summersale2015 Hier klicken mrp_family studentsignup Cloud Drive Photos Professionelle Fotografie2 Learn More beautysale HI_PROJECT Shop Kindle Shop Kindle Artist Spotlight SummerSale
Profil für lichtundlaerm > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von lichtundlaerm
Top-Rezensenten Rang: 6.193
Hilfreiche Bewertungen: 357

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
lichtundlaerm (Würzburg)
(VINE®-PRODUKTTESTER)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
pixel
Fotga QR Quick Release Vertical L Plate Halter HaltewinkelSchnellwechselplatte Handgriff fuer Fujifilm X-100T Arca Swiss RRS kompatibel
Fotga QR Quick Release Vertical L Plate Halter HaltewinkelSchnellwechselplatte Handgriff fuer Fujifilm X-100T Arca Swiss RRS kompatibel
Wird angeboten von Fotga
Preis: EUR 29,00

1.0 von 5 Sternen Passt nicht für die X100T, 31. Juli 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Kurz und bündig - Die Bodenplatte passt entgegen der Angabe nicht zur X100T.

Zwar kann man sie (im Gegensatz zu den Varianten der "Billig-Handgriffe" für die X100/X100S) anschrauben und kommt auch noch an das Batteriefach heran, allerdings ist die Ausbuchtung direkt an der Bodenplatte im Bereich des Handgriffs ca. 1-2mm zu knapp ausgefallen. Ergebnis: Schraubt man die Bodenplatte an, sitzt die Kamera erstens leicht schief und zweitens schabt diese mangelnde Ausbuchtung die Beschichtung der Kamera an dieser Stelle ab bzw. zerkratzt die Kamera. Das ist mir persönlich zum Glück relativ egal, da diese für mich in erster Linie ein "Werkzeug" ist, aber ich kann mir gut vorstellen dass so mancher stolzer Besitzer dieses 1200€-Spielzeugs da... sagen wir mal... weniger entspannt reagiert.

Ergebnis: Eine Rücksendung, ein Zeitzeugnis mehr an meiner Kamera und (Stand 31.07.2015) noch immer keine echte Alternative für das überteuerte Fuji-Original für die X100T.


AmazonBasics Bettlaken, Mikrofaser, Graublau, 180 x 290 x 10 cm
AmazonBasics Bettlaken, Mikrofaser, Graublau, 180 x 290 x 10 cm

5.0 von 5 Sternen Kuschelig und funktional, 20. Juli 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Ich muss gestehen - ich habe das Bettlaken etwas zweckentfremded. Für mein Bett finde ich ein Spannbettlaken einfach leichter zu handhaben als dieses "große Tuch". Für was es sich stattdessen als perfekt herausgestellt hat, ist als Bezug für die ausgezogene Schlafcouch wenn Gäste übernachten.

Das Bettlaken ist (für den Preis) gut verarbeitet, sehr leicht und erfreulich knitterarm. Zudem kommt es in einer praktischen Aufbewahrungstasche. Beim Auspacken waren keine unangenehmen Gerüche o.ä. zu bemekren. Ich bin insgesamt großer Freund von Mikrofaser-Materialien und dieses hier zeichnet sich durch ein besonders angenehmes, weiches Hautgefühl aus und fasst sich weder "zu warm" noch "zu kalt" an. Für mich deutlich angenehmer als das künstliche Gefühl von Satin und weicher und ansprechender als normale Baumwolle.

Absolute Kaufempfehlung.


Huber Herren Pant  Tyson 2231, Gr. 50 (M) (05), Schwarz (schwarz 7662)
Huber Herren Pant Tyson 2231, Gr. 50 (M) (05), Schwarz (schwarz 7662)
Preis: EUR 20,95

5.0 von 5 Sternen Hochwertig und Bequem, 20. Juli 2015
Rezension bezieht sich auf: Huber Herren Retroshorts Tyson Hr (Textilien)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Im Prinzip sagt die Überschrift schon alles, aber ich möchte das natürlich noch mit meinen (subjektiven) Eindrücken begründen, da ich tatsächlich positiv überrascht war. In Stichpunkten:

Passform und Größe sind genau wie erwartet, das Material fühlt sich sehr angenehm auf der Haut an und ist erfreulich dünn. Die Unterhose passt sich allen Bewegungen ohne Probleme an, nichts schneidet ein, drückt oder sitzt zu locker. Die Verarbeitung ist sehr hochwertig und verspricht lange Haltbarkeit (ob dem so ist kann ich leider noch nicht sagen). Dies setzt sich bei den Nähten fort: Sauber verarbeitet, kein Kratzen das den Tragekomfort mindert.

