weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Learn More Spirituosen Blog bruzzzl Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16
Profil für T.M. > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von T.M.
Top-Rezensenten Rang: 3.077
Hilfreiche Bewertungen: 449

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
T.M. (Leipzig)
(VINE®-PRODUKTTESTER)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Dove Men+Care Geschenkset Clean Comfort: Duschgel und Deospray
Dove Men+Care Geschenkset Clean Comfort: Duschgel und Deospray
Wird angeboten von SGShop
Preis: EUR 9,99

4.0 von 5 Sternen Für ein Geschenk sieht es zu langweilig aus, 21. November 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Dove möchte das Men+Care Produkt also als Geschenk unter den Mann bringen - an sich eine nette Idee, hat doch auch Nivea und mit der Zeit immer mehr der Konkurrenz einen solchen Leitfaden verfolgt. Da sind auch meist immer richtig schöne Verpackungen dabei. Da ich selbst auch sehr gerne Dove nutze, und nicht nur von Nivea lebe, habe ich es für mich einfach mal zukommen lassen um zu schauen, was ich denn nun davon halte.

Erst einmal so viel: Für ein Geschenk sieht es einfach mal billo aus. Andere Anbieter haben schöne Verpackungen, bunt und auffällig und wirklich nett gestaltet, aber hier? Einfach nur der eigentlich nicht schlechte Karton mit den zwei Sachen drin. Für ein Geschenk festlich unfestlich. Würde ich das zu Weihnachten oder zum Geburtstag bekommen, würde ich mich auch fragen, warum man mir, wenn man mir nicht unbewusst eine ganz bestimmte Message mit auf den Weg geben will, so etwas langweiliges schenkt. Geschenk? Nein, kein Stück.

Kommen ich nun zum Deo-Spray. Ich persönlich konnte mir zwar schon ungefähr die Richtung denken, in die es sich riechen lassen würde (kenne ich das Shampoo doch schon), aber war dennoch überrascht, wie gut es am Ende wirklich riecht. Es hält sogar eindrucksvoll lang, wie ich jetzt schon die letzten Tage an sehr intensiven Tagen herausfinden konnte. Nicht so gut wie ein Deo-Stick, das muss man mit dazu sagen, aber für ein Spray ist es durchaus respektable. Auch die Sprüh-Funktion lässt sich einfach betätigen.

Das Shampoo selbst kenne ich schon. Angenehmer Duft, sehr gut für meine doch leider empfindliche Haut und fühlt sich super an. Reinigen tut es ebenso wie es also die Hände sauber hält.

Preislich ist das Produkt doch aber ein wenig überteuert - jedenfalls hier bei Amazon. Beim real-Markt um die Ecke kostet übrigens das gleiche Seit gerade mal 5,99 € und beim MäcGeiz gegenüber nicht mal 5 € - und warum bitte bei Amazon über 10 €?? Vergleichen lohnt sich.

FAZIT
Als Geschenk ist es nichts, sieht einfach mal langweilig aus.
Deo-Spray riecht super, hält und funktioniert.
Duschgel riecht angenehm, funktioniert bei trockener Haut und funktioniert auch so super.
Preislich ist es auf Amazon einfach mal unverschämt teuer.
Insgesamt vergebe ich 4 von 5 Sternen.


McAfee Total Protection 2016 unlimited - für eine unbegrenzte Anzahl an Geräten (Bi-fold Verpackung)
McAfee Total Protection 2016 unlimited - für eine unbegrenzte Anzahl an Geräten (Bi-fold Verpackung)
Preis: EUR 29,99

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen McAfee kämpft sich zurück, 15. November 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Mit McAffee teile ich schon eine kleine Vergangenheit: Zwar auf meinem sporadischen Zweitrechner nahezu ein Dauergast, gab es doch mit der Zeit und mit den Veröffentlichungen jedes Jahr mehr und mehr Probleme. Abstürze des Laptops, teilweise doch recht komische kritische Meldungen, das komplette Herunterziehen der Systemleistung und viele andere Gründe führten dazu, dass ich mich irgendwann von diesem Anbieter trennte. Nun aber führte mich ein Reiz dazu, mir diese Software mal wieder zuzulegen: Die Tatsache, dass McAffee mit der Total Protection 2016 den Schritt wagt, die selbe Lizenz auf beliebig vielen Systemen zu verwenden. Einen Schritt, den ich aus der Konkurrenz selbst noch nicht gesehen habe. Zwar nutze ich bisher voller Zufriedenheit mein ESET-Programm, doch man kann ja mal was neues ausprobieren - und insbesondere durch die steigende Anzahl an Smartphones und Tablets in der Familie kann man ja nichts verkehrt machen, wenn man möglichst alle Geräte schützen will. Fragt sich nun nach einigen Wochen Testzeit: Wie sieht es aus?

Erst mal so viel: Die Installation auf dem Smartphone verlief einfach und unproblematisch. Auf dem Computer hingegen war es doch ein klein wenig umständlicher. Die Installation in Verbindung mit dem Registrierung sorgt zwar dafür, dass es schneller verläuft, gibt mir persönlich dann aber immer einen gewissen Druck, der mir das Gefühl gibt, ich werde zu etwas gezwungen, was ich eigentlich nicht will. Also schnell mal registrieren und fertig. Etwas kritisch gleich danach: Ein kleines Fensterchen, bei welchem man besser das kleine Kreuz entfernt - da man sonst zustimmt, dass jährlich die Lizenz automatisch verlängert wird. Schmeckt mir persönlich nicht, da ich doch selber gerne darüber entscheiden möchte, wann und wie und bei wem ich meine Lizenz im nächsten Jahr angehen möchte.

