Profil für Thomas M. > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Thomas M.
Top-Rezensenten Rang: 2.211
Hilfreiche Bewertungen: 220

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Thomas M. (Leipzig)
(VINE®-PRODUKTTESTER)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Nivea Men After Shave Lotion Silver Protect, 4er Pack (4 x 100 ml)
Nivea Men After Shave Lotion Silver Protect, 4er Pack (4 x 100 ml)
Preis: EUR 22,08

4.0 von 5 Sternen Schwacher Duft, kein Brennen, 13. August 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Zusätzlich zum Test des After Shave Balsams von Florena habe ich mir das After Shave Fluid von Nivea zum Test herangeholt. Beide miteinander verglichen, Vorzüge herangeholt und letztlich überlegt, welches mir gefällt, ist meine Entscheidung auf das Produkt von Nivea gefallen. Insgesamt bekommen zwar beide Produkte von mir 4 Sterne, doch möchte ich einmal erläutern, warum ich das hier rezensierte Produkt bevorzuge.

Die Verpackungen mit ihrem Silber-Schimmer gefallen mir einfach. Die Optik spielt für mich generell einen Faktor, und das gewinnt Nivea. Ebenso die Optik der Flasche gefällt mir besser. Zwar hat man auch hier wieder Glas, was mir eher nicht so wirklich gefällt, doch kann man hier genau und ohne die Flasche ins Licht halten zu müssen sehen, wie viel Inhalt noch vorhanden ist.
Das Fluid ist in Form der üblichen After Shaves gehalten, die ich aus dem Laden kenne und auch bevorzuge. Das Balsam selbst ist mir nicht ganz so lieb wie das Nivea Produkt. Es fettet nicht und trocknet auch schneller ein, sollte jedoch ebenso von der Hand gewaschen werden, da sonst insbesondere an warmen Tagen ein klebriges Gefühl an den Händen erscheint.
Der Duft gefällt mir auch besser. Ich mag zwar Aloe Vera, aber der typische After Shave Duft ist doch eher meine Welt. Schade ist nur, dass der Duft auch nur für kurze Zeit anhält, zu Beginn aber doch ein wenig zu stark in die Nase geht.
Wenn man sich beim Rasieren schneidet, brennt das Produkt zwar ein wenig, aber das nur unscheinbar.

FAZIT
Ich bin zufrieden. Ich nutze das Produkt hier zwar nur, wenn ich mit der Schneidemaschine meinen Bart trimme oder einfach etwas wohlig duftendes auf meine Haut möchte, das Florena Produkt jedoch beim Nassrasieren, doch insgesamt habe ich hier einen klaren Favoriten. Ich kann das hier nur ans Herz legen.


Seeberger Gebrannte Mandeln, 4er Pack (4 x 150 g)
Seeberger Gebrannte Mandeln, 4er Pack (4 x 150 g)
Preis: EUR 11,96

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gebrannte Mandeln für zu Hause, 12. August 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Gebrannte Mandeln vom Weihnachtsmarkt sind wohl mit die leckerste Süßspeise, die man sich mal gönnen kann. Da man außerhalb der Weihnachtszeit aber eher nur schwer an diese leckere Speise kommt, muss man sich mit anderen Speisen zufriedengeben - oder hat wie hier gebrannte Mandeln auch mal für die Zeit zwischendurch und für zu Hause. Da ich ungemein auf diese leckere Süßigkeit stehe, konnte ich dem Drang nach dem Probieren nicht widerstehen, also habe ich mich für die Probe entschieden. Ich bin schon andere gebrannte Mandeln aus der Tüte gewohnt - mal mehr, mal weniger begeistert. Also war ich gespannt, was die Seeberger gebrannte Mandeln für ein Feeling vermitteln konnten.

Und leider kann ich die unglaublich positive Euphorie hier nicht teilen. Ich gehe natürlich nicht davon aus, Mandeln zu bekommen, die dem Standard des Weihnachtsmarktes entsprechen. Wer mit solch einem Gedanken herangeht, der KANN auch gar nichts bekommen, da an die frischen Produkte vom Stand nichts heranreichen kann - was insbesondere durch das Feeling Weihnachtsmarkt und die noch warmen Nüsse im Mund befeuert wird. Aber so wirklich überzeugt bin ich hier nicht worden.

