Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Fußball Fan-Artikel calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More madamet designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16
Profil für Judith > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Judith
Top-Rezensenten Rang: 3.109.785
Hilfreiche Bewertungen: 512

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Judith "milky8"

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
pixel
Solang es Unrecht gibt
Solang es Unrecht gibt
von Tilman Röhrig
  Taschenbuch

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen entäuschend für einen Röhrig, 22. April 2006
Rezension bezieht sich auf: Solang es Unrecht gibt (Taschenbuch)
Es ist "Robin Hood" nett erzählt, also "schon recht", wie sein Little John immer zu sagen pflegt. Die Charaktere sind so flach gezeichnet, dass man sich mit keinem von ihnen nur in Ansätzen verbunden fühlt. Ich kenne auch andere Röhrig-Bücher, die wesentlich profunder sind. Seine Lösung des Mythos "Robin Hood" ist natürlich genial. Deshalb ist das Buch auch lesenswert.


Die Hüter der Rose: Historischer Roman (Waringham Saga)
Die Hüter der Rose: Historischer Roman (Waringham Saga)
von Rebecca Gablé
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 24,99

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Man kann Geschichte nicht lebendiger beschreiben..., 3. April 2006
als Rebecca Gable. Wie macht sie das nur? Bei all ihren historischen Romanen komme ich mir vor wie in einem Film. Man sieht vor allem auch die Details plastisch vor Augen. Es zwinkert jemand, ein anderer zuckt oder sie schnippt süffisant mit der Hand etwas weg. Diese "Nebensächlichkeiten" machen den Film im Kopf aus. Über die historischen Fakten will ich gar nicht reden. Die sind sauber recherchiert und dargeboten. Wie man das eben von Frau Gable gewohnt ist. Aber ihre Details, ihr Facetten-Reichtum... Hut ab vor dieser Schriftstellerin! Sie bringt einen auch dazu, in "wikipedia" alles über die jeweiligen englischen Herrscher nachzulesen. Dümmer wird man mit Frau Gable's Romanen bestimmt nicht. Der einzige Nachteil ist, dass ich jetzt wieder in ein tieefes Leseloch gefallen bin... Wer kann ihr das Wasser reichen? Meiner Meinung nach nur Tilman Röhrig. Sein "Solang es Unrecht gibt" kenne ich noch nicht (werde gleich kaufen). Aber ich kann für Gable-Fans wärmstens "Wir sind das Salz von Florenz" empfehlen. Deftiger als Frau Gable iss er aber schon... Seufz, Rebecca, hurry up!


Showdown
Showdown
von Matthew Reilly
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,95

3 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Science Fiction mit erheblichen Macken...., 1. März 2006
Rezension bezieht sich auf: Showdown (Taschenbuch)
Naja... Die Story an sich ist schon sehr bizar... Ein Überlebens-Parcour für 7 intelligente Wesen aus unterschiedlichen Welten hier auf der Erde; und das dann auch noch in der Bibliothek New Yorks. Daraus hätte man vielleicht noch was machen können, wenn man den Kämpfern einerseits Profil gegeben hätte und andererseits auch eine Vitae. Bezeichned fand ich dieses Monster "Kara-Dings-don", das "so riesig und kraftvoll" war, einen Aufzug am Seil zu halten und kurz darauf sogar "in" den Aufzug springen kann. Frage: Wie groß war der Aufzug? Meiner Meinung nach ist das ein billiges Buch, das unausgegorene Phantasien eines Fernseh-Kindes wiedergibt. Warum wird sowas verlegt?


Der Tod des Inquisitors: Historischer Roman
Der Tod des Inquisitors: Historischer Roman
von Catherine Jinks
  Taschenbuch

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Laaangweilig, da laaangatmig, 3. Februar 2006
Diesen Roman hätte man wesentlich kürzer und spannender gestalten können. Da aber die Authorin ständig abschweift um ihr Wissen über mittelalterliche Theologen und Philosophen kund zu tun (das sich meist nur durch Aufzählungen diverser Werke äußerst), vergeht einem die Lust an der eigentlichen Handlung, die gar nicht so uninteressant wäre. Auch die Vielzahl an Personen, die zu Beginn mal erwähnt werden, in der Mitte des Buches wieder und eventuell noch am Schluss, hält den Lesespaß in Grenzen. Viel über damalige Gepflogenheiten, außer dass man Ketzer verfolgte, bekommt man im Sinne eines historischen Romans auch nicht mit. Wie gesagt, ein laaaaangweiliger Roman.


Mein großes Lernheft (2. Klasse)
Mein großes Lernheft (2. Klasse)
von Stefan Lohr
  Taschenbuch

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen sehr empfehlenswert, aber zu wenig Lerneinheiten, 23. Januar 2006
Dieses Lernheft ist wirklich sehr ansprechend und gut gestaltet. Die Kinder haben die Möglichkeit, ihre Ergebnisse anhand einer "Entschlüsselungs"-Lupe selbst zu überprüfen. Genau das war für meine Tochter sehr hilfreich, da sie in schulischen Angelegenheiten sehr verunsichert ist. Bei den Aufgaben in diesem Heft bestand sie sogar darauf, sie alleine zu lösen, da sie die Ergebnisse ja schließlich selbst überprüfen könnte. Ein Highlight sowohl für sie als auch für mich!!! Die Aufgaben an sich sind in nette Geschichten eingebunden, so dass sie die Kinder auch wirklich ansprechen. Leider (deshalb auch nur 4 Punkte) schreitet der Lernstoff sehr schnell voran. Die Übungseinheiten sind deutlich zu kurz! Jetzt haben wir mitte Januar und erst wenige Seiten aus dem Heft durchgearbeitet. Und Vorlernen hilft meiner Tochter nicht. Wir kauften uns ja ein Heft zu dem Zweck, das Gelernte zu verfestigen...