Ist aber alles installiert, kommt natürlich das, was man als erstes tätigen sollte: Einen vollständigen Scan durchführen. Dieser wurde auf allen Geräten, sprich Laptops, Smartphones und Tablets, durchgeführt und verlief beeindruckend unproblematisch, schnell und ohne merkbare Einbrüche der Systemleistungen. Das ist im Gegensatz zu dem, was ich sonst von vorherigen Versionen kenne, eine deutliche Verbesserung und gleich mal ein enormer Pluspunkt! Auch das Design hat man gut umgesetzt, wenn mir anfangs auf meinem Laptop doch dieses typische Windows 8 Design etwas skurril war, doch das ist einfache Gewöhnungssache und bedarf vielleicht nur ein paar Male, und schon ist es fertig. Updates werden übrigens schnell durchgeführt, auch hier wird eine Aktualisierung im Hintergrund erfolgen und selbst hier konnte ich keine Einbrüche der Systemleistung erkennen. Somit: Pluspunkte.

Neben den aber obligatorisch vorhandenen Funktionen zur Gefahrenabwehr im Bereich Firewall und Antivirenprogramm bekommt man aber, wie man es auch von anderen Anbietern kennt, noch weitere gute Funktionen hinzu, die man durchaus in Anspruch nehmen sollte. Mit dabei ist natürlich eine Kindersicherung, die man eigentlich schon von überall kennt. Neu für mich war aber die Funktion, mit der Gesichtserkennung weitere Funktionen für die Sicherheit hinzu zu bekommen. Das find ich ja mal richtig genial! Auch die Sicherheitszentrale zum Überblick über die Geräte ist sauber, einfach und bedienungsfreundlich gestaltet. Auch schon ein Standard ist die Ortung und die Sperrung von Geräten, sowie ein für mich weiteres großes Plus: Die Shredder-Funktion, um Daten wirklich von der Festplatte löschen zu können, sowie eine individuelle Einstellung der Überschreibungsprozesse.

FAZIT
Für gerade mal 34 € hat man eine unbgerenzte Anzahl an Geräten, die man unter dieser Lizenz nutzen kann, sowie einen verdammt guten, einfachen und systemfreundlichen Rundumschutz, der mit Funktionen wie Gesichtserkennung und dem Shredder durchaus einige große Pkuspunkte bei mir sichern kann. Einzig der Registrierungsprozess beim Download sowie das Häckchen bei der automatischen Lizenzverlängerung stoßen mir sauer auf. Zwar alles keine Probleme, aber führen dennoch zum Abzug von 1 Stern. 4 Sterne also gerne, eine definitive Empfehlung für jeden Käufer, denn für so einen günstigen Preis bekommt man selten einen so großen Schutz geboten. McAffee kämpft sich zurück!


Annick Goutal Noël Scented Diffuser 190 ml, 1er Pack (1 x 190 ml)
Annick Goutal Noël Scented Diffuser 190 ml, 1er Pack (1 x 190 ml)

4.0 von 5 Sternen Positive Überraschung!, 14. November 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Ich kenne solche Diffuser eigentlich nur aus dem Laden und von meiner Großmutter, die eine Art Vanille in ihrem Flur aufgestellt hat. Doch riechen tut es nach nichts. Doch interessiert habe ich mich schon immer mal dafür - muss aber auch zugeben, dass, wenn ich denn dann mal einkaufen bin, meine Konzentration anders gelagert ist und ich dann einfach nicht mehr daran denke. Warum also nicht mal die Chance nutzen, und kurz vor der Weihnachtszeit eine passende Richtung ausprobieren? Gesagt, getan. Dank des Vine-Programmes habe ich mir so das verdammt teure Annick Goutal mit dem Aroma von Tannen, Mandarinen und Orangen zukommen lassen. Halt ein typischer Duft, den wohl jeder zur Weihnachtszeit kennt. Bestellt, gewartet, bekommen - ausprobiert!

Dabei muss ich mal so viel sagen: An sich bin ich fast schon extrem allergisch auf starken Parfum-Duft getrimmt, wobei man solche Düfte natürlich nur schwer mit Parfüm vergleichen kann. Doch es hat einen Grund, warum ich es dennoch mache: Als ich die Folie vom doch sehr hübsch anzusehenden Karton entfernte, wurde ich vom Duft überschlagen und ließ das Glas beinahe aus der Hand fallen. Ich war schon sehr negativ gestimmt und wollte es kaum probieren, war in dem Moment aber nicht mit dem Gedanken befasst, dass sich der Duft natürlich in der Box ansammelt und daher logischerweise etwas stärker riecht. Also hat meine Mutter es erst einmal zur Seite gestellt und ich habe mir die Verpackung angeschaut, die zwar simpel, aber dennoch eindrucksvoll gestaltet wurde. Auch das Glas sieht, wenn man es sich anschaut, verdammt gut aus. Und schwer ist es auch! Insgesamt muss man zugeben, dass man zwar das Design von allem schlicht, und dennoch ansehnlich gestaltet hat. Daher schon mal nur Pluspunkte für dieses Kriterium.

Nun kommt es zum eigentlichen Test. Nachdem wir es über die erste Nacht ungeöffnet haben stehen lassen, habe ich mich daran gemacht, das Glas am zweiten Tag zu öffnen. Und siehe da: Der unangenehme Duft ist nicht mehr da, es riecht mittlerweile angenehm. Also haben wir uns erst einmal nur ein kleines Holzstäbchen hineingestellt, kurz darauf ein zweites und ein drittes, doch merkten, dass das dritte zu viel des Guten war und belassen es nun bei zwei. Das Ergebnis: Unser Wohnzimmer riecht super schön nach Weihnachten. Der Tannenduft, der leicht in der Mischung von Mandarine und Orange mitfliegt, hätte zwar etwas intensiver hervortreten können, doch an sich kann man sich da nicht wirklich beschweren. Mittlerweile haben wir es seit 3 Tagen im Wohnzimmer, und der Duft ist sehr angenehm. Aber leider muss ich persönlich sagen: Das gewisse Etwas, das fehlt leider. Die Mischung aus Tanne und Orange/Mandarine ist nett, keine Frage, aber mehr Tanne, mehr das gewisse Etwas, das hätte dem ganzen nicht geschadet.

