen man nicht nur beim Musizieren, sondern ach beim erklären gerne zuhört. Leonard Bernstein hatte und Nikolaus Harnoncourt hat diese Gabe. Andere große Dirigenten wie Karajan oder Solti haben eher bescheidene Versuche unternommen, sie konnten sich sicher Ihren Musikern besser mitteilen, als mit Worten einem Publikum von Laien.

Umso erfreulicher ist dieses Buch über Richard Wagner. Einen sehr persönlichen, ehrlichen Text beschert uns Thielemann. Besonders die Ehrlichkeit über die Probleme des Kapellmeisters hat mich sehr beeindruckt! Seine subjektiven Ansichten und Empfindungen zur Musik Wagners haben mich viel Neues erfahren lassen und zum Nachdenken angeregt.

Dieses Buch kann man jedem empfehlen, der mehr über die Geheimnisse der Musik und ihrer Interpretation erfahren möchte.

Christian Thielemann höre ich zwar immer noch am liebsten mit dem Dirigentenstab in der Hand in Konzertsaal und Oper, ich hoffe aber doch, dass er auch in Zukunft wieder Zeit findet uns seine tiefsinnigen Gedanken über Musik mitzuteilen.


Der Ring des Nibelungen [8 DVDs]
Der Ring des Nibelungen [8 DVDs]
DVD ~ Terfel
Preis: EUR 94,99

75 von 83 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das für unmöglich Gehaltene, hier wird es Ereignis, 4. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Ring des Nibelungen [8 DVDs] (DVD)
Seit ich mit etwa 14 Jahren meine erst Walküre (Karajan mit Janowitz und Vickers) von Schallplatten gehört habe, rätsle ich darüber wie man diesen Zyklus adäquat inszenieren könnte. Ich bewundere jeden Regisseur, der den Mut hat das Werk zu inszenieren, trotzdem war die die Geschichte der Ringinszenierungen für mich eine Geschichte des permanenten Scheiterns. Erstmals habe ich bei dieser Aufführung das Gefühl des Gelingens.

Aber zunächst der Reihe nach. Die MET hat natürlich eine der besten Besetzungen, die heutzutage möglich ist aufgeboten. Es ist klar, dass das Beste von heute nicht unbedingt mit dem Besten von gestern mithalten kann. Wer so wie ich etwa 20 komplette Ringaufnahmen (auf CD und DVD) im Plattenschrank hat, wird sowieso nie ganz zufrieden sein, sonst würde ja auch eine Aufnahme reichen.

Besonders erwähnen möchte ich aber Jonas Kaufmann als Siegmund und Eric Owens als Alberich, die dem Vergleich mit großen Vorgängern mühelos standhalten. Und dann ist da noch Bryn Terfel, ein Ereignis für sich! Er entsprach so gar nicht als Typ meiner Vorstellung eines Wotan und ist stimmlich und als Darsteller so überzeugend, dass man es fast nur noch so sehen will.

Womit wir langsam bei der Regie, dem größten Plus dieser Aufnahme anlangen. Ich muss vorausschicken, dass ich das Regietheater nicht besonders schätze. Ich mag keine klugscheissenden Regisseure, die mir die Welt erklären wollen, aber nicht fähig sind eine einfache Geschichte klar und verständlich zu erzählen. Ich will im Theater die Entwicklung, die Gefühle und Schicksale der handelnden Personen miterleben, nicht erklärt bekommen.

Eine allzu naturalistische" Inszenierung des Ring wirkt immer etwas lächerlich, auch bei dieser Aufführung mag man über Alberichs Verwandlung in eine Kröte auf offener Bühne oder den grottenbahnartigen Drachen Fafners lächeln, aber man sollte deshalb die sorgfältige Personenführung nicht übersehen. Die Sänger leisten als Schauspieler großartiges. Jede kleine Rolle ist genau gezeichnet. Dazu kommen eine optimale Kameraführung und ein brillanter Bildschnitt. (Ist die fade Brian Large-Zeit jetzt endlich vorbei?)

Noch nie habe ich die Todesverkündigung Brünnhildes oder Wotans Abschied so bewegend erlebt. Das sind nur zwei Beispiele aber man sollte sie sich aufmerksam ansehen: Wotans Wandlung vom rasenden Wüterich zum gebrochenen liebenden Vater, der sich von seinem Kind trennt kann man nicht besser nacherleben.