Verpackt sind die Nüsse gut. Die Tüten sind leicht aufzureisen, aber leider nicht wiederverschließbar. Ich bin da von Seeberger besseres gewohnt. Ich liebe andere Nussprodukte dieser Firma, insbesondere die Pinienkerne. Diese haben auch einen kleinen Aufkleber auf der Rückseite der Tüte, um sie zu verschließen. Leider ist dies nicht vorhanden. Aber gewohnt in Seeberger-Qualität kann man eine Tüte erwarten, die nicht einzureisen droht oder aus dem Nichts aufplatzt.
Als ich die Tüte öffnete, war ich überrascht. Um das zu erklären, muss ich etwas ausholen. Als ich in England auf einem Markt war, der auch gebrannte Nüsse verkaufte, stand genau nebenan ein Stand, der etwas in der Art Backfisch verkauft. Beide Düfte ergeben ein...nennen wir es mal ein "interessantes Duftvergnügen". Als ich die Tüte öffnete, bekam ich genau das wieder. Es ist nicht unangenehm, man riecht durchaus die gebrannten Mandeln heraus, aber warum ich ausgerechnet diesen Duft in der Nase hatte, kann ich mir nicht erklären. Es war jedenfalls ungewohnt, was mich dazu brachte, die Nüsse in eine Schüssel zu füllen, wodurch der Duft doch eher meinen Erwartungen entsprach. Man kann es als Einbildung abstempeln, ich tue es selber nach dem Motto, aber ich wollte es erwähnen.
Nun aber zum wichtigsten Fakt: Der Geschmack! Ich muss zugeben, dass ich erst nach einiger Zeit die Erinnerung an gebrannte Mandeln bekam. Die ersten Nüsse waren mir eindeutig zu süß, Mandeln waren kaum zu erschmecken. Die Zuckerglassur soll natürlich vorhanden sein, das gehört dazu, aber warum so viel verwendet wurde, das erschließte sich mir nicht. Ich kann mir daher wenigstens den hohen Kaloriengehalt erklären. Ich will ja nicht sagen, dass es schlecht ist, im Gegenteil, aber es ist mir trotzdem einfach zu süß.

Ich bin daher, und man möge es mir verzeihen, nicht sonderlich zufrieden. Dass ich keine Weihnachtsmarkt-Qualität verlange, ist logisch, kann man nicht, man sollte eh nicht komplett realitätsfern an solche Sachen herangehen. ABER: Ich bin auch bessere Produkte gewohnt. Oder man macht sie sich selber, ist einfach und macht Spaß, und schmeckt ähnlich wie auf dem Weihnachtsmarkt. Ich bin somit eher durchnschnittlich begeistert und vergebe 3 Sterne.


Florena After Shave Balsam für empfindliche Haut, 3er Pack (3 x 100 ml)
Florena After Shave Balsam für empfindliche Haut, 3er Pack (3 x 100 ml)
Preis: EUR 9,87

4.0 von 5 Sternen Alkoholfreie Pflege nach der Rasur, 1. August 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Florena kannte ich bisher nur als Hersteller von Cremes und Pflegeprodukten Abseits des Rasurbedarfs. Auf das Pflegebalsam bin ich eigentlich auch nur durch das Vine-Programm aufmerksam geworden. Da ich eine recht empfindliche Haut habe und mein Vater durch seinen Kehlkopfkrebs mit dazukommender Kanüle im Hals keine stärkeren Produkte mehr nutzen kann, fiel meine Entscheidung mal darauf, das Produkt zu testen und zu schauen, ob es denn die gleiche Wirkung hat wie die sonstigen mir bekannten Pflegeprodukte!

Enthalten sind in der Lieferung insgesamt 300ml, für die man einen Preis von nicht mal 10€ bezahlt. Ein sehr ordentliches Verhältnis im Bezug auf Preis und Umfang. Der Liter für knapp 33€ klingt zwar viel, jedoch sollte man auch bedenken, wie lange man davon profitiert. Vom Preis her ist es also ein ordentliches Produkt.
Die Verpackungen sind eigentlich recht simpel. Jede der 3 Behälter ist in einem kleinen Karton aus Pappe enthalten. Öffnet man diese, sollte man vorsichtig sein. Das Problem: Die Flaschen selber sind leider aus Glas, welche nicht nur mit Vorsicht behandelt werden sollten (kann schnell mal aus der Hand rutschen und Scherben geben) - nein, sie wiegen dummerweise auch etwas mehr. Dies ist insbesondere für Reisende ein Problem, die beim Packen der Koffer sowieso schon auf jedes mögliche Gramm achten müssen. Auch ist das recht undurchsichtige Glas eher schlecht und kann nur mit Licht auf der anderen Seite durchschaut werden. Was noch ein Nachteil bei der Verpackung ist: Hinweise stehen nur auf den Kartons, nicht aber auf den Flaschen. Zwar ist die Anwendung einfach, aber hat jedes Produkt spezifische Anforderungen, was bedeutet, dass, wer es lesen will, die Verpackung nicht wegschmeisen sollte.
Die Nutzung selber sollte vorsichtig begangen werden. Die Öffnung ist leider recht groß. Zwar ist der Inhalt dickflüssig (handelt sich ja um Balsam), aber es kann doch mal mehr herauskommen als einem lieb ist.
Der Duft selber ist angenehm. Man hat einen klaren Duft von Aloe Vera in der Nase. Ich selber jedoch habe das Gefühl, dass der Duft zu schnell nachlässt und nur bis kurz nach der Anwendung nutzbar ist. Es kann durchaus sein, dass ich mich täusche, aber selbst nach mehrmaliger Nutzung ist es noch der selbe Eindruck. Übrigens: Es ist zwar richtig, dass es nicht fettet, aber wenn man nicht alles sorgfältig von den Händen wäscht, dann kann sich insbesondere an warmen Tagen ein sehr unangenehm klebriges Gefühl hinterlässt. Man ist froh, wenn man letztlich zum Waschbecken kommt und dies sorgfältig genug abwaschen kann.
Durchaus positiv zu erwähnen ist aber, dass es wirklich sanft ist. Meine Haut wird nicht gereizt und auch mein Vater kann es verwenden. Da er bei der Auswahl der Produkte sowieso sehr große Probleme hat, ist das ein sehr schöner Umstand.