Kurzum: Der Gesamteindruck ist äußerst gut und das Wichtigste - ein angenehmes Tragegefühl - ist gegeben. Verdiente 5 Sterne.


Wicked Chili Slim Netzteil / Reiselader für Handy, eReader, Smartphone, MP3- und MP4 Player (100-240V, 1.000mA, microUSB Stecker, Slim Stecker)
Wicked Chili Slim Netzteil / Reiselader für Handy, eReader, Smartphone, MP3- und MP4 Player (100-240V, 1.000mA, microUSB Stecker, Slim Stecker)
Preis: EUR 6,99

4.0 von 5 Sternen Passt., 30. März 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Viel kann man zu solch einem Ladegerät nicht schreiben. Die Verarbeitung ist okay und dem Preis angemessen, der MicroUSB Stecker und das Kabel wirken ebenfalls solide. Ein kleiner Klett-Kabelbinder ist integriert, um alles für den Transport sicher zu verschnüren. Mein Samsung S3 mini lädt damit zuverlässig auf. Zum Überspann-Schutz kann ich nichts sagen.

Allen in allem absolut in Ordnung, zu einem ähnlichen Preis bekommt man allerdings auch ein 2 Ampere Ladegerät.


Toshiba LED-Reflektor PAR16, 5,5 W (entspricht 50 W), 3000K warmton, GU10, Abstrahlwinkel 36 LDP002D3040-EUC
Toshiba LED-Reflektor PAR16, 5,5 W (entspricht 50 W), 3000K warmton, GU10, Abstrahlwinkel 36 LDP002D3040-EUC
Preis: EUR 8,29

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gelungener LED-Reflektor, 30. März 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Da sich gerade eine Halogenlampe aus einem 3-fach Strahler verabschiedet hatte, kam die Gelegenheit zum Testen dieses Reflektors sehr gelegen. Er passte problemlos in den Sockel der herkömmlichen Halogenstrahler. Mein Fazit: Ich werde nach und nach jetzt wohl alle Lampen durch LEDs ersetzen. Die Gründe im Telegrammstil:

- Im Gegensatz zu anderen Energiesparlampen, die ich in der Wohnung verwende, erhalte ich beim Einschalten sofort volle Lichtleistung.
- Den Lichtton als "warmweiß" zu bezeichnen ist vielleicht etwas übertrieben, aber er ist keinesfalls unangenehm. Das kenne ich deutlich schlechter.
- Das Licht ist sehr hell. Die "50W" als Vergleich sind nicht übertrieben, und das bei einem nominellen Energieverbrauch von 5.5W

Man sollte beachten, dass der Reflektor nicht dimmbar ist, aber dies ist angegeben und spielt für mich keine Rolle. In der Summe volle 5 Sterne.


Rollei Pissarro Slim DPF-90 - digitaler Multi-Media Bilderrahmen mit Fernbedienung, 8 Zoll (20,3 cm) und super-flaches TFT-LED Panel - Schwarz
Rollei Pissarro Slim DPF-90 - digitaler Multi-Media Bilderrahmen mit Fernbedienung, 8 Zoll (20,3 cm) und super-flaches TFT-LED Panel - Schwarz
Wird angeboten von okluge
Preis: EUR 68,61

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Thema verfehlt., 9. Februar 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Digitale Bilderrahmen spielten bisher für mich persönlich keine große Rolle: Wenn ich ein Bild auf meinem Tisch haben wollte, dann eben gedruckt. Aber ich hätte mich gerne eines besseren belehren lassen - leider hat das der DPF-90 nicht wirklich geschafft.

Fangen wir mal mit dem Positiven an: Die Verarbeitung ist dem hohen Preis angemessen, das gebürstete Metall sieht edel aus, die Bedienung ist unkompliziert und war für mich persönlich intuitiv. So weit, so gut.

