wintersale15_finalsale Hier klicken Jetzt Mitglied werden Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV
Profil für Christian > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Christian
Top-Rezensenten Rang: 532.748
Hilfreiche Bewertungen: 63

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Christian (Altenburg, Thüringen)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Hypnotic Eye
Hypnotic Eye
Preis: EUR 12,99

21 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eines der besten TPHB-Alben!, 26. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: Hypnotic Eye (Audio CD)
Die Vorfreude war groß und das Marketing-Team um TPHB haben es uns das Warten mit ein paar Vorab-Tracks versüßt. Und wer nun glaubt, die fünf Vorab-Tracks wären die besten des Albums gewesen, der sollte sich nach dem Kauf des Albums unbedingt eines besseren belehren lassen! Frisch, rockig, grandios - das wären meine Attribute für das Album. Man soll ja vorsichtig umgehen mit Wertungen wie "Bestes Album", aber ich denke schon, dass man "Hypnotic Eye" zumindest zu den besten Alben von TPHB zählen muss! Obwohl Tom Petty mit dem Album zu seinen Wurzeln zurückkehrt, klingt es weder altbacken noch recycelt - es ist einfach ein erfrischender Silberling, der einen Tom Petty auf dem Höhepunkt seines künstlerischen Schaffens präsentiert. Wenn man überhaupt einen Kritikpunkt finden will, dann vielleicht, dass es nur elf Songs auf das reguläre Album geschafft haben. Das ist aber schon Jammern auf dem höchsten Niveau... Fazit: Unbedingte Kaufempfehlung!

Anspieltipps: Fault Lines, All you can carry, Power drunk, U get me high


Black Cat Bone
Black Cat Bone
Preis: EUR 19,71

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Abwechslungsreiche und gelungene Scheibe, 19. November 2010
Rezension bezieht sich auf: Black Cat Bone (Audio CD)
Lange Zeit war "Black Cat Bone" gänzlich an mir vorbei gegangen. Ich bin durch Zufall über die Internetseite von Lee Rocker auf den Silberling gestoßen und wurde gleich in seinen Bann gezogen. Die Scheibe ist abwechslungsreich, hat mal mächtig Drive, schlägt aber auch ruhigere Töne an. Lee Rocker hat mit "Black Bat Bone" eine wirklich gute Rockabilly-Platte abgeliefert. Meine Favoriten des Albums: "Gone", "Crazy when she drinks", "Black Cat Bone", "Lost highway","String Bass, guitar and a drum" und "The highway is my home".

Übrigens: Ich habe von der offiziellen Homepage Lee Rocker's eine signierte Ausgabe des Albums erhalten. Kostenpunkt: 20 USD (je nach Kurs ca. 14,75 Euro)


Damn the Torpedoes (Deluxe Edition)
Damn the Torpedoes (Deluxe Edition)
Wird angeboten von Fulfillment Express
Preis: EUR 29,62

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Klangerlebnis!, 14. November 2010
"Damn the torpedos" - ein Album, über das der Produzent sagte, es hätte nur zwei Lieder zum Erfolg gebraucht ("Refugee" und "Here comes my girl"). 1979 haben Tom Petty & The Heartbreakers dieses grandiose Stück Musikgeschichte veröffentlicht und auch in der 2010'er Neuauflage hört sich von den Titeln nichts altbacken an.

Zwar hatte ich das Album schon im Plattenschrank - aber schließlich gab es neben der reinen Neuauflage des Albums auch eine Deluxe Edition, die mit einigen Bonustracks lockte. Und die können vollends überzeugen! Dem eifrigen Petty-Sammler dürften zwar "Surrender" (Anthology), "Casa Dega" und "It's raining again" (beide Playback) bekannt sein, aber mit "Nowhere" kommt ein unveröffentlichter Bonustrack daher, der es in sich hat. Da fragt man sich, warum dieser klasse Titel im typischen Petty-Style so lang "unter Verschluss" blieb. Aber auch die Mitschnitte aus dem 1980'er Konzert im Hammersmith Odeon ("Shadow of a doubt (A complex kid)", "Don't do me like that" und "Somethin' else") können überzeugen. Zu guter Letzt finden wir noch eine - wie ich finde - atmosphärisch sehr gute Demo von "Casa Dega" und eine ebenfalls gelungene Alternativversion von "Refugee". Alles in allem kann die Deluxe-Version (zumindest für Leute, die rechtzeitig vorbestellt haben) auch preislich punkten.