Fazit:
Ich persönlich bin zwar zufrieden damit, nutze aber ein anderes Produkt. Mir gefällt das unangenehme Gefühl auf der Haut nicht, welches man hat, wenn man aus Zeitgründen die Hände nicht ganz sorgfältig abwaschen kann. Auch die Flaschen sind zu schwer geraten und der Duft verfliegt mir persönlich zu schnell. Sonst alles super, insbesondere vom Preis-Leistungs-Verhältnis her. Somit kann man 4 Sterne geben und eine Empfehlung für empfindliche Hauttypen und, wie bei meinem Vater, für Kehlkopfoperierte aussprechen, die mit der Auswahl der Produkte stark eingeschränkt sind.


Haribo Frucht- und Cola-Schnecken, 6er Pack (6 x 175 g Beutel)
Haribo Frucht- und Cola-Schnecken, 6er Pack (6 x 175 g Beutel)
Preis: EUR 5,41

2.0 von 5 Sternen Wo ist die Brause?, 5. Juli 2014
Von Haribo ist man viele tolle Sachen gewohnt, wodurch ich persönlich immer eine gewisse Erwartungshaltung habe, wenn ich etwas ausprobiere. Dass nicht alles super ist, ist man ja durch die geschmacklichen Präferenzen eines jeden gewohnt, aber hier war ich etwas überrascht, dass es auf dieser Seite doch recht viel Anklang findet.

Was den gesundheitlichen Aspekt angeht, da sage ich nichts dazu, denn wie jede Süßigkeit ist auch bei Haribo einer der wichtigsten Bestandteile Zucker, Chemie und noch solches Zeug - aber sind wir mal ehrlich: Welche Lebensmittel (mal ausgenommen von denen im eigenen Garten) bilden da eine Ausnahme, insbesondere wenn es um Süßwaren geht?
Preislich ist das Angebot top. Bekommt man hier sogar um einiges günstiger als im Laden, wo ich für 2 Tüten etwas über 3€ zahlte.
Nun aber der Geschmack...der war enttäuschend. Herausschmecken konnte ich nur die Zitrone, bei den anderen Richtungen weiß ich nicht, was es mir vermitteln sollte. Apfel? Nein, schmeckt anders. Erbeere? Nicht wirklich. Cola? Schmeckte eher wie Sprite. Und so kann man das weiterführen. Ich bin dementsprechend also ziemlich enttäuscht. Vielleicht ein Fehlgriff? Keine Ahnung, jedoch glaube ich nicht daran, dass ausgerechnet ich dann diese Tüte ziehe.
Ebenfalls verwundert bin ich über die Brause - wo war da bitte Brause? Ich habe da nichts gefunden. Und dabei war die Brause der Grund, weswegen ich es eigentlich kaufte, immerhin will auch ich mal etwas ausprobieren.

Sei es drum:
Preislich ist es top, geschmacklich für mich ein Flop.
2 Sterne gebe ich, da man die Zitrone herauserkennen kann.
Aber Geschmäcker sind verschieden, Haribo-Liebhaber müssen zugreifen!


Sigel CO151 Notizbuch, ca. A4, kariert, Hardcover, schwarz, mit Magnetverschluss, CONCEPTUM - weitere Größen auswählbar
Sigel CO151 Notizbuch, ca. A4, kariert, Hardcover, schwarz, mit Magnetverschluss, CONCEPTUM - weitere Größen auswählbar
Preis: EUR 21,11

4.0 von 5 Sternen Ideal für Schule, Studium und Beruf!, 4. Juli 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Wer kennt das nicht? Man will sich Notizen machen, aber hat entweder nichts zum Schreiben dabei, oder es mangelt an einer passenden Fläche zum schreiben. Hinzu kommen noch diese ekligen Falten an Schreibblöcken oder am Schreibheft und dann noch dieses langweilige und komplett innovationslose Design. Das hat nun ein Ende, denn mit dem Hardcover Notizbuch von Sigel hat man die perfekte Lösung, um immer und überall schreiben zu können!