FAZIT
Wir vergeben daher 4 Sterne. Super Design, super schlicht und auch der Duft ist überzeugend. Doch von der Duftnote her hätte entweder etwas mehr Tanne oder etwas mehr...das gewisse Etwas halt nicht geschadet. So ist es sehr gut, aber nicht perfekt. Auch der Preis ist absolut erschreckend, und wir müssen erst einmal schauen, wie lange es hält, um zu schauen, ob sich der Preis überhaupt rechtfertigt. Daher vergeben wir bisher 4 Sterne, vergeben aber bislang erst mal nur unter Vorbehalt die Empfehlung zum Kauf - 70 € sind halt schon nicht gerade wenig.


Cailler L'Ecorce, Milchschokolade mit Haselnussstücken, 3 Tafeln (3 x 100 g)
Cailler L'Ecorce, Milchschokolade mit Haselnussstücken, 3 Tafeln (3 x 100 g)

3.0 von 5 Sternen Viel zu süß, 13. November 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Ich liebe Schokolade. Bei uns im Haushalt wird fast alles verspeist. Egal welcher Geschmack, egal welche Firma, egal welche Farbe, alles muss mal probiert werden. Schön, wenn man dann mal die Möglichkeit bekommt, Schokolade zu testen, von der man vorher noch nichts hörte. Und auch durch den hohen Preis wird eine Erwartung gebildet, die sich hier jedoch als absolut nicht haltbar herausstellen musste...

Ich möchte mich hier jetzt gerade mal etwas kurz halten:
Ja, die Aufmachung ist super gelungen. Nett verpackt, nette Hülle, alles super.
Auch das Design der Schokolade ist super - nicht diese normal bekannten Blöckchen zum abknicken, sondern mal gewellt.
Frisch gekühlt ausprobiert - es knackt schon mal super, gefällt mir.
Vom Duft her kann ich keine Probleme erkennen - also dann mal rein in den Mund!
Auf der Zunge zergeht es super - nur ist es einfach zu süß!
Ich mag ja wie gesagt fast jede Schokolade, aber so süß wie das hier war, musste ich selbst erst einmal staunen.

Daher recht kurz gehalten: An sich ist die Schokolade super, aber geschmacklich ist sie viel zu süß und preislich in meinen Augen in einer vielleicht doch nicht wirklich lohnenswerten Region. Ich vergebe daher zwar 3 Sterne, aber eher keine Empfehlung. Denn was man hier an Süße hat, ist dann doch too much.


Cailler L'Ecorce, Zartbitterschokolade 84 Prozent Kakao, Floral und Bittersüß, 3 Tafeln (3 x 100 g)
Cailler L'Ecorce, Zartbitterschokolade 84 Prozent Kakao, Floral und Bittersüß, 3 Tafeln (3 x 100 g)

4.0 von 5 Sternen Definitiv einen Versuch wert, 12. November 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Wenn ich mal so überlege, wie teuer manche Schokolade ist, und wie schrecklich sie dann teilweise schmeckt, bin ich schon ziemlich skeptisch, was denn der Preis eigentlich aussagen will. Wenn ich mal so überlege, dass meine Lieblingsschokolade aus den ganz billigen Adventskalendern kommt, kann man zwar jetzt vermuten, dass ich prinzipiell etwas gegen die teuren Sachen habe, aber das ist nicht der Fall. Auch hier haben wir 3 Tafeln Schokolade zum Preis von 10,50 € und somit nicht unbedingt extrem teuer, aber schon von einer höheren Preisklasse. Auch hier gilt für mich wieder: Die Qualität kann ich anhand des Geschmacks nicht erschmecken.

Was man aber durchaus anerkennen muss: Die Verpackung. Noch nie habe ich gesehen, dass man Schokolade mal so verpackt hat. In einem kleinen Karton werden die 3 Tafeln schon gestapelt aufbewahrt. Ist das etwa für den Preis verantwortlich? Ich meine, sonst bekommt man mehrere Tafeln auf einmal immer nur eingeschweist, aber das hier - das macht schon mal was aus, gefällt mir, kann überzeugen und macht gleich mal mehr Spaß, wenn man die Tafel herausholt. Auch die restliche Verpackung sieht super aus. Netter hervortretender Hintergrund, nett in Gold scheinender Name, und auch die Farben sind super überlegt. Das Silberpapier im Inneren mag man zwar auch manchmal mehr, manchmal weniger unbeschadet öffnen, aber sonst...super, hier hat man sich was überlegt!
Als wir die Schokolade herausnahmen, waren wir sogar über diese etwas überrascht. Wir kennen bisher nur Schokolade in diesen kleinen Blöckchen, die man einfach nur abbrechen muss, und schon hat man gleich große Stücke. Ist hier nicht. Dafür ist ein ganzer Block, schön aussehend und ohne irgendwelche erkennbaren Trennungslinien, dafür aber einer schönen welligen Oberfläche. Gefällt mir!
Die eigentliche Verköstigung lief aber unspektakulär ab. Vom Geruch und Geschmack her erkenne ich persönlich leider keinen Unterschied zu anderen Bitterschokoladen aus dem Handel für einen geringeren Preis. Einziger Unterschied: Sie gibt ein anderes Gefühl beim Schmelzen auf der Zunge und auch das Knacken ist um einiges kraftvoller als ich es von anderen Schokoladen kenne.

Was sagt mir das nun? Vom Geschmack her bin ich nicht wirklich überrascht. Auch nicht vom Geruch.
Ist die Schokolade aber schlecht? Nein, auf keinen Fall, sie ist immer noch sehr gut.
Insbesondere, wenn sie auf der Zunge verschmilzt, beim Abbeisen knackt, das Design...das ist beeindruckend.
Ich persönlich mag sie, weiß aber nicht, ob ich sie mir auch kaufen würde...eine Empfehlung gibt es für Fans von bitterer Schokolade, für Liebhaber von Vollmilch rate ich aber ab. Ich gebe 4 Sterne, denn das gewisse Etwas, der gewisse besondere Geschmack fehlt mir leider...


