wintersale15_70off Hier klicken Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV
Profil für Judith > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Judith
Top-Rezensenten Rang: 2.655.534
Hilfreiche Bewertungen: 506

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Judith "milky8"

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
pixel
Jäger des Grauens
Jäger des Grauens
von John Saul
  Taschenbuch

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eher Krimi als Horrorroman, 22. August 2005
Rezension bezieht sich auf: Jäger des Grauens (Taschenbuch)
Dieses Buch habe ich mir im Urlaub zu Gemüte geführt und habe es nicht bereut. Eigentlich wollte ich einen richtig schaurigen Horrorroman lesen und musste dann aber feststellen, dass es sich eher um einen Krimi handelte. Machte aber nichts, da das Buch größtenteils spannend geschrieben ist. Manchmal tritt es aber doch ein wenig auf der Stelle und man hat den Eindruck, dass sich die Handlung im Kreis dreht. Ein kleiner Horror-Einwurf kam tröstlicherweise zum Schluss dann doch noch. Für den Strand ist der Roman allemal geeignet.


Der Lügner von Umbrien: Roman
Der Lügner von Umbrien: Roman
von Bjarne Reuter
  Gebundene Ausgabe

15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen herrlich unkonventionell!, 22. August 2005
Anfänglich dachte ich mir bei diesem Roman, au weia, das wird anstrengend. Die Sprache, der (zunächst umständlich wirkende) Stil, nichts Alltägliches eben. Doch hat man sich einmal in die Geschichte Guiseppes eingelesen, kann man das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Er wandert grabräubernd durch Italien auf der Suche nach der letzten Zutat für ein unsterblich machendes Gebräu und wird allmählich zum Spielball der mächtigen Kirchenfürsten. Zur Hand geht ihm dabei sein tumber Gehilfe Arturo, den er unterwegs aufgegabelt hat. Nur - ist Arturo wirklich so dämlich und naiv, wie ihn Guiseppe gerne hätte? Und ist sein Verlangen nach Unsterblichkeit wirklich so erstrebenswert? Was mich auch begeisterte sind Guiseppes Zwiegespräche mit seinem zynischen zweiten Ich. Herrlich wortgewandt und tiefsinnig. Man sollte beim Lesen auch wirklich genau darauf achten, wem Guiseppe alles begegnet. Denn so manche Begegnung wiederholt sich zumeist an ungeahnter Stelle, was einen weiteren Reiz dieses Buches ausmacht. Wer den historischen Roman liebt und dennoch Sinn für das leicht Abstruse und Tiefsinnige hat, ist mit diesem Buch sehr gut bedient.


Wir sind das Salz von Florenz: Historischer Roman (Allgemeine Reihe. Bastei Lübbe Taschenbücher)
Wir sind das Salz von Florenz: Historischer Roman (Allgemeine Reihe. Bastei Lübbe Taschenbücher)
von Tilman Röhrig
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Meisterwerk des Historischen Romans!!!, 24. Juni 2005
Ich war einfach begeistert! Herr Röhrig kann so flott und flüssig schreiben, dass es niemals langweilig wird. Er beginnt mit mehreren Handlungssträngen und verknüpft diese dann und wann. Jedoch wirkt das Zusammentreffen der einzelnen Personen niemals gekünstelt oder an den Haaren herbei gezogen. Und was für mich besonders wichtig ist: Der historische Rahmen kommt dabei keinesfalls zu kurz. Es geht hauptsächlich um die Medici in Florenz, aber man lernt auch etwas über die Borgia kennen. Auch Feden und Intrigen, die die adeligen Häuser unter sich austragen, werden interessant und lebendig dargestellt. So muss Geschichte sein! Sprachlich kann Herr Röhrig schon mal ziemlich derb und ausfällig werden... Das stellte ich auch schon bei seinem "Wie ein Lamm unter Löwen" fest. Also allzu zart besaitet sollte man nicht sein. Vielleicht noch ein Tipp: Wer Rebecca Gablés Bücher mag, wird auch diesen Roman mögen.