Die große Verführung
Die große Verführung
DVD ~ Raymond Bouchard
Wird angeboten von zoreno-deutschland
Preis: EUR 8,97

18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Selten so herzlich gelacht!!!, 9. Januar 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die große Verführung (DVD)
Auf diesen Film bin ich per Zufall durchs weihnachtliche Zappen gestoßen. Eigentlich unfassbar, dass diese herrlich unkonventionelle Komödie nur in einem dritten Programm lief! Sie besticht, trotz Übersetzung, durch Wortwitz und einer genialen Situationskomik. Franko-Kanadier bei der britischsten aller britischen Sportarten: Cricket. Muss man mehr sagen...?! Diese kreischenden 08/15 Hollywood-Komödien könnten sich von diesem Film mehr als nur eine Scheibe abschneiden...


Der Hexensohn: Historischer Roman
Der Hexensohn: Historischer Roman
von Elsa Schöner
  Taschenbuch

15 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen solide aber farblos, 6. Januar 2006
Dieser Roman ist durchaus solide geschrieben; eine schlüssige Handlung sowie historisch überzeugend. Leider vermögen es die Charaktere nicht, den Leser in ihren Bann zu ziehen. Sie wirken allesamt ausdruckslos und aus der Distanz betrachtet. Dadurch reißt einen die Geschichte über einen vermeindlichen Hexensohn auch nicht mit. Für Tage, an denen einem kein besseres Buch zur Hand liegt.


Hexenkammer
Hexenkammer
von Wolf Serno
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Guter Durchschnitt..., 2. November 2005
Rezension bezieht sich auf: Hexenkammer (Taschenbuch)
und mehr auch nicht. Dieses Buch liest sich recht einfach, ohne dass viel Spannung erzeugt wird. Der Alltag eines forschenden Alchemisten wird durch einen Hexenprozess, in dem er eine Rolle spielt, durchbrochen. Er setzt alles daran, dieser armen Frau zu helfen. Tja, und wenn sie nicht gestorben sind, usw... Wer verzwickte Liebesromane mit "ein wenig" historischem Hintergrund mag, ist mit diesem Buch gut bedient. Ein bisschen Krimi, den dieser Roman eigentlich ganz brauchbar liefert, ist auch noch dabei. Aber, wie gesagt, nichts Welt-Bewegendes...


Marie Antoinette: Bildnis eines mittleren Charakters (Stefan Zweig, Gesammelte Werke in Einzelbänden (Taschenbuchausgabe))
Marie Antoinette: Bildnis eines mittleren Charakters (Stefan Zweig, Gesammelte Werke in Einzelbänden (Taschenbuchausgabe))
von Stefan Zweig
  Sondereinband
Preis: EUR 12,95

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Jeder Mensch hat zwei Gesichter, 13. Oktober 2005
...und im Falle Marie Antoinettes zeigt uns das Herr Zweig auf. Einmal die absolut naive, verschwendungssüchtige Frau und andererseits die hingebungsvolle, mütterliche und strategisch denkende Staatsmännin (letzteres jedoch leider erst gegen Ende ihrer Laufbahn). Herr Zweig führt sehr plastisch vor Augen, warum die Monarchie in Frankreich zum damaligen Zeitpunkt zum Scheitern verurteilt war. Vor allem lag dies an einem unfähigen Herrscherpaar, das dem Zeitgeist eines aufstrebenden Bürgertums nicht entsprochen hat und dessen mögliche Folgen auch nicht begriffen hat. Dieses "Nicht-Begreifen" Marie Antoinettes ist der springende Punkt in dieser Biographie. Herr Zweig stellt dar, was sie sehen hätte können und was sie andererseits aufgrund ihrer kaiserlichen Abkunft wahrscheinlich nicht fassen konnte. Obwohl schon 1932 geschrieben, setzt dieser Roman auf psychologische Erklärungen, die bis heute gültig sind und nicht revidiert wurden. Gerade Zweigs Einschätzung, weshalb der Dauphin gegen seine Mutter falsch aussagte, ist aufgrund aktueller Erkenntnisse nicht besser vorzubringen. Eines fehlte mir bei dieser Biographie dennoch: man spricht von der Verschwendungssucht der Marie Antoinette; sie habe Millionen Livres für Schmuck und anderweitges Vergnügen ausgegeben. Ein kurzer Vergleich der Kaufkraft dieser Livres anhand eines Laib Brots oder so, wäre wünschenswert gewesen.


Der Renner: Roman
Der Renner: Roman
von Tom Sharpe
  Taschenbuch

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht einer seiner besten Romane, 9. September 2005
Rezension bezieht sich auf: Der Renner: Roman (Taschenbuch)
Der Meister des abstrusen Romans ist hier nicht zur Hochform aufgelaufen. Zwar läßt sich das Buch locker und flockig lesen, jedoch fehlen im großen und ganzen die Zwerchfell-erschütternden Lachanfälle. Allerdings fand ich die Beschreibung und Charakteristik der "schön"-operierten Baby als äußerst amüsant und lesenswert.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8