Fazit: Ein hervorragendes Album wurde neu aufgelegt und mit 9 Bonustracks versehen, die nicht nur dem eingefleischten Petty-Fan Freude machen dürften.
Kommentar Kommentare (9) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 19, 2011 2:50 PM MEST


Mojo
Mojo
Preis: EUR 22,95

7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolute Kaufempfehlung, 12. Juni 2010
Rezension bezieht sich auf: Mojo (Audio CD)
Lange haben Petty-Fans auf das neue TPHB-Werk gewartet. Schließlich hat es acht Jahre gedauert, bis sich Musikgenie Tom Petty wieder mit (allen) seinen Heartbreakers zur Aufnahme eines neuen Albums getroffen hatte. Und seit dem letzten Solo-Album waren ja auch schon vier Jahre vergangen. Glücklicherweise ein paar Tage eher als in den USA können wir "MOJO" schon seit Freitag kaufen. So wartete ich gestern gespannt auf den Postboten, der mir den Silberling gebracht hat.

In den letzten Wochen waren über die Website der Heartbreakers schon einige Stücke aus dem neuen Album zu hören und teilweise zu sehen gewesen. Und natürlich haben die schon Lust auf mehr gemacht. Also rein damit in den CD-Player und ab ins Vergnügen. Das war (und ist) es wirklich. Wer den Petty-Sound der 1980'er oder 1990'er erwartet hat, wird enttäuscht - oder eben gerade nicht! Es ist sicher keine Mainstream-Hitmaschine, dafür aber wirklich authentisch, musikalisch erfrischend und abwechslunsgreich. Man soll zwar mit Superlativen sparsam umgehen, aber das ist wohl wirklich das beste TPHB-Album der über 30-jährigen Bandgeschichte.

Mal bluesig, mal rockig - und gut durchmischt. Langeweile kommt beim Hören der 15 Titel (etwas über 1 Stunde Gesamtspielzeit)definitiv nicht auf. Es scheint so, als würde der Zuhörer zwischen Petty und seinen Heartbreakers sitzen. Alles klingt so frisch und authentisch, dass man denkt, man wohnt einer Jam-Session bei. MOJO ist ein einfach großartiges Album, was jeder Freund guter handgemachter Musik im Plattenschrank haben sollte!

Meine Favoriten: Jefferson Jericho Blues, Running man's bible, I should have known it, Something good coming, Good enough


Wie ich die Welt retten würde, wenn ich Zeit dafür hätte
Wie ich die Welt retten würde, wenn ich Zeit dafür hätte
von Olaf Schubert
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,95

3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Olafantastisch!, 20. April 2010
Der Großmeister der kreativen Wortschöpfung, der Mahner, Erinnerer und Weltverbesserer Olaf Schubert hat seinen Jüngern nun also auch ein schriftliches Werk hinterlassen. Dabei zeigt sich, dass der Wortwitz, die philosophischen Denkansätze und der schubertsche Duktus nicht nur optisch und akkustisch große Wirkung entfalten, sondern auch mächtig Lesespaß bereiten! "Wie ich die Welt retten würde, wenn ich Zeit dafür hätte" ist ein erfrischendes und freches Werk mit dem gewohnten schubertschen Tiefgang. Neben einer kurzweiligen Geschichte hat das "Wunder im Pullunder" auch wertvolle Tipps für den Alltag, für die Rettung der Welt und die Bereicherung des Daseins. Auch mit Hintergrundinfos spart Olaf Schubert nicht. Ich will nicht zuviel verraten, aber im Buch lernt man z.B Olafs Großvater Clint O. Schubert kennen und schätzen. Und natürlich liefert das Wortgenie auch gleich zwei Kritiken mit und stellt sich damit gegen die "Handlanger der Literaturmafia, die Sklaven und Erfüllungsgehilfen des schnöden Feuilletons"... Auf alle Fälle ist dieses kurzweilige Buch nicht nur ein Leitfaden, um besser durch das Leben zu kommen, sondern vor allem eine humorvolle und spannende Lektüre.