WMF KULT pro Power Green Smoothie Standmixer
WMF KULT pro Power Green Smoothie Standmixer
Wird angeboten von Telepoint Outlet
Preis: EUR 340,00

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gefällt uns, 6. November 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Als ich im Testprogramm von Amazon den Power Green Smoothie von WMF gesehen habe, war ich schnell interessiert, diesen zu testen, wollte ich doch schon immer mal ein Gerät in der Küche haben, das mir problemlos ein paar leckere Smoothies fertigen kann. Doch als ich den Preis gesehen habe, war ich so überrascht, dass ich erst mal etwas nachgedacht habe, ob ich das denn wirklich brauche - dass ich bei solch einem Preis vergesse, dass ich es kostenlos testen kann, hatte ich auch noch nie. Aber gut, später noch einmal gesehen und einfach mal bestellt. Er ist nun seit vorgestern bei uns im Betrieb und wir haben nun schon verschiedene Sachen ausprobiert. Und auch schon ein erstes Fazit gefällt.

Aber erst einmal einige Details. Vom Preis her ist das Gerät nicht wirklich für jeden gedacht. Ein Preis von 399 € und vorher sogar knapp 450 € ist schon nicht gerade kostengünstig. Aber dann betrachten wir es mal von einer anderen Seite, und zwar der angegebenen Leistung: Es wird damit geworben, dass bis zu 33.000 Umdrehungen pro Minute erreicht werden können, der Motor selbst bis zu 2,2 PS aufbringen kann und die Klingen insgesamt eine Geschwindigkeit von 499 km/h erreichen können. Mein lieber Herr Gesangsverein, das sind doch mal Zahlen! Außerdem bietet das Gerät 3 Programme, die heißen Ice Cream/Saucen/Smoothies und ein Messer mit 6 wirklich scharfen Klingen. Der Krug hat ein Volumen von bis zu 2 Litern. Die Geschwindigkeit kann man mit einem Dreh selbst einstellen, und um das Rutschen zu verhindern ist der Boden rutschfest. Sicherheitsbedingt läuft der Motor nur mit einem aufgesetzten Krug, welcher aus Tritan besteht, durchsichtug ist und zusätzlich noch mit einem Stopfer wieder etwas mehr aufgefüllt werden kann, wenn man den Inhalt neu einrichten will. Und mit 5 kg hat man schon ein ziemlich schweres Gerät vor sich stehen. Aber das waren nur erst mal ein paar interessante Fakten.

Die Verpackung ist ordentlich gehalten. Nicht zu viel, nicht zu wenig, genau richtig. Ausgepackt und schon sieht man, was man hat: Kaum Einzelteile. Somit wird der Aufbau denkbar einfach, welcher nur daraus besteht, den Krug aufzusetzen und das Stromkabel anzuschließen. Schon ist er einsatzfertig. Das beiligende Handbuch wird eigentlich nicht benötigt, wenn man die Funktionen schon kennt und man sich die Bedienung einfach mal selbst angeschaut hat. Diese ist recht einfach und bündig gehalten und macht, gemeinsam mit der Optik und dem Design vom Geröt selbst, schon ein beachtliches Stück schicker Eleganz her. Hervorheben muss man hierbei allerdings schon mal den rutschsicheren Boden, den wir sehr angenehm und gut überlegt ansehen.

Nun aber mal an die eigentliche Nutzung des Gerätes. Insgesamt hat man 3 verschiedene Funktionen, welche sich aus Saucen, Ice Cream und Smoothies zusammensetzen. Ice Cream selbst wird bei uns wohl nicht zum Einsatz kommen, daher kann ich dazu nichts sagen. Jedoch zu den anderen zwei Funktionen, insbesondere die Smoothies. Doch kommen wir erst einmal zu den Saucen. Denn eine Tomatensauce war das erste, was wir zubereitet haben. Zutaten einfach hineingelegt, Deckel drauf und den Regler langsam gedreht und die Leistung hochgeschalten. Erst einmal so viel: Über die Lautstärke war ich schon verdammt überrascht. Ich wusste zwar, dass er lauter sein wird, aber dass ich schon fast ein Motorrad neben mir habe, das kam unerwartet. Auch hat der Mixer einen doch sehr unangenehmen Duft von sich gegeben, welcher aber sofort nach dem Ausschalten wieder verfliegt. Nun egal, wir wollten, als wir merkten, dass unsere Tomatensauce fertig ist, mal schauen, was passiert, wenn man den krug einfach abnimmt. Ergebnis: Das Gerät schaltet sich ab. Sehr gut! Auch, als wir das Gerät weiterhin haben laufen lassen, schaltete es sich ab. Überhitzungen? Passieren nicht. Sehr gut! Die Tomatensauce selbst war am Ende aber besser als erwartet und sogar schon heiß. Pluspunkte!
Nun zu den Smoothies, die die Hauptaufgabe bei uns für das Gerät darstellen werden. Wir haben verschiedene Varianten ausprobiert. Von Kiwis über Äpfel bis hin zu Bananen, Mandarinen und Parika oder Grüne Gurke wurde alles vernichtet. Alles übrigens einzeln, wohlgemerkt und nicht zusammengemixt. Und ja, das Ding hat Power. Absolut nichts bleibt übrig, alles ist schön und so, wie es sein soll. Nicht mal mehr Kerne von den Grünen Gurken waren noch zu erkennen, bzw. die Stile von den Äpfeln. Beeindruckend! Wir haben aber aus Sicherheitsgründen auch hier wieder langsam angefangen und hochgeschalten. Wer mehr trinken will, für den ist das 2 Liter Volumen vom Krug natürlich noch ein kleines Plus!

Die Reinigung selbst ist so spielend leicht, dass es fast schon wieder lächerlich ist. Den Krug zur Hälfte mit Wasser füllen, Splümittel hinein und ein paar Sekunden laufen lassen. Wasser ausgiesen, Deckel abtrocken, fertig. Da können sich andere Hersteller von anderen Produkten mal eine Scheibe von abschneiden!