Das Rätsel der Borgia
Das Rätsel der Borgia
von Eva Thies
  Taschenbuch

16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schönes Stück über die "wahre Liebe", 11. Juni 2005
Rezension bezieht sich auf: Das Rätsel der Borgia (Taschenbuch)
Hätte ich gewusst, dass sich dieser Roman hauptsächlich auf eine Love-Story konzentriert, hätte ich dieses Buch nicht erworben. Auch die mystischen, übersinnlichen Aspekte dieses Buches fand ich anfänglich nicht so prickelnd. Nicht, dass das Ganze schlecht geschrieben wäre, im Gegenteil: die Authorin ist äußerst wortgewandt und stilfest. Nur ich habe eben ein wenig Probleme mit der Thematik. Um konkreter zu werden: in den ersten 200 Seiten passiert eigentlich nicht viel (Jedenfalls nicht so viel, dass es 200 Seiten rechtfertigt). Laura verliebt sich auf den ersten Blick in Allessandro, einem Borgia. Und diesem Borgia will wan aus irgend einem Grund ans Leder. Das waren die ersten 200 Seiten. Warum die Borgia im Laufe der Zeit so verhasst wurden, wird meines Erachtens nicht gut aufgearbeitet. Aus dem historischen Aspekt hätte man mehr machen können. Was mich allerdings beeindruckte war die Lektion in wahrer Liebe. Ein Teil sucht den passenden anderen Teil. Und falls dieser Teil verloren geht, kann man ihn trotzdem noch lieben... Die Authorin beschreibt dies ungemein ergreifend und treffend, obwohl ich (wie schon erwähnt) Liebesgeschichten nicht leiden mag. Dieses Buch ist lesenswert!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 4, 2010 7:31 AM MEST


Der Medicus
Der Medicus
von Noah Gordon
  Taschenbuch

3 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Erfahrung spricht wohl für mich :)), 22. Mai 2005
Rezension bezieht sich auf: Der Medicus (Taschenbuch)
Vor 15 Jahren Habe ich den "Medicus" zum ersten Mal gelesen und war begeistert. Seitdem habe ich viele weitere historische Romane verschlungen (oder auch zur Seite gelegt). Der Medicus ist in seiner Bandbreite kaum erreicht worden! Man bedenke: Herr Gordon hat sich nicht auf eine westliche oder östliche Philosophie beschränkt. Auch auf keine Religion! Er schafft es, Brücken zu bauen, ohne eth(n)ische Gruppen zu verletzen. Eigentlich sollte dieses Buch in Schulen gelesen werden!!!


Die Hexe und die Heilige
Die Hexe und die Heilige
von Ulrike Schweikert
  Taschenbuch

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr gut recherchiert, aber leider mit Durchhänger, 14. Mai 2005
Rezension bezieht sich auf: Die Hexe und die Heilige (Taschenbuch)
Hut ab vor dieser Autorin, die wirklich sehr bemüht ist, ihren Protagonisten Geschichte auf den Leib zu schreiben! Man muss kein Geschichts-Kenner sein um zu merken, dass sie Freude am Detail hat. Man fühlt sich wirklich in ein Spätmittelater versetzt, das Aberglaube vor Recht ergehen ließ. Sie unterrichtet uns so neben bei in Kräuterkunde, erläutert uns Rituale bei Geburten und gibt Einblicke in damalige Gasthäuser samt ihrer fragwürdigen Sperrstunden. Auch wusste ich bis dato nicht, was ein "Propst" ist, respective was einen "Vogt" von ihm unterscheidet. Dass sich der Roman vorranig um den Hexenwahn handelt, muss man eigentlich aufgrund des Titels nicht mehr erwähnen. Für Geschichts-Interessierte ist dieses Buch eine definitive Bereicherung; für Liebhaber spannender Romane nur leidlich. Ich empfand den Mittelteil des Buches etwas laaangatmig. Das Ende war ok., aber aufgrund bekannter Zwillings-Verwechslungsgeschichten vorhersehbar. Aber: Historischer Background spitzenmäßig, deshalb 4 Points!


Die Farben des Chamäleons: Krimi
Die Farben des Chamäleons: Krimi
von Rebecca Gablé
  Taschenbuch

12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen nett zu lesen, aber ohne viel Gehalt, 5. Mai 2005
Eigentlich kann ich mich meinem Vor-Rezensenten nur anschließen. Da ich alle historischen Romane von Frau Gable gelesen hatte und restlos begeistert war, wagte ich mich aus Verzweiflung an einen ihrer Krimis heran. Er ist locker flockig geschrieben, Tiefgang hat er jedoch keinen. Auch die Handlung wirkt sehr konstruiert: Ein erfolgreicher Börsenmakler, der seine Jugend in Erziehungsheimen verbracht hat, mittlerweile aber viel Wert auf Gartenkultur legt, schleicht sich bei einem Neo-Nazi als Hilfsgärtner ein, um seine Familienangelegenheiten zu regeln. Das ist etwas viel auf einmal, was man diesem Hauptdarsteller zumutet. Und kaum ist er enttarnt, fährt er auch schon nach Hause, obwohl ihm eine mächtige Organisation im Nacken sitzt, die bestimmt Mittel und Wege kennt, einen Wohnsitz heraus zu bekommen und sei es mittels eines Telefonbuchs... Wie gesagt, lesen läßt sich der Krimi gut, denken darf man nur nicht dabei. Ne, ne, Frau Gable's Stärke liegt meiner Meinung im historischen Roman und nicht im Krimi. Ich warte lieber wieder auf einen "Caedmon of Helmsby"...