Das Buch selber hat ein sehr edles Hardcover-Design. Es ist geriffelt und macht somit einen sehr schönen Eindruck. Der dezente Aufdruck "Conceptum" fällt kaum auf und schmiegt sich elegant in das Gesamtbild ein. Eine faszinierende Möglichkeit, dieses Hardcover-Design noch edler zu gestalten, ist der Magnetverschluss, der das Notizbuch geschlossen hält und nicht, wie bspw. Blöcke oder Notizhefte mit Softcover ohne solchen Verschluss immer aufgehen lässt, wenn er beim Transport mal verrutscht! Einziges Manko hier ist die leichte Schmutzanfälligkeit des Hardcovers. Staub selbst kann man relativ gut entfernen, worüber ich aber etwas überrascht bin, das ist die Anfälligkeit für Fett und Schweiß - das kann man zwar auch mit einem Lappen wegbekommen, aber dies hätte man durchaus eleganter lösen können.
Öffnet man das Buch, so fällt einem zu Beginn direkt das schwarze Design auf. Dies sieht wunderbar aus und passt somit mehr als gelungen zum Außendesign. Auf der linken Seite kann man direkt 5 weiße Linien finden, wo der Besitzer für den Falle des Verlustes oder für das Ausschließen der Gefahr von Verwechslungen seine Initialen einsetzen kann. Schlecht ist, dass die standardmäßigen schwarzen Stifte hier nicht funktionieren, und ich kenne nur wenige Leute, die einen weißen Stift nutzen, aber nutzt man entweder diese Farbe oder eine Farbe mit Silber oder Gold-Schimmer, so sieht das sogar noch edler aus. Unten auf der linken Seite ist dann sogar eine kleine Tasche, in die man ein Blatt Papier oder sonstige Sachen einlegen kann, um den Verlust zu vermeiden und eine sichere Aufbewahrung zu gewähren.
Nun aber kommen wir zu einem der wichtigsten Kriterien für Blöcke und Notizbücher: Das Papier! Die ersten zwei Seiten bestehen, und das ist für mich ganz neu, aber extrem vorteilhaft, aus einem Inhaltsblatt, in welches der Nutzer seine Sachen hineinschreiben kann! Das habe ich so noch nie gehabt und ist insbesondere für mein Studium ein mehr als vorteiliger Aspekt! Kommt man dann zu den Seiten selber, ist sehr dezent, aber dennoch sichtbar zu sehen, auf welcher Seite man sich gerade befindet. Sigel hat hier also nicht nur an ein Inhaltsverzeichnis gedacht, sondern sogar an eine eigene Nummerierung der Blätter! Insbesondere für die Schule oder eben das Studium kann man oben sogar noch das Datum hinschreiben - was kann man eigentlich sonst noch verlangen? Kommen wir nun aber mal zur Qualität des Papiers. Das Paper selber ist nicht so weiß, wie man es aus den normalen Blöcken kennt, sondern hat einen beigen Stich. Zu Beginn war dies etwas ungewohnt für mich, doch gewöhnt man sich sehr schnell daran. Überrascht war ich aber vom Schreiben auf dem Papier. Es ist verdammt dünn und macht nicht den Anschein, dass man da wirklich zuverlässig schreiben könnte, ohne dass es durchdruckt. Doch da braucht man sich keine Sorgen machen! Sofern man nicht gerade mit einem Edding schreibt, druckt es nicht durch und man kann sich auf ordentliche Notizen freuen!
Direkt am Ende findet man nun aber noch ein paar Taschen. Hier kann man gut Karteikarten, Visitenkarten oder sonstige Karten verstauen, ohne die Sorge haben zu müssen, dass diese verloren gingen. Das bräuchten andere Blöcke, da wären meine Karteikarten nicht immer wie bei einem Kartenspiel durchgemischt worden...
Nun aber mein großer Kritikpunkt, der dem ganzen einen Stern abzieht: Hat man das Notizbuch vollgeschrieben, und man hat die Hoffnung, dass man das Papier austauschen kann - keine Chance. Ist das Buch voll, muss man sich entweder ein neues kaufen, oder man geht zurück zu den normalen Blöcken. Nicht optimal gelöst, aber gut für's Geschäft, wenn immer neue Bücher gekauft werden müssen...

FAZIT
Ohne Einschränkungen empfehlenswert!
Kritikpunkte sind die leichte Schmutzanfälligkeit des Hardcovers, die Blätter mit dem beige-Stich und die nicht vorhandene Möglichkeit, nach dem Vollschreiben des Buches den Block auszutauschen. Sonst alles wunderbar! Inhaltsverzeichnis, Seitennummerierung, edles Design...4 Sterne und ein zufriedener Tester! Das Geld ist hier durchaus ordentlich angelegt! Für Studium, Schule und Beruf mehr als ideal!


