Profil für Gogo > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Gogo
Top-Rezensenten Rang: 76.649
Hilfreiche Bewertungen: 45

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Gogo

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Bel Raggio
Bel Raggio
Preis: EUR 22,99

5.0 von 5 Sternen Endlich eine gute Koloratursopranistin!, 10. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: Bel Raggio (Audio CD)
Ich bin wahrlich kein Fan der Osteuropäischen Gesangschule und war bisher auch kein Fan weder von Frau Kurzak noch von Rossini. Was aber Frau Kurzak hier abliefert, ist einwandfreies Belcanto ,welches tw. an die wirklich grossen erinnert, wei Sutherland, Caballe und Callas.
Die Stimme an sich ist nicht schön, doch stört das bei Belcanto weniger, solange die Technik stimmt. Und die ist hier grundsolide, jede Koloratur sitzt, die Spitzentöne sitzen. Das erste Stück, Bel raggio, habe ich kaum besser gehört. Nicht einmal Sutherland, die in diesem Repertoir das Mass aller Dinge ist, kommt da ran. 2 Mal sitzt das hohe Es so perfekt, dazwischen atemberaubende Koloraturen. Manchmal erinnert sie in den ruhigeren Stücken an das Belcanto Recital von Frau Gheorghiu (Assedio di Corintho).
Ob sie dieses Repertoir komplett auf der Bühne singen wird, sei dahingestellt, doch ist das alles von feinster Qualität, (und jetzt werden mich einige dafür steinigen, da Gotteslästerung)ganz anders als diese soubrettenartigen Stimmchen, die heute (Peretyatko z.B.) und früher (Dessay, Gruberova) in diesem Repertoir bekannt geworden sind.
Wer auf eine technisch ausgefeilte Stimme mit sehr guter leicht dunkler Mittellage, sicheren Koloraturen und raffinierten Spitzentöne steht, der ist hier richtig.


Verdi Heroines
Verdi Heroines
Preis: EUR 21,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erstklassig, 16. September 2013
Rezension bezieht sich auf: Verdi Heroines (Audio CD)
Nun ist diese Aufnahme schon einige Jahre alt und trotzdem höre ich sie mir gerne an, wenn ich von den aktiven Sängerinnen ein wirklich gutes Verdi Recital hören möchte. Hier ist alles auf allerhöchstem Niveau, manches auch herausragend, auf einem Niveau, wo sie keinen Vergleich mit Callas, Tebaldi, Suterhland und Co. zu scheuen braucht.
1. Vespri siciliani: Herausragend die Agilität, Stimmschönheit, die korrekten Koloraturen. Mehr geht fast nicht. Ich kenne heute keine Sängerin die dies besser singt, wenn auch Gheorghiu dies nie live gesungen hat.
2. Don Carlos: Wieder stimmt die Stimmfarbe, Stimmung, technisch Einwandfrei. Wer Freni und Scotto in dieser Rolle liebt, hat hier eine würdige Nachfolgerin. Von der tiefen bis zur hohen Lage stimmt alles.
3. Rigoletto: Die Gilda wäre Anfang der Karriere sicherlich eine interessante Rolle gewesen. Vielleicht hat sie im Ausdruck schon einen zu "erwachsene" Stimme, doch auch hier ist technisch nicht viel auszusetzen. Nur bei den ganz hohen Tönen wird es eng,a ber auch hier kein Zeichen von Schärfe.
4. Aida: Schöner habe ich diese Arie seit Caballe nicht mehr gehört. Was Gheorghiu hier wirklich gut kann, ist es das hohe C "dolce" zu singen, also im Piano, nicht geschrien. Das habe ich so nur von Callas und Caballe in Erinnerung.
5. Trovatore: Auch hier wieder Agilität, Stimmfärbung; alles passt. Wenn man ganz genua hinhört ist vielleicht ihre Aufnahme dieser Arie auf der Gesamtaufnahme um ein kleines bisschen "aufregender".
6. Ballo: Vielleicht fehlt hier ein bisschen Gewicht in der Stimme, doch ist alles wieder technisch sehr sauber.
7. Simon Boccanegra: Eine ihrer Paradrollen, die sie schon weltweit gesungen hatte, was anhand der Aufnahme nicht verwundert... Wahrscheinlich die beste Amelia ihrer Generation.
8. Forza del destino: Hier ist das absolute Highlight der gesamten Aufnahme. So herausragend habe ich "Pace" noch nie gehört, vor allem das Ende mit dem in einem Atemzug gesungenen und lang gehaltenem "Maledizione".
9.Otello: Wieder eine Rolle die ihr wunderbar liegt. Optimal wieder die Stimmfärbung in Richtung Gebet.