Leichte Skepsis stellte sich aber bereits bei den technischen Daten ein - die Auflösung von 1024 x 768 Punkten erschien mir zum einen etwas gering, zum anderen erahnte ich bereits Formatprobleme. Meine Kameras mit APS-C Sensor haben eben das Format 3:2 und nicht 4:3, und da ich mir bei der Bildgestaltung ja durchaus was denke reagiere ich leicht allergisch, wenn dann "einfach mal links und rechts" was abgeschnitten wird - oder ich verschenke eben Bildfläche.

Allerdings sollte ich überhaupt nicht mehr dazu kommen, mir über solchen künstlerischen Kleinkram Gedanken zu machen. Für mich persönlich sollte so ein Bilderrahmen genau eine Kernfunktion erfüllen: Bilder schön darstellen. Das Display ist allerdings eher ein Witz. Und hier geht es gar nicht um Schärfe oder Auflösung (die 1024x768 sind tatsächlich auf eine normale Betrachtungsdistanz okay), Kontrast (ich bearbeite meine Bilder für den Druck, insofern brauche ich gar kein "extraknallig" abgestimmtes Display), Geschweige denn neutrale Farbwiedergabe (das Bild ist etwas blaustichig).

Das Problem ist der Betrachtungswinkel: So bald man nicht frontal auf das Display schaut, fallen Farben und Kontraste in sich zusammen. Sinnfreierweise ist dies in der Vertikalen sogar noch halbwegs okay, aber in der Horizontalen wirklich gravierend. Man kennt das ja von alten LCDs, aber in Zeiten, in denen jedes Smartphone oder jeder Tablet das besser hinbekommen, ist mir das für ein Produkt bei dem man, naja, zum Beispiel sowas Verrücktes machen könnte wie "durch seine Wohnung laufen und dabei aus verschiedenen Richtungen das Display schauen" einfach völlig unverständlich.

Das ist besonders schade, da das Bild - wenn man denn frontal darauf schaut - tatsächlich gut ist und wie oben erwähnt Design und Verarbeitung ebenfalls zu gefallen wissen. Aber so ist das ganze irgendwie eine Themaverfehlung.


Post-it TRIDEXB Index Spender Tridex blau, inkl. 50 Index Standard Haftstreifen, 2 x 35 Index Mini und 2 x 35  Index Pfeile
Post-it TRIDEXB Index Spender Tridex blau, inkl. 50 Index Standard Haftstreifen, 2 x 35 Index Mini und 2 x 35  Index Pfeile
Preis: EUR 7,83

5.0 von 5 Sternen Praktisch und aufgeräumt, 25. November 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Zu den Haftstreifen gibt es wenig zu sagen, sie sind praktisch, kleben gut und lassen sich leicht wieder ablösen. Das Besondere an diesem Set ist natürlich der mit geschwungenen Formen schick in designte Spender.
Keine Frage, für unter 10 Euro inklusive der Haftstreifen braucht man nicht zu viel erwarten. Dafür ist der Post-it Spender allerdings recht ordentlich verarbeitet (von ein paar schlecht entgrateten Kanten abgesehen) und vielseitig einsetzbar, da sich je nach Bedarf schmale oder breite Indexstreifen einlegen lassen. Das Auseinanderbauen und Befüllen ist etwas fummelig, klappt aber ganz gut.
Allen in allem ein praktisches Set, das Ordnung auf dem Schreibtisch und im Buch / den Unterlagen schafft.


Sencor SVC 45BK Staubsauger mit Beutel (Max. Eingangsleistung, 1400W / Saugleistung 230W / 5-Schritte-Filtrationssystem / Schwarz)
Sencor SVC 45BK Staubsauger mit Beutel (Max. Eingangsleistung, 1400W / Saugleistung 230W / 5-Schritte-Filtrationssystem / Schwarz)

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Naja..., 10. November 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Puh, okay. Wo fang ich hier denn an... Der sencor SVC 45 ist ein extrem kleiner, leichter Plastikflitzer für den Minimalgebrauch. Für die Studentenbutze mit 15 m² (die im Wohnheim. Mit diesem tollen Krankenhaus-PVC-Boden). Oder für den Wohnwagen oder Camper. Und was man dem Kleinen lassen muss ist, dass er im Rahmen seiner Möglichkeiten tatsächlich seinen Dienst tut. Flusen von glatten Oberflächen wie Fliesen, Parkett oder Laminat sammelt er brav auf. Dabei klingt er zwar ein bisschen wie ein startender Düsenjäger, aber er saugt. An einen dreckigen Teppichboden braucht man ihn aber nicht heranlassen, daran beißt er sich die Zähne aus.