40 Dayz & 40 Nightz
40 Dayz & 40 Nightz
Wird angeboten von Multi-Media-Trade GmbH - Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Preis: EUR 10,76

2.0 von 5 Sternen Nicht mein Geschmack, 22. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: 40 Dayz & 40 Nightz (Audio CD)
Xzibit ist ein talentierter Künstler, das ist mir bewusst. Mir ist auch bewusst, dass er unverdient nicht die Aufmerksamkeit bekam, die er verdiente. Und mir ist auch bewusst, dass er seine größte Aufmerksamkeit bekam, als er mit Pimp My Ride seine Tuning-Sendung auf MTV und Co. hatte - aber leider sagt mir das Album trotzdem nicht zu.

Platte Texte, langweilige Beats und auch nicht gerade mehr überzeugende Features können mir nicht gerade die Freude ins Gesicht treiben. Ich habe das Album jetzt etwas am Stück gehört, ziemlich oft, aber das Fazit ist immer noch das, was ich auch vor 3 Jahren schon hatte, nur etwas düsterer. Ich bin froh, dass sich X to the Z im Laufe der Zeit immer mehr gebessert hat, auch bessere Beats gepickt und seine Texte stetig verbessert wurden - aber so gerne ich es leugnen würde, ich kann es nicht: Mir gefällt das Album nicht. Vielleicht in 2 oder 3 Jahren, da werde ich dem ganzen Stück noch eine Chance geben. Aber jetzt muss ich leider sagen: Nee, das war nicht das, was ich mir erhofft und gewünscht habe zu hören, selbst für die Anfangszeiten von Xzibit.
Daher gebe ich 2 Sterne.


Die Masken des Teufels: Thriller
Die Masken des Teufels: Thriller
von Maxime Chattam
  Taschenbuch

5.0 von 5 Sternen Nichts für schwache Nerven!, 21. Juni 2014
Mit "Die Masken des Teufels" hat der französische Autor Maxime Chattam einen Thriller geschrieben, der nichts für schwache Nerven ist. In seinem Buch vereinigte er alle Elemente, die ihn auszeichnen. Er bewegt sich hauptsächlich auf dem Gebiet der Thriller, was ihn auch in seinem privaten Leben auszeichnete. Neben einem Studium in den Literaturwissenschaften verschärfte er sein Interesse in den Gebieten Rechtsmedizin, Psychologie und Kriminologie. Eine Kombination, die ihn in seiner Schreibarbeit im Gebiet der Thriller durchaus zugute kommen. Alles zusammen führte dazu, dass er ein mehr als ordentliches Werk hingelegt hat, welches zart besaitete Leser lieber nicht in die Hand nehmen sollten.

INHALT
Brady O'Donnel lebt in New York. Er ist freier Journalist und kann sich seine Themen und Abnehmer selbst heraussuchen. Finanziell ist er mehr als ausgesorgt, doch seine Suche nach einer brandheißen Story reist nicht ab. Eines Tages, auf der Suche nach einem neuen Thema, wird Brady von seinem besten Freund Pierre auf ein neues Thema gelenkt, mit welchem dieser zu Beginn nicht viel anfangen kann: Die illegale Porno-Industrie. Dieser gibt ihm gleich den ersten Kontakt mit an die Hand: Rubis, 20 Jahre alt. Nachdem er auf ihrer Internetseite ihre eigene Vergewaltigung miterlebte und sich unsicher über die Echtheit des Gesehenen war, entschloss er sich, ein Treffen mit ihr zu vereinbaren. Dieses jedoch lief alles andere als geplant - und endete damit, dass sie sich vor seinen Augen mit einer Pistole in den Kopf geschossen hat. Aus Angst, von der Polizei des Mordes beschuldigt zu werden, flieht er und ruft aus einer Telefonzelle anonym die Polizei. Auf der Suche nach den Hintergründen, die Rubis zu ihrer Tat gedrängt haben, wird er in die tiefsten Tiefen der illegalen Welt der Pornografie, den Untergrund von New York und die Unheimlichkeit der Menschen geraten - und wird dabei mit seinen inneren Trieben konfrontiert.