Kurzum: Eine absolute Kaufempfehlung!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 27, 2010 4:04 PM MEST


Hard Promises (Rmst)
Hard Promises (Rmst)
Preis: EUR 12,89

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach klasse!, 23. Januar 2010
Rezension bezieht sich auf: Hard Promises (Rmst) (Audio CD)
"Hard promises" aus dem Jahr 1981 zählt wohl zu den besten Alben von Tom Petty & the Heartbreakers. Bevor ich mir den Silberling zulegte, kannte ich nur den Opener "The waiting", der für mich einer der besten Petty-Songs überhaupt ist. Mit "Hard promises" bestreiten Petty und seine Bandkollegen neue musikalische Wege. Das Album ist nicht mehr ganz so rauh wie noch seine Vorgänger "Tom Petty and the Heartbreakers" (1976), "You're gonna get it" (1978) und "Damn the torpedos" (1979). Dennoch oder gerade deshalb birgt "Hard promises" eine neue musikalische Energie. Höhepunkte des Albums sind für mich neben "The waiting" die Titel "Nightwatchman", "Something big" (klingt wie ein Dylan-Song), "A thing about you" und "Insider". Letzteres hatte Petty eigentlich für Stevie Nicks (Fleetwood Mac) geschrieben, veröffentlichte es aber - zum Glück - als eigenen Titel im Duett mit der Musikerin.

"Hard promises" markiert aus meiner Sicht einen Wendepunkt in der musikalischen Geschichte von TPHB und lässt sie endgültig ihren eigenen musikalischen Stil finden, der mich bis heute in seinen Bann zieht. Das Album ist eine absolute Kaufempfehlung!


Long After Dark (Rmst)
Long After Dark (Rmst)

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gute-Laune-Musik, 23. Januar 2010
Rezension bezieht sich auf: Long After Dark (Rmst) (Audio CD)
Long after dark aus dem Jahre 1982 ist für mich eines der besten Petty-Alben schlechthin. Neben den allseits bekannten Hits wie "You got lucky" oder "Straight into darkness" wartet der Silberling auch mit anderen Überraschungen auf. Zu meinen absoluten Favoriten des zehn Titel umfassenden Albums gehören "Finding out", "Straight into darkness" und "The same old you".

Obwohl das Album stark von den 1980'ern geprägt ist, macht das Hören auch heute noch gute Laune. Wer Pop-Rock mag, dem sei dieses Album empfohlen.


The Live Anthology (Super Deluxe Boxset)
The Live Anthology (Super Deluxe Boxset)
Wird angeboten von AVIDES
Preis: EUR 86,00

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Boxset verlangt nach einer Fortsetzung!, 23. Januar 2010
Das letzte TPHB-Album gabs 2003 und auch Pettys letzter Solo-Silberling hat nun schon wieder rund vier Jahre auf dem Buckel. Schon eine ganze Weile habe ich als Petty-Fan auf etwas Neues gewartet. Dann kam die Ankündigung der Live Anthology und die Vorfreude war groß. Nach der Veröffentlichung der kompletten Liste der auf dem Live-Album vorhandenen Titel stieg die auch noch einmal an.

Wer Tom Petty oder einfach nur gute Rockmusik und/oder Blues mag, trifft mit der Live Anthology auf alle Fälle voll ins Schwarze! Auf der Deluxe Edition sind es satte 64 Titel, neben den oft gespielten Hits auch Stücke, die man auf Touren nicht all zu oft gehört hat. Am Anfang war ich noch etwas skeptisch, ob man nicht anstelle der Cover-Versionen lieber mehr TPHB-Tracks in das Boxset aufgenommen hätte. Aber nach dem ersten Durchhören sehe ich das anders. Das Boxset ist abwechslungsreich, macht Laune und vor allem Lust auf mehr. Für mich wären es gerade auch die Titel, die nicht wochenlang in den Charts waren, die ich gern als Live-Aufnahme zu Hause hätte, etwa von den Alben "Hard promises", "Long after dark" und "Wildlowers", die zu meinen absoluten Favoriten zählen.