Was die Ausstattung und Verarbeitung angeht: Der Sencor ist leicht und ein Haltegriff ist eingebaut - praktisch wenn man ihn mal hinter sich her tragen möchte. Der Kabel-Einroll-Mechanismus wirkt jedoch, als ob er es nicht lange macht. Und das Saugrohr ist ein Witz. Billigstes Plastik im Eigenbausatz und nicht höhenverstellbar, was aber auch schon egal ist, da es so oder so zu kurz ist für Menschen mit durchschnittlicher Körpergröße - und ich bin mit meinen 1,80m wahrlich kein Hüne.

Ein weiterer Kritikpunkt (den ich jetzt aber nicht zwangsläufig dem Staubssauger anlasten möchte) ist die "Beutelpolitik": Vielleicht habe ich es in der Anleitung ja übersehen, aber hier findet sich kein Hinweis auf die zu verwendenden Beutel. Ich hoffe sehr, dass das kein Hinweis auf die Lebenserwartung des Staubsaugers ist... Zum Glück gibt es ja den Staubbeutel-Finder von Amazon! Doch halt: hier wird (Stand 10.11.2014) nicht einmal die Marke "Sencor" geführt.

Alles in allem bekommt man, was man bezahlt und der geringe Preis rettet die Bewertung ein bisschen - man weiß ja, worauf man sich einlässt. Ich persönlich würde allerdings die 20-30 Euro mehr (hier bei Amazon) für einen günstigen Grundig oder AEG investieren. Irgendetwas in mir möchte eigentlich 3 Sterne vergeben, aber die Bewertung im Wortlaut - "nicht schlecht" - mag ich dann doch irgendwie nicht teilen, insofern "2.5 Sterne".


Vorstellungskraft [Vinyl LP]
Vorstellungskraft [Vinyl LP]
Preis: EUR 19,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "A fire so strong it will light up all oceans at once", 6. November 2014
Rezension bezieht sich auf: Vorstellungskraft [Vinyl LP] (Vinyl)
Als die letzten Akkorde des instrumentalen Outros zu "Lined Skin, Rotten Hull" verklungen waren, stand meine Kinnlade erstmal offen in Anbetracht der Gänsehautattacke, die während der letzten halbe Stunde über mich hereingebrochen war. Mit "Vorstellungskraft" liefern The Tidal Sleep nach dem starken Debut und der großartigen "Four Song EP" einen würdigen, gereiften und nochmals besseren Nachfolger ab. Die Konstanz, mit der diese junge Band aus allen Ecken Deutschlands großartige Musik hervorbringt, ist geradezu erschreckend.

"Bright lights and freight trains / are rolling fast paced / into the future or back in time / way ahead or way behind" schreit einem Sänger Nicolas im Opener "Old Youth" deutlich gutturaler als gewohnt entgegen. Bei aller Düsternis in diesem Song ist es aber nicht wie bei vielen anderen Genrekollegen das lyrische Ich, das hier leidet: "You always knew that this day would come / ready for it all along / I didn’t know what to say / words and thoughts all astray / I was not able to take the pain away ". Es ist das Scheitern am Versuch, einem geliebten Menschen aus der Krise zu helfen, das hier thematisiert wird. Schwere Kost, musikalisch mitreißend verpackt.
Es folgt mit der Vorabsingle "Thrive & Wither" eines der Highlights der Platte. Eine treibende Uptempo-Nummer, die den Spannungsbogen perfekt zelebriert, sich auf halbem Weg zurücknimmt um sich dann bis zum Ende weiter und weiter und weiter zu steigern. "And when the rising sun brings the morning warmth / the mask on your face will melt away with it" heißt es hier dann hoffnungsvoll, während sich im Hintergrund meterhohe Gitarrenwände auftürmen. Gänsehautgarantie.
"Angst" schlägt trotz Textzeilen wie "9 to 5 killed the illusion of life we had as a child" musikalisch zunächst versöhnlichere Töne an, bevor in der Mitte alles eingerissen wird und TTS mit "Flood Dreams" und "Glass" zwei echte Bretter nachlegen, die vor allem von den bildgewaltigen Texten, dem starken Songwriting und dem perfekten Zusammenspiel der Instrumente leben. Das ruhige Interlude "If You Build It..." ist dann die wohlverdiente und nötige Verschnaufpause.