CHARAKTERE
Die wichtigste Person des Werkes ist der schon erwähnte Brady O'Donnel. Er ist zu Beginn der Geschichte das genaue Gegenteil von dem, was wir von unserer Gesellschaft erwarten. Er hasst die Heuchelei der Menschen und lässt sich die Triebe, die seit Jahrmillionen im Menschen herrschen, nicht ausreden. hat sich schon sehr früh Gedanken über seinen Tod gemacht, und sich diesen als abrupt und gewalttätig dargestellt. Er befand sich ständig auf der Suche nach ordentlichen Storys, mit denen er sich seinen Lebensunterhalt verdienen kann. Sein Leben verbringt er mit seiner Frau Annabel. Sie ist als Polizistin in New York unterwegs und gerät durch ihren Beruf mit der Situation um Bradys Geschichte in Kontakt. Dabei weiß sie nichts um die Position ihres Mannes und seiner Beteiligung, der durch ihre ständigen Berichterstattungen erhofft, selbst seine Ermittlungen nicht in Gefahr zu bringen und Anstöße zu bekommen. Ihr Partner im Beruf ist der alleinlebende Jack Thayer. Bei seinen Kollegen nicht sonderlich beliebt, wird die Zusammenarbeit zwischen ihn und Annabel schnell zu einer gut funktionierenden und kooperierenden Gemeinschaft, den Fall entgegen der Anweisungen von oben möglichst sauber und lückenlos aufzulösen. Dann kommt noch der beste Freund von Brady, Pierre. Er leidet an Prostatakrebs und hat sich seinen Trieben hingegeben. Die Art der Gesellschaft lässt ihn regelrecht krank werden, und er wünscht dem Menschen das Schlechte. Er gab Brady den Kontakt zu Rubis her, welche den Anstoß zu seinen Ermittlungen gab, indem sie sich vor den Augen von Brady selbst erschossen hat und vor ihrem Schuss meinte, sie habe die wahren Dämonen gesehen.
Zu diesen Charakteren gesellen sich noch viele bunte Gestalten. Die Entwicklungen der Charaktere gelingt überraschend flüssig und gut. Insbesondere die Beziehung der Hauptcharaktere untereinander hat sich sehr gut umgesetzt. Auch die Nebenpersonen ließen sich mehr als gut in die Geschichte einfügen, komplettieren diese umso mehr und machen das Bild der Beteiligten zu einer runden Geschichte.

KONTEXT
Das Buch ist im Jahre 2010 veröffentlicht wurden. Zum Inhalt sind dabei viele Themen. Ein Thema ist beispielsweise das Thema, das Pierre seinem Freund Brady an die Hand geben will: Die illegale Porno-Industrie. Dabei werden viele Hintergründe dessen berichtet, wie es dazu kommt, was sich von anderen Sparten unterscheidet und wie krass es in diesem Metier ist, insbesondere der Hintergrund des Menschenhandels, der Gewalt, der Drogen und der Kriminalität.
Ein weiteres geschildertes Problem ist die Problematik der Ermittlungen. Dass die Polizei sehr oft Probleme hat, ist auch in Deutschland kein unbekanntes Problem. Hintergründe wie zu wenige Polizisten, Druck von oben, Korruption oder aber der vielen unlösbaren Fälle sind dabei ebenso nicht unbekannt. Wie hinderlich solche Faktoren, insbesondere der Druck der oberen Etage bei zu wenigen Fortschritten sind, ist dabei aber sehr anschaulich geschildert, und Jack Thayer und Annabel geraten ständig in diese Hindernisse.
Dann, sehr interessant, ist die Gesellschaft in New York. Hierzu zählen die Menschen, die an der Oberfläche leben - und die, die unter den Straßen von New York leben. Dass dies keine Unwahrheit ist, hat man schon hier und da mal im Internet gelesen. Dass die so genannten "Maulwürfe" und wie man sie sonst nennt, allerdings einen so hohen Einfluss unterhalb der Straßen haben, und dass das Net so groß ist, das ist ein Umstand, der dem Leser schon mal den Mund offen stehen lässt.
Ein witziger Umstand ist aber auch nicht zu vergessen: Im Buch wird erwähnt, dass in der Geschichte von New York viele Massengräber gefunden wurden. Da man aber nicht die Presse dabei haben wollten, wurden unzählige, tausende Knochen von den Gräbern an anderen Stellen untergebracht - so z.B. auch 2000 unter den Zwillingstürmen des World Trade Centers. Dies mag zwar nur eine reine Spekulation sein, könnte aber auch wieder ein Indiz für eine Verschwörungstheorie der Anschläge von 9/11 geben, als man eben nicht nur bei den Anschlägen verstorbene Reste fand, sondern eben auch tausende Knochen der eben dahin verscharrten Leichen.

STIL
Das Buch ist nicht in hochtrabenden Kapiteln geschrieben. Die Sprache beschränkt sich auf die von uns alltäglich genutzte Sprache und ist somit einfach verständlich. Die einzigen Fachwörter kommen beim Gebiet der Rechtsmedizin vor, sind dabei aber so selten und durch die Umstände so selbsterklärend, dass man diese aus der Betrachtungsweise auch herauslassen kann. Sonst fallen hier und da mal Schimpf- und Fluchwörter, diese jedoch nicht wirklich in einer beträchtlich auffälligen Anzahl, verglichen mit anderen Thrillern sogar schon viel zu wenige.
Die Gliederung des Buches ist in 3 Teile geteilt, welche insgesamt 70 Kapitel zum Inhalt haben. Die Kapitel selber sind recht kurz gehalten, nicht wirklich länger als schätzungsweise maximal 20 Seiten am Stück. Hinzu kommen natürlich auch kurze Kapitel, die auch in der Überzahl sind. Diese hätte man stellenweise auch zusammenfügen können. Die Gründe, warum sich manchmal ein Text in 2 Kapitel unterscheiden, sind zwar nicht sonderlich einleuchtend, aber schlmm ist es nun auch nicht.
Die Handlungsstränge beziehen sich eigentlich immer nur auf 2 verschiedenen Pfaden: Man verfolgt entweder die Geschichte um Brady O'Donnel, welche den Hauptteil des Buches ausmacht, oder aber man verfolgt die Ermittlungen von Annabel O'Donnel und Jack Thayer, welche fast auf einem gleichen Level sind wie die Geschichte um Brady. Andere Konstellationen kommen vor, sind aber in der Minderzahl und daher kann dies an sich ausgelassen werden.