Die Chirurgin: der 1. Fall für Rizzoli & Isles (Rizzoli-&-Isles-Thriller, Band 1)
Die Chirurgin: der 1. Fall für Rizzoli & Isles (Rizzoli-&-Isles-Thriller, Band 1)
von Tess Gerritsen
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Verlauf kaum vorhersehbar!, 16. April 2005
Mich langweilen Kriminalgeschichten zu Tode, bei denen man schon nach geraumer Zeit erahnt, wohin sich das Ganze entwickelt. Nicht so bei diesem Roman. Anfänglich tappt man, wie eben auch die Ermittler, völlig im Dunkeln. Erst nach und nach kristallisiert sich das schockerende Ausmaß dieser Morde heraus und das Puzzle setzt sich zusammen. Den Charakter der ermittelnden Beamtin fand ich andererseits nicht so berauschend gezeichnet. Ab einem gewissen Zeitpunkt hat sie mich mit ihrer agressiven feministischen Polterei genervt. Auch der Schluss ähnelt sehr dem "Schweigen der Lämmer". Aber ansonsten ist dieses Buch durchaus empfehlenswert.


Illuminati. Thriller
Illuminati. Thriller
von Dan Brown
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Indiana Jones und James Bond in Einem, 4. April 2005
Rezension bezieht sich auf: Illuminati. Thriller (Taschenbuch)
Tja, ich neigte eigentlich schon dazu, diesem Roman nur 3 Sterne zu geben, aber nach reiflicher Überlegung fand ich es eigentlich schon außergewöhnlich, dass sich ein so relativ dicker Schinken problemlos auf eine Darstellung von nicht mal 24 Stunden beschränken kann. Wirklich gut fand ich das Buch bis etwa zur Mitte. Manchmal stellte ich die Lektüre auch auf den Kopf, um mir die Ambigramme genauer anzusehen (Wie wahrscheinlich Jeder...). Aber dann kam der Einbruch...Hallo-ho! Den "Pfad der Erleuchteten" zu finden schien in den letzten Jahrhunderten fast unmöglich zu sein. Unser Protagonist schafft das aber jeweils im 10-Minuten-Takt (An- und Abreise ausgenommen). Indiana Jones lässt grüßen! Auch ist es kein Problem, wenn sich Jemand aus 5 km Höhe mit nur einer Abdeck-Plane für Helicopter als Fallschirm aus dem fliegenden Objekt in den Tiber stürzt. James Bond lässt grüßen! Naja... Aber: Ich hatte dann doch etwas horizont-erweiternden Einblick in die Regularien des Vatikans. Das gefiel mir eigentlich am besten. Da der Papst nun gestorben ist, weiss man jetzt, dass es einen "Camerlengo" gibt und was er für Aufgaben hat. Durch Illuminati wusste ich das vorher und konnte vor "Nicht-Wissenden" protzen :). Alles in Allem: Wer bei dem Roman aufpasst, wird bei Mitte des Buches wissen, WER der wahre Täter ist. Aber er wird auch einiges über den Vatikan kennen lernen (Prozedere usw). Das bringt den Score von 3 auf 4 Bewertungspunkte.


Die Säulen der Erde
Die Säulen der Erde
von Ken Follett
  Taschenbuch
Preis: EUR 12,99

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auch nach dem 2. Lesen immer noch bombastisch!, 15. Februar 2005
Rezension bezieht sich auf: Die Säulen der Erde (Taschenbuch)
Vor ca. 8 Jahren habe ich die Säulen der Erde das erste Mal gelesen. Nun wollte ich mal austesten, ob sich meine Meinung über dieses Buch im Laufe der Zeit geändert hat. Man entwickelt sich ja schließlich weiter (oder sollte es zumindest) :) Jedenfalls mein erster Eindruck hat sich nur bestätigt: Eine gut strukturierte Geschichte, die trotz der Vielzahl an Protagonisten nie unübersichtlich wird. Eine Darstellung des historischen Hintergrunds, die durchaus glaubhaft ist. Und eine spannende Handlung, die einen von Kapitel zu Kapitel mitreißt. Zugegebenermaßen fällt die Identifikation mit den Hauptfiguren schwer, aber wer ist schon Mönch, Ritter, Grafentochter oder Baumeister mit Spezialgebiet Kathedralen?! Einfach ein wunderbar erzählter historischer Roman und als solchen sollte man ihn wohl auch nehmen.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8