Der zweiten Teil der Feld-der-Träume-Referenz "...They Will Come" zieht dann wieder rapide das Tempo an und gibt in 1:31 Minuten die Marschrichtung der zweiten Albumhälfte vor, die nochmals deutlich Delay-Gitarren-lastiger ist. Bei "Fathomed" setzt dann auch das erste Mal ein leichter Abnutzungseffekt der Stilmittel ein, der jedoch durch die Haken schlagende Songstruktur ausgeglichen wird. "Smoke and Mirrors" ist dann quasi sowas wie der Mitsing-Hit der zweiten Hälfte: Ein routiniert heruntergespielter Mix aus allen Zutaten, die ein guter Hardcoresong braucht und der gleichzeitig alle Stärken der Band auf den Punkt bringt. Mir persönlich ist er vielleicht gerade durch diese Gefälligkeit einen Tick zu unspannend, aber nichtsdestotrotz eine starke Leistung.
Das flottere "Twentyone" hat danach fast ein bisschen Filler-Charakter, wächst aber mit der Zeit und hat definitiv seine Daseinsberechtigung. Gegen Ende nimmt der Song das Tempo heraus und bereitet auf "Lined Skin, Rotten Hull" vor - eine Großtat in drei Akten, die mit minimalistischen Gitarren, reduziertem Schlagzeug und einer Spoken-Word-Einlage beginnt, bevor dei ganze Band nochmal lospoltern darf und sich die Gitarren in die Höhe schrauben. Nach nur 2 Minuten beginnt dann auch schon der instrumentale Ausklang des Songs und damit des Albums, der die textlich ausgiebig bemühte Meeresanalogie der Band quasi musikalisch aufgreift und den Hörer unweigerlich mitzieht, bis nach einigem Auf und Ab am Ende nur noch versöhnliche Klavierakkorde zurückbleiben. Und ebenso, wie dies zurück zum Anfang der Rezension führt, zuckt mein Finger unweigerlich erneut zur Play-Taste...


Meridian
Meridian
Preis: EUR 3,96

5.0 von 5 Sternen Gelungenes Debut!, 4. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Meridian (MP3-Download)
Hier ist nun also die Debut-EP von Zola Blood, dem zurecht gehypeten Elektorquartett aus London. Ruhige, entspannte Atmosphäre (erinnert ein bisschen an The XX) wird mit zurückhaltenden trip-hoppigen Beats, gefühlvollen Melodielinien aus Synthie und Gitarre und Falsettgesang im Stile von SOHN oder Sascha Ring (Apparat, Moderat) kombiniert. Das Ergebnis begeistert durch die Bank - "Grace" und "Meridian" sind natürlich die Hitsingles, aber "Leaves" und "Eyes Open" sind durchaus nicht einfach nur fades Beiwerk, sondern ebenso starke Songs. Aufgrund der Kürze der EP entscheide ich mich deshalb für die Einzelrezension der Tracks:

"Grace" beginnt mit minimalistischem elektronischen Effekten und synkopischen Beats, über die sich die zarte, gefühlvolle Gesangslinie legt. Sukzessive bauen sich mehrere Schichten auf, der Klang gewinnt an Volumen und steigert sich in zwei flächige Refrains, am Ende gesellt sich dann noch eine minimalistische Gitarrenlinie hinzu. Musik, um durch die Nacht zu treiben.
"Leaves" fällt zunächst etwas ab, Rhythmus und Gesang wissen nicht recht zu packen - das ändert sich aber schlagartig mit den genialen Melodien des Refrains. Danach schafft der Song die Spannung zu halten und sich ab Minute 2:50 nochmal geradezu in die Höhe zu schrauben und sogar das Tanzbein zum Mitwippen zu bringen.
"Meridian" bedient sich einem klassischen "four to the floor" Beat und ist der tanzbarste Track. Hierzu gibt es wenig Neues zu sagen, im wesentlichen werden die Stärken der Band hier tatsächlich in die Clubs gebracht.
"Eyes Open" beschließt dann die EP mit Synthiewummern, düsterer Stimmung und stampfendem Rhythmus, bevor sich doch nochmal eine Gitarre kreischend in den Vordergrund drängt. Ein gelungener Abschluss einer Debut-EP, die Lust auf mehr macht.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7