FAZIT
Wir sind überrascht! Bis auf die Lautstärke, den unangenehmen Geruch, der selbst nach diveresn Nutzungen kaum besserung zeigte, sowie der doch schon sehr hohe Preis haben wir nichts zu meckern. Super Optik, super Programmwahl, messerscharfe Klingen, Top-Leistung, 2 Liter Volumen beim Krug, einfache Geschwindigkeitseinstellung und die Reinigung sind absolut überzeugende Punkte. Wir persönlich sind stolz, es in der Küche zu haben, würden ihn uns aber für den Preis nicht kaufen. Klar, Qualität hat ihren Preis, aber wir persönlich hätten kaum die Mittel, dies zu erwerben. Dennoch geben wir 3 Sterne und können denen, die über einen Kauf nachdenken, eine Empfehlung aussprechen.


Tefal VS4003 Dampfgarer VitaCuisine Compact 1800 W
Tefal VS4003 Dampfgarer VitaCuisine Compact 1800 W
Preis: EUR 95,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Überzeugt uns, 5. November 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Dass wir unseren letzten Dampfgarer hatten, ist schon eine Weile her. Da er keinen wirklichen Einsatz mehr fand und für unsere Küche einfach nur zum Rumstehen einfach zu groß war, haben wir ihn verschenkt. Schön blöd nur, dass wir recht kurze Zeit später gemerkt haben, was für ne dämliche Idee das eigentlich war. Nun aber hatten wir die Möglichkeit, uns im Rahmen des Testprogrammes einen neuen Dampfgarer in die Küche stellen zu dürfen. Und dieser konnte uns überzeugen - zwar nicht perfekt, aber dennoch sehr gut!

Erst mal soviel: Ein Originalpreis von ca. 155 € ist noch recht gut im Rahmen. Unser altes Gerät war etwa 250 € Wert und war auch nur deshalb bei uns, weil wir ihn bei einem Gewinnspiel gewonnen haben. Dennoch, auch dieser hier hat einen doch schon nicht zu verachtenden Preis, der gewisse Erwartungen schürt. Aufwarten tut das Gerät mit bis zu 3 Garbehältern, einer automatischen Warmhaltefunktion (bis zu 60 Minuten), einem digitalen Timer mit einstellbarem Start, einem großen Fassungsvermögen von bis zu über 10 Litern, Sound beim Anschalten und Ablauf der Zeit sowie als Warnton für einen zu niedrigen Wasserstand und vieles mehr. Mit bis zu 1800 Watt hat das Ding auch schon ordentliche Power, und ist gerade bei den heutigen Strompreisen doch schon mit einigen Nebenkosten verbunden (ich bin tatsächlich überrascht, dass unser Elektroherd gerade mal 500 Watt aufbringt).

Der erste Kontakt mit dem Dampfgarer war dabei auch schon mal nicht von schlechten Eltern. Der DHL-Zusteller, eigentlich ein sehr freundlicher Herr, kam mit einem riesigen Paket um die Ecke. Er schien das nicht lustig zu finden. Und auch ich war erstaunt und erschrocken darüber, wie groß der Dampfgarer ist. Paket also aufgemacht und erschrocken festgestellt, dass ziemlich viel Platz innerhalb mit Luft ausgefüllt wurde, etwas Verpackungspapier zur Befestigung an einer Seite zwischen Paket und Inhalt war und das nächste, was man sah, ein weiteres braunes Paket war. Ok, dachte ich mir, das ist doch etwas erschreckend. Nächstes Paket aufgemacht - und was sehe ich? Den eigentlichen Karton des Dampfgarers gleich noch mal viel kleiner. Mal so im Vergleich zum Originalkarton hätte man das Paket etwa um die Hälfte einsparen können, wenn man einen kleineren Umkarton genutzt hätte. Schlechte Verpackungspolitik, muss ich leider kritisieren, aber nicht am Gerät, sondern an den verantwortlichen Verpackern. Wie dem auch sei, der eigentliche Karton sieht sehr gut aus. Packt man diesen aus, hat man viele Einzelteile mit etwas Schutz verpackt. Hinzu kommt neben dem eigentlichen Dampfgarer ein Inhalt von 4 Glasbehältern und Halter, eine Bedienungsanleitung, dem obligatorischen Heftchen für Sicherheitshinweise, dem Garantieheft und überraschenderweise einem kleinen Rezeptbuch. Sehr schön, ich bin begeistert!

Nun kommt es zum Aufbau. Ich persönlich war erschrocken, hatte ich doch nicht mit so vielen Einzelteilen gerechnet. Noch mal angemerkt: Wir hatten vor einiger Zeit einen Dampfgarer, doch der war bei einer doch größereren Größe in weniger Teilen vorhanden. Für meine Mutter war das Handbuch gefragt, und das dauerte eine Weile, es zu durchschauen. Anstatt der Piktogramme hätte man da in meinen Augen vielleicht noch mal einen etwas ausführlicheren Text nehmen können als den, den man im Verlaufe des Buches hat. Ist das Gerät aber letztlich zusammengebaut, dann hat man einen Dampfgarer in edlem Design und super Optik. Das Gewicht von 4 Kilogramm etwa ist sehr angenehm. Einzig muss man sagen, dass das Gerät zwar durchaus platzsparend ist, aber dennoch in kleinen Küchen eher schwer zu platzieren ist.