Es wird noch viele Ringinszenierungen geben. Es werden immer wieder großartige Sänger die Rollen interpretieren. Vielleicht wird es Regisseure geben, die noch eindrucksvollere optische Lösungen erreichen, bei ähnlich grandioser Personenführung. Ich habe bis heute jedenfalls keine bessere Inszenierung von Wagners Ring gesehen, daher scheinen mir 5 Sterne gerechtfertigt
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 5, 2013 1:47 AM MEST


Salome-Comp Opera
Salome-Comp Opera

5.0 von 5 Sternen Warum wird das nicht veröffentlich?, 14. April 2012
Rezension bezieht sich auf: Salome-Comp Opera (Audio CD)
Eine der besten Aufnahmen, die ich kenne. Wunderlich als Narboth wäre schon ein ausreichender Grund, dass die Wr Staatsoper diese Aufnahme veröffentlicht. Von Silja, die diese Rolle oft gesungen hat gibt es keine einzige verfügbare Aufnahme. Wächter und Stolze sind life fast aufregender als bei der sicherlich auch sehr guten Solti Aufnahme. Leider hat mein (und vermutlich, nicht nur mein) Myto-Records Exsemplar einen störenden Fehler bei dem Dialog Jochanaan Salome. Wäre schön, wenn es eine offizielle Ausgabe dieser wunderschönen Aufnahme zu kaufen gäbe.


Braunschlag - Die komplette Serie [3 DVDs]
Braunschlag - Die komplette Serie [3 DVDs]
DVD ~ Robert Palfrader
Preis: EUR 21,99

7 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gute Schauspieler, schwaches Drehbuch, 14. April 2012
Zunächst zum Positiven. Es ist schön, dass der ORF, der uns um die hohen Gebühren sonst nur eher primitive amerikanische Ware bietet wieder einmal mit sehr guten österreichischen Schauspielen eine Serie produziert hat.

Die Schauspieler sind wirklich großartig, sogar Robert Palfrader, den ich bisher nur als ziemlich halblustigen Kaiser kannte, macht als niederösterreichischer Bürgermeister gute Figur und kann durchaus mit den Stars der Serie mithalten. Regie und die Auswahl der typisch österreichischen Szenerie verdienen ebenfalls Lob.

Eigentlich habe ich mir nach den Vorankündigungen eine an die legendäre Piefke-Saga erinnernde Fernsehsendung erwartet. Und hier sind wir schon beim eigentlichen Schwachpunkt. Ein mit Felix Mitterer vergleichbarer Autor stand offenbar nicht zur Verfügung. Der Grundeinfall, eine bankrotte Gemeinde versucht mit Hilfe eines inszenierten Wunders die Schulden zu tilgen, ist ziemlich genial und auch sehr aktuell. Es gibt auch wirklich einige köstliche Einfälle und Dialoge. Besonders gefallen hat mir der Gemeindearzt, der von seinem vertrottelten Vater bevormundet wird, auch die Landespolitik und die Kirche bekommen ihr Fett ab.

Trotzdem, die Einfälle hätten für maximal 4 gute Folgen gereicht. So wird das Thema zerdehnt und zunehmend wirklichkeitsfremd (was allerdings auch auf die letzte Folge der Piefke Saga zutrifft) Ich bin eigentlich überzeugt, dass ein besserer Autor viel mehr aus dem Konzept gemacht hätte. In Österreich gibt es neben den sehr guten Schauspielern auch eine Menge hervorragende (vermutlich auch teure) Autoren, die vielleicht mehr als eine ganz nette und eher harmlose Geschichte verfasst hätten.

Vielleicht besinnt sich ja der ORF einmal wieder an die Mitterers, Ransmayrs, Turrinis, Geigers, Kehlmanns, etc. und produziert etwas das 5 Sterne verdient


Sinfonien 21-41
Sinfonien 21-41
Preis: EUR 33,12

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen sollte man besitzen, 4. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: Sinfonien 21-41 (Audio CD)
Habe die Aufnahmen schon vor langer Zeit gekauft und hüte sie wie einen Schatz. Gehören sicher zu den schönsten Aufnahmen der Mozartsymphonien und Josef Krips gehört in die lange Liste der unterschätzten Dirigenten.


Seite: 1 | 2