Im Vergleich mit aktuellen Stars (Radvanovsky, Netrebko), ist dies hier die beste Aufnahme von Verdi Arien. Gheorghiu hat es einfach drauf, die Stimme auf die Rolle zu adaptieren, ihr jedes mal eine andere Färbung zu geben und mitzureissen. Technisch ist sie ohnehin allen überlegen.
Ein wunderbares Album!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 19, 2013 7:30 PM MEST


Für einen Tag - Live 2012
Für einen Tag - Live 2012
Preis: EUR 11,79

5.0 von 5 Sternen Perfekt, 28. August 2013
Rezension bezieht sich auf: Für einen Tag - Live 2012 (MP3-Download)
Eigentlich mag ich Schlager und die ganze Szene gar nicht. Doch habe ich dieses Konzert live im Fernsehen gesehen. Und habe zufällig ein paar Songs auf Youtube gehört. Danach hörte ich mir die komplette CD an und muss sagen: Ich bin ein Fan von Helene geworden. Was sie alles sängerisch draufhat, sit fabellos. Da kann sie mit den allergrössten dieser Welt (z.B. Celine Dion) locher mithalten. Aber auch ihre eigenen Songs sind sehr gut, vor allem gefallen sie mir in diesen konzertanten Versionen noch viel besser als auf den Studioaufnahme.
Weiter so, Helene!!!


Verdi
Verdi
Preis: EUR 8,97

43 von 51 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Leider leider..., 28. August 2013
Rezension bezieht sich auf: Verdi (Audio CD)
Eigentlich gefällt mir die Stimme der Netrebko und ich orden sie unter den derzeit aktiven ziemlich hoch oben ein. Denn auch ohne Marketing ist die Stimme nicht schlecht. Ich habe mich also auf das Debut im Spinto-Fach gefreut. Doch leider ist das hier ziemlich enttäuschend. Vor allem die Studio Aufnahme macht ihre (technischen) Probleme noch bemerkbarer als sie es wahrscheinlich live sind.
Es gibt Sängerinnen, wie z.B. die Gheorghiu, die (bewusst) Studioaufnahmen mancher Werke machen, die sie sich auf der Bühne nicht (zu)trauen, doch das Ergebnis ist im Vergleich ein völlig anderes (Gheorghius Verdi CD kann wirklich mit den grossen der Geschichte mithalten).
Doch nun zu den einzelnen Titeln:
1. Macbeth: Das gesprochene Italienisch ist blamabel schlecht (mit Russen-Akzent), oft liegt sie bei den höheren Tönen zu tief, die Koloraturen stimmen grösstenteils überhaupt nicht. Frau Guleghina wurde stark kritisiert für ihr Lady Macbeth aufgrund etwas hölzerner Koloraturen und manchmal zu tief angelegter Töne, doch das hier ist noch viel schlechter. Die Mittellage ist gerade noch ok, die tiefe schwach. Zumindest ist sie um die Interpretation bemüht. Am besten gelingt die Nachtwandelszene (mit einem flackerndem hohen D).
2. Giovanna: Leider kenne ich diese Oper kaum, jedoch dürfte sie unter dieser Auswahl das beste sein, was hier angeboten wird.
3. Vespri siciliani: Der Bolero ist wohl der Tiefpunkt der CD. Die Koloraturen einfach schlecht (obwohl ie es diesmal sogar geschafft hat, ein paar Triller einzulegen). Das kurzatmige Luftschnappen nervt. Aber ganz schlimm sind die letzten 20 Sekunden - da läuft fast alles schief was schief laufen kann... Erinnert an eine total misslungene Vorstellung der Fleming (auf youtube unter "poor Renee" zu hören). Man höre hier im Vergleich wieder die Gheorghiu auf der Verdi Cd.
4. Don Carlo: passt zur Stimme perfekt, doch diesmal ist es Langweile pur. Auch hier hat sie von ihrem angeblichen Vorbild Mirella Freni wenig vorzuweisen.
5. Trovatore: das sang sie schon mal live bei einem Konzert und da war sie weitaus besser. "D' amor sull..." ist verwackelt, die Piano-Spitzentöne flackern, Kurzatmigkeit macht sich wieder bemerkbar. Am Ende Koloraturen, die da so nicht hingehören. Das Miserere ok, die Cabaletta zeigt wieder die grausam schlechten Koloraturen.
Entweder schmeichelt das Mikro nicht oder die Stimme ist verbraucht. Schön (und vor allem technisch richtig) ist das alles nicht.
Aber die meisten kaufen die CD trotzdem da Netrebko draufsteht. Soweit ich gesehen habe ist die CD Nr.1 der Österr. Albumcharts. Das zeigt auch wie viel Leute von Oper verstehen denn eine andere Aufnahme von einem anderen Künstler hätte dies nie geschafft.
Letztendlich wundere ich mich das Frau Netrebko dies hat veröffentlichen lassen und das die Plattengesellschaft so etwas vermarktet. Es sieht alle wie ein grosses Geschäftsmodell aus, immer neue und immer mehr Rollen, denn Rollen von vor 2-3 Jahren kann/will sie nicht mehr singen.
Schade um eine wirklich gute Künstlerin unserer Zeit.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 5, 2014 9:32 PM MEST


Seite: 1