Nun aber kam es nach dem Zusammenbau zur ersten Nutzung, die wir natürlich nach einer ersten kurzen und einfachen Reinigung anschlossen. Das Handbuch hat einige Garzeiten für verschiedene Sachen enthalten, doch muss jeder selbst spielen und herausfinden, wie lange was braucht - kommt halt immer darauf an, was man machen will. Wir wollten zu Beginn einfach mal nur Kartoffeln garen. Und beim Anschluss an das Stromnetz ein ganz großes Problem: Das Stromkabel ist unglaublich kurz! Egal, wir haben einen Platz gefunden, der zwar mehr schlecht als recht ist, aber immerhin noch funktioniert. Also Kartoffeln geschnibbelt, hereingelegt, Zeit eingestellt und gewartet. Hier mussten wir zugeben, dass die durchsichtigen Garplatten von Vorteil sind, kann man doch zuschauen, wie gegart wird. War bei unserem Vorgänger nicht der Fall und gefällt uns besser! Auch vom Ergebnis waren wir überrascht: Die Kartoffeln bleiben bissfest und sehen gleich noch besser und angenehmer aus! Auch das Aroma ist ganz anders! Das selbe Ergebnis hatten wir auch mit Fisch, Putenbrust und Erbsen und Reis. Die verschiedenen Variationen wie nur 1 Palette oder alle 3 Paletten erweisen sich als unproblematisch, alles läuft wunderbar. Nicht so wunderbar: Es erhitzt sich stark von außen. Wir waren nicht darauf vorbereitet, da wir das vom Vorgänger nicht kannten. Der blieb kalt. Ergebnis: Ein verbrannter Ringfinger und eine halbwegs verbrannte Handfläche. Ein absolutes Ärgernis! Dennoch mal davon abgesehen ist das alles ganz gut.

Kommen wir nun mal zum technischen Aspekt. Das Gerät verfügt über eine Warmhaltefunktion bis zu 60 Minuten. Diese haben wir beim Fisch ausprobiert. Wir hatten, was solche Warmhaltefunktionen angeht (Ofen zumeist), eher schlechte Erfahrungen machen müssen, wurden hier aber positiv überrascht! Auch der programmierbare Start ist sehr gut, wird bei uns aber nicht so schnell Verwendung finden. Sehr gut: Die akustischen Signale, insbesondere wenn der Garvorgang beendet ist ider der Wasserstand knapp wird. Die Vitamin-Funktion finden wir auch sehr gut und hoffen wirklich, dass dies auch für mehr Vitamine sorgt. Weiteres Plus: Das Fassungsvermögen von über 10 Litern im maximalen Zustand ist unfassbar gut! Einzig die Tatsache, dass der Zeitaufwand bei Dampfgarern unserer Erfahrung nach meist länger ist als beim Kochen, trübt die ganze Geschichte - und bei bis zu 1800 Watt ist das nicht gerade unerheblich. Auch schade ist es, dass man das Stromkabel so kurz hat machen müssen.

FAZIT
Alles in allem können wir eine Empfehlung erteilen, die zum Kauf führen darf. Vom technischen her ist alles super. Akustische Signale, einfache Handhabung ein Reinigung, super Optik, einwandfreies Fassungsvermögen, und natürlich das bessere Aroma sorgen dafür, dass wir das Gerät bisher genossen haben. Einzig das zu kurze Stromkabel, die Tatsache, dass kleine Küchen vielleicht Probleme haben werden, der Verpackungswahn und die Tatsache, dass es sich von außen sehr stark erhitzt und Verbrennungen drohen, sorgen bei uns eher nicht so für den guten Blick. Jedoch: Wir bewerten es, auch wenn es vielleicht anders klingen mag, nur als Abzug von 1 Stern. was zu einer Gesamtbewertung von 4 Sternen sorgt.


Hercules DJ Control Compact 4780843
Hercules DJ Control Compact 4780843
Preis: EUR 59,99

5.0 von 5 Sternen Besser hätte man es nicht umsetzen können, 4. November 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Ich persönlich bin kein Meister, was die ganzen Musikprogramme angeht. Zwar habe ich von Akai schon eine MPD18 und eine Akai XR20 in meiner Sammlung, doch so ein kleines Mischpult war schon immer ein kleiner Traum, den ich mir finanziell aber nie wirklich leisten konnte. Da hatte ich aber noch nicht mal gewusst, dass es auch in dieser kleinen und kompakten Form geht. Dass es auch kleiner und kompakter geht, das zeigt der kleine Freund von Hercules mit dem DJ Control Compact Gamepad für gerade mal knapp 80 € und einer kompakten und leichten Form nicht nur für zu Hause, sondern auch für unterwegs. Trotz der sehr kleinen Größe bekommt der Nutzer alles geboten: 2 Jogwheels, 4 Modis, 4 Pads pro Deck, 2 Equalizer pro Deck und je einen Lautstärkeregner pro Deck. Klingt alles verdammt gut. Doch kann es auch halten, was man erwartet? Ganz klar: Jede Erwartung wurde übertroffen!

Schon als das Paket bei uns zu Hause ankam, war ich sowohl von dem geringen Gewicht, als auch der ziemlich kleinen Größe sowohl überrascht, als auch etwas erstaunt. So etwas kleines soll etwas bewirken? Meine Neugier war sogar noch größer, und so musste ich es gleich mal in Augenschein nehmen. Und auch der erste Eindruck überraschte: Solide Verarbeitet und ein geniales Design punkten gleich noch mal extra. Als ich es angeschlossen habe gleich noch mehr Erstaunen: ich konnte mir zwar denken, dass es ein kleines Lichtspiel geben wird, doch dass gleich mal mehrere Farben aufkommen, überraschte mich dann doch. Nicht nur blau, nein auch rot und grün zum Beispiel ließen sich blicken. Und die Pads waren beleuchtet und noch mehr - Mensch, das Auge konsumiert halt mit, und das machte sich hier bemerkbar! Aber mal davon abgesehen soll es natürlich nicht nur optisch etwas hermachen, sondern auch praktisch, und das ist trotz der kleinen Größe mehr als gut möglich! Alles ist sauber umgesetzt, die Pads sind nicht zu fest oder zu locker, die Regler sind einfach zu benutzen und am Nullpunkt sogar leicht spürbar einrastbar und auch sonst ist alles super - genau so sind die zwei Decks sehr sauber angebracht und wackeln nicht oder lassen sich zu leicht oder fest drehen - sauber!
Die Nutzung selber ist aber erst mit dem richtigen Programm möglich, und dazu hat man gleich zum kosten- und lizenzschlüsselfreien Download das Programm DJUICED 18. Der Download ist je nach Leitung schneller oder langsamer, aber wenn alles abgeschlossen ist, die Treiber installiert sind und man sich in die sehr gut umgesetzten Handbücher eingelesen hat, dann geht es auch schon los. Und noch einfacher hätte man das Programm nicht umsetzen können! Klare Struktur, einfache Umsetzung und absolut keine Probleme. Andere Programme können sich davon mal was abschneiden! Und da man bei der Arbeit und dem Spaß durchaus mal das Gerät bewegt, sind die Gummifüße zur Vermeidung von Rutschen sauber angebracht! Und falls man mal auf der Party den DJ machen will, aber nicht die ganze Zeit am Pult stehen will, hat das Programm gleich noch eine super Funktion: Man lädt sich einfach seine Musik ins Programm und diese wird selbstständig abgemischt und abgespielt. Sehr gut!
Die anderen Funktionen wie Aufnahme oder die verschiedenen Modi am Mischpult muss man nicht näher erläutern. Diese sind zwar bemerkenswert einfach und logisch umgesetzt und geben gleich mal ein altes MPC-Feeling wieder, aber gehören ja mittlerweile immer mehr zum Standard dazu.