BESONDERHEIT
Einige Kriterien des Kontextes kann man eigentlich auch hier erwähnen, wie bspw. die Situation um die World Trade Center, die Polizeiarbeit oder aber das Metier der Pornografie im illegalen Bereich. Jedoch muss man insbesondere zu dem eben letzten noch mal einige Sachen hervorheben, die dem Leser doch teilweise dazu drängen, das Buch aus der Hand zu legen und andere Gedanken zu fassen, wovon ich mich selbst nicht freisprechen kann. Und ich habe schon vieles erlebt. Es geht hierbei um den sogenannten "Stamm" - welche Bedeutung dieser hat, macht keinen Sinn, hier zu erwähnen, da man dazu die ganze Geschichte erklären müsste, aber warum dies eine Besonderheit ist, muss dennoch erklärt werden. So wird hier nicht nur sehr deutlich erklärt, wie Rubis zu Beginn in ihrem Video vergewaltigt wird, sondern auch wie ihre beste Freundin martialisch und äußerst brutal und blutig hingerichtet wird und alle beide vom Stamm auf eine derart krasse Art und Weise zum Akt gezwungen werden, dass sich mir der Magen umdrehte. Ich habe schon viele Bücher gelesen, viele Sachen gesehen - aber diese Wirkung habe ich selbst nur selten erlebt und in diesem Maße noch nie.

FAZIT
Das Buch ist ein verdammt geniales Werk! Die Schockmomente verteilen sich über das ganze Buch. Insbesondere die großen Momente sind dabei nur schwer zu überbieten. Die Detailgenauigkeit der Szenerie und der Geschichten selbst verleihen der Geschichte ein unglaubliches Gefühl der Realität. Viele kritische Themen werden beleuchtet, und die Realität wird so fein in die Geschichte eingearbeitet, dass man den eigentlichen Unterschied zur Fiktion manchmal nur schwer findet. Die Entwicklung der Charaktere verläuft grandios und im Zusammenhang mit dem Schreibstil hat man ein gelungenes Gesamtpaket.
Für jeden Leser, der gerne Thriller oder Krimis liest, ist das Buch zu empfehlen. Hierbei sollten sich aber die Hüten, die einen leichten Magen haben. Ein solch leichter Magen sollte zum Anlass genommen werden, das Buch nicht oder nur mit Vorsicht zu genießen. Wer mit der genauen Darstellung an Gewalt und Brutalität nicht zurechtkommt, der muss unbedingt die Finger davon lassen.


Toshiba LED-Lampe 7W ersetzt 40W E27 in Normallampenform, warmweiß (827) LDAC0727E7EUC
Toshiba LED-Lampe 7W ersetzt 40W E27 in Normallampenform, warmweiß (827) LDAC0727E7EUC
Preis: EUR 9,44

4.0 von 5 Sternen Nicht ganz so warm, aber leuchtet gut, 17. Juni 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Dass eine LED-Lampe besser als eine Energiesparlampe ist, hat viele Gründe - nicht nur die auf Dauer günstigere Stromleistung ist ein Faktor, sondern auch die Tatsache, dass das Licht sofort hell erleuchtet ist, sind nur zwei interessante Faktoren. Für das Badezimmer haben wir uns nun zum Testen diese Birne zukommen lassen, und sind auch hier wieder relativ überrascht.

Die Birne könnte durchaus auch als 50W Birne gelten, denn sie leuchtet das ganze Bad aus.
Der Winkel des Lichtstrahls ist leider nicht ganz optimal, aber reicht, um das Badezimmer zu erleuchten.
Auch summt die Glühbirne nicht so wie eine andere Testlampe, die ich bestellt habe.
Einziger Nachteil ist, dass die Birne nicht so ganz warmweiß ist, wie man hoffen mag.

Insgesamt gebe ich 4 Sterne, kann aber durchaus sagen, dass man eine Empfehlung geben kann und sich die Investition in eine solche Birne wirklich auszahlt, auch wenn sie etwas teuer sind.


Voices Wwe the Music Vol.9
Voices Wwe the Music Vol.9

3.0 von 5 Sternen Das ist peinlich..., 13. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Voices Wwe the Music Vol.9 (Audio CD)
Eigentlich weiß man, dass man gute Musik geboten bekommt, wenn man sich mal eine CD der WWE anhört und die Entrance Themes zu hören bekommt. Normalerweise, denn in den letzten Ausgaben wurden die Tracks immer belangloser und uninteressanter. Die 9. Ausgabe ist da leider keine Ausnahme und statuiert nahezu schon ein Exempel.