Die Live Anthology setzt für mich Maßstäbe, zumal Tom Petty und seine Heartbreakers neben "Pack up the plantation" bisher kein Live-Album auf dem Markt hatten. Sie gehört aber meiner Meinung nach zwingend fortgesetzt, neben einem neuen Studioalbum versteht sich...


Look Back to Go Forward
Look Back to Go Forward
Wird angeboten von GMFT
Preis: EUR 9,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolute Kaufempfehlung!, 13. Februar 2009
Rezension bezieht sich auf: Look Back to Go Forward (Audio CD)
Da ist es nun, das lang erwartete neue Album von Digital Factor. Schon die Vorab-Download-Single "Dein Herz" machte Appetit auf mehr. Besonders "This is a test" hat mir gut gefallen. DF mussten also nun für mich beweisen, ob das Album die positiven Eindrücke der Vorab-Auskopplung halten können.

Seit dem 23. Januar 2009 ist der neue Silberling des Altenburger/Dresdner EBM-Trios nun im Handel und dank Amazon auch bei mir im Plattenschrank ;-)

Die Vorfreude war durchaus berechtigt! Das Album hält, was der Titel "Look back to go forward" schon verspricht. Ich muss leider die abgedroschene Phrase "Back to the roots" benutzen, denn es beschreibt einfach am besten, was DF mit der neuen Platte abgeliefert haben. Wem DF in den '90ern gefallen hat, wird auch an "Look back to go forward" seine Freude haben! Und auch, wem "One more piece" vielleicht zu kommerziell/poppig gewesen ist, wird von dem neuen Album mit genialer EBM-Atmosphäre überzeugt sein. Meine Highlights: Look back to go forward, Dopamin, Picture, Don't wait, Electronic Body makers und natürlich das schon erwähnte This is a test.

"Look back to go forward" ist eine absolute Kaufempfehlung für alle, die EBM und/oder DF mögen!


Relocated
Relocated
Preis: EUR 9,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mehrfach-Hören erforderlich, 5. November 2006
Rezension bezieht sich auf: Relocated (Audio CD)
Zugegeben: Eine Liebe auf den ersten Blick ist die neue Camouflage-Scheibe "Relocated" nicht, aber mühsam ernährt sich das Eichhörnchen. Als ich den Silberling das erste mal durchhörte, dachte ich: Hm, nichts besonderes. Als ich mir aber das neue Album ein paar mal angehört hatte, änderte sich meine Meinung ...

Kürzlich las ich in der Leipziger Volkszeitung eine Rezension zu "Relocated", die ziemlich niederschmetternd war. Das allerdings kann wohl niemand nachvollziehen, der sich den Silberling nicht nur einmal, sondern immer mal wieder zu Gemüte führt. Musikalisch finde ich das Album sehr gelungen, eine sehr reife elektronische Musik. Einen Vergleich mit Depeche Mode halte ich für übertrieben und auch nicht zielführend - Camouflage muss nicht wie Depeche Mode klingen, sondern wie Camouflage. Und genau das tut das Album.

Auch wenn ich mir persönlich gewünscht hätte, dass Oliver Kreyssig ein bisschen öfter ans Mikro gelassen wird, finde ich es sehr gelungen. Meine Favorites sind Passing by, Confusion, Dreaming, The pleasure remains und Something wrong.

Verzichten hätte man meiner Ansicht nach können auf die Instrumentals Memory, Stream und Light, wobei diese sicherlich als Füller dienten. Außerdem finde ich auch The Perfect Key und How do you feel nicht wirklich gelungen.

Im Ergebnis erhält "Relocated" von mir vier von fünf Sternen. Man darf auf die versprochene Live-CD sowie -DVD sehr gespannt sein. Ebenfalls hoffe ich, dass Cmaouflage mit der nächsten Single-Auskopplung nicht mehr all zu lang warten. Vielleicht gibt es ja dort schon einen Vorgeschmack auf das Livematerial.


Seite: 1 | 2