FAZIT
Einfach nur super! Für den Preis kann man eigentlich nichts besseres finden. Einzig das etwas kurze USB-Kabel ist etwas fragwürdig, doch kann man diese kostengünstig in einer größeren Variante hinzukaufen. Ansonsten ist alles super. Saubere Umsetzung, feste Verarbeitung, superleichte Handhabung und ein sehr gut umgesetztes Handbuch machen den Einstieg kinderleicht. Das Programm sorgt auch gleich noch mal für eine Steigerung in Richtung perfekt und machen das Gamepad zu einer absoluten Kaufempfehlung!


Sony MDR-XB50AP In-Ohr-Headset-Kopfhörer (Extra Bass) rot
Sony MDR-XB50AP In-Ohr-Headset-Kopfhörer (Extra Bass) rot
Preis: EUR 34,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die besten Kopfhörer, die ich je hatte!, 1. November 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Ich bin, was Kopfhörer angeht, nicht nur sehr wählerisch, sondern auch mit einem hohen Verbrauch gesegnet. Zwar habe ich bisher nie über 11 € bezahlt, doch hatte ich auch schon in diesem Preissegment Exemplare, die durchaus einen brillianten Klang hatten. Leider aber haben es diese Kopfhörer geschafft, irgendwann nicht mehr verkauft zu werden. Und wenn das immer und immer wieder passiert, wird es nicht gerade einfacher - zumal die entstehenden Kosten irgendwann auch einfach mal sehr deutlich auf den Geldbeutel gehen. Nun habe ich aber mit den Kopfhörern von Sony, nämlich den MDR-XB50AP in schwarz-rot eine hoffentlich gute Wahl getroffen. Bis jetzt bleibt mir nur zu sagen: Ja, die besten Kopfhörer, die ich je im Besitz hatte!!!

Ankommen tun sie super verpackt. Diese Verpackung aufzubekommen hat mir durch meine riesige Vorfreude auch ein paar Schnitzer im Finger verursacht, aber wer Qualität haben will, muss manchmal auch leiden. Man sollte die Kopfhörer aber mit Vorsicht auspacken, um die Kabel nicht zu zerstören oder etwas abzubrechen. Hat man die Kopfhörer erst mal in der Hand, wird deutlich, dass sie sogar noch viel besser aussehen, als auf den Bildern.
Die erste Inbetriebnahme hat mich sofort überzeugt. Eigentlich hasse ich In-Ear-Kopfhörer wie die Pest. Ein unangenehmes Druckgefühl auf den Ohren, sie rutschen immer wieder heraus, oder selbst bei ausgeschaltener Musik von der Umwelt abeschnitten - das sind nur so 3 Sachen, die ich normalerweise richtig verabscheue. Doch hier...alleine schon, wenn ich sie mir ins Ohr schiebe, habe ich zwar weiterhin nicht komplett meine Umwelt im Ohr, aber höre mehr als sonst. Auch das Druckgefühl ist kaum zu verspüren und wird sich bald legen (da Gewohnheit) - einzig, dass sie mir herausrutschen wenn ich laufe, muss ich noch irgendwie in den Griff bekommen, aber da finde ich sicher noch meine Wege. In meinen Augen bisher aber dennoch weitaus besser als jedes andere billige Exemplar.
Kommt es zur Musik allerdings - oh mein Gott!!! Zum ersten mal im Leben kann ich sogar auf meinem MP3-Player heraushören, welcher Song gerade mal in 128 Bit/Sekunde abgespielt wird und welches in 320 Bit/Sekunde. Bisher konnte ich das nur auf meinem Smartphone wirklich erkennen, aber das jetzt zu erkennen - das macht mir einerseits Angst, da ich merke, was für eine schrottige Qualität ich immer gehört habe, aber andererseits ist es einfach nur richtig geil, sich das mal so anzuhören. Hörgenuss vom Feinsten! Und selbst nach einer langen Tragezeit tun mir die Ohren nicht weh - ich bin begeistert! Ebenso begeistert bin ich von der Möglichkeit, durch einen kleinen Knopf am Kopfhörer selber die Musik zu stoppen, ohne den MP3-Player oder das Smartphone in die Hand nehmen zu müssen. Da fehlt nur noch die Möglichkeit, weiterzuspringen oder zurückzugehen, aber in einer höheren Preisklasse wird wohl sicher auch das geboten!