Die eigentlichen Highlights sind rar gesäät. Dazu zählen Randy Orton, Kane, Vladimir Kozlov und Umaga. Der Rest ist entweder purer Durchschnitt oder so belanglos, dass ich mich fragen muss, wie es so ein Müll eigentlich auf die CD schaffen konnte. Jim Johnston hat seine guten Zeiten wohl schon lange hinter sich oder was weiß ich, aber hier hat man im Großteil nur Müll angesammelt. Warum man nicht mal ein ordentliches Booklet mit den richtigen Interpreten geboten bekommt, ist genau so eine unverständlichkeit, der ich nichts abgewinnen kann.

Eigentlich wollte ich nur 2 Sterne geben, aber ich gebe einen Gnadenpunkt hinzu.
Kein Wunder aber, dass man sich nach der 10. Ausgabe dafür entschieden hat, nur noch digital die Songs zu releasen.


Toshiba LED Glühlampenersatz ersetzt 60 W LDAC1127E7EUC
Toshiba LED Glühlampenersatz ersetzt 60 W LDAC1127E7EUC
Wird angeboten von DEL-KO GmbH
Preis: EUR 5,89

5.0 von 5 Sternen Gute Alternative zu Energiesparlampen!, 7. Juni 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Seit es die Richtlinie der EU gab, dass die normalen Glühbirnen nicht mehr verkauft werden durften, war ich sauer, da ich mit den neuen Energiesparlampen nichts anfangen konnte. Es störte mich nicht mal unbedingt, dass man damit etwas der Umwelt zuliebe tun kann, denn das finde ich gut. Was mich aber stört, sind zwei Faktoren: Bis die Lampen vollkommen hell sind, vergeht leider einige Zeit, was sehr stört. Und dann kommt noch hinzu, dass durch die enthaltenen Stoffe meine Skepsis für die Einschränkungen der Gesundheit gegenüber kein förderlicher Aspekt sind, diese Technik zu unterstützen. Da ich sowieso schon lange den Gedanken hatte, mich um LED bzw. Halogen-Lampen zu informieren, kam mir das Angebot zum Test dieser Glühbirne gerade passend.

Die Lampe ist sehr großzügig eingepackt, was ich gut finde. Ich habe schon bei anderen Anbietern Glühbirnen bestellt, die nicht sonderlich gut verpackt waren und dementsprechend nur noch Scherben zu bieten hatten, was mir nicht wirklich helfen konnte. Von daher war ich durchaus überrascht. Überrascht war ich auch von dem Gewicht, welches das Paket hatte. Ich dachte zu Beginn schon, dass die Verpackung das ganze Gewicht ausmachen würde, hatte ich doch keine Ahnung, wie schwer eine LED-Lampe eigentlich sein kann. Die Glühbirne selber macht aber dementsprechend einen stabilen Eindruck. Wie einfach sie in die Lampe einzusetzen ist, ist unnötig zu erklären, da hierzu kein Abschluss nötig ist.
Er erste Einsatz war relativ gut, um einen Vergleich ziehen zu können, musste ich doch für gewisse Arbeiten im Haushalt viel Licht in der Räumlichkeit haben. Ein starker Vorteil gegenüber einer Energiesparlampe ist eben, dass die Lampe sofort auf voller Stufe ist. Tatsächlich wie angegeben, ist es auch ein warmes weiß. Leider durfte ich schon oft die Erfahrung machen, dass warmes Licht eher kalt wurde, doch hier bin ich endlich mal wieder nicht enttäuscht worden. Nachteilig ist jedoch der Umstand, dass durch den Rahmen das Leuchtfeld eingeschränkt wird. Man sollte diese Glühbirne also nur da anbringen, wo gezielt auf einen Punkt hingearbeitet wird, denn obere Ecken im Raum werden nicht sonderlich beleuchtet. Interessant zu vermerken ist, dass die Glühbirne absolut nicht heiße wird. Das freut mich insbesondere dann, wenn ich die Lampe saubermache und gleichzeitig eingeschaltet habe, um eine bessere Perspektive auf den Lampenschirm zu haben.
Was mich beim Betrieb allerdings zu Beginn störte, mittlerweile aber nicht mehr auffällig ist, ist der kleine Punkt, dass die Lampe summt. Zu Beginn war ich der Ansicht, dass es sich um meine Lampe handeln könnte, also probierte ich die LED-Lampe an allen Lampen im Haus aus, aber das Summen verstummte nicht. Dies überhört man nach einer Weile zwar, aber es ist schon auf Dauer etwas nervig.

Ich gebe am Ende ein positives Fazit ab. Zwar sind LED-Lampen etwas teuer, aber durch den Effekt, dass man laut Angaben schön Strom sparen kann und die Birne auch lange hält, bin ich zuversichtlich, dass es sich auszahlt. Zum Kauf kann ich daher alle möglichen Menschen animieren, zumal man auch wirklich ein warmes Licht geboten bekommt.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20