FAZIT:
Ich bin mehr als zufrieden und kann in keiner Weise meckern.
Klar, ich muss mich noch immer an diese In-Ear-Technik gewöhnen, das wird sicher seine Zeit dauern, aber trotz des gelegentlichen Herausrutschens aus den Ohren oder dem gefühl, auch bei abgeschaltener Musik teilweise nichts von der Umwelt zu hören, mögen zwar etwas stören, sind aber nicht den Kopfhörern geschuldet, sondern einzig und allein mir selbst.
Warum ich diese Kopfhörer allerdings empfehlen würde: Super Design, angenehmes Gefühl in den Ohren, eine exzellente Klangqualität für den Preis und die Möglichkeit, die Musik abzuspielen und anzuhalten, ohne das Wiedergabegerät in die Hand zu nehmen, ist grandios.
Ich vergebe 5 Sterne und werde mal hoffen, dass sie länger durchhalten, als meine bisherigen Geräte (Rekord: 8 Monate) und keinen Kabelbruch erleiden.
Empfehlung von mir? GARANTIERT!


Tempo Taschentücher "Protect" 30 x 9 Tücher, 6er Pack (180 Päckchen)
Tempo Taschentücher "Protect" 30 x 9 Tücher, 6er Pack (180 Päckchen)
Preis: EUR 23,99

3.0 von 5 Sternen Mit Vorsicht zu genießen, 29. Oktober 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Dass Temp seit nunmehr schon über 80 Jahren eine große Marke ist, das kommt nicht von irgendwo her. Gute Qualität setzt sich in der Regel halt durch. Und wie eigentlich jeder den Geruch von Nivea-Produkten kennt, so kennt wohl auch jeder die Taschentüscher von Tempo, die sich in den letzten Jahren in einer Vielzahl an Taschentüchern mit diversen Duftstoffen immer wieder neu versuchte, im Martk fortschrittlich zu etablieren. Nun hat Tempo das Produkt "Protext" auf den Markt gebracht - Taschentücher, die eine weitere Ansteckungsgefahr verringern sollen, indem die Taschentücher desinfizierend wirken sollen. Klang für mich erst mal komisch, doch macht jetzt Sinn. Ob es sinnvoll ist? Nun ja...

Bevor ich die eigentlichen Eigenschaften des neuen Produktes bewerte, möchte ich aber erst einmal einige Details benennen, die man zwar in der Produktbeschreibung findet, für mich aber dennoch erwähnt werden sollten. So findet man das hier vorliegende Produkt in einer großen Packung mit 30 x 9 Tüchern, also 180 Päckchen (wobei Päckchen falsch klingt, denn man denkt, es wären insgesamt 180 Packungen enthalten, womit die tatsächlich angekommene Box gleich mal viel winziger ausfiel als angenommen - da sollte man vielleicht noch mal überlegen, wie man das nennt). Die Taschentücher kommen mit der sogenannten Soft-Komfort-Technologie, die das Taschentuch zwar weich, aber dennoch stärker als je zuvor machen soll. Sie sind vielagig und sollen durch einen antibakteriellen Stoff schützen. Der Preis von 22,74 € mag zwar hoch klingen, doch wenn man für jedes Taschentuch gerade mal 1 Cent bezahlt, klingt das schon mal viel angenehmer.

POSITIV
+ bewährte Qualität: Nasen- und hautfreundlichkeit, reiß- und niesfest
+ guter Verschluss: hält auch nach mehrmaligen Öffnen/Schließen
+ kein Fusseln, auch wenn in Waschmaschine mitgewaschen
+ angenehmer Duft, erinnert an Aloe Vera oder Zitrone

NEGATIV
1. Antibakterielle Wirkung
Ich finde dies zwar nicht schlecht, doch frage ich mich eines: Muss es wirklich sein, dass die Vieren IM Taschentuch abgetötet werden? Wo ist da der Sinn? Ich meine gut, dass die Nase und darum herum alles abgetötet wird mag ja gut sein (wobei auch das kritisch zu betrachten ist), aber wo ist der Sinn, dass im Taschentuch alles abgetötet wird? Es sollte klar sein, dass man das Taschentuch nach einmaliger Benutzung in den Müll wirft und nicht noch einmal nutzt, in die Tasche steckt oder weitergibt. Somit ist die Wirkung, die eigentlich erst im Taschentuch eintritt, in meinen Augen verdammt nutzlos.

2. Wirkstoff Benzalkoniumchlorid
Darauf bin ich bei der Betrachtung der Verpackung eher zufällig gestoßen. Anfangen konnte ich mit dem ganzen zwar nichts, aber 10 Minuten Google und ich wusste nicht mehr, ob ich diese Taschentücher noch einmal benutze, denn der oben genannte Wirkstoff ist mittlerweile stark umstritten. Zwar wurde er als Konservierungsmittel in Augentropfen mittlerweile nahezu ausgelöscht, da starke Hornhautschäden auftreten können, doch auch andere Stichworte wie "Umweltschädlich" und "Empfängnisverhütung" sollten schon mindestens fraglich stimmen. Insbesondere die Umweltverträglichkeit ist fragwürdig, da der Wirkstoff in Klärwärken problematisch betrachtet wird und auch von der Umwelt nur schwer vertragen wird. Wer das Taschentuch in den Biomüll, die Natur oder das Wasser/die Toilette wirft, der sollte vielleicht über die "gute" Verträglichkeit dessen wissen. Ach, und wer Taschentücher bei tränenden Augen benutzt, sollte hier die Finger von lassen: SCHLECHTE IDEE! Schon die Tatsache, dass meine Mutter bspw. starkes Brennen in der Nasenschleimhaut verspürt, nachdem sie diese Taschentücher nutzte, muss mich fraglich stimmen.

FAZIT
Ich habe bisher nur 6 Taschentücher benutzt, bevor ich über die Inhaltsstoffe erfahren habe. Ich weiß nicht, ob ich sie noch einmal nutze oder in den Müll schmeißen werde, denn da bin ich doch ziemlich unsicher. Klar, man bekommt die gewohnte Qualität von Tempo geboten, doch das sollte vorsichtig stimmen.
Ich verge 3 Sterne und weiß nicht, ob ich nicht vielleicht sogar noch mal auf 2 Sterne herabstufe.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20